Posts by Tropenkind

    Ich bin auf diese siebenteilige Serie von Rainer Werning zur Vorgeschichte, zum Verlauf und zu den Vermächtnissen des Zweiten Weltkriegs in Ost- und Südostasien gestossen. Der 2. Teil behandelt explizit die Philippinen. Ein wenig Geschichtsunterricht sozusagen:


    "Nach spanischer und US-amerikanischer Herrschaft besetzt Japan die Philippinen (Teil II)

    Im zweiten Teil der siebenteiligen Serie zur Vorgeschichte, zum Verlauf und zu den Vermächtnissen des Zweiten Weltkriegs in Ost- und Südostasien beschäftigt sich unser Autor Rainer Werning mit der Herrschaft Japans über den philippinischen Archipel."

    "Unterdrückung, Revolten und bewaffneter Widerstand sind eine Konstante in der philippinischen Geschichte. Das war so während der annähernd 350-jährigen Kolonialzeit unter den Spaniern, die 1898 endete. Und das war so in dem halben Jahrhundert der sich anschließenden US-amerikanischen Kolonialära. Jahre vor dem Ersten Weltkrieg hatten die imperialen USA in dem bis dahin größten Massaker die Zivilbevölkerung in ihrer einzigen Kolonie Asiens „befriedet“. Während des Zweiten Weltkriegs opponierten die Filipinos erst recht gegen die neue Kolonialmacht Japan, dessen Truppen die Inseln nur wenige Stunden nach dem Angriff auf Pearl Harbor am 8. Dezember 1941 besetzten. Es waren einheimische Guerillagruppen, die die Hauptlast dieses Kampfes trugen. Umso bitterer war die Enttäuschung, als 1945 die nach 1898 „zweimaligen Befreier“ Täter in Opfer verwandelten und die eigentlichen Widerstands- und Befreiungskämpfer als „Banditen“ und „kommunistische Aufrührer“ denunzierten und verfolgten. Die (Re-)Kolonialisierung der Kolonialisierten in einer Neokolonie von Washingtons Gnaden war das Markenzeichen der Nachkriegspolitik in diesem Teil Südostasiens – RW".

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=59918

    Amazon Singapore ist ein interessanter Tipp

    muss ich mir mal anschauen

    Habe ich gemacht. Als Beispiel meine Hammock und das Mainboard und auch noch einen Prozessor. In allen Fällen wird nicht auf die Philippinen geliefert. Bemerkenswert: Unter dem Preis steht: "Ships from Amazon USAmazon US" und "Sold by Amazon USAmazon US".

    Noch mal zu Lazada. Wir wohnen ja auf Camotes. Vor Jahren noch, wußte man bei Lazada offenbar nicht mal, wo Camotes liegt. Ich habe ihnen damals einen Link zu Wikipedia geschickt. Eigentlich geht auch aus dem Postal Code hervor. Aber damit arbeiten die offenbar nicht.
    Grundsätzlich auch Bezahlung nur COD.



    Ich habe mich jetzt schon oft über Lazada geärgert. Wenn man in den großen Städten wohnt, mag es sein, dass man eine Bestellung nach ein paar Tagen kriegt, aber in der Provinz sieht das anders aus. Bis da überhaupt mal was auf den Weg geschickt wird, kann das schon mal ein paar Wochen dauern. Kann aber auch sein, dass die Order einfach gecancellt wird. Der wahre Grund wird meistens nicht mitgeteilt, den kann sich der Kunde unter verschiedenen Optionen selbst aussuchen. Das ärgerliche ist nur, dass man - solange die Bestellung noch aktiv ist - einem die Hände gebunden sind, weil die nicht in der Lage sind, in 1-2 Tagen festzustellen, ob die Bestellung überhaupt vorrätig ist. Den Chat haben sie jetzt schön versteckt, aber helfen können die Leutchen meist doch nicht wirklich. Sie haben keinerlei Entscheidungsbefugnis.

    Ich habe jetzt 2x bei Amazon Deutschland bestellt und war wirklich angenehm überrascht. Vor ca. 2 Jahren war es eine mexikanische Hängematte. Die Lieferzeit: 10 Tage (!!!) vom Tag der Bestellung bis zu meiner Tür. Vor kurzem jetzt ein Mainboard bestellt. Was soll ich sagen, mich hat's schier umgehauen: 16 Tage Lieferzeit, wobei die Bestellung 1 Woche in Cebu rum lag.

    37,62 Euro Versandkosten scheinen auf den ersten Blick hoch zu sein, aber wenn man mehrerer Sachen zu einer Bestellung zusammenfasst, wird der Versand immer billiger. Ich hätte z.B. 3 Mainboards für die gleichen Versandkosten bestellen können.

    Lazada mag sich was einbilden, dass sie wer sind, aber verglichen mit westlichem Standard ist das für mich Online-Shopping aus der Steinzeit.

    Einen anderen Nachteil gibt es noch: Rücksendung lohnt sich meist nicht. Bei dem Mainboard (Kaufpreis 93,99 Euro) würden sie nur ca. 8 Euro Rücksendekosten erstatten.

    Mit "Amazon.com" habe ich leider schlechte Erfahrungen gemacht. Sie waren zwei Mal nicht in der Lage, bestellte Überwachungskameras von Cebu auf unsere Insel Camotes zu bringen (ist halt amerikanisch:haha:haha. Dabei hätten sie die Sendung nur an LBC zu übergeben brauchen. LBC hat während der ganzen Lockdownzeit immer geliefert.

    Vielen Dank erstmal bis dahin. Also bevor ich die Philippinen (für immer) verlasse, werde ich mich persönlich bei der Immi erkundigen. Nur für den Fall des Falles! Könnte mir aber nicht vorstellen, was mich in deses Land zurückziehe könnte.

    tja, ist leider normal in den Philippinen

    Das ist ihr Geschäft

    Wollen meist kein cash oder Rabatt für Barzahlung...

    Das kann ich bestätigen. Als ich meinen Scooter 2010 bei Yamaha Shop kaufte, sah ich wie ein Filipino auf bestimmte Motorräder zeigte und der Verkäufer ihm sagte: No cashprice. Das tollste - ich meine unverschämteste - ist ja, dass sie, wenn Du im Verzuge mit den Raten bist, holen sie das Gerät ab. Meinst Du, die geben Die zumindest einen Teil der bereits geleisteten Raten zurück? Mitnichten!

    Wenn ich das richtig verstanden habe spricht Tropenkind von seinem bzw. seiner Frau Land :floet

    habe ich tatsächlich falsch gelesen , tut mir leid und ich nehme alles zurück :peinlich

    Bernd, Du hast mich schon richtig verstanden. Ich möchte nur mein Geld. Bauen kann und soll der Pächter. Ich dachte da z.B. an Ausländer, die nicht mit einer Filipina verheiratet sind..

    Dacota: Ich habe den Eindruck, Du warst noch nie in einer Subdivison (mittlerer Qualität) in den Philippinen. Ich nannte die Häuschen dort immer "Dwarf Houses". Für Filipinos aber der absolute Luxus. Immerhin besser als jedes Hotel oder Resortzimmer. Und im Rechnen scheinen hier einige auch nicht so gut zu sein. Setzt doch mal in 2.700qm 12 kleine Häuschen in 3er Reihe rein, meinetwegen auch 2-stöckig. Da hat jedes Häuschen noch einen ordentliche Garten und nicht so eine 2m breite Umrandung wie in den meisten Subdivisions. Santiago Beachresort vermietet neben Zimmern und Bungalows auch am Rande des Resort 4 oder 5 Häuschen für ca. 15.000 im Monat. Kann jetzt mehr sein. Die waren fast immer ausgebucht. Ich hatte mir die mal angesehen. Möchte ich nicht längere Zeit wohnen. Low quality!

    Ist zwar schon einiges darüber geschrieben worden, trifft aber nicht genau auf unseren Fall zu. Statt das Grundstück mit Land zu verkaufen, könnte man es doch für 20 Jahre mit Option Verlängerung verpachten. Habe mal grob durch gerechnet. Wenn ein cleverer Investor daraus eine kleine Subdivision macht und z.B. 12 kleine einfache Häuschen darauf baut und vermietet (20.000 bis 30.000 Miete pro Monat) und nur 3 Häuschen dauerhaft vermietet werden, kann man schon Bruttoeinnahmen von ca. 1/2 Million per annum erzielen. Würde ich hier bleiben wollen und wäre jünger, würde ich das selbst machen. Dem ist aber nicht so.

    Die Pacht müsste dann natürlich im voraus für 20 Jahre gezahlt werden. Alle Papiere sind sauber und alles würde mit RA gemacht.

    Meinungen? Danke!

    Ja, jetzt auch ich. Aber mit 70 frage ich mich manchmal, was mache ich hier noch. Man könnte noch Probleme lösen, wenn man den Rückhalt hat, von Frau, aber auch von Famile. Wie es mir geht, interessiert aber keinen Schwanz. Eines Tages rede ich vielleicht mal darüber, aber jetzt mag ich nicht. Vielleicht, wenn ich meinen Frieden gefunden habe.

    Um meine Rückkehr nach Europa zu finanzieren, brauche ich etwas Geld, deshalb kene Diskussionen über den Preis. Obwohl das alles ich bezahlt habe, möchte ich, dass meine Frau nie mehr arbeiten muss und nicht hungern muss.

    Ich verkaufe unser wunderschönes Lot (1 km zum Meer, 2600 m²) mit nativ house und hoher Mauer rundum für 8 Millionen Pesos Festpreis. Bei ernsthaftem Interesse gibt es Bilder und Details. Ich mache das nicht gerne, aber ich finde hier nicht den Frieden, den ich mir gewünscht habe. Alles nähere PM bitte. Wenn jemand investieren will, manche sagen ja, Camotes hat Potential von wegen Touristen und so. Man könnte praktisch sofort hier wohnen.



    Habe das mal hierher verschoben, ohne zu wissen ob es ein Schnäppchen ist! TanduayIce

    "Jeder zweite Rentenbezieher in Deutschland erhält weniger als 1000 Euro. Dagegen fallen zwei von drei Beamtenpensionen höher als 2000 Euro aus. Die Linke befürchtet “millionenfache Altersarmut” und fordert, auch Beamte und Selbstständige in eine Rentenkasse für alle einzahlen zu lassen.


    Ende vergangenen Jahres lagen 56 Prozent der von der Deutschen Rentenversicherung ausgezahlten Monatsbeträge unter 1000 Euro. Das geht aus einer Antwort des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales auf eine Anfrage der Linke-Bundestagsfraktion hervor. Dagegen bekämen zwei von drei pensionierten Beamten mehr als 2000 Euro monatlich überwiesen, heißt es in der ntv exklusiv vorliegenden Antwort des Ministeriums. Für Linken-Co-Fraktionschef Dietmar Bartsch ein deutliches Anzeichen für ein “Auseinanderklaffen”. “Hier muss etwas getan werden”, sagte er ntv.


    Wie aus den Daten des Ministeriums hervorgeht, bekommt etwa ein Drittel aller Rentenbezieher weniger als 700 Euro im Monat. Fast jeder Vierte erhält weniger als 500 Euro. Wer so wenig Geld im Alter zur Verfügung hat, ist meist auf die Grundsicherung von knapp mehr als 800 Euro angewiesen, die mit der Rente verrechnet wird. Es sei denn, der Bezieher erhält noch zusätzlich eine Witwenrente, wohnt mit jemand besserverdienendem zusammen oder hat hohe Rücklagen. “Der jetzige Zustand birgt die Gefahr, dass wir uns millionenfache Altersarmut organisieren”, sagte Bartsch."
    Quelle: n-tv


    Warum stellt eigentlich immer "Die Linke" solche Fragen? Ich weiß schon, warum ich meine Heimat verlassen habe. Schande über die Politker und Parteien, die diesen Zustand geschaffen haben.


    Denk ich an Deutschland in der Nacht,

    Dann bin ich um den Schlaf gebracht,

    Ich kann nicht mehr die Augen schließen,

    Und meine heißen Tränen fließen.


    Die Jahre kommen und vergehn!

    Seit ich die Mutter nicht gesehn,

    Zwölf Jahre sind schon hingegangen;

    Es wächst mein Sehnen und Verlangen.


    Mein Sehnen und Verlangen wächst.

    Die alte Frau hat mich behext,

    Ich denke immer an die alte,

    Die alte Frau, die Gott erhalte!


    Die alte Frau hat mich so lieb,

    Und in den Briefen, die sie schrieb,

    Seh ich, wie ihre Hand gezittert,

    Wie tief das Mutterherz erschüttert.


    Die Mutter liegt mir stets im Sinn.

    Zwölf lange Jahre flossen hin,

    Zwölf lange Jahre sind verflossen,

    Seit ich sie nicht ans Herz geschlossen.


    Deutschland hat ewigen Bestand,

    Es ist ein kerngesundes Land,

    Mit seinen Eichen, seinen Linden,

    Werd ich es immer wiederfinden.


    Nach Deutschland lechzt ich nicht so sehr,

    Wenn nicht die Mutter dorten wär;

    Das Vaterland wird nie verderben,

    Jedoch die alte Frau kann sterben.


    Seit ich das Land verlassen hab,

    So viele sanken dort ins Grab,

    Die ich geliebt - wenn ich sie zähle,

    So will verbluten meine Seele.


    Und zählen muß ich - Mit der Zahl

    Schwillt immer höher meine Qual,

    Mir ist, als wälzten sich die Leichen,

    Auf meine Brust - Gottlob! sie weichen!


    Gottlob! durch meine Fenster bricht

    Französisch heitres Tageslicht;

    Es kommt mein Weib, schön wie der Morgen,

    Und lächelt fort die deutschen Sorgen.


    (Heinrich Heine, 1843

    Wir hatten vor, unsere Katze nach der 1. Geburt kastrieren zu lassen. Auf Camotes gibt es keinen Veterinarian, aber in Danao. Und dann kam der Lockdown. Jetzt hat sie schon den 2. Wurf. Wieder drei. Keine schöne Aussichten, wenn das so weiter geht. Die drei sind jetzt 4-5 Tage alt. Sie hat sie versteckt, aber wir wissen wo. Was wir noch nicht wissen ist, ober M oder F. Jetzt habe ich gelesen, dass es auch für Katzen die Pille oder auch Spritzen gibt, um erneute Schwangerschaft zu verhindern. Hatte was von "Perlulux" gelesen. Was gibt es auf den Philippinen? Hat da jemand Erfahrung? Wo gibt es das zu kaufen? Wir hätten evt. jemand, der uns das von Cebu per LBC schicken könnte. Das wäre zumindest erstmal eine vorübergehende Lösung.

    Hallo,

    Ich möchte das Thema noch mal aufwärmen. Ich möchte mir jetzt auch noch auf meine alten Tage ein Elekroden Schweißgerät hier auf den Phils kaufen. Ich hatte mal in meiner Jugend geschweißt. Denke, dass ich das noch hin kriege. Die ruhige Hand habe ich noch. Soll nicht so teuer sein und nur für gelegentlichen Gebrauch. Kann mir jemand was empfehlen?

    Danke Juanico! Werde mir Deine Ratschläge zu Herzen nehmen. Ich frage mich, wo die rein gekommen sind, da wir seit letztes Jahr eine 6 Feet hohe Mauer haben, rund um. Die einzige Möglichkeit wäre das gate, aber das liegt zur Strasse und etwa 55 Meter enfernt zum Fundort der Schlangen. Besteht die Möglichkeit, dass jemand mit böswilliger Absicht die über die Mauer geworfen hat? Andererseits können die ja leicht über eine Mauer gleiten. Die letzten Abend klebte ja förmlich an der Mauer oben.

    Wir wohnen auf den Camotes Inseln. Den erhobenen Zeigefinger hatte ich fast schon erwartet. Die Sache ist die: Schlangen sind mir nicht ganz geheuer. In der Praxis kann man ja schlecht erst mal ein Photo machen, dann recherchieren und erst dann handeln. Dann ist sie nämlich weg und versteckt sich. Also bitte ein bißchen Verständnis von den Schlangenliebhabern. Das Ganze war vorgestern. Letzte Nacht suchte meine Frau mit der Taschenlampe nach unseren kleinen Kätzchen (ca. 3 1/2 Monate alt) und entdeckte eine zweite in dem gleichen offenen Nebengebäude regelrecht an der Wand kleben. Sie versuchte die Schlange mit diesem Mango "Catcher" zu fangen, aber das ging schief. Sie fiel runter und war veschwunden.

    Ich weiß nicht so recht. Ich kann die hier offenbar vorherrschende Begeisterung nicht teilen. Wie so vieles Neues gibt es immer auch Schattenseiten. Wir gehören auch sicherlich nicht zum Zielpublikum. So lange wie meine Frau und ich in der Lage sind, selbst gesund kochen zu können: Daheim schmeckts am besten! in Junk Restaurands wie Jolibee oder McDo gehen wir - wenn's hoch kommt, 1-3 Mal im Jahr. Letzthin haben wir uns in einer Carenderia, wo wir immer gerne Fischfilet süß-sauer essen, einpacken lassen. Was soll ich sagen: Schmeckte irgendwie nicht, obwohl wir ja sahen, wie sie es zubereitet hatte. Wie immer. Ist nicht dasselbe wie direkt von der Pfanne auf den Teller. Aber jedem das Seine. Wem's schmeckt;)