Posts by Wonno

    Ich habe nicht nach der Nationalität gefragt, Deutsche waren es jedenfalls nicht.


    Ich glaube, sie wollten mir Sprite oder sowas geben. War mir aber suspekt wegen dem Zucker. Weiß aber nicht mehr, was ich dann wirklich genommen habe. Jack Daniels - nicht bei Saudia.

    Ich bin vor einem Jahr mit Saudia Business FRA-MNL-FRA geflogen. Hin über Jeddah, rück über Riyadh oder umgekehrt. War ein Sonderangebot für 940 EUR. Keine nennenswerten Flugplanänderungen oder Verspätungen. Von und nach FRA mit A320/321 mit älteren Business-Sitzen, also keine Lie-flat. War ok, ich wollte auch nur auf den langen Legs von/nach MNL schlafen, und da gabs Schlafsitze.


    Service gut, Essen gut, kein Alk wie bekannt. Auch über die Airports kann ich nichts negatives sagen. Das Bodenpersonal mit dem ich zu tun hatte war ok/freundlich (Wie man in den Wald hineinruft, ...). Einzig die elend lange Busfahrt und die kalte Lounge auf dem Rückflug (Riyadh?) haben gestört. Auch keine Probleme an Bord. Keine lautstarken Unterhaltungen, unangenehm riechenden Mitpaxe, unhöfliches/faules Personal, schmutzige Toiletten, wie ich vorher schonmal gelesen hatte. Alles gut.


    Zum Thema Personal sogar ein Sonderlob. Auf dem Rückflug hatte ich Durchfall, nach FRA sogar Brechdurchfall. Im NAIA oder sogar davor in der Stadt geholt. Wegen Business zum Glück immer eine freie (und saubere) Toilette. Auf dem Flug nach FRA hat mich die Übelkeit überrascht, ich bekam die verschlossene (!) Kotztüte nicht rechtzeitig auf und hab vor den Sitz gekotzt. Das Personal war trotzdem super freundlich, hat mir einen anderen Sitz gegeben und der (männliche!) Purser hat den Siff aufgewischt. Von wegen die männlichen FBs sitzen nur rum und lassen die Frauen die Arbeit machen, wie ich auch mal gelesen hatte. Dann haben sie noch mit mir besprochen, was ich in meinem Zustand trinken sollte damit es mir besser geht. Also wirklich klasse!


    Natürlich kann ich nicht sagen, wie es in der Holzklasse ausgesehen hätte. Aber bei dem Preis immer wieder gerne.

    Meine Frau hat dort ihr A1 gemacht, ist aber auch schon ein paar Jährchen her. Ich kann mich an keine größeren Beschwerden ihrerseits bzgl. Schule/Unterkunft/Essen erinnern. War alles ganz ok, die machen das ja auch schon einige Zeit. Damit die Mädels mal rauskommen gibt's auch Ausflüge. Mall ist auch in der Nähe. Wenn ihr eh in der Nähe seid, ruft einfach an, fahrt hin und schaut es euch an. Haben wir auch gemacht.
    Der größte Wohlfühlfaktor ist wohl die Zusammensetzung der Gruppe, das weiß man vorher nie.
    Wir haben auch heute noch sporadisch Kontakt und treffen uns hier in D mit 'Sir Andy' und Lisa. Sind beide sehr nett.


    Gruß
    Wonno

    Wenn ich jetzt auf den Link klicke bekomme ich eine „Seite nicht gefunden“ Meldung.


    Aber mal ehrlich, was würde denn der Flug LHR-MNL und zurück kosten? Ohne weiter zu fliegen nach HKG? Müsste doch noch ne Idee günstiger sein?

    Doch, gibt's noch, ca. 1.700 EUR. Gerade probiert.


    Deine Schlussfolgerung ist falsch. Die Logik - bissl kürzer, bissl billiger - zieht bei den Angeboten von Airlines nicht. Ist oft sogar andersrum. Da geht es um Auslastung von (Teil-)Strecken, angreifen von Konkurrenzprodukten und was weiß ich noch.
    Gerade mit den gleichen Daten bei Momondo getestet: LHR-MNL return mit PAL. Ergebnis: 2.219 EUR


    Anderes, ziemlich bescheuertes Bsp.: Zum gleichen Termin, auch Business FRA-BKK mit LH direkt: 2.110 EUR
    Stattdessen ab Straßburg, da wirst du mit dem Bus nach FRA gekarrt und retour: 1.504 EUR
    Geil, oder?

    Ich bin kein Flugreise/Visum-Spezialist (wie man oben sieht), kann daher keine allgemeinverbindliche Antwort geben.
    Aber offenbar ist es so, dass es keine weltweit gültige Regelung gibt, dass alle Nationalitäten in allen (internationalen) Flughäfen beim Transit in ein Drittland grundsätzlich visafrei sind.
    Für den Ottonormalreisenden wäre das natürlich wünschenswert, aber da kocht jedes Land wohl sein eigenes Süppchen.


    Als Deutscher ist man da etwas verwöhnt, ich selbst hatte jedenfalls noch keine Probleme. Meine jüngsten Erfahrungen haben mich da aber sehr vorsichtig gemacht. Ich würde mich in jedem Fall, in dem ich mit dem jeweiligen Pass im Transitland nicht auch visafrei einreisen könnte, über die Transitbestimmungen schlau machen.
    Zumindest könnte es Höchstdauern für den visafreien Transit geben. In China aktuell 24 h, anderswo vielleicht nur 6 h..

    Aber auch wenn du es vielleicht rein rechtlich doch nicht brauchst kann dir die Airline das verweigern.

    Eben, deshalb war ich ja persönlich beim Checkin in FRA. Ich dachte, das sind ja diejenigen die letztlich bestimmen, ob sie mitfliegt oder nicht. Die haben mir dort auf dem Monitor die Bestimmungen abhängig von Nationalität und Transit gezeigt. Danach wäre alles klar.


    Vielleicht bin ich ja ein Kontrollfreak, aber ich dachte, ein paar Bestätigungen aus erster Hand hier könnten nicht schaden.


    Deshalb danke nochmal an alle! :blumen

    Hallo Gemeinde,
    eine Frage an diejenigen, die aus eigener Erfahrung gesicherte Informationen zum Thema beisteuern können.

    Braucht eine Filippina ein Transitvisum für Guangzhou?


    Hintergrund: Meine Frau fliegt im Dezember (zurück Januar) mit China Southern von FRA über CDG und CAN nach MNL. Aufenthalt in CAN jeweils unter 4 Std. Die Flüge werden teilweise von Air France durchgeführt.
    Zu meiner Frage bekomme ich von unterschiedlichen Stellen widersprüchliche Aussagen.
    Vom Salesmgr von China Southern in FRA: ja
    Auf der Homepage von China Southern in D und der chinesischen Botschaft in den Philippinen, von einer Visa-Agentur in D und am Checkin-Schalter von Air France in FRA: nein
    Die chinesische Botschaft sowie deren Konsulate in D sind weder telefonisch noch per Email erreichbar. Zu dem Thema könnte ich mich noch seitenlang auskotzen, führt aber hier nicht weiter.

    Ok, die Mehrheitsmeinung ist offenbar, sie braucht kein Visum. Trotzdem irritiert mich die Aussage des Salesmgrs, dass die 24-Std-Regelung für Transit in China (kein Visum) für meine Frau nicht gilt - ohne weitere Begründung. WTF?!


    Also: kennt jemand eine/n Filippina/o, die in letzter Zeit schon mal Transit in China, speziell Guangzhou gemacht haben?


    Danke.

    .. wie ist die Geschichte ausgegangen? Sind ja nun ein paar Wochen ins Land gegangen.
    Troll oder nicht Troll? Scammer oder nicht Scammer?


    Man ist ja nicht neugierig, man möcht's ja nur gerne wissen.. ;)

    Wie wär's mit dem Atrium Hotel in Pasay? Nicht sehr weit von MOA und Flughafen (5 km?).
    Zimmer fangen so etwa im 15. Stock erst an (aufwärts), sind nicht luxuriös, aber ok und sehr groß.
    Unser Zimmer war nach Süden, der Blick vom Balkon ist eher was für Schwindelfreie.
    Bei Agoda so ab 45 EUR.


    Gruß
    Wonno

    Hallo lapu-lapu,


    interessant, das mal auf diesem Weg zu erfahren. Auch so einen Jahreskontoauszug hab ich nie erhalten.
    Wundert mich das bei diesem Laden? Kein Stück!
    Mir gings aber eigentlich um eine Empfangs-/Weiterleitungsbestätigung bei jeder Transaktion.


    Gruß
    Wonno

    Hallo Kai,
    ist es bei CBN auch so wie bei EP, dass man keinerlei Rückmeldung/Info zu seiner Überweisung erhält, sich also darauf verlassen muss, dass die Kohle richtig weitergeleitet wurde?


    Von einem Finanzdienstleister der Wert auf Service und Kommunikation legt, würde ich das eigentlich erwarten.
    Also z.B. per E-Mail: "Wir erhielten am xx.yy.2014 von Ihnen ... EUR . Abzüglich .. EUR Gebühren wurden ... EUR an [Empfänger] weitergeleitet. Der Empfänger erhält voraussichtlich am xx.yy.2014 ..... Peso bei einem Wechselkurs von ... Peso."
    Sowas kann man ja automatisieren. Aber vielleicht ist das bei 7,50 EUR Gebühren nicht drin...


    Gruß
    Wonno

    Zunächst mal danke an alle für die Infos und Vorschläge.


    Ich habe gestern die Hotline in den USA angerufen, in der Hoffnung, dass die dort besser Bescheid wissen bzgl. internationaler Accounts. Deren Aussage zu der abgebrochenen Zahlung war, dass es nicht an Paypal, sondern an dem phil. Händler liegt, der diese Zahlung nicht zulässt.
    Das geht in die Richtung dessen, was ihr dazu sagt, und widerspricht der Info der dt. Hotline. Soviel zur Kompetenz von Call Center MA, gelle grundler...


    Das reine Einrichten eines Paypal accounts mit phil. Adresse soll kein Problem sein, man braucht dazu nur eine E-Mail Adresse, nicht mal ein Bankkonto. Wie gesagt, das Geld wollte ich von meinem dt. Account schicken.
    Aber interessant dazu ist die Info von grundler, dass sein Account gesperrt wurde, als er ihn von einem anderen Land aus genutzt hat. Das ist ja genau das, was ich machen wollte, und das können die ja anhand der IP Adresse leicht feststellen.
    Ist also vielleicht doch keine so gute Idee. Man könnte es höchstens über einen phil. Proxyserver versuchen (gibts sowas ???). Aber auch das kann man feststellen, glaube ich.


    Na ja, falls ich in der Hinsicht etwas versuche, werde ich darüber berichten.


    Gruß
    Wonno

    Ja, in den USA z.B. hätte ich auch bezahlen können, nur eben Philippinen nicht. Da musste der Call (Center) Boy auch noch mal seinen Supervisor fragen, weil ich es nicht glauben wollte. Wg anderer Länder habe ich nicht gefragt.


    Mit schlechteren Wechselkursen oder Gebühren könnte ich bei kleineren Summen leben, wie z.B. die Fotogeschichte. Phil. Kreditkarte ist leider keine Option für mich, daher die Frage nach Account auf Namen/Adresse der Familie mit BDO Konto dort.


    Gruß
    Wonno

    Hallo Gemeinde,


    vielleicht hat jemand Erfahrungen oder sonstige Informationen, ob man (ich) hier von D aus einen philippinischen Paypal Account für die Familie meiner Frau eröffnen kann. Ein BDO Konto dazu ist vorhanden.


    Hintergrund dazu ist folgender: 1. stellt Express Padala ja gerade seine Geschäfte ein und ich suche einen neuen Weg zu Geld schicken, und das möglichst billig. (Das mit CBN, Western Union, ... weiß ich alles, bitte keine Infos dazu.)
    2. suche ich einen Weg, Einkäufe, Dienstleistungen auf den Philippinen von hier (D) aus online zu bezahlen. Meine Frau hat z.B. bei ihrem letzten Besuch bei der Familie haufenweise Fotos geknipst und möchte ihnen nun die gedruckten Bilder zukommen lassen.
    Möglichkeit 1: hier in D drucken lassen und per Post hinschicken - teuer, unzuverlässig, dauert lange. Möglichkeit 2: über einen phil. Online Print Service die Fotos dort drucken und an die Familie liefern lassen. Dazu habe ich http://digiprint.ph/ gefunden und getestet. Die akzeptieren Paypal Bezahlung, 6 Peso pro 4R Foto, kostenlose Lieferung durch Kurier. Als ich aber mitten im Bezahlprozess war, kam eine Fehlernachricht von Paypal und der Vorgang wurde abgebrochen.
    Nach tel. Rückfrage bei Paypal habe ich erfahren, dass mit meinem dt. Account grundsätzlich keine Bezahlung für eine phil. Firma möglich ist, keine Ausnahme! Aber die Familie dort könnte ja einen eigenen Paypal Account einrichten, und mit diesem bezahlen. Geld könnte ich von meinem dt. auf den phil. Account kostenlos schicken. Soweit die Aussage von Paypal.


    Da die Familie meiner Frau am Ar... der Welt wohnt, keinen eigenen Internetanschluss hat und auch sonst nicht besonders weltgewandt ist - vorsichtig ausgedrückt - würde ich diesen Account gerne von hier aus eröffnen und verwalten, natürlich mit den Daten der Schwiegereltern. Diesen könnte ich dann nutzen, wenn wir wieder mal was dort bezahlen wollen, oder für Geldüberweisungen an die Familie.


    Hat jemand sowas schon mal gemacht? Welche Unterlagen braucht man dafür? Auf den Phils gibts ja sowas wie Postident nicht, wie machen die das? Bevor ich versuche, über Paypal genaueres zu erfahren, wollte ich hier erst mal fragen.
    Vielleicht kann ja einer unserer Expats was dazu sagen?


    Gruß
    Wonno

    Gut zu wissen. Ob's bei anderen Airlines auch so problemlos geht?


    Die Abweichungen zwischen Ticketname und Passname, die aus mehrfacher eigener Erfahrung bisher immer problemlos waren, sind bei deutschen Umlauten,
    z.B.: im Pass 'Müller', auf dem Ticket 'Muller' oder 'Mueller'.


    Wurde beides bei verschiedenen internationalen Airlines problemlos akzeptiert. Die wissen, dass man solche Sonderzeichen bei ihren Buchungsseiten nicht eingeben kann.

    Hallo Felix,


    ja, Geld für die ersten 2-3 Tage am ATM in Manila ziehen. Auf Boracay gibt's auch einige ATMs, z.B. bei D-Mall, funktionieren zwar nicht immer alle zu jeder Zeit, aber geht schon.
    Und natürlich ein paar (hundert) EUROs als Reserve in bar. Ich nehme auch immer gerne ein paar 1-Dollar Scheine mit, als Tip bzw. wenn ich kein einheimisches Kleingeld habe. Wird meistens gern genommen.


    Wenn ihr auf Bora zwischendurch mal Lust auf gutes und günstiges dt. Essen (gibt auch einheimisches) in einer urigen Kneipe direkt am Strand habt, geht zum dicken Kurt. 'Bei Kurt und Magz' Nähe Boat Station 3, einfach mal googeln.
    Wenn gleich am Eingang ein ziemlich dicker Mann sitzt mit nichts an als weiß-blauen Shorts, die anderswo auch gerne mal als Zweimannzelt durchgehen, seid ihr richtig.


    Das mit den Algen wird schon nicht so schlimm werden, ansonsten mal zum Puka Shell Beach ausweichen. Sehr schön, vermutlich keine Algen und viel ruhiger.


    Viel Spaß!

    Ich möchte ja keine sinnlose Diskussion über die Machbarkeit des Ausbaus vom Zaun brechen, aber..
    Wenn ich mir die Landebahn von Caticlan mal auf Google Maps anschaue, und über den Daumen auf das Doppelte verlängere, dann bin ich auf der anderen Seite schon am Meer. Und davor liegt noch die Strasse.
    Und das wären dann nach Adam Riese und Eva Zwerg erst 2 x 950 m = 1900 m. Wie wollen die dann auf 2100 m kommen? Da ist einfach nicht genug Platz.
    Natürlich könnte die Bahn komplett neu gebaut werden, etwas mehr in Nord/Süd-Richtung. Die alte Landebahn könnte dann als Taxiway für die neue genutzt werden.


    Ich war bisher 3 mal auf Boracay, 2 mal über Caticlan und 1 mal über Kalibo, und will wohl auch irgendwann nochmal hin. Wäre schon praktisch, wenn Caticlan ausgebaut würde. Die Fahrerei nach Kalibo braucht wirklich niemand. Andererseits würde es dann auf Boracay vielleicht noch voller, teurer, ... werden. :(

    Seit einiger Zeit benutze ich Express Padala zur Überweisung. Nachdem ich hier von MA Transworld gelesen hatte, habe ich überlegt, ob sich ein Wechsel lohnen würde.
    MAT hat etwas geringere Gebühren für Bank-to-Bank und Door-to-Door, aber wichtig ist, was hinten rauskommt.


    Deshalb habe ich im Januar mal täglich (ausser Sonntag) die Wechselkurse von den Homepages in einem Spreadsheet notiert (Zeilen 2 und 3),
    ausgerechnet was unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Gebühren beim Empfänger in Peso ankommen würde, wenn man 300 Euro Bank-to-Bank überweist (Zeilen 4 und 5),
    sowie die Unterschiede in Peso und Prozent, pro Tag und insgesamt (Zeilen 6 und 7).


    Die Kurse sind erfahrungsgemäß etwa 0,5 bis 0,7 Peso schlechter als die Bankenkurse des gleichen Tages.
    Pesobeträge sind ganzzahlig gerundet. EP hat leider nicht für jeden Werktag den Kurs angegeben, daher die Lücken.
    Natürlich zeigen die Zeilen 4 und 5 nur die theoretischen Auszahlungsbeträge. Ob die wirklich auch so auf dem Konto ankommen.. :dontknow



    Ergebnis: Die Kurse unterscheiden sich nur minimal in der zweiten Stelle hinter dem Komma, mal zu Gunsten des einen, mal zu Gunsten des anderen.
    Die durchschnittliche Differenz von 32 Peso oder 0,18% zugunsten MAT ergibt sich also hauptsächlich aus den um 50 Cent niedrigeren Gebühren.
    Für einen Wechsel ist mir das der Aufwand nicht wert. Wie das in Zukunft aussieht, wer weiß?


    Gruß
    Wonno

    Tja liebe(r) Kerry,
    [Klugscheissmodus an] hättest du mal lieber vorher hier ein bisschen gelesen.. [Klugscheissmodus aus]
    Im Ernst, das Thema wurde erst auf der vorigen Seite dieses Threads behandelt.
    Dein Kurs ist in der Tat besch...en. Die Währungen von 2. und 3.-Weltländern schon zuhause zu kaufen ist immer ein schlechtes Geschäft, weil die Banken da richtig zulangen.


    Gruss
    Wonno