Posts by Dirk0711

    Ich war insgesamt 4 mal auf Boracay. Es ist mir nicht aufgefallen, dass viele Leute am white beach ihr Geschäft verrichtet haben. Sandburgen und Feuertanz haben mich nicht gestört. Was immer schlimmer wurde waren die immer größer werdende Anzahl der Touristen, die vielen Baustellen und der Verkehr. Hinzu die Abfallentsorgung und zuletzt völlig unangemessene Preise in den Restaurants.

    All diese Probleme werden durch die Verbote nicht gelöst.


    doffo Ich hoffe, dass die Hunde auch die Schilder lesen können. Besser wäre es die ganzen frei laufenden Köter einzufangen und von der Insel zu bringen.

    Übrigens, ich finde live Musik gut. Aber klar, in angemessener Lautstärke.


    Gruß,

    Dirk

    level4

    Was ist denn der Unterschied zwischen Zimmerpreisen von 300k Peso (wie von Dir vorgeschlagen) und „zuzusperren“? Solche Preise würden auch 99.99 % der member hier aussperren. Da ich auch schon ein paar mal dort war sehe ich nicht das Problem des „billig Touristen“ wie z. B. Backpacker. Vielmehr würde ich das Problem Massentourismus nennen. Und das ist ja wohl das Ziel der politisch Verantwortlichen.


    Das letzte mal waren wir übrigens im Lingganay. Auch wenn es keiner glauben will, dort gab es ganz normale zivilisierte chinesische Touristen, die nicht in organisierten Gruppen reisten.

    Ich habe selbst mehrere Jahre in China gearbeitet. Es ist also nicht notwendig mir etwas über Chinesen zu erzählen.

    Gruß,

    Dirk

    Hallo Prof,

    ich kann nur sagen, dass meine Frau im Anschluss an die Quarantäne in Manila zum Flughafen gefahren und dann nach Zamboanga geflogen ist. In Zamboanga wurde in Bezug auf die Heim Quarantäne nichts kontrolliert. Über die Rückreise würde ich mir jetzt keine Gedanken machen sondern mich zeitnah bei der gewählten Airline und auf der Seite der Bundesregierung informieren.


    https://www.bundesregierung.de…uelles/faq-reisen-1735032

    Gruß,

    Dirk

    Das Ausfüllen des Onlineformulars dauert 5 Minuten. Hinzu kommt, dass sich niemand am Frankfurter Flughafen dafür interessiert hat. „Deutlich“ kann ja wohl nur ironisch gemeint sein.

    Gruß,

    Dirk

    Miks

    Als Beamter ist das Risiko in die PKV zu gehen auch überschaubar. Als Angestellter oder Selbsständiger geht man natürlich das Risiko ein, dass man irgendwann die stetig steigenden Beiträge nicht mehr zahlen kann. Wenn ich heute die Wahl nochmal hätte wäre ich nicht in die PKV gewechselt. Das heißt nicht, dass ich bei mir heute oder in Zukunft finanzielle Probleme erwarte. Aber ich würde es niemandem raten.
    Gruss,

    Dirk

    Thorsten4343

    Natürlich, die DAK hat sie damals versichert.

    Ein Mitglied eines anderen Philippinenforums (Angestellter bei der DAK) hat mir damals geholfen. Ich weiß nicht, ob es auch ohne ihn geklappt hätte.

    Ja, wenn sie arbeitet (sozialversicherungspflichtig) ist sie dann ganz normal versichert und kann natürlich auch von der PKV in die GKV wechseln. Falls es Probleme gibt würde ich eventuell den Kontakt per PN weitergeben. Bezüglich der Beiträge kann man natürlich nichts machen.

    Gruß,

    Dirk

    Thorsten4343

    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir bestätigen, dass es geht. Am besten mit der gewünschten Versicherung Kontakt aufnehmen. Wenn man gut verdient ist die freiwillige gesetzliche Versicherung natürlich sehr teuer, da für die Ehefrau 50% der Einkünfte als Basis für die Berechnung des Beitrages berücksichtigt werden.

    Gruß,

    Dirk

    Nein, als privat Versicherter kann man weder Frau noch Kinder kostenlos mitversichern.

    Es gibt nur 2 Möglichkeiten. Entweder privat oder freiwillig gesetzlich versichern.

    Aber Achtung, wenn man sein Kind oder Frau privat versichert können diese nur zurück in die GKV wechseln, wenn sie einen sozialversicherungspflichtigen Job haben.

    Gruß,

    Dirk

    sanukk

    Meine Frau war letzte Woche ebenfalls in Manila. Das Hotel hat wie von carldld geschrieben von allen Gästen und Besuchern den Impfnachweis gefordert. Für Nichtgeimpfte kein Zutritt. In Makati war nicht mal Zutritt zum Jollybee möglich.

    Gruß,

    Dirk

    Eine Filipina kommt zum ersten mal nach D und erkennt sofort den Unterschied zwischen einer low cost Waschmaschine bzw. einem Wäschetrockner und hochwertigen Geräten, sagen wir mal von Miele. Na klar, sie ist sicher Miele Geräte von zu Hause gewohnt 8-)

    Sie kommt bestimmt aus einer sehr reichen Familie auf den Philippinen. Daher auch auch die Abneigung gegenüber dem Reis. Wohlhabende Chinesen bestellen den Reis auch immer erst am Ende, wenn keiner mehr Hunger hat. Sie ist sicher ein high society girl. Da kann man dem Cousin keinen Vorwurf machen! Alles in allem sehr glaubwürdig.


    Gruß,

    Dirk

    Meine Frau ist letzte Woche auch mit Emirates von Frankfurt nach Manila geflogen. In dem email, dass sie ein paar Tage vor Abflug erhalten hat, stand ganz klar drin, dass man für den Transit in Dubai einen PCR Test benötigt. Selbiges findet man auf der Emirates HomePage. Insofern verstehe ich die Kritik nicht.

    Gruß,

    Dirk

    Ich denke, das Thema Ticketpreise für Reisen nach Asien und auf die Philippinen ist sehr speziell. Die USA erlauben Einreisen ab dem 1. November. Im Radio läuft rund um die Uhr Werbung von Lufthansa. Die dort aufgerufenen Preise sind so wie vor COVID-19.

    Gruß,

    Dirk

    So, meine Frau ist auf dem Weg nach Dubai und dann weiter nach Manila.
    Vielen lieben Dank an Dino, Carabao und Partyevent für die vielen Tipps.=)

    Dino hat völlig recht, gute Vorbereitung ist das a und o.

    Emirates verlangt für den Transit in Dubai einen PCR Test. War beim drive through am Frankfurter Flughafen aber kein Problem. Es war morgens gerade mal ein Auto vor uns. Das Ergebnis kam statt nach 24 Stunden schon nach 3 Stunden.

    LG ,

    Dirk