Posts by mangojo

    Die machen eine prima Arbeit, inkl. Einbau, zu sehr fairen Preisen !

    Die kommen VOR dem Einbau zur Baustelle, messen aus, alles massgenau :thumb

    So haben wir das auch letztes Jahr gemacht, Preis müßte ich raussuchen, habe ich nicht mehr im Kopf.

    Der Nachteil der schwarzen bei Tageslicht uneinehbaren Fenster ist, dass sie sich ordentlich aufheizen und die Wärme an den Raum abgeben.

    Vorteil, das Innenleben der Wohnung wird vor der Sonnenstrahlung geschützt.

    Da meine Frau die Lichtverhältnissse auf den Phils nicht mehr ohne Sonnenbrille aushält, ist das natürlich gut, sonst müßte sie auch noch drinnen mit dem Nasengestell rumlaufen.

    Ich habe in Deutschland noch solche Folien gekauft, die das UV-Licht reduzieren, meine die waren auf den Phils sehr teuer.

    Die hatte vor einiger Zeit Lidl im Angebot, die wollte niemand, habe dann alle zum halben Preis aufgekauft.

    Mal gucken, wenn wir wieder runterfliegen können, was die Folien bringen im Bezug auf das Aufheizen des Glases.

    Kann aber sein, dass dann zu wenig Licht noch reinkommt, dann müßten wir mit normalen Gläsern ersetzen.

    Man wird sehen.

    Also wir hatten 2 Landvermessungen auf den Phils.

    Einmal auf der Farm von Mama und einmal für unser Grundstück.

    Da gibt es gewaltige Unterschiede.

    Manche kommen nur mit einem langen Maßband an.

    Andere mit richtig modernen Vermessungsgeräten wie in Deutschland und einem PC mit echter Vermessungssoftware.

    Zum Service gehört da auch noch, dass die Pläne und Daten bei der Landeshauptstadt, bei uns Cagayan de Oro hinterlegt werden und nicht nur in unserer Stadt.

    Die guten, echten Vermesser kosten aber natürlich entsprechend auch Geld.

    Den hatten wir gesucht und für unser Grundstück genommen.


    Bei Beauftragung durch Pinoy, tippe ich auf den Vermesser mit Maßband und gutem Schätzungsvermögen.

    Noch was eingefallen zur Mauer, kann ja sein, dass es jemanden interessiert.


    Da es bei der Landvermessung Probleme mit den Nachbarn gab, die wollten natürlich mal wieder Grenzen verschieben und behaupteten sogar die offiziellen Grenzsteine der Stadt seien versetzt worden, obwohl die wirklich stark einbetoniert sind, war der Barangay Captain zu der Zeit persönlich anwesend um die Sache zu klären.

    Als wir die Mauer bauten, holten wir vom Barangay Captain dann wie abgesprochen das Fence Permit, schön offiziell mit Prägestempel, Unterschrift usw., kostete ein Paar Peso.


    Als wir dann das Haus bauen wollten, kam zur Begutachtung der Cityengeneer und sagte dann, wir haben eine illegale Mauer gebaut, das Fence Permit das wir vorgelegt haben, sei ungültig, die Stadt ist dafür zuständig und nicht der Barangay Captain, weil das Grundstück auf deren Gemarkung liegt.

    Wir müssen mit Strafe oder gar Abriss der Mauer rechnen.

    Oh jeh uns wurde schon Angst und Bange.

    Zum Glück hat die Familie ihre Drähte, einige arbeiten in der Municipalitiy und wir mußten nur eine kleine Pesostrafe zahlen.

    Bekamen dann nachträglich ein echtes Dokument, Fence Permit der Stadt ausgestellt und alles war wieder im grünen Bereich und wir bekamen dann auch das Build Permit fürs Haus von der Stadt.

    Wol23 : meinst du mit Epic den Browser ? >https://www.chip.de/downloads/…acy-Browser_75452475.html oder ein anderes tool?


    das ITuga VPN ist ja für Android und im google Play store zu finden, hast du da evtl so ein ähnliches kleines Tool für den PC / W10 ?

    Ich denke das ist das Gleiche wie hier:

    https://www.epicbrowser.com/

    Habe es nicht getestet, habe nur meinen Linuxrechner dabei den Win-Rechner muß ich Zuhause erst aus der Mottenkiste kramen.


    Kann mich aber erinnern, Opera hatte oder hat ein gleiches Projekt, hatte das früher mal unter Linux gestestet, gab aber ein ordenliches Performanceproblem.

    Den habe ich früher auf den Phils gerne verwendet, vor allem auf schlecht versorgten Inseln hat der mit der Lightversion noch funktioniert wo per Firefox oder Microsoft gar nichts mehr ging.

    Weiß aber nicht wies heute ist, müßte man auch mal testen:

    https://www.opera.com/de/features/free-vpn

    Wir brauchten in den 90ern die Heiratsurkunde der Eltern und noch eine extra Einwilligung der Eltern, dass ich ihr Töchterchen heiraten darf, lang ists her. So einen Vertrauensanwalt oder wie der sich nennt, brauchte man damals auch nicht. Alles wird immer koplizierter.

    Die Familie hat ein großes Grundstück am Stadtrand.

    Über das Grundstück geht eine gut befahrene Straße in die Berge.

    Spanish Road wird die genannt, dem Namen nach, muß die also schon uralt sein.

    Wenn der Familie mal was stinkt, dann macht die Familie die Straße einfach zu und der Verkehr staut sich und muß einen großen Umweg fahren.

    Polizei kommt dann auch als immer vorbei und es gibt großes Palaver, die können aber kurzfristig nichts machen, weil eben Privatbesitz.

    Grund letztesmal war, eine Straße in eine andere Himmelsrichtung am Rand dieses Grundstückes, sollte erweitert werden und nur auf der Seite die der Familie gehört, weil auf der anderen Straßenseite uralter Baumbestand steht.

    So viel ich weiß, ist bisher immer noch alles beim Alten, wohl weil sie eben dieses Druckmittel in der Hand halten.


    Aber wenn man drauf achtet, dass man an einer der stinkenden Hauptstraßen baut, dann kann es passieren, dass bei der nächsten Straßenerweiterung die Mauer oder das Haus abgeissen wird, als Entschädigung gibts dann kleines Geld.


    Also egal wie mans macht, kann auf den Phils immer ein Griff ins Klo draus werden.

    Ich wünsche dir auch Nik, dass du dich durchsetzen kannst.

    Finde den Thread auch sehr interessant und werde da mal öfters reingucken.

    Meine Frau hat den grünen Daumen, ich weniger.

    Jedenfalls wachsen bei uns im Garten in Deutschland Bittergurken, der Samen ist aus den Phils sagt meine Frau.

    Auch der Kürbissamen soll aus den Phils sein.

    Ansonsten haben wir deutsche Tomaten, unterschiedliche Sorten, so viele, dass die durch den ganzen Sommer für schmakhafte Salate reichen.

    Natürlich auch verschiedene Salate, Paprikas usw.

    Vielen Danke Wol23, du hast es ja oben schon geschrieben, habe ich leider jetzt erst gesehen.

    Sorry, habe ich übersehen, bzw. meine Augen sind nicht mehr die Besten.

    Stimmt Tandu, wir sind selten einer Meinung.

    Liegt sicher daran, weil wir total verschiedene Leben leben und Werte haben.

    Mir ist es auch wichtig, dass wir ein Grundstück haben, auf dem wir was anbauen können und das wir essen können, das durch die Mauer geschützt ist.

    Gesunde Ernährung ohne Industriemüll dabei ist da auch noch ein Aspekt.

    Einen schönen Blick aufs Meer, kann man nicht essen, ist so für uns wertlos.

    So nutzen wir auch den Garten unseres Hauses in Deutschland.

    Zudem auf Dauer ohne Gartenarbeit, Blumen, Pflanzen, würde meine Frau eingehen wie ein Primel.

    Für uns hat die Natur auch einen Nutzeffekt und ist nicht nur zum Anglotzen da.

    Wir denke ganz anders als du.

    Meine Hauptanliegen ist es, jedes Jahr wenigsten den realen Inflationsausgleich einigermaßen und ab und zu zu erwirtschaften, damit das Geld bis zu unserem Lebensende reicht, denn da kommt bis dahin bei uns nicht mehr viel dazu.

    Das alles ist uns aber unsere absolute Freiheit wert und die Mauer mitsamt dem Fluchttunnel rundet diese unsere Logik ab.

    Wir waren jetzt ca. 4 Wochen mit unserem WoMo an einem BaggerSee in Frankreich gestanden, das reicht jetzt auch und wir suchen uns einen neuen kostenlosen Standort mit neuen Ansichten und Umgebung.

    So einen Kredit hatte die Mutter meiner Frau auch vor Jahren, kurz bevor wir eingeflogen sind, abgeschlossen.

    Da kann auch Kalkül dahinter stecken.

    Jedenfalls habe ich mit dem Halsabschneider damals geredet, ob man das nicht rückgängig machen kann, weil erst vor wenigen Tagen abgeschlossen.

    War nichts zu machen, ich habe dann den ganzen Kredit auf einen Schlag getilgt, waren wenn ich mich recht erinnere so um die 8% Monatszinsen.

    Ging aber nur um ca. 10000 PHP.

    Seither hat Mama meines Wissens so einen Kredit nicht mehr aufgenommen.

    Heute ist der Halsabschneider, der für so eine Kreditfirma aus Cebu arbeitet, der Mann einer Schwester meiner Frau und sie haben 3 Kinder.

    Über die Geschichte damals, haben die sich kennengelernt, auch nicht schlecht.

    Ehrlich gesagt, es ist doch egal was man anglotzt, irgendwann wird das alles langweilig.

    Daher war ich auch gar nicht scharf darauf, viel Geld für ein Grundstück am Meer auszugeben.

    Ein Bekannter von uns hat so ein Grundstück auf Cebu, da habe ich 1997 längere Zeit gewohnt.

    Zuerst war der Ausblick interessant, dann hat man das überhaupt nicht mehr wahrgenommen.

    Warum für so was viel Geld rauswerfen, wenn es eh immer den gleichen Effekt hat ?

    Zudem war es noch nie ratsam, zu nah am Wasser zu wohnen, meine Meinung.
    Verkaufen werde wir eh nie, daher muß es nur unseren Ansprüchen genügen.

    @Handyman


    Ich bin absolut kein ängstlicher Mensch, würde mich eher als vernünftig einstufen.

    Wir haben getrennte Konten und Depots, aber alles unter meiner Verwaltung.


    Na ja, wenn man den Teil nimmt, den meine Frau dort investiert hat, sind das Peanuts im Verhältnis zu dem was ich die ganzen Jahre erwirtschaftet habe.

    Selbst wenn da morgen eine Bombe einschlägt, dann ist es halt weg, juckt nicht wirklich.

    Um es zu verdeutliche, soll jetzt keine Prahlerei sein, das was in das Haus geflossen ist, habe ich in den wenigen letzten Monaten der Coronakrise an der Börse gemacht.

    War ja auch kein Kunststück, ich hatte es hier im Forum am Tiefpunkt auch gepostet.


    Jetzt mache ich nichts mehr, lass den Rest einfach liegen und selbst das ist nur ein Bruchteil unseres Vermögens.

    Wir haben halt immer sehr sparsam gelebt, sind es gewohn alles selbst zu machen und das wird sich, so lange es noch geht, wahrscheinlich nicht ändern.

    Man wird sehen.

    Zudem ist das Leben mit Ablaufdatum, warum soll ich Unmengen vererben ? Damit die dann restlebend nichts mehr machen müssen ?

    Garantiert nicht.

    Irgendwie verstehe ich Euch aber auch nicht.

    Ich bin ja seit Gründung des Forums hier, ja, hatte mal nen anderen Nic, und davor im Philboards oder wie das hieß.

    Öfters gab es Berichte, in den ganzen Jahren, dass es auf Ausländer auf ihren Anwesen Überfälle gab.

    Einen Fall habe ich auch im Kopf, dass eine Verwandte vor dem Tor war und die Mörder so rein ließ.

    Kann mich erinnern, in Negros und auf Cebu war das, auf Mindanao wurden welche beim Spazieren erschossen, mitten auf der Straße usw.

    Auftraggeber war die eiversüchtige Freundin.

    Verdrängt ihr das alles ?


    Also so gesehen, dürfte man nirgendwo auf den Phils was investieren.

    Ehrlich gesagt, würde ich überall auf den Phils solche oder ähnliche Sicherheitsvorkehrungen treffen.


    Meine Frau wußte auch nicht, dass es kein Kriegsrecht mehr auf Mindanao gibt.

    Aber vor kurzem hat ihre Mutter am Telefon erzählt, dass ein Bombenanschlag auf den Public Market durch die NPA verhindert wurde.

    Da hatte sie sich noch gewundert, wie schaffen die das bei Kriegsrecht ?

    Jetzt ists klar, kein Kriegsrecht mehr und dann haben es die Rebellen wieder leichter.

    Zudem, haben wir das verdiente Geld meiner Frau dort verbaut, denn sie hat bis 2018 seit 1998 in Deutschland gearbeitet.

    Meine Frau kann mit ihrem verdienten Geld im Prinzip machen was sie will, bauen wo sie will, ich verwalte das Geld aber, weil sie das nicht kann.

    Klar baut meine Frau mit ihrem Geld in der Nähe der Familie, ja wo denn sonst ?

    Schließlich soll das, wenn sie tot ist, alles die Familie bekommen.


    Ich muß auch sagen, wir sind uns einig, Paar Jahre später, hätten wir das nicht mehr geschafft, gut dass wir das 2019 erledigt haben.

    Dabei sein muß man, sonst wird das nichts.

    Man wird nicht jünger.

    Sicher ?

    Ist mir neu, hast du einen Link ?

    Das wäre versicherungsrechtlich besser.


    Ok, habs grade gegoogled und gefunden, seit Februar nicht mehr, ist an mir vorbeigegangen.

    Aber vom AA immer noch Reisewarnung.

    1. Keine Option, meine Frau will im Alter in der Nähe der Familie sein, vielleicht muß sie ja gepflegt werden, wer weiß.

    2. 2 Hunde haben wir schon, der Männliche hat beim Freigang draußen sogar dem Schweinchen des Nachbarn in den Fuß gebissen, der wollte Schdensersatz, je nach dem, wann wir wiedermal hinfliegen können, leben die Hunde vielleicht noch.

    3. Ob da jemand Probleme bezüglich Drogenszene hat, kann ich nicht beurteilen, solche Sachen erfährt man auch eher zufällig. Das hat nichts mit Angst zu tun, das sind reine Sicherheitsvorkehrungen.

    4. Ein unbetonierter Weg der hinter unserem Haus langgeht, ob das legal ist oder nicht, ist mir egal.

    5. Wasser kann zum Problem werden, das stimmt, hoffe halt dass zu der Zeit nichts passiert.

    Anmerkung, unser Haus steht auf einem Sockel, der ist fast einem Meter über dem normalen Grund.


    Habe von allem Filme und Fotos, aber davon nicht, nächsts mal, wenn ich wieder hin kann.