Posts by mangojo

    Auf den Phils nehme ich idR. immer ab.

    Klimaanlagen meide ich eh so gut es geht, denn da habe ich mir in der Vergangenheit oft ordentliche Erkältungen eingeholt.

    In Deutschland haben wir zwar ein Auto, aber das steht die meiste Zeit abgemeldet in der Garage.

    Fahren alles mit dem Rad, größere Strecken mit dem Zug.

    Als ich noch arbeitete, bin ich auch mit dem Rad die ca. 36 km täglich gefahren.

    In der Zeit hatten wir auch mal fast 7 Jahre gar kein Auto.


    Hier auf den Phils, muss ich erst noch die passende Kombination finden.

    Gestern, sind wir wieder in die Stadt gelaufen, sind ca. 4-5 km, bis zu den großen Shopping Mals.

    Derzeit ist hier Regenzeit, da muss man dann schon mit den Naturgewalten kämpfen, wir sehen das aber als sportliche Herausforderung.

    Zudem ist der Clan hier ja sehr groß, irgendwie stehen wir immer unter Beobachtung.

    Gestern war es dann so, dass uns wie immer ein über 1000 Ecken Verwandter über den Weg gelaufen ist und uns dann im Motor gerettet, heim gefahren hat, denn es hat gegossen wie aus Kübeln und wollte einfach nicht aufhören.


    Schwitzen ist sehr gesund, das darf man nicht vergessen, da entschlackt der Körper und es gehen die Giftstoffe ab, die er sonst nicht los kriegt.

    Da sind die Phils natürlich ideal.


    Essen ist kein Problem, Reis, Fisch, Gemüse, Obst natürlich nicht in rauen Mengen, da kriegt man keine Gewichtsprobleme.

    Das letzte mal habe ich Fleisch vor Wochen in Form von Salami auf einer Fertigpizza zu mir genommen.

    Fleisch braucht man nicht unbedingt.

    Wurst schon gar nicht, ich esse nie Wurst, mein Onkel war Metzger in Frankfurt, der hat mir mal als Kind erzählt, was die da alles reinwerfen, seitdem esse ich das nicht mehr. Salami ist zwar auch Wurst, aber manchmal ist das halt auf so ner FertigPizza drauf.


    Trinke nur Wasser, keine Softdrinks, Cola schon gar nicht.

    Die Älteren hier in der Familie haben fast alle Bluthochdruck, Diabetis, von was wohl ? Natürlich von dem Junkfood und Cola-Zeug.

    Das macht alles kaputt, Nieren, Leber usw.

    Das muss man sich nicht antun, schon gar nicht in einem Land, das so tolle Lebensmittel zum kleinen Preis hat wie die Phils.


    Was ich hier auch nicht esse, ist z.B. Kuchen, der Bruder meiner Frau arbeitet hier in einer Hühnerfarm.

    Die Viecher ernähren sich nur noch von Chemie und leben unter furchtbarsten Bedingungen.

    Die Eier landen fast alle in den Bäckereien, nein Danke, das will ich nicht.

    Geflügel ist daher auch bedenklich, wenn es nicht gerade von einem Hof der Familie kommt, wo ich weiß, was die fressen.


    Wenns hell wird, laufen wir wieder in die Stadt noch Sachen erledigen.

    Sport und Erledigungen kombinieren ist am besten, Ziel- u, Planlos rennen wir nicht in der Gegend rum.


    Nachtrag:

    Worauf ich im Augenblick voll abfahre:

    Reis mit gekochter JackFruit mit der Kokosnusssauce, das macht meine Frau super.

    Veganer sterben in Deutschland für so was und zahlen für die JackFruit ein halbes Vermögen.

    Hier gibts die fast gratis.

    Eine tolle Frucht einfach.

    Habe jetzt noch mal im Spamordner nachgeguckt.

    Ausser PhisingMails, seit neuestem auch für Netflix, ist da nix drin.

    Also ich habe definitiv keine Mail bezüglich OHP erhalten.

    Aber es geht ja auch ohne Mail, kein Problem somit.

    Habe im Portal von Discotel meine Abrechnungen angeguckt.

    Endabrechnung September ist da, Endstand 4,77 Euro. (Prepaid natürlich, keinerlei Vertrag gebucht)

    Gerade habe ich eine USSD-Abfrage des Kontostandes gemacht, Kontostand 4,77 Euro.

    Demnach wurde für die SMS-Tan Gestern nichts abgebucht.

    Im Portal steht aber auch, dass es bei Auslandsverbindungen dauern kann, bis die verbucht werden.

    Muß halt abwarten und ab und zu gucken, ob noch was kommt.

    Finde aber, das PLV ist da eindeutig, das kostet nix.

    Ausser für SMS-Tans, benutze ich die Karte für nix anderes.


    Von den Deutschen Karten kenne ich dieses Roaming on, off nicht, nur von unserer Smart Karte.

    Im Handy habe ich dazu auch nix gefunden.

    Die Datenverbindung über unsere Handys ist eh ausgeschaltet, wir machen alles über einen Hotspot, den wir so auch problemlos immer mitnehmen können.

    Die Smartkarte, die wir auch in Deutschland haben, haben wir bei Ankunft in Manila wieder Roaming off per SMS geschaltet.

    Meine auch, wir bekamen davor eine SMS, dass wir das machen sollten von Smart, mit Welcome to the Philippines oder so.

    So, heute habe ich die erste Transaktion bei einer Bank gemacht, die immer noch Tans auf SMS-Basis verwendet.

    Ich habe dazu eine Simkarte von Discotel aus Deutschland im Handy.

    Hier wurde geschrieben, die SMS kommt erst sehr spät an, daher habe ich mir sicherheitshalber noch eine dann aktivierte Sim vom Lidl mit Vodafone vor dem Abflug zugelegt.


    O2 Roaming-Partner ist hier Smart auf den Phils.

    Ergebnis, die SMSTan war sofort nach der Anforderung von mir auf der Webseite bei mir auf dem Handy hier.

    Funktioniert einwandfrei und laut den Unterlagen von Discotel bekomme ich die hier im Ausland auch kostenlos.

    Werde ich mir aber noch kontrollehalber im Portal bei Discotel angucken, ob das auch stimmt.


    Ebenso habe ich in unserem GSM Tracer, der beim Flug den Reiseweg unserer Koffer überwachte, auch eine Sim von Discotel drin.

    Fuktionierte einwandfrei, die Koffer waren immer da, wo wir auch waren.


    Also alles gut und im grünen Bereich ! ;-)

    Wir schippern ja demnächst nach Cebu City, wie siehts denn da in der Realität jetzt aus ?

    Per Fähre? Wäre dann nett wenn Du hier eine Info gibst, ob beim boarding oder irgendwo sonst am Hafen danach gefragt wurde. Manche Fährgesellschaften führen den S-Pass immer noch als notwendig auf, auch wenn er nicht mehr nötig ist.

    Ich vermute aber ganz stark, dass es meistens daran liegt dass die websites nicht gepflegt werden. Ist ja auf den Philippinen häufig so.

    Klar mache ich, weiß aber noch nicht genau, wann wir fahren werden.

    Wir sind ja fast Nachbarn Carl.

    https://www.s-pass.ph/

    Habe mal auf der Seite geguckt, bei uns steht da auch: "Using S-PaSS".

    Kein Mensch hat den aber hier, geschweige denn, es wird danach gefragt.

    Auch in der Vergangenheit, wurde hier noch nie so ein Pass benötigt, sagt man mir.


    Wir schippern ja demnächst nach Cebu City, wie siehts denn da in der Realität jetzt aus ?

    Gebe ich das auf der Webseite ein, dann kommt auch: "Using S-PaSS"

    Glaube die Seite funktioniert nicht richtig.

    Bei unserer Ankunft auf Mindanao, wollte man im Flughafen keinen S-Pass sehen.

    Nur den internationalen Impfausweis wollten sie sehen, den haben sie dann ganz genau angeguckt.


    Mir kommen langsam diese Pass-Geschichten eher so vor wie gigantische Daten-Sammelleien.

    Bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis wir unsere Angaben im Darknet finden.

    Was beim OHP abgefragt wurde, hat ja großteils gar nichts mit Corona zu tun.

    Daher habe wir auch beim OHP nicht alles wahrheitsgemäß angegeben.

    Z.B. nicht, wo man uns findet.

    Offiziell sind wir irgendwo in Cebu. usw.

    Als wir nach Italien diese Jahr mit dem Camper fuhren, mußte man sich ebenso online registrieren, auch viele Daten, die mit Corona überhaupt nix zu tun hatten.

    Haben da auch viel Blödsinn angegeben, kein Mensch hatte uns nur einmal nach der Registrierung gefragt.

    Hätt ichs davor gewußt, dass das niemanden interessiert, hätte ich mir den ganzen Datenerfassungsaufwand erspart.

    Noch eine Anmerkung, die Mauer im ersten Bild, hat nix mit dem Haus zu tun.

    Das ist nur die Grundstücksmauer, die unser ganzes Areal sicher umschließt.

    Unser Haus ist strahlendweiß, nach Verputzen mit Sim Code, weiß die richtige Schreibweise grad nicht, dann mit wetterfestem Lack versehen.

    Vorteil, man kann da jeden Dreck einfach abputzen und es ist wieder weiß.

    Gerade Gestern gemacht, der Elektriker mußte wegen den Verteilerdosen unters Dach durch die Revisionsöffnung und hat dadurch die Wand ordentlich eingedreckt, denn bei uns beträgt die Raumhöhe von Boden bis abgehängte Decke 3 Meter, um die Hitze nach oben abzuleiten.

    Jedenfalls, einmal mit dem feuchten Lappen und etwas Spüli drüber und der ganze Dreck ist weg.


    So, werde jetzt die geschenkt bekommene Ananas zum Frühstück schlachten, die duftet schon verführerisch.

    Diese Idee hatte ich vor kurzem auch, aber als ich sah, das ich für 30/40.000 € nur einen alten Göppel kriege, habe ich diesen Gedanken sofort wieder ad acta gelegt. Als Alleinreisender viel zu teuer. Für die Diesel, Maut und Campingplatzkosten kann man als Alleinreisender weit und oft fliegen.

    Das liegt halt am derzeitigen Lieferkettenproblem.

    Wir hatten da Glück, wir konnten unseren Camper nach 2 Jahren wesentlich teurer verkaufen und haben unsere 2 Jähre Kosten für die Reisen komplett wieder raus bekommen, war einer von den derzeitig gesuchten Ducatos ohne Dieselskandal, da habe ich auch drauf geachtet, dass mir 2020 nicht so eine Gurke angedreht wird.

    Für Stellplätze oder Campingplätze, haben wir in den 2 Jahren vielleicht 100 Euro ausgegeben, mehr nicht.

    Sind fast immer frei gestanden, überall in Europa, auch wenns nicht erlaubt war, aber mit einem Kastenwagen fällt man halt nicht so auf.

    Nein, nicht selbst ausgebaut, sondern ein echter ausgebauter Camper.

    Die Selbstausgebauten kriegt man nämlich dann nicht mehr los, das wollen nur wenige Leute.

    Wir hatten ja die Road Edition und nicht die Rumsteh Edition.

    Wollten möglichst viel von Europa auf einmal sehen und sind entsprechend gefahren und nicht gestanden.

    Ich meine schon, dass es um passende Rentnerdomizile zufinden, keine schlechte Idee ist um das zu bewerkstelligen.

    Aber unter dem Gesichtspunkt, waren wir nicht unterwegs.

    Jedenfalls wünsche ich Berni, dass er die richtige Entscheidung für sich findet.

    Wir sind momentan sehr zufrieden auf den Phils und von irgendeinem Coronawahn, habe ich hier nichts bemerkt.

    Und wenn ich das hier wieder so erlebe, wie freundlich zum größten Teil die Leute doch sind, kommt schon wieder der Wunsch bei mir auf, für immer hier zu bleiben.

    Aber die Entscheidung hat bei uns noch Zeit.


    Manchmal frage ich mich wie ich, als ich noch arbeiten ging, alles geschafft habe.

    Einfach, man darf sich halt von niemandem Vorschriften machen lassen, wie man zu leben hat.

    Meine Frau wühlt schon wieder im Garten, ich relaxe derzeit noch lieber, so wies mir gefällt.

    Das habe ich immer schon so gemacht und werde das auch nie ändern wollen.

    Deshalb habe ich ja auch wesentlich früher aufgehört zu arbeiten, einfach die Schnauze voll von diesen ständigen Vorschriften und rumkommandiert werden. Termindruck, Zeitdruck, Leistungsbeurteilung, Zielvereinbarungen. :Kotz

    Das kann man mit Anderen machen, mit mir nie wieder.

    Gestern kam ein Teil der weiblichen Familie angewackelt, um den Garten auf Vordermann zu bringen.

    Immer wieder schön mit anzugucken, mit was für einer Hingabe die Frauen sich um die Pflanzen kümmern.

    Jetzt siehts wieder besser aus.

    Was sich halt nicht vermeiden läßt, ist dass sie das Grünzeug dann stellenweise verbrennen, und die Luft mit Rauch schwängern, der mich stark zum Husten animiert.

    Ich werds überleben, unten im Tal bei der Familie ist das noch viel schlimmer, weil dichter besiedelt und jeder dort sein Zeug verbrennt.

    Hier ist die Besiedelung noch nicht so schlimm, hat aber trotzdem stark zugenommen.


    Wir haben ja generell morgens kein Wasser hier, erst so gegen Mittag kommt es eingetrudelt.

    Ist aber nicht schlimm, wir haben ja Kanister um uns täglich einen Vorrat zuzulegen.

    Dann sind diese blauen PVC-Rohre an den Klebestellen auch nicht dauerhaft dicht zu kriegen.

    Das wußte ich beim Bauen aber schon, daher habe ich die Pläne so ausgeführt, dass wir nur eine Installationswand auf der Rückseite des Hauses haben und somit 99% aller Klebestellen sich ausserhalb befinden, die wir dort vor der Sonne mit Vorbautn schützen, aber trotzdem trocknen die aus.

    Also die Klebeverbindungen sind gut zugänglich und die undichte Stelle war schnell wieder repariert.

    Ich weiß ja von Fällen, da müssen die dauernd die Wände oder den Boden aufmeisseln, weil wieder mal was undicht geworden ist.

    Da gehören halt Verbindungsstellen einfach nicht rein, ist ein Planungsfehler, wenn das so ist.

    Der Wasserdruck ist natürlich auch nicht berauschend, aber zum Duschen reichts, auch zum Waschen und um den Spülkasten des Klos zu füllen.




    Bei uns ist ja dauernd eine Sicherung rausgeflogen und daher haben wir den Elektriker gerufen.

    Nach fast halbtägiger Suche fand er dann den Fehler.

    Da hat doch in einer Lampenfassung an der Decke ein Gecko seine Eier reingelegt und so den Kurzschluß ausgelöst, das muß man erst mal finden.

    Jedenfalls jetzt funktioniert alles wieder.

    Wir wollten ihn dafür bezahlen, er hat strikt abgelehnt, was er gemacht hat, hat zu funktionieren, anscheinend haben wir jetzt einen Servicevertrag auf Lebenszeit mit ihm ?

    Aber die Klamotten, die wir für seine Kinder mitgebracht haben, hat er mitgenommen.

    Ich finde es stark, dass man auf den Phils noch Handwerker findet die die Handwerkerehre verinnerlicht haben, das findet man heute in D. wohl kaum noch.

    Zum Abschied meinte er noch, wir sollen bloß niemanden ans einen Sachen rumpfuschen lassen.

    Klar, das werden wir nicht zulassen, so lange er noch lebt.

    Ich werde die Bankkarte weiterhin benutzen, wegen dem Onlinebanking. Das Smartphone ist mir dafür zu unsicher.

    Hat sicher was, ich lese aus den Dokumenten der derzeitigen Vertragsänderung heraus, dass die DKB mit der Zeit auch Tan2Go abschaffen wird.

    Dann erfolgt die Identifizierung nur noch über die neueste Banking App.

    Finde ich gar nicht so gut.

    Hier mal das Bild von dem Zitronenbaum unten, wie voll der bepackt ist.

    Da haben wir wohl Glück, dass das so gut bei uns wächst:

    Ah ja, meine Frau sagt gerade, die werden mit Hormonen besprüht, damit es Mangos auch ausserhalb der normalen Zeit gibt.

    Das will ich natürlich nicht, sondern bevorzuge später unsere, wenn es so weit ist zu ernten.

    Muß auch dazu sagen, da die Verwandtschaft weiß, dass ich mich vorwiegend von Obst ernähre, bekomme ich als viel geschenkt, also muß das gar nicht kaufen.

    Als so viel, dass ich das gar nicht alles essen kann, sie haben wohl Angst, dass ich verhungere.

    Bis auf die Mangos, sind die Bilder hier aber alle aus unserm Garten.

    Der Zitronenbaum ist so voll, der bricht unter den großen Früchten regelrecht zusammen.

    Meine Frau nimmts als zum Waschen und Duschen und ich trinke den Saft stark verdünnt.

    Hier will ich unsere kleinen Erlebnisse festhalten.

    Mal gucken, ob ich das auch über eine längere Zeit durchhalte, bzw. Zeit dazu habe, denn wir haben noch einiges vor auf den Phils, bis geplant September 2023.

    Ein Balik-Bayan Jahr.

    NaJa, stressen tun wir uns nicht, viel vor heißt bei uns auch SmallTalk mit unseren philippinischen Nachbarn viel schlafen und genießen, eben philippinen Style leben und genießen.

    Stressig wirds halt, Einrichtung für unser Haus besorgen, Nord-Ost Terasse machen usw.

    Sind schon eine Weile hier und haben eigentlich noch so gut wie nix gemacht. auch gut.

    Morgen soll ja unser Vorarbeiter von 2019 zu Besuch kommen, mit dem sprechen wir dann erst mal alles durch, was zu machen ist.

    Ach ja, das Haus haben wir 2019-2020 quasi schlüsselfertig hier in einem Jahr gebaut, wegen Corona, sind wir halt erst jetzt wieder da.

    Alles selbst geplant, Pläne angefertigt usw. hatten keinen Architekten, Construcctor oder Engineer.


    Derzeit relaxen wir aber schon seit Wochen, haben eigentlich nur einen zweiflammigen Gaskocher mit Flasche geholt und 2 große Wasserflaschen mit so einem Spendergestell.

    Kühlschrank hadern wir noch, ob wir so was überhaupt brauchen ?

    Ehrlich, unserer in Deutschland ist schon seit Jahren abgeschaltet und zur Vorratskammer umfunktioniert worden.

    Nur in Deuschland ist halt Lidl und Aldi usw. direkt vor der Haustüre, hier nicht.

    Aber hey, viel Gerät, viel Probleme...... Stress war vor Jahren mal genug, beim Job, die Zeit ist endgültig vorbei.

    Smart Internet ist saugut hier bei uns, bin zufrieden, habe mir daher nun eine Flatrate bestellt, damit wir auch Netflix und Co wieder glotzen können.

    Wir wohnen ja Bisschen aufm Berg und die Familie meiner Frau ca. 2km weit weg unten im Tal.

    Da kommt jetzt natürlich schon wieder der Konsumdruck, müssen uns dies und das zulegen, nene, dem Druck können wir hier oben weiter weg, gut aushalten und machen nix.

    Gestern sind wir standesgemäß runter in die Stadt gelaufen.

    Oh weia, die reiche Langnase mit der kinderlosen Filipina zu Fuß unterwegs.

    Tja, es kennen uns mehr als man denkt.


    Jedenfalls, nicht weit gekommen, wurde meine Frau schon wieder gefragt, ob wir immer noch kein Kind haben.

    Sie meinte, Kinder sind zu teuer, das versteht hier natürlich niemand.

    Früher sagte ich als, ich bin impotent, da war dann nach mitleidigen Blicken als gleich Ruhe, vielleicht sollte ich den Hammer wieder raus lassen um meine Frau zu entlasten.

    Ja, wir sinds halt gewohnt, diesen bescheuerten Sozialdruck, anderen Leute den Lebensweg vorzuschreiben um sie in Abhängigkeiten zu manövrieren hier, ist ja immer der gleiche Käse.


    Auf jeden Fall, haben wir Gestern unseren Hund Tommi angekettet zurückgelassen, als wir dann vom Vorräte kaufen mit dem Motor unten im Tal bei der Familie ankamen, war Tommi dort !

    Der hat doch glatt, sein nagelneues Lederhalsband durchgebissen sich unter dem großen Geländetor durchgegraben und ist uns nachgerannt.

    Das hätte ich echt nicht gedacht, dass er das schafft.


    Aber Tommi, ist auch ein brauchbarer Hund.

    Mindanao ist ja sehr bioktiv und daher wachsen hier auch die schönsten und natürlichsten Mädels äh, und da muß man auch mit Schlangen rechnen.

    Jedenfalls, hat er Gestern eine Philippines Cobra im Gebüsch aufgespürt und rausgejagt.

    Aber mit was für einer intensivität, erstaunlich,der hat nicht locker gelassen.

    Jedenfalls hat sie ihm ihr Gift in das Gesicht gepritzt und er hat sich nur paarmal geschüttelt und sie dann weiter attakiert.

    Also er hats jedenfalls überlebt, die sind ja sehr giftig.

    Letztendlich hat dann meine Frau die Schlange erschlagen.

    Ich hätte sie ja gerne lebend vor die Mauer gebracht, aber das war nicht möglich.

    So, das wars erstmal von meinen Ergüssen. :cheers


    Tommis durchgebissene Hundeband aus Deutschland, haben nun Kette besorgt.

    Also echte Philippinenfans, werden bei dem Anblick doch schwach.

    Ich könnte mich hier zu ca. 90% nur von Frucht ernähren, ist kein Problem.

    Ich bin absolut nicht dick, aber nach längerem Aufenthalt auf den Phils, war ich immer noch schlanker und das ist sehr gut.

    Die Mango haben wir aber Gestern gekauft, ist nicht aus dem Garten, unsere Bäume tragen noch nicht und sind auch eine natürlichere Sorte, die säuerlicher schmecken wird.

    Mag aber den säuerlichen Geschmack noch mehr, als diese gezüchteten Mangos.

    Wir bekamen auch keine Mail.

    Habe einfach die Letzte Seite des Formulares mit der Matrix (Barcode) und den Daten unten drunter abfotografiert und zur Sicherheit noch jeweils ausgedruckt.

    In Frankfurt wollten sie dann den Ausdruck haben, angucken und nicht das Foto auf dem Smartphone.

    Berni, vielleicht Wohnmobil kaufen und alle in Frage kommenden Orte mal anfahren und gucken wies da ist.

    Wäre eine kostengünstige Variante und du kannst noch kurzfristig das Ziel ändern, weil voll flexibel.

    Auf Inseln waren wir aber nicht, war uns zu kostspielig mit den Fähren.

    Nur Scandinavien haben wir mit der Fähre gemacht, weil wir schon östlich waren.


    Malorca, Ibiza, Formentera, werden wir voraussichtlich übernächstes Jahr mal wieder anfliegen, meine so ist das sinnvoller.

    Vor Jahren haben wir auf Formentera 2 mal einfach am Strand übernachtet, war sehr schön dort.

    Portugal ist sicher interessant, wir hatten aber keinen Ort unter dem Gesichtspunkt des Rentnerdaseins betrachtet.

    Kommt für uns nicht in Frage.

    Langzeitcamper sind ja idR. Rentner.

    Habe letzt mitgekriegt, dass Uschi in Portugal auch sesshaft geworden sein soll, die hat ja viele Jahre im Camper gelebt.

    75 Jahre und kein bisschen feige: Uschi Obermaier zieht nach Portugal

    https://www.augsburger-allgeme…in-Europa-id60628281.html