Posts by GerdHN

    Ich weiß nicht ob ich hier in der richtigen Sparte gelandet bin, wenn nicht, bitte verschieben! Danke!


    Beide sind Membership Verbrauchermärkte, vergleichbar mit der Metro in Deutschland das heißt, man muss Mitglied sein, eine Mitgliedskarte haben. Beim S & R habe ich für meine Einzelkarte 700 Peso im Jahr bezahlt, bei Landers für 2 Karten zusammen 800 Peso für 1 Jahr. Der (ältere) S&R liegt etwa zwischen Parkmall und SM, das (oder der) noch relativ neue Landers liegt in der Nähe des Ayala´s. Über den Umfang des Warenangebots kann ich nichts sagen, diesen auch nicht vergleichen. Bisher habe ich beim S&R mit wenigen Ausnahmen eigentlich alles bekommen das ich woanders nicht bekommen konnte (vorwiegend Waren oder Lebensmittel aus Deutschland und Europa). Das Landers Angebot entspricht dem, vielleicht ein wenig umfangreicher und ebenfalls vergleichbare Produkte allerdings meist von anderen Lieferanten. Beide haben Drogerieartikel und einen Hardware-Bereich, der nach meinem Gefühl beim Landers größer und übersichtlicher ist. Das Landers ist heller und macht auf mich einfach einen aufgeräumteren oder überschaubareren Eindruck. Der Eingangsbereich und der Bereich, in dem die Mitgliedskarten ausgestellt werden ist beim Landers großzügiger und ansprechender. Im Gegensatz zum S&R befinden sich die Toiletten beim Landers zwar im Gebäude aber außerhalb des Memberbereichs das heißt, man muss nach dem Toilettenbesuch den Verkaufsbereich wieder neu über den Memberzugang betreten. Beim S&R kann man natürlich auch essen und trinken, aufgestellt sind dort Biertische und Holzbänke. Dieser Bereich ist beim Landers nicht nur deutlich größer sondern auch heller mit großen Fenstern nach außen und einem umfangreicheren Verzehrangebot. Auf der linken Seite gibt es Kuchen, Süßes und Kaffee in allen Varianten, auf der rechten Seite Herzhaftes.


    Alles in Allem werde ich zwar auch weiterhin zum S&R gehen um dort bestimmte Artikel von Lieferanten zu kaufen, die das Landers nicht führt, aber ansonsten ist nun das Landers meine erste Wahl (allerdings, das soll nicht verschwiegen werden, es ist dort etwas teurer als beim S&R)


    Gerd

    Ich war gestern dort und habe mich auch etwas ausführlicher mit dem neuen Betreiber unterhalten können. Seine Intention war und ist es, keine Restaurant zu betreiben sondern eine deutsche Kneipe in die man auch tagsüber gehen kann nur um ein Bier zu trinken und sich zu unterhalten. Dies unterstreicht die lange Theke, an der man sein Bier oder was auch immer trinken kann. Urig sind die großen Bierfässer an der Wand in die man sich mit seinen Begleitern - vergleichbar vielleicht mit einem Separee etwas abgeschirmt vor den Blicken anderer - setzen und speisen, trinken oder auch nur unterhalten kann. Hinter der Theke hängen 2 Wandschränke, dazwischen ein großer Bildschirm, der ständig in Betrieb war. Im Hintergrund waren deutsche Nachrichten zu hören (nach einer gewissen Zeit ist mir dies dann nicht mehr aufgefallen). Biergartenatmosphäre vermittelt ein gegenüber dem Kaiserhof deutlich größerer Außenbereich. Vergleichen lässt sich die Innenausstattung und Einrichtung von Kaiserhof und Bierfass nicht, es handelt sich ja um zwei völlig unterschiedliche Lokaltypen. Insofern ist die Einrichtung vom Bierfass zweckmäßig, typisch und durch die Bierfässer auch urig.


    Das Küchenpersonal und die Bedienungen sind fast gleich geblieben, also genauso freundlich wie zuvor. Der Wirt ist freundlich und umgänglich. Die Speisekarte wurde zumindest in weiten Teilen übernommen und erweitert. Die Portionen sind gegenüber vorher kleiner geworden (kleinere Gulaschsuppe, nur noch 1 statt 2 Schnitzel) aber das was geliefert wurde war gut und schmackhaft, also kein Bruch gegenüber vorher.


    Konsumiert haben wir: 1 Flasche Wasser, 1 Mango Shake, 1 Radler, 1 Gulaschsuppe, 1 x Käsespätzle und 1 x Schnitzel mit Reis. Insgesamt bezahlt haben wir dafür 905 Peso.


    Fazit: wir werden noch öfters dort aufschlagen.


    Viele Grüße an Alle
    Gerd

    bei meinem letzten Besuch am 23. Juni 2017 habe ich von Karlheinz erfahren, dass das Lokal ab Montag, 26. Juni 2017 wegen Renovierung voraussichtlich bis Mitte Juli geschlossen sei. An der Decke sah ich Wasserflecken von einem Wasserschaden in den Räumen über dem Lokal. Außer dem Auswechseln der Deckenplatten und damit zusammenhängenden bzw. erforderlichen Maßnahmen seien im Lokal selbst auch Änderungen vorgesehen, die aber nach meinem Dafürhalten nicht zwingend notwendig sind.


    Zuversichtlich hoffe ich auf die Neueröffnung bei annähernd gleicher Speisekarte, denn die Gulaschsuppe war ebenso ein Renner wie das Holsteiner Schnitzel, für das ich mich meistens entschied und das auch zum Favoriten meiner Haushälterin (Maid) wurde, die mich wegen meiner mangelhaften Englischkenntnisse als Dolmetscher immer und überall hin begleitet, wenn ich das Haus verlasse. Zu meinem neuen Favoriten ist kurz vor Torschluss das Mittagsmenü geworden, das es täglich von 11:00 bis 14:00 gab. Nicht zuletzt deshalb und weil ich mich im Kaiserhof Schnitzels wohlgefühlt habe hoffe ich, dass das Kaiserhof Schnitzels nicht das Schicksal des alten Kaiserhof teilen muss.


    Schönen Tag noch


    Gerd

    Meine Haushälterin war am Dienstag, 13. Juni 2017 und Mittwoch, 14. Juni 2017 bei der Immigration in Mandaue City, A. S. Fortuna, um mein Visum verlängern zu lassen. Sie hatte eine Vollmacht von mir dabei, die von einem Rechtsanwalt bestätigt worden war (Bestätigung 300 PHP). Das war in Ordnung und wäre gegangen nur, das Computer-System der Immigration war an beiden Tagen Offline. Immerhin bekam sie dann auf dem von ihr ausgefüllten Verlängerungsantrag einen Vermerk mit Datum und Unterschrift zum Nachweis, dass der Antrag fristgemäß eingereicht werden sollte. Vorgeschlagen wurde ihr, sie solle am Freitag, 16. Juni oder am Montag 19. Juni wiederkommen.


    Soweit so gut. Der ihr erteilten Auskunft zufolge seien für mich in meinem Fall (ich hatte vorher das SRRV Visum, das ich aus persönlichen, gesundheitlichen Gründen aufgegeben habe) Verlängerungen in den nächsten 3 Jahren nur immer für jeweils 2 Monate möglich. Diese Verlängerungen würden 10.000 PHP kosten. Eine Aus- und Wiedereinreise wäre in diesen 3 Jahren nicht erforderlich. Nach Ablauf von 3 Jahren könne ich auch weiterhin jeweils um 2 Monate verlängern ohne ausreisen zu müssen. Nun ja, die Botschaft vernahm ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Wer weiß was in 3 Jahren ist, was sich in dieser Zeit alles ändern kann.


    Freigestellt wäre mir allerdings, auszureisen, wieder einzureisen und dann das hier allen Mitgliedern bekannte Visaverfahren mit den entsprechenden Verlängerungen und deren jeweiligen Kosten in Anspruch zu nehmen. Nur, da ich mich außer Haus mit dem Rollstuhl bewege bin ich naturgemäß nicht besonders scharf darauf, auszureisen bzw. versuche dieses so lang wie möglich hinauszuzögern. Vielleicht begleite ich meine Haushälterin bei einer der kommenden Verlängerungen einmal um mich selber schlau zu machen was allerdings bei meinen äußerst dürftigen Englischkenntnissen irgendwo an Grenzen stößt. Aber wer weiß, vielleicht habe ich in absehbarer Zeit das Bedürfnis etwas anderes zu sehen und reise dann trotz der damit verbundenen Mühen für ein paar Tage aus.


    Einen schönen Tag noch!


    Gerd

    von einem Freund hörte ich vor 2 Tagen folgendes:


    einer seiner Bekannten wollte seinen Führerschein bei der LTO in Cebu Süd verlängern lassen. Drogentest und Sehtest gibt es nicht mehr stattdessen musste er zum Arzt, der unter anderem den Blutdruck gemessen habe und dann - Achtung - fragte ob er Brillenträger sei. Dies habe sein Bekannter bestätigt. Daraufhin erhielt sein Bekannter zwar die Führerscheinverlängerung wurde aber mit einem Nachtfahrverbot belegt. Ich kann den Wahrheitsgehalt dieser Information nicht überprüfen und werde diesbezüglich auch keine weiteren Nachforschungen anstellen um keine schlafenden Hunde zu wecken.


    Gegebenenfalls empfiehlt sich für Brillenträger vielleicht die Anschaffung von 1-Tages Kontaktlinsen für die Führerscheinverlängerung.


    Ich selbst brauche beim Lesen kleiner Schriften eine Lesebrille. Ich habe auch eine Fernbrille, die ich eigentlich mehr aus Gewohnheit beim Autofahren trage, ansonsten bin ich ohne Brille unterwegs. Ich werde also zum Arzt in jedem Fall ohne Brille gehen und auch eine diesbezügliche Frage verneinen.


    Allerdings, da mein Auto tiefdunkle Scheiben hat (auch die Frontscheibe) fahre ich hier auf den PH schon immer nach Einbruch der Dunkelheit und in der Nacht nicht. Insofern würde mich ein Nachtfahrverbot nicht tangieren, nur - ich mag eben keinen Führerschein mit Einschränkungen.


    Weiß jemand, wo der Doktor bei der LTO Cebu Süd sitzt? Dort wo seither der Drogentest und die Sehprüfung durchgeführt wurden?


    Gerd

    Ein Freund von mir, der ebenfalls bei PhilHealth ist aber im Gegensatz zu mir sehr gut englisch spricht hat bei PhilHealth in Manila angerufen und aus erster Hand die Bestätigung bekommen: ab Juli 2017 zahlen Ausländer bei PhilHealth 17.000 php / Jahr. Leider hatte er versäumt zu fragen ob damit auch eine Leistungsverbesserung einhergeht, Das müsste also noch von jemand geklärt werden.


    Gerd

    :hi Hallo,


    vor 4 und 3 Jahren wollte ich jeweils Unterlagen an die Rentenversicherung in Deutschland versenden und war deshalb jeweils in einem LBC Office im Ayala (Cebu City). In beiden Fällen wurden die von LBC nicht übernommen, weil ich bei der Adresse keine Straße sondern nur die PLZ der RV angegeben hatte.


    Es war den Mitarbeitern dort - vermutlich aufgrund der Erfahrungen mit dem eigenen Postwesen hier - nicht vermittelbar, dass in Deutschland viele große Firmen und Institutionen eigene, von der normalen PL des Empfänger Standorts abweichende Postleitzahlen haben, die die Angab einer Straßenbezeichnung unnötig machen. Außerdem war zwingend erforderlich die Angabe einer Person (Namen und - man glaubt es nicht - Telefonnummer) bei der RV an die die Sendung gehen sollte :mauer . Bei mehreren 1000 Mitarbeitern bei der RV war mir naturgemäß nicht bekannt, von wem meine Dokumente bearbeitet werden würden und demnach auch keine Telefonnummer.


    Ich weiß nicht, ob sich inzwischen bei der LBC etwas geändert hat, aber für die Versendung von Dokumenten und Unterlagen ist für mich die LBC die aller letzte Adresse wobei ich nicht ausschließen kann und will, dass es auch bei der LBC dann unproblematisch ist, wenn die Empfängeradresse einen Namen, PLZ und Straße aufweist und ggf. eine Empfänger Telefonnummer angegeben werden kann.


    Leider weiß ich heute nicht mehr, ob ich damals die DHL oder UPS beauftragt hatte. Die Kosten waren annähernd gleich wie bei LBC, der Mitarbeiter kam zu mir nachhause und holte die Sendung ab und in Bezug der Adresse, die von der LBC zurückgewiesen wurde gab es keinerlei Probleme.


    Einen schönen Tag noch und Gruß


    Gerd

    Grund allen Übels ist die Philippinische Post, Beispiel: Brief Rentenversicherung von Deutschland nach Manila 2, maximal 3 Tage, von Manila zu mir nach Consolacion (Cebu) 4 bis 6 Wochen. Damit garantiert die Philippinische Post dass grundsätzlich und selbst beim besten Willen Termine nicht einzuhalten sind. Wie es sich umgekehrt verhält weiß ich nicht. Ich hatte deshalb am Anfang - um sicherzugehen - die Lebensbescheinigung per Kurierdienst nach Deutschland geschickt. (jedoch nicht zu empfehlen, viel zu teuer)


    Danach hatte ich immer Glück, dass in der relevanten Zeitspanne ein Freund in Cebu war, der meine Lebensbescheinigung mitnahm und in Deutschland in den Briefkasten warf ohne dass dafür Porto angefallen wäre. Trotzdem habe ich dann jeweils 1 oder 2 Wochen später bei der Rentenversicherung angerufen und unter Angabe meiner Rentennummer abgefragt, ob die Lebensbescheinigung vorliegt. Das Gespräch ist nie lang und kostet wenn ich über Skype telefoniere nur wenige Euro-Cent.


    Ob das 2017 wieder funktioniert weiß ich noch nicht, da mein Freund dieses mal schon im Januar hier sein wird und die Lebensbescheinigungen laut Auskunft der Rentenversicherung nur akzeptiert werden wenn nicht vor dem Juli ausgestellt bzw. bestätigt wurden.


    Deshalb habe ich vom noch nicht ausgefüllten Formular der Rentenversicherung von 2016 (man sollte immer das Formular des Vorjahres benutzen) eine Kopie gemacht, werde diese mit dem Datum 1. oder 2. Juli ausfüllen und dann noch am selben Tag von der Barangay beglaubigen bzw. bestätigen lassen. Am gleichen Tag, spätestens am nächsten Tag wird dann die Lebensbescheinigung mit er Philippinischen Post (Einschreiben) abgeschickt.


    Kommt dann wider Erwarten ein Erinnerungsschreiben der Rentenversicherung dann nehme ich das neue Formular der Lebensbescheinigung für das kommende Jahr zu meinen Akten, rufe dann aber vorsorglich und zur Beruhigung bei der Rentenversicherung an. Das ist ein Zeitaufwand von wenigen Minuten und kostet fast nichts. Natürlich könnte ich auch eine Mail schicken, nur, dann weiß ich aber immer noch nicht, ob die Lebensbescheinigung dorr mittlerweile wirklich vorliegt. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die erste Lebensbescheinigung in der bis dahin verstrichenen Frist dort nicht vorliegt, könnte ich ja immer noch das zweite Formular absenden.


    Gruß Gerd

    Hallo zusammen,


    für alle die zwischendurch auch wieder einmal "deutsch" essen wollen: das German House in Cebu ist geschlossen. Der Eigentümer Jimmy Durano betreibt nunmehr stattdessen das " Bulawan Grills and Wines" das sich im 11. Stockwerk des Golden Prince Hotel, in der Acacia Street, an der Kreuzung Archbishop Reyes Avenue befindet.


    Ich war noch nicht dort aber im German House war ich und fand es ganz ok. Deshalb werde ich auch das Bulawan testen und vor allem die sicher umwerfende Aussicht vom 11. Stock aus auf mich wirken lassen.


    Einen schönen Tag noch


    Gerd


    Hallo,


    zunächst Dank an alle, die geantwortet haben wenn gleich ich nicht nach Legalität oder Illegalität der Senio Citizen Card gefragt hatte. Das ist ja hier schon in aller Breite abgehandelt worden und es lag mir fern, eine neue Grundsatzdebatte anzustoßen.


    Obwohl mir selbst aus meiner unmittelbaren Umgebung seit geraumer Zeit signalisiert wird, auch Ausländer könnten die Senior Citizen Card bekommen und einsetzen hatte ich es seither vorgezogen kein Risiko einzugehen und mich auch nicht um die Karte bemüht.


    Interessant schien mir die Möglichkeit zu sein als Dauerresident mit der SRRV Card oder mit dem philippinischen Führerschein zumindest nd vor allem in einer Pharmacy einen Discount zu erhalten. An einen anderen Einsatz hatte ich keine Sekunde gedacht. Sowohl bei Watson als auch bei Rose erhielt ich auf Befragen und Vorlage meiner Karten keinen Discount allerdings den Hinweis, ich solle mich ans Rathaus wenden, es gäbe da eine Karte (auch) für Ausländer. Ich bin natürlich nicht zum Rathaus gerannt weil ich annehme, dass es sich bei dieser Karte um die Senior Citizen Card handelt, die ich so oder so nicht einsetzen könnte.


    Aufgrund entsprechender Hinweise in Beiträgen hier aus denen ich herausinterpretieren wollte, dass es doch noch eine andere Möglichkeit gibt anstelle der Senior Citizen Card wollte ich in Erfahrung bringen, welche Member und wo in welchen Geschäften ganz konkret und real mit einer dieser Karten einen Discount erhalten hatte.


    Hans.Gehder hatte es mit seiner Antwort auf den Punkt gebracht. Danke Hans.Gelder!


    Fazit: nun heißt es eben abwarten ob irgendwann auch für Ausländer die Senior Citizen Card legal in Übereinstimmung mit der hiesigen Gesetzeslage erhältlich ist und dann gefahrlos ganz offiziell eingesetzt werden kann.


    Danke nochmals für alle Antworten.


    Viele Grüße


    Gerd

    :hi Hallo zusammen,


    ich lese immer wieder Beiträge über die Senior Citizen Card. In diesem Zusammenhang habe ich auch gelesen, dass unter Umständen mit der SRRV-ID oder dem Philippinischen Führerschein ebenfalls ein Discount zu bekommen ist.


    Konkret gefragt: wo in Cebu und / oder Mandaue kann ich in einer Pharmacy den Discount bekommen. In welcher Pharmacy und wo ist die? Dankbar wäre ich für Informationen von Mitgliedern, die dies aus eigener realer Erfahrung berichten und bestätigen können.


    Danke im Voraus!


    Gruß aus Consolacion


    Gerd

    Guten Morgen,


    ich hatte mich als ich 2012 in Lamac zugezogen war unter Vorlage meines Reisepasses bei der Barangay gemeldet und wurde dort auch registriert und aktenkundig gemacht. Dies diente ursprünglich dem Zweck, dass mich Post erreicht auch wenn ich von der Post-Zustellung nicht gefunden werden sollte. Mir wurde gesagt, dass häufig nicht zustellbare Post an Ausländer bei der Barangay abgegeben oder zumindest dort nach dem betreffenden Ausländer gefragt wird.


    Später als es um die BIR-Bescheinigung ging marschierte ich zur Barangay und machte denen mit Händen und Füßen klar (mein Englisch ist nicht nur schlecht sondern grottenschlecht) dass ich eine Bescheinigung benötige die bestätigt, dass ich in der Barangay kein Gewerbe,also keine Tätigkeit ausübe. Die Ausstellung der Bescheinigung ging dann als klar war, was ich wollte nur wenige Minuten, die zu entrichtende Gebühr war bescheiden (wenn ich mich recht erinnere aber ohne Gewähr 20 Peso). Inzwischen muss ich für diese Bescheinigung aber auch für die Lebensbescheinigung nicht mehr persönlich bei der Barangay vorstellig werden, es reicht, wenn mein Housekeeper mit meinem Pass dort erscheint.


    Mit dieser Bescheinigung fuhr ich zum Finanzamt nach Cebu City (man kann dort auch parken), zeigte dem Guard an der Türe die Barangay-Bescheinigung und konnte ihm klarmachen, was ich brauche. Er verwies mich zunächst an einen Schalter. Die Dame dort brachte mich dann, als sie erkannte hatte um was es geht, zu einer Vorgesetzten, die mich dann zu sich hinter den Tresen hereinholte und neben ihrem Schreibtisch platzierte. Vorgelegt habe ich ihr die Barangay-Bescheinigung, meinen Reisepass und meine SRRV-ID. Weitere Unterlagen waren nicht erforderlich ebensowenig irgendwelche Übersetzungen oder gar die Einschaltung eines Anwalts oder Notars. Die BIR-Bescheinigung wurde dann innerhalb weniger Minuten ausgestellt nachdem ich die ebenfalls geringe Gebühr bezahlt hatte.


    Die überaus freundliche Dame entließ mich dann mit dem Rat, von der Bescheinigung eine Kopie zu machen und mich beim nächsten Mal dann gleich direkt an sie zu wenden.


    Alles in Allem stressfrei.


    Grüße und schönes Wochenende


    Gerd

    Nach dem Auszug eines Nachbarn vor einiger Zeit spazierte einige Tage später am hellichten Tag eine Ratte durch mein Wohn-/Esszimmer und meine Küche. Ich kaufte mir daraufhin nach entsprechender Beratung durch das "qualifizierte" Fachpersonal eine aufklappbare Plastikschachtel mit einem klebrigen Inhalt in dem Ratten und Mäuse hängen bleiben würden. Nachdem zwar weder Mäuse noch die Ratte hängengeblieben waren aber ein Gecko seinen Schwanz und einen Fuß verloren hatte, warf ich das Produkt weg. Da ich aber bereits beim Kauf skeptisch war kaufte ich gleichzeitig ein mit Strom betriebenes Gerät das hohe und vom Menschen nicht wahrnehmbare Töne aussendet, aber Ratten und Mäuse fernhalten soll. Ob es tatsächlich funktioniert weiß ich nicht, aber seit dieses Gerät eingeschaltet ist habe ich weder Ratten noch Mäuse oder Spuren dieser Nager im Haus gesehen.


    Gerd

    Hallo,


    vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Habe anscheinend schlechte Karten. Selber machen geht nicht, ich habe keinen Herd mit Backofen. Werde jetzt mal nach einem chinesischen Lokal Ausschau halten und hoffen, erfolgreich zu sein (berichte gegebenenfalls hier im Forum wenn ich fündig geworden sein sollte).


    Mal sehen, vielleicht bieten die großen und teuren Hotel so etwas kurz vor Weihnachten oder als Promo an.


    Mein Frage in einem deutschen Lokal (German House) wurde bereits vor Monaten negativ beschieden, würde den Gast zu teuer kommen.


    Da ich ohnehin wieder frisches Brot brauche werde ich mich auch in den dortigen deutschen, österreichischen und schweizer Lokalen schlau machen.


    Wie gesagt, wenn von Erfolg gekrönt gebe ich Bescheid.


    Gruß


    Gerd

    Hallo, :hi,


    ich habe an die Expats aus der Gegend eine Frage, die mich schon seit 4 Jahren umtreibt. Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar! Gibt es in Cebu City, Mandaue City, Lapu Lapu City, Consolacion, Lilo-an, Compostela und Danao ein Restaurant, das um St.Martin und in der Weihnachtszeit aber auch sonst knusprigen Gänsebraten oder Entenbraten anbietet? Ich hoffe es, habe inzwischen schon Entzugserscheinungen, lach. Vielen Dank fürEuer Bemühen!


    Gruß aus Consolacion
    Gerd

    :hi


    wird anscheinend überall anders gehandhabt und scheint sich von Zeit zu Zeit auch zu ändern (vermutlich abhängig von neuen Behördenchefs oder neuen Sachbearbeitern).


    Ohne Garantie für heute: ich habe vor 3,5 Jahren meinen Scheckkarten-Führerschein bei der LTO in Cebu City umschreiben lassen. Eine Übersetzung war nicht erforderlich und wurde auch gar nicht abgefragt. Ich hatte übersehen oder vergessen, auch Motorräder aufnehmen zu lassen. Bei der ersten Verlängerung 2014 ließ ich das nachholen. Außer einer Gebühr für die nachträgliche Aufnahme von Motorrädern waren keine weiteren Formalitäten erforderlich, weder eine nochmalige Vorlage meines deutschen Führerscheins noch eine Übersetzung.


    Gruß
    Gerd

    Zunächst vielen Dank für den Hinweis auf Mehl und Zucker. Kannte ich noch nicht. Die Bilder auf Facebook sehen echt appetitlich und vielversprechend aus.


    Baguette vom French Baker habe ich schon oft gekauft. Schmeckt nicht schlecht. Damit es nicht zu Gummi wird wenn man es nicht auf einmal und frisch isst gefriere ich das Baguette portioniert ein. Nach dem Auftauen entweder auf dem Toaster oder in der Micro leicht angetoastet, dann ist es knusprig und schmeckt fast wie frisch.


    In Lilo-an verkauft Walter Schiefer eingefrorenes deutsches Brot und Eurobred nicht gefrorenes Brot. Beides habe ich bereits getestet und finde es ok. In Lapu Lapu gibt es einen German Foodshop, der verkauft ebenfalls deutsches Brot (muss man vorbestellen), aber da war ich noch nicht. Aber nach meinem Informationsstand beziehen alle drei das Brot aus Lapu Lapu vom Resort Haruhay mit eigener Bäckerei, die nach eigenen Angaben deutsches Brot in einem weiten Umkreis vermarkten. Dort gibt es auch ein Restaurant unter anderem neben philippinischer Küche auch österreichische Küche und Dienstagabends gibt es dort einen deutschsprachigen Stammtisch (war noch nicht dabei).Aber das Brot das ich bei meinem ersten Besuch dort mitgenommen hatte war frisch und schmeckte mir sehr gut. Wem der Verkehr auf die Nerven geht, der sollte am Sonntag hinfahren, das ist es etwas besser. Ich werde am Sonntag in einer Woche wieder hinfahren und mich eindecken (die haben auch noch Lebensmittel aus deutschsprachigen Landen.


    Haruhay ist leicht zu finden: von der alten Brücke aus Mandaue die Straße immer gerade aus an dem dortigen Gaisano vorbei (ein Verkehrshindernis erster Güte) immer noch gerade aus. Man hat da das Gefühl, dass man wohl bald im Meer landet. Das Haruhay kommt auf der linken Seite, machen mit einer Tafel auf ihre Pizza aufmerksam. Das Restaurant wo man dann auch das Brot kaufen kann ist zurückgesetzt.


    Der Link von Haruhay: http://www.haruhay.de/restaurant.html


    Gruß aus Consolacion
    Gerd

    ja, ich finde die Karte ist sicher eine gute Erfindung. Ich wollte sie auch, es war soweit alles klar. Nachdem darum gebeten wurde für die Abholung der Karte anzurufen und einen Termin zu vereinbaren hat mein Housekeeper telefonisch für 2 Tage später auf 14 Uhr einen Termin vereinbart. Obwohl ich mich trotz sehr guter Anfahrtsskizze des Betreibers um eine Abbiegung vertan hatte war ich exakt um 14 Uhr dort und stand umgeben von tobenden Kindern der benachbarten Elementary School vor einem verschlossenen Gate. Auf Klopfen am Gate und Rufen -keine Reaktion. Eine von meinem Housekeeper in Landessprache angesprochene Nachbarin zuckte mit den Schultern, konnte also nicht helfen.


    Vielleicht verständlich, dass ich mit dickem Hals wieder nachhause fuhr und meinen Housekeeper anrufen ließ. Ich schmeiß mich weg, ich sollte doch bevor ich zuhause los fahre anrufen, dann würde mich jemand am Gate erwarten.


    Ich ging also in mich und stellte für mich fest, dass die Karte für mich wohl nicht überlebenswichtig ist und habe darauf verzichtet noch einmal hinzufahren um die Karte im zweiten Anlauf zu holen. Wenn ich nun also eines der etwas höher preislichen Lokale besuchen will, dann informiere ich mich über Promotermine und nehme dafür in Kauf, dass ich eben nicht dann in das Lokal gehen kann, wenn mir danach ist.


    Was den Italiener in Mactan angeht vermute ich, dass es sich um Alfredo handelt. Der bietet eine breite Palette an Speisen wie man bei Facebook sehen kann und nach meiner Einschätzung zu durchaus zivilen Preisen. Für mich von Vorteil ist, dass ich deutsch reden und bestellen kann. Wenn die Anfahrt nicht derart chaotisch wäre, würde ich da sicher öfters hingehen obwohl ich nicht gerade ein Fan italienischer Küche bin - aber, er hat ja auch anderes, was mir persönlich wieder zusagt.


    Ich wünsche Allen - mit oder ohne Karte - einen guten Hunger!


    Gerd