Posts by GerdHN

    :hi Hi,


    ist natürlich persönliche Geschmacksache, aber bei meinen beiden letzten Besuchen in Cebu im Mai 2011 und im Juli/August 2011 war ich jeweils mehrmals dort und war immer zufrieden. Das Essen war gut, über den Service kann ich nicht meckern und das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt!


    Es grüsst alle


    Gerd

    zusammen mit meiner Nicole und ihrem Bruder habe ich das Haus angesehen. Es entspricht in Natura den Bildern, die mir schon im Vorfeld zugesandt wurden. Es ist ein geräumiges, schönes, großes und für seine Lage auch ein durchaus repräsentatives voll möbliertes Haus mit großem, 2-flügligen Eingangsbereich, überdachter Terrasse. Sehr ansprechend ist der große und eingezäunte Garten. Das Fehlen einer Klimaanlage oder von einzelnen Klimageräten (Ventilatoren sind vorhanden) sowie von warmem Wasser im Bad ist technisch lösbar und damit kein entscheidungsrelevantes Problem. Der Zugang zum Haus von der Straße aus erfordert zumindest am ersten Tag oder an den ersten beiden Tagen etwas Orientierungsvermögen.


    Wir hätten das Haus sofort genommen wenn, ja wenn nicht unsere Lola wäre, die mit einziehen soll. Meine bessere Hälfte hat noch 2 Geschwister, die im Kreis der Familie im Haus von Lola wohnen und die dort auch wohnen bleiben wollen. Für mich nachvollziehbar war und ist, dass Lola als Familienoberhaupt sehr regelmäßig nach den Beiden sehen will und dafür ist ihr ihrer Aussage entsprechend die Entfernung zu groß. Schlicht, sie will nicht.


    Deshalb mussten wir uns - leider - gegen dies schöne Haus entscheiden. Natürlich ist alles individuelle Geschmackssache aber Jemandem, der bar solcher Probleme ist, kann ich das Haus empfehlen zumal die Infrastruktur zu stimmen scheint.


    Kommt für Interessenten Mactan Island in Frage, dann in jedem Fall anschauen!


    Viele Grüße Gerd

    Hallo,


    danke Euch allen für die schnelle Antwort. Haben mir sehr geholfen. Werde mich mal umsehen, was es da gibt an Kisten oder ähnliches bzw. mit den Versendern, die mir genannt wurden, Kontakt aufnehmen.


    Gruß


    GerdHN

    Hallo zusammen, :hi , ich wieder einmal:


    Ich will, wenn ich bei meinem nächsten Besuch in Cebu ein Haus gefunden und angemietet habe beginnen, schon mal so einiges was mir mitnehmenswert erscheint mit Balikbayan Boxen zu versenden. Nun habe ich aber ein paar Dinge, die für Balikbayan Boxen zu groß sind (u. a. auf das dortige System umstellbarer relativ neuer HDDT-Fernseher, Keyboard und 3 Gitarren). Ein Container lohnt sich nicht, denn Möbel nehme ich keine mit. Kann mir jemand einen Tip oder Rat geben, wie ich diese Dinge sicher, heil und dann natürlich auch noch preisgünstig auf die Philippinen bekomme?


    Ach ja, will auch noch 2 hochwertige PC, 2 große neuwertige Lexmark-Laserdrucker und einen Laser-Color-Drucker sowie einige deutsche PC-Tastaturen mit nehmen (der Versand mit Balikbayan Boxen ist m. E. billiger als auf den Philippinen adäquate Neuanschaffungen). Verteilt auf mehrere Balikbayan Boxen habe ich damit kein Platzproblem. Nur, hat jemand Erfahrungen mit dem Versand von PC´s und Druckern in Balikbayan Boxen? Kommen diese heil an wenn man sie z. B. in Klamotten einbettet?


    Im Voraus schon einmal danke!


    Gruß in die Runde


    GerdHN

    Hallo Roxanne,


    ich war nach meinem ersten Aufenthalt auf den Philippinen an Weihnachten und zum Jahreswechsel letzten Monat wieder dort und wollte mit meiner Nicole für ein paar Tage von Cebu nach Manila fliegen. Flug war gebucht, Hotel auch, beides auch bezahlt, leider aber war ich kurzzeitig krank und 1 Tag / 1 Nacht im Krankenhaus, also alles verfallen.


    Im Vorfeld meiner Flugbuchung hatte ich das Internet durchforstet. Völlig wertfrei gebe ich diese Info weiter, nach der bei der Philair über die Jahre betrachtet eben doch immer mal wieder eine Maschine verloren ging (zeitweise wenns ich richtig in Erinnerung habe fast jedes Jahr eine, ich meine in 2 Jahren sogar zwei).


    Bei der Cebuair ist dem Internet nach nur eine Maschine verloren gegangen, das war eine alte Dougles und ist schon Jahre her, also vor grauer Vorzeit. Aber, zum Zeitpunkt meiner Recherche soll die Cebuair mit einem durchschnittlichen Alter der Maschinen von 3,1 Jahren die jüngste Flotte im asiatischen Raum haben und den Informationen im Internet zufolge bereits wieder 20 neue Maschinen bestellt haben, was das Durchschnittsalter nochmals nach unten schiebt.


    Das war für mich der Grund, bei der Cebuair zu buchen (nachdem der Flug ins Wasser fiel werde ich ihn aber noch in diesem Jahr bei meinem nächsten Besuch nachholen).


    Also, Empfehlung, stöbere im Internet. Ich für meine Person würde und werde mich der Cebuair anvertrauen. Aber bitte, das ist subjektiv, andere Forumsmitglieder haben da vielleicht eine andere Meinung.


    In jedem Fall wünsche ich Dir eine gute Reise, neue Erfahrungen und Erkenntnisse und vor allem viele schöne Stunden auf den Philippinen


    Viele Grüße


    Gerd

    :hi Hallo in die Runde,


    nun werde ich sicher von dem einen oder andern erschlagen oder zumindest belächelt. Bei meinem ersten Besuch auf den Philippinen, in Cebu bzw. Mandaue, war es mir ein Bedürfnis, die wirklich sehr, sehr arme Familie dem besseren Kennenlernen dienend in ein Restaurant zum essen einzuladen.


    Danach, am 24.12. war ich zum großen Familientreffen und Familienfest eingeladen - und - so arm wie die Familie auch ist es fehlte an nichts. Zum Familienessen an Sylvester habe ich dann, ohne dass dies auch nur andeutungsweise verlangt oder erwartet worden wäre einen kleinen finanziellen Beitrag geleistet.


    Bei meinem letzten Besuch im Mai habe ich die Familie anlässlich einer von mir bezahlten Busfahrt nach Simala zum essen eingeladen, danach aber auf der Rückfahrt beim Picknick von der Family verköstigt.


    Einige Tage später tischte Lola im Haus ener Tante auf, meine bessere Hälfte und ihr Bruder griffen zu, ich wurde immer wieder aufgefordert mich zu bedienen, aber ich hatte Problemne mit dem Darm (was Lola wußte, denn sie war mit meiner besseren Hälfte zuvor 1 Tag und 1 Nacht bei mir im Krankenhaus) und zog es nicht zuletzt wegen der drückenden Hitze vor, lediglich zu trinken. Kein anderer der Familie hatte sich solange meine bessere Hälfte und ich da waren an den Tisch gesetzt und gegessen.


    Aber, egal ob wir bei einer Tante im Haus waren oder bei Lola, es wurde sofort für mich ein großer Ventilator und eine Flasche Coke organisiert . Fazit, ich fühle mich bei der Familie wohl, deshalb fällt mir auch kein Zacken aus der Krone, die Familie bei jedem Besuch zum essen einzuladen oder wenn wir mit dem Bruder oder Lola im SM sind, sie ebenfalls einzuladen.


    Dazu sollte man sagen, wenn ich dort bin wohne ich mit meiner besseren Hälfte im Hotel (die Häuser der Familie haben kein Wasser und keine Toilette), aber, Lola kam bei meinem letzten Besuch nachdem meine bessere Hälfte sie angerufen und um Rat gefragt hatte 2 mal mitten in der Nacht in unser Hotel weil ich Rückenprobleme hatte und massierte mich.


    Also Brauch hin oder her, ich lade ja auch hier in D Leute zum essen ein die ich mag.


    Nur, wenn ich in absehbarer Zeit dann in Cebu wohnen werde, dann werden wir die Familie zu uns einladen, das wird dann sicher noch persönlicher.


    Grüße


    Gerd

    :hi Hallo Simsonjeanne,


    danke für den Tip. Ich bin jetzt wieder seit einer Woche in D, aber im September/Oktober und dann im Dezember/Januar werde ich wieder in Cebu sein, dann werde ich mir das Essen dort zu Gemüte führen.


    Gruss Gerd

    :hi Hallo allerseits,


    ich will Euch nicht mit der Vorgeschichte langweilen. Bei mir war handeln angesagt. Nach Beratung durch zwei Urologen hatte ich mich für die Laserung und zwar mit Greenlight entschieden.


    Im Vorfeld machte mich der Operateur darauf aufmerksam, dass ich danach zeugungsunfähig wäre bzw. dass Zeugung zwar möglich wäre aber nicht mehr auf dem herkömmlichen Weg und ohne den bekannten Lustgewinn, das heißt, man müsse die Spermien wenn es denn unbedingt sein müsse, manuell holen. Ich weiß nicht - bin kein Fachmann - ob dies bei jeder Form der Laserung der Fall ist, also nicht nur bei Greenlight oder auch bei anderen Operationsmethoden.


    OK, ich habe bereits zwei Töchter, habe also meine bevölkerungspolitische Pflichtkür hinter mir (smile), deshalb war die Frage der Zeugungsfähigkeit und Zeugung für mich kein Thema mehr.


    Nur, was mir der Operateur nicht sagte, seitdem sind nur noch Trockenorgasmen möglich und das stört mich schon sehr obwohl ich nicht mehr an Zeugung denke, schon ungemein (aber es soll ja auch Partnerinnen oder Partner geben, die darauf Wert legen). Hätte ich dies vorher gewusst bzw. wäre ich da etwas präziser informiert worden, hätte ich mit Sicherheit nach Alternativen gesucht.


    Für mich als medizinischen Laien erklärte mir das mein Urologe hinterher (also nicht der Operateur) einfach und verständlich so: es gibt in diesem Bereich zwei Schließmuskeln, der vordere öffnet sich (für den Ausstoss der Flüssigkeit) automatisch wenn sich der hintere Schließmuskel bei einem Orgasmus schließt. Durch die Laserung jedoch wurde der hintere Schließmuskel zerstört, damit kann sich dieser nicht mehr schließen mit der Folge, der vordere Schließmuskel öffnet sich nicht, ergo läuft nun alles nach hinten in die Blase. Ja, so habe ich es nun verstanden, nur leider, diese Info kam zu spät.:476:


    Gegebenenfalls empfiehlt es sich nach der von mir gemachten unumkehrbaren Erfahrung seinen Urologen und/oder Operateuer auch nach möglichen Folgen der OP in dieser Richtung zu befragen.


    Ich wünsche ein schönes Wochenende


    Gerd

    :hi , einen Guten Morgen zusammen,


    vielen Dank für Eure schnellen und informativen Antworten.


    Ja, Dino, Du hast natürlich Recht. Joker hat mich deshalb auch schon gerügt. War wohl etwas unüberlegt :mauer , aber kein Wunder, in 4 Tagen fliege ich und ich habe noch mindestens für 8 Tage dringende Terminsachen auf meinem Schreibtisch und dann noch die Vorbereitungen .....


    Zwar hätte es sich nicht um sehr viel Geld gehandelt, leider ging der Jackpott an mir vorüber, lol, aber nun einmal wachgerüttelt werde ich das Geld nun doch heute, Gebühren hin oder her, überweisen auf ihr Konto oder per Western Union transferieren und vor Ort dann zusammen mit ihr abholen. Ein Problem wäre es aber dennoch nicht gewesen, weil ich von meiner Nicole, ihrem Bruder und 2 Onkels abgeholt werde. Letztere hatten uns auch schon bei meinem letzten Besuch ständig als Bodyguards begleitet.


    Nochmals vielen Dank allen und eine schöne Woche


    Gerd

    Hallo liebe Gemeinde,


    einen schönen und geruhsamen Sonntag vorab.


    In 5 Tagen sitze ich wieder im Flieger. Letztesmal hatte ich die erlaubten 10.000 und lediglich ein paar Euros dabei. Diesesmal möchte ich aber ein paar tausend Euro mitnehmen um in Cebu dann ein oder zwei Eurokonten zu eröffnen.


    Ich habe mit der Suchfunktion versucht, mir einen Überblick zu verschaffen. Leider erfolglos. Deshalb meine Frage: gibt es einen Höchstbetrag was an Euro mitgebracht werden darf und wird das ggf. kontrolliert? Das heißt wird kontrolliert wenn ich einen entsprechenden Betrag angebe ob ich evtl. mehr dabei habe?


    Für Eure Hilfe und Information sage ich meinen besten Dank!


    Liebe Grüße


    Gerd

    :hi, Hallo,


    danke für die guten Wünsche, hallo1.


    Wow beachcomber, so kann man sich täuschen. Ich hatte gedacht, die Citibank stellt was dar, ist fortschrittlich. Zumindest hatte ich das aus den Geldautomaten geschlossen, die mehrsprachig sind und ich dort problemlos und ratzfatz Geld heraus lassen konnte. Bei andern Automaten, die nur englisch mit mir kommunizierten hatte ich da trotz Unterstützung meiner englisch spachigen Nicole schon eher Probleme. Aber ok, man muss ja nicht das Rad neu erfinden und die gleichen Erfahrungen ebenfalls machen, also werde ich mir mal eine andere Bank zur Brust nehmen.


    Nochmals vielen Dank!


    Gruß, Gerd

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für die zahlreichen guten Informationen und Hinweise. Bin mir jetzt noch nicht ganz im Klaren was oder vielmehr wie ich es angehen werde, denn das hängt nicht zuletzt auch von einigen Dingen hier in Deutschland ab, die noch im fluss sind.


    Gruß, Gerd

    Hallo,


    vielen Dank für Deine Info und Deine Tips, hallo1, nun, nennenswertes Vermögen habe ich nicht, neben meiner Rente eben nur so viel dass es mir den Start und den Daueraufenthalt ermöglicht. Solange mir die Fliegerei nicht zu viel wird habe ich vor, von den Philippinen aus in deutlich kleineren Rahmen weiter Gutachten zu erstellen. Dazu muss ich eben in gewissen Zeitabständen für ein paar Tage nach Deutschland fliegen, da ich die einzelnen Immobilienobjekte höchstpersönlich zu besichtigen habe. Das würde meine Rente dann erheblich aufstocken. Abhängig von meiner persönlichen und familiären Situation dürfte mir in absehbarer Zeit etwas Geld zufließen. Dann werde ich Deinen Rat befolgen, dieses Geld in D belassen. Wenn alle Stricke reißen könnte ich bzw. könnten wir beide zurück nach D und mietfrei in einer Eigentumswohnung wohnen, die ich zwar bezahlt habe, die aber meiner Tochter gehört.


    Nochmals vielen Dank Dir, hallo1!


    Gruß, Gerd


    Hallo Spider,


    vielen Dank für Deinen Hinweis. Die Adresse der Zweigstelle der PRA in Cebu habe ich gefunden und gespeichert. Ich werde im Mai Kontakt aufnehmen und zusammen mit meiner Nicole und ihrem Vater oder Onkel hingehen. Zum einen bin ich ja noch neu und unbeleckt, ich denke da kann ich etwas Unterstützung und Hilfestellung Einheimischer sicher brauchen, zum andern brauche ich auch Begleiter, die übersetzen können, denn mein englisch ist mehr als schwach. Ich hatte zwar im letzten Jahr einen Auffrischungskurs besucht, aber die letzten 3 Kursabene habe ich gefehlt. Einmal war ich krank, einmal war es wegen Glatteis nicht möglich den Kurs zu besuchen und der letzte Abend fand statt als ich bereits im Flieger saß.


    Im Mai werde ich meine Nicole dann auch in Cebu zum deutschen Sprachkurs anmelden.


    Na ja und für mich ist entweder wenn ich wieder zurück bin ein neuer Kurs in englisch angesagt (obwohl Nicole gegenüber den ersten Kontakten einen Fortschritt festgestellt hat) oder nach alter Pfadfindersitte dann wenn ich vor Ort bin und dort lebe learning by doing.


    Nochmals vielen Dank!


    Viele Grüße, Gerd

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure schnelle Antwort. Ja, das leuchtet mir ein. Dann werde ich in jedem Fall schauen, dass ich in Cebu bei 2 Banken jeweils ein Eurokonto errichten kann. Danke nochmals!


    Viele Grüße z. Zt. noch aus D, Gerd

    Hallo Buangingo,


    danke für Deine Antwort. Mit der Suchfunktion habe ich zwar einiges zum Thema gefunden gehabt bevor ich meine Frage ins Forum stellte, nur speziell zu meiner Frage eigentlich keine Antwort. Natürlich gebe ich die Karten nicht aus der Hand und meine Pins behalte ich auch für mich.


    Allerdings möchte ich, sobald ich Geld auf die Konten transferiert habe eine Art Testament machen dass für den Fall dass mir etwas passieren solte das Geld nicht meine Familie in D sondern meine Nicole bekommt.


    Wenn ich im Mai wieder dort bin melde ich sie in Cebu zum Deutschkurs an und schließe eine Krankenversciherung für sie (ihn) ab.


    Auf jeden Fall besten Dank für Deine Antwort, Gerd

    Hallo zusammen, wünsche einen schönen Tag, ,


    kann ich bei meinem nächsten Besuch in Cebu bereits den Antrag oder wie immer das heißen mag für einen Daueraufenthalt stellen, der mich berechtigt aus- und wieder einzureisen, wenn ich den entsprechenden Geldbetrag auf einem Konto dort deponiere? Gelesen habe ich hier an anderer Stelle, dass bei meinem Alter (bin über 65) und bei der Höhe meiner bescheidenen Rente (habe als Selbständiger wieviele anderen auch, in den letzten 25 Jahren meiner Selbständigkeit nichts mehr bezahlt) 10.000 USD hinterlegen muss.


    Wäre ja sehr positiv, wenn dem so wäre, denn könnte man das Geld ja nach 6 Monaten für die Vorauszahlung der Miete oder Kauf einer Wohnung verwenden (die besonderen, den Kauf von Immobilien auf den Philippinen durch Ausländer betreffenden Bestimmungen / Bedingungen sind mir bekannt).


    Auf welchem Amt wäre ggf. ein solcher Antrag zu stellen (sein / ihr Onkel oder Vater würden mich da begleiten und unterstützen, damit ich dann nicht ganz so dumm aussehe).


    Danke für Eure Antworten.


    Viele Grüße, Gerd