Posts by Berni 2

    So habe mich bei meinem Bekannten erkundigt, ist sehr interessant für alle Rentner die auf den Phil. leben. Man muss einen Antrag bei der RV stellen , es ist das Formular 0800 und dann noch das Formular 0801 das muss die KV unterschreiben, dann bei der RV einreichen und schon bekommt man den Zuschuss. Wichtig ist nur, das die KV unter der Versicherungsaufsicht der EU stehen muss. Aus diesem Grund bekommt man keinen Zuschuss für eine KV von den UK.


    Das habe ich auch nicht gewusst, soviel ich mich erinnere hat mir mein Bekannter mal gesagt, das der Zuschuss über 100,-€ beträgt.

    Habe einen Bekannten in Taytay der ist jetzt zu April gewechselt, die sollen gut sein, der war früher bei einer Versicherung in UK, da die UK aber nicht mehr zur EU gehört, zahlt die Rentenversicherung nicht mehr den Zuschuss, deshalb hat er gewechselt. Die April ist ja von Frankreich, daher zahlt dort die Rentenversicherung noch den Zuschuss.

    Zahlt die Deutsche Rentenversicherung oder BFA einen Zuschuss zur privaten Krankenversicherung, wenn man seinen Wohnsitz in den Philippinen hat?

    Bei meinem Bekannten ist das so, ich muss ihn nochmal genau fragen wenn ich mit ihm telefoniere.

    Habe einen Bekannten in Taytay der ist jetzt zu April gewechselt, die sollen gut sein, der war früher bei einer Versicherung in UK, da die UK aber nicht mehr zur EU gehört, zahlt die Rentenversicherung nicht mehr den Zuschuss, deshalb hat er gewechselt. Die April ist ja von Frankreich, daher zahlt dort die Rentenversicherung noch den Zuschuss.

    So wie es aussieht ist deine eine Window Typ, ich glaube der TS meint eine Split Aircon und da ist der Preis ok.

    Man muss mal die Einwohnerzahl sehen, die ist heute 40x höher, damals sind noch nicht soviele von Mindanao und den Visayas nach Manila geströmt. Ich fuhr 1989 mit einem Taxi, da sah ich Menschenmassen die alle vom Hafen kamen, ich fragte den Taxifahrer, er sagte mir, das ist jeden Tag so. Das sind Menschen von Mindanao und Visayas die ihr Glück in Manila versuchen, da ist viel " Frischfleisch" für Ermita dabei. Er hatte recht, damals die Bargirls von Ermita, das waren zu 90% Mädels von Mindanao und den Visayas.

    7 Euro ist gut Hat jemand Erfahrung mit der BDO

    \kein Euro account sondern Peso.

    Tony

    Hatte schon 2008 schlechte Erfahrung mit BDO, ich habe es dann 2019 nochmal versucht und wollte ein Eurokonto bei der BDO eröffnen. Bei der BDO muss man erstmal ein Pesokonto eröffnen und dann wird entschieden ob man ein Eurokonto eröffnen darf, das wars dann für mich bei der BDO. Habe dann innerhalb 30 Minuten ein Eurokonto bei der BPI eröffnen ohne ein Pesokonto zu haben.

    Don Alphonso ,

    ich selbst habe in Taytay gewohnt, ich kenne einige Leute die bei dir in der Nähe wohnen, einige sind auch hier im Forum, aber nicht mehr aktiv. Kannst mir mal deine Tel. Nr. oder e-mail Adresse per PN schreiben, ich werde die dann weiterleiten und die Leute können sich bei dir melden. Bis vor 3 Jahren haben wir uns jede Woche im SM Taytay getroffen, 3 Deutsche, 2 Engländer und 1 Franzose, von diesen Leuten ist nur noch einer auf den Phil., die Anderen sind alle wieder in ihre Heimat zurück.

    Vielen Dank für die zahlreichen Beiträge zu meinem Kommentar. Erstaunt hat mich dabei wie gut alle die philippinischen Gegebenheiten und Besonderheiten im Detail kennen. Dazu bräuchte es meines Wissens ein perfektes Verständnis des jeweiligen Dialekts. Ich habe durch meinen Freund Zugang zu dessen philippinischer Familie bekommen und, da es keine Abhängigkeiten zwischen mir und der Familie gibt, Dinge erfahren und erlebt die sicher nicht jedem zugänglich sind. Natürlich trifft es zu, daß es im Restaurant , im Supermarkt etc. feste Preise gibt. Bei anderen Gelegenheiten ist es aber nicht so. Und bitte erklärt mir doch mal was Ihr versteht wenn euer Partner / -in den Preis auf Tagalog verhandelt. Leider müssen bernd f und level4 das Haus für Ihre Frauen selbst kaufen. Ich weiß das es ein Risiko ist was ich geplant habe, aber auch nicht schlechter als wenn meiner Partnerin das Haus gehört und sie beschliesst das dort besser ihre ganze Familie wohnt. Kann ja sein das ich misstrauisch bin, dafür gehts mir aber ziemlich gut.

    Ich spreche ganz gut tagalog, war oft lustig. Es gab natürlich Frauen die meine Frau auf tagalog fragten, hat er denn Geld, meine Frau sagte dann oft, frag ihn doch selbst, dann kam oft ich schäme mich englisch zu reden, meine Frau sagte dann, kein Problem er spricht auch gut tagalog. Daraufhin erklärte ich den Damen wie arm wir doch sind natürlich alles in tagalog, die haben sich dann in Grund und Boden geschämt, es gab auch welche die sind dann weggerannt. Ich könnte da noch viele lustige Storys drüber erzählen.

    @Andi-Tirol,

    ich war nur auf den Phil., das 1. Mal um meine damalige Freundin besser kennen zu lernen, mit ihr war ich dann 33 Jahre zusammen, sie ist leider am 12. Nov.2020 an Krebs verstorben. Ich bin im April 2022 wieder nach Deutschland zurück gewandert.

    Ich habe mir seit 1988 eigentlich alles reingezogen was es über die Philippinen gab, damals gabs ja noch keine Vlogger, am meisten haben mir damals Bücher gebracht. Die Bücher von Hannewald waren sehr gut, in seinem " Kauderwelsch für Anfänger" habe ich auch die ersten Worte tagalog gelernt. Ich habe dann 1989/90 zwei Jahre dort gelebt, das war natürlich ein ganz anderer Erfahrungswert, habe in dieser Zeit auch mein " Lehrgeld" bezahlt. Damals gabs ja noch kaum was von den Philippinen, das Forum gabs auch noch nicht. Als ich dann 2006 auswanderte war alles schon wieder ganz anders, ich habe ja 12 Jahre in einer Subdivision gelebt, da sind die Erfahrungswerte eigentlich nicht hoch, denn 90% der Pinoys leben ja nicht in einer Subdivision. Die meisten und wertvollsten Erfahrungen habe ich erst die letzten 3- 4 Jahre gemacht, als ich in einem Slum gewohnt habe, was ich da für Erfahrungen machte die habe ich nicht in den gesamten 12 Jahren davor gemacht.

    Ich hatte bei der BPI Bank ein Eurokonto auf dem immer meine Rente überwiesen wurde, diese Euros hatte ich nie angerührt hatte ja noch genug Peso, habe von diesem Eurokonto öfters Geld nach Deutschland überwiesen. Peso habe ich beim Moneychanger in Euro getauscht und diese Euros habe ich dann bar am Mann mit nach Deutschland gebracht. Verrate allerdings nicht wieviel, da ich weiß das nur bis zu 10000,-€ Euro bar ohne Anmeldung eingeführt werden dürfen.

    Liebe Europäer die sich auf den Philippinen niedergelassen haben oder es vorhaben. Ich hatte das Glück schon bei meinem ersten Besuch Familienanschluß zu haben. Einer meiner Freunde hat eine Philippina geheiratet inclusive ihrer ganzen Familie. Das war eine interessante Erfahrung für mich. Ich habe gelernt das 90 % der Leute keinen Job und kein Einkommen haben. Und ich habe Unterkünfte der Familie gesehen die selbst mich als erfahrenen Reisenden erschüttert haben. Deshalb ergreifen sie jede Möglichkeit etwas für sich und ihre Familie zu tun. Viele arbeiten ja auch im Ausland unter unwürdigen Bedingungen für wenig Geld. Und dann kommt ein Tourist mit Geld in der Tasche des Wegs, was würdet ihr da machen ? Na ja, wir müssen lernen das es einfach unterschiedliche Kulturen sind , so ein bischen Anpassung tut uns auch ganz gut. Trennt Euch von der Illusion das es sich um Liebe handelt, es geht am Ende nur darum die philippinische Familie zu unterstützen. Wer das akzeptiert kann dort glücklich werden.

    Das ist doch wohl ein großer Blödsinn, alle wieder über einen Kamm scheren. Es gibt wie überall in der Welt Solche und Solche. Klar gibt es sowas, aber doch nicht alle. Man bedenke nach dem 2. Weltkrieg haben sich auch deutsche Mädels den amerikanischen Soldaten an den Hals geschmissen für ein wenig Essen und Dollars.