Posts by Berni 2

    partyevent ,

    die Maedels von den Bars kosten heute 4k, da haben sich die Preise auch ganz schoen erhoeht. Die Preise die ich noch von Ermita kenne sind 500 Peso, sind halt schon 35 Jahre her, im Sept./Okt. wenn kaum Touristen da waren, waren die Maedels froh fuer ein Essen und das sie mal in einem ordentlichen Bett schlafen konnten.

    Der langjaehrige Politiker und Buergermeister von Puerta Princesa Edward Hagedorn ist gestern im Alter von 76 Jahren verstorben. Sein Vater Alexander Hagedorn war ja Deutscher, seine Mutter Pinay. Er war ja sehr viele Jahre Buergermeister von Puerta Princesa, das war jahrelang die sauberste Stadt auf den Philippinen.

    1989 wurde schon in Puerto Galera, Sabang Beach Cannabis an Auslaender verkauft, nur wenig spaeter wurden sie von der Polizei kontrolliert und abgezockt. Wer 5 bis 10000 Peso zahlte wurde laufen gelassen und der Cannabisverkaeufer bekam fuer den Tipp das Cannabis was beschlagnahmt wurde von der Polizei zurueck. War fuer die Polizei recht eintraeglich und fuer den Verkaeufer ebenso, der hat sein Cannabis viele Male verkauft.

    Ich habe in meinem Leben schon vieles gemacht geraucht, gesoffen ( in Massen) und gehurt aber mit Drogen hatte ich noch nie etwas zu tun.

    Das Oktoberfest habe ich mir einmal vor Jahren angetan und werde es nie mehr machen, war fuer mich furchtbar. Das Bier kostet ja dieses Jahr schon 15,50 Euro, fuer mich ist dieser Preis weit uebertrieben.

    Wollte noch etwas zu meinem Bericht 651 schreiben. Viele der Pinays fahren Auto und haben ein recht gutes Leben hier plus die aerztliche Versorgung, das wollen sie natuerlich auch nicht mehr eintauschen.

    Ich war am Freitag bei der Geburtstagsfeier einer Pinay, sie wurde 72 Jahre alt und ist eine gute Freundin von meiner Frau. Das waren immer 4 Pinays incl. meiner Frau, die unzertrennlich waren, nur mit einer von denen hat keiner mehr Kontakt, da sie mental Probleme hat, war auch schon 6 Monate im Mental Hospital. Das sind ja mittlerweile alles aeltere Damen, es waren insgesamt 18 Pinays da nur 2 waren etwas juenger, die Anderen sind alle zwischen 30 bis 40 Jahre in Deutschland, die Allermeisten kannte ich ja noch von frueher.

    Ich wollte natuerlich einiges wissen von den Damen, wovon viele trotz 30/40 Jahren in Deutschland noch nicht sehr gut deutsch sprechen, die brauchten damals noch kein A1. Einige die ich kenne sind auf die Phil. ausgewandert, einige wollten auswandern, aber als der Ehemann in Rente ging war die Gesundheit von ihm nicht mehr so gut, das eine Auswanderung ein Risiko gewesen waere.

    Viele von den Damen waren schon 10 bis 15 Jahre nicht mehr auf den Phil. der Grund dafuer, die Eltern sind verstorben und die Abzocke der Geschwister hat dadurch zugenommen. Es erzaehlten mir einige, wenn sie 4 Wochen Urlaub auf den Phil. machten brauchten sie 10000,- Euro plus Flug, da die Geschwister ja immer etwas " erwarten" wenn die " reiche" Schwester von Germany kommt. Eine Familien Reunion wurde dann auch noch gemacht, ab und zu mal Essen gehen mit den Geschwistern oder irgendetwas unternehmen und Alles muss natuerlich die Schwester zahlen.

    Das stinkt dann mit der Zeit auch vielen Pinays, die ja ihr Geld hier hart verdienen muessen, daher wird der Kontakt zu den Geschwistern und das Interesse an den Phil. immer weniger. Es erzaehlten mir einige, sie machen seit Jahren lieber Urlaub in anderen Laendern, das ist dann noch billiger. Die Pinays die ich auf dem Geburtstag getroffen habe, von denen geht keine mehr auf die Phil. zurueck. Es sind nur 5 die ich von frueher kenne ausgewandert, eine wandert noch jetzt im Nov. aus.

    War sehr interessant fuer mich die Gespraeche und Meinungen von den Pinays, hat auch das bestaetigt was ich bisher mitbekommen habe. Von den 18 Pinays waren 3 Witwen und 1 Geschiedene, selbst die wollen nicht mehr auf die Phil. gehen.

    Wol23 ,

    das mit dem Anwartschaftbetrag war ja frueher auch bei der GKV so, ist aber geaendert worden, die letzte Krankenversicherung bei der man versichert war muss dich wieder aufnehmen. Die DAK wo ich versichert war/bin ist ja auch eine GKV, ich war halt dort freiwillig versichert. Ich habe wegen der Pflegeversicherung auch nichts selbst unternommen, das ging alles von der DAK aus.

    Ich war vor meiner Auswanderung bei der DAK freiwillig versichert, wollte mich bei meiner Rueckkehr wieder bei der DAK freiwillig versichern, bekam aber die Information das es nicht mehr als freiwillig Versicherter geht, da ich jetzt Rentner geht. Wurde dann als Rentner bei der DAK versichert, was noch etwas billiger war, in die Pflegeversicherung wurde ich auch wieder aufgenommen.

    Meine Frau hat auch so einiges vermisst von Deutschland, am meisten Sauerbraten, Rolladen, die gefuellten Paprika von meiner Mutter und den Burgunderbraten von unserem Metzger nebenan, da habe ich oft unser Mittagessen gekauft, der hatte einen franzoesischen Koch. Natuerlich noch Bratwurst, Rindswurst und Eintoepfe hat sie auch gerne gegessen. Ich weiss kann man alles auch auf den Phil. kochen, wir haben auch 2/3 Mal Sauerbraten auf den Phil. gekocht, nur kein Rotkraut gefunden.

    Ich habe auf den Philippinen zu 90% landestypisch gegessen, machmal auch MC Do aber das ist ja auch schon fast landestypisch. Wenn man auf den Philippinen eine gute Carenderia kennt oder auch gute einfache Lokale braucht man nicht in die meist ueberteuerten Lokale, wo man oft den Namen mitbezahlen muss, gehen. Kann mich noch gut an meine Hochzeit erinnern, da waren wir bei einem teuren Chinesen, wir haben alle Beide danach gesagt, waere besser gewesen wir waeren in unser einfaches Stammlokal gegangen, haette besser geschmeckt und nur 1/3 gekostet.

    Sehake ,

    das mit der Reunion haben die Pinoys drauf, die Familie meiner Frau wollte das oefters machen, natuerlich nur wenn ich fuer die Kosten von Essen, Getraenke usw. aufkomme. Ich habe es einmal gemacht, das war im Jahr 2000, als ich letztes Jahr nach Deutschland zurueck ging wurde ich oefters von Familienmitgliedern angehauen eine Abschiedsparty zu machen, ich habe dann immer gesagt, okay du zahlst die Getraenke und ich das Essen und dann war schweigen im Walde, bis auf einen unglaeubigen Blick.

    Ich habe die Globe Sim in meinem alten Handy, habe seit 1 Woche ein Neues und habe die Sim im alten Handy gelassen. Diese Sim wurde jetzt seit 1,5 Jahren nicht mehr aufgeladen, normal funzt sie nach 12 Monaten schon nicht mehr, habe diese Sim auch nie registriert. Die Sim funktioniert aber immer noch, das neue Handy hat am Warntag nicht geklingelt, das Alte nur mit der phil. Sim hat geklingelt. Globe hat mir zwar vor einigen Monaten immer wieder SMS geschickt das ich die Sim aufladen muss sonst wird sie abgeschaltet, die letzten 2 Monate habe ich aber keine SMS mehr von Globe bekommen, die Sim geht aber immer noch.