Posts by Berni 2

    Hi!


    Mal ne ganz andere Frage...
    Ich betreibe RC-Modellbau und wenn es klappt mit dem Übersiedeln auf die Philippinen, wollte ich das Hobby eigentlich gerne weiter betreiben.
    Gibt's auf den Phils so etwas wie eine Modellbauszene?


    Gruß
    Marcel


    Da kann dir der Member Kaithoma bestimmt helfen, ich glaube sein Hobby ist auch Modellbau und er hat 26 Jahre hier gelebt, wenn einer es weis dann er.

    Oh wie schön. Da bin ich gleich am ersten Tag nach meiner Registrierung hier (Hallo Allerseits) auf DAS Thema gestoßen, das mich am meisten interessiert.
    Auch ich bin immer noch auf der Suche nach dem Land, in dem ich mal meine Rente verjubeln werde. Deutschland sollte das auf keinen Fall sein.


    Ich werde mal eine Rente von ca. 1000 - 1100 Euro haben. Ich werde deutscher Staatsbürger bleiben, dort auch gemeldet sein (bei meinem Sohn), und da ich mindestens 3 Monate im Jahr (über den Sommer) in Deutschland sein werde, kann ich da auch meine Krankenversicherung behalten. Dann kann ich, soweit möglich, alle prophylaktischen Arzttermine in diese Zeit legen.
    Sollte dann in den restlichen Monaten des Jahres in den Phils mal etwas sein, habe ich ja noch die Phil.Health.
    Einige Ersparnisse, allerdings nicht sehr hoch, werde ich natürlich auch haben. Einen Notgroschen gewissermaßen.


    So sollte es doch eigentlich funktionieren. Oder?


    Ja das funktioniert so, es sei denn der Euro rutscht unter 50 Peso dann wirds knapp.

    Hallo pinoyviking,
    probier das chicken tinola, ist auch eines meiner Lieblingsgerichte. Kauf ein chicken von Magnolia im Supermarkt, die sind sehr gut und nicht so verhungert, wie viele chicken hier, damit kannst du ein hervorragenes chicken tinola kochen. Du findest hier auf dem Markt aber auch fast alles was im Suppengruen drin ist, ich glaube man kann hier schon ein gutes und schmackhaftes Suppenhuhn kochen.

    Alles schön und gut aber leider nicht auf jeden übertragbar. Vielleicht hattest Du auch einfach nur Glück mit der Partnerwahl und Deiner Selbständigkeit. Nicht jeder hat die gleichen Voraussetzungen, somit gibt es keinen Weg der zu 100% funktioniert. Natürlich ist Geld sehr wichtig, aber wie auch schon der-wassermann geschrieben hat, müssten hier einige ihre Frauen wieder zurück auf die Philippinen schicken, da viele nicht das zur Verfügungen haben was hier manche fordern. Persönlich finde ich diese Summen auch teilweise völlig überzogen und weltfremd. Nicht jeder der auf die Philippinen fliegt, sucht sich seine Frau im Rotlichtviertel und ist dann auch nicht gezwungen weit über 2000€ für 3 Wochen rauszuballern! Auch bin ich der Meinung, dass viele Frauen erstmal glücklich und zufrieden sind überhaupt in Deutschland leben zu dürfen auch wenn es wie einer hier geschrieben hat, der unterste Ast ist! wie gesagt, nicht jede Frau aus den Philippinen ist eine Bar Diva :D diese kosten natürlich dementsprechend mehr und sind auch schwieriger zu halten ;) Für mich würde so eine Tussi aber niemals in Frage kommen!


    Was hat 2000 Euro fuer einen 3 oder 4 Wochenurlaub mit einer Bar Diva zu tun, du bist nicht gut informiert ueber die Phil., sonst wuesstest du das 2000 Euro nicht ausreichen wuerden, wenn man 3 Wochen jeden Tag Barfine zahlen muesste. Ich kann dich allerdings verstehen, das du es nicht wissen kannst, denn du zahlst ja nicht mehr als 1000 Peso fuer eine freelancer. Ich habe Glueck gehabt mit meiner Partnerin, das stimmt, aber das ist hier nicht das Thema. Es geht auch nicht um Selbstaendigkeit, sondern das man was tun muss. So wie es der TS rueberbringt, gibt er dem Staat die Schuld, als mal selbst richtig in die Gaenge zu kommen.
    Die Summen sind auch nicht voellig ueberzogen und weltfremd, manchmal kommt mir allerdings deine Meinung voellig weltfremd vor.

    Hallo charand,
    spuck mal in die Haende und such dir noch einen Nebenjob, du musst erst mal finanziell was tun, damit du eine Pinay nach Deutschland holen kannst. Ich habe nach meiner Scheidung in Deutschland 2 Jahre hier gelebt, zusammen mit meiner heutigen Frau, dann ist das Geld zur Neige gegangen. Ich bin zurueck nach Deutschland, das war 1990, ich hatte in Deutschland nichts mehr, nur meinen festen Willen es nochmal zu schaffen ( ich war vorher selbstaendig und verlor durch die Scheidung eine Eigentumswohnung und ca. 150000 DM ). Ich war damals 36 Jahre alt und habe nochmal richtig rangeklotzt, 12 bis 14 Stunden Arbeit am Tag war normal, nach 8 Monaten hatte ich mir wieder eine kleine Wohnung eingerichtet und das Geld zusammen um wieder auf die Phil. zu fliegen und zu heiraten, 2 Monate spaeter war meine Frau in Deutschland. Ich habe mich wieder selbstaendig gemacht und weiter malocht, da wir irgendwann wieder auf den Phil. leben wollten. Nach 17 Jahren Deutschland leben wir jetzt wieder 6,5 Jahre auf den Phil.
    Ich habe dir kurz meine Geschichte geschildert, damit du siehst was man mit einem festen Willen alles erreichen kann, man muss natuerlich seinen Ar... in Bewegung setzen und nicht nur auf den boesen Staat schimpfen.
    Besuch das Maedel und wenn du sie wirklich magst, setz dich in Bewegung dann klappt das auch.


    PS
    ich bin heute mit meiner Frau ueber 25 Jahre zusammen und habe es noch nie bereut, es hat sich also gelohnt.


    Sie wohnt in Quezon, hat doch der TS geschrieben, ich habe auch nicht geschrieben, das es fuer 3 Wochen ist, ich wuerde auf jeden Fall 4 Wochen rechnen. Da sind 2000 Euro schon angebracht, denn ein kleines Geschenk fuer die Dame sollte ja schon drin sein, dann will man ja im Urlaub auch nicht nur in der Carinderia essen ( ich kaufe in der Woche 3 bis 4mal in einer Carinderia Essen, ich wohne allerdings hier ) Mit 2000 Euro fuer 4 Wochen, sind meiner Meinung nach, wirklich keine grossen Spruenge machbar.

    Hallo charand,
    flieg erstmal auf die Phil. und besuch sie, das kostet dich ca. 2000 Euro, bis du sie nach Deutschland holen kannst vergeht ja noch einige Zeit. Du kannst ja vielleicht noch einen Nebenjob suchen, das du es finanziell stemmen kannst. denn insgesamt wird dich das Ganze schon 10000 Euro kosten, mit Besuch, Deutschkurs, Visa, Papiere und Hochzeit.
    Du musst aber erstmal alles abchecken mit deiner online Bekanntschaft, wie alt, ob Job, Kind ( er ) oder womoeglich noch mit einem Pinoy verheiratet, denn das kann die Kosten auch leicht verdoppeln.
    Ich wuensche dir trotzdem viel Erfolg und Glueck.
    Du darfst natuerlich nicht gleich die Flinte ins Korn schmeissen, wenn man eine Pinay heiraten und nach Deutschland holen will, muss man ein Kaempfer sein und niemals aufgeben. Es gibt einige Leute bei denen hat es 2 bis 3 Jahre gedauert bis sie ihre Frau in Deutschland hatten. Ich bin schon ueber 25 Jahre verheiratet, damals war es allerdings noch etwas einfacher.


    Das mit der Postal ID wird scheinbar ueberall anders gehandhabt, meine Frau hatte damals als wir noch in Makati wohnten ihre Postal ID bei der Barangay bekommen, hier in Antipolo bekommt man sie nicht von der Barangay.


    Genau wie ich, ich trinke zum Fruehstueck Tee und Abends gegen 21 Uhr eine schoene Tasse Kaffee mit einem Stueck Kuchen. Ich habe frueher immer Tchibo getrunken, nach langem suchen habe ich jetzt einen phil. Kaffee gefunden, der Name Barako kommt glaube ich von Batangas, ein hervorragender Kaffee.

    Mein Gott, ist es denn wirklich so schlimm geworden???
    Ich kenne die Gegend eigentlich sehr gut, allerdings schon 14 Jahre her.
    Da überlegt man es sich doch mit dem auswandern,oder?


    Ich habe schon mal 1989/90 zwei Jahre hier gelebt, jetzt lebe ich wieder 6,5 Jahre hier, ich lebe in Antipolo City bis jetzt geht es noch hier, aber wie lange wird es so bleiben. Ich werde deshalb wahrscheinlich in 2 bis 3 Jahren zurueck nach Deutschland gehen, werde vorher aber erstmal 6 Wochen Urlaub in Deutschland machen und dann eine finale Entscheidung treffen. Vielleicht gefaellt es mir nicht mehr in Deutschland, dann muss ich Vor und Nachteile abwaegen.

    Das kommt auch auf den Phil. drauf an wie fleissig man ist, 2 Brueder meiner Frau sind Tricyclefahrer ( eigenes Tricycle), der Eine verdient 12 bis 15000 Peso im Monat, faehrt 14 Stunden am Tag, der Andere verdient 6000 Peso im Monat faehrt hoechstens 6 Stunden am Tag. Der 3. Bruder ist reich und arbeitet nichts mehr, sein Einkommen schaetze ich auf 120000 Peso im Monat, er hat 10 Apartments und 3 Ladenraeume vermietet und hat noch eine Baeckerei und ca. 12 Tricycles ( er ist auch Praesident von der Toda ).
    Mein Stiefsohn ist Manager im Supermarkt und verdient 25000 Peso im Monat, seine Frau ist dort Supervisor und verdient 15000 Peso im Monat. Eine Nichte meiner Frau hat einen Stand mit Schweinefleisch auf dem Markt, sie verdient zwischen 50 und 80000 Peso im Monat. Ich koennte noch jede Menge anderer Beispiele bringen, es gibt aber auch einige Faulenzer in der Familie, die leben von den anderen Familienmitglieder ( aber nicht mehr von mir ), das ermoeglicht leider dieses System hier, das immer wieder geholfen wird.

    Hallo,
    ein Bekannter von mir,Jon Jon Guan wurde anfangs Oktober von der Polizei im Raun Cavite erschossen.
    Hat einer von den Membern was davon gehört?
    Eban.


    Ich schaue jeden Tag die Nachrichten im TV und hoere den ganzen Tag einen Nachrichtensender im Radio, in Cavite werden fast taeglich Leute erschossen. Cavite wird immer gefaehrlicher, dort siedelt sich die organisierte Kriminalitaet und Drogensyndikate an, noch vor einigen Jahren hat man kaum was von Cavite gehoert und jetzt gibt es kaum einen Tag wo man nichts hoert von Cavite. Ich habe das sicherlich gehoert aber bei der Vielzahl die in Cavite erschossen werden, kann ich mich nicht an den Namen erinnern.

    Du kannst alles von hier aus machen, so wie ich im anderen Thread gelesen habe, willst du ja 9 Monate bleiben. In dieser Zeit gibt es low season Zeiten, da kannst du gute Preise aushandeln, das geht im Reisebuero nicht. Schreibe doch mal was du in den 9 Monaten vor hast und wo du ueberall hin willst, da bekommst du dann schon gute Ratschlaege, denn es gibt fast ueberall auf den Phil. Member die dort leben und sich in dieser Region auskennen. Wenn du zB laenger an einem Ort bleiben willst, dann lohnt es sich vielleicht ein Condo oder Apartment fuer 2 bis 3 Monate zu mieten, oder wenn es am Strand sein soll kannst du bei 2 bis 3 Monaten einen guten Preis fuer ein Cottage aushandeln.

    Was genau ist a.D.S. heftig und was genau wird immer schlimmer???


    Der Verkehr wird immer heftiger, frueher konnte man noch einigermassen fahren, heute ist die EDSA ein grosser Parkplatz, man steht mehr als man faehrt. Frueher konnte man zB in Malate noch einigermassen laufen, heute liegen auf den Gehwegen Obdachlose ueber die man ruebersteigen muss. Die Kriminalitaet wird immer schlimmer, Ueberfaelle auf FX, und Jeepneys sind an der Tagesordnung. Ich war frueher oft alleine auf dem Divisoria Markt oder in Chinatown, heute ist es dort wesentlich gefaehrlicher. Ein Bekannter von mir ( Amerikaner ) der auch in Antipolo wohnt, geht im Nov. zurueck nach Amerika, er ist in 14 Tagen zweimal ueberfallen worden. Das 1. Mal war er auf der Immi in Intramourus und ging danach noch nach Binondo ( Chinatown ), wo er gegen 14 Uhr von 3 Pinoys ueberfallen und ausgeraubt wurde. Das 2. Mal wurde er in Taytay ( Tikling ) gegen 18 Uhr ueberfallen und ausgeraubt, als er auf ein Jeepney wartete. Bei beiden Ueberfaellen wurden Schusswaffen verwendet. Das ist jetzt nur 1 Beispiel, ich koennte noch viel mehr schreiben, mir ist jetzt allerdings in den 8,5 Jahren die ich hier lebe noch nie etwas passiert.

    Generell kann ich trivial nur Recht geben, was aber nicht ausser Acht gelassen werden darf ist die doch unterschiedliche Mentalität den Menschen in Luzon und den Visayas.


    Das stimmt die tagalog Menschen moegen die Visayas Menschen nicht wirklich, denn die Visayas haben Luzon ueberrannt. Es leben im Grossraum Manila fast mehr Visayas als Tagalog, als 1988 bis 1991 ( da war ich sehr oft in Manila ) noch Ermita in voller Bluete stand, da waren die Girls von den Bars 90% Visayas und ich glaube heute ist es in AC so aehnlich.
    Ich war einige Wochen in Cebu City, mir hat es dort nicht gefallen. Ich weis die meisten hassen das Moloch Manila, ich liebe es meine Basis war immer in Manila, das war allerdings von 1988 bis 1991, heute ist Manila allerdings doch ein wenig zu heftig und es wird immer schlimmer. Ich lebe seit 6,5 Jahren in Antipolo ist auch noch Grossraum Manila.

    Dezember und Januar ist die Hochsaison hier, da wird es schwierig sein vor Ort was Gutes zu finden. 5 bis 6 Tage pro Insel sind auch zu wenig, ich bin 1988/89 nach Boracay, Cebu und Bohol gereist und war 10 Wochen unterwegs, habe aber laengst nicht alles gesehen. Ich habe 1989/90 ein Jahr auf Mindoro gewohnt, da habe ich fast alles gesehen einschl. der Ureinwohner in den Bergen. Ich lebe jetzt seit 6,5 Jahren auf Luzon und habe dort auch noch nicht alles gesehen, allerdings reise ich auch nicht jeden Tag rum.
    Ihr wollt ja noch einen Freund auf Mindoro besuchen, danach Bohol und dann hoechstens noch einige Tage Cebu, mehr wuerde ich auf keinen Fall machen. Hier dauert das Reisen laenger als in Thailand, weil hier die Infrastruktur eine Katastrophe ist.