Posts by Lionhead

    Hallo Zusammen !


    Ich bin nicht sicher aber gab es mal einen Thread in dem man Dinge auf den Philippinen, speziell an Boardmember, verkaufen kann ?

    Falls ja, ich habe Tomaten oder Kartoffeln auf den Augen und sehe nicht wo.


    Da ich nicht mehr auf die Philippinen reisen werde möchte ich Dinge wie meinen Van (Nissan Elgrand) oder ordentliches Werkzeug oder ein 3kg Fleischcutter usw. verkaufen, es sind halt gepflegt Dinge die jemand aus dem Forum zu schätzen weiß.

    Standort Luzon, Nueva Ecija, der Van wird natürlich nicht verpackt und verschickt ;-)

    Zahlung in lokaler Währung oder Euro, ich überlasse das Geld meiner Familie, die benötigen das Geld viel mehr als ich.


    Liebe Mods/Admins.

    Sollte der Thread deplaziert sein bitte verschieben oder falls nicht möglich dann natürlich löschen.

    Danke !


    Gruß

    Rüdiger alias Lionhead

    In Dagupan gibt es doch einige Krankenhäuser und auch Orthopäden, da sollte ein Physiotherapeut nicht weit sein, meist den Praxen oder Krankenhäusern angegliedert.

    Auf die schnelle fand ich das hier: https://www.facebook.com/dagupanortho/


    Weiß nicht wie weit du fahren kannst, könnte mir das als Problem vorstellen, wenn es Dir dann besser geht kannst du immer noch in Manila zu einem Experten gehen.


    Das St.Lukes in Quezon City hat eine große und sehr gute Physiotherapie Abteilung, wurde dort fast 4 Wochen behandelt und die stellten mich wieder auf die Beine um nach Hause zu fliegen.


    Das Premiere in Cabantuan, NE, hat eine Physiotherapie Abteilung, wie die sind weiß ich nicht.

    Ein Verwandter arbeitet dort als Gastroenterologe, bei dem war ich schon und er ist gut aber mehr weiß ich nicht von dem Krankenhaus.


    Weiß nicht ob Dir das hilft, wünsche Dir auf jeden Fall eine gute Besserung !

    Unser Flug mit Gulf, gestern 10:45 über Bahrain wurde gecancelt.

    Leider erst als wir am Flughafen waren, wir fuhren zum FRA da es hies der NAIA wäre offen, er war auch nicht auf der HP des NAIA gecancelt und die intl. Hotline keine Info hatte (nachts bis morgens 9 Uhr wird man von der deutschen Hotline weitergeschaltet).

    Nun wurde der Flug auf morgen verschoben, ohne Kosten für uns, der Mann von der deutschen Hotline von Gulf war sehr rührig und nett, er kümmerte sich so wie man es erwartet und sogar darüber hinaus.

    Da bin ich gespannt ob sich der Taal Vulkan nochmal räuspert oder gar mehr.

    Schlimm ist es für die armen Menschen vor Ort, hoffentlich bekommen sie bald wieder Ruhe.


    Dein Bericht ist doch eher ein Armutszeugnis für die Managerin, auch auf die Gefahr das es heißt der immerfort übel gelaunte und stets griesgrämige meckernde Deutsche sieht und macht wieder alles schlecht.
    Zum Glück sind nicht alle Deutschen so toll locker wie deine Station Managerin, sonst wäre die Wirtschaft in Deutschland genauso heruntergewirtschaftet wie die auf den Philippinen.
    Aber toll das sie so fröhlich und gut gelaunt dabei sind, mich freut das ungemein, ehrlich ;-)


    Das zum einen......ist denn überhaupt kein Ersatzrad in dem Leihauto ?
    Ich finde das als eine typisch philippinische Schlamperei, einem Kunden ein Leihauto ohne Ersatzrad geben ist absolut unverantwortlich.


    Da ja kein Ersatzrad im Wagen war ist es doch ein wirtschaftlicher Schwachsinn zum einen ein Ersatzrad zu bringen denn es gibt überall Flickstationen die einem für ein paar hundert Pesos den Reifen wieder flicken oder alternativ würde ich als Station Manager dem Kunden bitten einen neuen Reifen aufziehen zu lassen und die Kostenübernahme zusichern.
    Irgendeine Lösung findet sich doch, Flickstation oder Reifenhändler, wirklich überall.


    Im Gegenzug würde ich den Tag Mietkosten streichen und dem Kunden etwas nettes zukommen lassen und das hinterher wenn er den Wagen wieder abliefert.


    Der Schwachsinn gilt auch dafür wenn man deßhalb gleich das Auto tauscht und dann mit zwei Wagen angebraust kommt,
    volle 8 Stunden für die Katz und dann noch die Station Managerin dabei und dann noch zwei Helferlein denn man kann der fröhlichen und achso gut gelaunten Station Managerin nicht zumuten 8 Stunden selbst zu fahren........


    Ich würde den Wagen gar nicht tauschen, es sei denn der Kunde macht extrem Streß oder ich weiß das die anderen Reifen auch im schlechten Zustand sind.
    Aber das wäre schon grob fahrlässig solch einen Wagen und noch ohne Ersatzrad, überhaupt einem Kunden zu geben.


    Hat der Kunde hingegen sich einfach nur einen Nagel eingefangen reicht flicken oder ersetzen, das geht allemal schneller als 8 Stunden Anfahrt abzuwarten bis die sensationell kundenfreundliche und so unglaublich lockere Station Managerin bei mir aufkreuzt.
    Da würde ich als Kunde den Reifen flicken lassen oder ersetzen und meinen Ausflug fortsetzen.
    Ein Ersatzrad würde ich als kritischer Deutscher per Express zur nächsten Übernachtungsstelle liefern lassen, das funktioniert besser und schneller als man denkt.
    Lieferungen von Ersatzteilen bekam ich aus Manila nach Nueva Ecija über Nacht und das zuverlässig, da gabs nie was zu meckern.
    Also das fehlende Ersatzrad zum Hotel liefern lassen das der Kunde den übernächsten Tag anfährt und gut ist es, alles andere ist nun wirklich Unfug.


    Auch wirklich toll das sich die fröhliche Station Managerin an euch erinnert, wirklich sensationell, immerhin.......irgendwas muß Sie schlieslich auch wissen.


    Was deine Erzählung mit Lockerheit zu tun hat, hilf mir bitte weiter, ich sehe da nichts lockeres, eher ein Zeichen von "ich mach mich jetzt mal richtig wichtig und zeige dem wertvollen Deutschen Kunden wieviel ich für Ihn tun kann und ja auch tue", oder so in der Art.
    Tatsächlich wird damit die unsägliche Schlamperei vertuscht, nicht mehr und weniger und der Kunde fällt ja auch darauf herein.


    Ich war, bis ich in Rente gehen mußte, ein Abteilungsleiter, Bereich Hochleistungsdrucksysteme im Industriebereich, eine kritische Kundschaft und weiß worüber ich schreibe.


    Entschuldigt das Off Topic, aber diese Darstellungsweise vom Kollegen ALFI54 ist mir soweit weg vom wirklichen, da mußte ich meinen Kommentar dazu schreiben.
    Man kann doch nicht jeden Unsinn den die Philippinos/as fabrizeren als toll und wunderbar darstellen.


    Sarkasmus OFF


    Ich liebe die heitere und fröhliche Art der Philipponos/as auch sehr aber ich bin mir stets bewußt was ich zu erwarten habe und werde mich nie blind auf sie verlassen.
    Mit Ihnen feiern, scherzen und lachen ist toll, bei der Arbeit habe ich stets ein Auge auf das was getan wird, ich kann bei aller Sympatie das auseinander halten.

    Bei uns in San Jose NE und Tayug sind zwei Supermärkte, in San Jose ist es der Save More und in Tayug der CSI Markt und bei beiden ist der Verfügbarkeit der Waren überraschend gut.
    Speziell die Waren die wir kaufen, hervorzuheben sind da Orangensaft und Tütenmilch, aber auch im prinzip alles andere des täglichen Lebens sind immer in großer Menge vorhanden.
    Waren wie Gemüse und Fleisch lasse ich mal außen vor, das ist immer sehr gut verfügbar, O.K. , Rindfleisch ist so ein Thema, das ist am lokalen Markt zumindest nicht täglich greifbar aber man kann zumindest vorbestellen und das klappt aber gut, meine Frau ist dort inzwischen gut bekannt und da verschwindet dann ein viertel der Kuh in unserem Gefrierschrank und wartet auf die Verwurstung.
    Auch Dinge wie Rinderzunge oder Rinderleber sind so erhältlich.
    Antworten wie "out of Stock" oder "sorry we dont have" kenne ich eher vom SM bzw. Geschäften die sich in der Mall befinden, da kommt es zumindest so oft vor das es unangenehm auffällt.
    Ausnahmen sind eigentlich immer kleine Geschäfte wie z.B. der Augenoptiker , hier wird in aller Regel von einem gut ausgebildeten Optiker das Geschäft geführt der dafür sorgt das die Ware entweder vorhanden oder in sehr kurzer Zeit geliefert wird, vielleicht ist der Optiker nicht representativ da hier speziell die optischen Dinge individuell bestellt werden müssen aber wenn bestellt wird ist es zu 99% am kommenden Tag auch da und das finde ich schon sehr gut.
    Anders hingegen sind die diversen Ladenketten mit Computer und dem ganzen Smartphone Media Zeuch, da kam kam der typische Spruch mit "Out of Stock und sorry we dont have" öfter vor.
    Speziell beim "sorry we dont have" hinterfragte ich immer, ist es heute nicht verfügbar oder grundsätzlich überhaupt nicht und die Antwort war, wir kennen es, der offene Mund, selbst der Filiale Leiter war hier oft überfragt was mich noch mehr wunderte.
    Verkauft wird was da ist, ansonsten haste Pech gehabt, Bestellungen gingen bei mir eigentlich fast immer in die Hose, man sagte zu das gewünschte zu ordern.
    Ich bekam nie eine Bestätigung mit der ich dann telefonisch nachfragen konnte ob das gewünschte da wäre, ich wurde immer nur gebeten meine Telefonnummer zu hinterlassen......we call you ...... hies es dann.....
    Nunja, natürlich kam nie ein Rückruf, fuhr ich dann bei Gelegenheit wieder mal dort vorbei und fragte persönlich nach hatten alle große Gedächtnislücken und ich bin sicherlich einzigartig und unvergeßlich, wer mich mal persönlich sah, ich meine damit, auf den Philippinen würde man sich an den Ausländer bestimmt erinnern.
    In all den Jahren weiß ich das zu handhaben, manchmal ärgert es mich schon aber nur manchmal.
    Ich weiß nun wo ich was kaufen oder bestellen kann, für Computer oder Handykram fahre ich dann lieber ein Stück weiter und kaufe dort wo das Angebot gut ist und bestelle nichts mehr.
    Es bringt nichts sich über die Gegenheiten zu ärgern, man sollte es akzeptieren und sich die passende Wege suchen das gewünschte zu bekommen.


    Ach ja, Autoteile, ich fahre einen Import Van von Nissan der nur in Japan verkauft wurde, es gab also dieses Modell nie auf den Philippinen zu kaufen und die Ersatzteilversorgung ist durch das Baukastensystem von Nissan völlig unproblematisch.
    Die Händler bieten zwar keine speziellen Teile für diese Modell an aber für den Urvan, Patrol und andere Nissan und von jedem Modell passt irgenein Teil.
    Beim letzten mal lies ich die Vorderachse und Bremse überholen, neue Bremkolben und Dichtringe, Bremsklötze und diverse Bushings, alles ohne Wartezeit da, man bekommt die Teile aber nur wenn man ein Muster mitbringt.
    Das mal als für mich sehr positives Beispiel, der eien Händler bietet viele Teile für kleine Trucks und Lieferwagen an und da passt so einiges und dessen Lager ist proppevoll, ebenso Simmerringe, Bremsteile, alles immer da.
    Autos sind so ein Ding auf den Philippinen, die müssen immer laufen......LOL


    Nachdem mir ein Freund, der in der Versicherungsbranche arbeitet, mitgeteilt hat, dass philippinische Krankenhäuser in der Regel kein Zusagen der Kostenübernahme ausländischer Krankenversicherungen akzeptieren, wollte ich mich im Notfall nicht auf Barmittel verlassen.


    Als ich 2004 meinen Dickdarmdurchbruch hatte, war und bin beim ADAC mit einer Reise Auslandskrankenversicherung versichert, lag ich 5 1/2 Wochen im St.Lukes in QC und die akzeptierten die Kostenübernahmeerklärung des ADAC ohne jegliche Diskussion.
    In der Regel wurde 2 mal wöchentlich eine neue Kostenübernahmererklärung angefordert, die letzte am Tag der Abreise wenn alle Kosten bekannt sind.


    Ich hatte nur bei der Aufnahme im ER eine Sicherheit von 30k Pesos mittels VISA hinterlegt, sonst wurde keine Zahlung geleistet.
    Die Sicherheitszahlung bekam ich vom ADAC zurück, inkl. Telefonkosten und diversem Kleinkram (Gehilfe usw.).


    Es gab bei der Endzahlung durch den ADAC nur ein Problem da eine detailierte Rechnung gefordert wurde und wie zu erwarten wurde nur eine allgemeine Rechnung mit der Gesamtsumme vom Office des St.Lukes eingereicht.


    Das verzögerte die Zahlung um einige Tage bis die etwas begriffstutzige Dame aus dem Office endlich die detailierte Rechnung einreichte.
    Die detailierte Rechnung muß übrigens nur vom System abgerufen und ausgedruckt werden, nichts besonders schwieriges, das kann auch jeder Patient selbst an einem Terminal im Eingangsbereich machen.



    Der Sanitäter des ADAC der mich auf der Heimreise begleitete erzählte mir das fast immer mehrere Patienten die durch den ADAC versichert sind in diversen Krankenhäusern in Manila liegen.
    Die durch ADAC versicherten haben in aller Regel immer eine Kostenübernahmeerklärung durch den ADAC um das Procedere für den Patienten zu vereinfachen.
    Das Thema mit der Kostenübernahme durch eine deutsche Krankenversicherung ist wohl wirklich kein unbekanntes Thema für Philippinische Krankenhäuser.



    Sorry, etwas OT, aber wer mag kanns ja lesen:
    Leider war unsere Erfahrung mit der Officedame aus dem Rechnungsbüro ausnahmslos negativ, die kam immer wie die Chefin an, super gekleidet, teure Uhr, aber von nix Ahnung.
    Sie reichte die Kostenübernahmeerklärung immer mittags ein und machte jedesmal Streß (ja das kam mehrfach vor, man sollte denken das Sie das nach dem ersten mal verstanden hätte) bei mir, dem Chefarzt und der Stationsleitung da die Antwort vom ADAC nicht sofort zurück kam.
    Das Büro des ADAC ist von 8-17 Uhr deutscher Zeit belegt, das steht als Hinweis in English (und das man den Zeitunterschied beachten solle) auch unten auf dem Formular, man muß halt nur lesen können.
    Das St.Lukes Competence Team wollten mich dann einmal sogar aus meinem Luxuszimmer ausquatieren, dem Chefarzt und Büroleiter (die zusammen mit der besagten Officemitarbeiterin) habe ich dann ein paar sehr deutliche Takte geblasen und auf die Inkompetenz der Mitarbeiterin hingewiesen und habe sie aus meinem Zimmer geworfen.
    Dann war auch Ruhe bis zur Abreise.

    Mein Neffe hat sowas ähnliches wie BWL studiert und einen sehr guten Abschluß gemacht, er fand seine Jobs durch gezielte Suche im Internet.
    Also rund um den Standort alle bekannten und interessanten Firmen angeschrieben oder über deren Webseite Jobangebote herausgefischt.
    So fand er zwei sehr gute Jobs, den ersten gab er auf da er ständig nur Jahresverträge bekam,
    eigentlich ein super Job bei einer staatlichen Stelle aber ohne Vitamin B kommt man da oft nicht weiter.
    Nun ist er bereits seit ca. 3 Jahren bei einem Callcenter und fliegt die Erfolgsleiter hoch, er ist hell im Kopf und sehr rührig, mich freuts für Ihn nach der ersten Enttäuschung.

    Meine Milch, als UHT, kaufe ich im Savemore, die bieten einige Sorten die sehr gut schmecken.
    Bei uns in der Provinz gibt es aber zum Glück einige Geschäfte die UHT Milch die auch schmeckt anbieten.
    Da gibt es ja alles mögliche was als Milch verkauft wird aber wenn man liest was alles drin ist wundert man sich.
    Joghurt machte ich schon öfter selbst, UHT Milch erhitzen, je Liter 2-3 Esslöffel von einem guten Milchpulver rein, gut verrühren und etwas Citrussäure,
    entweder Citronensäure in Pulverform oder Calamansi aktivieren, 2-3 Esslöffel reichen normalerweise aus.
    Nicht direkt das Citruspulver einrühren sondern zuvor mit Wasser angerühren, so das es wie der Saft der uns bekannten Zitrone schmeckt.
    Das noch warme Milchgemisch dann gut einpacken und über Nacht stehen lassen.
    Ich teile das in kleine Becher auf, nehme da immer die leeren zuvor ausgekochten Marmeladegläser, finde das bei einem kleineren Behältnis sich das Joghurt schneller bildet als in einem großen Litergefäß, zudem habe ich immer eine angenehme Portionsgröße.

    Die meisten Automechaniker kennen sich mit modernen sequentiellen Gasanlagen nicht aus, die verbauen und fahren zumeist Venturi Anlagen mit den üblichen Problemen und zu hohem Verbrauch.
    Zudem ist, im Vergleich mit Deutschland, der Sicherheitsstandard und vor allem das Sicherheitsdenken noch nicht mal als ausreichend zu bezeichnen, das alleine reicht mir um LPG auf den Philippinen abzulehnen.
    In Großstädten kann man Glück haben und einen Mechaniker finden der sich wirklich auskennt aber mal ehrlich, der Sprit kostet dort ca. die Hälfte im Vergleich zu Deutschland, da würde ich nicht umbauen und den Wagen so fahren oder gleich einen Diesel kaufen.

    @ Lionhead


    Bezahlt diese Vollkaskoversicherung auch gegnerische Ansprüche (Personen-/Fahrzeugschäden), die oberhalb von 100.000 Pesos liegen? Bzw. wehrt unberechtigte Forderungen ab?


    Ja, die Haftpflicht ist inclusive, aber mit einem höheren Satz als ganz oben gepostet, das ist ja nur das Minimum.


    Bin nicht auf den Philippinen um in die alten Unterlagen zu schauen, aber grob waren es bei Personen und Sachschäden um 1-2 Millionen, in dem Rahmen.
    Personenschäden werden auf den Philippinen nicht so hoch angesetzt im Vergleich zu Deutschland und das reicht auch für einen größeren Schaden an einem Fahrzeug, die Rep-kosten sind ja deutlich geringer als bei uns.


    Wichtig ist, wenn du in einem Gebiet lebst wo es auch mal Hochwasser gibt die "Acts of God" zu versichern, da wäre dein Auto versichert wenn es gefloodet wird.


    Auf keinen Fall würde ich eine Bindung an eine Werkstatt akzeptieren, das hatte ich, hatte einen Schaden und nur Ärger, sah die Werkstatt und wollte nur rückwärts raus.
    Habe mich dann mit der Versicherung geeinigt und die haben mich mit 10k Pesos abgefunden, meine Werkstatt verlangte 14k und ich wußte das es ordentlich gemacht war.
    Damit konnte ich gut leben, es war übrigens der vordere rechte Kotfügel, Motorhaube, rechter Blinker der allerdings geklebt werden konnte da nur das Glas abfiel.
    Man konnte ausbeulen und neu lacken, war nicht so stark verbeult.


    Die Werkstatt der Versicherung setzte 40k Pesos an, viel zu viel, da ich sah das die bei einem Kundenwagen über den Rost spachtelten und da war die Werkstatt für mich indiskutabel.
    Hatte Bilder gemacht und der Versicherung zugeschickt, keine Antwort, war fast zu erwarten.....


    Besser CASA Repair und dann mehr Prämie zahlen, dann hast du Wahl.

    Unsere beiden Antennenverstärker kauften wir im ACE Hardwarestore im SM Cabantuan,
    die Marke weiß ich nicht mehr, wir sind nicht auf den Philippinen sonst hätte ich gern nachgeschaut.
    Es gab ohnehin nur dieses eine Modell im Angebot, ein Eingang, zwei Ausgänge, einstellbare Verstärkung.


    Achte auf das Kabel, es muß für den TV Betrieb 75 Ohm haben.
    Teils gibt es mehrere Sorten achte auf den Wert der "Dämpfung" die ihn db je meter angegeben wird.
    Ich nahm fertig konfektioniertes Kabel mit vergossenen Steckern die es in verschiedenen Längen gibt,
    da ist die Fehlerquote geringer da beim aufdrillen der Stecker auf Koaxkabel Fehler passieren, das kostet dich Signalqualität.

    Freut mich das die Reparatur so gut geklappt hat.
    Danke für die Info, wurde abgespeichert falls meine Automatik mal versagt.


    Jeder soll fahren was er für richtig hält, Schalter sind natürlich günstiger zu reparieren,
    Komfort mit einem Automatikgetriebe ist halt auch teurer, in Anschaffung und Unterhalt,
    ähnlich einer Klimaanlage und dem Ventilator, würde mir trotzdem eine Aircon anschaffen was auch für das Getriebe gilt.
    Für Geländefahrzeuge die auch wirklich im rauen Gelände gefahren werden gelten natürlich andere Nutzungsbedingungen, da sollte man keine Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Für mich gilt.....
    Auf den Philippinen würde ich nur Automatik fahren wollen und dies hat auch seine Gründe.
    Wir hatten diverse Schalter auf den Philippinen gefahren, FX, Litace und einen Galvanized Jeepney und das ewige kuppeln bei dem Verkehr der selbst in der Provinz herrscht finde ich nur nervend.


    Automatikgetriebe werden speziell auf den Philippinen extrem beansprucht, man fährt ja ständig wie im Stadtverkehrbetrieb was zwangsläufig zu erhöhten Verschleiß führt.
    Dem kann man durch regelmäsigen Ölwechsel und weitere Dinge entgegenwirken.


    Durch das ständige anfahren, hochschalten, bremsen, runterschalten werden alle Komponenten im Automatikgetriebe auf´s äußerste beansprucht.
    Ich wechsle alle 30tkm das Öl und da sieht man bereits den Abrieb der Verschleißteile (Bänder, Kupplungen), das ist allemal günstiger als es zu überholen.


    Zusätzlich nutze ich einen Ölzusatz der auch von vielen Deutschen Getriebefirmen empfohlen wird Lube1 aus der Schweiz:
    http://www.lube1.ch/additive-automatikgetriebe.php


    Bevor jetzt die üblichen Unkenrufe kommen, das Additiv bewirkt das die Viskosität sich ändert, das kann man auch nicht mit einem anderen Getriebeöl bewirken.
    Ist es eingefüllt merkt man das der Wandler weniger Schlupf hat, Schlupf bewirkt das sich das Getriebeöl stärker erhitzt und überhitztes Getriebeöl ist wie alle Fachleute bestätigen der Tod jedes Automatikgetriebes.
    Wenn das Getriebeöl über 120 Grad Celsius kommt reicht das schon um die Beläge der Kupplungen und Bänder im wahrsten Sinne abrauchen zu lassen.
    Zusätzlich verbessert es die Schmierung ohne die Bremsbänder und Kupplungen negativ zu beeinflußten, das ist eigentlich die Kunst solch ein Additiv zu erstellen.
    Weniger Reibwiderstand ergibt auch weniger Temperatur des Getriebeöls.


    Fahre ich im Gebirge nutze ich nicht den Modus "D" sondern schalte die Gänge manuell bzw. gehe auf "3" oder "2" um das ständige hochschalten in den höchsten Gang zu vermeiden.
    Das reduziert das das Getriebeöl unnötig heiß wird, ich fahre auch nicht immer den Wandler mit maximalen Schlupf sondern reduziere leicht die Speed oder schalte noch einen Gang runter.
    Das gilt bergan wie bergab, auch beim hochfahren wird das Getriebeöl deutlich heißer wenn man auf "D" fährt und der auf der Geraden in den höchsten Gang durchschaltet um in der Kehre dann wieder herunterzuschalten.
    Ja auch mit einem Automatikgetriebe, gerade die älteren ohne eine Elektronik die Bergfahrten erkennt, muß man halt wie man es in der Fahrschule lernt bergab im gleichen Gang wie bergauf fahren, wird heute oft vergessen aber schont Getriebe und Bremse.
    Wer in einer gebirgigen Gegend wohnt sollte einen zusätzlichen Getrieeölkühler einbauen lassen, solch ein Teil kostet viellelicht 100,- Euro, der Einbau kostet eh nicht viel.
    Also zusätzlich zum bereits vorhandenen, alle Automaten haben eigentlich einen Getriebeälkühler ab Werk, der aber für bestimmte Anwendungen gerade bei den Temperaturen auf den Philippinen oft nicht ausreicht.


    Das alles klingt schlimmer als es sich erstmal gibt, aber viele meinen das man nur auf "D" schaltet und das wars, eben nicht, da muß man etwas unterstützen.



    Das oben verlinkte Additiv ist in den USA eigentlich Standard, im Land der Automatikgetriebe kennt man sich mit der Materie aus und weiß was hilft.
    Das Zeug wird von allen mit starken oder getunten Motoren verwendet, ich bekam den Tipp von einem Ami der auf den Philippinen lebt und in den Staaten einen Tuningshop für Dieseltrucks (Pickup, große SUV usw.) hatte, der wurde inzwischen verkauft.
    Schaut man auf ebay in Deutschland findet man bei einigen prof. Automatikgetriebeshops das Additiv auch im Angebot, der eine Shop liefert alle seine Getriebe mit dem Additiv aus und verlangt auch das es eingefüllt wird, er wird wissen warum.



    Im übrigen wirkt bei vielen Automatikgetrieben eine Getriebespülung oft wunder, da wird entweder mit Öl oder einem Reiniger das entleerte Getriebe in beide Richtungen durchspült, wieder entleert und neu befüllt.
    So werden so gut wie alle Ablagerungen die durch Verschleiß der Kupplungen und Bänder entstehen entfernt und die sind im Schaltschieberkasten der Tod jedes Getriebes.
    Der Schaltschieberkasten ist sozusagen des "Hirn" des Getriebes, viele Ventile steuern die Schaltvorgänge, hängt eines durch Verschmutzung schaltet es z.B. eine Kupplung nicht voll durch, sie schleift dadurch und die Beläge verbrennen in kurzer Zeit, das merkt man wenn die Gänge "schleifen".
    Tritt das auf sollte man sofort zum Fachmann, oft kann man auch durch eine manuelle Reinigung das Getriebe retten, Öl ablassen, die Ölwanne entfernen und da schaut man bereits auf den Schaltschieberkasten, ausbauen und reinigen, dabei wird natürlich das Öl gewechselt undd er Getriebeölfilter erneuert oder gereinigt, das sind oft nur grobe Stahlmaschenfilter für grobe Verunreinigungen.



    Sorry für meine ewig langen Texte aber als Fachmann aus dem Bereich kann ich einige Bemerkungen nicht einfach so sehen lassen die meist aus einem gesunden Halbwissen entstehen und verbreitet werden, ala Automatikgetriebe gehen halt immer kaputt wenn sie alt sind usw., das stimmt so nicht wenn man vernünftige Wartungen durchführt.

    Wir wohnen in Nueva Ecija, an der Grenze zu Pangasinan, nähe Uminang, flaches Reisland :D
    Unsere Familie erzählte mir auch das nur 2-3 Sender in schlechter Qualität zu empfangen wäre.


    Ich sah mir die Antenne und die Kabelage an, kein wunder dachte ich mir.


    Kaufte im Hardware Store eine normale aber gute Standard Antenne und zwei Antennenverstärker, der zweite da die Leitung nach hinten zu mir etwas länger ausfiel.
    Die Antenne kostete wenige hundert Pesos, sah stabil aus, Alu, die beiden Verstärker, der eine mit mehreren Abgängen kosteten ca. 1000 Pesos das Stück, habs nicht mehr auf den Peso genau im Kopf aber in dem Rahmen.
    Als Kabel habe ich vorgefertigte vergossene mit Dichtringen in der Verschraubung (die sind gleich den SAT Kabeln bei uns) genommen damit da kein Wasser während der Regensaison reinkommt, ist seit der Installation auch dicht.
    Kurzum, installiert, ausgerichtet und nun empfangen wir 5 Sender nahezu in Kabelqualität und 2 Sender sagen wir mal noch akzeptabel, mit leichtem Schleier oder Griesel aber gut erkennbar.


    Für den Aufwand und die Kosten fand ich das Ergebnis sehr gut, leider fällt mir im Moment nicht ein wie die Sender heißen, sowas merke ich mir nicht, es sind aber populäre die uns Frühstücksfernsehen, Nachrichten und Filme und am Wochenende auch nette Dokus (Sonntags abends mehrere Autosendungen, mir wichtig) anbieten.
    Insgesamt wurde das Angebot im Vergleich zu vor 10 Jahren deutlich besser.
    Für den Aufwand und die Kosten sind wir sehr zufrieden.

    Um die jährliche Registration beim LTO zu erneuern benötigst du eine Versicherung, deren Umfang aber wie bereits vom Kollegen beschrieben gering ist.
    Zusätzlich gibt es, auf freiwilliger Basis, eine Art Vollkasko, dazwischen fand ich nichts, ich meine eine Teilkasko wie wir sie kennen.


    Comprehensive Insurance heißt diese Vollkasko die den Schaden deines Fahrzeugs übernimmt, egal wer ihn verursacht hat.


    Die Versicherungsbedinungen sind aber sehr streng abgefasst, teils muß das Auto in zentralen Werkstätten repariert werden, das dauert alles wie immer dort sehr lange mit sehr sehr viel Papierkram.
    Hatte vor drei Jahren einen nicht selbst verursachten Schaden und ich hatte den Eindruck das man mit dem sich immer wieder gebetsmühlenartig wiederholenden Fragen um eine Art mürbe machen handelt.
    Wer nicht genau nach Vorschrift antwortet bekommt eine lakonische Antwort das man ihm somit nicht weiterhelfen könne.
    Also verabschiede dich von dem Service und der Schnelligkeit die man in Deutschland so kennt, mag Ausnahmen geben aber die kenne ich nicht.


    Die Comprehensive Insurance ist eigentlich nicht so teuer wie die Vollkasko bei uns, ich war bei MAPFRE versichert da die auch ältere Fahrzeuge versichern und ich zahlte bei einem Fahrzeugwert von 335 k PHP dann rund 8400 PHP im Jahr bei Einmalzahlung.
    Man kann auch auf mehrere Raten zahlen was dann verzinst wird, in meinem Fall wären das knapp 10k PHP gewesen.


    Auf OLX bieten Versicherungsmakler ihren Service an, da bekommst du ruckzuck eine Antwort und die Jungs lassen dann auch nicht locker...... ;-)

    So unterschiedlich ist der Service bei den Apotheken.
    Die Apotheke die du wohl als Standard siehst taugt sicherlich nichts, Kundenservice null.


    Bei uns im Ort bekam ich ein Blankodokument zur Medikamentenmitnahme ins Ausland sogar angeboten als die Apothekerin erfuhr das wir bald verreisen.
    Man hätte es mir sogar ausgefüllt und ich hätte es nur noch vom Arzt bestätigen lassen müssen.
    Liegt vielleicht an der Dorfapotheke ?


    Aber eigentlich ist das alles Nonsens solange du keine BTM oder Psychopharmaka mitführst,
    dafür muß man zwingend einen Nachweis mitführen, sonst kann das zu ernsten Problemen führen.
    Manche verbreiten das man für rezeptpflichtige Medikamente eine Bescheinigung mitführen muß aber ich fand nur Hinweise zu den bereits genannten BTM und Psychokram.


    Ein Dokument findet man auch mit einer kurzen Suche im Netz, der ADAC ist da übrigens ganz oben, erstes Suchergebnis, man muß es halt einfach nur tun.


    Ansonsten ist es international fast schon Standard das man für den Eigenverbrauch Medikamente für den Zeitraum bis 90 Tage ohne besondere Dokument mitführen kann.
    Zumindest für die Länder die wir bisher bereisten, auch außerhalb der EU, es gab nie großes Interesse an meiner umfangreichen Medi-Sammlung.
    Ich wurde in über 20 Jahren meiner Philippinenreisen noch nie wegen meiner Medikamte behelligt, es kam maximal die Frage "what is that" und ich antwortete das dies meine Medikamente sind, das war´s auch schon, aber meistens kam gar keine Frage sondern ein freundliches "Welcome in the Philippines".


    Gilt übrigens auch für mein Gepäck, bei der Ankunft wurde ich auf den Philippinen noch nie gefilzt, einmal kam eine Frage was in dem Karton wäre, da war mein kleiner Räucherofen drin, so sagte ich es auch und er wollte vermutlich aus Interesse wissen wie das geht, zeigen mußte ich ihm nichts.


    Trotzdem, wünsche Dir/Euch viel Spaß für die Reise.

    ich kann die frische Luft förmlich spüren :D


    Danke für die Bilder


    Im Citybereich ist es schon eher dickluftig aber nur ein wenig raus und den Berg hinaufie wird es eigentlich ganz nett.



    Falls jemand mit dem Auto mal nach Baguio fährt.....
    Wir hatten schon zweimal eine nette private Pension für um 800-1200 Pesos, großer recht sicherer Parkplatz vor dem Haus, einfach aber sauber und ruhig wenn es nach 18 Uhr ist, davor geht es aber auch da vorne um das Grundstück viele Bäume stehen.
    Ist wirklich ruhiger als die Straße vermuten läßt.
    Die kleine Pension ist in der Leonard Wood Rd, links zur Polo Field Rd. (dahinter ist das NTC CAR) gleich an der Ecke, eine Jeepney Haltestelle vorne im Abbiegekreuz die aber akustisch nicht sehr stört, morgens und abends ein paar Schüler die von der Haltestelle zur Schule laufen, finde es sehr nett dort.
    Falls jemand mal mit dem Wagen dorthin fährt, man kann dann das Auto stehen lassen und mit dem Jeepney weiterfahren.
    Am schönsten ist das Zimmer vorne mit dem Balkon im ersten OG, Abends ist es sehr schön von dort auf die Lichter der Stadt zu schauen.

    Hatte das gleiche Problem mit meinem 93 er Mercedes in DE. Getriebereparatur ist bei DB zu kostspielig und man hat mir abgeraten (Bremsbänder).
    Tauschgetriebe ohne Aus- u. Einbau ca 3500,--€. Das Auto habe ich an einen Händler für Export nach Afrika verkauft. Ohne Reparatur. Soll
    ein Taxi daraus werden.


    Das ist zwar nicht mehr aktuell aber für das nächste mal......


    Die 4 Gang Automatik ( 93er war wohl eine alte E-Klasse oder ein 190er ? ) kostet vom Mercedes Spezialisten 1200,- Euro als Reparatur oder 2000,- Generalüberholt


    Reparatur bedeutet das das Getriebe zerlegt und geprüft wird, alle verschlissenen Teile werden ersetzt, aber auch nur diese, Gewährleistung 1 Jahr.


    Generalüberholt meint das es zerlegt, geprüft und alle aber auch wirklich alle Lager, Bänder usw. egal vom Zustand ersetzt werden, auch Führungen oder typisch Verschleiß anfällige Teile, das zeigt sich im Preis, Gewährleistung 2 Jahre.


    Das sind aktuelle Preise, vor einigen Jahren war das günstiger.



    Hier als Beispiel, ist ein bekannter Betrieb:
    https://www.klaus-automatikgetriebe.de/automatikgetriebe/


    Wer wollte denn ca. 3500,- Euro ohne Aus-Einbau ?




    Zu dem Problem des TE, ich weiß er hat ein gutes Angebot aber vielleicht hat ja mal ein anderer Kollege ein so geartetes Problem:


    Auf den Philippinen gibt es schon gute Betriebe die mit Fachwissen reparieren, leider aber umso mehr die alles reparieren und von nichts Ahnung haben.
    Falls du wieder ein Problem hast kannst du dich gerne melden, ich kenne da einige Adressen.
    Teile, Versandservice und auch Aus-Einbau wenn man vor Ort ist.


    Grundsätzätzlich wäre in Manila die Banaue Street die allererste Adresse die ich anfahren würde, es gibt auch Gelbe Seiten wo man sich bereits vor dem Besuch dort etwas orientieren kann.
    Wenn du Sonntags dorthin fährt ist der Verkehr in Manila erträglich, terminiere deinen Besuch entsprechend.
    Dort findest du wirklich alles, Teile neu und gebraucht, Reparaturen und seitlich der Banauer Street sind Firmen die große Teile verpacken und versenden, an jeden Ort auf den Philippinen.




    Werkstätte die ich bedenkenlos empfehle:


    Berrima Diesel aus Manila / Mandaluyong City,
    findet man auch als Asia Diesel:
    http://www.diesel.asia/index.html


    Spezialisten aus Deutschland für alle Diesel, spezialisiert auf 4WD Motortuning, eigener Allradleistungsprüfstand.
    Keiner der üblichen "Dieselexperten" die nur an der Einspritzpumpe herumdrehen.
    Sie, speziell Pappa Leimroth zerlegen Einspitzdüsen in einem Reinraum, reinigen, prüfen, ersetzen was verschlissen ist, calibrieren falls möglich und prüfen die Einspritzdüsen, ebenso alle Mechanischen und Elektronischen E-Pumpen.
    Sie reparieren auch andere Sachen, also am besten Fragen, sie arbeiten nur nach Termin, also nicht wie üblich hinfahren und denken die fangen gleich an.




    Speedlab


    http://speedlab.com.ph/


    Eigentlich auf Motor und Autotuning spezialisiert aber die wissen dadurch was Sie tun, die machen noch richtiges Motortuning und haben einen Dyno.
    Natürlich werden auch banale Sachen wie Ölwechsel, Reifen und Unfallreparaturen vorgenommen.
    Einfach fragen ob sie auch "Matic" reparieren, falls nicht bekommt man sicherlich einen Tipp für eine seriöse Werkstatt.



    https://www.facebook.com/speedyfixph/


    Die normale Webpage ist gerade nicht Online, weiß nicht ob das nur zum Update ist oder ob die ganz auf Facebook umsteigen.


    Im Stil ähnlich wie Rapide aber deutlich besser, gut geschulte Mechaniker, einfach vorher fragen ob sie auch "Matic" reparieren.




    Hier ist eine Seite mit allerlei Adressen zu Auto Shops, kann nicht schaden sich den Link abzuspeichern.


    https://en.yelp.com.ph/search?…=San+Juan%2C+Metro+Manila





    Auf den Philippinen raten viele Mechaniker die keine Ahnung haben dazu ein gebrauchtes Getriebe zu kaufen,
    nur da weiß man auch nicht woher es kommt und wieviel es wirklich gelaufen ist, kann gut verlaufen oder auch ein Fiasko werden.


    Das überholen wird meistens mit einem Reparatursatz vorgenommen, darin sind neue Kupplungsbeläge (ja es sind solche Kupplungssätze zum schalten der Gänge verbaut) , Bremsbänder falls vorhanden, elektrische Schaltmodule sofern diese als Verschleißteile laufen, Dichtungen, Simmerringe, Filter, teils sogar ein kompletter Schaltschieberkasten, meist wird der allerdings nur gereinigt, teils auch eine Leiterfolie falls diese beim zerlegen beschädigt wird, das ist typisch für einige Hersteller/Modelle.
    Wie Ihr seht ist das revidieren oder repararieren eines Automatikgetriebes ungleich aufwändiger und schwerer als ein Automatikgetriebe.
    Da kann man nicht jeden ranlassen.


    Da es der Markt verlangt gibt immer mehr Mechaniker die sich auf "Matic" Reparatur spezialisieren, solch einen Mechaniker oder Shop würde ich bevorzugen.


    In OLX PH gibt es auch eine ganz Reihe Anbieter, die Bewertungen sind auch nicht immer so ernst zu nehmen.
    Es ist landesüblich die zu faken (Kritik ist bekanntlich so eine Sache, man lobt lieber auch wenn es nicht stimmt um selbst gut dazustehen, aber man es teilweise herauslesen was wirklich gemeint ist) aber je mehr Bewertungen es gibt umso besser kann man die Fakes herausfiltern.
    Das nur als Hinweis, seit einfach etwas kritisch.

    Huh, er kann dir doch einfach ein Privatrezept ausstellen.


    Auch ein Privatrezept muß man selbst zahlen, macht also keinen Sinn in diesem Fall.



    Ein Arzt hat so die Möglichkeit mittels Privatrezept Medikamente die nicht mehr von der Kasse übernommen werden aber Verschreibungspflichtig sind dem Patienten zu verschreiben, zahlen muß der Patient selbst.

    Hallo
    Kann mir jemand sagen wo ich in Cabanatuan oder Umgebung PVC Rohre und Fittings bekomme.
    Danke


    Eingangs Cabanatuan, von Talavera kommend (Landmark: das Premiere Krankenhaus ist ein Stückchen weiter) ist auf der rechten Seite ein recht großer Hardwarestore, ähnlich unserem Bauhaus.
    Dort findest du ein großes Angebot.
    Cabanatuan ist halt groß, ich kenne die nur die Durchgangsstraße und 2-3 Umgehungsstraßen um den täglichen Stauwahnsinn zu umfahren wenn wir mal im SM oder im NE sind.