Posts by phil-wulf

    Ich würde nochmal einen Termin beim Konsulat machen oder dort anrufen. Die müssten Dir eigentlich genaus sagen, wie es weitergeht. Für mich hört sich dieses Traveldokument an, wie ein provisorischer Reisepass, mit dem Du auch innerhalb der Phils weiterkommen müsstest.


    Aber wie gesagt, nur Spekulation meinerseits. Das Konsulat sollte es wissen.

    Die Prüfung kann beim GI während der Corona-Zeit abgelegt werden. Da haben die begrenzte Plätze. Schau mal hier unter Prüfungen.

    Neben dem Online-Unterricht kenne ich ein Member aus Manila, von dem ich weiss, dass er auch Deutsch unterrichtet. Ich schicke Dir eine PN.

    Lass deine GM einen Führerschein machen, sofern sie noch keinen hat! In D braucht man je nach Wohnort sowas ja eher mal und auch wenn sie hier einen Teil nach ich glaube spätestens einem Jahr nochmal wiederholen muss, spart das trotzdem einiges an Kosten.

    Das bringt im Prinzip nicht viel.


    1. Die philippinische Fahrausbildung kann man mit der Deutschen überhaupt nicht vergleichen. Ist dagegen wirklich ein Witz.

    2. Die Verlobte des TS dürfte dann nur 6 Monate in D fahren. Da die Philippinen nicht auf der Staatenliste für "Führerschein aus Drittstaaten" steht, müsste

    seine Verlobte eine vollständige praktische und theoretische Prüfung hier ablegen.


    Der einzige Vorteil wäre, dass sie durch gewisse Vorkenntnisse möglicherweise nicht so viel Fahrstunden braucht und der Pflichtteil entfallen würde.


    Quelle

    Solange der alte Reisepass noch gültig ist, kann man mit dem natürlich noch reisen. Ist der Neue fertig werden die lediglich getauscht. Nach Ausstellung des neuen Reisepass muss natürlich auch der AT oder NE angepasst werden. Die müssen immer übereinstimmen.


    Also auch immer rechtzeitig einen Termin bei der ABH machen.

    Scheinbar haben nur die Binger Probleme.

    Habe eben bei Bestbalikbayan angerufen und einen Abholtermin für nächste Woche bekommen :thumb


    Sind zwar ein wenig teurer als die Binger, aber wenn der Service stimmt, ist das ok.

    Hat jemand in der letzten Zeit mit den Bingern versendet?

    Versende mit denen ja schon seit Jahren, aber diesesmal haben die mir ein sehr utopisches Abholdatum genannt (in fast 4 Wochen)

    Sind die wirklich zur Zeit so überlastet?


    Kann mir schon vorstellen, daß durch Covid der Boxenversand stark angestiegen ist, aber 4 Wochen, bis die Boxen bei uns abgeholt werden, ist wohl ein bisschen zu lang. Da kommen die nie bis Weihnachten an.


    Wie sind die Erfahrungen mit Bestbalikbayan und dem genannten Pilipino Business?

    Wer weiß wann das besser wird?? Ich glaube nicht vor Mitte 2021

    Ist schwer zu sagen. Aber ich denke, trotz Covid kann sich kein Land wirtschaftlich erlauben, einen Lockdown solange aufrecht zu erhalten.

    Selbst bei uns wird es trotz kommender 2. Welle nicht mehr solche Massnahmen geben, wie im Frühjahr.


    Die Chancen, dass es bis dahin einen Impfstoff gibt, stehen auch nicht so schlecht.

    War jetzt eine zeitlang nicht mehr im Forum und da dieses Thema daher neu für mich ist, habe ich es mal von vorne bis hinten durchgelesen.

    Anschliessend im Google verschiedene Links dazu aufgerufen, die ich finden konnte.


    Mal davon abgesehen, dass das Gesetz während Covid19 erstmal ausgesetzt wurde, kann ich mir vorstellen, daß es nach der Pandemie wieder aktivieret wird.


    ABER:

    Ja, es heisst dass sich das neue UHC-Gesetz auf alle Filipinos bezieht, aber andererseits wird immer wieder ausschliesslich nur von OFWs gesprochen.

    Dies ist alles sehr widersprüchlich und wie in einigen Beiträgen hier bereits erwähnt, sehr schwammig. Ich bin mir FAST sicher, dass sich dies alles auch nur auf OFWs bezieht, da diese über die jeweiligen Programme auch als solche registriert sind. Denke mal, daß Filipinos, die hier mit AT oder NE leben, nicht davon betroffen sind.


    Aber mal abwarten und die Sache im Auge behalten.

    In der Situation sind so einige hier die sich die Frage stellen, wiedereinreise faellt ja erstmal aus. Viele der 'overstay' Touristen wurden regelrecht am Flughafen 'abgezockt' von der Immigration mit penatly = 4000Php!!! Fuer 1 Monat overstay. Bei der Ausreise letzte Woche'.

    SRRV Special Resident Retiree's Visa ist eine Alternative

    Naja, was die Penalty angeht, selbst wenn es 4000 php pro Monat sind, bleibt es ein Rechenexempel. Rechnet man das auf ein Jahr hoch, wären das 48000 php in 1 Jahr, was bei momentanem Kurs 874 Euro entspricht. Ungefähr ein Flug nach D hin und zurück und die Kosten drumherum.

    Danach könnte man sich wieder mit einem Kurztrip ins benachbarte Ausland begnügen.


    Frage wäre natürlich nur, ob man bei längerer Overstay nicht anderweitig Probleme gibt, z.B. das man gar nicht mehr einreisen dürfte. Aber es wäre andererseits durch die Krise entschuldbar.


    Fazit: Bin zwar noch kein Expat, aber bei all den Problemen, die bei einer momentanen Ausreise entstehen würden, insbesondere wenn man sich in D komplett abgemeldet hat, also auch keine Wohnung oder Haus mehr hat, würde ich mich für die Penalty entscheiden.

    Ich denke mit Glück hat das nichts zu tun, wohl eher dass der zitierte Satz ein bisschen dehnbar ist. Es steht nichts explizit von B1. Habe mir auch nochmal das Zertifikat meiner Frau angeschaut. Das steht jetzt nichts von "nicht erfolgreich abgeschlossen" Da steht nur, dass sie teilgenommen hat und dann die Bewertung der einzelnen Abschnitte. A2 komplett bestanden, B1 schriftlich bestanden und nur bei B1 mündlich haben Punkte gefehlt. Die NE wurde daraufin nach Beantragung abgelehnt, aber die AE seitdem immer um 3 Jahre verlängert.


    Aber wenn meine Frau mit dem Füherschein fertig ist, hat sie vor, die Prüfung zu wiederholen. Ist auch nervig, alle 3 Jahre auf die ALB zu rennen, zumal dies in der heutigen Situation nur noch mit 4-monatigem Termin geht.