Posts by Goose

    Aber jetzt hatten sie 300 Euro entwendet

    Das wäre das absolute NoGO für mich...wer Geld stiehlt hat jede weitere Unterstützung verloren! Mach den Sack zu, oder du verlierst alles, inklusive den Respekt deiner Freundin und bist nur noch ein "walking ATM"

    Ich sagte nein oder sonst für die nächste Woche dann wurde ein riesen Theater gemacht und geheult nein es wird diese Woche gebraucht und nicht erst am Montag.

    Du bist also inzwischen deren Finanzinstitut...der reiche Onkel aus Germoney! Warum sollen sie den Jackpot nicht abzapfen, wenn er doch freiwillig gibt!

    Villeicht war der Fehler etwas überhaupt zu geben. Aber sie selbst sind auch nicht so arm daher verwundert es mich

    Nicht vielleicht...es war dein Fehler! Falls du das nochmal machen möchtest, könnte ich dir meine Kontonummer geben! :D Bin zwar auch nicht ganz arm, aber Geschenke nehme ich trotzdem gerne! Wer nicht? :Rolf

    Und planen in voraus scheint da auch nicht ein Talent zu sein.

    Das ist Filipino Life...aber warum auch planen, wenn der "Atm" nun in der Familie fest installiert ist???

    Fehler Nr. 1 war etwas zu geben...damit zeigt man das der Americano sowohl Kohle hat und auch gibt...das betteln wird niemal aufhören! Natürlich nutzt man nun den Weg über die Freundin und manipuliert. Warum gibt man den Eltern einer Freundin überhaupt Geld????

    So ist es

    Du musst Nein sagen, es ist deine Kohle! entweder die Freundin zieht da an deinem Strang und damit meine ich nicht den Strang in deiner Hose oder man sollte eine neue Freundin suchen. Klar kommunizieren und dann sehen was passiert...sonst hat man lebenslang verloren!

    100% Zustimmung


    https://www.facebook.com/Victo…le/posts/1901841846626109


    Die Frage ist...warum gibt man den Eltern einer Freundin Geld für einen Hausbau????

    Ja, aber so ist es. Es gibt / gäbe keine Herz OP, die auch dort viele tausend Euro kostet, weil man das Geld hier für die eigene Familie braucht. Entweder die "Normalfamilie" spart für ein Haus, ein neues Auto, einen Urlaub oder eine größere Reparatur / Umbau am Haus...auch den Kids ein gutes Leben geben kostet viel Geld. Wer kann sich dann so etwas nebenbei leisten?

    Ich für mich wäre da "hart"

    Das ist es doch meistens....das "normale" Paar mit Kindern was in Deutschland lebt muss klar kommen. Wenn beide arbeiten gehen, hat die Pinay oft keine sensationellen Job und auch der Mann ist meist "Normalverdiener"...da reicht das Geld für das normale Leben, einen Urlaub mit der Familie und ab und zu ein neues Auto! Eine junge Familie wird sich vielleicht auch etwas aufbauen wollen, ein EFH oder so und muss jeden Cent sparen. Eine Herz - OP für Tatay ist da nicht drin...denn die kostet ein paar tausender €! Also stirbt Tatay und gut, er wäre ohne "reichen Americano" auch gestorben, wie schon immer! Ist halt so!

    Wir können das Gesundheits- und Sozialsystem dort nicht ändern, das müssen sie schon selbst machen, wenn sie es wollen...ich bin auch kein Sozialamtersatz!

    Ich habe am Anfang etwas gegeben für die Familie der 1.Freundin, danach nicht mehr...Anfängerfehler! Fing sie an zu betteln, Freundin gewechselt!


    Heute bin ich froh, dass die Eltern meiner Frau mehr Kohle haben als ich:D Aber auch sonst würde es nichts geben

    Aus langjähriger Erfahrung dort kann ich nur empfehlen seinen Geldbeutel geschlossen zu halten und das auch seiner Frau so zu vermitteln...und zwar massiv! Wer konsumieren will, muss dafür arbeiten...hier genau wie dort! Die Verwandten in Übersee anbetteln, gilt nicht als Arbeit!


    Medizinische Hilfe für die Eltern mögen ok sein, wenn sie absolut notwendig sind...aber auch dann nur Anteilsmäßig!


    Ansonsten macht euch mit eurer Kernfamilie ein schönes Leben, genießt die Welt, reist herum (von mir aus in der Businessclass) und gebt euer Geld nicht für andere aus, ihr seid kein Sozialamt! Ein "luxuriöses" eigenes Leben korrumpiert meist die eingereiste Pinay von allein! Auch zu sehen, dass man hier ebenfalls hart arbeiten muss für sein Leben hilft meist!

    Freundinnen / LAG die trotz Ansage permanent bettelten, habe ich schnell abgesägt

    Auch wieder etwas, was ich nicht mit dir teile. Ich bewohne jetzt setzt 1995 mein Haus in Brandenburg direkt mit eigenem Seeufer und Blick über den See. Etwas das ich heute noch genau so genieße wie am 1. Tag! Wenn man abends auf Terrasse oder Wintergarten sitzt und die Natur schlafen gehen sieht, oder morgens aus dem Schlafzimmerfenster die Natur aufwachen hört, ist jeden Cent wert. Und das ist für mich auch kein Geld rauswerfen....denn es ist für mich, für mein tägliches Leben. Da ist mir selbst nichts zu teuer, im gegenteil ist es sogar eher Wert steigernd

    Bin aber auch ein Naturfreak und liegt vermutlich daran....In Kanada steht das Haus ähnlich

    Also da stimme ich dir zu. Man lebt ja und will das Leben genießen. Wir haben auch freie Sicht auf den Ozean, wenn auch 3 km entfernt, aus den Küstenbergen!

    Auf unserem letzten über 4.000 qm Grundstück mit 2 stöckigem Haus auf den Philippinen war auch eine ca. 3 m hohe Mauer schon allein um fremdes Viechzeug und neugierige Nachbarn abzuhalten, nur die Meerseite war offen! Aufgrund der Größe des Landes, hat man die Mauern nicht wirklich wahrgenommen! Gefallen tut es mir normalerweise nicht...ist aber in manchen Ländern besser! Wir hatten allerdings keine Gitter an den Fenstern und keinen Tunnel, dafür Shotgun und 9mm Para


    In Deutschland gab es keinen Zaun, aber dafür auch keinen Nachbarn. Hier in Australien leben wir auf über 1 Hektar Land, der mit einem Zaun umgeben ist, damit die Hunde / Kinder nicht auf die Straße können...Nachbarn sind ebenfalls ein paar hundert Meter entfernt!

    CCTV und Alarm habe ich aus Versicherungstechnischen Gründen und Waffen für die Jagd


    Als Credo kann ich sagen, dass ich nicht in einem Land leben wollte, wo ich Angst vor Krieg oder Drogenbaronen haben muss...ein Leben mit Tunnel wäre für mich eher kein Leben...speziell mit Kindern geht so etwas nicht! In der Stadt könnte ich auch nicht leben....brauche "Freiraum"

    Da die Schwiegermutter an Krebs erkrankt ist, versuchen wir gerade eine Reise meiner Frau von hier nach Cebu zu organisieren....wird aber wohl ausfallen in diesem Jahr.

    Die Bestimmungen in den Philippinen + die extrem harten Bestimmungen bei uns lassen das wohl kaum zu, jedenfalls nicht mit zumutbaren Mitteln. Also trost Spenden per Skype


    Wer weiß wann das besser wird?? Ich glaube nicht vor Mitte 2021

    Es wurde ja schon auf meinen Sachverhalt hingewiesen. Wir waren weder verheiratet noch snst irgendetwas...sie hatte einen Schlüssel meiner Wohnung und wohnte auch meist bei mir. Eines Tages musste ich das Land verlassen für einen Visarun und kam nicht wieder zurück. Bei der einreise wurde ich in ein Kämmerchen der Immigration geführt und es wurde mir erklärt, dass ich auf der Blacklist (ist das heute noch BLV - konform???) stehe...wegen Untreue und Körperverletzung in der Beziehung!!!

    Musste dann mit dem nächsten flieger zurück...dort angekommen gleich wieder zurück nach Manila und mit meinem anderen Pass eingereist...es geht also scheinbar ziemlich einfach, jemanden auf die Liste zu setzen, denn meine damalige Freundin hatte weder viel Geld noch war sie besonders klug :floet:floethatte aber andere massive Highlights :D:D

    Rein persönlich weiss ich nicht wie ich reagieren würde, würde man meiner Tochter so etwas zum Konsum verabreichen. Es käme eigentlich darauf an, wer mich wie schnell vor einer Reaktion anträfe oder anders ausgedrückt: ich möchte mir das besser nicht ausmalen. Meine Reaktion wäre nicht die, dem Dealer einen Obstler anzubieten. Sicher nicht.

    Ich würde ihn auf eine freundliche Bootsfahrt einladen und den Sharky´s hier ein schönes Abendessen servieren...


    Aber bitte wieder etwas zurück zum Thema und nicht ganz so weit ausschweifen

    Du hast ja einen Kontinent zum rumreisen, wir hier können nicht mal auf die anderen Inseln!

    Jo...aber das meiste ist auch nicht so schön zum reisen. Ich will mal in den Westen, da war ich noch nie! Also da habe ich einen Plan



    Aber vielleicht finde ich einen Weg nach Downunner Ende Dezember/Anfang Januar!

    Sag Bescheid....da ist einiges in meiner Bar, was mal wieder ausgetauscht gehört :D Aber unsere Regierung will keine Fremden reinlassen in 2020

    So sieht Reisen 2020/2021 aus! :mauer

    Es wird wohl auf deutlich weniger reisen hinauslaufen, zumindest bis 2022 :mauerWir her unten lassen in 2020 überhaupt niemanden rein...also Tandu vergiss unser Xmas - Turnier! Und raus dürfen wir ohne massive Quarantäne in 2020 auch nur nach NZ


    Ein getesteter und wirkungsvoller Imppfstoff wird so schnell nicht verfügbar sein, die WHO macht Druck, manche Länder faseln von 2. / 3. Welle und in Afrika geht der Mist erst los. USA hat immer größere Zahlen, man geht in Deutschland von einer bisherigen Durchseuchung von nur 1,3% aus (Antikörpertest bei 10.000 Blutproben / Blutspenden...fragt nicht nach dem Link, habe ich in der Tagespresse gelesen)...ich denke jetzt mal ehrlich, dass wir auch 2021 noch nicht wirklich wieder reisen dürfen. In 3. Weltländer schon überhaupt nicht!


    Also bis 2022 zu Hause bleiben und im Land umher reisen. :yupi

    Ne natuerlich nicht kompostieren

    Doch...von mir aus. Jeder der mit Drogen handelt, egal wie viel gramm muss weg...egal wie, da bin ich ganz offen! Habe einige Kumpel verloren an den Scheiß und ich habe 3 Kids. Deshalb ist nur ein toter Dealer, ein guter Dealer!

    Nur so trocknet man den Sumpf aus


    Da dieses in der zivilisierten Welt leider nicht geht, muss man sie lebenslang wegsperren und nicht verhätscheln wie in Deutschland und teilweise auch hier in Down Under

    ch plane auch Dezember Philippinen, buche aber zwei Wochen vor Abflug, davor ergibt es kein Sinn , da sich stündlich irgendwas ändert.

    Gut, dass du nicht sagst welchen Jahr Dezember :Rolf:Rolf:Rolf 2020 eher nicht

    Insofern katapultieren sich die PH und andere Staaten gerade aus der Tourismus-Saison 2020/21. Reisende, die sich wenige Tage oder ein, zwei Wochen vor Urlaubsbeginn für eine Fernreise mit einem bisher unbekannten Ziel entscheiden, sind wohl die Ausnahme.

    So ist es...es wird für Ottonormalurlauber wohl eher für Jahre nichts mit "Philippinenurlaub" wie früher

    Da ich Diabetis habe und letztes Jahr

    Krebsoperation hatte. Möchte ich eine KVS was folgendes Abdeckt Krankenhaus mit Ärztlicher Betreuung, aber auch Ampulante

    Ärzte zur Behandlung.

    Ich hatte solch eine Versicherung in meiner 10 jährigen Phills Zeit...ohne Vorerkrankungen und mit 43 Jahren abgeschlossen hat die ca. 450 € / Monat gekostet...in deinem Alter und mit den Vorerkrankungen wird dich eine KV entweder nicht nehmen, alles was damit zusammen hängt ausschließen oder dir extrem hohe Beiträge abnehmen

    Aber ich zahl doch hier auch schon, als Rentner über 100,-Euro

    Krankenversicherung. Dann würde ich mit 250,-Euro, locker auf den Philippinen klar kommen. Für mich ist wichtig meine Familie, wir sind

    keine Geldverschwender. Habe nur mal grob geschätzt, bleiben bei allen Nebenkosten noch ca 550,-Euro übrig.

    Das reicht nicht für eine entsprechende KV...spare deine 500 € im Monat und bezahle deine Rechnungen selbst. Wenn du dann richtig krank werden solltest, hast du eben Pech wenn die Kohle alle ist. Das ist das Risiko in einem 3. Weltland.


    PS. Lege dein Geld so an, dass niemand rankommt falls mal die Frage aufkommt "Operation" oder neues Haus / Auto usw. wenn du nicht mehr selbst entscheiden / handeln kannst.


    PPS: Mit diesen Vorerkrankungen würde ich es mit 3x überlegen auszuwandern