Posts by Albert

    Positive Nachrichten bezueglich Lucullus, zumindest jetzt und heute.


    Totgesagte leben bekanntlich laenger sagt man. Lucullus war seit der "Uebergabe" an den Nachfolger quasi tot.

    Nichts ging mehr.


    Hab aber trotzdem mal Anfang Februar online eine Bestellung rausgehauen doch nie irgendein Feedback bekommen.

    Anfang Maerz kam ein Lastwagen an und hat Ware geliefert, von Lucullus.

    Unglaublich, hab gleich nochmal bestellt.


    Heute morgen (Backtag) kam meine Frau und sagte da ist eine Lieferung von Black Olives.

    Tatsaechlich, wieder Lucullus.

    Bin total happy, inmitten von Corona lockdowns klappt was.


    Noch den Rasen gemaeht, Lieferung eingeraeumt und dann genossen.

    Neben vielem fuer die Tochter den Erdbeerpudding, fuer die Frau Essiggurken und fuer mich Getraenke.

    Lager sind voll, ein neuer totaler Lockdown koennte ein paar Monate dauern.

    Obwohl ja keine Fastenzeit mehr ist.... jetzt hab ich halt nunmal den Weizen Doppelbock, Prost.


    Albert

    Bei allen Punkten 100%ige Zustimmung zu LVNA’s Erklaerung.


    Jetzt wieder zur Glasfaser Geschichte. Wie kommt es zu diesem „Problem“?


    Wir sind seit nunmehr 4 Tagen ein Haushalt mit Glasfaser Anschluss. Jetzt liegt/haengt/schwebt dieses Kaebelchen zwischen den Bueschen/Straeuchern/Huehnergehegen. Das geht natuerlich nicht da bei uns nichts frei rumhaengt. Dies ist kein Problem des Internetproviders sondern ganz alleine unseres bzw. ganz genau meines.


    Jetzt muss ich wohl oder uebel einen Graben buddeln der vom Haus zur Uebergabestelle an der Strasse fuehrt. Das ist ein „muss“.


    Wenn man nun eh schon diesen Graben macht koennte man ja diverse andere Sachen darin verstecken. Das ist ein kann/koennte/waere schoen zu haben Ding. Und das ist „mein“ Problem. Die sogenannte Eierlegendewollmilchsau. Das Kaebelchen kostet nicht die Welt aber meine Arbeit diesen Kanal zu graben. Das ist der Budget Killing Faktor.


    Wir haben gar kein Tor am Haupteingang, das ist eines der Projekte 2021. Doch fuer was ueberhaupt ein Tor? Dann hat man wieder das Tor auf/zu Problem. Also Tor in erster Linie wegen den Tieren. Sicherlich nicht aus persoenlichen Sicherheitsgruenden. Aus Sicherheitsgruenden haben wir gar keine Fahrer/Helfer/Maid/Security Guard/Yaya oder was auch immer. Dann gibt’s kein Tschissmiss und kein Neid im Dorf und die Mitbuerger sehen mich Tag und Nacht schuften und denken ‚was fuer ein armes Schwein‘. Meine Frau hat eine Waschmaschine und ich habe einen Fuehrerschein.


    Zur Kamerageschichte: wie die Erfahrung zeigt fault das Kabel an den Kameras innerhalb von 3 Jahren komplett weg, die Gischt vom Pazific die an die Aussenmauer klatscht frisst alles auf was unter 316Ti bzw. 1.4571 Edelstahlmaterial ist (SS304 hoert sich nur gut an fault aber genauso weg). Aber, ich hab diese Kameras eh schon rumliegen und man will ja mal ab und zu etwas komplett sinnloses tun. Einfach zum Spass der dann zusaetzliche Maintenance verursacht.


    Werde mir eine dicke fette Kuhglocke aus dem Allgaeu besorgen. Das ist der beste Tip „ever“. Nochmals Danke LVNA


    Albert

    Danke LVNA, jetzt ist der Groschen gefallen.


    Das Tuer Alarmsystem mit den Glocken finde ich absolut cool und praktisch.;)

    Jetzt denke ich tatsaechlich ueber ein Leerrohr nach in das ich einen Stahldraht einziehe der dann die Glocke in der Naehe des Wohnhauses betaetigt.

    Oder auch nicht....


    Desweiteren kommt jetzt ein Glasfaserkabel in den Kanal mit rein. Werde mir die 1000m Rolle besorgen und einfach 3 Straenge mit verbuddeln.

    Zusaetzlich ein Kupferkabel 2x1.2 mm2 mit dem ich die Kameras mit Strom versorge die im Notfall auch ueber die Batterie (Brownout) versorgt werden.


    Nochmals vielen Dank. Darueber reden hilft einfach am besten weiter.

    Fehlt mir ein bisschen in meiner Gegend.

    In der Muttersprache ueber solche Hirngespinste zu quatschen.

    Aber wir haben ja dieses Forum. Und wenn die Kommentare sachlich sind hilft's ja doch ein bisschen sich sprachlich bzw. schriftlich auszutauschen.


    Albert =)

    Danke fuer die ausfuehrlichen Antworten, leider verstehe ich nur Bahnhof.

    Muss wohl online irgendwelche Schulungen besuchen.


    - Telefonleitung brauchen wir ja nicht mehr, WIFI tut's bei uns fuer alle Mobiltelefone. Meine Damen sind eh nur am Tiktoking oder Facebooking.

    - TV ist mit Satellite erschlagen.

    - mein Drucker haengt an meinem PC, ganz kurzes Kabel wie frueher. Tut's fuer die 2 DIN A4 prints pro Jahr.


    Ich hab's wohl zu umstaendlich beschrieben, eigentlich wahrscheinlich zu einfach nur ich machs mal wieder kompliziert:

    - eine Video Gegensprechanlage mit Tueroeffner fuer die Eingangstuer am Grundstueck. Dies sollte dann vom Haus, der Garage und der Werkstatt aus irgendwie machbar sein. Sind halt lange Strecken was denke ich das Hauptproblem ist. Wenn das alles per Smartphone/WIFI ginge waere das natuerlich super. Ist sowas moeglich / bezahlbar?

    - ein paar Video Kameras. Monitor und Aufzeichnung im Wohnhaus, zur Unterhaltung einen Monitor im "Kaminzimmer" und Werkstatt nur um zu sehen was draussen so abgeht.

    - geht das alles mit nur einem Glasfaserkabel?


    Jetzt muss ich nur wissen was fuer ein Kabel/Leitung/.. ich verlegen soll um fuer alle Eventualitaeten gewappnet zu sein.

    Das wuerde mal fuers erste den Zeitdruck nehmen. Noetige Converter oder was auch immer kann man dann spaeter organisieren.

    Fuer Leerrohre ist die Strecke wohl zu lang?

    In Lazada sehe ich Glasfaserkabel, Rollen mit 1000m. Da gibt's wieder verschiedene Sorten. 2Core, FC/SC, einfach oder doppelt. Welches nehmen?


    Albert

    Seit 3 Tagen haben wir ein Glasfaserkabel von einem lokalen Anbieter rumhaengen. Jetzt kann ich sogar die Bilder via Internet in diesem Forum ganz normal anschauen (super) obwohl wir nur 8Mbps zugeteilt bekommen haben. So weit so gut. Also Smart, Globe und Pldt haben in unserem Falle wohl endgueltig ausgedient. Die Chinesen mit DITO kommen zwar aber dies wird wohl noch ein paar Monate dauern, momentan suchen sie noch Grundstuecke um Masten aufzustellen.


    Ich habe vor Jahren versucht eine Sprechanlage mit Video zum Hoftor zu installieren. Doch die Entfernung fuer normale Kabelgeschichten ist wohl zu gross. Luftlinie ca. 160m. Also funktioniert nicht mit Koaxial oder einem vorhandend 11adrigen Telefonkabel. Videoueberwachung rund ums Haus funktioniert mit einer Videoanlage die ich mir vor 10 Jahren aus China mitgebracht habe, kostete dort ja mehr oder weniger nichts. Aber wenn’s mehr als 50m sind geht’s halt auch nicht mehr.


    Desweiteren moechte ich meine kleine Bar ausbauen (Kamingespraeche :heilig) jedoch liegt dieses Gebaeude am anderen Ende des Grundstuecks, also mehr oder weniger 300m vom Tor entfernt.


    Gerne haette ich in der Bar einen Bildschirm um den Eingangsbereich zu sehen (wie Hans Bakery in Angeles). Nicht nur die Eingangskamera, auch andere.


    Das Glasfaserkabel welches nun planlos rumhaengt werde ich die naechsten Tage in der Erde verbuddeln.


    Nun die Frage ans Forum und eventuell vorhandene Telekommunikationsspezialisten: wie kann ich eine vernuenftige Videoueberwachung kabeltechnisch realisieren? In Lazada und Co gibt’s ja tausende von Artikel. Elektrisch/elektronisch unschuldig wie ich bin denke ich an eine zusaetzliche Glasfaserloesung (Kabeltechnisch). Aber wie? Oder was soll ich in den "ehzubuddelnden" Kanal legen?


    Hab versucht mich lokal diesbezueglich weiterzubilden doch es klemmt wohl an der Sprache :ironie.


    Bin fuer jeden noch so kleinen Tip dankbar.


    Albert:hi

    Muss doch noch einmal nachfragen.


    Wenn die Pumpe einschaltet, woher zieht sie das Wasser?

    Von einem oeffentlichen Wassernetz? Brunnen?

    Also bei uns wuerde es meinem Nachbarn die Zahnbuerste in den Wasserhahn ziehen wenn ich mit 1.5hp aus dem oeffentlichen Wassernetz ansaugen wuerde.

    Deshalb ist mein eigener Brunnen goldes wert. In deinem Fall wohl ein Erdtank.

    Ausserdem halte ich 1.5hp fuer ueberdimensioniert, aber das nur am Rande.


    Da wir leider auch viele brown outs haben brauche ich eh einen Generator.

    Kuehlschrank, Gefriertruhe, TV fuer die Kids, Internet fuer die Frau und ganz nebenbei natuerlich auch die Wasserpumpe und meine Expressomaschine :ironie


    Kanns nicht lassen (ein letztes mal): spar dir den Wasserturm, bau ebenerdig und kauf einen Notstromgenerator.


    Albert :friends

    Wir haben einen 1000 Liter PVC-Tank, einen 100 Liter Drucktank und eine 1.5HP Wasserpumpe.

    Haus ist zweistöckig. Läuft sei Jahren einwandfrei. Gesamtkosten waren ungefähr 45000 Peso.

    Spar dir den Wasserturm. Du verwendest eine 1.5HP Pumpe um mit viel Energie das Wasser hochzupumpen.

    Machs wie carldld. Alles ebenerdig heisst gleichzeitig erdbebensicher ;)

    Albert

    Die Easybox Loesung zieht 0.9 bzw. 1.55kW. Also sicherstellen dass die elektrische Einrichtung dies haendeln kann.


    Einen Tank braucht man bei Esybox auch, also die angesprochenen 1000l sind mehr als genug.


    Alternativ zur Easybox eine 0.5kW Wasserpumpe (ca.2500,-PHP), einen Druckbehaelter, je groesser je besser (funktioniert dann auch bei Brown out fuer ein paar liter Wasser) und am besten mit einer Gummiluftblase (ca. 10.000,-PHP), ich wuerde noch einen Filter vor die Pumpe haengen, selbstreinigend (6000.-PHP) sowie eine Fullstandsueberwachung im Wassertank damit die Pumpe nicht anspringt sollte mal kein Wasser im Tank sein. Mit Fittings und Befestigungsmaterial geschaetzte 25KPHP.


    Desweiteren brauchst du unter Umstaenden eine neue Wasserleitungsinstallation da vorhandene Leitungen oft nicht ausgelegt sind fuer zwischen 3 und 6 bar Wasserdruck. Also Waschmaschine (Frontlader) sowie Dusche extra Leitung ziehen. Zusaetzliche Fittings, Leitungen (im Video von Esybox verwenden sie Fusiotherm) und Installationsmaterial ca. 10.000,- PHP.


    Viele Moeglichkeiten, wie immer. Viele Wege fuehren nach Rom.


    Albert

    Also jetzt muss ich doch auch noch meinen Yoghurt zur Diskussion beitragen.

    Hab mal vor vielen Jahren angefangen und einiges probiert.

    Die letzten Ergebnisse beruhen auf sehr vielen Versuchen und Googeln und funktionieren tadellos.


    Zur "Nestle fresh milk" (meistens einen Karton mit 12l) gebe ich 20g Milchpulver/l und dann wird auf ca. 90 Grad erhitzt (Holzofen) und ca 10 - 15 Min. bei dieser Temp. unter rühren gehalten.

    Zweck hierfür ist die nötige Eiweißquellung, die wohl für einen guten stichfesten Joghurt nötig ist.


    Danach wird die Milch auf etwa 45 Grad abgekühlt. Mach ich recht schnell in einem Wasserbad.

    Bei 48 Grad dann mit den nötigen Joghurtkulturen (Siehe Gogobo Input) beimpfen. Hier ist größte Hygiene angesagt (selbstredend)!

    Zur Sicherheit gebe ich aber zusaetzlich noch einen fertigen, selbstgemachten Yoghurt dazu.

    Die Milch wird danach noch gut verrührt ... und dann bei 45 Grad bebrütet, dies mache ich in meinem 120 Egg Incubator (selbstgebaut fuer universelle Eisaetze)


    Bei ca. 45 Grad können sich die Milchsäurebakterien am Besten vermehren.

    In dieser Zeit muss/sollte die Milch absolut erschütterungsfrei stehen.

    Also nach dem Abfuellen in Glaeser und dem Bebrueten versuchen nicht's zu verwackeln.

    Die Bakterien beginnen zu arbeiten und wandeln den Milchzucker der Milch in Milchsäure und Aroma um.

    Die Milchsäurebildung ist nötig, damit ein gewisser Säuregrad in der Milch erreicht wird. Genauer: pH 4,66, (Google) hier beginnt das Eiweiß in der Milch zu quillen und es verbindet sich mit dem Kalzium der Milch.


    Mit Erreichen des Säuregrades nach ca. 8 Std. wird die Bebrütung durch einen Kühlvorgang unterbrochen.

    Jetzt kommt der Joghurt quasi in den Kühlschrank... Auch hier sollte man noch nicht zu sehr erschüttern.

    Extra fuer diesen Zweck stelle ich einen alten Kuehlschrank direkt neben meine Incubator (kurze Wege).

    Einige Zeit später ... wenn die Masse gekühlt ist, ist diese auch fest.


    Weiterhin: Es dürfen keine Desinfektionsmittel, Spülmittelreste, etc. in den Gefäßen sein.

    Deshalb alles gut vorher abspülen ... vor dem Abfuellen ziehe ich die Glaeser noch durch kochendes Wasser.

    Dies erwaermt diese vorteilhaft.


    Nochmal: die Temperatur während dem Bebrüten konstant auf 45 Grad halten. Und keine Erschütterungen!


    So mach ichs und meine Familie liebt's genau so. Ein Sturzglas mit Yoghurt auf den Teller, da bleibt der Yoghurt stehen wie ein Pudding :D


    Albert

    Warum geht das nicht in DACH...ist bei uns ähnlich, ohne Katze / Huhn

    Dann bleibt nur noch das Wetter als Argument.

    Und somit kommt DACH "fuer mich" nicht in Frage.


    Zweitens wie schon anderweitig erwaehnt wurde:

    Wenn die Eltern gluecklich und zufrieden sind wirkt sich das auch auf das Seelenheil der Kinder aus.

    Egal wo auf dieser Welt.


    Bildungsmoeglichkeiten, Krankenhausinfrastruktur, Finanzierung.

    Kriminalitaet und Sicherheit, Versicherungen fuer alles und jeden.


    Jeder hat seine Argumente.

    Was sind eure Erfahrungen wo es besser ist die Kinder aufzuziehen und ihnen die richtigen Werte mitzugeben.

    Dies wird sich wohl nicht eindeutig beantworten lassen.

    Viele Erfahrungen, viele Meinungen.

    Nach allen Zitaten weisst du nun wohl soviel wie vorher.

    Einige koennen besser argumentieren als andere.

    Letztendlich deine eigene Entscheidung.


    Meine beiden Soehne (28 und 29) in Deutschland sind letztendlich wie sie sind.

    Ich war arbeiten, die Kindergaertner'in sowie Lehrer'in haben ihnen "Werte" vermittelt.

    Deswegen sind beide "grasgruen".

    Ich kann da leider nichts machen, sind nicht uneingeschraenkt meine Werte.


    Ist eben so wie's ist.

    Wer vermittelt letztendlich Werte?

    Die Schule, die Kumpels, die Umgebung....


    Da koennte man jetzt seitenlang Diskutieren.

    Wird aber nichts bringen.

    Jeder macht sein Ding.


    Albert

    fuer mich unbezahlbar auf den Phillis:

    Mama, Papa und die Kinder sind 24/7 zusammen.

    Hunde, Katze, Fische, Huehner. Ein bunter Haufen.

    Wir machen alles gemeinsam, lernen in und mit der Familie.


    Am Ende des Tages muss halt jeder davon ueberzeugt sein dass er das Richtige gemacht hat.

    Ich fliege nicht, ich bleibe da.


    Die Scheidung war's auch bei mir in 1996.


    Beruflich hat's mich dann 1997 auf die Phillis verschlagen (Flucht).


    Ich mag's nicht kalt. Bin 62 im November geboren, einer der kaeltesten Winter in D.

    Mein "Schoppie" ist auf dem Nachttisch neben dem Bett meiner Mutter eingefrohren.

    Nie mehr kalt ist die Devise.


    Seit 8 Jahren nun permanent in Mindanao, verheiratet und zufrieden.


    Hier kann ich noch leben wie ich's mir immer vorgestellt habe.


    Albert

    ich habe damals (2007) gedacht mein deutscher Fuehrerschein ist gold wert und wird auch ohne weiteres akzeptiert.

    Also vorgelegt und gebeten mir eine Philippinische Fahrerlaubnis auszustellen.

    Dass der deutsche Fuehrerschein unbegrenzt gueltig ist wurde mir nicht geglaubt.

    Also wurde ich gebeten dies von der deutschen Botschaft beglaubigen zu lassen und dann beglaubigt zu uebersetzen.

    Daraufhin habe ich den deutschen Fuehrerschein eingesteckt und gesagt ich habe keinen Fuehrerschein und wuerde gerne den Philippinischen Fuehrerschein beantragen.

    Ja, das geht.

    Sofort den Test gemacht, jetzt habe ich den "Professional Driver's License".

    Klasse 1.2.3

    Das ganze war innerhalb von 3 Stunden erledigt.

    Ich habe wie gesagt das .at Original (ohne Ablaufdatum), die internationale (dreisprachig) und dazu auch noch einen Zettel von der .at Botschaft in Manila wo draufsteht dass meine license "indefinitely valid" also fuer immer gueltig ist

    Aber mit deiner license "indefinitely velid" kannst ja mal versuchen ob's dann schneller geht.

    Meinen internationalen hatte ich auch gezeigt doch dies fuehrt dann zu noch mehr Verwirrung.

    Warum kompliziert wenn's auch einfach geht.

    Aus Erfahrung:

    zur lokalen LTO, einen neuen Fuehrerschein beantragen und nicht erwaehnen dass man schon irgendeinen Schein hat.


    Den ganz normalen Ablauf in Anspruch nehmen, fertig.

    Das kennt der Beamte und dann klappt's.

    Dies ist ein sehr interessantes Thema.

    Gerne wuerde ich da weiterhelfen doch habe diesbezueglich (gottsedank) keine Erfahrung.

    Bin mal gespannt ob da jemand Bescheid weiss.

    War auch mal traeumerisch - romantisch veranlagt.

    Schoenes Bambus/Nippahaus unter Kokospalmen.

    Nach 2 Jahren hab ich mir dann einen Betonmischer gekauft und ein Haus 100% Beton gebaut sowie alle Kokosbaeume ausgebuddelt und mit allerlei anderen Baeumchen ersetzt.


    Mein Nachbar hat so ein Bambushaus im Garten stehen, da sitzen wir manchmal und machen ein Foto.

    Das schicken wir dann nach Deutschland dass alle neidisch werden.


    Aber drinn wohnen... ist mal ok fuer ein WE mit den Kindern, vergleichbar mit Zelten in Deutschland.


    Super dass du dich in diesem Forum informierst.

    Spart eine Menge Zeit, Geld und Aerger.


    Albert

    Gemini1006,


    Miete kann, muss aber nicht monatlich kommen.

    Reparaturen, Neuanschaffungen am Mietobjekt sind nicht wirklich kalkulierbar.

    Mit Mitte 40 ist das Risiko sehr hoch bei dieser geringen Sicherheit.

    Ein Sparstrumpf, selbst mit der Groesse eines Muellsackes ist schnell verpufft.

    Nochmal drueber schlafen, im Notfall reicht ein Touristenvisum um den Traum realistischer zu deuten.


    Meine Frage war, ob ich durch Mieteinnahmen ein permanent Visum erhalten kann.

    Ob ich mit der Miete klar komme, ist mein Problem!

    Aber wie ich dich einschaetze machst du eh was du dir denkst bzw. vorgenommen hast.

    Viel Glueck und gerne bei mir vorbeischauen wenn du eines Tages da bist.


    Albert