Posts by Hurbylicious

    Ganz oft, habe ich mitbekommen.. dass sehr schlecht über die deutsche Botschaft gesprochen wird.


    Wir wurden extrem positiv überrascht. Dazu kurz meine Geschichte!

    Meine Frau und ich haben den Weg über Hong Kong gewählt und wurden zum Glück nicht enttäuscht.


    Es war für uns sehr einfach sehr angenehm, weil wir das Ganze mit Agentur gemacht haben und wir uns um nichts kümmern und Sorgen machen mussten. Bei uns war die vorausschauende Planung, der Schlüssel zum Erfolg. Bei uns wurde der Termin für die deutsch Botschaft unmittelbar nach der Hochzeit in Hong Kong bei der deutschen Botschaft stellvertretend vereinbart. Meine Frau konnte direkt die Visabeantragung starten.


    In einer E-Mail wurde uns mittgeteilt.. dass meine Frau ihr Visum im April bekommen sollte. Also sehr unkompliziert abgelaufen, ohne Urkundenprüfung oder ein Ehefähigkeitszeugnis.


    ABER: Der Schock! Wegen Corona wurde das Ganze auf eine unbestimmte Zeit aufs Eis gelegt. Wir haben mit dem schlimmsten gerechnet. Und dachten.. dass wir dieses Jahr gar nicht mehr zusammen sein können.


    Nachdem die Botschaft wieder geöffnet worden ist, haben wir prompt eine erneute Benachrichtigung erhalten.. dass meine Frau ihr Visum abholen konnte. Gesagt getan!

    Das heißt, wir sind vor allem positiv überrascht worden. Das einzige was meine Frau noch mitbringen musste war das Cemar (philippinische Heiratsurkunde).

    Ein Kompliment an die deutsche Botschaft, die wirklich schnell gearbeitet hat. Viele schimpfen mir zu viel, dabei sind die nicht schlecht!


    Was müssen wir jetzt beachten? Ich will nichts falsch machen. Muss sich meine Frau nur noch ins Flugzeug begeben? In Deutschland erstmal zur Ausländerbehörde, oder?

    Also ich habe weitaus schlimmeres erwartet - Wir haben im Ende Januar in Hong Kong geheiratet und hatten nach unserer Hochzeit den Termin bei der Botschaft. Ohne Corona hätte meine Frau das Visum im April/Mai bekommen. Das wurde uns kurzerhand schriftlich wegen Corona abgesagt und wir mussten uns erstmal gedulden, bis die ganzen Beschränkungen aufgehoben waren.

    Kürzlich hatten wir eine Email bekommen und den Termin extrem kurzfristig erhalten und meine Frau hat ihr Visum erhalten. Wir sind wirklich positiv von der deutschen Botschaft überrascht... :thumb Ich will mal etwas Mut machen, dass es vielleicht doch schnell gehen könnte. Demnächst werde ich meine Geschichte hier posten, weil ich noch ein paar Fragen.. wegen Deutschland etc.

    Ich habe einen Flug gebucht und das relativ spontan und der Preis direkt bei Quatar Airways (über Doha) nach Amsterdam lag bei 630€. Sehr günstig muss ich sagen. Normalerweise buche ich immer weit im Voraus, weil ich dachte dass man dadurch Geld spart. Entweder ist das nicht so, oder die Preise sind aktuell einfach günstig.


    Ich hätte sogar noch mehr Geld sparen können, hätte ich bei einem Flugvergleichsanbieter gebucht. Da aber noch unsichere Zeiten anstehen, ist es meiner Meinung nach, immer empfehlenswerter, wenn man als direkten Verhandlungspartner, die Airline vor der brust hat.

    Es hat nichts direkt mit einer speziellen Klimaanlage zu tun, aber eine Klimaanlage ist in der Regel sehr teuer pro Monat. Und um etwas Geld zu sparen, lasse ich den Raum 2 bis 3 Stunden vor dem Schlafen gehen "eiskalt" runterkühlen. Das reicht bei uns aus, um die Kühlung nicht durchgängig im Betrieb zu haben. Ich kann wunderbar schlafen und spare auch noch Geld :yupi

    Aber von den Philippinen kann ich ganz normal zurück nach Deutschland/Holland fliegen? oder gibt es dabei etwas zu beachten?


    Entschuldigt bitte, die Frage ist wahrscheinlich schon öfter gestellt worden. Trotzdem möchte ich sichergehen, weil sich momentan viele Dinge ständig ändern. Wir wollten im Juli fliegen.

    Ist es ganz normal möglich, von Manila aus nach Amsterdam zu fliegen? Ich fliege nach Amsterdam, weil es näher von uns zu NRW ist.Thanks.