Posts by Minimalist

    sodele ... bin ich auch mal wieder hier ...

    wow ... was für eine Woche im Crypto-Market ... echt verrückt ... die reinste "Bärenfalle" ...
    hier hieß es Nerven bewahren ... hodlen ... und ggf. weiter einkaufen ...
    es wurden enorm viele "weak hands" aus dem Markt gespült die die Nerven verloren haben ...
    die "selbst-ernannten zukünftigen Millionäre" ... :floet ... die in sämtliche Hype-Coins blind investieren ...

    wer den ganzen Markt als zukunftsfähig & sich selbst als Investor sieht ... bleibt einfach ruhig & lässt sich

    von Turbulenzen nicht von seinem Investment abbringen ...
    jajaja ... alles eine riesen Blase ... Zitat B.G. 1993: "das Internet ist nur eine Blase" ...


    nur ein Bsp. ... MIOTA ist im Gespräch als Basis/Protokoll des Digitalen Impfpasses verwendet zu werden ...


    bin drin geblieben & habe noch div. Coins nachgekauft ...

    sogar in Coins investiert die ich jetzt als "wieder günstig" sehe & den Einstieig verpasst hatte ...
    und einen speziellen Coins als Sonderchance mit Potential auf 100X bis 2025 (after next BTC-Halving) ...

    (wer es nicht glaubt daß das passieren kann ... schaue sich mal Polygon/Matic an ... 120x in 1 Jahr ... :mauer ... )

    an alle ... die an Crypto glauben & als Zukunfts-Technologie sehen ... happy 2025 ... :thumb

    ich glaube ich sollte daytraden anfangen. Meine Riecher die letzten Wochen waren doch treffend.

    Mit etwas deutlich mehr Geld haette ich mit Leichtigkeit mein Jahresgehalt verdoppelt und verdreifacht.


    Aber erst mal baue ich auf Langzeitinvestment.

    auf den Phillies würde ich sofort mit Trading anfangen, weekly & swing trading ... daytrading ist zu stressig.

    gemäß dem Börsen-Leitspruch ... "the trend is your friend" ...


    Langzeit-Invest (buy&hold) ist ebenfalls sinnvoll ... auf den Phillies würde ich zweigleisig fahren ... sprich einen
    Teil fix in solide Zukunfts-Projekte/Coins ... den Rest zum traden ... Verhältnis 60/40 oder 70/30 ...


    mal was Witziges für Euch ...


    ehrlich ... hier im Forum haben wir echt so einige Threads zu dem ganzen Thema ...

    Leute ... leidet Ihr vor lauter rosaroter Brille an Realitätsverlust ?? ... ich meine das wirklich ernst !!

    Die Experten hier geben dazu so viele Tipps & Warnungen ... wird ignoriert und/oder verzerrt/schön geredet ... :mauer
    Macht Euch erstmal mit der gesamten Kultur & Mentalität der Philiies vertraut und denkt genau darüber nach ...

    es gibt mehr als genug Threads hier und Kommentare ... und zwischen den Zeilen lesen ... ohne die rosarote Brille !

    "bevor Ihr Euch eine Filipina importiert" ... (in doppelten Anführungsstrichen !! )

    Ich warte schon jetzt auf Threads von Einigen hier in ein paar Jahren ...
    wenn es dann um "Probleme mit meiner Filipina" geht ... das Popcorn steht schon bereit ... 8-)



    sorry ... der musste einfach raus ...

    trivial

    danke für diesen Kommentar ...


    ich habe mich in den letzten Wochen sehr damit beschäftigt ... meine Tagalog Lehrerin (und Herzblatt) hat mir dies
    ebenfalls genauso erzählt und hat sich davon befreit ... sie sagte ebenfalls daß das eine Art Gehirnwäsche ist und sie in
    ihren jungen Jahren sehr gehemmt hat sich ein eigenes Leben aufzubauen ...
    genauso das Leben ihrer Schwester, die in HK als OFW gearbeitet hat ... unter Bedingungen da habe ich Tränen in den

    Augen bekommen ... ultrahart ... kann man sich so "als Westler" nahezu kaum vorstellen ...
    modernste Sklaverei war das ... (Chinesen ... autsch) ...


    habe auch eine "life-story" von einem Filipino in Dubai erfahren ... das ist ebenfalls unvorstellbar ... als ich die Bilder

    seiner Unterkunft gesehen habe, gehört habe was der verdiente und wie er behandelt wurde ... da ist mir die Kinnlade

    wirklich runter & mir haben erstmal sämtliche Worte gefehlt einen Kommentar dazu geben zu können ...

    Als Argument kam dann:
    "was sollte ich machen, wir sind arm und müssen unsere Familie unterstützen ... wir kennen kein anderes Leben" ... :dontknow

    jetzt ist er Mitte 30 ... ist endlich aufgewacht & versucht sich ein neues eigenes Leben aufzubauen ...

    Binance ist mittlerweile ein Voll-Finanzdienstleister ...


    Lending, Staking usw. wird parallel mit eigenen BNB abgedeckt, die zur Absicherung der

    ganzen Exchange dient ... in Fiat dann ...
    denke mit Binance wird es auch kein 2tes Mt.Gox geben ... dafür sind die mittlerweile so
    groß & verdienen sich "dumm & duselig" ... dieses Unternehmen "an die Wand zu fahren"
    wäre "Dumm & Dümmer Teil 3" ... ;)


    jedoch ... never say never ...
    gab ja mal so einen marktführenden skandinavischen Handy-Hersteller ... jetzt halt nicht mehr ... :floet

    Wir hatten eine schoene Eckvilla am Poolkanal mit 2 Terrassen am Pool ...

    ... die 8.000 Peso (inkl. VAT und Service) war es mir das wert ...


    ... bei 30 bis 40 k Peso wie diese Villa vor Corona die Nacht gekostet hat wuerde ich dann doch dankend ablehnen!

    habe mir gerade mal die Villen auf der Website angeschaut ... yepp ... sind schön & geräumig ...
    jedoch ... 30-40k PHP / Nacht ... völlig überzogen .. :mauer
    die Hälfte wäre "regulär" die Grenze ... verglichen mit anderen Asia-HotSpots ...
    gut ... PH ist touristisch noch nicht so erschlossen, da fehlt es dann etwas an Konkurrenz ...

    somit sind die Preise diktierbar ...

    für Dich schön ... günstiger Preis für "high-class"-Unterkunft ... nebst viel Ruhe ... :thumb

    Wen man bilig will bekommt man halt auch billig. Mit Lautstärke und anderen negativen Dingen. drum ist es ja billig. Vielleicht nicht nach dem billigsten suchen sondern dem günstigsten (Preis-Leistungsverhältnis). Ggf ein paar Cent mehr in die Hand nehmen und dafür um eine Faktor X weniger Stress im Langfristurlaub.

    so sehe ich das ebenfalls ... habe genug Erfahrung als "typical Bagpacker" ... da bin ich mittlerweile raus ...

    wenn man 3 Monate überwintern möchte ... sollte man wegen 100-200€ mehr pro Monat nicht "geizen" ...
    auf AirBnB gibt es genug klasse Resort-Bungalows, Condos und Häuser in der Preisklasse 500-700€ zu finden ...

    habe ich aus Interesse gestern mal wieder nachgeschaut (Zeitraum Nov. 21 - Feb. 22) ...

    Dass nennt sich Monatsrabatt ist oft zwischen 15 und 20%.


    Ich habe mal den Fehler gemacht den Bewertungen im Internet zu sehr zu vertrauen und habe 30 Tage in einer location in Thailand gebucht um dann festzustellen das die Pools, Aufzüge und lobby mit Chinesen gefloodet sind und diese 24 Stunden am Tag extrem laut sind.

    man bekommt auch oft discount bis zu 50% bei Monatsmiete vorab ...


    ich schaue mir die Bilder genau an ... schaue mir die Gegend drum herum an (google maps hilft) ... auch den Anbieter

    anzuschreiben & vorab Fragen zu stellen hilft ... machmal macht man leider doch "den Griff ins Klo" .. kommt vor ...


    Facebook vermieten die ganze Häuser/Apartments, möbliert, usw.
    Meistens ist sowas für einen längeren Zeitraum aber einen Versuch ist es wert.

    Das hatte ich auch angedacht mit möblierte Häuser / Apartments, leider wollen die für mindestens 1 Jahr vermieten.

    Für 3 Monate habe ich leider nichts gefunden.

    einfach mal anschreiben & nach Buchung für 3 Monate fragen ... kostet Dich nix ...

    sonst, wie oben schon mehrfach erwähnt hast Du mehr als genug Möglichkeiten von hier aus etwas zu buchen,

    auch wenn es ggf. nur für 1-2 Wochen ist & dann vor Ort nochmal umschauen ...

    Offenbar stehen viele Gewalttaten auf den Phils mit Liebesgeschichten und Business in Zusammenhang.

    Da ich weder weder Liebesabenteuer suche, noch unternehmerisch tätig sein will, würde das schon mal wegfallen.

    das mit den "Liebesabenteuern" wirst Du ja dann noch sehen ... haben wir in anderem Thread schon besprochen ...
    generell die Finger von Business dort zu lassen ist eine gute Idee ... gilt für Thailand ebenfalls ...

    ganz bekannter Spruch:

    "wie macht man in Thailand ein kleines Vermögen? ... indem man ein Großes mitbringt" ... ;)
    in den meisten Business-Bereichen auf die Phillies übertragbar ...

    Bei ABNB bieten viele Anbieter einen deutlichen Rabatt an sobald man 30. Tage bucht.

    Ob man 30 Tage am selben Ort verbringen will ist eine andere Frage.

    wollte ich auch hinzufügen ... da macht man dann die "Milchmädchen-Rechnung" einfach mal auf ...

    denke schon, daß man 30 Tage an einem Ort auf den Phillies verbringen kann ... es gibt genug Regionen

    und Städte, auf denen es dort für 1-2 Monate nicht langweilig wird ...

    kommt immer darauf an was man vor Ort an Aktivitäten machen kann und will ...

    Meine Motivation bei der Geldanlage ist allein die Rendite. Bzw. ein günstiges Chance/Risiko Verhältnis.

    Was anderes spielt keine Rolle. Da ich mich gerade vertieft mit den Philippinen beschäftige, stellt sich mir

    automatisch die Frage, ob ich Investments dort als attraktiv einschätze.

    denke auch, daß Investments rein auf PH bezogen nicht hohe Renditen abwerfen ... von einzelnen Start-Up´s

    und FinTech-Unternehmen dort mal abgesehen ... sofern die auch an der Börse notiert sind ... das wäre jedoch

    reines "cherry picking" ...

    ggf. könnte sich der Immobilienmarkt dort in den nächsten 10 Jahren gut entwickeln ... gerade in Großstädten ...

    jedoch sehe ich hier am internationalen Finanzmarkt höhere Renditen ... mit weniger "Streß" behaftet ...


    von daher ... Renditen am internationalen Markt erzielen & auf den Phillies davon leben ... mit Trick 17 steuerfrei ...

    erfahrungsgemäß z.b. bei airbnb zuerst mal für 1 Woche buchen und dann ggf. direkt vor Ort verlängern,

    dann fallen keine Provisionen für die Vermittler an

    wenn man es dann kann ... weil keine Folge-Buchungen vorhanden sind ...

    und/oder der Vermieter meint einen "abzocken zu wollen" ... alles schon vorgekommen ...


    ganz ehrlich ... paar Euro für den Vermittler ... who cares ... :floet

    mich würden Deine Beweggründe für explizit PH-Aktien auch interessieren ...

    wobei in Einzel-Aktien zu investieren immer etwas risikobehaftet ist ... außer bei den Top 30 Global Player ...

    wie oben schon erwähnt ist ein Invest in ETF´s auch eine sehr gute Überlegung ...



    persönlich denke ich daß der asiatische Raum aufgrund des neuen Freihandelsabkommen in den nächsten

    5-10 Jahren gut zulegen wird ... sofern halt wieder nicht irgendein "black swan" Asien & die Welt heimsucht ...


    das neu geschlossene Handelsabkommen war sicherlich nur der erste Schritt ... Weitere könnten folgen ...
    https://www.spiegel.de/wirtsch…2c-49bb-9dd6-fa277d653001

    och ... einfach mal paar NVidia-Aktien zulegen ... ;)
    schaut Euch mal dessen Performance die letzten Jahre an ... :floet


    bytheway ... TSMC nicht vergessen (weltgrößter Chip-Fertiger ... mit übervollen Auftragsbüchern) ...

    Ich denke, grundsätzlich ist es sicherer und günstiger bei einer europäischen Reisekrankenversicherung abzuschliessen, Man muss dann allerdings regelmäßig mal nach DACH fliegen, um den Versicherungsschutz aufrecht zu erhalten.. Für längere Aufenthalte bieten sich auc rein deutsche PKVen an, die Reisen unbegrenzt einschliessen. Vorteil: Deutsches Recht und sie gilt lebenslang.. Nachteil: Preise steigen im Alter.

    welche sind zu empfehlen ... von Deiner Seite?


    kenn bis jetzt die vom ADAC ... allerdings beschränkt auf max. 2 Jahre ...

    und dann noch KV der Hanse Merkur ... die hat Gültigkeit bis 5 Jahre ...

    Calvin & Traeumer


    sehe ich auch so ... und handhabe ich ebenfalls so ... nebenbei noch langwierige Spiele wie zb. Anno 1800 spielen ...


    kann ein Lied davon singen wie man "die Zeit totschlägt", da ich beruflich in den letzten Monaten Home Office nebst

    Lockdown unserer Firma hatte ... wenn man es gewohnt ist 8-9 Std. täglich zu arbeiten ... kommt das einem dann mit

    wenig bzw. ohne Beschäftigung wie eine Ewigkeit vor ...

    möchte mir gar nicht ausmalen wie ein Langzeit-Arbeitsloser bzw. Hartz4´ler den ganzen Tag "rumbringt" ...