Posts by Carabao

    Noch was:


    Die Zeitdauer vom Landen des Flugzeuges bis zur Ankunft im Flughafengebaeude dauert fast genauso lange wie der Flug selbst. Erst mal benoetigt der KLM Cityhopper eine ganze Zeit, bis er seinen Stellplatz erreicht hat. Und dann geht es von dort aus ueber mehrere Kilometer mit dem Bus bis zum Ankunftsterminal. Also 2 Stunden wirst Du im Flughafengebaeude selber nicht Zeit haben. Alf hat Recht, dass Du selbst die weitesten Entfernungen bei zuegigem Schritt in 15 Minuten erreichen kannst, weil der Flughafen weitgehend mit Rollbaendern ausgestattet ist.

    Kaithoma, das Problem ist die Grenzziehung. Medienwirksame Faelle (z.B. 12jaehriges Kind wird von Mann aus Nachbarschaft auf dem Schulweg abgefangen, in seine Wohnung geschleppt, dort vergewaltigt und umgebracht) werden auch heute schon zu Recht mit lebenslanger Haft und Sicherheitsverwahrung versehen. Aber die deutliche Mehrheit aller Faelle sind unklar. Auch ein DNA-Test hilft im Zweifel nicht weiter, wenn der Mann erklaert, dass ein moeglicherweise 14 oder 15jaehriges Maedchen mit ihm freiwillig geschlafen hat (ist nach Deutschem Recht uebrigens meines Wissens nicht strafbar, solange kein Geld dafuer gezahlt wird). Bestaetigt dann ein Gutachten anhand von Kratzspuren und der Persoenlichkeitsstruktur des moeglichen Opfers die Vergewaltigungsaussage des Kindes, was nach heutiger Rechtsprechung in aller Regel zu einer Verurteilung fuehrt, waere dann nach Deiner Meinung eine Kastration gerechtfertigt? Waere sie dann gerechtfertigt, wenn zusaetzlich noch eine Freundin des Kindes die Vergewaltigung bestaetigt? Oder wenn der Angeklagte schon eine Vorstrafe haette? Was ist, wenn das Maedchen in der Nachbarschaft als "easy zu get" bekannt ist? Du siehst, die Grenzziehung ist schwierig. 100% klar sind derartige Faelle fast nie.
    Vielleicht kann Admin hier abtrennen, weil die Diskussion mit dem Thema Minderjaehrigenprostitution auf den Philippinen nicht mehr so viel zu tun hat.


    Geraldo, woher weisst Du dass viele Prostis von ihren Verwandten oder Nachbarn vergewaltigt wurden? Leider ist dies ein Bereich, der nie 100% aufgedeckt werden kann. Und die Prostis erzaehlen viel, wenn sie ueber die Mitleidsmasche an mehr Geld vom Freier gelangen wollen. Da kann dann auch mal eine angebliche Vergewaltigung von einem Familienangehoerigen aus dem Hut gezaubert werden. Vielleicht ist es so wie Du schreibst - aber es kann hier niemand mit Sicherheit bestaetigen, sondern ist allenfalls eine Hypothese.

    Quote

    Original von lopper


    Wie wär's mit 'Rübe ab'. Das kommt doch bei solchen Diskussionen von gewissen Seiten immer


    Und was passiert mit den dann gemachten Eunuchen, bei denen sich im Nachhinein herausstellt, dass sie unschuldig waren weil z.B. ein Urteil nur aufgrund der moeglicherweise falschen Aussage des Maedchens gefaellt wurde ("entweder gibst Du mir 10.000 Euro oder ich sage der Polizei, dass Du mich vergewaltigt hast")? So einfach wie sich das manch einer vorstellt ist die Sache leider nicht!! Das 17jaehrige Maedchen sagt vor Gericht "er hat mich vergewaltigt", der Angeklagte sagt "sie hat freiwillig mit mir geschlafen". Dann entscheidet am Ende ein Gutachter ueber die Zeugungsfaehigkeit eines Menschen???? Also Danke!!!!

    1. Tipp: ueberpruefe rechtzeitig am Besten morgens im Internet, ob der Flug von Hannover nach Amsterdam auch wirklich stattfindet. Der Amsterdam Airport ist morgens manchmal wegen Nebels geschlossen. Hatte ich schon 2 x, dass ich nicht nach Amsterdam kam.


    2. Der Amsterdam Airport ist gut ausgeschildert. Es sind zwar relativ weite Laufwege aber Du musst nur noch 1 x durch den Zoll der EU. Ist aber nur Pass anschauen und das wars.
    Sicherheitskontrolle ist nochmal direkt vor dem Einstieg ins Flugzeug. Bist Du zu frueh da wartet da schon eine lange Schlange, etwa 80% davon sind Filipinos. Setze Dich besser gemuetlich an einen Imbiss und trinke etwas oder nehme einen Snack bis die Schlange kuerzer geworden ist.
    Keine Panik - normalerweise sind die 2 Stunden mehr als ausreichend, um zum Flugzeug zu gelangen.


    LG Carabao

    Waere es nicht in diesem Zusammenhang einmal eine Idee hier im Forum eine neue Abteilung einzurichten, naemlich eine private Boerse fuer Angebote und Gesuche von Haeusern, Grundstuecken und Wohnungen. Dies gibt es soweit ich weiss bisher nur auf Philippinischen Webseiten.
    Ich habe mein Grundstueck hier durch Zufall gefunden, das Angebot was sich Kaithoma anschauen moechte scheint zumindest beim richtigen Preis auch nicht uninteressant. Und ich sehe an verschiedenen Threads, dass diverse User hier im Forum Haeuser oder Wohnungen suchen.


    LG Carabao


    P.S. Kaithoma, ich denke niemand wird Dir eine "Garantie" geben koennen, dass Du es nicht mit Schutzgelderpressern zu tun bekommen wirst. Auf den Philippinen ist ueberall alles moeglich. Das gehoert hier zum normalen Geschaeftsrisiko.

    Die Beschreibung des Threadstarters koennte vermuten lassen, dass es sich um Eigenwerbung handelt.
    Das Land und die Lage ist recht schoen, jedoch als eigene Wohnresidenz. Versetze ich mich in die Lage eines potentiellen Urlaubers wuerden mich die Fotos nicht ansprechen. Das Land erscheint insgesamt zu zugewachsen. In Konkurrenz mit anderen Resorts wuerde dieses scheitern.
    Als Preis wuerde mir eine Dimension zwischen 10 und 12 Millionen Pesos fuer angemessen erscheinen. Mach ihm doch mal einer hier im Forum ein derartiges Angebot. Der Verkaeufer scheint ja unter Druck zu stehen und da kann man meist die besten Geschaefte abschliessen.


    LG Carabao


    Das klingt so als wuerde den Maedchen keine andere Wahl bleiben als sich zu prostituieren. Es gibt auf den Philippinen sicherlich Menschen, die an selbst verschuldeter Verwahrlosung sterben, meist in Zusammenhang mit Drogen oder Alkohol. Als jemand der sowohl das staedtische und laendliche Leben in diversen Regionen der Philippinen kennt kann ich ebenfalls bestaetigen, dass hier niemand an Hunger sterben muss. Kein Maedchen steht hier vor der Wahl zu verhungern oder sich alternativ prostituieren zu muessen. Sicherlich hat Prostitution immer etwas mit relativer Armut zu tun, aber es geht hier nicht um den Erhalt der physischen Existenz der sich prostituierenden Maedchen.

    Entscheidend fuer die Haeufigkeit von Prostitution, auch Minderjaehriger, sind zudem die einer Gesellschaft geltenden Werte. Der Einfluss der Kirche geht auch auf den Philippinen in der juengeren Generation deutlich zurueck. Die Philippinen sind zu einem Land geworden, bei dem sich alles ums Geld dreht. Unter den Juengeren spielen Statussymbole eine entscheidende Rolle. Geht eine arme Nachbarstochter aus der Provinz zum "Arbeiten" nach Manila und kommt ein Jahr danach mit teuren Kleidern und dem neuesten Handy zurueck, blickt dann zudem noch hochnaesig auf ihre ehemaligen Spielkameraden herab, entsteht bei nicht wenigen Maedchen der Wunsch, auch auf diesem Wege zu gewissem Reichtum zu gelangen. Die Maedchen gehen dann meist noch unter Druck durch ihre Eltern in die Grossstadt um dort ebenfalls zu "arbeiten". Auch 14 oder 15jaehrige machen sich nicht selten alleine auf die Reise und wohnen dann in Manila bei einer Tante oder einer Freundin. Diese wird ihr dann schon zeigen, wie sie am besten Geld verdient - schliesslich braucht sie ja auch "Wohngeld".. Das Maedchen schickt dann regelmaessig Geld in die Provinz, aber die Eltern fragen nicht und wollen auch gar nicht wissen, woher es kommt. Hauptsache, es kommt. Und wenn jemand danach fragt, findet sich schon ein Scheinerklaerung. Manila, Angeles oder Cebu sind ja weit weg, als dass es jemand der Nachbarn herausbekommen koennte.
    Die Eltern haben an der Misere natuerlich die Hauptschuld, aber ebenfalls die das Ganze duldende Gesellschaft. Haertere Strafen muessten her. Wuerde einmal ein Foreigner Kinderschaender auf den Philippinen hart bestraft werden und das Ganze auch im Heimatland des Schaenders grosses oeffentliches Interesse finden, wuerden sich die meisten Paedophilen gar nicht mehr ins Land trauen und ein Teil des Problems waere geloest.


    LG Carabao

    Guten Morgen!
    Hampi und Charts, vielen Dank fuer Eure Hinweise!
    Die von Hampi genannte Gaertnerei auf Panglao kannte ich noch nicht. Wir werden bei naechster Gelegenheit mal einen Abstecher dorthin machen.
    Ich denke Charts meint die gleiche Gaertnerei wie ich, etwa 5 bis 10 km vor Jagna. Die Auswahl ist meist leider nicht sehr gross. Die Inhaberin faehrt von Zeit zu Zeit nach Mindanao und besorgt dort Nachschub. Die Preise sind jedoch auf Bohol unschlagbar. Wir kauften dort bisher einmal, suchten alles heraus was uns gefiel und kamen bei einer ganzen Wagenladung auf einen Preis von gerade einmal 500 Pesos.
    Eine sehr grosse Auswahl aber weitaus guenstigere Preise als in Tagb. City findet man im Agriculturzentrum etwa 5 km von Ubay entfernt auf der Strecke nach Alicia. Allerdings sind dort nicht immer Verkaeufer vor Ort.

    Vielen Dank fuer die ausfuehrlichen, auch kritischen, Hinweise in dem von meinem Bekannten gestarteten Thread, insbesondere fuer die schoene Schilderung von Kaunlaran. Seit einigen Tagen habe ich einen Affen als neues Familienmitglied. Bis jetzt kann ich aehnlich wie Kaunlaran nur Gutes berichten. Sie (ihr Name ist Kaykay) war von Anfang an weder aggressiv noch aengstlich. Ich hatte gehofft, dass sie Bananen als Nahrungsmittel bevorzugt. Leider steht sie eher auf die kostspieligeren Mango, Orangen und Aepfel. Ganz oben auf der Speisekarte stehen bei ihr aber Insekten wie Grillen, Kaefer und Falter. Mal sehen, ob sie nach Einsetzen der Geschlechtsreife aggressives Verhalten zeigen wird. Sollte dies so sein, dann wird sie in dem Affenreservat auf Bohol in die Freiheit gelassen.
    Auch ich hatte mir Gedanken darueber gemacht, ob ich einen Affen als Haustier halten sollte. Die Alternative waere aber gewesen, ihn dort zu lassen, wo er war.


    LG Carabao

    Viele der User des Forums leben auf Bohol. Vielleicht ist jemand dabei, der noch einen Tipp hat, wo ich in der Provinz eine grosse Auswahl an heimischen Pflanzen zum moeglichst guenstigen Erwerb finde. Neben Tagbilaran City (dort ist auch noch bis Ende Juli bei der City Hall Pflanzenmarkt) und dem Agrikulturzentrum vor Ubay ist mir noch ein sehr guenstiger Anbieter auf der Strecke Jagna-Sierra Bullones bekannt. Gibt es auf Bohol noch weitere Gaertnereien oder Haendler mit einer breiten Angebotspalette, wo sich eine Anfahrt lohnen wuerde?

    Pinaylover, das Thema dieses Threads waren Deine Reisevorbereitungen. Es gibt hier genug andere Threads, die sowohl von positiven als auch von negativen Erfahrungen mit Filipinas berichten. Ich denke zum Thema Deiner Reise sind hier jetzt erstmal keine Fragen mehr offen. Du hast den Reiseablauf ja selber gut geplant.


    Cooper S, mit dem Nachtleben in Makati stimme ich Dir zu. Ich hatte zuvor die Aktivitaeten geschildert, von denen ich denke, dass sich die Beiden nach dem Foto im Thread mit den Ehefrauen interessieren koennten. Sollte der Wunsch nach dezentem aber anspruchsvollem Nachtleben stehen, waere sicherlich Makati nicht die schlechteste Alternative.
    Aber vermutlich liegen wir beide daneben, denn als Hauptaktivitaet wird wohl Shopping im Vordergrund stehen.


    LG Carabao

    Das Hotel in Pasig in der Naehe der Mall of Asia ist sicherlich auch eine gute Wahl. Zu den von mir geschilderten Tagesaktivitaetszielen sind es gerade 15 Minuten und etwa 100 Pesos mit dem Taxi.
    Klar dass sie mit mit Dir auch in die Mall moechte. Wenn es mit Euch Beiden harmonisch laeuft (aber auch nur dann!!!) wuerde ich ihr auch das eine oder andere schoene Geschenk machen. Stell Dich schon mal darauf ein, dass sich alle Filipinas ein schoenes Handy wuenschen.

    Pinaylover, eigentlich gibt es zu Deinem Plan nichts hinzuzufuegen. Bei der Wahl des Hotels solltest Du darauf achten, dass einige Freizeitaktivitaeten in der Naehe sind. Viele schoene Hotels gibt es zwar in Makati Manila, aber empfehlenswert ist eher Ermita. Ich wuerde aufgrund der Lage das Century Park Hotel empfehlen. Der Freizeitvergnuegungspark Star City, die Flaniermeile Baywalk oder auch der Zoo sind da gleich um die Ecke. Ein Einkaufszentrum 50 m entfernt auf der anderen Strassenseite. Vielleicht kannst Du das Zimmer auf den Namen Deiner Freundin buchen, denn es gibt dort nicht unerheblichen Einheimischenrabatt. Andere Hotels in Manila Ermita wie das Hyatt liegen direkt im Prostituiertenviertel. Ich denke nicht, dass Ihr das wollt.
    Ich wuensche Dir auf alle Faelle eine schoene Reise und hoffe, dass ihr Euch beide gut versteht. Und vielleicht klappt das Andere ja auch ohne Bier!!!! Ich denke Du wirst dort Spass haben!!!

    Ich kenne die Situation aus eigener Erfahrung. Bei meinem ersten Besuch war es in Deutschland ebenfalls kalt (der Threadstarter moechte ja im Oktober fliegen). Vor freudiger Erwartung auf den Besuch bei meiner damaligen Bekannten hatte ich im Flugzeug fast nicht geschlafen. Auch besteht dort kaum die Moeglichkeit, sich so zu pflegen und zu waschen, wie ich es zu Hause machen wuerde. Dann kommt man aus dem kuehlen Deutschland und der ebenfalls kuehlen Flughafenhalle raus in die Hitze Manilas, bepackt mit Koffern. Der Schweiss laeuft einem schnell den Nacken herunter. Ich hatte mich jedenfalls trotz der Vorfreude nicht sonderlich wohl gefuehlt, ihr das erste Mal in einem derart angeschlagenem Zustand entgegenzutreten.

    Bei meinem zweiten Besuch bin ich es relaxter angegangen. Trotz aller Bitten meiner neuen Freundin habe ich darauf verzichtet, mich von ihr am Flughafen abholen zu lassen. Bin mit dem Taxi vom Flughafen ins Hotel gefahren und habe es mir dort erst einmal gemuetlich gemacht und mich ausgeruht. Danach schaute ich mich ein wenig in der Umgebung des Hotels um bevor ich mich am Abend mit ihr bestens ausgeruht traf.
    Lieber hps, mein aus persoenlicher Erfahrung gegebener Ratschlag ist keineswegs "Mist", sondern durchaus eine Ueberlegung wert.

    Quote

    Original von PaulStanley
    sie meinte natürlich arrival, hatte schonmal wen abgeholt dort ;), ob die Aussage stimmt, kann ich auch nicht sagen, und sie meinte auch, dass es wohl noch 20 Peso gekostet hat für sie dortreinzukommen, war angebelich im Mai diesen Jahres......wen sie wohl dort abgeholt hat? :denken..........hehehe


    Ja, es stimmt, es kostet etwas Geld, wenn man in die Zone hineingehen moechte. Dafuer gibt es dort aber auch Sitzgelegenheiten.


    LG Carabao

    Jede Filipina, die von einem Foreigner erstmals besucht wird, moechte ihn am Flughafen abholen - am Besten gleich mit der ganzen Familie. Du koenntest ja auf dem Weg zu ihr einer anderen Filipina begegnen. Es gibt auch genug Maedchen, die Dich dort ansprechen werden und jeder Taxifahrer wird Dich versuchen, in Bars mit den vermeintlich schoensten Maedchen zu locken.
    Lass Dich trotzdem nicht auf das erste Treffen am Flughafen ein!!! Nach dem langen Flug wirst Du erschoepft sein. Dazu dann noch der Stress, Deine Freundin am Flughafen zu suchen.
    Da der erste Eindruck der Wichtigste ist, buche Dir im Internet ein Hotelzimmer. Lasse Dich mit einem Taxi vom Flughafen dorthin fahren (ohne des Taxifahrers Angebote anzunehmen). Erfrische Dich dann und ruhe Dich ein wenig aus. Und am Abend oder besser vielleicht sogar am naechsten TAG kannst Du Deine Freundin dann ja dort empfangen.


    LG Carabao

    Quote

    Originally posted by stevaro


    Hallo fmb,
    wenn ich es recht in Erinnerung habe, bist Du mit einer deutschen Frau liiert. Wie habt Ihr es dann geschafft ein Grundstück zu erwerben, da Ausländer normalerweise ja keinen Grund & Boden kaufen dürfen?


    Hallo Stevaro,


    Es gibt aber durchaus als Ausländer Möglichkeiten mit einem sorgfältig ausgearbeitetem Vertrag sehr langfristig ein Grundstück anzumieten als wäre es so gut wie gekauft. Dazu braucht man wie bei fmb einen Strohmann. Dessen Rechte kann man aber auch vertraglich fast bis auf null begrenzen. Ein Restrisiko bleibt allerdings auch da, erscheint mir aber deutlich geringer, als eine Philippinische Kurzzeitliebe als Eigentümer einzusetzen.
    Wer dazu Infos haben möchte, bitte per PN.


    LG Carabao

    Ich bin mir nicht sicher, ob das Thema hier richtig plaziert ist oder es besser in die Kategorie Gifttiere gehört (falls ja bitte verschieben)


    Es geht um die Geschichte eines Expaten. Eines Morgens ist er mit einer juckenden und leicht geschwollenen Stelle an der Wade aufgewacht. Er dachte sich nichts weiter als dass ihn wohl nachts irgendein Insekt gebissen hätte. Die Schwellung wurde jedoch größer und größer, da er es versäumte, damit zum Arzt zu gehen. Nach einiger Zeit war sie so groß und schmerzhaft, man sagte mir fast tennisballgroß, dass er sich untersuchen ließ. Es stellte sich heraus, daß ein Insekt dessen Eier unter der Haut des Expaten abgelegt hatte. Selbst mehr als ein Jahr nach dem Vorfall war die Wade noch großflächig entzündet.
    Weiß hier jemand unter den Insekten-, Käfer- und Spinneninteressierten, vor welchem Tier man sich diesbezüglich in Acht nehmen sollte?


    LG Carabao