Posts by Haki

    Dach auf den Philippinen

    Hallo ich lasse ein Haus in Cadiz Viejo ( Bacolod ) bauen jetzt brauche ich noch das Dach . Wollte Stahlblech 5mm nehmen , oder Plastic weiß aber nicht wo kaufen , und es ist Teuer . Hat einer eine Idee ?



    Versuchs mal bei Triumph in Bacolod, die produzierten selbst. Ihr Produkt, Twinstar, ist zumindest was hier auf Panay verkauft wird hochwertig und Standard.

    Neben konventionell verzinktem Material stellen sie auch alubeschichtete Sheets her.


    Zum Preis, auf Panay sind sie etwas billiger als die "Ninja" Produkte von Joyland Cebu


    Ihre Website und hier bei Facebook

    Von OFW wird schon ordentlich Geld überwiesen. Grad die Leute, die im arabischen Raum arbeiten, wollen oder können dort nicht in Ruhestand gehen. Von OFW in den USA mag das anders aussehen, vor allem wenn die Kinder dort aufgewachsen sind.



    wir reden offenbar meilenweit anenander vorbei. Ich halte es fuer eher unwahrscheinlich dass OFWs wo immer sie arbeiten ihre Kroeten via Cayman etc auf die Philippinen ueberweisen. Ueberschriften wie 'Auslaendische Investitionen ...' wo auch immer implizieren doch wohl vorrangig logische Verkettungen wie ' Investition, Arbeitpaetze geschaffen. Leute in Brot und Arbeit gebracht .... good job Mr. President '


    Meines erachtens handelt es sich bei dem Grossteil dieser auslaendischen Investitionen um Geld was ausschliesslich an der Boerse investiert und keinen einzigen Arbeitsplatz schafft.

    Abgesehen von den Summen die scheinbar in die Philippinen fliessen waere natuerlich duchaus interessant zu wissen welche Summen im gleichen ZEitraum von hier abgezogen wurden und nicht zu verachten wo kommen den diese Gelder her.


    Gegen Ende von Aquinos Amtszeit hatte Manila Bulletin oder Daily Inquirer etwas mehr zu bieten als die ueblichen Hurra Meldungen.
    Damals wurde von monatlich 10 bis 15 Prozent hoeherem neu investment als abgezogenen Geldern berichtet.


    Herkunft der Gelder waren erlauchte Ecken wie Cayman Islands, Luxenburg, Kanalinseln ... mit diesen Geldern wurden wohl eher Arbeitsplaetze bei der hiessigen Boerse underhalten, imho reine Zockerkohle .



    Wuerde mich extrem wundern wenn wir heute andere Bedingungen haetten

    Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, Dinge von vertrauenswürdigen Personen per Flieger mitnehmen, und dann per LBC weiterleiten zu lassen.
    Es geht turboschnell und für meinen Geschmack auch zuverlässig.
    Ein höheres Risiko, dass Dinge abhanden kommen, mag ich nicht erkennen und am Ende macht es keinen Unterschied, ob es bei DHL, oder LBC nicht ankommt....weg is weg :473


    LG Dexter



    LBC hat mir im letzten Jahr 2 Sendungen versemmelt, eine aus Gensan, die Zweite aus Cebu

    ... ich wohne seit knapp 8 Jahren in "meinem"Ort und nope, es ist nicht am Arsch der Welt aber seit 8 Jahren sagt LBC Staff jedem der mir was schicken will sie wuerden meine Ecke nicht bedienen, besteht man darauf funktioniert es. Seit etwa 3 Jahren gibt es im Nachbarort eine LBC Niederlassung versucht man eine Sendung dorthin "postlagern" zu versenden kommt der Kommentar diese Branch gibt es nicht.




    LBC, eine Firma mit durchaus landestypischem Flair


    Die armen Amis, sind doch alle US$-Noten grün :yupi


    Gruss
    Peter



    Da hast Du natuerlich recht Peter, die US$ haben alle die gleiche Farbgebung. Ichfinde allerdings nichts falsch daran Geschichten die unguenstig geloest wurden zu optimieren insbesondere wenn ich Querelen um die neuen Banknotenserie revue passieren lasse. Inkorrekte Landkarte, ein Blaunackenpapagei der in vivo denn doch anderst aussieht etc


    Last but not least, wenn ich mich an meine Zeit in den Staaten zurueckbesinne kann ich mich nicht an Zeiten erinnern wo ich monatlich mehr als 150 $ cash umgesetzt hatte, in aller Regel gingen Geldgeschichten dort bargedlos ganz im Gegensatz zu hier wo - zumindest in unserem Alltag - fast alles auf Cashbasis geht. Von daherverstehe ich Deinen Einwurf eher wie der Vergleich von Aepfel und Birnen

    UNd wieder weden vor allem Foreigner drauf reinfallen die ungebübt sind.


    Schlimmer fnde ich aber die Verwechsungsgefahr bei 100er und 1000er





    .... wobei Du hier die bereits verbesserte Version des 100 Peso Scheins zeigst, die ersten Serien 100er hatten fast exakt die gleiche Farbe wie die 1000 Peso Scheine

    Mit Kaninchen kann man in entsprechenden Nischen sicher etwas - Betonung liegt auf etwas - verdienen insbesondere wenn man 'expatreiche' Ecken bedienen kann. In der Septemberausgabe von 'Monthly Agriculture' vom Manila Bulletin wird ueber solch einen Hasenfarmer berichtet.

    Eine Farm in Magellanes, Cavite zuechtet Kaninchen und beliefert Hotels und Restaurants in Tagaytay ... der Artikel bezeichnet das als erfolgreiches Nischenbusiness

    Damit magst du recht haben, aber darum geht es hier doch gar net...



    meines Erachtens schon beschreiben diese Zahlen doch die 'Moeglichkeiten' mit Landwirtschaft hier sich im internationalen Kontext zu positionieren.


    Geld ist auch in Cacao drinne wenn Del Monte oder aehnliche Groessen einsteigen. Fuer den 'Kleinbauer' fehlt hier sehr vieles was man im weitesten Sinne als Infastruktur bezeichnen wuerde.

    Die Region Davao wurde offenbar vom europäischen Markt schon als Quelle für Kakao-Bohnen entdeckt, mit wachsendem Absatz.


    http://business.inquirer.net/2…book#link_time=1509831899



    um die Relationen aufzuzeigen - die EU importiert jaehrlich in der Groessenordnung von 1.5 Mio Tonnen Kakao Bohnen da fallen die 5000 Tonnen aus den Philippinen maechtig ins Gewicht



    Aus meiner Sicht eine aehnlich sunstantielle Meldung wie die Philippinen sind nun Reisexportland ( laut hier im letzten Jahr im Wert von 318.000 $ oder 0,002% des Welt Jahresvolumens, die Philippinen schliessen zu de Zuckerexporteuren auf ... tatseachlicher Eport wohl kleiner 200.000 Tonnen / Jahr in die USA


    ... sorry aber solche Meldungen sind mE einzig und alleine fuer den hiessigen 'Konsum' dedacht so im Sinne von wir sind auch , um die Seelen zu streicheln

    Nichts!
    -wenn das Boot nur eine geringe Länge hat.


    Du solltest keine Deutsche Flagge hissen!



    nope, alles eher eine Frage der Etikette man faehrt die einheimische Flagge ueber der eigenen Nationalflagge und gut ist.

    Ich wuerde an Deiner Stelle Firmenfahrzeuge aussen vorlassen. Fuer den Eigentumsuebertrag werden hier wesentlich mehr Dokumente verlangt, ein einfacher Deed of Sales genuegt da nicht.


    Nach unserer Erfahrung verlangen unterschiedliche LTO Filialen durchaus unterschiedliche Dokumentensaetze.


    Btw bei der Polizei die Riedy in Beitrag Nr. 30 beschrieb handelt es sich um die ' PNP Station um die Ecke ' sondern um die Highway Patrol Group.
    Fuer mich nicht ganz nachvollziehbar, HPG fuehrt eine eigene Datenbank zu Fahrzeugen, LTO eine weiter, beide werden nicht miteinander abgeglichen

    Gerade kam nun auch im phil. CNN dass die Regelung ausgesetzt wird. Wie lange wurde nicht gesagt.


    Gruss




    ... laut Klajoo wird diese Regelung bis zum 31-Maerz-2018 ausser Kraft gesetzt



    irgendwie sexy, am 7-Oktober gibt BOC bekannt die leidige Regelung sei seit dem 3-Oktober ausgesetzt.


    Its more Fun in the Philippines, isn't it?

    Kann ich nur sagen: umso wichtiger ist es sich die richtige Filipina oder Filipinas auszusuchen. Wer sich z.B. ein "Profimädel" aus Angeles anlacht oder auch die Familie und Umfeld nicht genau persönlich kennt hier auf den Ph (oder einfach die Augen vor den Tatsachen verschließt), der muss halt dann mit solchen Sachen rechnen.. :yupi:yupi


    Insofern kann man natürlich das "strenge" Verfahren der DBM verstehen... Wer das umgeht, hat halt zusätzliche Risiken.. :denken



    .... mag Dir entgangen sein aber solch eine 'Anzeige' kann hier jeder fabrizieren ...



    abgesehen davon inwieweit ein 'strenges Verfahren' der Botschaft hier irgendweche Risiken ausschliessen kann ist mir schwer verstaendlich. Kann mir nicht vorstellen dort jemanden vorzufinden der in die Kristalkugel schaut und die Zukunft sprich Entwicklung Deiner Beziehung vorhersagt, meines Erachtens werden dort auschliesslich Dokumente gequaelt ...

    ... Ab Juli diesen Jahres sind Foreigner nicht mehr wie bisher bei der Familie (Frau Philipina) mit versichert mit 2400.-PhP jährlich,
    neu muss sich ein Foreigner selber anmelden und neu 1700.-PhP Prämie bezahlen.



    Diese Aussage stimmt nicht, der Jahresbeitrag fuer Auslaender betraegt 17.000,- Peso bei stark verminderter Leistung.
    Alles was irgendwie mit Gefaessen zu tun hat, Krebstherapie, Diabetes und Folgeerkrankungen um nur die dicksten Brocken zu nennen sind fuer Auslaender nicht mehr inkludiert.

    Einn, Philhealt

    Philhealth zahlt Festbeträge für gewisse Behandlungen.


    Allerdings gibt es auch Wartefristen deshalb vermute ich mal das es für diese Geburt dann schon zu spät sein wird. Aber bei 2400 Peso pro Jahr kann man nicht soviel falsch machen deshalb schick ihr halt das Geld und Sie soll dir den Einzahlbeleg als Foto schicken.

    Wartefristen scheint es bei Geburten nicht zu geben " ... ALL women who are about to give birth will be covered by social health
    insurance, and will thus be entitled to avail themselves of maternity
    care benefits at the opportune time
    ...."


    " ... the Philippine Health Insurance Corporation (PhilHealth) reminds all
    expectant mothers who are not yet PhilHealth members, to immediately
    enrol in the National Health Insurance Program to be automatically
    eligible for the benefits. Inactive members are also reminded to update
    their premium contributions to qualify for benefit availment ...."


    Ich uebersetze mal frei ... gleich in welchem Schwangerschaftsstadium die Betreffende bei Betritt zu Philhealth ist, die Versicherung zahlt die jeweiligen Pauschalen. Ausgenommen davon sind allerdings Minderjaehrige

    Habe ja nur auf Grund des Posts von Lanfermann bei Schiefer online nachgeschaut. Ausser diesen Frankfurter Rindswürsten habe ich nichts gefunden
    was nach Bratwürsten aussieht. Da ich kein Fachmann bin habe ich deswegen geschrieben ob es Bratwürste aus dem Glas überhaupt gibt (heutzutage
    ist ja vieles möglich :D ).


    Gruss


    Ganz am Ende, Seite 20 von Schiefers Preisliste findest Du 'frische' sprich tiefgekuehlte Ware, z.Beispiel Bratwuerste



    er nennt auch seine Quelle ... Swiss Deli, ich fand sie ganz brauchbar

    Es gibt wohl eine Kläranlage auf Boracay, deren Kapazität anscheinend vor ca. 1-2 Jahren verdoppelt wurde. Man hört aber auch, dass sich nicht alle Hotels und Resorts dem Abwassersystem anschliessen, um Gebühren zu sparen...



    Makato45



    so lautet wohl eine gaengige - offizielle - Begruendung fuer die gegenwaertigen Probleme, isbesondere das Ding mit Hotels und Geld sparen.


    Interessant waere in wieweit Privathaushalte an die Klaeranlage angeschlossen sind. Gerade die eher dicht besiedelten - um nicht slumartig zu gebrauchen - Ecken wie beispielsweise Manok-Manok haben da sicher einiges an Defizit. Letztes oder vorletztes Jahr wurden an der Suedostseite der Insel stark erhoehte E. Coli Mengen nachgewiesen, als Ursache sah man Abwaesser aus den eher wilden Siedlungen dieser Ecke. Ob sich daran etwas geaendert hat ... ?