Posts by Berni 2

    Hallo sumann933,
    ich habe mir vor 3 Jahren einen Kymko Super8 125cc gekauft, bin sehr zufrieden mit dem Roller, wir wohnen in Antipolo und ich benutze ihn fast jeden Tag ist viel besser als ein Auto, nur wenn wir nach Manila fahren benutze ich das Auto. Ich habe den Roller in Antipolo gekauft, du kannst ja mal auf die Internetseite von Kymko gehen da sind auch alle Händler angegeben.
    Viele Grüße nach Mannheim, wir kennen uns evt. denn ich komme auch aus Mannheim , wir sind 2008 ausgewandert habe aber mit meiner Frau von 1991 bis 2008 in Mannheim gewohnt.


    Wer lesen kann ist klar im Vorteil, ich habe geschrieben wir leben von 500 Euro, allerdings zahle ich mein Auto und Motorroller von meinem eigenen Budged.
    Jetzt schrieb ich wir brauchen keine 1000 Euro mit Auto und Motorroller.
    Ich habe auch geschrieben das ich einiges an Rücklagen habe, das ist meine Krankenversicherung.

    Wenn ich hier so lese das man 2000 Euro oder auch 3-4000 Euro braucht, dann kann ja kaum noch ein deutscher Rentner auswandern, denn 80% der Rentner haben keine 2000 Euro Rente. Meine Frau und ich wir brauchen alles in allem mit Auto und Motorroller noch keine 1000 Euro, ich habe allerdings noch einiges an Rücklagen. Wir wohnen in eigenem Haus in Antipolo City in einer guten Subd. Wir haben einmal die Woche eine Putzfrau das reicht uns, eine oder mehrere Maids brauchen wir nicht, in Deutschland hatten wir noch nicht mal eine Putzfrau.
    Ich kann das was Wol23 geschrieben hat gut nachvollziehen. Es wird natürlich immer Menschen geben die mit wenig ganz gut zurecht kommen, andere brauchen wesentlich mehr. In Deutschland gibt es auch Leute die müssen mit 1000 Euro auskommen, andere brauchen 3000 und wieder andere brauchen 8000 Euro. Dann gibt es wieder Leute die Geld haben die würden in so einem Land wie die Phil. niemals auswandern, die gehen dann nach Florida oder auf den Bahamas. Die meisten die hier leben sind ja meistens auch nur wegen ihrer Partnerin hier, oder weil sie hier mit relativ wenig Geld den Big Mac raushängen können, aber für ein anderes Land ist es dann doch zu wenig Geld was sie haben.
    Ich habe mal jemanden gekannt der hat im Forum auch immer richtig auf den Putz gehauen, in Wirklichkeit hat er im Slum gewohnt und hat grad so überlebt, ich glaube fast das war nicht der einzige, da gibt es bestimmt noch mehr davon.


    Genauso ist es! Mir gefaellt sogar der Text. Wer in D mit Weniger als Euro 4,000 auskommen muss, der kann natuerlich hier vielleicht auch mit Euro 2,000 auskommen. Aber ist das ein Leben oder ein Lebensstandard wie ich ihn - und vielleicht auch Andere hier - vorstellen?


    Dafuer muss man halt auch kraeftig Arbeiten und nicht nur von acht bis fuenf. Es gibt viele Expats. die auch freiwillig in der Firma arbeiten damit sich was bewegt und Geld reinkommt. Wer natuerlich auf die Methode Macht: Nach fuenf ist Feierabend und ich mach nix mehr, der verdient auch schlechter.


    Als ich noch in Deutschland gelebt habe, habe ich 70-80 Stunden die Woche gearbeitet und 5000 Euro und mehr netto gehabt, aber wenn man das jahrelang macht kann es auch mal gesundheitlich in die Hose gehen. Ich habe viel Geld sparen können darum kann ich jetzt hier leben, obwohl ich noch keine Rente bekomme. Ich weis nicht was besser ist, etwas früher aufhören und dafür etwas sparsamer zu leben und dafür ohne Stress zu leben, oder volle Pulle zu malochen sodass kaum Zeit bleibt
    " zu leben " aber viel Geld zu verdienen und kurz vorm Ziel dann ins Gras zu beißen, da die viele Arbeit und Stress nicht an die Gesundheit vorbei geht.
    Es lässt sich auch darüber streiten was bessere Lebensqualität ist, laufend dem Geld hinterherhäscheln und sich gesundheitlich kaputt zu machen, oder mit etwas weniger stressfrei und zufrieden zu leben.

    Meine Frau und ich haben keine Kinder und wir leben in eigenem Haus also keine Miete, wir kommen heute noch mit ca. 500 Euro aus, allerdings zahle ich mein Auto und Motorroller von meinem eigenen Budged. Man kann heute noch mit 500 Euro leben, das wichtigste ist nur das man noch 1 Mio Peso als Notfall ( Krankheit usw.) extra auf ein Konto hat und noch einige tausend Euro für eine evt. notwendige Rückkehr nach Deutschland irgendwo gebunkert hat.
    Ich bekomme meine Rente erst in gut 7 Jahren und das wird nicht viel sein, habe allerdings noch ein wenig Kapital aus dem ich Zinsen bekomme, aber da ich gerne auf der sicheren Seite bin halte ich mein Geld zusammen und verprasse nichts.
    Ich habe mir seit 3 Jahren ein Haushaltsbuch zugelegt, wo ich jeden Tag alle Ausgaben eintrage, das hilft ungemein um zu sehen wo das Geld geblieben ist. Was auch wichtig ist ich rauche und trinke nicht und für Mädels brauche ich auch kein Geld
    ( bin 23 Jahre verh.)
    Meine Meinung ohne Kinder mit eigenem Haus kann man mit 500 Euro leben, gut leben auch mit einigen Reisen innerhalb der Phil. kann man mit 700-800 Euro.


    PS: Habe vorher immer gedacht es war ein Fehler mein ganzes Kapital auf die Phil. zu bringen, es wäre besser gewesen ein Konto in Deutschland zu behalten, heute bin ich froh das ich mein Kapital fast alles in Peso hier habe, bis auf ein Euro- Notfallkonto bei der HSBC-Bank für eine evt. notwendige Rückreise.


    Natürlich ist Deutschland in Bezug auf Bildung, Soziales und Rechtssicherheit besser als Phil., nur hätte ich in Deutschland mein Leben wie ich es hier lebe nicht verwirklichen können. Ich bin ausgewandert als ich 54 Jahre alt war und lebe jetzt vom Erspartem in Deutschland wäre das nicht gegangen. Ich war in Deutschland selbstständig habe zwar gutes Geld verdient aber auch jede Menge Stress, habe 6 Tage die Woche 12Stunden gearbeitet und war ausgebrannt, deshalb habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen. Ich weiss nicht wenn ich so weitergemacht hätte, ob ich mit 60 was normal so geplant war noch meine Auswanderung erlebt hätte.

    Hallo Jonson2,
    diese 10 Monate wirst du soviel fürs Leben lernen was viel wichtiger ist für dein späteres Leben als das was du in der Schule lernst, diese 10 Monate wirst du mit Sicherheit dein ganzes Leben nie vergessen und niemand kann dir diese Zeit und Erfahrung jemals wieder nehmen.
    Ich hatte als 16 Jähriger leider nicht diese Chance, ich glaube du wirst diese Zeit nie bereuen.


    Mit den Roten und den Grünen wäre der Euro oder die DM nie so stark geworden, deshalb hätte der Euro unter Rot/ Grün auch nicht so abstürzen können.


    Bis der Euro bei 1:1 zum US$ steht oder darunter und dann hast Du nochmals verloren.


    Aktueller Stand..........52,6942 Pesos und es geht weiter nach UNTEN!


    Das ist ja das Schlimme keiner kann vorhersagen was kommt, wenn man jetzt tauscht und der Eurokurs geht noch weiter runter und erholt sich in den nächsten Jahren nicht mehr, hat man Glück gehabt. Wenn ich jetzt tausche und der Eurokurs geht in den nöchsten 6-12 Monaten wieder auf 60 Peso dann habe ich viel verloren.

    Du denkst gar nicht an andere, Dino. Ich fürchte ja du hast Recht mit dem Absturz. Mich, der ich jetzt tauschen muss, kostet das im Vergleich zu vor 4 Jahren ein Mittelklasseauto-gar kein Mitleid?
    Alex


    Du mußt doch nicht tauschen, tausche das was du brauchst den Rest parkst du auf ein Euro-Konto zB. HSCB-Bank und wartest ab.

    Ich habe mir extra bei meiner Auswanderung ein Brotbackautomat mitgenommen, benutzt habe ich ihn noch nie, da ich hier in Antipolo oder beim French Baker auch ganz gutes Brot kaufen kann. Mein Brotbackautomat verkaufe ich deshalb ( siehe Marktplatz )

    Danke für die Tipps, da ist einiges dabei, wo ich sonst nicht dran gedacht hätte :D
    Ich denke daran, einige Flaschen Wein zu versende. Wenn ich die gut in Kleidung einwickle, sollte das doch gut gehen, oder?


    Das geht bestimmt gut, ich habe bei meiner Auswanderung auch teuren Whisky mit BB verschickt ist gut angekommen, da ich kein Alkohol trinke habe ich ihn heute noch. Eine Frage an die Whiskytrinker geht Whisky bei langer Lagerung in der ungeöffneten Orginalflasche nach jahrelanger Lagerung kaputt, ich habe Whisky den lagere ich schon 12-15 Jahre.

    ich kann ja nachvollziehen, das es jedem gut ansteht, wenn er seinen sozialen status erhoeht, also zukuenftig von sich sagen kann, er hat eine pharmacie... meine grossmutter meinte immer, schuster bleib bei deinen leisten.


    warum nicht in dem metier weiter, vorallem erfolgreich, arbeiten, das mann/frau beherrscht und in der vergangenheit schon recht erfolgreich seinen lebensunterhalt bestritten hat?


    ich bin sicher, das es fuer ortsunabhaengige personen genug, sehr gut , von foreignern, bezahlte arbeit gibt, zb in jeglicher art von bauhandwerk. ich haette mir einen europaischen bauleiter gewuenscht, als ich vor 8 jahren gebaut habe.


    auch im kaufmaennischen bereich gibt es genuegend moeglichkeiten sein geld zu verdienen, sei es als consultant oder als rechte hand eines europaeischen geschaeftsinhabers.


    just my 2 cents


    mfg[/quot
    Ich suche ja keine Arbeit, nur wenn sich mal was gutes ergibt würde ich wieder was anfangen. Wenn man hier den sozialen Status erhöhen möchte dann macht man das am besten ganz im Verborgenen, denn wenn zu viele Leute davon wissen ist es nicht immer gut, hier auf den Phil. ist protzen oder prahlen nicht angebracht, am besten ganz unauffällig das ist der beste Weg.

    ich denke die Artikel sind OK (Produkte sind oft von Sandoz/Novartis)
    aber das Business Modell für die Ladenbetreiber ist schon etwas eigenartig


    darum geht es hier
    dirk


    Ich hatte mir vor ca. einem Jahr auch die Unterlagen von denen schicken lassen, war aber nicht bei dem Workshop, bin aber zu dem selben Ergebniss gekommen als Du. Ich suche auch immer noch was man hier machen kann, ist aber extrem schwierig hier was Vernünftiges zu finden.

    ich habe nun in den letzten knappen drei monaten generika von "generics pharmacy" verwendet und ich muss sagen,dass ich echte probleme bekam.... mein blutdruck war um 20-30 hoeher (systolic wie diastolic) und ich bekam ernste durchblutungsprobleme..... als ich wieder die markenmedizin kaufte, waren die probleme innerhalb von 10 tagen verschwunden.....


    ich werde als naechstes generika von mercury testen und euch entsprechend unterichten....


    gebnerics pharmacy ist fuer mich von jetzt ab ein absolutes NONONO......


    Für was war diese Medizin? Ich nehme jetzt auch seit einigen Monaten von " generics pharmacy" Cholesterin Tabl. ich habe bis jetzt noch nichts gemerkt.


    Hallo Chris,
    wo genau ist die Subdivision und wie heißt sie, ich wohne seit 4 Jahren in Antipolo in einer Subdivision. Antipolo ist ein schöner Ort liegt höher als Manila, deshalb nicht so heiß und man ist schnell in Manila ( Ortigas 30 Min., Makati 45 Min. )

    Hallo,
    ich (wir) selbst habe(n) ein Grundstück in Filinvest 2 (Quezon City): Ist eines der ('most upspcaled Subd.= so beschrieben von Maklern) SBD., das nur ca. 10-15 Min vom Quezon Circle (45 Min v. Flughafen - am Stadtrand und doch sehr verkehrsgünstig (über Commonwealth-Batsan Str. - zu erreichen) ist. Da es in unmittelbarer Nachbarschaft des 'Batasang Pambansa'-Komplexes und 'Sandigan Bayan' (Gericht) liegt, gibt es wohl so gut wie keinen 'Brown-Out' und kein Water-Shortage! Es wohnen auch einige 'Kongressmen' dort. Es ist zudem "mountainfresh und City close."
    In Taytay der große Complex von Filinvest (Highlands-Pointe, Villa Montserrat usw.)... ist ein riesiges Cluster mit sehr viel offenem Gelände (ist sehr selten im Grossraum Manila) und das Ganze liegt fast 300 Meter über dem Meeresspiegel (nahe von Antipolo). Deshalb ist es kühler und sehr ruhig und mit wunderbarem rundum-Blick über Manila/Ortigas/Laguna...und doch nur ca. 20 Minuten (je nach Verkehrslage) nach Ortigas. Wir bauen da gerade ein Häuschen. Hört sich fast nach Werbung für Filinvest an!!!
    Wol23
    =)


    Ich wohne in Antipolo, bin auch in 30 Minuten in Ortigas oder 45 Minuten in Makati ( habe es auch schon in 30 min. geschafft ohne Stau ). In Antipolo kann man gut leben ist kühler und ruhig, Einkaufsmöglichkeiten sehr gut ( Shopwise, Ever, Super 8 oder Puregold jetzt ist grad ein SM Hypermarkt im Bau eine kleine Mall gibt es auch ) Für mich ist Antipolo ideal.
    Hallo Wol23,
    Du schreibst Filinvest Highlands-Pointe, nicht weit von mir ist Filinvest Havilla diese Subd. geht runter bis nach Taytay ist das die gleiche.
    Hallo Philshag,
    wenn ich in Manila wählen müsste, würde ich mich ganz klar für für Global City entscheiden, wobei da die Condos ganz schön viel Miete kosten. Hier in Antipolo kannst Du ein Haus in einer Subd. schon für 10-15000 Peso mieten, was für Kinder besser ist als ein Condo, in einer Subd.können die Kinder problemlos draußen spielen da passiert nichts, dann gibt es Kinderspielplätze usw.

    Wen ich das alles so lese, sagt mir das doch, dass es absolut richtig ist, da zu bauen, wo ich (bzw. meine Familie) die Beziehungen hat.
    Alex


    Viele Ausländer sind aber auch von der Familie oder der eigenen Frau umgebracht worden. Auf den Phil.werden wesentlich mehr Leute ermordet als in Deutschland. In Deutschland gab es 2010 ca. 300 Morde auf den Phil. ca. 12000, in Deutschland werden 85% der Morde aufgeklärt, auf den Phil. ?????? ich schätze mal 10%
    Ich lebe auch auf den Phil. ich habe aber noch nicht die Realität verloren, wer glaubt das die Phil. sicherer sind als Deutschland der lügt sich in die eigene Tasche.