Posts by Wol23

    Hallo Pichler970,

    ...Du fragtest vorher was wir von dem Merkblatt halten, was Dir gegeben wurde:

    Ich war (zunächst) ziemlich irritiert, da ich (als zusätzlich zu habende Special Power of Attorny) noch nie gehört hatte (habe mein/unser Condo jetzt über 10 Jahre (von Robinsons Land gekauft) mit unseren eingetragenen Namen. Es hört(e) sich für mich so an, als ob man die als Eigentümer braucht!

    Ich habe heute den einzigen nahen Verwandten meiner Frau gefragt (Filippino, knapp 70 Jahre alt, der mehre Condos (und Häuser) besitzt), der auf jeden Fall seriöse Kenntnisse hat. Er sagte, dass man (diese) Special Power of Attorney nur braucht (z.B.), wenn man einen Dritten beauftragt, das Condo zu verkaufen!!! So kenne/kannte ich das auch!

    Es ist also in dem Kentext nicht richtig, dass man (selbst) sie als Eigentümer braucht sondern nur im Zusamenhang bei (Z.B. Beauftragung für einen verkauf durch eine (dritte) Person) notwendig ist/wird!

    Ich wollte nur darauf hinweisen, falls noch andere member das u.U. falsch verstehen sollten/könnten!

    Trotzdem Danke auch für den Artikel.

    Wol23

    Hallo,

    ich kann zwar nichts sagen über das 13 a Visum aber mit dem SRRV-Visum (als Dependant) - da fragte ich damals in nder PRA-Hauptstelle in Makati (als wir noch in Deutschland lebten und dieses Visum beantragt hatten (geht auch) ... bei Erhalt des Visums mal wie es denn wäre, wenn meine Frau (theoretisch) vor mir sterben würde:

    Die Antwort war (lakonisch). "da können Sie einen Antrag stellen, dass Sie das Visum weiterhin behalten!"


    M.E. (in meinen nun über 8 Jahren Erfahrung kann ich sagen, dass (vorab/theoretische) - sachliche/fachliche Fragen können m. E. generell nur von höchstens 1% der Filippinos beantwortet werden.

    Die Ursache dafür ist m. E. dass die Filippinois schon genug mit dem täglichen (Über-) Leben zu tun haben, dass in der Regel theoretische Überlegungen keinen Raum mehr haben um durchdacht zu werden!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Im (jetzt) vermieteten Ferienhaus habe ich Imarflex-Aircon (2 Inverter mit Außeneinheit + 1 Window aircon). Alles in Allem ganz OK (die W-Aircon etwas laut).

    In den beiden Condos (die wir bewohnen habe ich eine Kolin (1,5 HP) Window Aircon im Wohnzimmer (= m.E etwas laut im Vergleich zu...)

    ...und im Schlafzimmer eine Hitachi (1 HP) Window - Inverter, mit der ich sehr zufrieden bin- Die gleichen haben wir (2x) auch in der gemieteten Terassen-Wohnung. Ich bin sehr zufrieden, da die eine (fast) 24/7 Std. läuft (jetzt schon 2 Jahre ohne Beanstandung) und sehr leise ist!

    Sie waren zwar in der Anschaffung etwas teurer aber ich denke, dass sich das schon amortisiert hat!!!

    mfG.

    Wol23

    Hallo,

    ich habe gerade mal geschaut wo anscheinend Deutsche (ab 2018) nach alt als Dependant weiter geführt wurden:


    gefunden:

    1.) TM (Post vom 30. Januar 2018) 2 Philhealth Fieldoffices (Puerta Prinzessa, San fernando/la Union) soll die Regelung wonach Ausländer ab 1.1.2018 einen eigenen Vertarg nebötigen, der dann 17 K P./Jahr kostet nur für Neuverträge gelten. Explizit darauf angesprochen (wollten eigentlich keine schlafenden Hunde wecken) - trotzdem nur 2400,-P./Jahr bezahlt.


    2.) Tropenkind (Cebu= neuerer Post) ist seit eh und jeh mitversichert- faru zahlt nur 2400,-P./Jahr.


    Allerdings (scheinbar) noch kein eigener Krankheitsfall!?)


    Was sagt ihr dazu?

    - M.E. sind entweder diese Büros falsch informiert gewesen oder (was eher unwahrscheinlich ist) die Büros hier (bei mir Ph-H-Mandaluyong) sind/waren falsch informiert!?

    MfG

    Wol23

    Hallo,

    bei dem vielen Hin und Her (die einen dtsch. Ehemänner zahlen noch nach alt weiter (1800,- bzw. 2400,-P. pro Jahr) die anderen sagen, dass nun die 17k bzw. wenn PRA-Visum= 15k/pro Jahr) bezahlt werden sollen (lt. Phil-Health-Rundschreiben)!?


    Ich hatte eigentlich im Hinterkopf, die 15k P.pro Jahr ab April 2020 zu zahlen bzw. es war bei mir noch im kopf nch einmal darüber nachzudenken, ob ich das überhaupt machen will oder diesen Betrag eventuell lieber gesondert sparen will!


    Ich hatte ursprünglich eigentlich vor, da ich vor 2 Jahren in unserer Phil-health Filiale in Mandaluyong (wo wir vorher schon immer- ich als Dependent- die niedrigeren Beiträge - ab 2011 bezahlt hatten und ich dann etwas höhere Beiträge für 3 Jahre , die bis Ende 2019 gelten bzw. bis März 2020 (bei mir)---

    müssen

    .... wollte ich eigentlich im Januar 2020, wenn meine Frau ihren Beitrag für 2020 bezahlen wird (= sicherlich mehr als 1800,-P.) ...

    das in der Hauptstelle Philhealth Shaw Boulevard zu machen und die Thematik ansprechen, (was ja einige Vorredner hier sagten, dass ich ja vor 2017 schon viele Jahre 'und auch jetzt noch (?) #als Dependant' bei meiner Frau geführt worden bin und somit- da ja (20179 keine Vertragsänderung stattgefunden hat (eigentlich) weiter als Dependant hätte geführt werden müssen bzw. das (eigentlich) jetzt noch gilt (= fälschlicherweise wurde trotzdem für mich ein eigener neuer Vertrag gemacht!


    Der hätte ja eigentlich - wie bei einigen Membern offensichtlich (in der Provinz passiert ist - weiter geführt werden müssen!!!??? ... und müsste jetzt (eigentlich rückumgewandelt werden) oder das ich mindestens ab jetzt wieder als Dependant gelten müsste1?


    Mindestens möchte ich dann mal hören, was die dann in der Phil-Health-Hauptstelle dazu sagen. ich werde auch hier noch versuchen diese angegeben Post zu lokalisieren, damit ich sagen kann, wo in welchem Philhealth Büro das genau war!?


    Tendenziell würde ich schon lieber weiter Mitglied bei Philhealth beiben, weil das die einzige Versicherung ist, die (noch ein einigermassenes Kosten/-Nutzungs-Verhältnis hat.

    MfG.

    Wol23

    Hallo Sirius12,

    danke für die Erläuterungen jedoch:

    Meralco selbst sagte uns, dass Rob.-Land zuständig sei - da der Anschluß auf sie läuft! (außerdem haben wir keine Deposit-Gebühr bezahlt bzw. bezahlen müssen- hat dann wohl Rob.L. gemacht).

    Das sagten wir unserer Admin (= ratlos) bzw. auch den Vermieter (Robinsons Land Co. ) direkt bekamen aber keine (direkte) Antworten.

    Da ist wohl viel "im Argen" - wir haben auch unsere Rechnungen von Anfang an bis jetzt (über-) pünktlich bezahlt!

    Am Ende ist der Verbraucher (wir) immer der Dumme. Das kommt ja sogar oft auch in Deutschland vor.

    trotzdem danke.

    MfG,

    Wol23

    Hallo,

    hat einer von "Euch" auch schon so eine (komische) "Extra-Rechnungs-Aufstellung" becommen:

    Zur Erlöäuterung: Wir haben ein Condo (1 Br.) mit eigenem Stromzähler, das wir aber z.Zt. leer stehen haben, da wir im Nachbargebäude (von Rob. Land Corp.) eine Ebenerdige Terassen-wohnung gemietet haben, die lt. Aussage der Admin. angeblich keine eigenen Stromzähler hat bzw. daduch nicht individuell (pro Unit mit eigenständigen Zählern) abgerechnet werden kann!


    Ich verstehe das zwar auch schon nicht wirklich- muss es aber als gegeben hinnehmen, das der Vertrag mit/unter Robinsons Land Corpor. läuft!


    Das eigentliche Problem (neulich) trat auf, als wir von Meralco ein Schreiben bekamen, dass unsere Deposit von 2,205.11 P. is not equivalent to our monthly bill - therefore they will deduct an additional/extra monthly amount of 183,76 P. for 12 month.


    bill Deposit: 3091,14 P. plus interest earned (3.09) 0 3094.23 P.


    Hintergrund ist wohl(???), dass unser durchschnittlicher Verbrauch von August 2018-ju7ly 2019 = 5,299.34 p. war. Less total Bill Deposit (3,094.23 P.) 0 2205.11P. (??????)


    Es kommt mir so vor, dass (womöglich) - da mein Verbrauch ( ) offensichtlich höher ist als (statistisch gemessen am Deposit sein dürfte - (ich habe eine von unseren 1 HP-Window-Inverter durchnittlich 23 Std./pro Tag laufen) - ich dazu verdonnert werde, nun z u s ä t z l i c h für 12 Monate 183,76 P. zu bezahlen!!! (- d am i t d i e S t a t i s t i k w i e d e r

    s t i m m t!!!???)?


    Es kommt mir auch so vor, dass man m a n c h m a l (oder öfters) erst einmal 'P h i l i p p i - n i s c h e V e r w a l t u n g/B ü r o k r a t i e st u d i e r e n muss um das alles zu

    v e r s t e h e n!


    Hat jemaand vom Forum so etwas (ähnliches) schon einmal erlebt bzw. wer kann sich aus dem Geschildertem eine andere/bessere Erklärung/Reim daraus machen?


    Vielen Dank im voraus für alle Bemerkungen dazu.

    MfG.

    Wol23


    fliegende wechsel sollen oder sollten das unterbinden , wir momentan noch bei der polizei praktiziert aber leider bringt das aus unprofessionalität auch etliche nachteile , einer als bsp , protokolle werden seltenst geschrieben und erschweren später einen verlauf darzustellen

    Halloo tbs,

    Es ist zwar hier nicht ganz das Thema aber m. E. kann man das gut zusätzlich durch eine (Double-Lens+ GPS -Stamp) Dashcam, die immer läuft dem Polzisten/Trafficenforcer gleich vorzeigen - kompensieren!


    Ich habe seit kurzem nicht nur eine einfache dashcam (die ich in den 8 Jahren stets benutzt habe aber nur 1-2 mal erfolgreich im Einsatz war, als ich sie im Gespräch auf den t-Enforcer richtete und ihm auch sagte, dass ein Video aufgenommen wird!) - sondern jetzt eine 2-Linsen Dascam, (die nicht nur die Vorder-Ansicht (mit 170 Grad-Winkel aufnimmt), die auch eine rückwärtige -innen-Kamera mit Erfassung der Seitlichen und des hinteren Fensters - in HD-Qualität aufnimmt.


    Ich habe für den Fall aller Fälle (hoffentlich tritt er nie ein) auch im Handschuhfach einen Mehrfach-Stecker für das Smartphone, mit dem ich ggfs. vor Ort dem Polizisten ein "kurzes Video des Geschehens" vorspielen kann. Ich brauche dafür lediglich die Mini-SD-Karte aus der Kamera nehmen und mit dem enstprechenden Stecker ins Smartphone stecken (= ca. 1 Minute zur Umsetzung bzw. bis zum Vor-Zeigen beim Polizisten/Trafficenforcers).


    Falls es bei einem Unfall zum Prozess/Vergleich kommen sollte, kann ich an Hand des Zeitstempels sowohl die geographischen Koordinaten- Standort mit Google-Map) als auch die Geschwindigkeit/Richtung meinen Fahrzeugs beweisen.

    fliegende wechsel sollen oder sollten das unterbinden , wir momentan noch bei der polizei praktiziert aber leider bringt das aus unprofessionalität auch etliche nachteile , einer als bsp , protokolle werden seltenst geschrieben und erschweren später einen verlauf darzustellen

    Für das Ganze habe ich bei Lazada ca. nur 100,- Euro ausgegeben! Soll aber hier keine Werbung für Lazada oder irgendeine Dashcam sein!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    ich kann nur aus eigener Erfahrung heraus bestätigen, dass in Makati schon ganz anders als in den meissten anderen Stadtteilen Manilas gefahren wird!

    Man fährt dort zwar häufig im Verkehspulk (also kaum individuell) aber es werden in der Regel die Verkehsregeln generell befolgt. Sicherlich hängt es zusätzlich auch damit zusammen, dass die Präsens der polizei offensichtlich wesentlich höher ist als in anderen Stadtteilen!

    MfG.

    Wol23

    Hallo madmanny,

    danke - aber das Thema ist für mich längst erledigt.

    Nur nochmal im Nachhinein: ich habe hier auf den Philippinen keinen Chip-Tan-Generator und muss über Tan2gon eine Tan generieren.

    Das ist mir nicht sofort (beim 1. Versuch) gelungen, da ich (zunächst beim 1. Mal) den 'Bildschirm' auf dem Smartphone 'Zweitelen' muss um nach der Genereirung (mit der DKB-Tan2go-App) gleich bei der 'DKB-App' mit diesem Schlüssel weiterarbeiten muss!


    Das hatte ich in der Aufregung anfänglich versehentlich (die T-generierung) quasi doppelt gemacht, da auch diese Tan2go-App (manchmal) gleich verschwindet. Ich muss meinen anfänfänglichen Fehler sicherlich nicht noch weiter erläutern!


    Auch mit Hilfe der DKB-sofortiger Beantwortung (mehrmals) meiner E-Mails, ... Telefon hatte ich von hier aus gar nicht erst aus bekannten gründen versucht)... war mein Problem dann recht schnell gelöst!

    Ich habe jetzt sogar mit Erfolg ausprobiert (mit einer Tan-Generierung- wie oben beschrieben) in/auf meinem PC Konteneinsicht/-Verarbeitung zu machen.

    trotzdem nochmals danke.

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    ich denke, das Thema Warum sind so viele Pinoys im Alltag so rücksichtslos (bzw. hier am Beispiel beim 'Phil. Strassenverkehrs-Verhalten') noch bis zum St. Nimmerleinstag diskutiert werden könnte!


    Wie ich schon (vorher) sagte (z.B. Phil. 'Crab-Mentality', - selbst von pinoys als Eigenschaft so beschrieben) zeigen sich eben g e n e r e l l beim V e r h a l t e n i m S t r a s s e n -

    V e r k e h r (das ja ziemlich diffiziel/sensitiv und vielschichtig ist)

    b e s o n d e r s einige C h a r a k t e r e i g e n s c h a f t e n eines V o l k e s!!!


    Wie zB. g e n e r e l l in Deutschland - r e l a t i v o r d e n t l i c h - (meist den Ampeln/den Vorschriften folgend) gefahren wird!


    In den USA/Kanada (aus eigener Erfahrung - ist allerdings eine längere Zeit her) erlebt habe wie

    (r e l a t i v) v o r s i c h t i g/r ü c k s i c h t s v o l l (mehr als in Deutschland) mit anderen Verkehrsteilnehmern umgegangen wird!

    Ausnahmen sind vielleicht die großen Metropolen wie New York ect. Da wird wesentlich aggressiever gefahren!

    Wie eben auch m. E. der Nordamerikaner an sich generell mir auch recht freundlich/rücksichtsvoll erschienen sind.


    Fazit: "Bei einem so sensiblen Medium wie Strassenverkehr" lassen sich m.E. leicht auch generelle Charaktereigenschaften (bis zu einem gewissen Grade) erkennen!!!


    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    M. E. spielt die sog. "Crab-Mentallity" bei dem Verkehrs-Verhalten der Pinoys eine entscheidende Rolle.

    Diese Crab-Mentallity (von pinoys selbst beschrieben) beinhaltet ja auch, dass die Krabben in einem Topf 'Einer über den Anderen' steigt - um an den Rand des Topfes zu kommen (ohne weitere Rücksicht auf die anderen Krabben) - um an den Rand und in Freiheit zu kommen! Das sieht man eben ganz deutlich im Strassenverkehr1


    Ansonsten erlebe ich (die meisten) Pinoys als freundliche Philippinos! das eine hat nicht unbedingt mit dem anderen zu tun!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    M.E. ist das Thema nicht ganz unter der vorhandenen Prämisse (Überschrift Trhread: Doppelbesteuerungsabkommen) aber wie schon der Vorredner sagte ist bei Tampiking-Familie der Sachverhalt/Tatbestand mit verschieden Optionen sehr komplex!


    Ich selbst würde "in den Schuhen von Familie Tampking" auch generell für die deutsche Staatsangehörigkeit (für die Frau) - langfristig - sicherlich mehr Vor als Nachteile - falls nicht später gerade riesige Grundstücke (von der Frau) auf den Philippinen noch zu Kaufen geplant sind!?


    Es kommt natürlich an erster Stelle auf die Lebensplanung überhaupt an: entweder

    1.) Pendeln halbjährig Phil-Deutschland: dann auf jeden Fall Dtsch. Staatsangehörigkeit für Ehefrau!

    2. Nur in Deutschland (evtl. Pendeln) bis zur Rente - wäre auch ein PRA-Visum von Phil. Authorität mit Idi= 3 Jahre Beantragung- Kosten ca. 2500,-$ + ...- wenn Frau Antragsteller/Ehemann Ntzniesser ist- dann wäre auch ein problemlose/Einfache Ein/Ausreise von den Philippinen gewährleistet!

    3.) Wenn (später) fester/Alleiniger Wohnsitz Philippinen werden soll- müsste allerdings überdacht werden, ob die Deutsche Staatsangehörigkeit noch beantragt werden soll?!


    Bin kein Steuerexperte aber wenn das deutsche Rentner-Einkommen mal (sehr) hoch sein wird, ist es m. E. sicherlich zu überlegen u. U. tatsächlich einen Wohnsitz in Deutschland zu erhalten sicherlich auch von Vorteil, weil dann die Steuererklärung immer direkt beim zuständigen Finanzamt und nicht beim FA Neubrandenburg gemacht werden soll- es sei denn, dass eine höhere Betriebsrente zu erwarten ist, die braucht ja bekanntlich lt. diesem Doppelbesteuerungsabkommen nicht mehr in Deutschland versteuert zu werden- aus steuerlicherlicher Sicht wäre dann u. U: ein Wohnsitz auf den Philippinen günstiger!


    ...Waren nur paar Gedanken zu der Situation von der T-Familie.

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    ich bin zwar kein Experte in Klimaanlagen aber nach vielen verschiuedenen Window-Aircons in meinem Condo (Imarflex, Kolin, ect.) bin ich bei 1 HP Window -Inverter stehengeblieben, Habe insgesamt 3 Stück davon (eine in unserem Condo+ 1 Kolin) + 2 in unserem angemieteten Terassen-Condo.


    Sie laufen bei mir - bis auf ca. 1 Std. am Morgen- 24 Stunden. Ich hatte bisher keine Probleme. Sie laufen sehr leise und sind Dank Inverter-Technik ziemlich stromsparend. Eine (von beiden) läuft wirklich 24/7 Std. (die 2. wird nur sporadisch zum Runterkühlen nach Betreten der Wohnung kurz in Gang gesetzt) und der Verbrauch hält sich m. E. in Grenzen- liegt ca. mit 5-7k P. in einem überschaubaren Bereich.

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    meines Erachtesn ist der Titel des Threads falsch. Ich habe während des fast 9 jährigen Aufenthaltes hier (als auch während der 35 Jahre als Besucher) noch nie erlebt, dass Filippino rücksichtslos waren. Den Straßenverkehr würde ich allerdings ausklammern- da könnte man schon öfters - nach deutschen Maßstäben urteilend - sagen, dass sich rücksichtslos verhalten wird!

    Es hat wohl auch nicht mit meiner Erwerbsminderung (laufe mit einer krücke, da 2 künstliche Hüften) zu tun - da ich auch von Anderen Expats nie Beschwerden hörte.

    Im Gegenteil - in der Regel - sind die Filippinos sehr zuvorkommend und rücksichtsvo im Alltag!!!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    bin nun seit 2011 in Manila und außer einem Erlebnis, was ca. 30-35 Jahre zurückliegt noch nie bestohlen worden.

    Dieses Erlebnis hatte as aber ziemlich in sich:


    Wir sind damals (als Phil.-Besucher) immer von den Eltern (Sampaloc) manchmal mit Jeep nach Chiapo gefahren. Dort sind wir dann zunächst immer zunächst in die Kirche und danach (ca. 2 Blocks/Straßen entfernt) zum "Moneychanger" gegangen.

    Ich habe in den ersten Jahren (nach Heirat 1976 in Manila) bei den Besuchen immer in Deutschland mein Geld in Dollar umgetauscht! Zu den oben a. Gelegenheiten mit Geldumtausch habe ich immer einen Brust-Geld-Gürtel mit den zu wechselnden Dollar

    umgelegt.

    Etwas Kleingeld hatte ich in einem (Art)-Plastiketui in der Hosentasche!

    An dem betreffendem Tag hatte ich jedoch etwas mehr eingesteckt (etwas über 1000 Pesos- war ja damals schon etwas an Wert)..., weil ich vorher in einem Laden auf dem Wege- ein Kleid für meine Frau gesehen hatte.

    Beim Überqueren einer ziemlich befahrenen Kreuzung hatten wir dann- weil uns das Warten im Menschenpulg zu lang erschien- uns seitlich von den wartenden zunächst eine andere Stelle der Kreuzung gesucht. Als das auch keinen besseren Erfolg brachte- sind wir wieder zurück zur Ausgangsstelle gegangangen:

    Als sich dann endlich der Menschenpulg in Bewegung gesetzt hatte - passierte etwa in nach der Mitte der Kreuzung folgendes:


    Jemand musste mir wohl ein "Bein gestellt haben", denn ich kam ins Straucheln- zur gleichen Zeit schlängelnde sich in meine rechte Hosentasche- in der sich ständig meine rechte Hand befand eine sich schnell windende/schlängelnde Hand!

    Womöglich hatte sich meine Hand, die das Geld im Etui umklammerte auch gelockert- es geschah alles in Sekundenbruchteilen - als ich dann auf der anderen Straßenseite ankam (es hatte sich ein Polizeibeamter auf dem sehr hohen Bürgersteig aufgebaut, der mit Sicherheit alles gesehen hatte) ... stellte ich überrascht fest, dass mein PVC-Etui mit den über 1000,- Pesos weg waren!


    Wir wurden sogleich von 2 Frauen ANGESPROCHEN - DIE FRAGTEN; OB WIR BESTOHLEN WORDEN SEIEN UND WIEVIEL WIR VERLOREN HÄTTEN!!!


    Unser Fehler war, dass wir uns vom Pulk entfernt hatten - somit haben uns die Gang-Leute- noch viel leichter als Ziel/Beute ausmachen können!- und wir waren damals trotz aller Vorsicht nicht wirklich auf so etwas vorbereitet (menta)!

    Was jedoch richtig war und ein guter Trost, dass die Hauptsumme (1000 USD.) sicher unterhalb der Brust (unterm T-Shirt) geblieben war!


    zum Glück war/blieb dieser Vorfall bis jetzt einmalig.

    MfG.

    Miwol2

    Hallo,

    Es hat geklappt! Ich bin endlich ins Internet gekommen! - Dank Hilfe - insbesondere von p!inoy and ca. einem halben Dutzend weitere Board-Member. Nochmals vielen Dank. Das ist ein Beispiel, dass das Portal manchmal auch eine schnelle/gute Hilfe sein kann.


    Ich kann mich ebenfalls noch gut erinnern, als ich 2011 mit meiner Ph. Frau ausgewandert war und ich dann für 2012 meine Steuererklärung für das FA Neubrandenburg machen wollte - hatte ich vom Tuten und Blasen keine Ahnung!

                                Durch die ausfürliche Beschreibung eines Members konnte ich mir davon eine eigene Version machen, die ich bis heute ERFOLGREICH verwende (bis heute Null Steuern bezahlt trotz erheblich über dem Durchschnitt liegenden Renten!)!


    - Nicht zuletzt muß ich auch die DKB loben (neben den vielen negativ-Berichten im Internet), die mir beim 5. Versuch (der 4. war nur falsch wegen Vertippen) jeden Tag pünktlich (nach jeweils 24 Std. oder sogar früher) mein Konto wieder freigeschaltet hat! Insbesondere die Frau O...., die zusätzlich zu der jeden Tag- Beantwortung meiner E-Mail zusätzlich noch weitere persönliche Sachbezogene Fragen/Kommentare gegeben hat!


    Am Ende war es eigentlich ein Klacks! Mein Fehler war, beim Öffnen der beiden APPS (jeweils mit halbem Bildschirm, dass jedes Mal, wenn ich in die Bank-APP gegangen bin, der B.-Schirm der TAN2go-APP wegging! Das hatte mich ungeheuer irritiert und ich hatte mehrere TAN's angefordert, was dann zur Sperrung führte.


    Jetzt, nachdem ich die TAN2go-App als erstes geöffnet hatte - passierte das erstaunlicherweise auch nicht mehr. Ich kannte sogar im PC - mit Vergabe einer (weiteren) TAN mein Konto (zusätzlich) öffnen!

    MfG.

    Wol23

    HalloP!noy,

    ich habe noch ein paar Fragen:

    1.) Wann wird man rausgeschmissen (nach wieviel falschen Aktionen?)?


    Ich habe in Erinnerung, dass man bei der 3. erzeugten (falschen) TAN-Nr. gesperrt wird!?

    Ich habe mir schon vorgenommen, jetzt nur noch eine Tan-Nr. (Max 2) p r o T a g zu machen. Wenn die erzeugte "Falsch-generierung" p ro 24 S t u n d e n ist, könnte ich also nach 24 Stunden einen (max 2) 2. Versuch machen!????


    2.) In Deiner ausführlichen Beschreibung sagtest Du u.a., dass:

    dass, wenn man (in die Banking-App gewechselt ist) u.a.

    der Gerätename gezeigt wird- was steht da genau? Bei mir müßte stehen HUAWEI-NOVA3i???


    zielt auch darauf ab:

    3.) Bei mir öffnete sich nachdem ich zuerst TAN2Go geöffnet und die DKB-Banking-App auf der oberen Hälfte geöffnet hatte ein Menü, das besagte bzw. fragte "welches Gerät (- Name?) ist Ihr vertrauenswürdiges Gerät?

    Name................?????????

    TAN-Nr.:..................

    _________

    Muß ich auf diesem autom. gezeigtem Start-Bildschirm den tatsächlichen Namen meines Smartphones (HUAWEI-INNOVA3i) oder einen beliebigen Virtuellen Namen vergeben?


    4.) Ich hatte ja - wie gesagt, nachdem ich per Brief im August 2019 (nach langem Warten) endlich erhalten hatte - (mit 2 geöffneten Bildschirmen) eine Überweisung (innerhalb Deutschlands) mit 10 Euro hinbekommen!


    Könnte das ein Indiz dafür sein, dass (von Anfang an) meine Konstellation auf das Smartphone (und nicht auf den PC- wie früher) bezogen ist/war!!!?????

    ____________

    Sorry, Du hast zwar (fast) alles sehr sehr ausführlich beschrieben, aber mit meinen 73 Jahren habe ich tatsächlich (das 1. Mal) Schwierigkeiten, (sogar) das Einloggen zu bewältigen!

    herzliche Grüße und vielen Dank im voraus!

    Wol23