Posts by Wol23

    Hi,

    dann bist Du ja vergleichsweise noch recht guenstig dran! Mir (jetzt 75) - hat vor paar Jahren ein Augenarzt von der "Medical City" _"prophylaktisch" schon zu machen pro Auge fuer rd. 250k P. angeboten- allerdings mit einer "guten Deutschen Linse"!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    So ging es auch mal bei uns:

    wir hatten damals (1976) die Eltern meiner Ueberraschen wollen (und auch nicht genuegend Zeit in Deutschland gehabt- um fuer mich als Geschiedener meinen Status mit Ehefaehigkeitszeugnis nachzuweisen, da es Monate gedauert haette) ... also sind wir von Pontiius zu Pilates auf den Philippinen gelaufen, um mit der Uebersetzung meiner Scheidungsurkunde heiraten zu koennen.


    Als wir zum X-ten mal klaeglich unsere Geschichte (beim Civil-Registor (Standesamt) erzaehlt hatten, rief der einen Hoeheren Officer in der Staatl. Library an wo sie nochmals erzaehlten. Der hoerte sich alles persoenlich nochmal an und rief den Standesbeamten (Manila) an, wo wir anschliessend unsere Marriage-Licence (Heirats-Erlaubnis) erhielten und dann kirchlich heiraten konnten (wurde dann wieder in Deutschland im Standesamt eingetragen!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    was mich besonders interessieren wuerde waere zukuenftig mehr dann die Zeit danach (Nach Rueckwanderung) in Deutschland!


    Da hoffe ich auf wirklich ehrliche Berichterstattung - auch wenn vielleicht manches/vieles nicht so sein sollte wie man es erwartet haette!


    Interessant waere dann auch wie lange es dauert wann und ob die gesetzliche Krankenkasse einen wieder aufnimmt.


    Lt. Gesetzeslage vor meiner Auswanderung 2011 war- soweit ich mich erinnerrer- dass man nach dem Sozialgesetzbuch mindestens 9/10 tel der Arbeitszeit bzw. in der Zeit bis zum Renteneintritt in der gesetzlichen Krankenkasse gewesen sein musste, um einen Anspruch auf Wiederaufnahme zu haben.


    Die Wiederaufnahme in die Pflegeversicherung war nach damaligem Stand nur moeglich, wenn man all die Jahre bis dahin monatlich eine Anwartschaft gezahlt hatte.Vielleicht hat sich da ja etwas geaendert?

    Frage waere auch wieviei/was man fuer Abzuege von der Rente hat. Vielleicht muss man ja Pflegevericherung trotzdem abfuehren?!


    Das waere fuer mich ein paar der wichtigen Fragen.


    Ansonsten glaube ich schon, dass Berni - falls er dann weiter berichten wird - alles ganz ehrlich aus seiner Sicht berichten wird!

    Da warte ich schon jetzt gespannt drauf.

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    bin kein Steuerrechtler aber soweit mir bekannt ist gibt es keinen wirklichen "Steuerwohnsitz"!

    Vielleicht kann man im Volksmund von Steuerwohnsitz reden, wenn man z.B. mehr als 1/2 Jahr sich nachweislich in Singapur/Panama aufhaelt, um u.U. (auch Steuern zu sparen bzw. dort jeweils versteuert zu werden!).


    Es gibt auch keinen weiteren Wohnsitz als den Hauptwohnsitz, der entweder in Deutschland oder im Ausland ist (nach dem Melderecht gelten keine weiteren/Zweitwohnsitze).


    Steuerlich ist wohl der Wohnsitz wo man sich laenger als ein 1/2 Jahr aufgehalten hat.


    Steuerlich gilt ab 2015 auf den Philippien das Deutsch-Philippinische Doppelbesteuerungsabkommen bei dem z.B. Betriebsrenten nicht mehr in dem deutschen Einkommenssteuerantrag fuer die Deutsche Steuer aufgefuehrt werden muessen. Die muessten dann (theoretisch) auf den Philiipinen versteuert werden.


    Solange es (auch) mit den Philippinen nicht (wie mit Singapur meines Wissens schon laeuft) bzw. keinen genauen Austausch aller Einkuenfte vorgenommen werden interessiert das wohl Niemand!

    mfG.

    Wol23

    Hallo,

    Ich (bzw. meine Konto-gleichberechtigte Frau) hat seit 23. November (nun immerhin 14 Tage) noch keine Antwort auf Ihre "Beantragung (Uebersendung des Chip-Tan-Anmelde-Briefes), dessen Unterlagen sie zunaechst in/ueber mein Internet-Banking hochgeladen hatte, da sie noch kein eigenes Internetbanking hatte, da wir es bisher nicht brauchten)!


    Am 30.11.2021 hat sie dann (vorsichtshalber) nochmals mit einer "Normalen E-Mail" als Scan-Anhang) das Antragsformular der DKB geschickt!


    Bis heute hat sie keine Antwort erhalten - nun immerhin insgesamt schon 14 Tage Wartezeit! Kann es vielleicht sein, dass die durch "Weihnachtszeit + Pandemie + bevorstehenden Versand der "neuen Visa Debitkarte" (im 1. Halbjahr betreffs vermehrter Anfragen) dermassen ueberlastet sind, dass man zeitnah z. Zt. keine Antwort mehr bekommt?


    Es interessiert mich lediglich, ob ich der Einzige bin oder ob es noch andere Leidensgenossen gibt, die so lange warten muessen???

    Vielen Dank im voraus fuer alle Antworten.

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    ich bzw. meine Frau hatte am vergangenem Wochenende Ihren Antrag fuer das Chip-Tan-Verfahren ueber/mit meinen geoeffneten i-Banking-Zugang hochgeladen (anders kann man nicht hochladen und mit dem Uebersenden per Fax mit dem Edge-Browser-Wiese Fax ist es ziemlich umstaendlich).

    Die haben wahrscheinlich (wieder mal) soviel zu tun- wir haben bis heute keine Bestaetigung erhalten, dass alles OK. ist bzw. dass sie den Brief mit den Anfangs/-Eroeffnungs-Daten/Passwort abgesandt haben.


    Ich dachte mir dieses mal, dass man das Risiko (bedingt) eingehen kann mit dem Brief- wenn eine unbefugte Person ihn in die Hand bekommt, kann sie m.E. nichts/nicht viel damit anfangen. Ich richtite mich aber auf eine lange Laufzeit des Briefes ein und bin gespannt, ob er ueberhaupt ankommen wird (vor der Jahreswende moeglicherweise kaum)!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Ich/wir haben bisher nur einen I.-Banking Zugang mit Chip-Tan fuer mich, den ich sicherheitshalber ueber einen Freund In Deutschland (die Zugangsdaten zuschicken lassen habe). Meine Fraunhatb zwar noch ihre funktionierende Visakarte (mit Pin), die wir auch zum Geld Abheen nehmen koennen aber wie wird das dann in Zukunft, da die neue V.Debitkarte (nur) ueber das Banking aktiviert (mit neuem Wunsch-Pin) aktiviert werden kann.


    Tan 2Go funktionierte leider auf meinem Smartphine (mit 2 geoeffneten Seiten) nicht.


    Wie koennte meine Fraun dann ihre neue Debitkarte aktivieren? Ueber mein geoeffnetes Banking wird es ja wohl kaum gehen?

    Oder was meint Ihr?


    Hatte auch ueberlegt (damit wir 2 Karten z. Abheben haben) ... u.U. Einen Brief von meiner Frau fuer eine Vollmacht fuer mich zu schreiben und eingescannt an die DKB zu senden!?


    Aber die wuerden mir - falls sie das anerkennen hoechstens eine 2. Debitkarte (als Bevollmeachtigten) genehmigen!?


    Die 2. D-Karte koennte dann wohl auch nur ueber einen weiteren 2. Chip-Tan-Eroeffnungs-Brief bzw. Oeffnung eines 2. Internetzuganges geschehen?


    Dann koennten wir auch gleich fuer meine Frau (die sowiso nicht damit umgehen kann) gleich nochmals (wie bei mir (oben beschrieben) einen 2. Chip-Tan-Internetzugang eroeffnen.


    Das zusaetzliche Schicken jeglichen Briefes wollte ich eigentlich moeglichst vermeiden, da die Post anscheinend auch bis Manila/Mandaluyong seh unsicher ist - habe z.B. meine diesjaehrige Lebensbescheingung fuer die DRV. bis jetzt nicht erhalten !!!!

    ___________________

    Es gibt auch die Moeglichkeit im Internet-B.-Menue eine Vollmacht zu erteilen - aber das kann ich ja nur von m e i n e m Internet-Zugang aus! Das muesste von meiner Frau aus passieren- geht also wohl nicht! (?)


    Habt Ihr noch eine Idee (vielleicht z. Beispiel einfach einen Brief von meiner Frau an die DKB Schreiben und um Freischaltung/Wunsch-Pin per Brief bitten)?


    Danke fuer alle Gedanken.

    Wol23

    Hallo,

    Jetzt e n d l i c h - nach der 3. Anfrage hoere ich von der DKB:


    dass k e i n e P i n (im Gegensatz zu frueheren Verfahrensweisen) postalisch versandt wird!


    Ich weiss nicht, warum das nicht von Anfang an klar gesagt wurde (mit der Info-E-Mail) und erst nach mehrmaliger Nachfrage preisgegeben wurde!


    Das ist (mindestens fuer mich) sehr wichtig zu wissen (auch im Vorfeld), da ich eine (b.zw. 2 bei 2 Karten) Sorgen weniger habe wegen dem unsicherem Postweg auf die Philippinen!


    Sie haben auch nochmals erwaehnt, dass die bekannte 10 Wochen-Frist zur Entscheidung (ob die alte DKB-Visakarte behalten werden soll) erst anfaengt zu laufen, wenn die 0.a.neue DKB-Debitkarte a k t i v i e r t wird! Das aktivieren geschieht durch die Vergabe einer Wunsch-Pin!


    Jetzt bleibt nur noch abzuwarten und Daumen zu Druecken, dass diese Debitkarte ankommt bis Juni 2022 bzw. verzoegert auf den Philippinen (theoretisch) bis ca. july/August 2022 moeglich.

    MfG.

    Wol23

    Hallo,


    ich habe gerade die 2. Antwort (mit ein wenig mehr Infos) erhalten:

    1.) Nach Erhalt der neuen Visa-Debit Karte:

    a) Anmeldung im I-Banking,

    b) Aktivierung/Vergabe einer Wunsch-Pin,

    c) Kann auch uebersprungen werden und spaeter gemacht werden


    2.) Im naechsten Schritt wird gefragt, ob man die bisherigen Karten weiter Nutzen moechte,

    -wahlen sie diese "aktiv" im Banking aus und nutzen (die Visa-Kreditkarte) fuer 2,49 Euro/mtl.

    -wenn keine Entscheidung getroffen wird, wird diese Karte von der DKB gekuendigt!


    3.) Ein regulaerer Postversandt per DHL-Kurierpost ist nicht moeglich - nur fuer Notfaelle z.B. bei Verlust der Karte!


    Das heist fuer mich im Klartext: Die besagte 10 Wochen-Frist fuer die Entscheidung beginnt erst - nachdem die erhaltene neue Visa-Debitkarte im Banking aktiviert wurde!

    Wenn also der Empfang (gar) nicht erfolgt - wegen mangelnder Postzustellung - faengt die Frist also auch nicht an zu laufen logischerweise. In dem Fall (m.E. nach ca. 2 oder 3 Monaten) sollte man dann die DKB (wahrscheinlich mehrfach) informieren. Die muessten dann wohl eine neue Karte schicken!


    Klar ist mir leider immer noch nicht ganz, ob ein 2. Brief (wie sonst immer ueblich) mit der (erstmaligen) Pin geschickt wird, oder ob die dieses Mal nur/gleich im Banking vergeben wird?

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Nachgang: Ich hoerte bisher immer (nur) von der Zusendung der Visa-Debitkarte - von (erstmaligem) Pin war bisher keine Rede (wie sonst ueblich bekommt man einen Pin, der dann geaendert werden kann) oder koennte es vielleicht sein, dass der (eigentliche) Pin zunaechst nicht versandt wird, sondern "als Wunsch-Pin" (moeglicherweise ausschliesslich) erst im "Banking" erzeugt/angegeben wird?


    Leider bekommt man m. E. von der DKB nur standardisierte (Baukasten)-Antworten- ich habe z.Zt. wirklich Probleme "durchzusteigen"!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    "roha" Vielen Dank - das bedeutet fuer mich "uebersetzt in die Praxis":


    Anmerkung:

    Erst wenn man die neue Visa Debitkarte in der Hand haelt + im Internetbanking eine Wunsch-Pin vergibt - faengt die "10-Wochen-Frist" an (zu laufen) in der man sich entscheiden muss, ob man die alte (echte) bzw. ehemals "DKB-Visa-Card" fuer 2,49/Monat behalten will!


    Das widerum bedeuted auch, dass wenn sie - nach der DKB-Ansage, dass sie abgeschickt wurde sagen wir mal nach 1-2 Monaten (noch nicht angekommen ist, diese 10 Wochen-frist auch nicht anfaengt zu laufen!

    Man muesste der DKB dann lediglich mitteilen, dass sie "bis dato" nicht angekommen ist und die DKB entscheidet dann (jeweils), ob u.U. eine neue Karte geschickt wird (fuer den Fall, dass es nicht per DGL-Express-Kurierversand geht)!(?)


    Ich bin da leider in dem Punkt etwas schwer von "kapee" und moechte soweit wie moeglich auf "Nummer Sicher" gehen (im Vorfeld), da ich leider schon zuviel "Kramp"f mit der DKB erlebt habe!"


    Danke nochmals "roha".

    MfG.

    Wol23


    Hallo,

    Ich hatte vor kurzem per E-Mail bei der DKB angefragt, was genau das "Kriterium fuer den Erhalt der NEUEN Visa Debitkarte ist"?

    Die haben dann nach rd. einer Woche nur lapidar geantwortet, dass: ...


    "Ihre bisherige Visakarte ist bis zum Ablauf des Entscheidungsdatums, d. h. 10 Wochen nachdem Sie die Visa Debitkarte erhalten haben, aktiv. Sie entscheiden selbst in Ihrem Banking, ob Sie die Karte fuer 2,49 WUR pro Monat nutzen moechten."


    Meine Frage zielte natuerlich darauf ab, was ist, wenn der Erhalt erheblich laenger dauert (ausserdem sollten es ja wohl 2 Briefe - der 2. mit der Pin) sein oder auch was ist, wenn die Karte (bzw. die Karten-meine Frau bekommt als Gleichberechtigte K-Inhaberin ja wohl auch eine) gar nicht ankommt (z. B. 2/3 Monate nachdem das 1. Halbjahr abgeschlossen ist?


    Koennte es sein, dass die Aktivierung (nachdem die o. a. 2 Briefe erhalten hat) im Internetbanking erfolgen soll? Ist mir nicht ganz klar wie? Ich habe das Chip-Tan-verfahren mit der Girokarte (jetzt V PAY Debitkarte) gewaehlt, da ich auf meinem Smartphone die Einloggung mit geteiltem Bildschirm mit dem anderen Verfahren nicht hin bekommen habe!


    Wenn ich dann - nach Erhalt der neuen "Visa Debitkarte" mich eingeloggt haben werde, was muss ich (wahscheinlich) dann tun?

    Sie sagen ja auch Wunschpin kann/muss aber nicht- vergeben werden- wie kann/kann/koennte es dann im Internet bezueglich der "Aktivierung der neuen Visa-Debitkarete" weitergehen? Oder wird alles einfach per "Text-Botschaft" im Menue an die DKB geschrieben?


    Meine ganze Fragerei (vorab) ist hauptsaechlich weil eben leider der Postweg - anscheinend- auf den Philippinen sehr unsicher ist!


    Beispiel: Obwohl ich in der Metropole Manila in Mandaluyong (im Condo) wohne habe ich dieses Jahr (2021) - bis jetzt- immer noch keine Lebensbescheinbigung von der "Deutschen Rentenversicherung" (Postrentenservice) bekommen (hatte schon vor einiger Zeit das General-Internetformular per E-Mail geschickt)!


    Da ich/wir von einem kontinuirlichen Geldeingang (bzw. der Abhebung unserer beiden VBL-Renten bei der DKB in Deutschland) finanziell abhaengig sind, koennen wir uns leider keine Unterbrechung/Verzoegerung der Geldeinnahmen erlauben/verkraften!!!


    Ausserdem hatte ich als weitere Frage die DKB gefragt, ob sie unsere neuen Visa -Ddebitkarten (+ Pin getrennt) - also 4 Briefe - auf unsere Kosten per DHL-Express-Kurierpost schicken koennen? Diese Frage wurde gar nicht erst beantwortet!


    Ich habe jetzt die o.a. Antwort-Email der DKB wieder zurueckgesandt und nochmal gefragt, was den Beginn der 10-Wo chenfristb genau ausloest bzw. wann er beginnt u.a.?


    Wer kann mir mehr Informationen "nach seiner Einschaetzung" zu dem o.a. Themenkomplex geben? Auch nur (auszugsweise Hinweise) waeren sehr hilfreich!

    MfG.

    Wol23

    Hallo

    Nein wir heben monatlich mit der DKB-Visakarte kostenlos von unserem dt. Konto unsere Rente ab (am HSBC-Automat Shangri-La)!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Was Mangojo schrieb hat mich wieder (und noch mehr irritiert). Jetzt ist demnach - wenn es denn so ist - (nur noch) von der Debitkarte die Rede, die nicht nachgeschickt werden soll (laut DKB)! Vielleichtb frage ich da auch noch einmal nach.


    Wie auch immer ich habe ein "Postscriptum" was die Vollmacht, von der ich zuletzt sprach, die ich als Dokument verfassen wollte - nachdem die Adressaenderung (bzw. Abweichende Postanschrift) erledigt ist:


    Ich habe im Internetmenue unter "Service"-/"Vollmacht" gefunden, dass man anscheinend (auch) im genannten fortlaufendem Menue den Namen Frei auswaehlen kann, obwohl ich ja das I-Banking mit meinem Zugang geoeffnet hatte!

    Man kann dann fuer den/die Bevollmaechtigten sogar einen Internet-Zugang einrichten-/ V Pay-Girokarte beantragen-/ und es werden die Konten aufgefuehrt, fuer die die Bevollmaechtigung gelten soll!


    Ichn werde dann also erst einmal die Bevollmaechtigung fuer mich (von meiner Frau) beantragen.

    U. U. werde ich nochmals vorher bei der DKB schriftlich anfragen, ob das mit dem menue geht oder ob ich doch ein seperates Dokument anfertigen soll.

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Ich habe heute das Formular Adressaederung heruntergeladen und ausgefuellt, da es im Internetbanking nicht geklappt hat. Auf dem Formular kann man "Abweichende Postanschrift" angeben. Dasn habe ich gemacht, damit wir beim Empfang der naechsten bzw. der neuen Krdeitkarten nicht immer zu dem Briefkasten bzw. dem Empfang beim naechsten Robinsons Gebauede schauen muessen wo wir eigentlich unsere eigentliche Hauptadresse angegebenn haben.


    Danach habe ich das Formular auch von meiner Frau unterschreiben lassen und zusammen mit den jeweiligen unterschriebenen Kopien unserer Paesse mit kleinem Anschreiben bei der DKB im Internetbanking hochgeladen. In paar Tagen werden wir Bescheid bekommen -und ich kann dann im Internet sehen- ob es geklappt hat.


    Die naechste Aktion danach wird sein, dass ich ein Dokument von meiner Frau aufsetzen werde, dass Sie mir eine Vollmacht erteilt fuer alle Bankgeschaefte. Es ist z.B. zum Teil fuer Aenderungen im/durch das Internet erforderlich, dass Sie sich auch unter Ihrem Namen einlogt. Wir haben fuer sie kein Chip-Tan-verfahren eingerichtet. Ich war froh, als ich mit der Zweitadresse eines Freundes in Deutschland diesen Initziierungs-Brief fuer das Chip-Tan-Verfahren an den schicken konnte, der mir die Daten dann per E-mail uebersandte (statt Zusendung per Post- auf meine Lebensbescheinigung warte ich immer noch.

    Das ganze Theater wollten wir zum Schein (ich wuerde ja sowiso alles fuer sie machen, da sie es schlicht und einfach nicht kann) nicht auch (nochmals) machen!


    Mal sehen, ob das dann so von der DKB (mit der Vollmacht) akzeptiert wird. Die sind ja m. E. ziemlich pinselig genau! Notfalls koennte ich das Dokument in Deutsch/englisch aufsetzen und notarisieren lassen. Wenn es gar nicht anders geht, werde ich dann doch in den "Sauren Apfel beissen" und sie (dann doch) auch noch fuer das Chip-Tan-verfahren anmelden!


    Danach werde ich darum bitten, mir die neue Visakarte "per DHL-Express-Kurierpost zu schicken" zumal - auch wenn die mit normalpost ankaeme- es fraglich ist/waere, ob ich in dem Zeit-Rahmen von 10 Wochen der DKB mitteilen kann, ob ich die alte Karte behalten will bzw. es sehr wichtig ist, dass ich die monatl. Abhebungen ohne Verzoegerung weiter vornehmen kann, da der Pin fuer die Karte ja auch noch getrennt werden muss!


    Es wird dann fuer mich ziemlich teuer, wenn die einverstanden ist, da 2 x die Karte und 2 x der Pin (fuer mich und meine Frau) geschickt werden soll!


    Ach was ist das ganze fuer ein Aufwand um kostenlos ein Konto fuer unsere VBL-Renten zu fuehren und dann auch och kostenlos mit der Visakarte hier abzuheben! Aber bis jetzt sind wir dankbar, dass es so ueberhaupt (noch) geht!


    Mir graut davor, wenn ich mal nicht mehr da bin- da habe ich zwar einen Kuendigungsbrief fuer die DKB fuer meine Frau vorbereitet- aber ob die das dann alles so schafft (kuendigen/der VBL Mitteilen,dass sie auf unser HSBC Konto direkt schoicken sollen ect.).

    Habe alles soweit wie moeglich vorbereitet und Grauen kann ich mich dann nur noch auf einer anderen Ebene!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    weiss jemand, ob man eine zusaetzliche Zweitadresse auch im Internetbanking unter Adress-Aenderung eingeben kann?


    Ich habe es versucht aber ich glaube es ist schief gegangen. Falls es so ist, kann ich das ab "wirksam werden (2. Nov.) nachschauen.


    Gluecjlicherweise habe ich noch ein Formular "Aenderung von Adressdaten" gefunden- auf dem das moeglich ist. Ich erinnere mich leider nicht - wo ich es einmal gemacht habe- ob ich das per E-Mail-Attachment oder per Fax uebermittelt habe. Soweit ich weiss muss dann bei einem Gemeinschaftskonto auch eine Kopie des aktuellen Passes/Personalausweises begefuegt werden!


    Weis Jemand definitiv, ob es nur per Fax (oder per Post) oder ob es auch per E-Mail geht?


    Vielen Dank im voraus fuer alle dienlichen Hinweise.

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Wie gesagt, die wollen anscheinend (irgendwann) im 1. Halbjahr 2022 die neue Visakarte per Post verschicken. Wenn man dann nicht widersprochen hat, die alte zu behalten - automatisch die alte Visakarte kuendigen- so habe ich es verstanden.


    Bei mir ist es sehr wichtig, dass ich monatlich "kontinuirliche-Geld-Abhebungen" machen kann. Da meine aus der bisherigen Pandemie-Post-Erfahrungen, die ich gemacht habe (meine DRV-Lebensbescheinigung 2021) ist bis jetzt noch nicht angekommen) sehr schlecht sind, habe ich nur die Wahl die DKB um die Zusendungen der neuen Visakarte und die Zusendung der PIN (auch die meiner Frau) zu bitten es "per DHL-Express-Kurierpost" auf meine Kosten zun machen! Sonst riskiere ich, dass die Karte/der Pin nicht frueh genug ankommt und die alte V-Karte dann schon von denen gekuendigt wird!


    Erschwerend kommt bei mir/uns noch dazu, dass wir nun in dem angrenzenden Gebaude (von Robinsons Land) wohnen und die alte "Hauptadresse" in unserem (auch noch bestehenden Condo fuer alle Behoerden beibehalten haben. Wichtige Zusendungen haben wir immer irgendwie ueber die Guards organisiert! Das ist mir jetzt aber zu kompliziert. Ich werde im DKB-Banking unsere derzeitige aktuelle Adresse als Zweitadresse eintragen! Wenn das durchgefuehrt ist, werde ich einen Brief (E-Mail) an die DKB schreiben und bitten, die besagten neuen Kreditkarten (+ dazugehoerigen pins) an unsere aktuelle Zweitadresse "per DHL-Express-Kurierpost" (auf unsere Kosten) zu schicken!


    Da kann man dann, falls soweit alles gut geht, nur hoffen/bangen, dass die Karten auch wirklich ankommen und in der Wartezeit- wenn sie denn zu lang wird, die DKB bitten, die alte Kreditkarte noch akut zun halten/lassen.


    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Ich bin jetzt etwas irritiert, Was passiert, wenn man in den Bestimmungen alles akzeptiert hat (habe ich)

    Ich habe das alles gar nicht mitbekommen!

    Bleibt die alte Visadebit Karte erhalten? Schicken die einfach eine neue (kostenlose Debitkarte zu? Ichhoffe, dass ich nicht ins "Schlingern" komme, da ich gerade froh war, dass das Chip-Tan-Verfahren mitb der (alten V-Pay Karte) eingerichtet war. Hatte den Brief an einen Bekannten in Deutschland schicken lassen, der mir die Chip-Tan Zusatzdaten per E-Mail zugeschickt hatte!


    Braeuchte ich denn fuer die neue Visakarte, die ja anscheinend die alte erstezen soll eigentlich neue ChipTan-Verfahren (bzw. einen neuen "Anmeldenamen" und ein neues "Passwort"? Wer kann mir das im Vorfeld sagen?


    vielen Dank im voraus

    MfG.

    Wol23