Posts by Wol23

    Hallo LNVA,

    schau vielleicht doch einmal in die Grosse Datenbank des "Lawhil-Projekt-Arellano Law Foundation Inc." (https://wwwlawphil.net) um u. a. vergleichbare "Höchstrichterliche Urteile" in dieser Riesen-Datenbank (mit Suchfunktion) zu finden um sich evtl. auch auf vergleichbare "explizite Fälle" zu berufen!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    ich hatte mir letztes Jahr einen kleinen Labtop (Lenovo, W 10, "10", 2 in 1) bei "Villman" (Greenhills-Mall) gekauft, der fuer den "Hausgebrauch" eigentlich reicht. Leider hat der (natuerlich) nur die engl/US-Tastatur ohne Umlaute.


    In meinem Mozilla Thunderbird kann ich leicht die Rechtschreibpruefung Deutsch einstellen und korigieren. Ist aber alles ein wenig umstaendlich. Leider habe ich erst im Nachhinein gesehen, dass ich recht leichtn - z. B. bei Amazon (allerdings per Vorkasse- ist aber wohl recht vertrauenswuerdig, wenn es sich um einen Haendler handeltn - auchbAmazon/Deutschland-Order ist moeglich) --- so ein

    passables 2 in 1 - Geraet (wie z.B. das "Microsoft-Surface 2 in 1" - - - mit getrennter deutscher Tastatur - - - haette bestellen koennen zu einem Geaamtpreis von ca. 700-800 Euro + Zoll, der dann bei Amazon-bei Internationalen Bestellungen im voraus bezahlt werden kann/muss.


    Ich hatte vor kurzer Zeit 2 Chip-Tan-Geraete von jeweils 2 verschiedenen deutschen Firmen ordnungsgemaess (das eine sogar bei rd. 35 Euro Extragebuehr) per DHL das andere mit normal Post und Zahlungvon rd. 230-Pesos an die Phil.Post - erhalten. Soweit kann ich Amazon empfehlen- mit Zoll-Vorauszahlungen habe ich aber leider keine Erfahrungen (hatte ich nur in den Bestimmungen gelesen!)>


    Alles in allem haette ich dann (durchaus - auch von einem Deutschen Versender-Firma) so ein "Wunschgeraet" mit ca. 12" und "deutscher abnehmbarer Tastatur" bekommen koennen. auch etwas groesser (ca. 12" oder groesser) bekommen koennen!


    Ich hatte bei "Villman" (beim Kauf meines o.a. Laptops lediglich a l t e r n a t i v auch ein "Lenovo-Touch" Geraet 2 in 1 Geraet (rd. 23 k Pesos aehnlicher Preis wie mein o.a. Labtop) mit getrennter Tastatur ("bei der man auch die deutsche Sprache einstellen kann") gesehen. Ich bin mir aller dings nicht im klaren, ob so eine "Touch- Tastatur" auf Dauer ausreichend/befriedigend ist!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    wir haben letztes Jahr unsere Photos in unserem Photoladen (immer noch geoeffnet) bei uns in der naehe in der "Forum Robinsons Mall" -Mandaluyong zufriedenstellend gemacht (EDSA/cor. PIONEER ST.).

    MfG

    Wol23

    Hallo,

    doch, geht immer noch mit E-Mail!!!

    Ich habe gerade noch einmal - u.U. auch fuer andere Interessierte - von der Deutschen Post-Rentenservice Checken lassen was die Bedingungen der Erstellung/Uebersendung der Lebensbescheinigungen 2021 sind (stelle unten auch noch 2 PDF-Dateien (= 2 Seiten)- Antwort des Rentenservice fuer Interessierte - anonymisiert - reingestellt (pdf-format):


    1.) Wenn bis Mitte August 2021- per Post - noch nicht vorliegt - vom Downloadcenter die "Generelle L.-Bescheinigung" runterladen,

    2.) Unterschreiben (keine Barangay ect. Unterschrift noetig)/ Ausfuellen (ggf. durch beauftragte Person) und Absenden:

    a) Durch Postversandt (Deutscheb Post AG, Niederlsassung Rentenservice, 04078 Leipzig,

    b) Durch Telefax: +49 69 6530 1510 865 (gehtb ja wie ich selbst erfolgreich (bei DKB) ausprobiert habe mit "Wiese-Fax" im Edge-

    Browser,

    c) Durch E-Mail: LB021@deutschepost.de (bitte beachten in 2020 war eine andere E-Mail-Adrtesse angegeben!)


    Ich hoffe, dass ich vielleicht dem Einen/Anderen noch mehr Klarheit verschaffen konnte.

    MfG.

    Wol23

    Hallo Berni,

    hattest Du auchgefragt, ob die Lebensbescheinigung 2021 wie im Vorjahr wieder per E-Mail an den "Deutschen Postrentenservice 04078 Leipzig" (rentenservice@deutschepost.de) geschickt werden kann?

    Wenn noch nicht, kannst Du u.U. Deine noch vorhandenen E-Mail Schriftverkehr benutzen und nochmals nachfragen (ventuell letzte E=Mails noch einmal forwarden- geht mit Mozilla Thunderbird)!

    ...dann brauchen nicht (vielleicht sogar) mehrere Member nochmal mit gleichem Thema bei dem Postrentenservice nachfragen! Danke.

    MfG

    Wol23

    Hallo,

    ich habe gerade noch einmal explizit in der geschilderten Service -Adresse nachgelesen:

    - Bei der Standard-Regelung wird, wenn bis September keine Lebensbescheinigung eingegangen ist. eine Erinnerung geschickt!

    - Wenn bis Mitte Oktober keine Reaktion erfolgt ist, wird dei Rentenzahlung ab Ende November gestoppt!


    Das bedeuted, dass schon die November-Renten-Zahlung gestoppt wird (und nicht Dezember, wie ich eigentlich in Erinnerungb hatte!)


    Mir scheint es so, dass auch regulaer die Post-Zustellungs-Zeiten ins "Aussereurpaeische Ausland" nicht/zu knapp bemessen sind. Nach meiner Erfahrung dauert ein Brief von Deutschland auf die Philippinen (Metro Manila) ca. mindestens 4 Wochen - jetzt waehrend Pandemie eher laenger! Das passt dann irgendwie nicht/kaum in das o.a. Schema!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    zunaechst erst einmal eine Ausnahme von 2020: Ich bekam eine E-Mail am 30. Juni 2020 (noreplay.rentenservice.ausl@deutschepost.de), dass 2020 (woertlich)....auf "Grund der weltweiten Corona- Pandemie koennen Sie uns


    Vereinbarung zwis chen den Rentenversicherungstraegern und der Deutschen Post AG, u.a weitere Informationen: http://www.rentenservice.com

    In Abschnitt a) stand sogar, dass man die L-Bescheinigunge nach Unterschrift Absenden kann, d.H.: s o g a r o h n e die Unterschrift/Stempel der zustaendigen Barangay!!!:

    ... Ihre Zahlungserklaerung und Ihre Lebensbescheinigung voruebergehend auch per Fax: (+49 221 5962 778) oder per Mail (rentenservice@deutschepost.de) zusenden.


    Ich hatte 2020 daraufhin meine Lebensbescheinigung + Zahlungserklaerung per E-Mail-Attachment an die o.a. E-Mail-Adresse geschickt. Zusaetzlich sogar noch (sicherheitshalber ab den Postrenbtenservice 04078 Leipzig (rentenservice@deutschepost.de) und unsere beiden Rentenversicherungstraeger (Deutsche Rentenversicherung (DRV)-Bund, 1074 Berlin (drv@drv-bund.de) und der VBL, Versorgungsanstalt des Bundes und der Laender, 76133 Karlsruhe (kundenservice@vbl.de). Ist zwar doppelt gemoppelt aber sicher ist sicher!

    Alternativ haette ich sie auch per PC-Fax (da das hier weder in der Condo- Admin noch per LBC ect. moeglich ist... (z.B. mit Wise-Fax im Edge Browser) an die angegebene Fax-Nummer senden koennen.


    Ich werde mal abwarten, ob es dieses Jahr eine aehnliche Regelung geben wird. Wenn nichts derartiges kommen wird, werde ich bis ca. MITTE AUGUST oder besser SEPTEMBER (siehe unten) warten (wie in obiger E-Mail auch beschrieben worden ist) bei Nichterhalt, die General-Lebensbescheinigung, die man unter: https://www.deutschepost.de/de…rvice/downloadcenter.html ...herunterladen kann (die ich mir schon fueher als Formular runtergeladen/ausgedruckt hatte - ausfuellen, von der Barangay bestaetigen lassen und per DHL/LBC (voraussichtlich zusaetzlich noch per E-Mail, obwohl man das urspruenglich eigentlich nicht tun soll) und erst spaetestens Ende August/September 2021 die Lebensbescheingungnach Deutschland senden!


    Die Lebensbescheinigungen 2021 sind erst am 21 September 2020 bei uns mit der Post eingagangen!!! Es ist also zu ueberlegen, ob wir 2021 auch bis ca. Ende September 2021 warten, bevor wir etwas unternehmen (die L-Beschg. absenden)!?


    Mit dem geschilderten 1 Monat Karenzzeit bis Rente eingestellt wird ist mir nicht bekannt!


    Nach meiner Kenntnis (auch von Telefon-Gespreachen mit dem Deutschen Postrentenservice) wird bei "Nicht-Einsenden der Jaehrlichen Lebensbescheinigung" der Service erst am Jahresende (mit Dezember) eingestellt soweit ich mich erinnere hat man also noch insgesamt (ab August) immer nich 3 Monate (1/4 Jahr) Zeit- das noch Nachzuholen!!!


    Ich hoffe, dass das fuer Leute, die noch keine/wenig Erfahrung hier (Philippinen) haben nicht alles zu verwirrend ist!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    ich hatte ja unlaengst meine beiden Paeckchen mit Chip-Tan-Generator (aus Deutschland) hier in Mandaluyong -Post-Office erhalten.

    Ich hatte jeweils 212,- Pesos Gebuehren zu bezahlen!

    Das waren wohl alles Gebuehren fuer die "Philpost (waren wohl beide zollfrei, da unter 10 k Pesos)"!

    Zum Glueck kennt uns die Post-Mamsel persoenlich und rief uns an und war bereit uns die Paeckchen sogar persoenlich vorbei zu bringen (natuerlich gaben wir ein grosszuegiges Trinkgeld dafuer).

    MfG.

    Wol23

    Hi,

    ich bin ja ziemlich unbedarft im "Internet-Bestellen" speziell mit Amazon: Ich habe erst jetzt- nachdem ich 2 Artikel (Chip-Tangenerator) sowohl vom A M A Z O N -US-Anbieter als auch vom Deutschen Ableger (...de) bestellt habe, dass es relativ leicht ist aus Verschiedenen Laendern Waren zu bestellen!


    Da (anscheinend) die "Betrugsmasche" (wohl) nicht so hoch ist (???) - haette ich mir ja auch von Amazon (Deutschland) einen kleinen Laptop mit deutscher Tatsatur bestellen koennen. Die haben tatsaechlich auch welche dabei mit dtsch. Tastatur habe ich gerade gesehen - dann haette ich jetzt nicht das Problem mit den Umlauten!


    Der Versandt meines Chip-Tan Generators vom Deutschen Anbieter (Amazon) - mit der Versendung/Versandtart= 33.86 E U RO - war schon am 4. Tag nach Bestellung da (anscheinend) DHL-Express-Kurier (?). Der Fahrer war gerade weg, als ich im Condo ankam, hatte aber kurz angerufen und ich hasbe ihm gesagt, dass der Officer in der Lobby unterschreiben darf. Ich sah von weitem gerade noch einen gelben Postwagen als ich im Condo ankam!


    Das 2. Geraet (sicherheitshalber bestellt, da ich nicht wusste, ob es ueberhaupt klappt), das an s c h e i n e n e n d nicht wie gedacht vom US Anbieter = auch aus Deutschland geschickt wurde (in Rechnungsaufschluessung bei Versand und Verpackung aber mit 10,90 USD angegeben war) erhielt ich allerdings nach rd. 16 Tagen (nach Bestellung).


    Es war/ist mir nicht (ganz) klar, ob/wie man die Versandart beeinflussen kann??? Mir kam es eher so vor, als ob das (quasi) zufaellig im Ablauf vorgesehen war/ist.


    Kann man eigentlich die Versandart/den Versand beeinflussen/steuern??? Wer kennt sich da besser aus? Danke vorab fuer alle Hinweise!

    MfG.

    Wol23



    Hallo,

    Ich bin zwar kein Experte in philipp. Erbrecht aber nach meinem Kenntnisstand ist es genau umgekehrt:


    Wenn z. B. Im Ausland (zB. in Deutschland) ein Testament (nach "Deutschem Recht"- dazu wuerde m.E. sogar ein "Berliner Testament dazugehoeren-) ... gemacht wurde (dann bitte auch die neuen EU-Richtlinien beachten, dass angegeben werden muss nach welchem Recht = Deutsches) Wohnsitz- V erfahren werden soll)- kann das dann dieses "Auslaendische Testament" auf den Philippinen durchaus (gerichtlich) anerkannt werden.


    Das kann man ziemlich leicht in der Law-Datenbank Das Lawphil Project - Arellano Law-Foundation-Datenbank: https://www.lawphil.net)

    an Hand von vielen Beispielen studieren/nachlesen!


    In verschiedenen Beispielen wird der auslaendische Ehegatte wohl zwar "angehalten" das Grundstueck in einer "angemessenen Zeit" zu verkaufen!


    Meines Wissens gibt es/gab es jedoch Faelle wo sich diese angemessene Frist "sehr lange hingezogen hat!"

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    wegen der Aussage von "partyevent" (Corona-Behandlung wuerde der philipp. Staat uebernehmen): So weit ich weiss "Uebernimmt die Phil-Health (bei Mitgliedern) die "gesamten Corona-Kosten" einer Behandlung!


    Vielleicht ist es das was der Us-Filippino meint?

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Vielen Danjk. Das wusste ich so noch nicht. Das heisst, wenn mein Kobil Tan Generator (used) hier tatsaechlich ankommt, muss ich (wahrscheinlich) zu Mandaluyong Postoffice um die gut 100 Pesos Gebuehr zu bezahlen!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Ich bin zwar kein Experte - moechte aber eine Anmerkung machen:

    Ich hatte jedes Jahr einen Antrag auf "Behandlung als unbeschraenkt Steuerpflichtig" gestellt, der auch immer genehmigt wurde. Ich konnte dann sowohl meine 80% (E.-Minderg.) als auch die mtl. Zahlungen an die Schwiegermutter absetzen!


    Den Anteil der "Unterhalts-Unterstuetzung des Ehepartner" nach & 1360 des BGB (= grob gesagt: Beide Einkommen minus Lebenshaltungskosten minus (-) das `geringere Einkommen meiner Frau`

    = Verbleibender Rest ist ca. die monatliche Summe, die meine Frau als "Ehegatten-Unterhalt" erhaelt. Diese Berechnung wurde anscheinend a n e r k a n n t (trotz Behandlung nach "u n b e s c h r a e n k t e r S t e u e r - P f l i c h t)!"


    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    da es sich bei dieser angedachten Moeglichkeit einer ewaigen rein theoretischen "Impfversorgung Deutscher im Ausland" ja nur um eine reine "Idee/Meinungs-Angelegenheit" und nicht um eine faktenorientierte Diskussion handelt und natuerlich die Meinungen um 100% variieren koenen - verabschiedene ich mich lieber aus diesem Post bzw. in diesem Punkt mit der Feststellung,

    dass wohl anscheinend eine Vielzahl der Deutschen hier sich sehr gut und voellig versorgt vom Deutschen Staat fuehlen - bevor noch virtuell die Fetzen fliegen!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    in meinen Augen ist das kein Schmarotzen, da ich ja hier auf der anderen Seite des Globus auch (immer noch- obwohl schon versteuert war)... Steuern fuer die Deutsche Allkgemeinheit Zahlen soll - waere m.E. "Ein Zur Verfuegung Stellen" von ordentlichem Impfstoff eine angemessene Moeglichkeit eines "Gegenseitigigen Ausgleichs!"


    Ich waere ausserdem selbstverstaendlich bereit - alle enstanden Unkosten zu bezahlen!


    Da das eher ein Wunschtraum ist - habe ich mich nichtsdestotrotz mich/meine Frau bereits hier Online in Mandaluyong fuer die "Astrazeneca-Impfung" angemeldet.


    Die Impfung soll allerdings (bis jetzt) erstaunlicherweise kostenfrei sein. Es wurde im Menue auch nicht nach Staatsangehoerigkeit gefragt. Vielleicht mache ich ja nach erfolgter Impfung (in ?...?-Jahren) eine richtige Spende.

    MfG.

    Wol23

    Hallo HGE,

    Ich bin zwar kein Steuer-Experte aber die 3 Dateien, die ich noch auf dem Stick hatte sind eigentlich ziemlich deutlich. Ausserdem hatte mir das Finanzamt Neubrandenburg auch per Text mehrfach mitgeteilt, dass die Betriebsrenten ab 2015 nicht mehr versteuert werden muessen!

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    ist nur schade, dass die Deutsche Regierung sich anscheinend ueberhaupt nicht um die "Quasi Pandemie-Gestrandten Deutschen im Ausland" (damit sind vor allem auch die mit permanten Wohnsitz ausserhalb der EU gemeint!) kuemmert sondern lediglich die Steuern auf die bezogenen Deutschen Renten verlangt! ... und nicht z.B. fuer "g u t e n I m p f s t o ff" fuer diese "Gestrandeten

    b e s o r g t !!!"

    MfG.

    Wol23

    Hallo,

    Kleine Anmerkung fuer den Bezug Deutscher Renten auf den Philippinen:

    Seit es das Deutsch-Philippinische Doppelbesteuerungsabkommen (2015) gibt, brauchen keiner "Betriebsrenten" mehr vesteuert werden nur noch die Renten der "Deutschen Rentenversicherung (Bund)."

    MfG.

    Wol23