Posts by phil-wulf

    Heute war ich nochmal beim Standesamt und nachdem ich dem Standesbeamten erklärt habe, dass sich auf dem CTC ein schöner Stempel vom Municipal befindet, aber ansonsten keine Behörde bereit wäre, dieses Ersatzdokument nochmals überzubeglaubigen, hat er letztendlich gesagt, es wäre so ok und ich könnte mir das so schicken lassen (allerdings übersetzt)


    Es war dann noch ganz interessant, als ich mit ihm die restlichen Papiere durchgegangen bin.
    Es hat ihm dann doch nicht so ganz gefallen, dass die Passkopie vom dfa beglaubigt wurde. Wie hge schon gepostet hat, sollte das eigentlich die Botschaft machen.
    Ich hab ihn dann mit dem Argument überzeugt, dass sich eine Passkopie ja bereits bei der Botschaft befindet und meine Verlobte ja letzendlich auch mit dem Originalpass hier einreisen muss.


    Letztendlich war ich auch ganz froh, dass ich diesen Thread eröffnet hab, sonst hätte ich von hge nie erfahren, dass die Botschaft keinen Stempel auf philippinische Origanaldokumente setzen darf. Dieses Argument habe ich angewendet, als der Standesbeamte meinte, das überbeglaubigte NSO und CENOMAR müsste ich mir von der Botschaft auch nochmal zusätzlich legalisieren lassen. Das hat ihn jetzt alles überzeugt und meiner Verlobten habe ich jetzt grünes Licht gegeben, die Dokumente zu schicken :yupi


    Wie hier schonmal jemand in einem thread gepostet hat, das Standesamt ist die grosse Unbekannte in diesem Visaverfahren und letzendlich kommt es wohl darauf an, an welchen Standesbeamten man gerät.


    Grüsse
    PW

    Cebu ist für meine Verlobte ein bisschen weit. Sie lebt in Bataan und muss für ihren Papierkram entweder nach San Fernando oder nach Manila.
    Dass die Botschaft die Passkopie beglaubigt, habe ich jetzt gar nicht gewusst. Ich hoffe, die Kopie, die das dfa ausgestellt hat, wird hier anerkannt.
    Was das ctc angeht, da werde ich nochmal mit dem Standesbeamten reden. Aber falls alle Stricke reissen, ist das ein guter Tip, sich einen Stempel bei der Botschaft zu besorgen =)


    PW

    Also ich bin immer mit Kelkoo gut gefahren bzw geflogen.
    Was die Buchungszeit angeht, dass ist immer eine Lotterie. Du kannst einen günstigen Flug bekommen, wenn Du weit im Voraus buchst,
    aber auch kurz vorher, wenn aus irgendwelchen Gründen Kontigente wieder freigeworden sind.
    Einfach immer mal in den Suchmaschinen schauen und auch mit den Wochentagen ein bisschen spielen.


    Gruss
    PW

    Hallo hge,


    danke für die ausführliche Antwort. Das, was Du schreibst, denke ich ja auch. Ich bin der Meinung der Standesbeamte kennt sich mit den philippinischen Papieren eben nicht aus. Hier muss ich wahrscheinlich noch ein bisschen Überzeugungsarbeit leisten.


    Die Liste vom dfa kenne ich auch. Dort steht aber nur drin, welche Papiere das Red Ribbon bekommen. In unserem Fall das NSO und das CENOMAR. Die Passkopie z.B. bekommt kein Red Ribbon. Pass wird aber vom dfa kopiert und dies zählt dann als beglaubigte Kopie (wird allerdings nur vom dfa in Manila gemacht, nicht von den lokalen dfa's)
    Daher dachte ich, mit dem CEDULA läuft es genauso.

    Hallo zusammen,


    über die Papiere, die für eine Heirat in Deutschland benötigt werden, wurde ja schon viel diskutiert. Aber meinen Fall habe ich jetzt doch nicht gefunden und ich hoffe, mir kann jemand weiterhelfen.


    Ich war vor einiger Zeit schon beim Standesamt und hab mir eine Liste über die benötigten Dokumente vom Standesbeamten erstellen lassen.
    Wir haben eigentlich auch schon alle Papiere zusammen, aber was mir Bauchschmerzen bereitet, ist diese Meldescheinigung, die der Standesbeamte als beglaubigt in der Liste aufgeschrieben hat. Diese Meldebescheinigung ist ja diese Tax-Certification, auch CEDULA genannt, die in der City-Hall ausgestellt wird.
    Meine Verlobte wollte dieses Dokument jetzt von der dfa beglaubigen lassen, das wurde aber abgelehnt, da es hiess, dies sei ein Originaldokument und das muss nicht beglaubigt werden. Das Standesamt aber widerum verlangt die Beglaubigung.


    Weiss jemand, wo man diese Beglaubigung noch bekommen kann?? Ich bin im Moment ziemlich ratlos :dontknow


    Grüsse Philwulf

    Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten und interessanten Berichte.
    Natürlich sind gute Deutschkenntnisse das A + O, wenn man hier leben will und der gezwungene A1, mögen hier auch viele geteilter Meinung
    über diesen Erlass sein, finde ich eigentlich eine gute Sache, auch wenn dieser Kurs lediglich ein Sprungbrett zur Weiterbildung darstellt.


    Wichtig ist natürlich auch der Wille und die Bereitschaft, sich weiterzubilden und eine Aufgabe im Leben zu übernehmen.
    Meine Freundin wäre todunglücklich darüber, wenn man ihr diese Aufgabe nehmen würde. Sie hat einen relativ guten Job, sie ist 'line-leader' in einer
    Taschenfabrik und für philipp. Verhältnisse verdient sie nicht allzu schlecht (ca 250 € mtll.) auch wenn sie dafür täglich fast 10 Std und sehr oft 7 Tage die
    Woche arbeitet. Aber sie ist sehr stolz auf ihren Job und sie wäre mit Sicherheit sehr unzufrieden mit ihrem Leben, wenn man ihr das nehmen würde, hätte sie hier
    nur eine "low-level-Tätigkeit".
    Sehr interessant fand ich hier einige Beiträge, bei denen hier viel Zeit und Arbeit in die Ausbildung investiert wurde und die Frau letztendlich einen gleichgestellten und stellenweise
    höheren Status erreicht hat, wie der deutsche Ehemann. Hier spielt natürlich der Zeit- und Altersfaktor eine grosse Rolle.


    In meinem Fall sieht das so aus, dass meine Freundin 38 ist und ich dieses Jahr noch die 5 erreiche. Wenn sie dann nächstes Jahr hierherkommt, ist sie 39.
    Meine Pläne gehen dahin, dass ich zur Rente oder schon vorher, wenn es sich mit einer guten Abfindung überbrücken lässt, in 10-12 Jahren dann auf die Phils übersiedeln werde.



    es geht, natuerlich will ich meine frau so teuer wie moeglich verkaufen, also kommt 400 euro job nicht in frage,(evtl.kurzzfristig ja), ich habe nochmal fast 2 jahre hier investiert und als einzelverdiener den laden geschmissen , am 15.10. soll es nun geschafft sein, sie wird eine arbeit annehmen, AV soll montag unterschrieben werden, bei 30 h die woche 4 stelliges netto.-die weiterbildung bzw. anerkennung war eine gefoerderte massnahme vom AA.da haben wir einen ganz schoenen zirkus durch,weil sie es nicht zahlen wollten,stattdessen eine billigere ausbildung uns andrehen wollen als altenpflegehelfer ( ca,1/2 jahr kostet so 1000 euro der kurs) PS vieleicht waere das schon was ????
    was hat sie denn fuer eine ausbildung in den phils ? vieleicht jkannst du anknuepfen, auf jeden fall muss in die sprache investiert werden, meine frau schliesst gerade B1 ab, ( das ist eine beilaeufige ausbildung in meinem fall zur berufsanerkennung), nach A1 und A2.
    die meisten die es wollen bzw. viele die ich kenne ,haben nach ca. einem jahr in D. irgendeine stelle.
    sts

    Schulausbildung hat sie College-graduated. Ob sie eine besondere Berufsausbildung hat, weiss ich nicht, wobei das ja hier, denke ich, auch nicht unbedingt anerkannt wird.
    Aber diese Schiene zu einem Pflegeberuf, ist eigentlich auch das, was ihr und mir vorschwebt.


    Gruss
    Wulf

    Auch wenn es einige nicht hören wollen, wer in Deutschland arbeiten will kann 100% arbeit haben.Natürlich die Jobs mit 5mille netto ,sitzend vor dem Computer bisserl telefonieren sind selten , aber in Hotels, Restaurants usw gibt´s nach wie vor Mega bedarf .Also nur Mut bring sie her des geht schon.


    Da gebe ich Dir voll und ganz Recht und diesbezüglich habe ich auch keine Bedenken, hätte aber trotzdem mal gerne von Mitgliedern, die hier mit einer
    Filipina verheiratet sind, erfahren, wie es bei ihnen gelaufen ist und auf welche Schwierigkeiten sie gestossen sind.

    Hi zusammen,


    nächstes Jahr will meine Freundin aus den Philippinen nach Deutschland kommen und wir wollen heiraten.
    Sie will auf jedenfall hier arbeiten und da sie auf den Phils einen relativ guten Job hat, hat sie
    Bedenken, hier eine Arbeit zu finden.
    Ich komme aus Frankfurt und weiss, dass von Minijobs bis Küchenhilfe / Putzfrau hier einiges geht.


    Ich hätte einfach mal gerne gewusst, was Ihr in dieser Hinsicht für Erfahrungen gemacht habt.


    Gruss
    Wulf