Posts by Paradiser

    Ich schwebte im blauen Wasser in Rueckenlage im Pool und beobachtete wie die Berge am Horizont sanft hin- und herschwungen um die Aufmerksamkeit der Sonne auf sich zu ziehen


    'Was ist los hier?' gruebelte ich


    Warum sehe ich kein Personal?


    Die waren doch sonst immer da.


    'Und warum bin ich wieder in meinem Koerper?'


    Ein paar kraeftige Stoesse und ich konnte das Meer vom Rand des Pools aus sehen


    'Ich hoffe dass LVMA nicht sauer ist dass ich seine Geschichte gekapert habe' dachte ich

    Im Schlaf hoerte er wie sie ihm ins Ohr fluesterte dass sie morgens in ihrem Zimmer sein musste falls ein Anruf kommt aber versprach zurueckzukommen


    Es war ein ruhiger Morgen


    'Morgens nen Joint und der Tag ist Dein Freund' dachte er und beschloss die Ware zu probieren


    Da er mittlerweile Nichtraucher war blieb bloss noch die Verdampfermethode


    Er broeselte etwas Ganja in eine Eisenpfanne, brachte sie auf Temperatur und atmete den Dampf ein


    Mal sehen was der heutige Tag Gutes bringt dachte er sich


    Ein Strahl der Morgensonne schaffte es durch die vorgezogenen Vorhaenge und meinte er soll es draussen mit Meditation versuchen, es wuerde ein schoener Tag


    Draussen waren keine Putzkraefte zu sehen dadurch wirkte das ganze Gelaende friedrich


    Der Pool sagte: 'komm erstmal zu mir solange noch niemand auf ist'


    Die Blaetter auf der Oberflaeche stoerten etwas aber sonst sah das Wasser sauber aus und Richard beschloss zu folgen


    Er stoss sich ab und beobachtete in Rueckenlage wie die Palmen miteinander chissmissten


    'Habt Ihr gehoert dass die Zweibeiner alle weg sind und wir nur noch Wasser bekommen wenn es regnet? ' sagte eine lange duenne mit etwas mager aussenden Wedeln

    'Und das bei dem wenigen Sand hier!' maulte eine andere kleinere die teilweise im Schatten der duennen stand

    'Alles gut' sagte die groesste und Dickste mit der besten Aussicht 'sie haben uns zwar hierher verpflanzt von unserem Strand aber bis jetzt ging es gut und normalerweise regnet es auch genug. Die Wolken ueber den Bergen sind leicht dunkler deswegen denke ich spaetestens heute abend gibt es ein paar Tropfen. Ansonsten muesst ihr lernen wie unsere Grossvaeter das Wasser innen zurueckzuhalten und es nur ganz langsam herauszulassen. So haben die in weit entfernten Laendern mit ganz wenig Regen ueberlebt und sind dort alt geworden.'

    Das beruhigte die Palmen und ich hoerte nur noch ein friedliches Rascheln im Morgenwind

    also jetzt stehen wir wieder vor der Aupairfrage


    Meine Partnerin erwartet unser zweites Kind und könnte eine Hilfe gut gebrauchen


    Wie bekommen wir ihre 20 jährige Schwester zu uns nach Deutschland?


    Sie hat das College bald abgeschlossen


    Wie bekommen wir ein Visum?


    Geht das über eine Aupair Organisation ?


    Danke an hge, hab das Merkblatt gelesen, Verwandte werden nicht akzeptiert


    Wie kann die Schwester als Hilfe akzeptiert werden?

    In der Abenddämmerung stand eine gut 150cm Person unter einem Hoodie


    Wer könnte da sein?


    An den hervorstehenden Locken erkannte er sie


    Juanita kam rein


    Sie schmiegte sich an ihn, umfasste mit ihren Beine seine und sagte dann:


    'Ich weiss nicht was hier los ist, die Bar ist geschlossen und das Resto auch, nur Frühstück gab es.


    Hast Du was zu essen?'


    Es hatte eine Packung Lays, zwei SanMig light und ein Pack Knoblaucherdnüsse die er gekauft hatte als er mit Dong unterwegs war.


    'Na gut besser als nichts lachte sie'


    Sie machte die Chips leer kippte dazu ein halbes Bier während er sich die Knoblauchnuesse und das andere Bier gab


    'Die selbstgemachten Nüsse schmeckten immer noch am Besten' dachte er


    Plötzlich stürzte sich auf ihn und küsste ihn, dann zog sie ihn ins Schlafzimmer

    Er mochte es es wenn Ihre langen Haare seine Eier berührten als sie ihn ritt


    Sie kam schnell wollte aber nicht aufhören bis sie nach einer Zeit nochmal die Augen rollte den Kopf nach hinten warf und auf ihm zusammensackte


    Er dachte noch was da im Resort wohl los war dann schliefen sie zusammen ein

    Er zog die Erste Hilfe Handschuhe aus dem Verbandskissen das er immer dabei hatte an und untersuchte die Probe weiter, zerdrueckte das gepresste Pulver.

    'Tatsaechlich', dachte er, 'klebrig, harzig, dunkle schwarzbraune Farbe, feinstes Ganja aus Nordindien'

    'Gab es kaum noch in Europa auf dem Markt seit die Hollaender mit Hybridpflanzen staerkere Sorten gezuechtet hatten die auf den Feldern in Spanien, der Schweiz, Albanien, der Ukraine usw angebaut wurden. '

    'Tja', dachte, 'wollte ja keiner hier weiterschreiben. dann driftet es jetzt eben kurz ins Psychodelische ab. '

    Es klopfte an der Tuer

    Er drueckte die Probe zurueck ins Paket, schlang das Ganze in eine Plastiktuete und liess es unter dem Bett verschwinden

    Er oeffnete die Tuer obwohl er nicht wusste wer draussen stand.

    Das Paket hatte eine ja Paketform, keine Beschriftung und war unter dem Klebeband etwas aber nur gering nachgiebig


    Beim Abklopfen ergab es keine Auffaeligkeiten, hoerte sich gleichmaessig dumpf an


    Auch war kein Ticken zu hoeren und sein Handy zeigte keine Magnetabweichung an


    'Da ist kein Metall oder gar eine Bombe drin' dachte er. Da das Paket gut schwamm auch eher unwahrscheinlich. Holz haette anders geklungen. Saegespaene?


    Er beschloss es zu oeffnen um seine Neugier zu stillen


    'Kleck' er mochte das Geraeusch das sein geliebtes Stiletto von sich gab wenn die Klinge wie gewohnt innerhalb von Sekundenbruchteilen eingerastet war


    Er erinnerte sich wie er es zum ersten Mal ausser zum Obstschneiden benutzen musste. Durch die ca. 18 cm lange Klinge konnte man gut und schnell auch grosse Melonen mit dem Ding schneiden. Das war in den 70igern in Italien, genauer gesagt Neapel. Er kam von einem spaeten Besuch bei einer heissen Freundin, hiess sie Franceska? In der Oberstadt zurueck Richtung Hafen wo er in der Naehe ein billiges Zimmer gemietet hatte. Mehr war als Student nicht drin aber nichtsdestotrotz hatte die besagte Franceska mit den Glutaugen Gefallen an dem blonden Tedesco gefunden und ihn zu sich eingeladen zu einem Stuendchen waehrend die Eltern in der Oper waren. Er waere auch gerne noch bei ihr geblieben damals und ihre vollen Brueste nach dem schnellen Sex der ihr aber reichte auf seiner Brust gespuert aber sie meinte dass er jetzt gehen muss und man sich am naechsten abend am gleichen Platz zur gleichen Zeit trifft was sich im hinterher als leeres Versprechen rausstellte.

    Egal, auf jeden Fall wusste er nicht mehr genau wo sein Zimmer war und ging die schmalen steilen Treppen zum Hafen hinunter und schaute sich auf einer kaum beleuchteten Gasse um als ploetzlich ein paar Halbwuechsige ihn umringten und meinten dass er soldi abzuliefern haette. Sein Geld war knapp also zog er das Stiletto, liess es ausfahren, schaute grimmig und die Jungs waren so schnell verschwunden wie sie aufgetaucht waren


    Jetzt sind wir aber wieder in der Gegenwart in einem gut eingerichteten Strandhaus in einem derzeit ungewoehnlich ruhigem Resort an einem schoenen Strand auf Luzon noerdlich von Manila



    Die Klinge war schmal, dadurch liessen sich Schnitte schnell und praezise Fuehren


    Ein paar Schnitte hin und her mit der doppelseitig geschliffenen Klinge und innerhalb von Sekunden war nicht nur das Klebeband durchstochen sondern auch eine dreieckfoermige Probe des Inhalts entnommen


    Die Probe war ungefaehr 3cm breit und 5 cm tief


    Er hatte das Licht absichtlich nicht zu hell gemacht und das Zimmer vorher auf Kameras untersucht

    Es ist ja gaengige philippinische Praxis den Mayor aus den Bergen der mit seinem Liebchen ein Wochenende am Strand verbringt danach mit den Aufnahmen zu erpressen

    So etwas wollte er vermeiden


    Die Probe war schwarzbraun, etwas klebrig und nachgiebig

    Sie roch sehr intensiv, deswegen war das Klebeband um das Paket wahrscheinlich mindestens 10lagig

    Woran erinnerte ihn der intensive fast suessliche Geruch?

    Ja genau Manali in Nordindien, Kulu-valley!

    80iger.

    Da war er mit ein paar Freunden und ihren Instrumenten in einem uralten unverwuestlichen 315 von Mercedes mitgefahren, sie waren alle eine Familie, mit Kindern und Blumen im Haar, unterwegs auf der Reise zum Erleben der Einheit allen Seins

    Es war schon 2 Monate her dass sie Deutschland verlassen hatten, ein Schweizer der Urs mit den blonden Locken der recht gut Bongo spielte war auch dabei und der Hans war in Istanbul geblieben zum Abhaengen. Der Iran war schwer gewesen zu betreten aber wer kann schon eine Gruppe von Hippies stoppen die im Geist von Liebe und Frieden unterwegs sind?

    Das Bakschisch hatte dann die Grenzer ueberzeugt

    In Afghanistan war es auch gut aber teilweise etwas kalt so dass der Weg ueber den Khyberpass angetreten werden musste was der Diesel tatsaechlich schaffte vorallem wenn man bei eisigen Temperaturen erstmal ein Feuerchen aus getrocknetem Ziegendung und Holzstueckchen unter dem Motor entfachte um ihn auf Starttemperatur zu bringen..

    In Indien lief 'My sweet lord' im Kassettentekorder der immer noch funktionierte und morgens wurde meditiert wer mochte..

    21 mal 'Auom' das von der Kehle bis zu den Lippen den Koerper den Geist und das Weltall harmonisierte war der Start in den Tag


    Er sehnte sich nach dieser Zeit zurueck


    Alle waren Brueder und man liebte alle und jeden

    kenne ein Paar da war eine aehnliche Situation


    Sie hatte einen Vertrag als Ausbilderin fuer 3 Jahre irgendwo in Afrika, war glaube ich deutscher Entwicklungsdienst


    Er hatte dann auch beim DED nachgefragt und aufgrund seiner Ausbildung als Schlosser in einer Ausbildungswerkstatt mitgearbeitet


    War gering bezahlt aber in der Naehe der Partnerin


    Ich wuerde den AG der Partnerin fragen

    Es wurde schon dunkler


    Richard war immer fasziniert davon wie schnell das in den Tropen geht


    Also das mit der Daemmerung, was habt Ihr denn gedacht? ;)


    Die Wellen waren sanft und er schwamm etwas Richtung Riff


    Nach einer Weile leuchtete das Wasser unter jeder Bewegung seiner Arme gruengelblich auf


    Wunderschoen dachte er, hier ist ein guter Platz, es gibt sogar Leuchtplankton


    Nach einer Weile hoerte das Phaenomen auf und die Sterne waren schon zu sehen


    Was war das? Er sah vor sich etwas Dunkles vor sich das von den Wellen geschaukelt wurde


    War es ein Palmenstumpf?


    Er beschloss sich das naeher anzusehen


    Nach 30 Schwimmstoessen war er da, es war kein Holz sondern ein mit Plastik umwickeltes unregelmaessig geformtes Etwas ungefaehr so gross wie 3 Maennerkoepfe


    Weil das Paket fest mit Plastik umwickelt war konnte er es nicht im Wasser untersuchen und beschloss es mit an Land zu nehmen


    Er legte seine Arme auf das immer Wasser treibende Etwas und nur mit Beinschlaegen war er nach einer Weile an Land


    Es war schon total dunkel


    Weil er nicht gut sah beschloss er das Paket in seinem Zimmer zu untersuchen wickelte es in sein Handtuch und ging in sein Strandhaus


    Kein Mensch war zu sehen


    Auch von der Bar in Naehe der Rezeption war keine Musik zu hoeren


    Seltsam


    Er ging in sein Zimmer und schloss die Tuer sorgfaeltig


    Mit einem Handtuch befreite er das Paket erstmal von Feuchtigkeit und Algen


    Waren aber wenig Algen auch keine Muscheln dran


    War also nicht lange im Wasser gewesen


    Ansonsten war es sorgfaeltig lueckenlos mit Paketklebeband umwickelt


    'Was da wohl drin ist?' dachte er sich

    es klopfte an der Tür


    Wahrscheinlich Dong um zu besprechen wann genau wir weiterreisen


    Ich öffnete die Tür


    Nein es war die Lockige


    ' ich habe die ganze Zeit an dich gedacht' sagte sie und schmiegte sich an mich


    Sie roch gut


    Welches Parfuem war das? Sampanguita?


    'Was soll das?' dachte ich


    'Aber wenn niemand anderes hier weiterschreibt mache ich es eben'


    Sie zog mich hinter sich her direkt ins Schlafzimmer aufs Bett, fing an mich mit ihren vollen Lippen auf den Mund zu kuessen, dann zog sie sich aus und befreite mich von meinem Hemd und der Badehose mit der ich tagsueber in Strandnaehe meist unterwegs war.


    Ihre Brueste waren rund und nicht haengend


    Als ich sie zaertlich streichelte begann sie zu zittern


    ' ich will Dich spueren' sagte sie und Klein Richard stand bereit


    Sie blas ihn noch etwas dann zog sie mich auf sich


    Langsam drang ich in sie ein


    Mein Name ist Juanita stoehnte sie


    Sie zitterte und verdrehte die Augen.


    Ich konnte die Kontraktionen ihrer Vagina spueren und hielt inne um nicht auch zu kommen


    Dann ging es wieder und ich drang tiefer in sie ein um wieder zu stoppen und dann schneller sich mit und in ihr zu bewegen


    Sie kam schon wieder


    Ich wollte es eigentlich dabei belassen aber sie zog mich schon wieder an sich so dass so dass ich gezwungen war weiterzumachen diesmal tiefer mit kreisenden Bewegungen bis sie mit heftigen Kontraktionen ein drittes Mal kam


    Sie schlief eng an mich gekuschelt ein und ich machte auch ein Nickerchen


    Im Traum sah ich die leuchtendblauen kleinen Fische am Riff die mir sagten dass draussen im dunklen Wasser ein grosser Zackenbarsch von mir gefangen werden will


    Ich sollte ihn aber nicht toeten sonst werde er sich in Sand verwandeln


    Wir wachten auf und es wurde schon Abend


    Juanita sagte mir dass ein reicher Chinese den sie in einem Datingchat kennengelernt habe und den sie noch nie gesehen hat ihr den Aufenthalt in dem Resort bezahlt have bis er kommt.


    Er haette schon vor einer Woche da sein muessen habe sich aber nicht mehr gemeldet.


    Der owner des resorts ist anscheinend ein Freund von ihm und sagte dass noch 3 Tage bezahlt sei und er auch nicht wisse wann er kommt.


    'Ich muss jetzt gehen mein Schatz'

    'Abends hatte er immer angerufen jedenfalls bis vor einer Woche und ich will in meinem Zimmer sein falls er sich doch meldet'


    'Aber ich komme wieder' sagte sie, drueckte mir einen Kuss auf die Lippen und war verschwunden


    Ich beschloss erstmal schwimmen zu gehen

    die halbe Stunde war schon lange vorbei.


    die Lockige hatte es sich wohl anders überlegt


    Ich ging erst mal auf den Strand und beobachtete die See.


    In der Ferne sah ich wie öfter Frachter vorbeiziehen


    In diesem Teil des Meeres gibt es ja einiges an Durchgangsverkehr von Japan nach Singapur, von China nach sonstwohin.


    Zwei Fischerbankas bewegten sich nicht nicht weit vom Riff


    Wahrscheinlich versuchten da ein paar Pinoys meine geliebten Fische zu fangen


    Ich seufzte und ging zurück zum Haus zumal es langsam heiss wurde

    Dong stand vor der Tür,


    'Sir, bitte entschuldigen Sie, haben Sie Drogen in ihrem Gepäck?'


    Ich verneinte überrascht.


    'Nein, damit ich habe ich nichts zu tun'


    Hatte er meinen Barong Tagalog nicht im Wagen gesehen?


    Dong teilte mir mit dass eine Einheit von 5 Mann der PNP am Tor waren

    Sie waren nur deswegen nicht auf das Gelände des Resort gelangt weil die Wachen das Tor partout nicht öffneten und längere Gewehre hatten

    Zufällig hatte Dong gehört dass ein PNPler äusserte dass der Verdacht besteht dass Drogen auf dem Gelände seien


    'Na dann ist gut' meinte Dong


    'Ich werde trotzdem den Wagen startklar machen damit wir schnell abreisen können falls nötig'


    'Geniessen Sie den Aufenthalt Sir' sagte er und verschwand


    Ich hatte schon gehört dass die philippinische Regierung mit Drogendelinquenten nicht zimperlich umgeht aber dachte mir nichts weiter

    @Alf: habe nur mal von einer grossen Studie in den USA gehört das war auch retrospektiv


    man befragte ca. 10 Millionen Amis ob sie sich als 'an Gott gläubig' bezeichnen, danach hatte man signifikant beobachtet dass die 'Gläubigen' weniger oft in ihrem Leben wegen Herzkrankheiten behandelt wurden


    warum auch immer


    @berndf: bei der CW gibt es keinen Mullah oder so, jeder Gläubige muss das Lehrbuch der CW und die Bibel selber interpretieren, da gibt es auch keine Pastoren oder so. Nur die Bibel und das Lehrbuch sind Lehrer. ist eine raltiv kleine Gemeinschaft von geschätzt 1 Million weltweit

    https://www.christianscience.c…-christliche-wissenschaft

    da beziehe ich mich auf eine Studie wo sie die Lebenserwartung der Studenten verschiedener Colleges der USA verglichen hatten. Die Absolventen des christlich-wissenschaftlichen College hatten die 2.höchste Lebenserwartung der verglichenen Colleges


    Die höchste war glaube ich ein Methodistencollege weiss es jetzt aber auch nicht mehr


    Mal sehen ob das jetzt wieder gelöscht wird weil es nichts mit dem Thema zu tun hat


    Auf jeden Fall gibt es auch andere Pinoys die sich nicht impfen lassen

    @berndf:

    Das ist keine Empfehlung sondern Interpretationssache

    Die Anhänger der Christliche Wissenschaft verlassen sich auf Gott als denjenigen der den Menschen gesund erhält

    Interessanterweise ist die Lebenserwartung der Christlichen Wissenschaftler höher als der Durchschnitt


    franky_23 :Es geht nicht darum das Immunsystem zu überlasten sondern dass die Immunzellen nicht unnötig durch Bereitstellen einer besonderen Immunantwort blockiert werden.

    Beispiel: von 10 T Helferzellen stehen nur 9 bereit Erreger zu bekämpfen weil 1 T Helferzelle schon auf Corona programmiert wurde. Ist aber nur eine Theorie ohne Beweis