Posts by Arthur

    Beim Online Kauf wird die Kartennummer, Name und Vorname, Gültigkeitsdatum und der CVC (Card Validation Code) abgefragt. Kommen diese Daten, die explizit auf der Kreditkarte stehen, in falsche Hände können Betrüger in deinem Namen Online Käufe tätigen.

    Jetzt sagen vielleicht gewisse Mitglieder, Karten von Kartenunternehmen wie VISA oder Mastercard haben ja noch ein zusätzliche Sicherheitsebene das sogenannte 3D Secure Verfahren, hat je nach Kartenunternehmen noch andere Namen.
    Diese Sicherheitsebene dient nicht dem Kartenbesitzer sondern dem Online Shop. Der Online Shop kann diese Sicherheitsebene abfragen, muss er aber nicht. Bei Onlinebuchungen bei Airlines wird diese 2. Ebene abgefragt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/3-D_Secure

    Man sollte sich nicht in falscher Sicherheit wiegen. Bei kleinen Beträgen wird vom Verkäufer praktisch nie die 2. Ebene abgefragt.
    Professionelle Betrüger, werden sicher nicht für grössere Beträge bei einem renommierten Online Shop einkaufen.
    Nein die machen einen DEAL mit einem kleinen Onlineshop. Keine Nachfrage auf der 2. Ebene und dann 50/50.


    Ich hatte letztes Jahr persönlich einen solchen Fall. Mit meiner BDO Debit Karte. Am Schluss waren es in Kleinbeträgen über 40'000 Pesos.

    Ok, dass Geld wurden mir wieder gutgeschrieben, aber das Theater mit der BDO hat mir gereicht.


    Ich mich dann gefragt, wie kommen meine Kreditkarten Daten in falsche Hände?
    Natürlich mache ich Online Käufe, aber bei renommierten Firmen wie AMAZON oder EBAY. Denke nicht, dass da Daten weiter gereicht wurden.


    Nach langem Nachdenken, hab ich das "schwarze Loch" erkannt.
    Bei einem Einkauf in einem Supermarket, nenne den Namen nicht, kann ja nichts beweisen, hat man mir nach der Eingabe im Terminal noch meine Kreditkarte verlangt und man hat dann die Informationen meiner Debitkarte zusätzlich ins System eingegeben.
    OK die kluge Frau resp. Kassiererin kopiert alles und gibt es weiter. Guter Nebenverdienst.
    Mit Denen streiten über ihre Vorschriften und was sie dürfen und was nicht.


    Meine Lösung war: Auf meinen Debit und Kreditkarten habe ich überall die CVC ausgekratzt. Eine Tussi meinte kürzlich, dies ist nicht erlaubt. Wurde dann ein bisschen oder sehr laut????

    Womit hat die Bank das denn begründet?

    Das könnte begrifflich ja nur eine Art Vorabsteuer auf die zu erwartende Erbschaftsteuer sein - oder gibt es hier auf den PH inzwischen Enteignungen?


    Zur Erbschaftsplanung Schweiz-PH hier:

    https://www.private.ag/media/d…006_Erbschaftsplanung.pdf

    Die Variante, daß man Gemeinschaftskonten einrichten soll, weil sonst im Erbfall 25% "weggebucht" werden, ist dort nicht aufgeführt. Insofern sehe ich die Bankäußerung sehr kritisch. Ich habe auch noch nie davon gehört und unser Anwalt hat solches, als wir über die Testamentabfassung sprachen, auch nicht erwähnt.

    Ich habe diesen Beitrag im Netz gefunden, darum kann ich zur Begründung der Bank nichts sagen. In deinem Link resp. Vortrag ging es nicht um Erbschaftssteuern.

    Gut. dann müssten wir hier wohl Diskutieren, bzw. klären was der Unterschied zwischen dem BB Stempel und einen klassische Visa ist. Oder vice versa.
    Aber wie bitte soll den der angenomme Ausländer, der mit einem BB Stempel im Pass im Land ist, ein Fahrzeug führen wenn die ersten 3 Monate abgelaufen sind?

    Ich würde jeden empfehlen der in einer solchen Situation ist, persönlich bei einer grösseren LTO vorzusprechen und sein Anliegen darzulegen.


    Uebrigens, ein Visa ist auch ein Privileg! So wie es ein Privileg ist auf den Philippinen wohnen zu dürfen. Oder ein 13A Visa zu besitzen. ;-)

    Für Dich und nur für dich: Bist ja neu hier, benutze mal die Suchfunktion, bezüglich Balikbayan und Visa.

    Ein klassisches Visa gibt es nicht.

    Wenn jemand mit dem BB 3 Monate hier ist, darf eben nicht mehr fahren. Ok, solange kein Unfall passiert, ist dies wohl kein Problem. Wurde nur 2 mal nach dem Führerschein gefragt, in den 17 Jahren wo ich hier lebe. Hast du aber einen Unfall, dann Gnade dir Gott. Dann siehst du mal ein Gefängnis von innen.
    Ein 13a, braucht es nicht, auch ein 9a und andere Visa Typen reichen.

    Übrigens, hast du nur mit einem BB, einen Unfall, dann bist Du dran, auch mit einem philippinischem Führerschein. Die LTO wird sich hier raus halten und dann bekommt das Wort FIXER seine Bedeutung.

    Noch eine Frage, stelle mal den Link rein von der LTO wo man dies nachlesen kann. Wie du ja immer wieder erwähnst. Ich habe einen Link der LTO eingestellt und da stehen eben andere Sachen.

    Kann es nicht sein, dass es in den Philippinen keine einheitliche Handhabung von gesetzlichen Regelungen gibt und ggf. diese von Ort zu Ort etwas anders ausgelegt werden?

    Doch dies ist der Grund, dass andere Mitglieder von anderen Erfahrungen erzählen.

    Viele Mitarbeiter kennen die eigenen Regularien nicht. Insbesondere wenn es bei dieser LTO wenig bis keine Ausländer gibt, die einen philippinischen Führerschein beantragen.
    Da gehst mal bei der LTO rein und sagst: Seht hier, ich habe ein Balikbayan Visa und schwups hast den Führerschein.
    Welcher Mitarbeiter einer kleinen LTO weiss schon, dass das BB kein Visa ist, sondern nur ein Privileg ist sich bis zu einem Jahr Visa frei im Land aufzuhalten.

    Und je tiefer der Bildungsgrad der Mitarbeiter ist, machen sie weniger Fehler oder können eben nicht zugeben, dass auch ein Pinoy Fehler machen kann.

    Ja da steht alles.
    https://www.lto.gov.ph/frequen…tions/license-permit.html

    4.3. Original and machine copy of valid visa or Alien Certificate of Registration (ACR) if the foreign applicant temporarily resides in the Philippines;

    Da das BB kein Visa ist, dürfte der Führerschein nicht ausgestellt werden. Aber die Mitarbeiter bei der LTO kennen sich mit den eigenen Bestimmungen vielfach nicht aus.

    Das Zitat:" Wissen von einem Kollegen der einen kennt der von einem weiss dessen Cousin usw....." hättest du besser weggelassen.
    Ich war persönlich in die 2 Fälle involviert und habe es nicht vom hören sagen.

    Ich erzähle keine Stammtischgeschichten.
    Die LTO in San Fernando La Union ist hier sehr strikt.

    Die ACR Karte ist auch notwendig. Mit einem BB bekommt man kein phil Führerschein. Erfahrung mit 2 Nachbarn. Erst mit dem 13a konnten sie den Führerschein umtauschen.

    Es gibt noch etwas zu bedenken wenn man hier Kontos eröffnet. Meine Bank (HSBC) hat mich damals darauf aufmerksam gemacht. Wenn ich ein Konto auf meinen Namen eröffne und eines auf den Namen meiner Frau und ich sterben sollte, verliert meine Frau über 25% meines Kontos sofort und weitere Prozente jedes weitere Jahr an den Staat, nicht etwa an die Bank. Sie haben uns empfohlen alle Kontos immer auf beide Namen zu machen, da könnte der Staat bei einem Todesfall nichts wegnehmen. Wir haben letztes Jahr sogar bei den Franken und Dollar Konten den Namen unserer Tochter integriert, um im eventuell Fall wir würden gemeinsam bei einem Unfall ums Leben kommen, sie ohne Probleme auf unser Geld zugriff erhält da sie ebenfalls den Philippinischen Pass besitzt.
    Stimmt diese Aussage?????

    Bei mir seit einer Woche tote Linie bei der PLDT. Die Hotline oder der Support 171 hat keine Ahnung. Das ganze Quartier hier, hat das gleiche Problem.
    Smart kann man vergessen, die halbe Zeit ist die Webpage nicht erreichbar. Preise für zusätzliche GB jenseits gut und böse.
    Jeder load ist zeitlich beschränkt.
    Seit einiger Zeit habe ich jetzt eine Prepaid LTE SIM von Globe. Da kann ich aufladen und kann direkt ins Netz. Muss nicht noch zuerst ein Paket kaufen.
    Diese SIM ist in einem Mobile WIFI von HUAWEI (CAT6 6400mAh 23 Wh), dient auch als Powerbank.
    Da es bei Flatrate nur "Landline" gibt, bin ich leider auf die angewiesen.
    Nebenbei, wenn man von DSL spricht, ist dies ADSL. Der upload ist nur einige % des dowloads. Mit Glasfasern sieht die Bilanz besser aus.

    Was schreibst du wieder für einen Stuss.
    Du kennst dich überall aus ??
    Ist man dir nicht mit deinen Ratschlägen gefolgt? Jetzt kommt die Keule oder der Hammerschlag?

    Nach dem Motto: Ich hab es ja gesagt.

    Only Millionen Pesos?

    Mit Deinen Erfahrungen und da wie Du sagtest Jags inzwischen einen guten Namen hat, koennte es unter Umständen Sinn machen ein Filialsystem aufzuziehen?

    Und wer bezahlt das Inventar für die Filialen ohne kostspieliges Inventar, aber mit CCTV, Kassenscanner usw.? Mal "einige" Pesos bei einer Bank aufnehmen?

    Von wo weisst du dies, wegen dem guten Namen?
    Übernimmst du die Garantien wenn das Geschäft mit den Filialen in die Hose geht?

    Nun zu meinen Fragen

    Ist das eine übliche Vorgangsweise auf den Philippinen um ein Condominium als Ausländer zu kaufen?


    Welche Vor bzw. auch Nachteile hat diese Special Power of Attorney? (Lt. Vorbesitzer soll es auch den Vorteil haben das ich keine Steuern etc. auf Einkünfte (Vermietung etc.) zu zahlen habe, da ich nicht im Grundbuch etc. als Besitzer stehe?

    Lt. Vorbesitzer bzw. Vermittler gibt es auch die Möglichkeit das ich für 250.000 Peso ins Grundbuch eingetragen werde, was aber erhebliche Nachteile beim Verkauf und eben Steuern etc. hätte?

    Soweit ich weiss, ist dies keine übliche Vorgangsweise.
    Ich persönlich würde die Finger davon lassen. Da ist etwas faul. Diese Special Power of Attorney kann jederzeit zurück gezogen werden. Was passiert bei einem Konkurs, zum Beispiel???

    Bei den Hohlblocks wird invert syrup verwendet. Das ist ok, wenn man das Mauerwerk sofort verputzt. Wenn die Steine etwas laenger im freien stehen wird der Zuckersirup ausgewaschen und der Hohlblock loest sich auf.

    Kannst du mir oder uns mal erklären, was "invert Syrup" ist? Ok "Hohlblocks" kenne ich zwar nicht.
    Bei den "Concrete Hollow Blocks" die ich anfertigen lasse, bestimme ich wie viel Zement % verwendet wird. Mit dem "Fall-Test" überprüfe ich dies.
    https://philconprices.com/tag/…-block-price-philippines/

    Wenn das Purified. Water direcke neben den Septiktanks gefoerdert wird hab ich schon ein sehr seltsames Gefuehl. Aber naja jeder wie er es mag.

    Ich hab mal versucht rauszukriegen wieviel Meter erforderlich sind um eine Wasserschutzzone um die Entnahmestelle zu haben. Fehlanzeige.

    Meine Verwandschaft verkauft Wasser was sie unter dem Haus fordert. Das Gelaende ist dicht bebaut. Jede Menge Septictanks die ncht enteert werden, sondern versickern. Sogar ein paar Pickerys. Ich wuerde alleine schon krank wenn ich dies trinken wuerde. Natuerlich hat man ein Zertificat.

    Es gibt klare Vorschriften, sind halt in "english". Natürlich, wie so üblich, hält sich keiner an die Vorschriften. 15 Meter und 2 Kammern im Minimum.