Posts by hans27

    Hallo zusammen,


    kann jmd einen zuverlässigen lawyer in Novaliches QC empfehlen.


    Es geht um Prüfung eines Sachverhalts im Zusammenhang mit einem title iVm dem ehemaligen Kaufvertrag zu diesem title.



    Danke!

    Bei dem title von einem Lot, sind folgende (original im Anhang) 2 Punkte unter Memorandum of Encumbrances vermerkt:


    1 Exemption from the prov. of ART. 567 of the civil code is specifically reserved and it is hereby sepcifically agreed that notwithstanding the prov. of art 567 of the civil code, the commonwealth of the phil island is eemted from the obligation to grant a right of way to the grantee herein (copied from the face of tct no. 3xxxxxx & T-3xxxxxx)


    2 pe-5xxx/tTxxxxxx - liabilities - to creditors, heirs and other persons unlawfully deprived of participation in the estate of the deceased R. Garcia, as extrajudicially settled for a period of two (2) years pursuant to sec 4, rule 74 of the rules of court

    Date of instrument - June 11, 1985

    date of inscription - June 13, 1985


    Leider reicht mein englisch in diesem Fall nicht aus, um beurteilen zu können, was dort genau vermerkt ist. Ein bekannter englisch Muttersprachler konnte mir auch ned weiterhelfen.


    Gemäss Verkäufer ist der title "clean".


    Hatte jmd schon den gleichen Sachverhalt bei lot Kauf, oder kann hier sinngmäss übersetzen?


    Danke

    Das Essen im Sheraton Manila Bay (früheres PanPacafic) hat ohne Euch am 22.11.2019 stattgefunden, oder ich habe keinen erkannt.

    Es ist fast besser als früher, es gibt jetzt sogar Getränke incl. beim Dinnerbuffet....

    Hoi Sanukk,


    gibt es einen direkten Link zu dem Dinner - so wie es ihn früher beim PanPacific gab?


    Ich finde auf der Website leider nichts... weder bei "offers" noch bei "dining"


    Danke!

    Ich habe dich gebeten den Thread wieder aufzumachen. Nicht mehr und nicht weniger.

    Das nimmt schon ein wenig groteske Züge an, aber jeder wie er will...



    Gerne nochmal, auch wenn das Schreiben am Handy etwas umständlich ist:


    Es ging/geht mir um die Frage, wie man mit einem möglichst günstigen Zinssatz (Wechselkurs- und andere Risiken etc aussen vor) eine Immobilie auf den Philippinen finanzieren kann.


    In dem Thread geht es nicht darum, ob es für mich oder sonst wen besser ist eine Immobilie komplett mit eigenen Mitteln zu erwerben oder eben fremdzufinanzieren.


    Der Thread soll nicht nur mir helfen, sondern auch anderen Membern, die ebenfalls ein Haus/Immobilie in den PH fremdfinanzieren möchten und keinen zu hohen Zinssatz zahlen wollen.

    Die Gründe dafür mögen vielfältig sein.


    Gefühlt gehen 80% der Posting Inhalte nicht darauf ein, sondern thematisieren meine persönliche finanzielle Situation mit wertenden Worten etc.

    Das ist mM nach auch weiterhin nicht unbedingt zielführend.

    Der Unterhaltungsfaktor ist dadurch natürlich weitaus höher - aber den kann ich auch hoch halten, wenn ich nebenbei die “Gala“ oder “die Aktuelle“ lese.

    Möchte ich nicht unbedingt hier im Thread haben.

    Daher nochmals die Bitte, dass wir uns hier in dem Thread auf das Wesentliche konzentrieren.

    Für andere Themen kann man einen separaten Thread aufmachen oder sich gerne in kleiner Runde beim Essen oder Bier zusammensetzen.


    Danke für die restlichen 20% und Thread kann/soll natürlich gerne weiter auf bleiben weil jede nützliche Info bzgl Zinssatz uns weiterbringt :-)




    Aktuell sieht es wohl so aus, als ob ein Konsumentenkredit aus D einen niedrigeren Zinssatz als eine Mortgage von den PH hat.


    Sofern abbezahlte/niedrig beliehene Immobilie(n) in D/CH vorhanden, bringt dieser genannten Vorschlag die mit Abstand niedrigsten Zinsen.


    Früher gab es noch ein paar Websites wo man auf der einen Seite als Kreditgeber und auf der anderen Seite als Kreditnehmer auftreten konnte.

    Gibt es so etwas weiterhin mit einem vernünftigen Zinssatz?


    Für CH zB https://www.cashare.ch/


    Vor x Jahren war smava in D der grösste Player für solche Sachen.

    Dies scheint heute aber nicht mehr der Fall zu sein, da sie anscheinend nur als “normaler“ Finanzvermittler von Bankkrediten auftreten.

    Tanduay



    Die Risiken sind mir bekannt und diese habe ich für mich persönlich bewertet.

    Sollte eigentlich trivial sein, da ich ansonsten so eine Frage nicht stellen würde.

    Meine finanzielle Situation ist ebenfalls meine Privatsache - ich weiss, dass es einige gibt, die sowas gerne in die grosse weite Welt hinausposaunen, ich gehöre nicht dazu.


    Aber danke trotzdem für deine persönliche Meinung.


    Mir geht es in diesem Thread speziell um das Thema "Kredit für Hauskauf in den PH auf den PH oder in D/CH aufnehmen - wo ist der Zinssatz am Besten?"

    - auch in der Überschrift nachzulesen.

    Wir wollen auf den Philippinen ein Haus in Manila kaufen und dies ggf. zum Teil per Kredit finanzieren.


    Soweit mit bekannt, spielt weder eine deutsche noch eine CH Bank mit, wenn es um eine Hypothek für ein Haus auf den Phils geht.


    Gibt es auf den Phils Vergleichsportale wie in D (z.B. interhyp) um den besten Zins zu erhalten?

    Habt ihr Tipps welche PH-Bank am "besten" ist, oder welche Möglichkeiten es noch geben könnte?


    Da der Leitzins auf den PH relativ hoch ist (meine aktuell 4.25%) hätte ich auch einen "Konsumentenkredit" aus D oder CH ins Auge gefasst.

    So ist zb. auf Smava.de ein Kredit bis 50k EUR und 5-7 Jahre Laufzeit für 0.7% zu bekommen (das ist wohl ein Lockangebot und der tatsächliche Zinsatz wird wohl bei 3-5% liegen).



    Im Voraus vielen Dank für eure Anmerkungen und Tips zum Thema Kredit für Hauskauf auf den Phils.

    danke fuer euern wertvollen Input ;)


    Unter dem Strich heisst es fuer mich als interessierter Follower dieses Resto-Threads, dass die tollen Moeglichkeiten in der genannten Form somit seit dem 01.10.2019 nicht mehr existent sind?!

    Jetzt wollte ich dort gerade nachsehen und der Link geht nicht mehr - auf der Website von PanPacific finde ich das Hotel auch nicht mehr o_0


    Ist das zu, oder hat jmd. den direkt Link?

    Gebucht von Zürich nach Manila mit Cathay Pacific mit 17 Stunden Rückflug und unterschiedlichen Hinflugzeiten.

    Die Rückfluge sind von 20.35 - 06.30 Uhr (sind knapp 17 Stunden mit 1.35 Stunden layover in HK)


    444 Euro 24.10 - 02.11 (Abflug Hin 13.30 mit 1.55 Stunden layover; Ankunft 11.25 in MNL)


    446 Euro 13.12 - 31.12 (Hinflug mit 6.50 Stunden (mM perfekt für einen kurzen Einblick in HK) und Rückflug 1.55 Stunden layover)

    Hin 11.55 mit arrival 16.35 in MNL

    aus meiner Sicht vergleichbar mit anderen airlines.


    Der vergleich mit premium eco hinkt was intercontinental fluege angeht.


    Ist schon eine vollwertige bc mit full flat seat.


    Bei laengerem layover in peking (10stunden) kann man kurz duschen und sich die stadt ansehen - aber immigration dauert ewig.

    Das Kulinarische im Urlaub macht den Urlaub erst zum Highlight!

    Bevor der Thread droht einzuschlafen:


    Izajaya Kikufuji in Little Tokyo / Chino Roces Av in Makati.


    Infos zum Resto via Zomato inkl Speisekarte



    Gehe dort jedes mal (meist mehr als nur einmal) essen wenn ich auf den Phils bin.



    Leckeres Sushi zu guten Preisen


    z.B.

    Ebi Tempura 240 PHP

    Tuna Sashimi 250+ PHP

    Kikufuji Draft Beer 65 PHP

    etc.


    Unbedingt die Special California Maki für 4xx PHP bestellen (Fotos ist aus dem Netz nicht von mir..) ...

    cb48beb6-0ddc-4340-b021-2006346a7530.jpg



    Zur Mittagszeit gibt es gute/grosse Sets für ca 400-500 PHP.

    Wenn man nicht den Riesenappetit hat, kann man das auch zu zweit essen.

    Einen kostenlosen Iced Coffee erhält man auf Nachfrage zur Mittagszeit ebenfalls.



    Kostenpunkt sind ca 600 PHP pro Person wenn man gut zuschlägt.


    Geht auch weitaus günstiger siehe Mittagsmenu aber auch weitaus teurer.

    Aus meiner Sicht gute Qualität zu einem guten Preis.

    Die Restaurants neben Kikufuji bzw. in Little Tokyo sind meist doppelt so teuer und qualitativ auf gleichem Level.


    Abends muss man auch schon mal längere Wartezeiten in Kauf nehmen (bis zu 30 Minuten).



    Lasst es euch schmecken ;)

    Hallo zusammen,


    soweit ich mitbekommen habe, hat sich mit den neuen Steuergesetzen in 2018 auch der Prozentsatz für Capital Gains Tax geändert.
    Ich glaube er war vorher bei 6% und ist nun signifikant gestiegen.


    Auf die Schnelle habe ich im Internetz leider nichts finden können... Würde mich freuen wenn hier jemand einen offiziellen Link und ggf. weitere Infos dazu posten kann.






    Danke