Posts by Thorsten4343

    Vielleicht für die anderen bei denen die Prüfung der Partnerin noch nicht durch ist noch ganz interessant, dass die ganze Abwicklung sehr problemlos war.


    Überweisung ist auf ein deutsche Bankkonto möglich. Also für alle die in Deutschland leben oder auch wenn Sie im Ausland leben noch ein deutsches Bankkonto haben ein Kinderspiel. Eingang der Zahlung wird erst nach ca. 4-5 Werktagen bestätigt. Die Info das es solange dauert hat man aber schon vorher, insofern wird man da nicht unruhig sondern wartet einfach ab. Die Bestätigung kam dann nach 4 Werktagen ohne weiteres Nachfragen.


    Ca. 1 Woche vor der Prüfung bekommt die Partnerin dann eine weitere eMail mit diversen weiteren Detailinformation zu der Prüfung.


    Prüfung selbst muss man zwingend 30 min vor Startzeit da sein wegen Temperaturkontrolle (Corona) und Registrierung. Die Prüfung selbst läuft dann bis auf Maske/Faceshield genauso ab wie vor Corona. Nur das die Prüfungsgruppen für Hören, Lesen und Schreiben auf mehrere Räume verteilt sind (wegen der größeren Abstände zwischen den Tischen sind bei dem Teil max. 8 Prüfungsteilnehmer in einem Raum). Sprechen findet genau wie vor Corona mit 2 Prüfern und 4 Prüfungsteilnehmern statt.


    Zertifikat wie schon oben geschrieben bereits 3 Tage nach der Prüfung.

    Also gegenwärtige negative Szeanrien gehen von einer Impfung pro Jahr aus. Ähnlich wie eine Grippeschutzimpfung. Das können die Gesundheitssysteme eines Landes auch im Regelfall ohne große Probleme leisten, ohne z.B extra Impfzentren zu haben. Es gibt ein weltweites System der Anpassung Grippeschutzimpfung, ähnliches wird man auf COVID übertragen.

    :thumb


    Sehe ich auch so.


    Nur speziell was das Thema freies Reisen auf die Philippinen angeht bin ich trotzdem noch skeptisch. Zum einen müssen die Philippinen das erstmal organsiert bekommen mit der ersten Impfkampagne und den Vorbereitungen auf die weiteren regelmässigen Impfungen. Glaube schon das dies möglich ist, aber ob es wirklich klappt wird sich dann zeigen. Noch skeptischer bin ich aber bzgl. der bisher doch eher erratisch und teilweise panischen kurzfristigen Änderungen der Einreisebestimmungen. Daher ist es aus meiner Sicht selbst wenn die Impfkampagne auf den Philipinen halbwegs hinhaut und auch nachfolgende Impfungen klar sind immernoch nicht sicher ob die Philippinen dann wirklich komplett wieder aufmachen (und wenn ja das es dann auch stabil offen bleibt).



    Hi Thorsten,


    klar ist das Kaffeesatzlesen, aber dies ist ja auch das Thema des Unterforums. Wünsche dir viel Glück für deine Hochzeit. Und für mich erwünsche ich mir, dass es bei mir klappt, meine Freundin in zB. Thailand Ende des Jahres sehen zu können.


    Viele Grüße

    Klar drücke ich Dir und auch allen anderen hier die Daumen das bald wieder Reisen auf die Philippinen oder wenigstens Treffen in Thailand, Malediven oder ähnliches möglich sind.


    Auch ich möchte gerne bald wieder auf die Philippinen. Völig unabhängig von meiner Hochzeit gefällt es mir dort einfach gut und ich würde nur zu gerne dort wieder Zeit verbringen.

    Wenn ich trotz meinem Text eben mal den Versuch eines Tipps wagen sollte, wann denn ein Reisen zu den Philippinen für nichtverheiratete Liebende (ich sage nicht Touristen) aus Europa möglich sein wird, würde ich nach Gefühl (kann es nicht begründen, es leitet sich ab aus allen Meldungen, die ich gelesen habe und auch aus den Texten hier im Forum, die ich verstanden habe) mal in den Raum Stellen, dass ich derzeit auf Januar bis März 2022 tippen würde. Ich würde es mir dringlichst früher wünschen.

    Ich verstehe die Gedanken hinter diesem Text. Und es ist ja auch gerade Ziel dieses Threads sich zu den unterschiedlichen Einschätzungen auszutauschen.


    Allerdings finde ich es gerade jetzt im Moment mehr Kaffeesatzlesen als je zuvor.


    Im positiven Szenario schaffen die Phils halbwegs ihren (aus meiner Sicht viel zu optimistischen) Impfplan halbwegs einzuhalten und es kommen diverse Studien zu dem Schluß das geimpfte die Infektion auch nicht weiter verbreiten. Dann könnte vielleicht doch schon im dritten Quartal oder gegen Ende des Jahres was gehen.


    Im negativen Szenario gibt es diverse Eskapemutationen gegen welche die aktuellen Impfungen nicht wirken und/oder die Impfungen auf den Phils nehmen keine Fahrt auf und/oder die Hoffnung das geimpfte das Virus nicht weiter verbreiten zerplatzt. Dann sind wir in einem Jahr nicht einen Millimeter weiter, sondern haben im März 2022 noch genau die gleiche Diskussion wann es denn endlich wieder möglich sein wird auf den Phils einzureisen.


    Für mich persönlich hoffe ich, dass der Weg zur Hochzeit in Deutschland dieses Jahr klappen wird. Aber unabhängig davon wünsche ich allen hier (inklusive mir als back up), dass es hoffentlich Anfang 2022 wieder möglich ist als unverheirater in den Phils einzureisen. Für mich wäre das eher schon eine positive Überraschung.

    Na dann hat sie vielleicht die Prüfung mit meiner gehabt. Haben auch bis zum Abwinken monatelang gelernt, locker 4 Std. täglich das letzte Monat vor der Prüfung, dann aber fast fehlerfrei durch. Das Zertifikat war bereits am Donnerstag also 3 Tage später bei ihr, das ging echt schnell. Ich bin sehr froh, dass die Prüfung letzte Woche war. Wäre sie diese gewesen wäre alles ins Wasser gefallen wegen Ecq

    Stimmt dann werden unsere beiden Damen die A1 Prüfung wohl zusammen gehabt haben. Die Welt ist klein :D


    Ich war auch sehr positiv überrascht, dass das Zertifikat Donnerstag, also nur 3 Tage nach der Prüfung, schon da war. :yupi

    Und auch heilfroh das die Prüfung Montag stattgefunden hat. Als die Infektionszahlen am letzten Wochenende hochgegangen sind und Sonntag erste Gottesdienste abgesagt worden sind, hatte ich auch schon Befürchtungen, dass da noch kurzfristig ECQ und eine Absage kommt. Leider schon sehr schlechte Erfahrungen mit der zweifachen Absage Ihrer anderen Prüfung (Nursing) gemacht. Die findet nur alle 6 Monate statt und wurde im Mai und November 2020 abgesagt. Die letzte Prüfung zur Krankenschwester war im November 2019 :( Jetzt bereitet Sie sich zum dritten mal für diesen Mai vor und wieder mit der Sorge das es nicht stattfinden wird.


    Bei meiner war auch die letzten 4 Wochen ein großer Lernschub. Hören und Lesen hat so nach 4-6 Wochen schon halbwegs geklappt. Schreiben und Sprechen hat es dann später klick gemacht.

    Meine hoffentlich bald zukünftig hat die A1 Prüfung letzten Montag in Manila gemacht und hatte schon Donnerstag die Info das Sie bestanden hatte.


    Sie hat komplett nur Online mit diversen frei im Internet verfügbaren Materialien gelernt.


    Allerdings hat Sie (und später auch ich) sehr viel Zeit reingesteckt. Insgesamt hat Sie sich 3 Monate intensiv darauf vorbereitet,ca. 30-40h die Woche konzentriert gelernt und noch zusätzlich so 10-15h Deutsche Videos/Filme geschaut um ein Gefühl für die Aussprache zu bekommen.


    In den letzten 5-6 Wochen haben wir ausserdem jedes Wochenende zwischen 2-5 Stunden gemeinsam Prüfungsvorbereitung gemacht = Sie hat Hören, Lesen, Schreiben Übungen gemacht und ich bin mit Ihr die Ergebnisse im Detail dann durchgegangen. In den letzten 2 Wochen habe ich dann komplette Prüfungen zusammengestellt, die Sie dann gemacht hat. Und wieder insbesondere die "failed" Ergebnisse im Detail durchgegangen.


    Hätte es einen Präsenzkurs gegeben hätte ich das Geld dafür ausgegeben. Aber so war es auch ok. Hat zwar viel Zeit gekostet aber auch Spaß gemacht.

    Return Flight? Ich habe dieser Tage was gebucht und speziell Philippinen Inbound war echt teuer.

    Philippinen Outbound (wenn man die zukünftige permanent nach Deutschland fliegen will, ohne Rückflugticket) ist glaube ich auch immernoch ziemlich teuer. Zumindestens hatte ich vor ein paar Wochen mal geschaut und da gab es zumindestens nichts was auch nur Ansatzweise in die hier vorhin genannte Richtung (670€) ging.



    Nachträglich:

    Sorry, habe gerade nochmal geschaut und nehme das oben zurück 8-)


    Mit ein paar Monaten Vorlauf liegt One-Way Philippinen-Deutschland aktuell bei um die 500€ :confused1

    auf den Phillies ist es sehr schwer preiswert eine typisch westliche Wohnung/Haus zu finden ...

    gerade in den Boom-Cities wie Manila/Cebu City/Davao/Dumaguette ... ist man schnell bei 1000€ kalt ...
    in Thailand (Chiang Mai/Phuket/Krabi) ist das einfacher ... liegt an der touristischeren Auslegung dort ...

    das Leben auf den Phillies & auch in Thailand spielt sich nunmal "draußen" ab ... (vor Corona) ...


    was ich auf den Phillies echt cool finde ... kleine 50-80qm Häuser ... findet man ratzfatz ...
    sowas kann man hier in D echt lange suchen ;) ... ist genau "mein Ding" ... less is more ...

    Meine Frage nach den 100qm und 400-500 qm Garten war nicht weil ich darauf festgelegt bin oder unbedingt westlichen Standard brauche. War nur um erstmal überhaupt eine Idee zu bekommen.


    Wenn ein großer Teil der Angebote im Bereich 50-80 qm liegt und es da dann mehr Auswahl und günstigere Möglichkeiten gibt, dann könnte es auch sowas werden. Ist bei mir aber noch alles weit weg. Zum einen habe ich mich noch nicht entschieden wo den mein Altersruhesitz sein soll und auch wenn es die Philippinen werden, wäre das wohl eher so in vielleicht 3-5 Jahren.


    Trotzdem finde ich kann man ruhig schon ein paar Jahre im Vorfeld schonmal Informationen über potentiell interessante Ecken auf den Philippinen sammeln und die Konditionen bzgl. Haus mieten.


    Ich würde halt auf keinen Fall direkt selber bauen oder kaufen wollen. Erstmal mindestens 2 jahre zur Miete um zu sehen ob ich mich auch auf lange Sicht sowohl in der konkreten Gegend als auch auf den Philippinen wohl fühle. Ich war zwar schon 10 mal auf den Philippinen, aber immer nur 2,5-4 Wochen. da habe ich aufgrund der vielen besuche zwar schon eine Idee, dass es was für mich sein könnte. Aber letztendlich ist es trotzdem eine ganz andere Geschichte ob man sich auch permanent wohl fühlt.


    Ein paar konkrete Fragen an die Leute vor Ort die entsprechende Erfahrung haben:

    Möbliertes Haus zu finden ist aber eher kein Problem oder. Da gibt es in der Größe 50-80 qm genug Auswahl ?

    Garten zumindest so 200 qm, ist auch häufig dabei, oder auch eher schwierig ?

    Gibt es auch Angebote im Internet ? Lokale Webseite vielleicht ? Um sich mal einen Eindruck zu verschaffen. Oder wird alles nur vor Ort vermittelt ?

    Eines der Probleme in Deutschland ist definitv das immer wieder einschleppen von Neuinfektionen aus Tschechien.


    Tschechien wird ab nächster Woche das Land weltweit sein mit den meisten Coronatoten bezogen auf die Bevölkerungszahl.

    (wenn man die zwei kleinen Stadtstaaten mit weniger als 50.000 Einwohnern mal aussen vor lässt)

    USA, Italien, Spanien hat man schon vor ein paar Wochen überholt, UK vor einer Woche.

    Nächste Woche wird man auch noch Belgien überholen die es sowohl im März/April als auch Oktober/November 2020 sehr stark getroffen hat.


    Die Regelungen für Grenzpendler wurden zwar verschärft, aber bei den aktuellen Infektionszahlen gerader der Regionen in den Grenzgebieten wird auch das nur die Anzahl der eingeschleppten Infektionen reduzieren, aber nicht komplett verhindern.


    Innerhalb von Tschechien wird die Mobilität in den betroffenen Regionen wohl sehr stark eingeschränkt werden. Vor ein paar Wochen war das tschechische Parlament ja eher noch gegen Einschränkungen. Aufgrund der Entwicklung der letzten 2 Wochen hat es aber gestern einer Aktualisierung des Pandemiegesetzes zugestimmt, die es auch erlaubt Fahrten über die Grenzen der betroffenen Verwaltungsbezirke einzuschränken.


    "Die von der Pandemie gebeutelte Tschechische Republik steuert auf strengere Restriktionen statt auf die für März erhofften Öffnungen zu. Am Freitag billigte das Parlament in Prag eine Novelle des Pandemiegesetzes mit weitgehenden Schließungsbefugnissen für die Regierung. Offen war zunächst, ob auch der Notstand verlängert oder erneuert wird.

    Geplant ist, nun auch wieder die Grundschulen und Kindergärten sowie alle Geschäfte bis auf das Lebensnotwendige zu schließen und Fahrten über die Grenzen der Verwaltungsdistrikte einzuschränken. FFP-2-Masken sollen in Läden und öffentlichen Verkehrsmitteln obligatorisch werden; die hausgemachten Bedeckungen genügen nicht mehr. Die Produktion von Gütern soll aber auf jeden Fall aufrechterhalten werden. Die Schließung von Fabriken sei „keine Option“, sagte Finanzministerin Alena Schillerová. Insbesondere in der stark mit Deutschland vernetzten Automobilindustrie dürfte das aufmerksam wahrgenommen worden sein.

    Höchste Sieben-Tage-Inzidenz in Europa

    Die am Freitag publizierten Zahlen scheinen die düstere Vorhersage von Ministerpräsident Andrej Babiš zu untermauern. Rund 14.500 Neuerkrankungen binnen eines Tages wurden gezählt, 2800 mehr als tags zuvor. Der bisherige Höchstwert vom Januar mit mehr als 17.000 Neuinfektionen dürfte in absehbarer Zeit überstiegen sein, gerechnet wird selbst bei bester Wirkung der neuen Maßnahmen mit einer Spitze von 20.000. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist mit 674 die weitaus höchste in Europa.

    Mehr als 20.000 Tschechen sind mit oder an einer Corona-Infektion bereits gestorben. Und die Krankenhäuser sind mit 7200 Covid-Patienten, davon mehr als 1500 in einem ernsten Zustand, nahe an ihrer Belastungsgrenze; in einigen Regionen auch schon darüber. Als Hauptgrund für die rapide Verschlechterung der Lage gilt die Verbreitung der besonders ansteckenden „britischen“ Virusform.


    Quelle


    "Der Unterschied dort ist nur dass nach nur wenigen neuen Infektion (Beispiel Melbourne) gleich (wieder) fuer die ganze Stadt/Region ein Lockdown verhaengt wird!"


    Der grundsätzlichen Richtung des Beitrags stimme ich eher zu. Allerdings gibt es noch ein paar weitere Unterschiede als nur das Thema Datenschutz und schneller konsequenter Lockdown:


    Lockdown ist nicht nur lockdown sondern oft auch konsequente Unterbindung von Mobilität zwischen Lockdown / Non-Lockdown Gebieten


    Dragonische Strafen bei verletzten der Regeln, im Regelfall 4-stellig, teilweise auch fünf-stellige Strafzahlungen


    Quarantäne wird überwacht (sowohl bei Einreisenden als auch positiv getesteten)


    ....


    Ich denke das vieles von diesen Dingen in Europa nicht (mehr) umsetzbar wäre. Wenn überhaupt dann vielleicht direkt von Anfang an. In der jetzt aufgeheizten Stimmung halte ich das für nahezu undenkbar.


    Und wenn dann würde es auch nur Sinn machen wenn es eine einheitliches Vorgehen aller Länder in Europa dazu geben würde. Ohne entweder ein mitziehen der Länder drumherum oder ein abriegeln der Grenzen würde auch eine solche Strategie nicht viel bringen.


    Ich halte den Zug in Europa daher eher für abgefahren.

    Geht wohl vielen so in diesem Forum, dass Sie primär die Möglichkeit interessiert wann man endlich wieder auf die Philippinen fliegen kann.

    Und es nicht primär um den potentiellen Sommerurlaub in der EU geht.


    Eine leichte Verbesserung der Chancen auf die Philippinen zu kommen sehe ich aber schon auch in einem EU Impfpass. Falls die Philippinen überhaupt wieder Touristen aus Europa reinlassen, dann ist es sicherlich einfacher (und damit für Phils attraktiver) sich mit einem EU Impfpass auseinander zu setzen als mit 28 verschiedenen nationalen Impfpässen.

    ... 3. Kann ich zwischen den Tests frei wählen? Der Antigen-Schnelltest wirft das Ergebnis "schon" nach 150 MInuten raus.


    Also ich muss schon sagen, das Reisen hat mir noch nie so wenig Spaß gemacht und war noch nie so stressig wie jetzt. Ich bin früher viel gereist, und die Vorbereitung war immer mit einer großen Vorfreude und positiven Spannung verbunden - jetzt bereitet mir das schlaflose Nächte (hier ist es 2:29).

    Geht denke ich vielen hier so.


    Bin früher auch gerne gereist und es war immer mit Vorfreude verbunden.


    Jetzt bin ich seit einem Jahr nicht ein einziges mal im Urlaub gewesen, geschweige denn im Ausland.

    Also dass sie mich hier ziemlich sicher nicht besuchen könnte?

    mit 99%iger wahrscheinlichkeit wird sie dafür kein visum bekommen..du bist nicht der erste mit dieser frage lies dich mal im forum ein..es gibt unzählige threads mit diesem thema..spontan fällt mir ein " freundin einladen" gib das mal in die suchfunktion denke da wirst du fündig

    Das kann ich leider nur bestätigen.


    Habe es auch schon einmal erfolglos versucht. :(

    Auch meine Freundin unverheiratet, frei, keine eigenen Kinder.

    Alles egal, solange wie oben von mir geschrieben kein eigener sehr gut dotierter Job oder Vermögen der dame vorliegt => no chance.


    Anders sieht das nur aus wenn die Freundin aus einem nicht EU Land kommt das einen vergleichbaren Lebensstandard hat. Habe in meinem Umfeld zwei bekannte die sind mittlerweile verheiratet mit Frauen aus Japan und Singapore. Die haben Ihre Freundinnen auch vor der Ehe schon für ein paar Monate nach Deutschland holen können. Alle anderen die ich kenne und Freundinnen aus ärmeren Ländern haben (Philippinen, Thailand, Kolumbien, Brasilien) sind daran gescheitert.


    Wie von Jogy geschrieben gibt es dutzende von Posts zu dem Thema in diesem Forum.



    Bitte beim Topic bleiben...ab jetzt wird alles OT gelöscht...Tandu


    Die UP dauert aktuell alleine schon eher mehr als 6 Monate. Meine läuft gerade und die DBM hat das meinem Standesamt gerade genauso mitgeteilt. Zwei Schichtsystem wegen Corona mit je 50% Besetzung in der DBM und Travel Beschränkungen der affiliate Partner die die eigentliche UP durchführen sorgen jetzt wieder für längere Bearbeitungszeiten von > 6 Monaten.


    Ist zwar bei diesem Fall mit Annulierung im Vergleich zu der restlichen Zeit nur eine relativ kleine zusätzliche Verzögerung. Aber für den ein oder anderen hier vielleicht trotzdem interessant.

    Die Chance sich hier in Deutschland zu treffen ohne Absicht zu heiraten ist leider sehr gering.


    Wie ist das zu verstehen? Gehen wir mal davon aus, es wäre kein Corona: Ist das bezogen darauf, dass sie verheiratet ist, dass dann kaum Chancen dazu bestehen, dass er sie in Deutschland sagen wir mal für nur drei Wochen treffen könnte?

    Das ist so zu verstehen, dass ausser für ein Heiratsvisum nahezu keine anderen Visa ausgestellt werden.


    Die anderen auf dem Papier theoretischen Möglichkeiten , z.B. Touristenvisum oder Visum für Deutschkurs, existieren nur auf dem Papier und klappen in der Realität zu 99% nicht. Touristenvisum ist nach meinen Erfahrungen aussichtslos wenn die Philippina nicht super wasserdichte Rückkehrgründe vorweisen kann. Das wäre sowas wie sie hat ein hohes in den Philippinen vorhandenes Vermögen (z.B. Grundbesitz, Haus etc. von signifikantem Wert) oder eine gut dotierte feste Arbeitsstelle bei einem internationalen Konzern. Kinder werden nicht als wasserdichter Rückkehrgrund akzeptiert.


    Wenn überhaupt geht vielleicht noch ein Arbeitsvisum falls ein in Deutschland gefragter Beruf vorhanden ist, z.B. Krankenschwester. Aber auch das ist, selbst wenn Beruf schon vorhanden, ein sehr langer Weg und funktioniert nicht von heute auf morgen.

    Hier im Forum gab es vor ein paar Wochen auch einen anderen der zu dem Thema Heirat ohne sich je gesehen zu haben gefragt hat.


    Auch an dich die gleiche Antwort die ich in dem anderen thread gegeben habe.

    Heiraten ohne sich je gesehen zu haben - never ever.

    Heiraten ist ein lebenslanger Bund der sich nur mir sehr hohen Kosten wieder lösen lässt wenn es doch nicht passt.


    Und der Eindruck über Chat, e-Mails oder Videochats ersetzt nicht das persönliche kennenlernen. Was wenn die Chemie einfach im real life nicht stimmt.? Oder du die Famile kennenlernst und die Hände über dem Kopf zusammenschlägst ?


    Ist nicht das was man hören will wenn man frisch verliebt ist. Aber ein wirklich gut gemeinter Rat.


    Da der Weg über Annulment aber sowieso eine Zeit dauert kannst du doch getrost zweigleisig fahren = auf der einen Seite anzufangen dich schlau zu machen was das alles bedeutet , was genau zu tun ist etc... aber nichts überstürzen und deine potentielle zukünftige auf jeden Fall mindestens ein oder zweimal sehen.


    Gibt genug Länder der Welt wo man sich mit einer Philippina auch jetzt treffen kann. Macht kein Spaß in der Coronazeit das zu organisieren.


    Aber alles besser als sich in lebenslange Verpflichtungen zu stürzen ohne sich je im Reallife gesehen und beschnuppert zu haben.

    aber so wie es da steht, wird nur kein Treffen in Deutschland verlangt. Man muss sich auf jeden Fall schon getroffen haben. Im Februar "kenne "ich meine Holde seit 3 Jahren ohne das wir uns in echt gesehen haben. Mehrere versuchte Treffen scheiterten zum Teil kurzfristig... da haben wir wohl keine Chance, oder ? Chatverlauf könnten wir seit Februar 2018 nachweisen...


    Eigentlich wäre sie qualifiziert für ein Arbeitsvisum, aber das sprachlevel auf B1 zu bringen ist schwierig, da weder Sprachschule noch Ablegung der Prüfung möglich ist.


    So leiten wir jetzt alles für ein Heiratsvisum in die Wege, was aber auch locker bis Ende des Jahres dauert.

    "kenne "ich meine Holde seit 3 Jahren ohne das wir uns in echt gesehen haben."

    "So leiten wir jetzt alles für ein Heiratsvisum in die Wege,"


    Da fallen mir viele Gedanken und vor allem Fragen zu ein...


    Halleluja...serious ? Ernsthaft, heiraten ohne sich je gesehen zu haben ?

    Und was wenn die Chemie im Real life nicht stimmt ? Du Ihren Geruch nicht magst, sie anders wirkt als auf den Photos oder im Videochat ?


    Bevor ich auch nur ansatzweise eine Heirat ohne vorheriges Treffen in Betracht ziehen würde, würde ich mich sonstwo auf der Welt mit meiner potentiellen zukünftigen treffen. Und wenn es Afrika wäre wo mich sonst keine 10 Pferde hinbekommen würden. Gibt genug Länder in der Welt in die Philippinische Staatsangehörige ohne Visa, Visa at Arrival oder eVisa einreisen können. Macht in Coronazeiten keinen Spass das zu organisieren, aber im Vergleich zu lebenslangen Verpflichtung ohne vorher "beschnuppern", never ever


    Wie kann es sein das man es in 2018 und 2019 nicht geschafft hat sich zu sehen ???


    B1 Sprachlevel ... Ja, ist Ist kein Zuckerschlecken aber wenn du regelmäßig mit Ihr zusammen lernst schaffst Sie das zur Not auch ohne Kurs. Und die Prüfung selbst muss man dann falls Sie nicht in der Nähe eines Goethe Institutes wohnt dann die Reise auf sich nehmen.