Posts by Chris-NRW

    Hi,


    Ok wenn du täglich raus willst wäre eventuell Boracay die beste Ecke. Dort kannst du direkt am Strand was mieten. Wasser ist flach und die Bucht ist riesig. Kann allerdings voll werden aber noch sollte Boracay ok sein. Problem ist dort eher einen guten Kurs zu finden. Viel ist leider auf Touris ausgelegt, heißt einmal fahren und Bild für FB/IG machen und das war's. Also oft keine gute Ausbildung. Könnte ich aber in Erfahrung bringen ob jemand ne Schule dort empfehlen kann.


    Du kannst aber auch in Calatagan länger bleiben. Wir campen halt immer und nicht sicher ob das was für dich ist. Man kann aber auch in der Nähe, etwas entfernt vom Strand schlafen.


    Bagasbas kannst man leider vergessen. Hatte dort nach meinem Kurs mal gekitet und Gear geliehen. Alles alt und gibt nur noch eine Schule (Mikes Kites). Alle anderen sind dicht. Dazu sehr wellig die ganze Ecke und somit schlecht für beginner. Es gibt ne Lagune 30 min mit dem Tricycle entfernt aber das löst das Equipment Problem nicht. Auch ist die ganze Westküste sehr wellig und es gibt wenig ruhige spots. Auf Cagbalete gibt's noch Kiten, müsste ich aber nen Kollegen fragen ob's da ne Schule gibt.


    Ich hatte meinen Kurs in Puerto Princess gemacht auf Palawan. War OK und echt schön aber leider immer 10 Minuten laufen bis man im Wasser ist was tief genug. Auch hätte ich meinen Kurs lieber mit den Leuten gemacht in Calatagan. Sehr gutes Equipment, Funk zwischen Trainer und Lehrling über Bluetooth und eben auch gut Theorieausbildung für die Sicherheit. Sowas weiß man aber erst wenn man erfahrener ist.


    Kite in Negros soll noch sehr gut sein, kannste dir auch Mal anschauen. Oder CKC in Lake Caliraya Laguna. Kann man machen aber ist Süßwasser (See), Wasser tief und sehr böiger Wind. Nicht ganz so geil als Anfänger aber nahe an Manila.


    Ich würde sagen komm mit nach Calatagan. Mach dir 2 Wochenenden frei dannach fährst und trainerst du alleine. Unsere Trainer trainieren auch die PH Olympia-Jugend und unser Cheffe ist Vorsitzender der Philippine Kiteboarding Association, deswegen machen die das vernünftig und repräsentieren den Sport so gut wie möglich. Fragen und Hilfe gibst dort aber auch immer von uns allen. Der Resort Besitzer kann Kites starten und Landen und passt auf die Kiter auf und hat auch nen Boot und Lifeguard. Aber kann eigentlich nicht viel passieren da wie gesagt sehr flach.


    Kannst mir auch gern bei PM schreiben falls du paar Bilder/ Video sehen magst. Oder stöberst hier durch den Thread da gibt's auch ein bisschen was zu sehen.


    Grüße Chris

    Moinsen,


    Wenn Ich du wäre würde Ich den Kurs hier machen. Kostet um einiges weniger (500 EUR), Ausbildung ist sehr gut und du lernst die Leute kennen. Wenn du im November kommst, ist auch die Season grade voll im Gange. Wir haben unseren Haupt-Spot in Calatagan, 2-3h Autofahrt von Manila. Dort sind wir fast jedes Wochenende, wenn Wind ist. Spot ist sehr flach, bei Low Tide zu flach aber perfekt für Beginner.

    Wenn du früher ankommen solltest und Lust hast, kann Ich dich mit nach Ilocoas Norte nehmen (8h Fahrt von Manila). Dort findet dieses Jahr die PKA statt und man lernt alle Leute kennen. Bin auch das erste mal dort, nehme aber nicht Teil, bin nicht wirklich kompetiv sondern Kitesurfe aus spass. Wenn du mal erfahrener bist im Kiten ist Ilocos Norte, Pagudpud, die beste Adresse. Fast das ganze Jahr oredntlich Wind, im Dezember gern 40+ Knoten. Da Kitesurfen Leute mit 3m Trainer Kites ;)


    Grüße Chris

    Ich hab angefangen mit ETH, 2016 bis 2017 dann 2021 wieder eingestiegen. Bin aber letztes Jahr auf Ergo umgestiegen. Hatte in der besten Phase mehr als 2K monatlich gemined. Mittlerweile deckt es nur noch den Strom, da Ich aber halte ist mir der Preis im Moment egal.


    Anonsten schauen wir mal was noch kommt. Die Mining Community wird auf jedenfall hart getroffen wenn ETH umstellt was auf jedenfall den ganzen Markt erschüttern wird. In welche Richtung ist noch unklar.


    Ich würde auch ADA und AXS nicht mit Ethereum vergleichen da ETH aufgrund des Minings und des Booms quasi so sehr gestiegen ist. Ansonsten ist der Preis seit Jahren zu hoch für den normal Anleger, nur MIner konnten mit relativ niedrigem Budget einsteigen. Deswegen gibt es so viele Wales die Millionen von Coins halten. Problem ist wie gesagt auch, das gestakte Coins im Moment festsitzen ohne Möglichkeit diese abzuziehen. Das Risiko ist vielen Menschen zu hoch.


    Bin froh, dass ich mir den Quatsch nie gekauft habe, habe mich bisher noch nicht einmal damit länger befasst.

    Das ist nur was für Zocker, mit vernünftiger Geldanlage hat das überhaupt nix zu tun.

    Da werden jetzt wieder die Kleinanleger gemolken, Profis haben längst Kasse gemacht.

    Aber so funktioniert das ganze System generell.

    Ich sag mal nicht viel dazu aber man muss kein Profi sein um Kasse zu machen und auch die Investments hielten sich in Grenzen. Es ist aber wie es überall is, die reichen werden natürlich meist reicher.



    Pool Staking ist möglich ABER im Moment müssen die 32 ETH auf einem Wallet liegen damit man diese staken kann. Würdest du 1 oder mehrere ETH auf ein Wallet legen welches nicht deins ist und du im Erstnfall einfach keinen Zugruiff mehr haben kannst? Stichwort Keys und Phrases? PoolStaking klingt schön, wird aber nicht funktioneren, zumindest nicht so wie es im Moment aufgestellt ist.



    Grüße Chris

    Moinsen,


    Ja der Krypto-Markt ist in Aufruhr aber wie schon von Malis erwähnt nicht als einziger Markt.


    Erst der Terra Luna und UST crash und es geht weiter bergab. Einer der Gründe ist der Etherum "merge", angekündigt für August, welcher mich und viele Millionen andere Miner hart treffen wird. Wer es noch nicht mitbekommen hat oder nicht in der Materie steckt, Ethereum stellt von POW (mining) auf POS (staking) um was, bedeutet das 97% aller Profite, welche täglich von Millionen Minern "ermined" werden wegfallen werden (wer's genauer wissen will: https://mark-daria.medium.com/…-august-2022-c2aa3ee8d86c). Viele Leute dumpen Ethereum (Angst oder Wut) was eben, als 2. größte Coin, den ganzen Markt trifft.


    Es wird spannend wie es weiter geht. Ich denke 70 bis 90% der Miner werden in den kommenden 12 Monaten abschalten somit kann sich wieder jeder Grafikkarten leisten. Mining wird erstmal absterben da es keinen Profit abwerfen wird. Die Leute und vorallem Big Player im Mining bereich werden auf andere Coins ausweichen (müssen) und bei diesen werden die Schwierigkeiten so extrem steigen, das es unmöglich sein wird Profit zu erwirschaften, außer mit gratis Strom. Ethereum Classic wird es am härtesten treffen. Nur ein extremer Preisanstieg der anderen Coins könnte dem entgegenwirken.


    Ich bin Ethereum mittlerweile eher negativ eingstellt. Dezentralisierung wird wegfallen da Größtenteils nur noch Wales überbleiben die Staken und sich die Profite einstecken, das wird ebenfalls die Sicherheit des Netzwerkes negativ beeinflussen. Staken lohnt sich fast nicht mit 5% pro Jahr und Mindesteinlage von 32 Ethereum. Transaction-Fees werden ebenfalls explodieren. Zusätzlich sind ge-stakte Coins und auch der daraus entstehende Profit erstmal für unbestimmte Zeit geblockt und nicht auszahlbar. Soll mit einem Update in der Zukunft kommen. Heisst wenn man 32 Ethereum staked und festsetzt kommt man, stand jetzt, erstmal nicht wieder ran.


    Ich mine weiter, stemme die Stromkosten und halte die Coins. Entwerder es wird was oder nicht. Hab mich aber so sehr geärgert das ich 2017 aufgehört hab zu minen, passiert mir nicht nochmal. Der Bear wird aber sicher noch einige Jahre bleiben.



    Grüße Chris

    Hi,


    Ich hab nen 2019er Ford Ranger und die Versicherung vom Autohaus (1 Jahr gratis), Vollkasko natürlich, hätte mich in der Verlängerung 37k gekostet. Hatte dann bei moneymax verglichen und habe jetzt eine für 14k/ Jahr (Cocogen). Ist ebenfalls Vollkasko und man kann sich die Beträge die abgedeckt werden sollen, aussuchen.


    Keine Ahnung ob die Versicherung was kann, musste ich zum Glück noch nicht nutzen.


    Grüße Chris

    ... das mit dem Verdunklungsfaktor der Scheiben ist interessant , da muss ich da auch noch mal nachfragen .

    Drauf achten dir keine Folie für die Frontscheibe andrehen zu lassen. Auch wenn's die LTO angeblich nicht erlaubt, wird das immer angeboten. Ein Grund warum hier Nachts alle mit Aufblende rumeiern. Mit getönter Frontscheibe sieht man halt nix.


    Meine Seitenscheiben sind getönt und Nerven Nachts beim abbiegen oder einparken. Aber ohne brennt einem die Sonne auf den Arm.


    Ansonsten wurde das meiste ja gesagt. Ich hab bei meinem Ranger ebenfalls 3 Jahre LTO, 1 Jahr Versicherung und die ersten 2 Services waren gratis. Beim Service fallen auch nur Materialkosten an bei Ford. Trotzdem teuer (Ölwechsel mit Filter 12k). Da meine Garantie nach 3 Jahren jetzt weg ist fahre ich aber alle 20k km (nicht 10k km wie vorgeschrieben) zum Ölwechsel. Ich fahre 20k km hier im Jahr und kaum Stadt. Nen 2.2L Diesel alle 10k km neues Öl drauf ist einfach sinnlos. In Deutschland sind die Service oft doppelt so lang.


    Das Standard-Fahrprofil hier ist halt jeden Tag Stop-and-Go für 4h bei 30°, maximal Geschwindigkeit die die Pinoys fahren ist mit Glück Nahe der 100, da pennt ein Motor ein, da macht der frühe Ölwechsel einigermaßen Sinn.


    Grüße Chris.

    Kenne mich in Iloilo nicht aus aber kommt mit reaktiv teuer vor. Für 500 Euro Miete gibt's dann aber Haus am Strand vs 500 Euro in Deutschland was dann ne 1-2 Zimmer Bude wäre? Ich zahle all inclusive 300 USD für 70qm Doppelhaushälfte mit kleinem Garten in der Nähe von Manila. Und nein kein Dreckloch, wir haben ne Pferderennbahn und nen Casino vor der Tür.

    Transportkosten 500 Euro monatlich? Kaufst du monatlich nen Auto oder Roller? Verstehe ich nicht ganz.

    500 Euro essen und trinken sind auch sehr hoch angesetzt. Kann man aber ausgeben wenn man alles aus dem Import kauft. Ich zahle für Wocheneinkauf 3-4k Peso im Supermarkt.

    KV etc lass ich mal so stehen. Hab ich keine Ahnung von da ich über die Arbeit abgesichert bin. AXA Global Healthcare würde für mich allerdings 50k PHP kosten im Jahr mit 2M USD Absicherung international (außer US und nur stationär) und Versicherungsalter bis 99. Bin aber erst 36 und älter = teurer.

    500 Euro Taschengeld? Kling auch Recht viel aber ok was auch immer man damit anstellt. Bekommen deine Kids (sofern du hast) soviel Taschengeld?

    500 Euro reisen im Monat und 500 im Monat um nach Europa zu reisen? Kann man da das Taschengeld für nutzen?


    Ich würde eventuell noch 1k Euro zum sparen :denken monatlich Draufrechnen da braucht man dann 5k Euro im Monat um hier zu leben. Krass teures Land.


    Grüße Chris

    Mal als Gegenbeispiel. Scheinbar hat es in den letzten Jahren größtenteils die großen und hauptsächlich auf International ausgelegten Resorts getroffen. Was natürlich Sinn macht.


    Die Ecken wo wir Kitesurfen sind alle gut in Schuss und die meisten haben sogar ausgebaut. In Calatagan sind neue Resorts entstanden, selbst unser kleiner Hauptspot hat neue Hütten gebaut und ein Haus für größere Familien. Ebenfalls dort hat Lago De Oro ausgebaut und renoviert. Aus Playa Calatagan ist jetzt CaSoBe geworden und die ganze Anlage wurde vergrößert und alles wird neu gemacht.


    Laiya in Batangas immer wieder voll und ausgebucht, auch um San Juan wo wir mittlerweile ab und an Kiten. Nasugbu voll wie immer mit Menschenmassen.


    Auch im Norden in Pagudpud sieht es OK aus. Aber die kennen viele Touristen sowieso nicht. Der Besitzer vom Kingfisher hat am Saud Beach ein neues Resort gebaut (Hakuna Matata). Der hat aber im Moment einen Deal mit den Windkraftanlagen-Herstellern und die haben fast ganz Kingfisher gebucht für ihre Service und Maintainance Arbeiter, schon seit Monaten.


    Halt alles "kleinere" und auf nationalen Tourismus ausgelegte Resorts. Bei denen sieht es ganz gut aus und die kommen gut über die Runden.


    Grüße Chris

    Schöner Strand - wollte schon immer mal hoch in den Norden von Luzon fahren.

    Ist das der Saud Beach?

    Die ersten beiden Bilder sind Saud. Meiner Meinung nach einer der schönsten Strände im Lande. Der Strand mit den Windrädern ist Bangui.


    Man kann schon viel sehen im Norden. Ist halt alles relativ untouched. Gibt kaum Touristen da es den meisten zu weit ist. Wer kein Auto hat kann übrigens einen Sleeper-Bus nehmen. Da kann man 12h pennen im Bett und kommt frisch ausgeruht an.


    Grüße Chris

    Da nehme ich dann doch die höheren Supermarkt-Preise in Kauf. Dafür bin ich nach 30 Minuten wieder raus aus dem Laden

    So lange brauche ich meist allein an der Kasse 😆

    Ja Einkäufe muss man genau abpassen ;) wenn ich Wochenende gehen würde, wäre das ähnlich, die Kassen sind voll, nicht genug Einpacker/ Kartons und alles dauert ewig. Gehe mittlerweile Montags vor dem Mittag. Eco-Bags dabei und dann hab ich nach 30 Minuten meinen Wocheneinkauf hinter mir.


    Grüße Chris

    Die Fotos vom philipinischen Strand sehen ja traumhaft aus! Einfach schön, wer verbringt seinen Urlaub nicht gerne in den Tropen. Ich bevorzuge es jedem Skiurlaub, für den Winter konnte man mich noch nie richtig begeistern. Bis vor kurzem bin ich nur innerhalb von Europa verreist. Unser sup board war einfach zu schwer für den Luftverkehr, aber wir haben endlich eine Lösung für dieses lästige Problem gefunden. Die Antwort lautet: Aufblasbare SUP Boards! Darauf bin ich leider nicht selbst gekommen, meine Schwester hat mir eins zum Geburtstag geschenkt:D.

    SUP machen die meisten meiner Freunde ebenfalls. Die Boards gibt's relative günstig bei HMR oder Decathlon (hier auf den Ph). Auch ein schöner Sport und sehr zum relaxen geeignet. Trotzdem anstrengend genug um es Sport zu nennen.


    Leider bei den meisten unserer Kitesurf-Spots nicht möglich da relativ viel Chop or Wellen. Für SUP braucht man schon Recht ruhiges Wasser.


    Die Woche Pagudpud war wieder Mal episch. Jeden Tag am 8m Kite mit weit mehr als 20 Knoten Wind, oft im 30er Bereich. Meine ersten 3m+ Sprünge passierten und es geht immer weiter nach oben. Leider bin ich ein Schisser was Höhe angeht, aber eventuell ändert sich das noch.


    Grüße Chris

    Wir haben einen der Dali's hier in Carmona und da war ich sogar schonmal einkaufen. Gibt halt nicht viel was mich leider etwas stört. Ich gehe deswegen auch nicht auf Märkte da ich keine Lust hab alles überall suchen zu müssen und dann für andere Sachen (Zeug fürs Bad/Küche) wieder wo anders hinfahren zu müssen.


    Da nehme ich dann doch die höheren Supermarkt-Preise in Kauf. Dafür bin ich nach 30 Minuten wieder raus aus dem Laden mit allem was ich brauchte. Ein Vorteil von Dali ist die relativ lange Öffnungszeit bis 9 Uhr. Da kann man sich den Weg zum 7/11 ab und an sparen.


    Grüße Chris

    Hi,


    Wie kommst du darauf? Viele erweitern ihren Horizont mit "Winging" (Bilder im Anhang) weil es keine Leinen etc. benötigt. Ansonsten boomt der Sport schon noch ordentlich.


    Die meisten haben einfach zu viel Angst oder machen einen Urlaubskurs in dem man nix lernt und deswegen noch mehr Angst bekommt. Für andere ist die Anfangsinvestition zu hoch. Man muss halt schon durchziehen um den meisten Spass zu haben.


    Ich war jetzt 8 Wochen nicht auf dem Wasser aber nächste Woche geht's nach Pagudpud Ilocos Norte, mal wieder. Wind sieht sehr geil aus und Wetter scheint auch noch OK zu sein. Kann's kaum erwarten wieder stundenlang aufs Wasser zu kommen.


    Grüße Chris

    Moinsen,


    Hab Samstag mit Freundin mein Truck Canopy installiert. War ein langer Tag und ordentlich zu tun aber Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Endlich einen "Kofferraum" auf dem Ranger und muss nicht immer alles in Boxen packen.


    Gekauft hab Ich das Canopy bei Alibaba, 680 USD und 150 USD versandt. Dauerte gut 3 Wochen bis zur Ankunft und Ich hab die 3 großen Pakete in Ermita abgeholt. Installationsanleitung in chinesisch hab ich vom Verkäufer per Mail bekommen und alles was man brauchte wurde mitgeliefert. Toller Service und alles sehr gut abgesichert durch Alibaba.


    Zusammen- und Anbau dauerte alles in allem so um die 7h. Langsam und vernünftig natürlich denn Ich will nicht das mit das Ding bei 180 Sachen auf dem Highway wegfliegt. Bremslich und Innenbeleuchtung muss Ich noch verkabeln und werd Ich am Wochenende machen. Brauchte erst noch Kabel und T-Taps (Kabeldiebe). Bremslich 12V+ sollte Ich am hintern Scheinwerfer abgreifen können, für die Innenbeleuchtung werde Ich ein Dauerplus direkt von der Batterie nach hinten auf die Ladefläche legen. Werd eventuell auch direkt noch ne 12V Ladebuchse (Zigarettenanzünder) auf die Ladefläsche basteln. Halterungen für meine Kiteboards plane Ich noch. Muss Ich mir noch was einfallen lassen.


    Jetzt brauch Ich noch ein Schließsystem für die Ladeklappe. Das hat Der Ranger XLS nicht. Gibts aber auch für knapp 3k Peso auf Lazada. Damit kann man die Ladeklappe an die Zentralveriegelung anschließen.


    Das Canopy wiegt laut Beschreibung 75kg, macht also kaum einen Unterschied auch wenn der Schwerpunkt etwas höher liegt.



    Paar Bilder im Anhang.


    Grüße Chris

    Moinsen,


    Heute ist ein interessanter Tag für Ethereum und deren Miner. Es kam das Update EIP1559 was nun Transaktions-Gebühren anstatt an Miner auszuzahlen, einfach im Netzwerk "verbrennt".


    Wer dran interessiert ist, hier gibts die Realtime-Daten zu sehen:


    etherchain.org/burn


    Wie man sehen kann werden eine Menge, am Ende wohl Ethereum mit einem Wert von mehreren Milliarden Dollar im Jahr, einfach verbrannt. "Burn-Rate" ist, währen Ich hier schreibe, bei sagenhaften 4.3 Ethereum/Minute und weiter steigend. Wird spannen wie sich das alles auswirkt innerhalb der nächsten Tage/ Wochen/ Monate, vorallem natürlich am Ethereum Preis. Für die Miner (ich Mine mittlerweile Ergo seit ein paar Monaten) sehr schlecht und im Moment dürfte der Profit um die 30% einbrechen. Wird spannend wohin die Ethereum Miner, allen voram die riesigen Farmen, alle ausweichen um die Profite zu halten.



    Grüße Chris

    ungefähr so

    Sieht schon schick aus aber deine Lüfter sind alle so installiert das diese rausblasen? Beide Radis blasen auswärts und der unter der GPU ebenfalls? Du solltest auch ein paar Lüfter Lüfter frische Luft ins Gehäuse ziehen lassen.


    Ich hab ein ähnliches Gehäuse und habe eine 5-in 3-out Konfiguration für leichten Überdruck um Gehäuse gegen Staub und Katzenhaare. Dazu natürlich aufgepasst wie der Luftstrom verläuft


    Bin auf den Phils und mein PC mined und arbeitet viel. Deswegen die ganzen Lüfter. Nur falls sich jemand wundert.


    @Alfi dein Gehäuse würde ich austauschen. Die Luftschlitze in der Front sind viel zu klein und die von dort kommende Luft kühlt den RAM und füttert dem CPU Kühler Frischluft.



    Grüße Chris

    neben dem Selbstmord des US Bürgers, der seinen Zugangscode vergessen hatte, nun auch noch Morde im Zusammenhang mit Bitcoins. China und andere Länder habe das Handeln mit Bitvoins etc verboten.

    https://www.tagblatt.ch/leben/…-bitcoin-borse-ld.1823462

    Ganz tolles Beispiel. Wollen wir kurz durchgehen wieviele Menschen wegen Geld/Aktien ermordet wurden oder Selbstmord begangen haben? So ein Blödsinn.


    Und das Länder wie China, eine unkontrollierbare "freie" Währung bannen, ist jetzt eine ganze große Überraschung. Wenn dir dieser Weg von Verboten gefällt kannst du ja nach China auswandern.


    Was ich bisher gelernt habe, sind das die meisten Anti-Crypto und Skeptiker, meist die Verlierer sind die zu spät investiert haben, oder aber so dumm waren bei Dips aus Angst zu verkaufen ;) lasse ich Mal so im Raum stehen.


    Grüße Chris

    Wobei natuerlich grundsaetzlich die Frage steht inwieweit ein Auslaender seiner philippinischen Ehefrau in ihrem Business behilflich sein kann ohne gegen irgendwelche Auflagen zu verstossen.

    Ich dächte das ist mit dem Bailkbayan abgesichert, sofern man Verheiratet ist darf man glaube ich zumindest, im Business der Frau arbeiten. Man weiss nur nicht wie die Visa Verhältnisse sind. Aber das es nach 10 Jahren die es das Restaurant schon gibt, jetzt auffällt das der Herr den Pinoys die Jobs klaut, kann man auch nur schwer glauben.


    Denke ist irgendwas vorgefallen, denn der Abschiebung ging ja eine Anzeige voraus, in der er freigesprochen wurde. Kann natürlich auch sein das die Familien schneller "erben" will und keine Lust mehr haben auf den Tod zu warten.


    Grüße Chris

    Die Begründung klingt für mich auch sehr komisch. Quasi hätte er ja gegen die Liste verstoßen mit Jobs die nur Pinoys vorbehalten sind, wenn ich das richtig verstehe?


    Ich würde ja davon ausgehen das dass Restaurant auf seine Frau geschrieben ist. Darf man denn kein Koch sein auf den Philippinen? Auch nicht in ausländischer Küche? Alles sehr dubios und klingt tatsächlich mehr nach, das jemand das Business übernehmen will und das der "einfachste" Weg ist. Schade um die Familie etc.


    Eventuell weiß ja jemand mehr.


    Grüße Chris