Posts by Slickowan

    Tja, hier bei uns ist man als normal arbeitender Arbeitnehmer angeschissen wenn man was einer Behörde will.... Egal ob Reisepass, Perso oder Auto an-/ummelden. 1x in der Woche Nachmittags Bürozeiten, ansonsten nur bis 12Uhr... Da war ich früher als Schichtarbeiter froh, weil flexibler wenn ich was von einer Behörde wollte.

    Zusammen steuerlich veranlagbar geht meines Wissens nur wenn sie in DE gemeldet ist. So war es bei mir damals.

    War vorhin im Lidl da traf ich eine Pinay mit ihrem Ehemann einem Italiener, die Pinay ist seit Maerz hier und spricht kein Wort deutsch. Ich fragte ob sie kein Sprachtest machen musste, der Italiener sagte mir er ist seit 7 Jahren in Deutschland und arbeitet hier, dadurch das er Italiener ist brauchte seine Frau keinen Sprachtest machen

    Das ist auch für mich schwierig nachzuvollziehen. Ich gehe aber davon aus, dass das andersherum auch funtionieren würde.

    Ich stelle mir die Frage, ob diese Filipina (und andere in ähnlicher Situation), von selber darauf kommt, einen Sprachkurs zu besuchen, auch wenn dieser Geld kostet. Dass es ohne Sprache jobmäßig (und auch sonstige Teilnahme am gesellschaftlichen Leben) schwieirg ist, ist ja nun eigentlich in allen Ländern eine Binsenweisheit.

    Da pellen sich die meisten Migranten nen Ei drauf… Von selber lernen die wenigsten Deutsch. Wir haben jetzt für 15 Migranten arabischer und afrikanischer Herkunft die bei uns mittlerweile langjährig arbeiten, Sprachkurse organisiert die wir auch bezahlen. Das ist eine Riesendiskussion mit denen gewesen weil die es net einsehen und denken sie sprechen gut genug deutsch. Wir haben Sprachtests mit denen durchgeführt, 13 haben mit ach und Krach A1 Niveau und 2 haben immerhin B1 Niveau. Und das nachdem die meisten schon gut 6-8 Jahre hier leben…

    Das ist ja leider das Problem der Jungen, die deiner Meinung nach etwas ändern wollen… Die machen sich eben keine Gedanken über die Um- und Zustände… Die plappern etwas nach, was ihnen eingetrichtert wurde, und sind im Grunde nur Marionetten. Die machen sich keine Gedanken WIE etwas an den jetztigen Zuständen langfristig, effektiv und für alle verkraftbar geändert werden kann. Da stehen nur Forderungen und fromme Wünsche im Raum, die in der Realität kaum umsetzbar sind und auf lange Sicht keinen Erfolg und keinen Fortschritt bringen.

    Und die „etwas“ älteren die an die Problematik mit Sinn und Verstand herangehen wollen, Idiologiefrei, werden verteufelt.
    Es muß etwas passieren, definitiv. Und es ist die letzten Jahrzehnte auch schon viel passiert. Leider wird vieles durch Macht- und Geldgier sabotiert und ad absurdum geführt was an positiven Bemühungen und auch Erfolgen vorhanden war.

    Slickowan ich hab mein ganzes Leben hart malocht. Ich bin nicht der "weiter so" Typ. Im Gegenteil. Und ich habe euch die letzten 20 Jahre nichts eingebrockt. Das ist eine Unterstellung. Maloch du erst mal 45 Jahre. Dann kannst du mitreden.

    Naja, 30 Jahre hab ich schon hinter mir, also nichts für ungut… Und muß locker noch 20 weitere Jahre wenn’s nach der Politik geht, also maule mal nicht so rum mit deinen 45 Jährchen. 🤣

    Natürlich hast du uns das mit eingebrockt, du hast alles für gut befunden was so passiert ist und noch passiert, und hast zugeguckt wie die von dir gewählten Parteien alles zugrunde richten was Deutschland ausgemacht hat. Darauf lassen deine Äußerungen die du hier ständig zum Besten gibst schließen…

    Und sich jetzt hinstellen und die jüngeren für blöd hinstellen die was ändern wollen und Mißstände anprangern und abstellen wollen, sauber… 😆

    Nur weil es bei dir nicht so ist, heißt es nicht das es an vielen anderen Orten nicht genauso oder noch schlimmer ist wie Gerhard es beschrieben hat… 🙄

    Guck dir mal die Entwicklung unseres BIP an, siehe Bild. Wenn hier alles so tutti paletti ist, frag ich mich wie diese Werte zustande kommen… Aber evtl findest du da ja auch ein paar positive Aspekte. 🫣

    ich bin 70. Habe im Januar 1 Stent bekommen,und im April 3 Bypässe. Hat mir nix gekostet. Mir geht es gut. Ich kann mich nicht beklagen. Klar gefällt mir einiges nicht in Deutschland. Aber ich kann es nicht ändern. Bin gerade das zweite Mal in diesem Jahr in Thailand. Was will ich mehr.

    Aber es gibt immer Leute die mit nix zufrieden sind und nur meckern. Nur was wollen die mehr? Wenn das Internet mal nicht geht oder der Arzttermin lange dauert. Dann ist das so. Aber wie ich schon sagte. Wem es nicht passt,kann ja auswandern. Die Welt ist groß. Nur ob es ihm woanders besser geht,sei mal dahingestellt.

    Ja schön für dich wenn du zufrieden bist… Als Rentner der seine Schäfchen im Trockenen hat, und sich 2x Thailand im Jahr leisten kann, ist ja auch alles chic. Vor allem wenn man rein statistisch gesehen wahrscheinlich eh bald ins Gras beißt, kann einem da schon mal alles egal sein… Net falsch verstehen, ich hoffe du hast noch ein paar Jahre die du so genießen kannst.

    Du hast aber die selbe Einstellung wie die ferne Regierung und Politiker in ihren Elfenbeintürmen… Du bist so der „weiter so Typ“ der uns das die letzten 20 Jahre eingebrockt hat womit wir uns jetzt rumschlagen müssen.


    Auswandern bringt leider meist auch net viel für die meisten die ihre Brötchen noch aktiv verdienen müßen. Obwohl mir mittlerweile Dänemark langsam sympathisch wird. Für Kanada reichts leider net…

    Nur weil es bei dir nicht so ist, heißt es nicht das es an vielen anderen Orten nicht genauso oder noch schlimmer ist wie Gerhard es beschrieben hat… 🙄

    Guck dir mal die Entwicklung unseres BIP an, siehe Bild. Wenn hier alles so tutti paletti ist, frag ich mich wie diese Werte zustande kommen… Aber evtl findest du da ja auch ein paar positive Aspekte. 🫣

    Das selbe bei uns… Wenn das so durchgeht, wird meine Frau auch den deutschen Pass holen.

    Hmmm, dann liest du aber nicht ordentlich in den vorhandenen Beiträgen…:dontknow

    Es gibt immer wieder Berichte über Abzocke, Scam, etc. Klar werden die meisten Betroffenen nicht gerne über so etwas berichten, ist ja auch jedem seine Sache.


    Aber wenn du da aus dem Nähkästchen plaudern möchtest, lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben, evtl. hört man ja wieder mal über interessante neue Methoden oder Vorgehensweisen.

    Hab jetzt auch meine komplette Wohnung auf Solar gelegt am Montag, ausgenommen Herd, Backofen und Warmwasser. Klimaanlage war noch nicht nötig bisher, Dienstag bis Donnerstag war hier stark bewölkt, mein durchschnittlicher Tagesverbrauch lag bei 5kWh für die Wohnung.

    Was meine Eltern unten in der Wohnung dran hängen haben weiß ich nicht genau, aber denke auch komplett.

    Waschmaschine, Trockner und Kühltruhen im Keller hängen auch dran, allerdings ganzjährig.

    Wir haben 60kWh LFP-Speicher, 1x 4,5kW und 2x 3,5kW Umrichter dran, gespeist mittlerweile von ca. 7kWp PV-Panels.

    Speicher kann so die letzten Tage trotz mehr Belastung immer oberhalb 80% gehalten werden.
    Denke im Winter werd ich die Wohnung wieder teilweise runter nehmen müssen, bis auf die Beleuchtung die grundsätzlich ganzjährig angeklemmt ist.

    Hoffe ich kann den Speicher dieses Jahr noch verdoppeln von der Kapazität…

    Na dann. Ist uns auch irgendwie lieber so. Im Notfall ist man als deutscher Staatsbürger dann doch irgendwie besser abgesichert sagt so mein Gefühl. Mit 2 Passports könnt's Themen bezüglich der Zuständigkeit geben...


    Weis zufällig jemand welche Dokumente man konkret für ein Balikbayan Visum vorlegen muss?

    Reichen eine internationale Heiratsurkunde (haben wir eh gebraucht für Report of marriage) sowie eine beglaubigte Übersetzung der Geburtsurkunde?

    Wir mussten nichts weiter vorlegen. Denke Voraussetzung dafür ist das deine Frau den gleichen Nachnamen im Pass haben sollte wie du. Sonst wird es sein das ihr die Heiratsurkunde vorzeigen müßt.

    Bzgl. Reisen brauchst du weder noch… Deutscher Reisepass reicht vollkommen hin zum reisen.

    Das ist richtig. Zum Reisen reicht der D Pass.


    Wenn man aber eine vermögende Frau geheiratet hat wie ich und nicht möchte das die Kinder später leer ausgehen, (Gebäude/Grundstücke usw.) beantragen die Eltern für ein paar Peso den PH Pass. Damit sind sie auf der sicheren Seite. Es geht doch nur um ein paar Euronen alle 10 Jahre wenn ein neuer Pass fällig wird.

    Sicher. Den Pass können die Kids sich aber jederzeit holen, solange sie denn registriert wurden. Die doppelte Staatsbürgerschaft haben sie ja per Geburt. Deshalb braucht man sich deswegen nicht schon im Säuglings- oder Kleinkindalter stressen… 😅

    Eine AE beantragen mit Schengenvisum? Wie geht das, hat sich da was geändert…? Meine Frau mußte damals nach der Hochzeit ausreisen trotz absolviertem A1 hier in DE und trotzdem wir bereits verheiratet waren. Und dann von Manila aus FZV beantragen.

    Normal ist es auch so....aber man kann es probieren. Manche ABH soll ja zustimmen

    Na, dann drück ich mal die Daumen. 😃

    Eine AE beantragen mit Schengenvisum? Wie geht das, hat sich da was geändert…? Meine Frau mußte damals nach der Hochzeit ausreisen trotz absolviertem A1 hier in DE und trotzdem wir bereits verheiratet waren. Und dann von Manila aus FZV beantragen.

    Wir hatten ausgerechnet das wir 2500€ netto haben müßten, vorausgesetzt Eigenheim und Auto wären schon vorhanden, um unseren gewohnten Standard zu halten dort (SBMA Olongapo) und die Kinder in die hiesige Internationale Schule schicken zu können. Und das war vor 5 Jahren, denke heute bräuchten wir 3000-3500€…

    TanduayIce ,

    dann schau Dir mal das Video an, das ist genauso gestrikt das man sehr billig auf den Philippinen leben kann. Wer der auf den Philippinen lebt und Kinder hat bietet seinen Kindern die beste Ausbildung an, das sind eventuell eine handvoll, denn es ist extrem teuer und nur in Manila machbar. Mit schulpflichtigen Kindern waere ich nicht ausgewandert.

    Nuja.... Viele Leute aus Manila mit Geld schicken ihre Kinder extra nach Iloilo City. Dennoch.... es ist nicht billig passende Bildungsangebote fuer seine Kinder zu bekommen.


    Wir haben mehrfach durchgerechnet was uns ein Leben mit Kind auf den Philippinen kosten wuerde. Wir kommen immer wieder zum Schluss das es dort fuer uns teurer ist zu leben als hier in Europa.

    So ist leider auch unser Ergebnis der Kalkulation ausgefallen…

    Wenn man "seinen persönlichen" Lebensstil hat, gibt man nahezu überall dasselbe aus...in einem Land spart am an A, dafür gibt man im anderen Land mehr für B aus.

    Bei uns hat Deutschland, Philippinen und Kanada ähnliche Ausgaben zu Tage gebracht...In dem einen Land muss ich nicht heizen, dafür kühlen! Mit Kindern dürften die Philippinen maximal teurer sein, als jetzt in Deutschland / Kanada!


    Deshalb ist alles individuell und kann kaum auf andere übertragen werden

    Solche Ausführungen sollte man ja auch nicht 1 zu 1 übernehmen, da wie ja hier oft genug gesagt die Belange und Situationen IMMER individuell sind. Jeder Erwachsene der halbwegs klar im Kopf ist und sein Leben im Griff hat, weiß das und nimmt solche Angaben als grobe Richtungsangaben, als Orientierung. Finde es erschreckend das man das hier jedesmal so durchkauen muß wie im Kindergarten.

    ALFI54 ,

    das habe ich ja auch geschrieben, das es immer indivduell ist, das ist aber auf der ganzen Welt so. Ich habe ja auch nur meine Ausgaben angegeben, wollte eventuell Leute die noch ganz unbedarft sind eine kleine Vorstellung geben. Natuerlich wird eine Auswanderung nicht funktionieren wenn man heute 1200,- Euro im Monat zur Verfuegung hat und man denkt das wird die naechsten 20 Jahre so funktionieren. Da sind soviele Dinge die passieren koennen, der Euro geht in den Keller oder die Inflation auf den Philippinen steigt extrem an, dann kann es passieren das in 20 Jahren 2000,- Euro nicht mehr reichen. Deshalb ist es wichtig das man immer eine Reserve zur Verfuegung hat um im Notfall wieder nach Deutschland zu kommen.

    Alles gut Berni, ich, und ich denke die meisten anderen auch, haben verstanden was du rüberbringen wolltest… 😉

    Lese sowas immer gerne, und wenn man das in die richtige Relation bringt, so wie du das ja getan hast durch die vielen Zusatzinfos, halte ich das für eine wertvolle Information die man für die eigene Planung sehr gut nutzen kann.

    Als ich das letzte Mal 2018 auf den Phil’s war, haben sich Sonntagsmorgens immer ne Truppe an der Tankstelle in SBMA Olongapo getroffen, mit Autos die ich in freier Wildbahn noch nie in DE gesehen haben… Also Kohle ist definitiv vorhanden…