Posts by metamorph

    Steinlaus


    Kompliment zu der Geschichte.

    Dein Beitrag hat mich sehr berührt.


    Klar gibt es Filipinas, die es nur auf das Geld abgesehen haben - das gibt es aber auch genauso in unseren Ländern.


    So wie ich die Filipinas kennenlerne (durch meine Frau) träumen aber die meisten von einer romantischen Liebesbeziehung.

    Eine Filipina sagt nur ein Mal Ja zu einem Mann und wird alles versuchen um die Beziehung am Leben zu erhalten.

    Das Beenden der Beziehung kommt für die meisten Filipinas nicht in Frage.

    Sie stehen zu ihrem Mann, was immer auch kommt.


    Selbstverständlich nur dann, wenn der Mann ebenfalls ehrlich und ein guter Ehemann ist. :D


    Man(n) muss halt auch realistisch mit sich selbst, dem Beziehungsgefüge und den Umständen des Kennenlernens sein. ;)

    Hallo adobo


    Meine persönliche Meinung ist, dass Du Dir als erstes selbst bewusst werden solltet, was Du willst.

    Unentschlossenheit bringt nur Kummer, Dir und Deiner Freundin.


    Dass man(n) allerdings, bei dem Gedanken an eine Hochzeit, kalte Füsse bekommt, kann durchaus eine normale Reaktion sein.

    Da kenne ich viele.


    Geh in Dich und höre auf Dein Herz, dann weisst Du was Du willst.

    Eine tolle Beziehung mit einer guten Frau oder das einsame Leben.


    Mir scheint, dass Du da eine wirklich liebe und gute Frau kennengelernt hast.


    Dass eine Filipina unter Umständen etwas scheu und hilflos ist, ist nichts Aussergewöhnliches oder gar Schlechtes.

    Filipinas werden zu einem Teil der Gemeinschaft erzogen und nicht zu eigenständigen Persönlichkeiten.

    Auch logisches Denken und Zukunftsplanung sind nicht gerade Hauptfächer in der Schule.


    Das sind wohl die grössten kulturellen Unterschiede zwischen uns Westeuropäer und den Filipinos.



    Bezüglich der Abfindung habe ich eben mit meiner Frau gesprochen.


    Sie sagt, dass eine Abfindung von 800'000 Pesos nach 43 Jahren durchaus sein kann.

    Ist abhängig davon, was der Vater gearbeitet hat und was für eine Firma es war.


    Ein Lehrer kann auch mal um die 1'000'000 Abfindung bekommen.

    Ihr Vater hat nach wenigen Jahren schon einige 10'000 bekommen und er hat nur in einer kleinen Firma gearbeitet.


    Gerade grosse Firmen haben anscheinend solche Abfindungen in den Verträgen.

    Meine Frau selbst hat bei der grössten Elektrizitätsfirma gearbeitet und hatte ebenfalls solche Abfindungen im Vertrag.


    Sie sagt, dass es auch durchaus sein kann, dass der Vater die Abfindung nicht bekommt, weil er zusammen mit den Guards getrunken hat.


    Entweder gab es zuvor schon mehrere Abmahnungen und das war jetzt der letzte Tropfen - oder die Firma will Geld sparen und hat diesen Anlass als gute Begründung genutzt.


    Meine Frau meint, dass die Erzählungen Deiner Freundin durchaus wahr sein können und sie gibt Dir den Tipp:


    Wenn Du wissen willst, was die Wahrheit ist, dann lebe mit der Filipina zusammen und lerne sie kennen.

    Aber – weg von den Eltern, so dass die Frau weniger unter Beeinflussung steht.


    Nun noch meine eigenen Erfahrungen.


    Als es bei meiner Frau und mir ernst wurde, habe ich klar und deutlich das Thema 'Unterstützung der Familie' angesprochen.

    Ihre Antwort war, dass es auf den Philippinen normal ist, dass man den Eltern das zurück gibt, was sie in das Kind investiert haben.


    Aber – nur so lange bis die Frau selbst verheiratet ist und mit dem Ehemann zusammen lebt.

    Dann sorgt die Frau ausschliesslich für die eigenen kleine Familie und den Eltern wird nur geholfen, wenn ein wahrer Notfall eintrifft.


    Sie selbst sagt, dass man die Philippinische Familie nicht unterstützen darf, da man sie sonst zur Faulheit erzieht.

    O-Ton meiner Frau.


    Im Falle, dass dem Vater wirklich die Abfindung abgesprochen wurde, rät meine Frau zu einer Beratung durch den Rechtsanwalt.

    Wenn es eine grosse Firma ist und die Abfindung vertraglich geregelt ist, dann könne man allenfalls etwas machen.


    Ansonsten solltest Du mal mit Deiner Freundin ein ruhiges und klärendes Gespräch führen und sie mal fragen, wie sie sich den die Unterstützung der Eltern vorstellt.


    Meine Frau würde kein Geld von mir wollen – aber sie würde hart arbeiten gehen und ihre Eltern mit einem Teil ihres Einkommens unterstützen.

    Ohne, dass wir dabei zu kurz kommen.

    Wir sind oft in Cebu-City und fahren viel mit dem Taxi.


    Nur ganz selten hat der Taxifahrer 'vergessen' den Taxmeter einzuschalten.


    Beim Flughafen und Pier wird ab und zu versucht ein Festpreis zu verkaufen.

    Einfach nicht darauf eingehen.

    Gibt noch genügend andere Taxen.


    Mir ist noch nie aufgefallen, dass ein Fahrer versucht hat einen Umweg zu fahren.

    Meine Frau hat es ein paar Mal genau kontrolliert.


    Also meine Tipps an Dich:


    - Festpreis ablehnen

    - Bei Abfahrt kontrollieren ob der Taxmeter eingeschaltet ist

    - Ab und zu auf Google-maps schauen.

    (Aber - der Fahrer kann auch einen 'Umweg' fahren, weil er dem Verkehr ausweichen will)

    Da unterscheidet sich das kleine Land mal wieder vom Rest der Welt.


    Die Schweizer Auslandvertretung prüft alle Dokumente.

    Ist alles in Ordnung, dann gehen die Unterlagen nach Bern zum Eidgenössischen Zivilstandesamt.


    Die prüfen ebenfalls alles und können die Ehe als ungültig erklären (zum Beispiel Scheinehe).


    Wenn es in Bern abgenickt wurde, dann geht alles zum Kantonalen Zivilstandesamt, wo es ebenfalls geprüft wird und die Ehe für ungültig erklärt werden kann.


    Wenn der Kanton es absegnet, dann geht es zum Zivilstandesamt der Heimatgemeinde.

    Die sind dann Befehlsempfänger und müssen die Ehe im Zivilstandsregister eintragen.


    Wie weit eine Ablehnung der Ehe vor Gericht Bestand hätte ist ein anderes Thema.


    Böse Zungen würden nun behaupten, dass sich die Eidgenossenschaft gerne mehrere Türen offen hält.

    …. beim deutschen Konsulat (HK) muss nichts registriert werden. Das kannst du - wenn du willst - in D bei deinem zuständigen Standesamt machen.

    Ist aber nicht Pflicht...

    In Deutschland ist die Registration nicht Pflicht?


    in der Schweiz schon, sonst gelte ich für die Schweiz weiter als unverheiratet.

    2 Tage später muss man den Report wieder abholen, das geht ebenfalls schnell.

    Wie was?

    Was muss zwei Tage später abgeholt werden?

    Wir verlassen Hong Kong noch am selben Tag.


    Das kann ja heiter werden.

    Mit den schweizer Gepflogenheiten bin ich zwar nicht vertraut, aber ich vermute, dass du die Heiratsurkunde gar nicht in Schweizer Konsulat registrieren musst, wenn du eine Apostille hast.

    Die Schweiz will die Registrierung, dafür benötigen sie keine Apostille.

    Dass eine Tagestour mit dem Tricycle ungemütlich wird, kann ich mir gut vorstellen.


    Ich würde jedem empfehlen, die Insel auf eigene Faust zu erkunden, gerade weil die Strassen im Inneren der Insel eine fantastische Aussicht bieten.


    Aber - welche Möglichkeiten haben diejenigen, die nicht Roller fahren wollen?

    Da bleibt doch nur das Tricycle, nicht?

    metamorph auf Siquijor fehlen mir da zwei Dinge die sicherlich auch schön sind und Empfehlenswert mal da hin zugehen.

    Hab ich doch in meine Beitrag.

    Marine Sanctuarys, Parks und Natur


    Hier geht es direkt zum Beitrag

    Century Old Balete Tree


    Ausser den Höhlen haben wir, glaube ich, alles gesehen auf Siquijor. :denken

    Die hatten sie nämlich verrückt gemacht - von wegen Hexeninsel, Flüche und so.

    :haha:haha:haha

    Ich hatte eine gewaltige Diskussion mit meiner Kleinen.

    Die wollte genau aus diesen Gründen nicht nach Siquijor.


    Ich hab dann einfach gebucht.

    Sie kam mit und sagte mir, dass wir nur am Strand bleiben und nicht ins Innere der Insel.


    Ich brachte sie dann einfach mal ins Hinterland und sie musste einsehen, dass da nix mit Hexen und Zauber oder sonst was ist.

    Dafür eine fntastische Natur und viele freudliche Menschen.


    Grüsse Deine Frau von mir.

    Ihr verpasst was, wenn Ihr Siquijor nicht besucht.

    Und meine baldige Frau, hat auch nach langem Suchen nichts aussergewöhnliches gefunden.:D


    Wenige Touristen und die meisten (allermeisten) kommen aus westlichen Länder. ;)

    Der längste Strand auf Siquijor ist der Solangon-Beach, dort wo auch die meisten Hotels sind.


    Der Sandstreifen ist allgemein nicht sehr breit.

    Viele Strände sind auch nicht sehr gross.


    Die sind an der grösse der Insel angepasst - aber sehr schön und überraschend sauber.

    Na ja, halt noch nicht so viele Touristen.

    Wasserfälle, Quellen und Höhlen


    Bei den Zodiac-Falls (Lugnason-Fall) und den Kawasan-Falls, arbeiten Filipinos, mit staatlicher Erlaubnis, auf eigene Rechnung als Tourguide.

    Eine Entschädigung für die Führung von etwa 100 Pesos ist da ganz angemessen.


    Gerade bei den Kawasan-Falls sind die Tourguides sehr bemüht alles in Ordnung zu halten.

    So treffen sie sich auch jeweils am Sonntag beim Wasserfall und reinigen ihn komplett.


    Vorsicht bei den Lagaan-Falls.

    Der Eintritt ist frei.


    Immer wieder versuchen clevere Filipinos die Unwissenheit der Touristen auszunutzen und verlangen 50 Pesos Eintritt.

    Die Strände von Siquijor


    Es hat einige schöne Strände auf Siquijor und da die Insel noch nicht sehr stark vom Tourismus betroffen ist, sind diese oft verlassen.