Posts by Cyborg85

    Wie lange hat es bei Deiner vom Interview bis zur Visaerteilung gebraucht?

    Bei meiner Frau kam knapp 3 Wochen nach dem Interview der "erlösende" Anruf, dass das Visum genehmigt wurde. Dann wurde nach dem gewünschten Einreisedatum gefragt und der Pass durfte abgegeben und ein paar Tage später mit eingeklebtem Visum wieder abgeholt werden.

    Anschließend fehlt nur noch der CFO-Sticker, dann kann's ab in den Flieger gehen. :-)


    Das ist allerdings schon zwei Jahre her. Weiß nicht, wie lange es derzeit dauert. Hängt wohl auch immer von der Ausländerbehörde in DE ab, da diese dem Visum auch zustimmen muss.

    würde es denn nicht Sinn machen den Clark in der Nähe richtig auszubauen ? Raum ist ja zur Genüge zur Verfügung, und wäre näher an NCC ?

    Der Clark International Airport hat ja momentan nur eine Kapazität von 4.2 Mio Passagieren pro Jahr. Derzeit wird er bereits ausgebaut und soll in Zukunft (voraussichtlich nächstes Jahr) rund 8 Mio Passagiere pro Jahr abfertigen können.

    (Quelle: Clark airport sees 63% jump in passenger traffic )


    Der neue Flughafen in Bucalan soll hingegen für 100 Millionen Passagiere pro Jahr ausgelegt sein. Das sind ganz andere Dimensionen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man so einen kleinen Flughafen vernünftig und im laufenden Betrieb auf die 12-fache Kapazität erweitern kann. Ein Neubau ist da bestimmt technisch einfacher, schneller realisierbar und gleichzeitig günstiger.

    Und für Reisende, die nach Manila wollen, wäre Clark wahrscheinlich auch etwas zu weit weg - vor allem im Vergleich zum alten NAIA.

    Laut Standesamt muss diese innerhalb der nächsten 6 Monate vollzogen werden, weil die OLG-Prüfung nur 6 Monate gültig ist.

    Ist das wirklich so?

    Ja, zu mir hat die Standesbeamtin damals auch gesagt, dass die "Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses" (das ist das Ergebnis des OLGs) nur 6 Monate Gültigkeit habe. Sie sagte, wenn wir nicht innerhalb dieses Zeitraums heiraten, dann würde das komplette Procedere wieder ganz von vorne beginnen. :huh:


    Einzige Chance ist wohl, wenn es nicht an Euch liegt sondern an langen Bearbeitungzeiten in den Behörden. Dann kann diese Befreiung wohl evtl. verlängert werden... habe damit aber keine eigene Erfahrung.


    Also versuche am besten, das ganze innerhalb der Fristen über die Bühne zu bringen. Wenn es eng wird, lieber rechtzeitig mit dem Standesamt abstimmen.

    Aircon ist auch nicht zu verachten, man sollte vielleicht sogar etwas zum Drüberziehen parat haben. Für meinen Geschmack war es sogar zu kalt.

    So ging es mir auch! Wir haben einen Ausflug mit einem Rural Transit Bus gemacht und haben auf dem Hinweg den mit Aircon genommen. Die Luftauslässe über mir waren aber "kaputt", so dass man den eisigen Luftstrom nicht regulieren oder abstellen konnte. D.h. ich kam verschwitzt in den Bus und saß dann ein paar Stunden in einem Kühlschrank mit einem ständigen eiskalten Luftstrom auf die Rübe. :cold Auf dem Rückweg haben wir deswegen lieber den Bus ohne Aircon genommen. Also wenn man mit Aircon fährt, würde ich auch dringend empfehlen, einen warmen Pulli und vielleicht auch eine Mütze mitzunehmen. Sonst holt man sich in Windeseile eine Erkältung.


    Zum Thema Sicherheit... Also mir ist damals gar nichts passiert und die Leute unterwegs waren überwiegend freundlich. Meine Frau hat aber erzählt, dass ihre Oma schon zwei mal beim Bus fahren in die benachbarte Stadt überfallen und ausgeraubt wurde. Dazu sehe ich noch ein gewisses Risiko durch den oft schlechten technischen Zustand der Fahrzeuge.

    Ich würde trotzdem wieder mit dem Bus fahren (vielleicht je nach Gegend nicht gerade bei Nacht).

    Ich kann die Proteste der Demonstranden schon verstehen, diese sollten aber tunlichst auf friedlicher Ebene weiter baharrlich stattfinden, bis China einlenkt.

    Nichts ist Durchsetzungsstärker als eine friedliche Demonstration von Millionen.

    Aber genau das wird Peking zu verhindern wissen, weil das gesamte politische Machtsystem doch auf Einschüchterung und Repressalien aufbaut. Wenn nun eine friedliche Demonstration zum Erfolg führen würde und tatsächlich Peking zum Einlenken brächte, wäre das verheerend für die innere Stabilität und würde mit Sicherheit dazu führen, dass auch in anderen Regionen Chinas neue Begehrlichkeiten und Unruhen entstünden.


    So gesehen halte ich die Theorie mit der gezielten Eskalation durchaus für möglich. So ein 'casus belli' wäre in der gegenwärtigen Situation für Peking wohl das beste. Denn dann hätte man eine Legitimation für 'Gegengewalt' und könnte gleichzeitig ein massives Exempel statuieren, um in den restlichen Landesteilen Ruhe zu bewahren.


    Hoffen wir, dass es nicht so weit kommt, sondern sich die Lage allmählich beruhigt!

    In dem Artikel geht es ja hauptsächlich um die Anwerbung ausländischer Pflegefachkräfte, weil hierzulande ein massiver Personalmangel in der Pflege besteht.


    Ich sehe das ganze etwas kritischer. Zunächst mal, was sind denn "gut ausgebildete Pflegefachkräfte"? Ist die Ausbildung auf den Philippinen überhaupt mit dem Niveau in D vergleichbar? Es geht hier schließlich um einen Beruf mit hoher Verantwortung für das Wohl und die Gesundheit der Patienten!


    Dass die Arbeitgeber hier die Anwerbung "billiger" Pflegekräfte aus dem Ausland fordern wundert mich nicht. Klar, dass die dann auch auf schnellere und einfachere Visa-Verfahren drängen. Ich finde das aber unanständig. Anstatt die Pflegekräfte hierzulande ordentlich zu bezahlen und die Arbeitsbedingungen zu verbessern, will man sich lieber ausländische Kräfte holen, die sich viel einfacher ausbeuten lassen und bereit sind, zu den miserablen Bedingungen in der Pflege hier zu arbeiten.


    Außerdem beteiligt sich Deutschland meines Wissens auch nicht an den Ausbildungskosten der philippinischen Pfleger. D.h. die Philippinen bezahlen die Ausbildungskosten für die Fachkräfte, welche dann hier von den Pflegeheimen ausgebeutet werden dürfen. Toll.


    Meine Frau arbeitet hier auch als Pflegerin, daher kenne ich die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung ganz genau. Und diese Bedingungen sind für mich pure Ausbeutung. Schwere körperliche Arbeit, wechselnder Schichtdienst, häufig Dienst an Wochenenden, Feiertagen usw. Und das alles für einen Hungerlohn, der aufgrund der Lebenshaltungskosten in D (insbesondere für Wohnraum) alleine kaum zum Leben ausreichen würde.


    Deswegen wäre ich eher dafür, dass Deutschland Ausbildungswillige anwirbt und diese dann hier auf eigene Kosten und adäquat ausbildet. Gleichzeitig müssen aber die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung in der Pflege auch deutlich verbessert werden, um den Beruf attraktiver zu machen.

    Hallo zusammen,


    ich bin über Google auf folgenden, meiner Meinung nach äußerst interessanten Blog rund um das Thema Angeln auf den Philippinen gestoßen:


    Fishing The Philippines


    Der Betreiber namens Ben lebt in Cebu City und ist leidenschaftlicher Angler.

    Er hat viele verschiedene Fänge dokumentiert und katalogisiert, mit Fotos und interessanten Hintergrundinformationen sowohl über die Fischarten als auch die Fangmethoden.


    Ich denke, die Seite ist für alle interessant, die mal auf den Philippinen angeln wollen und schon vorab einiges über die dort vorkommenden Fischarten lernen möchten.


    Viele Grüße und viel Spaß am Wasser

    8-)

    yberion45 fliegst Du bei der anstehenden vierten Reise auch wieder mit Turkish Airlines via Istanbul?

    Es wäre dann mal interessant, Deine Erfahrungen mit dem neuen Flughafen Istanbul zu hören. Online ließt man eher gemischte Erfahrungsberichte...


    Ich hätte Turkish Airlines auch gerne mal ausprobiert, zumal sie von unserem nächstgelegenen Flughafen die einzige Verbindung nach Manila mit nur 1x umsteigen anbieten. Scheiterte dann aber am Preis. Die verkauften damals über ihre Webseite nur "Flexible"-Tarife und das hätte uns zu zweit dann ca. 2500€ gekostet - viel zu teuer für Economy, meiner Meinung nach.


    Viele Grüße

    Das mit dem Hang zu einem Flugzeugtyp ist mir allerdings ein kleines Rätsel. Für mich sind die all gleich.

    Ich bin beim letzten mal in den Genuss gekommen, auf einer Teilstrecke (HKG - DUS) mit dem relativ neuen Airbus A350 zu fliegen. Die anderen Teilstrecken waren alle Boeing 777. Im direkten Vergleich war der A350 deutlich komfortabler: Viel leiser im Innenraum, sehr angenehme Klimatisierung ohne jegliche Zugluft und die Luft war nicht so trocken!


    Also insofern macht der Flugzeugtyp schon einen gewissen Unterschied.


    Was Platz angeht ist aber ein anderes Thema, weil jede Airline ihre Flieger ja unterschiedlich und nach eigenen Wünschen bestuhlt.


    yberion45 Danke für den Reisebericht und die schönen Bilder. :-)

    für die Miete wollten die ich denke es lag mir 50000 Tausend Peso

    Ist wie für das Grundstück 160 Tausend Euro für 400 qm

    Lass Dich von denen bloß nicht abzocken. Sind doch völlig utopische Mondpreise! Gut, ich kenne Naval und Biliran Island überhaupt nicht, aber trotzdem.

    Ich vermute, die sehen Deine "lange Nase" bzw. deine helle Haut und meinen dann, sie könnten Dich sowas von ausnehmen. :sonicht:blöd

    Als ich mich in dem vorderen flachen Wasser mal hinstellte, wurde ich gleich von mehreren attackiert. Obwohl die wohl nicht größer als höchstens 10 cm waren, habe ich sogar etwas geblutet, als ich aus dem Wasser kam. So etwas habe ich zum ersten Mal erlebt. Das ist kein Anglerlatein, was ich euch hier erzähle.

    Mit diesen beißenden Fischen auf einer der Inseln in der Honda Bay habe ich damals auch Bekanntschaft machen dürfen. Anfangs waren es nur ganz kleine Exemplare, und die Bisse waren kaum mehr als ein Zupfen. Ich dachte das wäre sowas wie bei diesen bekannten "Fish-Spa" Einrichtungen, wo man sich die Füße sauber knabbern lassen kann. :D

    Dann bin ich ein paar Meter weiter raus geschwommen, wo das Wasser etwas tiefer wird. Da werden die Fischlein dann schnell größer und beißen entsprechend härter zu. Bin dann schnell wieder weg von da, um nicht zu sehr zerfressen zu werden.

    Meine damalige Verlobte lachte mich erst aus, warum ich mich von ein paar Fischen vertreiben lasse. :haha Bis sie dann die Bissspuren an meinen Waden und Füßen gesehen hat. :confused1

    Ich frage hier, weil eine philipinische Frau, die nur über das Internet aber schon länger kenne und mit der ich per Skype immer in gutem Kontakt stand, mich um Geld für eine OP und Medikamente gebeten hat. Ich bin sehr im Zweifel, ob ich das tun soll - was gibt es hier für Meinungen dazu ?

    Ich würde empfehlen, grundsätzlich überhaupt kein Geld an Internetbekanntschaften zu schicken! Wenn man sich schon persönlich getroffen hat ist das vielleicht was anderes, sonst aber nicht.


    Vermutlich chattet sie gleichzeitig mit einer ganzen Menge an Ausländern und fragt früher oder später nach Geld - unter was für einem Vorwand auch immer. Stichwort Romance Scam.

    Hallo,


    Da Xoom zu PayPal gehört, kann man wohl davon ausgehen, dass es ein seriöser Anbieter ist.


    Ich habe mir die Konditionen auf deren Webseite mal angeschaut und verglichen.

    Zwar sind die Gebühren von Xoom auf den ersten Blick gering - ab einem gewissen Betrag sogar niedriger als bei TransferWise. Dafür ist aber der Wechselkurs etwas schlechter, so dass unter dem Strich trotzdem weniger Peso ankommen als bei TransferWise. Gleichzeitig sind die Konditionen bei Xoom aber besser als bei WesternUnion online.


    Also kostenlos bekommt man auch bei Xoom nichts. Und TransferWise hat immer noch die besseren Konditionen. Trotzdem finde ich es gut, dass es einen weiteren Anbieter gibt, denn Konkurrenz belebt das Geschäft. Vielleicht verbessern sich durch die neue Konkurrenz ja generell die Konditionen bei den Geldtransferdiensten.


    Viele Grüße

    Hallo zusammen,


    ich habe da mal eine kurze und vermutlich triviale Frage:

    Darf man als Ehepartner bei der Einreise auf den Philippinen eigentlich zusammen durch die Immigration/Passkontrolle gehen?

    Meine Frau hat einen philippinischen Pass, ich einen deutschen.


    Theoretisch müssten wir an unterschiedlichen Schaltern anstehen, da die Schalter ja nach Filipinos/Foreigners getrennt sind. Aber wie läuft es dann mit dem Balikbayan-Status für mich als Ehepartner?

    Können wir uns einfach zusammen am Schalter für Ausländer anstellen, oder gibt das eventuell Ärger?


    Danke und viele Grüße

    :hi

    "Nach einem nun in Kraft getretenen Gesetz drohen in dem südostasiatischen Inselstaat fürs Hinterherpfeifen, für anzügliche Blicke, frauenfeindliche, homophobe und transphobe Beleidigungen oder das ständige Erzählen schmutziger Witze Bußgelder oder gar Arrest. Auf Exhibitionismus, Befummeln, Stalken, Kneifen oder das Reiben an fremden Körpern stehen künftig bis zu sechs Monate Gefängnis."


    https://www.faz.net/aktuell/po…nter-strafe-16287088.html

    Hi,

    ich habe auf Google Maps nachgesehen und da werden mir nur 36km Puerto Princesa /Sabang angezeigt

    Dann hast Du den Startpunkt wahrscheinlich nicht genau auf Puerto Princesa City gelegt. Vom Flughafen bis Sabang sind es laut Google Maps nämlich schon gut 75km:

    https://www.google.de/maps/dir…601996,118.7109342,10.75z


    Wie ist deine Erfahrung mit dem U.G.R. ist es ein MUSS auf Palawan oder kann man das Vernachlässigen?

    Für mich steht der U.G.R. auch nicht ganz oben auf der to do Liste.

    Ich war im Januar 2017 dort. Wir hatten vor Ort eine geführte Tour mit einem Reiseveranstalter gebucht, der uns vom Resort in PP abgeholt hat. Ich fand es schon ganz nett - die Bootsfahrt von Sabang zum Underground River, dort der Strand und natürlich die Höhle selbst. Aber es ist schon echt eine Massenabfertigung. Lange Schlangen, viel Wartezeit und die Bootsfahrt im Underground River ist dann auch recht kurz.

    Von daher würde ich sagen: Nice-to-have. Wenn man die Zeit übrig hat, kann man das schon machen. Aber für mich eher kein "absolutes MUSS".


    Neulich hat sunday hier im Forum einen Reisebericht mit Video zum underground river verfasst. Da kannst sehen, was in Etwa auf einen zu kommt.


    Viele Grüße

    Vielleicht wäre auch ein Ladies Boarding House eine Option für Deine Frau? Da gibt es einige, bei denen nur Frauen einziehen dürfen. Bei manchen kann man auch ein ganzes Zimmer für sich alleine buchen, sonst meist 2-4 Betten pro Zimmer und geteilte Küche/Bad.


    Je nach Ausstattung teils sehr günstig zu haben (z.B. ab 1500php pro Monat). Mit Aircon, eigenem Bad etc. wird's natürlich teurer. Aber vielleicht hilft eine günstigere Option ja Deiner Frau, weil sie sich sowas auch eher selbst leisten kann oder entsprechend weniger Hilfe braucht (Thema Stolz, was Du im anderen Thread angesprochen hattest :D).


    Eine konkrete Empfehlung für Cebu kann ich Dir leider nicht geben. Vielleicht hilft aber die folgende Seite weiter:

    https://cebu.locanto.ph/Roommates-Rooms-for-Rent/302/


    Ansonsten, wie so oft auf den Philippinen: Auch vor Ort suchen (lassen) und sich die potentiellen Unterkünfte selbst vorher anschauen. Wird bestimmt einige Boarding Houses geben, die online gar nicht präsent sind, aber trotzdem gut sind.


    Viele Grüße

    Das ist genau die Situation mit allen LCC! Der Flug schaut immer billig aus aber ob er stattfindet oder nicht ist eine andere Frage!


    Deswegen immer Vorsicht statt Geld und Zeit zu verschwenden. 5J ist mittlerweile notorious für solches Benehmen!

    Schön und gut, aber welche Alternativen hat man denn? Konkret auf der Strecke Dumaguete-Manila fliegen nur Cebu Pacific und Philippine Airlines "operated by PAL Express". Und PAL Express ist doch auch ein Low-Cost-Carrier, oder liege ich da falsch? :Augenbraue


    Auf vielen anderen Strecken in die Provinz das selbe, Cebu Pacific oder Philippine Airlines "operated by PAL Express". D.h. man hat gar keine andere Wahl als einen LCC.


    Da Cebu Pacific mir letztes Mal auch durch einen gecancelten Flug die Planungen durcheinander geworfen hat, fliege ich beim nächsten mal mit PAL Express in die Provinz. Aber ob die wirklich besser sind?