Posts by Cyborg85

    Und die Summe für das Leben und Reserve fällt ja auch in anderen Ländern an.

    Wenn man wie ich keine Rentenversicherung hat muss man so oder so einen solchen Betrag zusammensparen um im Alter "Überwintern" zu können, hier in D bräuchte ich sogar mehr um gesichert so lange noch einigermaßen gut leben zu können.

    In anderen Ländern musst Du die 300k€ für das Haus aber nicht "verschenken", sondern kannst Haus und Grund auf Deinen eigenen Namen kaufen oder bauen. Das gehört dann auch Dir und niemand kann es so einfach wegnehmen (außer vielleicht der Staat, aber das ist ein anderes Thema). Auf den Philippinen kannst Du kein Land besitzen und das Haus kann man Dir dann de-facto auch ganz einfach wegnehmen, wenn einem Deine Nase nicht mehr gefällt. Das meinte ich mit fehlender Rechtstaatlichkeit und hochriskanter Investition. Ja, es gibt theoretisch funktionierende Verträge und Konstrukte, aber hier im Forum gibt es reihenweise Erfahrungsberichte, dass diese in der Praxis im Ernstfall nicht funktionieren. Daher ist Landkauf/Hausbau im Endeffekt "verschenken".


    Auch Geldeinlagen auf philippinischen Banken sind sehr unsicher. Banken können einfach pleite gehen, es gibt nur sehr geringe Einlagensicherung und selbst die zu bekommen kann schwer sein, lange dauern und hohe Kosten verursachen.


    Gerade, wenn man wie Du seine gesamte Rente selbst ansparen muss und im Alter keinerlei regelmäßiges Einkommen mehr erwartet, braucht man sehr hohe Sicherheit für die Ersparnisse und Investitionen. Und dafür eignet sich ein halbwegs funktionierender Rechtstaat eben deutlich besser.

    Wenn man Mittel in so einer Größenordnung zur Verfügung hat, kann man aus einer großen Auswahl an möglichen Zielen sich aussuchen, wo man seinen Ruhestand verbringen möchte. Als Ausländer solche Summen auf den Philippinen zu "investieren" ist hochgradig riskant und meiner Meinung nach unvernünftig. Es sei denn, man ist Multi-Millionär und kann einen Totalverlust jederzeit leicht verschmerzen.

    Es gibt auch Länder mit angenehmem Klima, guter Gesundheitsversorgung und einigermaßen vorhandener Rechtstaatlichkeit, wo man mit so einem Vermögen meiner Meinung nach viel besser aufgehoben ist.

    Hmm... fehlt bei der Rechnung nicht noch eine Krankenversicherung? :denken

    Je nach Alter und Vorerkrankungen kann das locker nochmal 500€+ monatlich extra kosten. Bei bestimmten Vorerkrankungen kann es auch sein, dass einen überhaupt niemand mehr versichert - oder zumindest alle Behandlungskosten im Bezug auf die "preconditions" ausschließt.


    Der Weg zum Krankenhaus (im Notfall) kann überall zu lang sein. Wäre für mich kein Argument, nicht hier zu wohnen!

    Für mich schon. Man hat sein Leben lang gearbeitet, da will man doch bestimmt noch möglichst lange den Ruhestand genießen können. Im Familienkreis meiner Frau sind in den letzten zwei Jahren einige Leute im Alter von ca. Mitte 50 aus dem Leben geschieden, aufgrund der schlechten medizinischen Versorgung. Es gab keine Ambulanz, und bis der Patient irgendwie mit dem Tricycle ins KH gekarrt worden war, war es schon zu spät. Ein unglücklicher Sturz und das war es für einen mehrfachen Familienvater.

    Muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden und bewerten. Man kann auch ohne Risikoabsicherung glücklich sein - man sollte sich dann jedoch im Voraus klar bewusst machen, was das im Ernstfall bedeutet.

    Hi,

    Hat hier jemand Erfahrung wie bei einem ROM (Registration of Marriage) einer in Deutschland geschlossenen Ehe damit umgegangen wird wenn keine Trauzeugen dabei waren ?

    wir haben genau so geheiratet und es gab keinerlei Probleme. Im ROM-Formular steht bei Witness 1 und 2 jeweils "N/A" und fertig. =)


    Viele Grüße

    Hi,

    zumal ja der neue Name noch eingetragen werden muss.

    denke daran, dass man für die Namensänderung im neuen Pass zuerst den sogenannten "Report of Marriage" (ROM) machen muss. Auf der Seite der philippinischen Botschaft gibt's dazu Infos, und hier im Forum natürlich auch schon jede Menge Threads.


    Bei uns hat sich das damals in die Länge gezogen, weil für den ROM eine speziell vom DFA überbeglaubigte Geburtsurkunde mit Red Ribbon verlangt wurde. Für den ganzen Visa-Prozess und die Hochzeit war das nicht nötig, daher hatten wir das nicht und mussten es nachträglich organisieren. Ich weiß aber nicht, ob das generell von jedem verlangt wird, oder ob die Konsulatsbeamtin nur bei uns besonders gründlich die Richtlinien der Botschaft angewandt hat.


    Viele Grüße

    Singapur ist aber extrem teuer. Bestimmt die Unterkunft dann auch. In Hong Kong ist es günstiger.

    Dubai ist natürlich auch nicht so billig. Und ich finde Hong Kong auch etwas interessanter. Auch sind die Flüge dorthin günstig.

    Sorry, wenn ich es etwas direkt formuliere, aber im Moment ist keine Zeit, um "billig" nach Asien zu reisen. Lass' es einfach bleiben und schau, wie sich die Lage nächstes Jahr entwickelt.


    Die Lage ist zu instabil und undurchsichtig. Wenn es unbedingt sein muss, und man genügend Kleingeld hat, geht es sicher irgendwie. Aber Du musst jederzeit damit rechnen, kurzfristig Flüge/Hotels stornieren und umbuchen zu müssen. Das kann ganz schnell jede Menge Geld kosten. Und noch viel mehr Nerven. Da Deine Kasse anscheinend eher knapp ist, solltest Du das Vorhaben erst mal bleiben lassen.

    Hi,

    Wenn Du ohnehin bargeldlos transferierst, empfehle ich wärmstens wise.com (früher transferwise). Habe früher auch WU online verwendet, bin dann aber zu transferwise umgestiegen, weil die Konditionen deutlich günstiger sind, bei ähnlich schnellem Abschluss der Transaktionen.

    Bei den Kosten muss man immer sowohl die Gebühren als auch den Wechselkurs betrachten. Die 0.90€ klingen zwar erst mal günstig, dafür ist aber der Wechselkurs bei Western Union meist deutlich schlechter als bei Wise.

    Jetzt aktuell: WU online: 56,5534 PHP/€, Wise.com: 57,1634PHP/€


    Viele Grüße

    :hi

    Wenn man passende Kontakte hat kann man durch aus fuer Faktor 12-15 kaufen und das nicht nur im Ruhrgebiet. Ich verkaufe gerade ein kleines Mehrfamilienhaus was ein Denkmal ist. 15k Kaltmiete p.a. fuer 195.000 Euro. Generalsaniert Anfang 2000 und in der naehe eines Olympiatrainingszentrums/Wintersportzentrums. Es darf dort nicht mehr dazu gebaut werden und somit sind die bestehenden Wohnungen gut gefragt. Mieten kann man ohne weiteres erhoehen.

    https://www.immobilienscout24.…a8d61&searchType=radius#/


    Gerne kann ich dir aus meinem Netzwerk weitere Immobilien aufzeigen. Machen bald eine Besichtigung in der Gegend um Leer bei mehreren Objekten fuer Kunden. Eines ist quasi schon unter Dach und Fach.
    Wenn man wirklich will findet man auch was. Natuerlich.... Muenchner Bestlage bekommst fuer den Kurs nix. Gab es aber auch noch nie.

    Ist ein schönes Häuschen, aber...

    - tiefste ostdeutsche Provinz, wer will da zukünftig noch wohnen?

    - denkmalgeschützt, d.h. man darf nix machen, außer Geld reinstecken für Instanthaltung

    - Ölheizung, d.h. künftig kaum noch zu bezahlende Heizkosten, Vermieter muss verbrauchsabhängigen CO2-Preis vrstl. bald mitbezahlen

    - Fassade anscheinend nicht gedämmt und auch zukünftig nicht machbar weil Denkmal?


    Das größte Problem ist die Lage. Die Kinder der Boomer ziehen fast alle in die Metropolen oder deren Speckgürtel. In 5-10 Jahren wird diese Generation mit Wohnraum versorgt sein und die Alten langsam wegsterben oder in Pflegeheime gehen. Sobald der demographische Wandel voll zuschlägt, werden solche Immobilien in weit abgelegenen Regionen stark im Wert sinken, weil kaum mehr vermietbar. Viel Leerstand, weniger / keine Mieteinnahmen und trotzdem ständig laufende Instandhaltungskosten könnten drohen. Deswegen würde ich persönlich das Risiko mit so einem Objekt als Kapitalanlage nicht eingehen.


    Viele Grüße

    :hi

    Ja, die liebe Thess..... mit der wollten wir den Container verschippern..... nur die Preise wo die Dame aufruft sind völlig unterirdisch.


    Die wollte mir zum Beladen des Containers 3 Leute zur Verfügung stellen wo JEDER für 3 Stunden 200 € bekommt. Also ca. 70 € / Stunde zum Beladen eines Containers.... Ich fragte ob die Ladehelfer von Beruf Zahnarzt sind oder wie...


    Weitere Ungereimtheiten in der Abstimmung hatten uns dann veranlasst das ganze zu stornieren und über "Rosebrock" selber laufen zu lassen.

    Interessant, danke für den Erfahrungsbericht.


    Container habe ich natürlich mit denen noch keinen verschickt.

    Bei der normalen Balikbayan-Box liegen sie preislich im Rahmen - ca. 10% teurer als die Wülfrather "BestBalikbayan". Und unsere Boxen sind mit Pilipino Business in der Vergangenheit stets in gutem Zustand auf Mindanao angekommen. Von daher im Bezug auf das Standard-Produkt BB-Box aus meiner Sicht trotzdem empfehlenswert. Für Container etc. scheint es, nach Deinen Erfahrungen, wohl anders auszusehen.


    Viele Grüße

    :hi

    Da ich gerade Bilder für die Transportversicherung mache, bevor alles im Container verschwindet, noch aktuelle Bilder dieses Projektes was ich nach Vollendung hier noch nicht postete.

    Rein aus Interesse: Was gibt man bei so einem selbst gebauten Unikat eigentlich als Wert für die Versicherungssumme an?


    Hut Ab, der Tisch ist wirklich sehr gut gelungen. Damit kannst Du einem professionellen Schreiner Konkurrenz machen.

    :hi

    natürlich träumt sie davon, dass ich ihre monatlichen kosten übernehme.

    aber davon bin ich weit entfernt. sie zahlt ihren load selbst und ich möchte natürlich nicht, dass sie ihr geld zum fenster rauswirft.

    Ok, damit hat sich meine "Theorie" natürlich erledigt. :thumb


    Ich würde ihr sagen, sie solle mal versuchen, das mit dem Provider zu klären. Denn Android "lügt" nicht, was den mobilen Datenverbrauch angeht. Wenn es da so massive Diskrepanz zur Abrechnung des Providers gibt, sollte man das mit denen klären - oder es zumindest mal versuchen.


    Was zusätzlich auch noch unplausibel ist:

    videocalls kann ich fast ausschliessen. hab ich mit ihr über viber selbst probiert. das hakte so sehr, dass wir abgebrochen haben.

    Wenn die Verbindung so schwach ist, dass man kaum Videocalls machen kann, ist es mir ein Rätsel, wie man damit ein so hohes Datenvolumen verbrauchen kann/soll.

    das thema hotspot hatte ich auch schon überlegt. aber bei wifi datenverbrauch wird 0 angezeigt.

    Den Datenverbrauch des Hotspots sieht man nicht unter WiFi, sondern (zumindest bei aktuellem Android) mit beim mobilen Datenverbrauch, also in der Liste der Apps, wo Du auch den Verbrauch von Facebook gesehen hast. Der Eintrag heißt da "Mobile Hotspot und Tethering".

    Aber wenn dabei Facebook ganz oben ist und die Summe nicht zu den Aussagen der Freundin passen, könnte es auch sein, dass sie tatsächlich nicht so viel verbraucht. Könnte es vielleicht sein, dass sie einen höheren Verbrauch Dir gegenüber angibt, um etwas mehr Kohle rauszuholen? Ich nehme mal an, dass Du ihr finanziell hilfst und daher hier eine Plausibilitätsprüfung machst?


    Viele Grüße

    :hi

    meine freundin behauptet, ein verbrauch von 3 gigabyte am tag!!! sind völlig normal auf den phils. ich kann und will das nicht glauben.

    sie guckt nichtmal videos auf dem smartphone, nur facebook, viber und web surfing.

    Die Filipinos sind weltweit Spitzenreiter im "konsum" sozialer Medien:

    Filipinos lead the world in time spent on social media, internet


    Facebook ist sehr datenhungrig, denn da laufen viele Videoclips und auch Werbung in der Timeline. Auch Video-Calls per FB-Messenger oder Viber können über Dauer am Datenverbrauch knabbern, obwohl die relativ stark komprimieren. Ich weiß ja nicht, wie lange Deine Freundin jeden Tag am Smartphone hängt, aber die 3GB kann man so schon verbrauchen, wenn man sonst nix zu tun hat, oder wenn man bei diversen Haushaltstätigkeiten permanent Video-Calls oder Streams nebenher laufen lässt.


    Ob so ein Verbrauch "normal" ist.. naja, bei vielen Filipinos die ich so kennengelernt habe, begrenzt nur das Geld den Verbrauch an Daten. "Wala ang load...". Wenn sie es sich leisten könnten, oder einen Sponsor hätten, würden sie auch so viel oder noch mehr verbrauchen.


    Edit:

    Na sie vergisst offenbar die anderen Familienmitglieder die ihr Phone als Hotspot nutzen =)

    Stimmt, oder vielleicht sogar die halbe Barangay... :yupi

    Hi,

    bzgl. Bestbalikbayan kann ich nichts aktuelles sagen, aber

    Gibt es noch ne andere Firma die Juniorboxen verschickt ?

    Wir haben schon mehrfach mit "Pilipino Business" große Boxen verschickt und hat immer gut geklappt. Die verschicken auch "halbe" Boxen:

    https://www.pilipino-business.de/balikbayan/

    Wenn man nur eine kleine Box versendet, relativ teuer. Aber bei 2 kleinen Boxen genau der selbe Versandpreis wie für eine Große.


    Viele Grüße

    Was hat das mit der Finanzierung auf sich?

    Die Finanzierung ist hier, durch die hohen Zinsen sehr teuer, wenn ein Moped neu 70000 Peso kostet, bezahlt man in 3 Jahren, so lange laeuft meistens die Finanzierung, insgesamt um die 120000 Peso.

    Genau, kannst ja mal online bei den großen Motorradhändlern (Motortrade, Emcor, etc.) die Konditionen anschauen.

    Beispiel Motortrade Honda Beat 110:

    Cash-Preis: 70400PHP

    Ratenzahlung: 4000PHP Anzahlung plus 36 Monate je 3553PHP, macht in Summe 131908PHP und damit fast den doppelten Kaufpreis in nur 3 Jahren! Das entspricht einem effektiven Jahreszins von über 29%. Ziemlich krass. Aber viele Pinoys können/wollen nicht rechnen und schließen solche Verträge all zu gerne ab.

    Andererseits muss man aber auch das Risiko für die Kreditgeber sehen: Wenn der Bursche die Kiste zu Schrott fährt und keinerlei Besitz/Vermögen hat, ist das Ausfallrisiko sicherlich enorm hoch.

    Hallo,

    Hat schon mal jemand Schokolade in eine BB-Box versandt? Wenn ja, kam die Schokolade "heil" an oder war sie verschmolzen?

    Ja, kam "angeschmolzen" an, aber das tat der Freude der Empfänger keinen Abbruch. Sie wurde trotzdem noch gegessen und man freute sich sehr darüber. Vielleicht nicht gerade die "ultra zartschmelzende" Milka oder so verschicken... es macht schon ein Bisschen einen Unterschied je nach Schokolade.


    Viele Grüße