Posts by Cyborg85

    Ein aktueller Bericht.

    Interessanter Bericht, aber leider wird da nur die Erfahrung auf einem einzelnen Flug geschildert.


    Das größte Problem bei Cebu Pacific ist meiner Meinung nach, dass sie gebuchte Flüge scheinbar nach belieben streichen, Passagiere auf andere Flüge umbuchen usw. Gerade bei Inlandsflügen ist es fast schon ein Glücksspiel, ob man denn am Ende so fliegt wie geplant oder doch wann anderes. Ich vermute bzw. unterstelle mal, dass CP Flüge streicht, wenn sie nicht genügend stark gebucht sind. Die Passagiere werden dann auf andere Flüge verteilt, welche dann profitabler unterwegs sind.


    Mich würde mal eine Statistik interessieren, wie viele Flugbuchungen Cebu Pacific umbucht, wie lange dies im Voraus erfolgt und welche Gründe sie dafür geltend machen.

    Der Komfort an Board unterscheidet sich letztendlich nur unwesentlich von den Konkurrenten und spielt auf den eher kurzen Inlandsflügen auch keine große Rolle für mich.

    Weiß jemand aus Erfahrung, wie lange es dauert bis die Reisepässe wieder zurück bei uns sind? Ich fliege nämlich im Februar in den Urlaub und hab Angst, dass es nen bissel länger dauert...

    Über Weihnachten und Neujahr bleibt bestimmt einiges liegen, von daher könnte Anfang Februar etwas eng werden. Mir wäre es zu riskant, wenn Ihr die Pässe für die Reise braucht.

    Ich würde es an Deiner Stelle wie von hge in Post #9 mit beglaubigten Kopien Eurer Reisepässe versuchen.

    Wenn Ihr in der Nähe von Berlin, Frankfurt, München oder Stuttgart wohnt, könnt Ihr den ROM auch persönlich im Honorarkonsulat oder der Botschaft machen. Da könnt Ihr Eure Pässe dann gleich wieder mitnehmen.

    Hallo Carabao,


    beginnt in dieser Privatschule das nächste Schuljahr auch wie bei öffentlichen Schulen Anfang Juni 2020? Wenn ja, ist es denn dann überhaupt realistisch, innerhalb von so kurzer Zeit die Schulgebäude zu bauen? Das Geld wird ja erst im/bis Februar eingesammelt, dann blieben doch für den Bau nur noch knapp vier Monate Zeit? :Augenbraue


    Und handelt es sich dabei um eine Elementary School oder eine High School? Oder anders gefragt, wie viele weitere Schuljahre würde Dein Sohn überhaupt auf diese Schule gehen? Davon würde ich die 'Investition' mit abhängig machen. Ich würde aber generell nicht viel Geld spenden, sondern lieber nach einer anderen guten Schule als Alternative suchen (wenn nötig eben in einem anderen Ort).


    PS:

    Was passiert eigentlich mit den gespendeten Geldern, wenn die Gesamtsumme am Ende nicht für den Neubau reicht? 3 bis 5 Millionen Peso sind ja nicht gerade wenig. Nicht, dass am Ende Kohle fehlt, die Schule schließt und dann alle verlieren - gespendetes Geld weg, Schule trotzdem weg... :floet

    Aber wer wählt die Politiker? Anstatt den Sack Reis oder die 500 PHP Bestechungsgeld der Politiker anzunehmen, könnte man ja auch mal etwas für sich selbst tun...aber die kleine Bestechung ist wichtiger, als die große Politik! So lange sich das nicht ändert, ändert sich auch das Land nicht!

    In der Theorie klingt das so einfach, aber die Probleme fangen schon eine Ebene tiefer an. Nämlich damit, wer denn überhaupt zur Wahl steht. Es mag nicht überall so schlimm sein, aber es gibt Gegenden in der Provinz, da ist Politik ein tödliches Geschäft und die korrupten Politiker leben wie die Maden im Speck. Und um sich diesen Status zu erhalten ist ihnen beinahe jedes Mittel recht.

    D.h. wenn tatsächlich mal jemand auf die Idee kommt, etwas zu verändern, dann wird der ganz schnell auf die eine oder andere Weise 'entsorgt'. Das kann zum Beispiel durch Entzug der Einkommensmöglichkeit geschehen - man braucht ja für alles mögliche ein 'permit' von der Gemeinde. Oder im Extremfall eben auf die harte Tour.

    Wenn man auf den Alkohol und Tabak (der ja bekannterweise sehr billig ist) sagen wir mal 300 - 500% Steuer drauf packt und mit diesem Geld einen Gesundheitfond einrichtet, könnte man vieles ändern! Ich bin sicher, man könnte damit das Gesundheitswesen reformieren!


    Ich bleibe dabei, das Land kann sich nur selbst reformieren und ein Gesundheitswesen aufbauen, aber das muss vom Volk ausgehen.

    Eines ist klar: Eine gute Gesundheitsversorgung gibt es nicht zum Nulltarif. Ich bin mir aber nach wie vor nicht sicher, ob eine demokratische Mehrheit dort überhaupt einen solchen Systemwechsel haben will. Klar, wenn man fragt "wollt Ihr alle kostenlos zum Arzt und ins Krankenhaus gehen können", dann schreien bestimmt alle ja. Aber ob sie dafür auch bereit wären, mehr Steuern oder Abgaben zu bezahlen? Ich vermute nicht.

    Zwischen dem phil. Pro-Kopf-Einkommen (2018: 3.104 USD) und dem deutschen Durchschnittseinkommen (gdp per captia 2018) von 47.662 USD liegen buchstäblich Welten

    P.s.: Ich verdiene ueberdurchschnittlich gut und komme lange nicht auf die 3100 USD Duchschnittseinkommen in den Philippinen. Statistiken in diese Richtung sind immer, naja.

    3100 USD Durchschnittseinkommen, :denken und wie sieht es aus mit dem Durchschnittseinkommen der "Normalen" und Unteren Schicht ?

    Wohl die Mehrheit der Philippinos kommt kaum nur in die Naehe.

    Um kurz mit diesem Missverständnis aufzuräumen:

    Prof hat hier das Bruttoinlandsprodukt Pro Kopf (englisch GDP per capita) zwischen PH und DE verglichen. Diese Zahlen sind auf ein Jahr gerechnet, nicht auf einen Monat.

    Also 3100 USD pro Jahr entsprächen nach aktuellem Umrechnungskurs ca. 13.000PHP pro Monat bzw. 427PHP pro Tag und das scheint schon recht realistisch.


    Wenn man unterschiedliche Wirtschaftsräume vergleicht, sollte man aber eher die kaufkraftbereinigten Zahlen vergleichen und da sinkt der Unterschied zwischen DE und PH vom Faktor 15,36 auf 5,86.


    Ich stelle mal die Vermutung in den Raum, dass eine gute medizinische Versorgung auf den Philippinen deutlich günstiger realisierbar wäre als in Deutschland, da Löhne und Gehälter einen großen Kostenfaktor darstellen. Aber solange der Wille fehlt, wird sich an dem gegenwärtigen System nichts ändern. Geld auf die Seite legen oder in eine Absicherung für die Zukunft zu stecken, das gibt es in der philippinischen Mentalität und Lebensweise nun mal so gut wie überhaupt nicht.


    Quellen:

    GDP Per Capita with its Formula and Country Comparisons

    Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf

    Hallo,


    ich denke das liegt hauptsächlich an der Saison. Mangos reifen nicht das ganze Jahr über, sondern sind ein saisonales Obst. Während der "Mango Season" (Frühling bis Sommer) sind sie im Überfluss vorhanden und deswegen billig. Außerhalb der Saison dafür entsprechend teurer.


    Habe im Oktober auch ca. 200PHP pro Kilo für Mangos im SM Supermarket in Manila bezahlt.


    Viele Grüße

    also also bietet Transferwiese ein Wechselkurs von 56 an und dazu fast keine Gebühren?

    Sonst hast dich verrechnet...

    56.1759 Wechselkurs, Gebühr 11,21€ bei 'fast transfer', die sind in den 1080€ oben aber schon eingerechnet. Geht sogar noch billiger: 7,36€ Gebühr für 'low cost transfer'.


    Tipp: Auf den Webseiten nicht den Sendebetrag eingeben, sondern den Betrag, den der Empfänger erhalten soll. In dem Fall 60.000PHP. Dann siehst Du gleich, wie viel Dich das insgesamt kosten wird.


    ist immer gut den Kurs von heute mit vorgestern zu vergleichen...

    Da hast Du recht, das war eine kleine Nachlässigkeit meinerseits. Daher habe ich jetzt nochmal die Kurse bei WU online angesehen:

    60.000PHP netto-Auszahlung kosten bei:

    - BAR Empfang rund 1131€

    - Üb. auf Konto rund 1096€


    Also Stand Heute hätte das Senden per Transferwise auf ein Konto sogar 51€ Ersparnis gebracht, im Vergleich zu WU Barauszahlung oder 16€ Ersparnis im Vergleich zu WU Überweisung auf ein Konto.


    Bezahlung in DE jeweils per Kreditkarte, damit es vergleichbar ist.


    übrigens wollte ich nicht auf Bankkonto überweisen, somit erübrigt sich Transferwiese

    Warum eigentlich nicht? Verschenkst jede Menge Kohle damit...

    Bei WU ist nicht nur die Gebühr bei Barauszahlung höher als bei Überweisung, sondern auch der Umrechnungskurs nochmal deutlich schlechter.

    Hallo Alf,


    ich buche Hotels meistens auch über Plattformen, weil sie in den meisten Fällen den 'besseren Deal' anbieten. Meistens liegt es am Preis, aber es gibt auch manchmal Unterschiede in den Stornierungs-/Umbuchungsbedingungen oder beim Frühstück. Deswegen vergleiche ich meist vor dem Buchen nochmal das Angebot mit dem, was auf der Hotel-Webseite angeboten wird.


    Habe auch ein konkretes Beispiel, wo die Buchung über die Hotel-Webseite Vorteile brachte:

    Bei der Hotelkette "Good Morning Hotels" in Schweden hätten die Zimmer bei booking.com das selbe gekostet wie auf der Hotel-Webseite. Aber bei Buchung über das Hotel direkt war das Frühstück immer mit inbegriffen, bei booking.com jedoch nicht.


    Viele Grüße

    Gestern 60000 Pesos Gesicht was bei einem Wechselkurs von 54,25 und 15,90€ Gebühr 1121€ gekostet hat.


    mir ist es Schnuppe, ob ich bei TW dann 4€ spare!

    Bei Transferwise hätte das Senden von 60.000PHP netto-Auszahlung per 'fast transfer' nur rund 1080€ gekostet - auf ein Konto wohlgemerkt, nicht bar ausgezahlt.


    Sind Dir 41€ Differenz auch noch Schnuppe? Also mir nicht, obwohl ich auch nicht am Hungertuch nage.


    Oder andersherum gedacht, wenn Dir die 41€ Schnuppe sind, könntest Du sie auch dem philippinischen Empfänger zu Gute kommen lassen, anstatt Western Union. Das wären umgerechnet immerhin 2300PHP+ (Kurs 56.135php pro Euro bei TW). Das ist für viele auf den Philippinen schon eine Stange Geld.

    Anstatt dieser Competitions sollte man lieber mal den Lernstandard und vor allem das Lernen an sich und das Allgemeinwissen verbessern, damit man auch International mitkommt! Meine Freundin studiert ja nun seit 4 Wochen in Deutschland und verzweifelt hier, weil man hier jeden Tag gefordert wird und auch vieles selbst erarbeiten muss. Nicht wie in den Phills, wo alles vorgesagt wird.

    Da kann ich Dir nur zustimmen.

    Ich kenne einen Pinoy, der hat einen "Bachelor of Science in Automotive Technology" mit recht guten Noten. Als ich seine Abschlussarbeit gesehen habe, war ich dann doch recht verblüfft (bin selbst auch vom Fach): Ein Bastelprojekt mit einem PTC-Temperatursensor zur Temperaturüberwachung eines Verbrennungsmotors, das ein Lämpchen einschaltet beim überschreiten einer bestimmten Temperatur. Für so was bekommt man dort einen Bachelor of Science. ?(


    Hierzulande basteln entsprechend interessierte Zehntklässler so etwas in einer freiwilligen AG zusammen. Nicht als Competition, sondern zusammen mit ihren Mitschülern (Teamwork) und mit Spaß an der Technik.


    Um zurück zu den Kostümwettbewerben zu kommen: Eigentlich fand ich das auf den ersten Blick schön. Das Verkleiden macht den Kids sicher immer Spaß und bringt Farbe und Freude in den Alltag - so was gibt es hier in DE leider nur selten. Warum man dann aber einen Fake-Wettbewerb daraus machen muss, verstehe ich nicht bzw. halte ich für sinnlos. Aber vermutlich hat Bagoong Recht, und es bereitet die Kinder auf das (ungerechte) Leben in der Philippinischen Gesellschaft vor.


    Noch eine kleine Randbemerkung zum Thema "Geld für einen guten Zweck in der Barangay", mit dem weiter oben das Erkaufen von Siegen bei Wettbewerben zu legitimieren versucht wurde:

    Also da wo die Familie meiner Frau her kommt, ist Korruption an der Tagesordnung und derart tief im lokalen politischen System verankert, dass von solchen Geldern immer nur die korrupten Politiker und deren Gefolgsleute profitieren. In der Barangay verbessert sich so gut wie nie etwas.

    Bezahlen kann man auch über einen elektronischen Wallet, also bargeldlos. Das habe ich aber nie ausprobiert. Ich beließ es immer bei Bargeld.

    Hat das schon mal jemand ausprobiert?
    Und macht es preislich einen Unterschied, ob man in bar oder elektronisch bezahlt?


    Wir haben Grab in Manila zwei mal benutzt, wobei die zweite Fahrt vom Hotel gebucht wurde:

    NAIA T2, mittags um 13 Uhr zu einem Hotel bei der Mall of Asia, rund 6km:

    PHP 181


    Vom selben Hotel morgens um 4 Uhr zum NAIA Terminal 1, rund 5km:

    PHP 148


    Zum Vergleich: Die gelben Airport-Taxis kosten (Stand Oktober '19):

    70PHP base fare + 4PHP pro 300m.

    Das wäre für die erste Fahrt 150PHP im Vergleich zu 181php bei grab gewesen. Die weißen Taxen sind soweit ich weiß noch deutlich billiger als die gelben, aber insgesamt sind die Preise doch allesamt Peanuts, im Vergleich zu den Taxi-Preisen in zu Deutschland. Von daher finde ich Grab auch super und absolut empfehlenswert, die paar extra-Pesos ist es voll und ganz wert.

    Kann es nicht sein dass die Leute sich irgendwann Stunden vorher nachts schlafen gelegt haben als noch die allermeisten Sitzplaetze frei waren

    Die meisten davon haben gar nicht geschlafen, sondern waren mit ihrem Handy beschäftigt. Aber ja, sie waren früh da, als noch einige Plätze frei waren. Aber als es dann voll wurde, blieben sie trotzdem liegen, ohne Rücksicht auf weitere Fluggäste zu nehmen.

    und die Guards so ruecksichtsvoll waren sie dort in Ruhe schlafen zu lassen?

    Solange sich keiner beschwert, machen die Guards gar nichts. Die sind doch auch froh, wenn sie nix machen müssen und ihre Ruhe haben. Ein rücksichtsvolles Verhalten kann ich beim besten Willen nicht in das Nichtstun der Guards hineininterpretieren. =)

    Wo sollten sie das Gepaeck denn Deiner Meinung nach plazieren?

    Vor der ersten Bankreihe wäre zum Beispiel massig Platz gewesen und es wäre im Sichtfeld, so dass man auf sein Gepäck aufpassen kann. Oder hinter der letzten Bankreihe. Oder einfach vor dem eigenen Sitzplatz zwischen den Füßen, wenn es passt. Möglichkeiten hätte es viele gegeben, wenn man es gewollt hätte.

    Auf einen oder mehrere weitere Sitzplaetze?

    Hehe, das ist auch so eine Tugend, die man dort zuhauf beobachtet.

    Ist es so schwierig einfach ueber das Gepaeck drueberzusteigen oder es kurz zur Seite zu schieben?

    Leider ja, weil diese Gepäckwagen fast die ganze Breite des Gangs blockieren. Und der nächste der kommt, stellt seinen Wagen einfach direkt dahinter ab, so dass es kein vor und kein zurück mehr gibt.


    Ich verstehe das Problem nicht! Wenn ich dort sitzen moechte dann wuerde ich einen der lang Liegenden freundlich ansprechen ob er fuer mich Platz macht oder ich wuerde einen Guard ansprechen ob er dies fuer mich erledigt!

    Ich bin davon ueberzeugt dass jeder der dort mehrere Sitzplaetze in Beschlag nimmt ruecksichtsvoll Platz freimacht wenn man ihn freundlich darauf anspricht!


    Mein Rat: einfach auf den Philippinen mal freundlich den Mund aufmachern wenn man etwas moechte!

    Natürlich hast Du Recht, dass das ganze kein echtes 'Problem' ist, und auch, dass man Lösungen findet wenn man mit den Menschen kommuniziert. Nur, da wo ich wohne, verhalten sich die meisten Menschen eben etwas anders. Vielleicht hast Du Dich einfach schon an die Eigenheiten dort gewöhnt und nimmst so etwas daher nicht mehr als rücksichtslos wahr. Unter einem rücksichtsvollen Verhalten verstehe ich eben, dass man etwas mitdenkt und schaut, dass man andere mit seinem eigenen Verhalten nicht unnötig behindert oder belästigt. Diese Art der Antizipation konnte ich dort aber überhaupt nicht feststellen. Deswegen wirkte dieses Verhalten auf mich rücksichtslos.


    Viele Grüße

    :hi

    "Warum sind viele Pinoys im Alltag so rücksichtslos?"


    Hier eine Situation aus meiner gerade zu Ende gegangenen zweiten Philippinen-Reise, bei der ich gleich an diesen Thread hier dachte:


    NAIA Terminal 2, warten vor dem Check-In für einen Inlandsflug.

    Es gibt mehrere Reihen von Sitzbänken für wartende Fluggäste.

    Was mir als erstes negativ aufgefallen ist: Auf fast jeder Bank liegt ein Pinoy quer auf der Bank mit einer Tasche als Kissen und belegt damit 4-5 Sitzplätze. Dass vielleicht auch andere wartende Gäste gerne sitzen würden, scheint nicht zu interessieren.

    Gepäck wird einfach mitten auf dem schmalen Gang zwischen den Bankreihen stehen gelassen, so dass niemand mehr problemlos zu den hinteren Bänken laufen kann. Dass sich ständig Leute an dem blockierenden Gepäck vorbei quälen, ist im Sichtfeld der Person, der das Gepäck gehört.

    Sie könnte also Rücksicht nehmen und das Gepäck anders platzieren, so dass der Weg nicht mehr blockiert ist - sie macht aber einfach nichts, es scheint ihr völlig egal zu sein.


    Auf mich wirkte das alles sehr rücksichtslos und egoistisch und so ein Verhalten habe ich sonst noch nirgends in dem Ausmaß beobachtet.

    Ja erstmal dort ob und wo ich noch hingehe Weiss ich noch nicht, aber erstmal cebu bzw Manila.

    Warum willst Du denn überhaupt auf die Philippinen Reisen? Scheinst ja keine konkreten Pläne oder Ideen zu haben, was Du dort überhaupt machen willst, oder kommunizierst Du diese nur nicht? Einfach mal so nach Manila oder Cebu, ohne Plan was du dort machen willst, Hauptsache billig? Macht doch keinen Sinn. Wenn Du billigen Urlaub haben willst, warum dann überhaupt so weit weg fliegen? :denken


    In Cebu-Mactan gibt es eine schöne Pension mit Motorradvermietung, Restaurant usw. mit recht günstigen Zimmern (ab 1300PHP, ca. 23€ pro Nacht incl. Frühstück und free WiFi). Vielleicht ist das was für Dich?

    https://mbs.ph/rooms/

    Ich meinte halt kann man sagen, 2.sterne hotel ist nix, man muss mindestens 50 Euro pro Nacht ausgeben usw i h sehe zum, Teil hotels für 15, 25 Euro die Nacht I die sehen schon relativ passabel aus. Aber ich war halt. Nie da ihr schon.

    Ich würde sagen: Nein, so einfach kann man da keine pauschale Grenze nach unten definieren. Außerdem garantiert auf den Philippinen ein höherer Preis auch nicht, dass das Zimmer dann automatisch gut ist.


    Ich habe schon oft in verschiedenen Hotels in der Preisklasse von 1000-1500PHP (~17-26€) übernachtet und war im Großen und Ganzen recht zufrieden. Für mich war das Hotel aber in erster Linie nur ein sauberer Platz zum übernachten und mit einem funktionalen Badezimmer mit gescheiter Dusche etc. Außerdem auch meist nur ein paar Nächte, nicht vier Wochen im selben Hotel.

    Verpflegung ist in dieser Preiskategorie in der Regel nicht inbegriffen oder wenn, dann nur Filipino-Frühstück, was einem spätestens nach 2 Tagen zum Hals raus hängt. Es sei denn, man mag jeden Morgen 'tocino', 'longaniza', 'corn beef' oder 'hot dog' mit trockenem Reis und Eiern. :Kotz

    Deswegen ist die Lage umso wichtiger, damit man in der Nähe des Hotels vernünftige Verpflegung bekommt - z.B. bei einer großen Mall oder wo es viele Restaurants in der Nähe gibt.


    Meine bisher schlechteste Erfahrung war mit einem Hotel, was gar nicht mal so billig war - eher um die 50€ pro Nacht. Da war das Badezimmer so furchtbar, dass wir nach einer Nacht abhauen mussten.


    Daher haben wir es bei unserer zweiten Philippinen-Reise so gemacht, dass wir vorab eine Liste mit zwei oder drei in Frage kommenden Hotels am entsprechenden Ort aufgeschrieben haben. Dann haben wir vor Ort angerufen und gefragt ob es noch freie Zimmer gibt und wenn ja, sind wir vorbei gefahren und haben uns das Zimmer zeigen lassen, bevor wir gebucht haben. Wenn das Zimmer schlecht war, zurück ins Tricycle und ab zum nächsten Hotel - war aber nur ein mal nötig. =)

    Dieses Vorgehen hat auch noch den Vorteil, dass man zeitlich flexibel ist und auf Veränderungen reagieren kann. Es kann dort leicht mal passieren, dass der ursprüngliche Reiseplan durcheinander geworfen wird (Schiff fährt nicht, Flug gecanceled, etc...). Wenn man dann alles im Voraus gebucht hat, schaut man in die Röhre.


    Wenn Du mal etwas genauer weißt, wo Du denn hin willst, kann man Dir sicher entsprechend konkretere Tipps geben.


    Viele Grüße

    Wenn ich also meine digitalen Kopien der "geprüften" Cenomar und Birthcertificates beilege und jeweils noch die aktuellen Unterlagen des Cenomars und des Birth Certificates besorge, sollte es ja dann passen.

    Mir ging es um die "Original von der DBM geprüften Dokumente" - die liegen ja derzeit bei meinem Standesamt, diese habe ich nur als digitale Kopie

    und würde diese dann zum aktuellen Cenomar und Birthcertificat dazu legen. Das sollte doch ausreichend sein ?

    Klar, das geht sogar über das hinaus was die Botschaft verlangt. Die Kopien der geprüften Dokumente werden eigentlich nicht verlangt. Und schon gar nicht die Originalen - die wird das Standesamt wahrscheinlich ohnehin nicht vor dem Abschluss des Verfahrens herausgeben.

    Meine Frau hat damals zum Visatermin jeweils eine neu ausgestellte PSA-Geburtsurkunde und ein aktuelles CENOMAR eingereicht. Wurde ohne Probleme akzeptiert.

    Meldebescheinigung - ich habe eine "digitale Kopie" der Bescheinigung die ich mir am 05.07. geholt habe - vermutlich brauche ich da eine neue in Original- richtig ?

    Hi,


    Du meinst damit wahrscheinlich folgenden Punkt aus dem Merkblatt?


    "2 Fotokopien des Bundespersonalausweises (Vorder- und Rückseite) ODER Reisepass und Meldebescheinigung des

    Verlobten in Deutschland und, wo zutreffend, Kopie des derzeit gültigen Aufenthaltstitels in Deutschland;"


    Also wenn Du zwei Kopien Deines deutschen Personalausweises anfügst (sofern Du einen dt. Perso hast?), brauchst Du keine Meldebescheinigung beifügen. Hat bei uns problemlos geklappt.

    Auf dem Reisepass steht ja im Gegensatz zum Perso keine Meldeadresse. Vermutlich verlangen die deswegen zusätzlich eine Meldebescheinigung, wenn man "nur" eine Kopie des Reisepasses einreicht.


    Viele Grüße

    Tatsache ist dass die Barangay uns mit Ihren Beschränkungen ganz schön den Zahn gezogen hat. Es trinken zwar immer noch Leute draußen aber nur wenn Sie aus der Barangay kommen und die Tanods kennen können Sie ohne Probleme länger sitzen bleiben. Es kommt dann einfach keiner vorbei.


    Sobald aber mehrere Tische voll sind und viele auswärtige Gäste da sind tauchen Sie auch und fordern uns auf die Tische zu räumen.

    Verstehe ich das richtig, dass Ihr die Auflagen der Barangay bezüglich der Ausschankzeiten etc. zwar einhaltet, aber dann trotzdem aufgefordert werdet, die Tische zu räumen, sobald der Rubel rollt?

    Mit welcher Begründung dann konkret?

    Oder hattet Ihr länger geöffnet, als von der Barangay "genehmigt"?


    Unser BBQ hatte mal wieder Pause weil Doi Doi für die Familie beim Hausbau eingesetzt war. Das hat mich etwas stinkig gemacht da wir dafür Einbussen haben. Nun wird es besser abgesprochen. Aber da fehlten uns schon 5-7 tausend diese Woche.

    Auch wenn es momentan wohl drängendere Probleme gibt, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, warum das BBQ immer komplett abhängig von Doi Doi ist. Dafür braucht man doch keine besondere Qualifikation? Es sollte eigentlich kein Problem sein, jemand anderen als Grillmeister zu nehmen, wenn er mal wieder ausfällt?

    Weiß jemanden welche Ziele ab Coron angeflogrn werden ?

    Das lässt sich auch ganz einfach rausfinden in dem auf den Seiten der Airlines, PAL, Cebu Pacific, Skyjet, Air Swift von Coron (USU) nach... in die Maske eingibt.


    Die englische Wikipedia hat für fast alle Flughäfen eine Tabelle "Airlines and destinations". Das ist deutlich einfacher, als alle Airlines einzeln abzuklappern.


    Francisco B. Reyes Airport (Coron) - Airlines and destinations


    Guten Flug!