Posts by LVNA

    Die momentan Agierenden schaffen das natuerlich nie. Aber zu Schaffen ist das schon.


    Wird es passieren? Das entscheidet sich naechstes Jahr. Momentan kann man nur abwarten und Barako trinken.


    Auch in Deutschland werdet ihr bald in den "jedes Jahr einen Booster Modus" kommen. Impfpaesse werden nach einem Jahr ablaufen, und muessen dann durch einen Booster erneuert werden.

    Sind wir mal ehrlich, nach der Logik und den derzeitigen Regeln dürfte man nie wieder in die Philippinen einreisen, denn:


    • Mutanten wird es ab jetzt bis in alle Ewigkeiten immer geben, denn das Virus wird nicht wieder verschwinden.
    • Es wird auch immer wieder Impfdurchbrüche geben
    • Es wird auch Mutanten geben, bei denen die weltweit mühsam erreichte Impfquote null Wirkung zeigt.

    Das wird erst dann vorbei sein, wenn man eben akzeptiert fdas es das Virus gibt und wir nach der Impfung doch nicht unsterblich sind.


    tbs

    Ich glaube nicht, dass dies die einzige Loesung ist, noch dass das Problem ueberhaupt genau beschrieben wird.


    Der Weg raus aus dieser Situation ist moeglichst schnell moeglicht die gesamte Bevoelkerung durchzuimpfen. Mindestens 85%.


    Sobald man alle zweifach geimpft hat, wird halt regelmaesig geboostert zur Aufrischung und gegen die neuesten Mutanten. Jeder einmal pro Jahr, wie mit der Grippevorsorgeimpfung.


    Das Ziel muss sein, mit einer hohen Zahl Geimpfter die Notwendigkeit fuer covidbedingte Krankenhausaufenthalte auf Vor-Pandemieniveau zurueckzufuehren. Und aus der momentanen Gesundheitskrise rauszukommen.


    Klar wird es immer wieder Covidfaelle geben. Aber wenn die gesamte Bevoelkerung korrekt (eben nicht Sinovac) geimpft ist, dann haben die dann relativ wenigen Faelle eben keine grosse negative Auswirkung auf die medizinische Versorgung mehr. Und mit einer Impfrate von ueber 85% hat der Virus groesste Schwierigkeiten, sich zu verbreiten.

    Was mir auffaellt, die Leute die schon lange hier leben und sich mit den Gegebenheiten auskennen, sehen die Lage immer noch gelassen und mit Humor, anders geht es hier in vielen Dingen auch nicht. Die anderen die die Philippinen noch nicht so gut kennen, sind verbittert, wollen die Realitaet nicht wahrhaben und kommen schon fast auf dem Zahnfleisch daher gekrabbelt.

    Auch interessant, dass sich erstere Gruppe oft von der letzteren dem Vorwurf der Unkenntnis ausgesetzt sieht. Da heisst es dann, dass man keine Ahnung habe, rosarote Sonnenbrillen trage, nur einen kleinen, nicht representativen Teil der Philippinen kenne, Glaskugeln benutze, etc.


    Gerade letzterer Vorwurf ist in einem Faden wie diesem, in dem nach einer Aussage ueber einen zukuenftigen Zustand gefragt wird, natuerlich absolut laecherlich. Der wissenschaftliche Ansatz, dem dieser Faden zugrunde liegt, ist die Delphi-Methode. https://de.wikipedia.org/wiki/Delphi-Methode Und wenn man schon nach Expertenmeinungen fragt, sollte man sich fuer die Antworten der Experten bei diesen bedanken, und diese nicht bei Nichtgefallen beschimpfen.


    Man muss die Expertenmeinungen ja nicht teilen, kann sie ja gerne kritisch hinterfragen. Aber die Anmache, die es gerade auch in diesem Faden oft gab, ist unakzeptabel. Und disqualifiert nur die Vertreter der zweiten Gruppe.

    Ich bin ja kein Philippinenexperte und habe anscheinend erst am 23. Juni 2020 in diese Debate eingegriffen.


    Meine Vorhersage war aber glaube ich gar nicht so schlecht. Damals war der verbrecherische Ansatz der Regierung zumindestens mir noch nicht klar. Darum habe auch ich meine optimistische damalige Vorhersage seitdem leider revidieren muessen.


    Und schon damals mochte @party meine Meinung nicht. Too bad.

    Basierend auf deinen bisherigen Beitraegen habe ich zwar allergroesste Zweifel, dass du mir intellektuell auch nur Ansatzweise folgen kannst, aber ich werde es gerne versuchen. Andere hier werden meine Argumentation bestimmt verstehen. Die duerfen dir das dann verklickern.


    Zunaechst einmal sind die Test bei der Einreise natuerlich nicht absolut akurat, also koennten Infizierte durchkommen, und dann unwissend weitere Einheimische infizieren. Zudem werden die Tests und die Quarantaene von medizinsch geschultem Fachpersonal durchgefuehrt und ueberwacht. Auch die Testlabors hier haben eine begrenzte Kapazitaet. Alles, Tests, Quarantaeneueberwachung und Labors, koennten sicherlich fuer die Einheimischen besser genutzt werden, als an deutschen Touristen unnoetig verschwendet zu werden.


    Weiterhin gibt es regelmaessig neue Varianten. Was, wenn ein Einreisender einen neuen Mutanten einschleppt, denn es hier noch nicht gibt, und nach dem nicht getestet wird? Die Pandemie bekommt eine neue, absolut vermeidbare Dynamik, nur weil deutsche Touristen sich nicht am Riemen reissen und zu Hause bleiben koennen.


    Selbst wenn der deutsche Tourist keinen Virus hereinschleppt, kann er sich natuerlich innerhalb des Landes infizieren. Und wird dann mit den Einheimischen um medizinische Versorgung konkurrieren. Eine absolut vermeidbare Zusatzlast.


    Selbst wenn der Einreisende weder Covid einschleppt, noch sich im Lande ansteckt, kann er natuerlich an etwas Anderem erkranken. Und ist dann eine absolut vermeidbare medizinische Zusatzlast.


    Sei vernuenftig, und bleibe zu Hause. Das ist das beste fuer dich. Und noch viel besser fuer die Philippinen.

    Es geht also nicht nur um Covid. Sondern allgemeint darum das die Phils aktuell ein enormes medizinisches Risiko bedeuten. Mehr als sonst. Deutlich mehr als sonst.

    Wobei das natuerlich covidinduziert ist. Verbunden mit einer vollkommen unfaehigen, groesstenteils krimminellen Regierung.


    Nur ein Beispiel. Vor zwei Wochen hat St. Luke's Global beschlossen, KEINE Patienten mehr aufzunehmen. Das war eine Anordnung von der Krankenhausfuehrung an alle Aerzte, die somit niemandem, selbst in aller groessten Notfaellen, mehr im Krankenhaus unterbringen konnten. Absolut keine Neuaufnahmen.


    Obwohl das natuerlich schlimm ist, ist der Grund dafuer nur noch als tragisch zu bezeichnen. Zunaechst etwas Hintergrund: Die Hauptarbeit in einem Krankenhaus wie St. Luke's wird von residents getragen, dass sind auf gut deutsch "Aerzte in der Ausbildung". Die roedeln schon mal 24 Stunden am Stueck oder mehr herum. Voller Enthusiasmus, gut ausgebildet, hoch motiviert.


    Alle residents in dem Krankenhaus wurden schon ziemlich frueh, weil damals ploetzlich verfuegbar, mit zweimal Sinovac geimpft. Fuer eine Weile ging das auch ganz gut. Ganz wenige, wenn ueberhaupt Ansteckungen. Und wenn, dann milder Verlauf.


    Aber jetzt ploetzlich sind fast alle residents (wie reden hier von weit ueber der Haelfte), an Covid erkrankt. Der neueste Mutant ist so aggressive, dass Sinovac nicht genug schuetzt. Und der Krankheitsverlauf ist oft nicht mild. Auch nicht in dieser jungen Population.


    Ich finde persoenlich, als ein auf den Philippinen mit Familie permanent Lebender, empfinde die unterschwellige Intention dieses ganzen Fadens aeusserst fragwuerdig. Auf den Philippinen herrscht ein Gesundheitsnotstand, der jeden Menschen der sich hier aufhaelt, betrifft. Und deutsche Touristen wundern sich, wann sie denn wieder auf die Philippinen in den Urlaub reisen koennen. Moeglichst schon morgen.


    Um diese Krise zu ueberwinden, brauchen wir zunaechst einmal weniger, nicht mehr Einreisen. Jeder "Normalbesuch" vor 2024 ist vollkommen unverantwortlich.

    Das Problem ist, dass hier in viel zu geringer Geschwindigkeit, mit falsch angewandten Prioritaeten, unter Nutzung unwirksamer Impfstoffe geimpft wird. So bekommt man Covid mit immer neuen Mutanten nie in den Griff. Wie ich schon oben schrieb ist darum "normales" Reisen vor 2024 eine Illusion.

    Also Medikamente uebernimmt Phil Health definitiv nicht. Phil Health ist ein Schei.. Laden, ....

    Mit dem Schei..Laden stimme ich dir natuerlich zu. Darum wollen die Privatkrankenhaeuser ja auch ihre Beziehung mit PhilHealth abbrechen. Ich selbst bin PhilHealth zwangsversichert, komme da nicht raus, und habe die auch noch nie versucht in Anspruch zu nehmen. Das waere teure Zeitverschwendung, die kostenmaessig die zu erwartenden Erstattungsbetraege weit ueberschreiten wuerde.


    Bezueglich Medikamente uebernehmen: Das ist so nicht richtig. In bestimmten Faellen uebernimmt PhilHealth Medikamte schon, wie aus meinem dritten, obigen Link unter "C. Medication" hervorgeht. Und eine der drei davon betroffenen Krankheitsbilder ist eben Diabetes, nach der hier ja gefragt wurde.


    Im uebrigen wuerde ich im Armutsfalle mich von einem Arzt in einem STAATLICHEN Krankenhaus behandeln lassen. Auch fuer outpatients gibt es dort oft stark subventionierte, wenn nicht sogar kostenfreie Medikamente. Man muss sich halt herumhoeren und ein wenig Aufwand betreiben, um solche Staatsapotheken zu finden. Gute Aerzte (auch Privataerzte) kennen solche Krankenhaeuser und empfehlen diese auch ihren armen Patienten.

    Fuer meinen Sohn (11 Jahre alt) soll jetzt das erste "richtige" Fahrrad angeschafft werden. Bisher hat er immer die alten Raeder von der Schwester oder von Kousengs gefahren. Seine Schwester bekam vor vielen, vielen Jahren als erstes Fahrrad ein rosa Pucky, welches ich ueber Balikbayankiste eingefuehrte. Das ist jetzt in Covidzeiten natuerlich keine Option.


    Wo kaufen Expats in Metro Manila gute Fahrraeder? Bevorzugt online.


    Dieser Laden hat es mir soweit angetan. Deutsche Ingenieurskunst gepaart taiwanesischer Handfertigung: https://meridaph.com/

    Strafgesetzbuch (StGB)
    § 263 Betrug

    (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. ...

    Danke fuer das Zitat. Ich habe dann nochmal die ersten vier Worte hervorgehoben: Wer in der Absicht. Vorsatz also.


    "Vorsaetzlicher Betrug" ist also das Gleiche wie ein "weisser Schimmel". Doppelt gemoppelt (den technischen Fachausdruck, der vor 40 Jahren noch allen Abiturienten bekannt war, ja sein musste, darf man anscheinend im 21ten Jahrhundert nicht mehr benutzen, ohne angefeindet zu werden).


    Schimmel sind immer weiss. Wie Betrug immer Absicht voraussetzt. Keine Absicht, kein Betrug. So einfach ist das.


    Ich bin erschrocken ob des Niveaus der Diskussion in diesem Faden. Es wird oeffentlich ein Betrug unterstellt, ohne die Definition von Betrug zu kennen. Wird darauf hingewiesen, dass Betrug Absicht (Vorsatz war in frueheren Zeiten mal ein Synonym dafuer, also das Gleiche) voraussetzt, wird man angefeindet.


    Ich bleibe dabei. Der Themenstarter suggeriert einen Straftatbestand, den er absolut nicht beweisen kann. Der nicht gegeben ist. Er verleumdet. Und das nur, um von der eigenen Unfaehigkeit (frueher wurde der Fachausdruck "Dummheit" dafuer benutzt) abzulenken.


    Ihr koennt mich gerne weiter mobben. Meiner Schulausbildung im Deutschland der zweiten Haelfte des vorigen Jahrhunderts bin ich es schuldig, auf den Irrsinn, dem dieser Faden zugrunde liegt, hinzuweisen.


    Es ist 23:29 Uhr hier. Gute Nacht, Deutschland!

    Ich gebe auf. Eigenverantwortung und gesunder Menschenverstand sind wohl unter den in Deutschland lebenden Deutschen in den letzten 20 Jahren vollkommen verlorengegangen.


    Und Betrug bedingt immer Vorsatz. "Vorsaetzlicher Betrug" ist also ein Pleonasmus, dessen Anwendung nur die Zweifelhaftigkeit deines Argumentes beweist.

    Du has Tickets gekauft, bezahlt und erhalten. Wo ist hier der Betrug?


    Meine Frau kauft ein Ticket um nach Deutschland zu reisen, hat aber kein Visum. Sie zahlt das Ticket, erhaelt das Ticket, wird aber nicht in die Maschine gelassen, weil sie kein Visum hat. Ist sie betrogen worden?


    Ich kaufe einen neuen BMW beim Haendler, bezahle und bekomme den Wagen mit Papieren etc. Als ich vom Hof fahre stoppt mich ein Polizist und fragt nach meinem Fuehrerschein, den ich aber nie gemacht habe. Hat mich der BMW Haendler betrogen, als er mir das Auto verkauft hat?


    Was du Betrug nennst is Daemlichkeit. Deine Daemlichkeit. Und die wiederholte Verwendung des rechtlichen Fachausdruckes "Betrug" in diesem Zusammenhang ist ganz klar Verleumdung.

    Frage: Opodo. Betrug oder nicht?!


    Antwort: Nein, der Straftatbestand des Betrugs liegt hier eindeutig nicht vor. Opodo hat genau geliefert, was Partyevent bestellt hat.


    Aktionen: Partyevent entschuldigt sich bei Opodo fuer den haltlosen Fadentitel und Faden ueberhaupt. Und die Administratoren schliessen dann diesen unsaeglichen Faden.

    Klar hast du natürlich mehr Ahnung und beweist das erstmal mit deiner Glaskugel...

    Ich habe nicht von Touristen geredet aber vielleicht merkst du das auch mal wenn du das Lesen richtig lernst.

    Dass der Impfstoff hilft ist medizinisch bewiesen aber in deiner Schwurbler Telegram Gruppe weiß man bestimmt eh alles besser.

    Aber hauptsache erstmal gegen andere Meinungen hetzen :mauer

    Wegen Leuten wie dir die gleich beleidigen müssen, ist das Forum hier teilweise unerträglich.

    Ich entschuldige mich hiermit bei dir fuer meinen Beitrag.


    Zusaetzlich erwarte ich, dass man ab morgen wieder Reisen kann.

    Ich weiß viele sprechen aus Erfahrung der letzten Monaten und gehen daher davon aus, dass sich bis 2023 nichts ändern wird. Aber im Vergleich zum letzten Jahr haben wir nun einen Impfstoff und auch wenn viele diesem Misstrauen, wird gerade wegen diesem Impfstoff in vielen Ländern alles wieder geöffnet, siehe Dänemark und viele andere positive Beispiele. Ich halte den Impfstoff für ein Gamechanger der auch den Philippinen helfen wird, wie schnell der Impfstoff helfen wird, bleibt natürlich abzuwarten.

    Und kommt mir jetzt bitte nicht mit der Impfstoff taugt nichts etc. :hi

    Du hast keine Ahnung. Davon aber eine Menge.


    Bis zum 30. Juni 2022 wird sich erstmal gar nichts aendern. Die unfaehige amtierende Regierung wird weitermachen wie bisher, neue Mutanten werden die Situation weiter verschaerfen, durch den Wahlkampf werden alle moeglichen Fortschritte verhindert.


    Am 1. Juli 2022 gibts einen neuen Praesidenten. Der muss sich erst einmal organisieren und die ganzen Coronaregeln umkrempeln sowie und eine Durchimpfung des ganzen Landes planen und anleiern. Kleine Fortschritte werden gemacht werden, aber im Prinzip keine Auswirkungen bis zum 31. Dezember 2022.


    Ab 1. Januar 2023 wird ernsthaft der neue Plan umgesetzt. Am 30. Juni 2023 wird Mega Manila durchgeimpft sein, ueber 85% der Bevoelkerung haben zwei Spritzen bekommen. Alle kritischen und fronliners sogar einem dritten Boosterschuss. Parallel zu Mega Manila attackiert man auch systematisch die Provinz. Am 31. Dezember 2023 haben die Philippinen Covid unter Kontrolle. Das neue Normal ist da, und der deutsche Michel kann ab 2024 wieder unbeschwert auf die Philippinen reisen.


    Und ja, der Impfstoff taugt nichts. Alle die zwei Sinovac bekommen haben benoetigen ganz bestimmt einen booster. Ich kenne unzaehlige Sinovac geimpfte, die Covid bekommen haben. Die sterben zwar nicht, aber der Krankheitsverlauf ist oft heftig.


    Ich kenne auch einige, die Sputnik bekommen haben. Dummerweise warten die jetzt vergeblich auf den zweiten Schuss.


    Was momentan hier abgeht ist unglaublich. Das muss alles wiederholt oder nachgebessert werden. Touristen sind das Letzte, was wir gerade benoetigen.

    Mein Mitleid mit Croniekapitalist Tan haelt sich in Grenzen.


    Durch seine politischen Verbindungen hat er das Staatsunternehmen PAL zu unglaublich guenstigen Bedingungen uebernommen. Das gleiche Model hat er benutzt, um den philippinischen Staat bei seiner Uebernahme von PNB zu uebervorteilen. Der Steuerbetrug, den er mit Fortune Tobacco begangen hat - man hat Steuerbanderolen einfach selbst, in Eigenregie gedruckt - ist unverzeihlich. Aehnlich sehen die Machenschaften bei Asia Brewery aus.


    Unlautere Beziehungen zu hoechsten Regierungskreisen zu seinem Vorteil auszunutzen ist Tans Geschaeftsmodell. Sollte er jetzt endlich auf die Nase fallen - so be it.

    Ich habe so meine Zweifel, ob eine fast 81-Jährige die größte Verwaltung der Philippinen leiten sollte.

    Befuerwortest du Altersdiskriminierung? Du magst auch mal eines Tages 80 Jahre alt sein. Willst dann aus deinem Job rausgeschmissen werden, nur weil du gerade mal wieder Geburtstag hattest? 8-)