Posts by Handyman

    Will man wirklich so viel Geld investieren für etwas das man hinterher kaum braucht? Meine Freundin kam ja nun vor einiger Zeit (5 Monate) hier an, brachte neben den üblichen Klamotten (Sommer natürlich) auch ein wenig "Spezialnahrung" mit...alles Blödsinn, im Nachhinein! Die meisten Klamotten wanderten innerhalb kurzer Zeit bei Ebay, denn hier ist die Auswahl ja viel größer und besser (O-Ton...ich bin kein Modefan)! Anfangs ging es noch in den Asiashop, jetzt ist man integriert und isst das was alle essen. 1x die Woche Basmatireis von Aldi und etwas asiatisches selbst gekocht mit üblichen Supermarktkram passt!


    Im 1. Plan wollte sie auch zig KG mitbringen, aber mein Veto hat gereicht! Wenn ihr aber tatsächlich so viel Kram bringen wollt, wird es wohl der teure oder langfristige Weg sein müssen...bei Happy Box und 1x alle 12 Monate daran denken, dass die Zollfreiheit als Umzugsgut nur 12 Monate nach Einreise gilt...danach muss es verzollt werden und das Lebensmittel nur im haushaltsüblichen Maß dazu zählt!


    Quote

    Das Übersiedlungsgut muss innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten nach dem Umzug des Begünstigten von diesem zum zollrechtlich freien Verkehr angemeldet werden. https://www.zoll.de/DE/Fachthe…voraussetzungen_node.html

    Quote

    Haushaltsvorräte, sofern sie die üblicherweise von einer Familie als Vorrat gehaltene Menge nicht überschreiten - hierbei ist von der am alten Wohnort üblichen Menge auszugehen https://www.zoll.de/DE/Fachthe…reis/warenkreis_node.html

    Toll.....aber

    Wer so viel Geld ausgeben will, wird sich vermutlich nicht in den Philippinen (3. Welt) niederlassen...dazu wenn das Land für fast 700.000 € niemals ihm selbst gehören werden!


    Da muss man die Kohle schon massiv über haben (Multimillionär)

    hmmm… die AVV ist kein Gesetz, daher kann man sich in einer Klage nicht darauf berufen. Wenn man klagt, werden sich die Gerichte (VG,OVG) nur das dahinter liegende Gesetz ansehen... bzw eine Fülle von Gesetzen und Gerichtsurteilen und das Grundgesetz Artikel 6;


    Na ja...im Gesetz steht ja nur "Familienzuzug zu einem deutschen Kind"...die Krücke mit dem "Ungeborenen Kind" kommt ja meiner Meinung nach erst aus der AVV, denn ein Kind ist ja definitiv erst nach der Geburt da...so weit meine rechtliche Sicht der Dinge! Du darfst mich gerne vom Gegenteil überzeugen...Also ein Klagegrund entsteht im Gesetz ja erst nach der Geburt!


    §28 sagt


    Die AVV sagen eben nicht, dass das Antragsverfahren positiv abgeschlossen oder beschleunigt werden muss, sondern einfach, dass rechtzeitig eine Einreise zu ermöglichen ist. Und so sehe ich eher mehr die Antragsteller im Vorteil als das Konsulat und die ABHs.

    du schreibst aber selbst



    hmmm… die AVV ist kein Gesetz, daher kann man sich in einer Klage nicht darauf berufen. Wenn man klagt, werden sich die Gerichte (VG,OVG) nur das dahinter liegende Gesetz ansehen... bzw eine Fülle von Gesetzen und Gerichtsurteilen und das Grundgesetz Artikel 6;

    also keine Rechtsgrundlage, oder?

    Bei mir ganz klar ich...zumindest bisher! Grund ist, weil es mein Geld ist! Meine Freundin studiert hier, wir sind bisher nicht verheiratet! Sie bekommt ihr Taschengeld und damit muss sie lernen umzugehen, was Anfangs nicht so einfach war.


    Geld verwalten ist ja in Deutschland möglicherweise anders, als es die Pinay bisher gewohnt war. Dort musste man die 6.000 PHP mühsam über den MOnat strecken, damit die Familie satt wird. Hier dagegen kommt man sich möglicherweise im Schlarafenland vor und muss vielleicht auch Geldanlagen (Aktien) verwalten...welche "normale" Pinay kommt damit klar? Speziell am Anfang sollte man sehr genau auf sein Geld aufpassen

    So ist es...meine Freundin gab zu Anfang mal schnell über 100€ ihres Taschengeldes für eine Taxifahrt aus..."So billig, nur 120 PHP" :denken:denken als ich ihr dann in Ruhe erneut den Gegenwert von 120 € erklärte fiel sie fast in Ohnmacht!


    Ideal erscheint mir später natürlich eine gemeinsame Kasse, wie mit jeder anderen Frau auch....Geld für die Philippinen und die Familie gibt es von mir allerdings nicht, dass ist 100% geklärt :heilig

    In den größeren Städten bekommt man inzwischen fast alle Grundprodukte wie in Deutschland. Milchprodukte und Wurst allerdings nicht in der gleichen Auswahl.

    Das stimmt...ich habe mich zwar hauptsächlich aus Restaurants ernährt..aber man kommt klar! Wenn auch die Pinoy Küche nicht wirklich meinem Gaumen schmeichelt. Am meisten hasse ich das "zerhackte" Fleisch mit Knochen drin, dafür liebe ich das Seafood, wenn es nicht übergart / verbrannt gegrillt wird

    Es wird ja auch keine UP abgebrochen; die wird ja trotz vorzeitiger Einreise weitergeführt. Und sollte sich dann tatsächlich rausstellen, dass die Urkunden gefälscht sind, kommt auch im schlechtesten Fall wieder eine Ausreise in Frage.

    Na ja du weißt aber schon dass man solch eine Frau mit Baby kaum jemals wieder aus diesem Land raus bekommt, oder? Bei dieser Politik und Medien...stell dir den medialen Aufschrei vor :D:D

    Ja, voll scheiße! Da hat mich jetzt für Realität eingeholt

    ist so...auf der einen Seite richtig, auf der anderen Seite nicht prickelnd! Aber wenn jeder der einen Pfleger, Verkäufer, Putzfrau braucht, den selber aus dem Ausland holt, wo sollte das hinführen? Ist ja eigentlich auch nur Ausbeuterei, wegen des hohen Lohngefälles!

    Mit genug finanziellen Aufwand lässt sich ja auch eine deutsche KS einstellen oder eben eine polnische

    Eines steht fest: ( und ich werde darüber vielleicht mal nen eigen Thread eröffnen.)


    Ich möchte niemals ein Pflegefall in Deutschland werden!

    Na ja, im Rest der Welt wollte ich erst Recht nicht Pflegefall werden...was nutzt die "liebevolle" Pflege die ja auch nur aufgrund von Geld geleistet wird, wenn es keine Pflegeversicherung gibt oder ohne KV man nicht zum Doktor kann. Also Deutschland liegt hier ganz weit vorne...aber ich gebe dir Recht, ich möchte auch nicht zum Pflegefall werden...nirgends in der Welt.

    Lieber sterbe ich früher und würde aber davor noch liebevoll gepflegt

    Da musst du dir aber eine deutlich jüngere Ehefrau suchen und immer gut bei Kasse sein

    Also ganz ehrlich...Bei MC D muss mann zumindest einigermaßen Deutsch verstehen....da reicht A1 lange nicht! Bleibt vermutlich nur ein Putzjob in einer "Ausländerkolonne"!


    Aber vielleicht sollte man überlegen den Integrationskurs abzuschließen und zu bestehen...mit einem Nebenjob hat man wenig Zeit zum lernen und wird dann immer im "Minijob" hängen bleiben. Oder braucht man unbedingt das Geld?

    Also meine Freundin war ja auch am Anfang immer "need rice", aber da hat der Basmati von Lidl / Aldi genau so geschmeckt wie daheim. Heute gibt es meist maximal 1 x pro Woche Reis und sie lebt auch noch...und sogar gut! Ist nur Gewöhnung!

    Hallo,


    du lebst jetzt in Deutschland? Deine Frau auch? Mittels Familiennachzugsvisum eingereist? Oder per Schengenvisum, oder per Hochzeitsvisum und in Deutschland geheiratet?


    Kann meine Mutter theoretisch irgendwie ihre Verpflichtungserklärung zurückziehen und falls ja, was wären die Konsequenzen bezüglich meiner Ehe?

    Ich glaube nicht, dass man das kann. Aber nach Einreise ist dieses eh hinfällig, wenn ihr verheiratet seid...so meine Kenntnis

    Darf ich mit meiner Frau überhaupt in einer eigenen Wohnung leben, obwohl ich nicht derjenige bin, der die Verpflichtungserklärung unterschrieben hat?

    Ja, wenn ihr verheiratet seid

    Über die Weihnachtsfeiertage / Neujahr waren wir bei meinen Eltern in den Bergen und das Projekt "Skifahren" für Pinays stand auf dem Programm. Insgesamt eine schöne Weihnachtsfeier in der Berghütte mit Schnee kam dem Ideal sehr nahe. Meine Freundin hatte Tränen in den Augen. Langsam versteht sie auch bayrisch und konnte sich mit meinen Eltern / Schwester entsprechend unterhalten.

    Das Skifahren wurde dann zum Alptraum....obwohl es ihr Wunsch war und ich diesen gerne erfüllte, wurde es eher mein Alptraum. Anfänglich dachte ich ihr das selbst beibringen zu können, habe ich doch früher als Skilehrer mein Studium finanziert...aber mir fehlte die Geduld. :D So viel Angst habe ich noch nie erlebt...nach 3 Tagen wurde das an eine Skischule übergeben. Aber auch die gaben nach 3 Tagen auf....somit blieb es beim rodeln und Spaß haben. :heilig:heilig

    Insgesamt werden unsere Bande immer dichter und es wird langsam Zeit das nächste Kapitel anzugehen :floet:floet

    In diesem Sinne, ein gesundes neues Jahr für euch alle

    - dein Alter lt. Profil 33 Jahre, lt. deinem Text 38 Jahre,

    - Altersunterschied zu deiner Freundin 18 Jahre? Dann wäre sie jetzt 15 oder 20 Jahre...oder ist sie 18 Jahre älter als du?

    Eher das 2. - denn sie hat ja schon 2 Kinder über 20



    sie hat 3 Kinder ( 2 Mädels sind schon über 20 haben ein eigenes Leben

    will uns hier jemand veralbern???? Trollen???



    bin seit fast 2 Jahren mit meiner Filipina zusammen

    oder was ist das für eine Beziehung???

    Sie antwortet sinngemäß „ er ist gut weil Ingenieur und klug und er bezahlt immer und wenn er zu mir zurück wollte ich würde ihm verzeihen

    Hallo Community, :hi

    Ich will meine philippinische Freundin heiraten , sie und ihre minderjaehrigen Kinder nach Deutschland mitnehmen

    Hast du dir das gut überlegt?

    Was macht weniger Stress, die Hochzeit in den PH oder in D ?

    Bei dieser Konstellation die Hochzeit in Deutschland

    Wo sind welche Dokumente notwendig ?

    Findest du alles auf den Seiten der Deutschen Botschaft Manila

    Sie lebt im Sueden von Cebu, hat 3 Kinder von 5 - 7 Jahre, einen 16 jaehrigen und einen 20 jaehrigen Sohn

    Sie wird dann aber nur die "kleinen" Kinder mitbringen können, nicht den 16 / 20 Jährigen

    Ich bin geschieden, lebe in einer 2- Zimmer- Mietwohnung ..... was wohl nicht ausreicht ?

    Absolut nicht

    Nach meiner Scheidung habe ich praktisch keine Ersparnisse mehr, bin nach mehreren Operationen arbeitslos (EU- Rente endgueltig abgelehnt) habe einen Arbeitsvertrag ab Februar mit 3000 euro Brutto in Aussicht

    Wie soll das dann laufen...alleine die KOsten für A1 und Visa werden sich auf runde 1.000 € belaufen, dann Flüge für 4 Personen nochmal 3.500 € + mind. 5k € für neue Möbel (Betten) und Winter / Sommerklamotten...also 10 k € sind das mindeste was du brauchst! Dazu genug Einkommen um überhaupt ein Visum für die alle zu bekommen!

    Wie oft hast du die Frau schon persönlich getroffen??


    Im Ernst...Vergiss es :floet:floet

    Da Deutschland mit seinem Papierkram sehr eigen ist, käme nur eine Hochzeit hier in Frage...wenn ich dann noch hier lebe. Das meinte ich mit den Papieren

    jeder Mensch hat ein anderen Typ von Frau 😊

    Und das ist auch gut so :D

    wieso nicht auf den Philippinen heiraten? Was schlecht am Prenup?😂

    Erstens eh nicht, weil ich dort nicht heiraten wollen würde, zweitens wegen den Papieren und drittens bin ich nicht so ein "geduldiger" Mensch, der solch eine Fotosession mit ruhigen Nerven durchhalten würde und dafür seinen Urlaub aufwendet. Sollte mal vor Jahren für eine gute Freundin "Fotomodell" spielen...das haben wir nach 1h beide aufgegeben :D:D:D

    Jeder Mensch ist anders :heilig

    Ich mach mit meiner Family regelmaessig Ausfluege zu irgendeinem Strand, oder auf einen Berg, oder mal in die Province... Es haben alle immer Spass und keiner hat Stress

    Wenn ich das richtig verstanden habe, sind deine Kinder 50% Pinoys und leben dauerhaft auf den Philippinen...das ist dann etwas völlig anderes. Wenn ich als Deutscher mit meinen "Kleinkindern" an die Ostsee / Aplen fahre, hätte ich auch keine Sorgen


    Aber muss jeder selber wissen...wie schon gesagt!

    Hier geht es auch nicht wie von manchen aufgeführt um den eigenen Spaß, sondern primär geht es uns darum, dass unsere Kinder sich im Ausland mit dem Ausland fortbilden und weiterentwickeln.

    Kinder in dem geschilderten Alter haben aber nichts davon...außer Stress, Hitze, Pollution! Da ist ein Ausflug ins Legoland mehr interessant für die Babys! Aber trotzdem viel Erfolg und schönen Urlaub