Beiträge von Handyman

    Es ist schon interessant, zu welchen Aeusserungen sich militante Nichtraucher hinreissen lassen.

    Warum? Steuern erhöhen funktioniert doch am einfachsten, wenn man das verringern will. Dazu spült es Geld in die Kassen, welches man für Bildung oder medizinische Versorgung einsetzen könnte

    Wieso fliegt Ihr eigentlich dahin ?

    Weil ich beruflich dort hin musste :floet:thumb

    Vielleicht hilft dir dieses hier


    http://www.chanrobles.com/legal5cc1a.htm#.XI-4j1VKhaQ


    Die Anti - Raucher Gesetze bringen meiner Meinung nach keinen nennenswerten finanziellen Vorteil für den Staat.

    Es bleibt für mich das fragwürdige persönliche Hobby eines Präsidenten.

    Na ja, Hobby? Es ist ja weltweit inzwischen verbreitet und deshalb passt man sich nur an. Ich persönlich finde es gut so

    Ein Limit zu setzen, wie WNN es macht, halte ich für sehr vernünftig.

    Ohne Zweifel....aber wenn man anfänglich nicht genug investiert, um den 1. Hügel zu überqueren wird man die kommenden Berge niemals schaffen :floet Und das noch einige Berge kommen weiß ja wohl jeder (siehe jetzt neue Scheibe + CCTV)

    Ich werde mir später einmal die Mühe machen die Vollkosten - Kalkulation zu errechnen und hier reinzustellen aber die Zahl von 500.000 Pesos im Monat kommt der Wahrheit schon nahe. Wahrscheinlich sogar etwa 600.000. Wer also keine Rechenschwäche hat wird erkennen dass was wir haben mal 2,5 - 3 und wir sind am Ziel. Noch ein kleiner Weg vor uns

    Da ist man noch lange und weit weg von....deshalb halte ich ein kreditbasierte Investition, welche ja nach dem TE, für deutlich mehr Umsatz sorgen würde für richtig. Aber vielleicht tut es ja erstmal der neue "alte" Kühlschrank

    Meine persönliche und natürlich rein theoretische Meinung ist, dass Kühlschrank / Kühlwand + Microwelle + CCTV + Kassensystem ein absolutes Muss ist, um den Laden Überlebensfähig zu machen.

    Auf der anderen Seite verstehe ich es nicht zuviel Geld zu verbrennen oder sich zu verschulden, eine Zwickmühle :floet

    Waffen sind doch recht frei zu erwerben, oder? Ein kleines .22 lfb Gewehr mit günstigen ZFR und dann los...so haben wir das als Kinder auf dem elterlichen Hof gemacht :floet

    WNN macht doch den Eindruck eines guten Kaufmanns,kennt sich exelent aus und hat mit Kleingeld ein Gewerbe eroeffnet.

    Ja, absolut...aber er ist zu weit weg von Geschehen um tatsächlich steuern zu können.

    Man sollte ihm Zeit und Ruhe goennen das er das gebacken bekommt.

    Macht doch jeder und ich glaube jeder hier möchte doch das es klappt


    Wo wollt ihr den hin? Die Frage ist, wiviel Umsatz und Gewinn ihr generieren müsst damit sich das Geschäft selbst erhält. Einschließlich Abschreibungen auf Dinge wie Kühlschränke, ein Gehalt auch für die Familien-Mitglieder.

    Ich glaube mal etwas von 600k gelesen zu haben, davon ist man momentan noch weit weg



    Wo wollt ihr den hin? Die Frage ist, wiviel Umsatz und Gewinn ihr generieren müsst damit sich das Geschäft selbst erhält. Einschließlich Abschreibungen auf Dinge wie Kühlschränke, ein Gehalt auch für die Familien-Mitglieder.

    Momentan hapert es noch an beidem

    Also ich denke, auch wenn wir noch lange nicht da sind wo wir hin wollen sollten wir doch nicht so schnell ein scheitern sehen.

    Ja, es ist noch ein weiter Weg. Ich hoffe das dieser nicht zu steinig wird. Ein Scheitern sehe ich auch noch nicht, man sollte aber im Notfall nicht zu spät die Reißleine ziehen. Wichtig ist es deutlich mehr Kunden in den Laden zu bekommen und zwar Leute die mehr als nur 10 PHP ausgeben. Das hat höchste Priorität

    Es muss sich auch erst einpendeln mit den Arbeitszeiten, den Auszeiten und den Ruhezeiten.

    Ja und der Umsatz muss sich verbessern...wie auch immer

    Allerdings, sollte er wirklich eine Woche oder mehr wegmüssen stellt es uns im Shop vor ein Problem.

    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit? Was macht ihr dann? Was passiert wenn er 2 oder 3x hintereinander weg muss und mehrer Wochen ausfällt?

    Ich bin erst wieder im Juli und August unten daher muss ich mich mit einigen Dingen bis dahin bedulden

    Das ist eine lange Zeit :denken

    Aber auch wenn WNN nochmal 200 oder 300 k Peso fuer Kuehlschraenke, Kuehlregal, Hotdog-Maschine, CCTV etc. bereitstellen wuerde waere damit nicht garantiert dass er die erforderlichen Umsaetze erzielt und adaequate Gehaelter und Arbeitszeiten anbieten koennte. Denn selbst wenn man damit den Umsatz im Monat langfristig auf 300 k oder 400 k steigern koennte waere es immer noch viel zu wenig bei Vollkostenrechnung, einschliesslich der vollen Miete und einer ausreichenden Zahl an Mitarbeitern bei normaler Bezahlung.

    So ist es...es könnte jedoch sein, dass deutlich mehr Kapital verbrannt wird, wenn man jetzt nachschießt...Kapital das scheinbar auch nicht vorhanden ist.


    Sie investieren jeden Tag enormen zeitlichen Einsatz und am Ende des Tages/der Woche muessen mit die Einnahmen wieder neue Ware bestellt und die Gehaelter, Miete und weitere Rechnungen bezahlt werden und es bleibt praktisch nichts ueber. Und wie auch phil-ole zu Recht geschrieben hat zeigt sich leider keine Perspektive auf Besserung. Es wird somit inzwischen zu einer Art Dauerzustand dass sie sich abrackern aber nichts daraus fuer sich selber erloesen. Ich denke so etwas wirkt sich auf Dauer auch auf die Motivation aus.

    Sie sind ja bisher schon weit fleißiger, als man es vom "Normal" Pinoy kennt. Seit Wochen Frustration und man bleibt trotzdem 100% dabei



    Aber warten wir erst einmal ab wie die naechsten Tage und Wochen laufen. Hoffentlich kann WNN von Umsatzsteigerungen berichten!

    Das hoffe ich auch...ich liebe diesen Thread. So offen und ehrlich als wäre man dabei. Ich fiebere mit

    Wenn du schon ein Resort hast, dann wäre es doch das einfachste dort zu fragen. Die können dir dann Ihren Preis für Essen & Getränke & Organisation nennen. Dazu noch Musik, Klamotten und Friseur / Makeup und der ganze Papierkram

    In Deinem Beispiel wären das ca. 8.000 Peso pro Nase, wovon allein 5.000 nur für Essen, Getränke und Musik bezahlt wurden.

    Das halte ich für komplett überteuert.

    Hat er so erzählt...war ein Resort in Laguna am Wasser mit entsprechender Bestuhlung und Pavillons, Essen war ok, aber nichts außergewöhnliches..Lechon, Chicken, Seafood und Beilagen + Torte. Musik war eine Band mit 4 oder 5 Mann / Frau und Getränke halt das Übliche.


    Ich fand es auch teuer, war aber so das Angebot des Resorts...vielleicht waren es auch ein paar Mann mehr :cheers

    Ein Arbeitskollege hat während meiner Expatzeit dort geheiratet, in einem Resort mit ca. ähnlicher Anzahl von Gästen...Buffet (recht simpel), Getränke für den Abend (ca. 6 Stunden) und Musik, Fotos....bezahlt hat er nach eigenen Angaben 250k PHP für das Resort + 120k für Übernachtungen Familie, Makeup, Friseur und Kleid. Also zusammen fast 400k PHP, was ich für recht teuer halte.

    Interessant wäre, wo auf den Philippinen?


    If you’re thinking of having a simple and intimate wedding for about 150 guests, prepare to spend around ₱300,000, or more, you should be financially prepared

    Ich finde das in deinem Fall nicht so problematisch die 3 Monate zu beantragen, wenn sie einwandfrei ihre Semesterferien und den Wiederantritt des Studiums nachweisen kann. Natürlich garantieren kann ich nichts...

    Haben wir so gemacht und es wurde genehmigt....Super und Danke für alle Tipps

    Kommen viele dieser Parameter zusammen, klappt es auch nahezu immer

    Wir hatten ja auch im Februar das Visum für meine Freundin beantragt und am Freitag ist es, obwohl viele meinten das es nicht klappt, genehmigt worden. 1. Visum für 10 Wochen. Job keiner, da Studium...aber entsprechende Freistellung + positive Studienbescheinigung des Professors und der Uni :yupi:yupi

    Von daher sehe ich solche Laender als Orte wo man nur leben kann indem man sich keine Arbeit (Probleme) kauft.

    Ja, so kann man es sehen..Perfekt ist es auch wie bei mir. War vom Arbeitgeber dort eingesetzt...man macht seine Arbeit und bekommt sehr gutes Geld vom deutschen / internationalen Arbeitgeber. Das hätte ich auch noch länger ausgehalten :D

    Business auf den Philippinen, nein danke.

    Wäre mir auch zu ungemütlich und zu problematisch. Nicht mein Ding

    Sie denken nicht langfristig, sondern scheinbar nur fuer den aktuellen Tag. Vielleicht 2 Tage oder 'ne Woche im voraus. Und das wars dann.

    Ja, das ist mir auch massiv aufgefallen. Wenn es Geld gab wurde alles in Load + Party investiert....aber mal einen Tag weiter denken war nicht drin

    Verniedlichung von teueren Missgeschicken, ist auch im Programm.

    Stimmt, speziell wenn es einem nicht gehört.

    Und hat nicht einmal WNN irgendwo geschrieben, dass es in der Familie besprochen wurde, dass im 1. Monat keine Auszahlungen erfolgen?

    Na ja, wenn die Umsätze so weiter gehen wird die Familie wohl auch weiterhin keine Auszahlung bekommen. Es sei denn WNN sponsort das Gehalt! Denn die "mageren" Umsätze werden wohl für Betriebskosten, neue Waren und Lohn der "externen" Kräfte drauf gehen

    Am Anfang ist man hoch motiviert, aber nach einer gewissen Zeit wenn aus "Spaß" andauernder Stress wird dann muss es Ziele und vorallem Ergebnisse geben. Sonst wird aus einem Business erst ein Hobby, dann schnell eine Frustration! Frustration, Stress und innere Kündigung, die sich häufig in Form einer höheren Krankheitsanfälligkeit, Burnout und anderen Begleiterscheinungen zeigen, die sich auf das Unternehmen auswirken können. Kommt doch noch Stress zwischen den Partnern dazu, gibt es schnell auch noch Probleme in der Beziehung!

    Ja, ganz wichtig. Wer geht arbeiten, wenn es sich nicht lohnt? Das macht man möglicherweise anfänglich, speziell wenn es für einen selbst ist. Aber selbst dann wird es irgendwann zu viel, denn wer ein Geschäft betreibt, will natürlich auch Gewinn sehen und das nicht nur als Beschäftigungstherapie machen. Verluste macht ja erstmal niemand außer WNN, also tangiert das die "Betreiber" vermutlich weniger. Hier ist es ganz wichtig "Kondition" zu beweisen und die "Mitarbeiter" auch mal zu pampern.

    Richtig! Man sollte sich immer auch in Andere hineinversetzen. Nicht nur die Angestellten sondern auch die Familie.

    Der Bruder z.B. hat bei der Renovierung sein Geld bekommen. Danach waren 15 k Peso pro Monat fuer ihn im Gespräch. Nun und evtl. auch die naechsten Wochen und Monate bekommt er bei 12 bis 14 Stunden Arbeit gar nichts ohne dass er sich persoenlich etwas haette zu Schulden kommen lassen. Es wird also auf unbestimmte Zeit auf seinem Ruecken ausgetragen dass die Kalkulation passt. Ich wuerde mich da an seiner Stelle ausgenutzt fühlen

    Ja, absolut richtig. Da muss etwas passieren, sonst könnte das schlecht ausgehen.

    Waere ich der Bruder wuerde ich mich aber nicht mit WNN ueber meinen Lohn streiten sondern es so schlucken und jeden Tag einfach das aus den Einnahmen abzweigen von dem ich meine dass es mir zusteht. Ist doch easy dort und fällt niemandem auf. Waere dann auch eine win-win Situation. Ich habe meinen Lohn und bei dem “reichen Foreigner“ passt weiterhin auf dem Papier die Kalkulation.

    Ja, das wäre auch der "Filipino" way of life. Nicht das Gesicht verlieren und sich an den Waren vergreifen...merkt ja niemand oder man schiebt es auf die anderen. Ich hätte hier auch schon von Anfang an eine CCTV installiert. Vertrauen ist gut, Kontrolle besser...mir ist auch tatsächlich kein Laden auf den Phills aufgefallen, der keine Kameras hat

    Und sollte irgendwann auffallen dass zu wenig Ware im Lager ist dann waren es halt Kundendiebstaehle oder man schiebt die Schuld auf die Angestellte als das schwächste Glied in der Kette ;)

    Ja, so würde ich es auch machen :haha