Posts by Handyman

    Ich stehe um 6:00 auf, ein paar km joggen und dann mit Kaffee von ca.7:30 an Homeoffice bis rund 16:00. Meine Freundin steht gegen 9:00 auf und lernt dann ihre "Homework - Studien", hilft meiner Mutter beim Haus & Kochen und lernt "bayrisch". Am Nachmittag dann lange Spaziergänge in den Bergen / Wäldern, habe ja hier genug, oder in der Scheune ein wenig Muskeltraining, denn jeden Tag Mama´s Hausmannskost geht sonst auf die Hüften. Abends Familienrat, Netflix, Amazon - Movies....ab und an ein Bier mit Vater und ein Obstler


    dazu habe ich mein neues "Monsteraquarium"

    hast du dazu Daten & Bilder...mein Vater hat auch solch ein "dickes" Ding mit 900 Liter

    Nachmittags, aber zwischendrin auch immer wiedeer mal im Forum lesen und dabei den Kopf schütteln, wie nun trotz vieler guter Beiträge zur aktuellen Situation auch hier langsam immer mehr Mist kommt, egal, obs um Zusammenhänge mit dem Asylanten-Thema, drohendem Bürgerkrieg in D, der AFD, Verschwörungen usw. oder irgendwelche Videos von selbsternannten Experten oder Hanswursten auf Youtube oder Facebook geht. Aber gut, alle müssen den Tag jetzt ja irgendwie rumbringen.

    Na ja, jeder gibt seine Ideen zum Besten...ich finde gut, dass dieses Forum so aktiv im Moment ist. Und natürlich muss man sich auch Gedanken um Asyl / Bürgerkriege / usw. machen, wenn ich auch für Deutschland momentan kaum an so etwas denke! Aber einfach mal etwas offener sein, Ideologien und politische Einstellungen mal beiseite lassen und mitreden. Gerade im Moment finde ich die gesamte Diskussion, auch gegen einige politische Meinungen und Ideologien, sehr neutral und sachlich! Mal ein dickes Dankeschön an alle und besonders das Team, dass viel Zeit hier investiert um das einigermaßen sauber zu halten.

    derzeit "Banshee" (schon älter und sicher nichts für Liebhaber der gehobenen Kultur) - "Haus des Geldes" gibts ja jetzt auch wieder

    Banshee ist eine gute Wahl...mach eventuell noch "Longmire" auf deine Liste...ebenfalls sehenswert


    Carabao

    nette Aussicht bei dir. Glückwunsch

    Die Chancen, dies mit einem Anwalt durchzukriegen stehen sehr gut.

    In den Anwendungsrichtlinien des BMI steht folgendes.

    Du bist hier der Fachmann....aber die begründen eine Ablehnung ganz einfach damit, dass es in den Philippinen völlig normal ist, die Kinder bei der Familie auszulagern.

    Speziell wenn die Frau schon mal als OFW gearbeitet hat...was ich bei der Frau des TE nicht weiß


    Aber einfach versuchen kann man es ja

    Was tun?

    Warten, bis ich die Anstellung antreten kann bzw. bis mir ein Arbeitsvertrag vorliegt?

    Es gibt ja nur 2 Möglichkeiten


    1. Frau alleine einreisen lassen und die Kinder bleiben dort

    2. Alle dort lassen, bis es passt

    Anträge der Kinder zurückziehen und hoffen, dass der Antrag meiner Frau genehmigt wird?

    Kannst du machen, wenn Frau & Kinder getrennt werden können. Den Antrag für deine Frau muss man genehmigen, da es beim Nachzug zum "Deutschen" Ehemann (ihr seid ja verheiratet) nicht auf das Einkommen ankommt.

    Bei den Kindern ist es anders...hier ist es ein Nachzug zum Ausländer (sind nicht deine Kinder, oder?) und da muss es eine VE geben!

    Anwalt einschalten und Akteneinsicht erlangen, um rechtssicher entscheiden zu können ( verlängert das Genehmigungsverfahren oder beschleunigt es möglicherweise) ?

    Wird hier nichts helfen...entweder Frau alleine oder abwarten bis du entsprechenden Verdienst nachweisen kannst

    in HK für uns zu übernehmen.

    Würde den Link hier rausnehmen, wird eh gelöscht von einem Mod...da keine Werbung erlaubt

    Dahinter steht ein deutsch/phill Ehepaar, das seine Erfahrungen und Vorgehensweisen an uns vermittelt. Also quasi den Fahrplan erstellt

    Scheinen nicht sehr vertrauensvoll zu sein, wenn sie schon falsche Angaben machen

    Ich habe hier gelesen, daß spät registrierte Geburtsurkunden von Nachteil sein können.

    Sind Sie

    Was versteht man unter " spät registriert ? " Sollte also die GU kurz vor der Hochzeit angefordert werden? Oder so früh wie möglich?

    Das heißt, ob deine Frau direkt bei der Geburt registriert wurde oder (wie oft üblich dort) eben irgendwann später auf einem Amt registriert wurde...Also z.B. Geboren 01.01.1990 ....registriert (GU) 01.01.1999

    Stephan von der Agentur teilte uns mit, daß der A1 Kurs auch nachträglich in D´land gemacht werden kann. Andererseits lese ich oft , daß A1 eine Vorbedingung ist um in D einzureisen. Was ist nun richtig?

    Nicht vertrauensvoll, wenn hier schon Falschaussagen gemacht werden. A1 muss vor der Einreise vorhanden sein

    Was ist der Unterschied zwischen A1 und einem Integrationskurs?

    A1 = Anfang


    Integrationskurs = erst A2 und dann Abschluss in B1 + Kurs "Leben in Deutschland"...B1 ist Meilenweit von A1 entfernt

    Es ist meine 1. Hochzeit in HK :-) - daher die vielen Fragen...

    :D:D Daran denken, dass Filipinos zur Zeit nicht nach HK dürfen (Corona) und neimand weiß, wann das wieder aufhört...warum nicht in Deutschland heiraten?

    , uns ein paar Schulen angucken, wo sie sich dann mit TEFL Zertifikat als Englischlehrerin für ein Arbeitsvisum bewerben kann in Zukunft. Wir haben ja aktuell Lehrermangel. :happy

    Nur mit TEFL wird sie in Deutschland keine Anstellung als Lehrer bekommen und auch kein Visum dafür...da gehört deutlich mehr dazu. Also schlag dir das aus dem Kopf

    was haltet ihr davon, ein Studentenvisum zu beantragen? Sie hat sowieso vor, ihren master of Art in science zu machen und Berlin bietet ja einige Kurse dazu an.

    Studentenvisum ist gut, aber auch schwer...sie muss etliche Dinge vorweisen. Erstmal muss der Studiengang passen, um ihr auf den Philippinen bessere Perspektiven zu bieten. Kunst (Master of Art) dürfte eher nicht dazu zählen. Dann muss ihr Studiengang von einer anerkannten Uni (Anabin prüfen) kommen und sie muss Deutsch B2 / C1 vorweisen. Zuletzt müssen runde 9,5 k € pro Jahr auf einen Sperrkonto liegen

    ALG I heisst nicht, dass ich kaum Geldmittel zur Verfügung habe, jedoch ist den Erfahrungen hier im Forum nach zu Urteilen egal, ob ich Geld habe, da am Ende nur sie zählt.

    So ist es

    Aber das scheint irgendwie auch egal zu sein und ist kein Beleg für die Bereitschaft, in die Philis zurückzukehren.

    Leider ja

    Die Finanzierung des Aufenthaltes ist ja durch die VE gegeben, bekomme ich die VE (was durch den Minijob dann kein Problem mehr ist), wird damit auch die Zahlungsfähigkeit gegeben sein.

    Nein, die Finanzierung der Abschiebung usw. ist durch die VE gedeckt. Die kosten gehen extra.

    Die Kosten belaufen sich auf einem vierstelligen Betrag, da hast du recht, jedoch kein hoher... Flugkosten belaufen sich auf ca 600 EUR, dazu die Visa-Kosten + Auslandskrankenversicherung und der Aufenthalt in Berlin ist relativ günstig.

    Flug für 600 € wirst du von den Phills kaum bekommen...rechne auch mit Klamotten für die kalten Tage...also bei uns war das Schengenvisum recht teuer (Ausflüge usw)

    Möchte ich mit ihr zusammenleben? Ja, aber gerne vorerst ohne Heirat.

    Prinzipiell gut...aber schwer zu realisieren. Man kann ein Hochzeitsvisum machen, ohne zu heiraten und bekommt damit 90 Tage in Deutschland

    Klappt dies nicht, bzw wird ihr Visum verweigert, sodass wir uns auf sehr lange Zeit darauf einstellen müssen, dass sie nicht nach Deutschland kommen kann, dann werde ich kurzzeitig auswandern und mein Leben in Deutschland für ein Jahr auf Pause legen, remote arbeiten und durch meine Dividenden+Untermiete in den Philis leben.

    Bist du da sicher? Du bist in meinem Alter, da sollte man sich so etwas gut überlegen


    Wenn du Fragen zum Studentenvisum hast, melde dich bei mir

    Will man wirklich so viel Geld investieren für etwas das man hinterher kaum braucht? Meine Freundin kam ja nun vor einiger Zeit (5 Monate) hier an, brachte neben den üblichen Klamotten (Sommer natürlich) auch ein wenig "Spezialnahrung" mit...alles Blödsinn, im Nachhinein! Die meisten Klamotten wanderten innerhalb kurzer Zeit bei Ebay, denn hier ist die Auswahl ja viel größer und besser (O-Ton...ich bin kein Modefan)! Anfangs ging es noch in den Asiashop, jetzt ist man integriert und isst das was alle essen. 1x die Woche Basmatireis von Aldi und etwas asiatisches selbst gekocht mit üblichen Supermarktkram passt!


    Im 1. Plan wollte sie auch zig KG mitbringen, aber mein Veto hat gereicht! Wenn ihr aber tatsächlich so viel Kram bringen wollt, wird es wohl der teure oder langfristige Weg sein müssen...bei Happy Box und 1x alle 12 Monate daran denken, dass die Zollfreiheit als Umzugsgut nur 12 Monate nach Einreise gilt...danach muss es verzollt werden und das Lebensmittel nur im haushaltsüblichen Maß dazu zählt!


    Quote

    Das Übersiedlungsgut muss innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten nach dem Umzug des Begünstigten von diesem zum zollrechtlich freien Verkehr angemeldet werden. https://www.zoll.de/DE/Fachthe…voraussetzungen_node.html

    Quote

    Haushaltsvorräte, sofern sie die üblicherweise von einer Familie als Vorrat gehaltene Menge nicht überschreiten - hierbei ist von der am alten Wohnort üblichen Menge auszugehen https://www.zoll.de/DE/Fachthe…reis/warenkreis_node.html

    Toll.....aber

    Wer so viel Geld ausgeben will, wird sich vermutlich nicht in den Philippinen (3. Welt) niederlassen...dazu wenn das Land für fast 700.000 € niemals ihm selbst gehören werden!


    Da muss man die Kohle schon massiv über haben (Multimillionär)

    hmmm… die AVV ist kein Gesetz, daher kann man sich in einer Klage nicht darauf berufen. Wenn man klagt, werden sich die Gerichte (VG,OVG) nur das dahinter liegende Gesetz ansehen... bzw eine Fülle von Gesetzen und Gerichtsurteilen und das Grundgesetz Artikel 6;


    Na ja...im Gesetz steht ja nur "Familienzuzug zu einem deutschen Kind"...die Krücke mit dem "Ungeborenen Kind" kommt ja meiner Meinung nach erst aus der AVV, denn ein Kind ist ja definitiv erst nach der Geburt da...so weit meine rechtliche Sicht der Dinge! Du darfst mich gerne vom Gegenteil überzeugen...Also ein Klagegrund entsteht im Gesetz ja erst nach der Geburt!


    §28 sagt


    Die AVV sagen eben nicht, dass das Antragsverfahren positiv abgeschlossen oder beschleunigt werden muss, sondern einfach, dass rechtzeitig eine Einreise zu ermöglichen ist. Und so sehe ich eher mehr die Antragsteller im Vorteil als das Konsulat und die ABHs.

    du schreibst aber selbst



    hmmm… die AVV ist kein Gesetz, daher kann man sich in einer Klage nicht darauf berufen. Wenn man klagt, werden sich die Gerichte (VG,OVG) nur das dahinter liegende Gesetz ansehen... bzw eine Fülle von Gesetzen und Gerichtsurteilen und das Grundgesetz Artikel 6;

    also keine Rechtsgrundlage, oder?

    Bei mir ganz klar ich...zumindest bisher! Grund ist, weil es mein Geld ist! Meine Freundin studiert hier, wir sind bisher nicht verheiratet! Sie bekommt ihr Taschengeld und damit muss sie lernen umzugehen, was Anfangs nicht so einfach war.


    Geld verwalten ist ja in Deutschland möglicherweise anders, als es die Pinay bisher gewohnt war. Dort musste man die 6.000 PHP mühsam über den MOnat strecken, damit die Familie satt wird. Hier dagegen kommt man sich möglicherweise im Schlarafenland vor und muss vielleicht auch Geldanlagen (Aktien) verwalten...welche "normale" Pinay kommt damit klar? Speziell am Anfang sollte man sehr genau auf sein Geld aufpassen

    So ist es...meine Freundin gab zu Anfang mal schnell über 100€ ihres Taschengeldes für eine Taxifahrt aus..."So billig, nur 120 PHP" :denken:denken als ich ihr dann in Ruhe erneut den Gegenwert von 120 € erklärte fiel sie fast in Ohnmacht!


    Ideal erscheint mir später natürlich eine gemeinsame Kasse, wie mit jeder anderen Frau auch....Geld für die Philippinen und die Familie gibt es von mir allerdings nicht, dass ist 100% geklärt :heilig

    In den größeren Städten bekommt man inzwischen fast alle Grundprodukte wie in Deutschland. Milchprodukte und Wurst allerdings nicht in der gleichen Auswahl.

    Das stimmt...ich habe mich zwar hauptsächlich aus Restaurants ernährt..aber man kommt klar! Wenn auch die Pinoy Küche nicht wirklich meinem Gaumen schmeichelt. Am meisten hasse ich das "zerhackte" Fleisch mit Knochen drin, dafür liebe ich das Seafood, wenn es nicht übergart / verbrannt gegrillt wird

    Es wird ja auch keine UP abgebrochen; die wird ja trotz vorzeitiger Einreise weitergeführt. Und sollte sich dann tatsächlich rausstellen, dass die Urkunden gefälscht sind, kommt auch im schlechtesten Fall wieder eine Ausreise in Frage.

    Na ja du weißt aber schon dass man solch eine Frau mit Baby kaum jemals wieder aus diesem Land raus bekommt, oder? Bei dieser Politik und Medien...stell dir den medialen Aufschrei vor :D:D

    Ja, voll scheiße! Da hat mich jetzt für Realität eingeholt

    ist so...auf der einen Seite richtig, auf der anderen Seite nicht prickelnd! Aber wenn jeder der einen Pfleger, Verkäufer, Putzfrau braucht, den selber aus dem Ausland holt, wo sollte das hinführen? Ist ja eigentlich auch nur Ausbeuterei, wegen des hohen Lohngefälles!

    Mit genug finanziellen Aufwand lässt sich ja auch eine deutsche KS einstellen oder eben eine polnische

    Eines steht fest: ( und ich werde darüber vielleicht mal nen eigen Thread eröffnen.)


    Ich möchte niemals ein Pflegefall in Deutschland werden!

    Na ja, im Rest der Welt wollte ich erst Recht nicht Pflegefall werden...was nutzt die "liebevolle" Pflege die ja auch nur aufgrund von Geld geleistet wird, wenn es keine Pflegeversicherung gibt oder ohne KV man nicht zum Doktor kann. Also Deutschland liegt hier ganz weit vorne...aber ich gebe dir Recht, ich möchte auch nicht zum Pflegefall werden...nirgends in der Welt.

    Lieber sterbe ich früher und würde aber davor noch liebevoll gepflegt

    Da musst du dir aber eine deutlich jüngere Ehefrau suchen und immer gut bei Kasse sein

    Also ganz ehrlich...Bei MC D muss mann zumindest einigermaßen Deutsch verstehen....da reicht A1 lange nicht! Bleibt vermutlich nur ein Putzjob in einer "Ausländerkolonne"!


    Aber vielleicht sollte man überlegen den Integrationskurs abzuschließen und zu bestehen...mit einem Nebenjob hat man wenig Zeit zum lernen und wird dann immer im "Minijob" hängen bleiben. Oder braucht man unbedingt das Geld?

    Also meine Freundin war ja auch am Anfang immer "need rice", aber da hat der Basmati von Lidl / Aldi genau so geschmeckt wie daheim. Heute gibt es meist maximal 1 x pro Woche Reis und sie lebt auch noch...und sogar gut! Ist nur Gewöhnung!