Posts by Baluna

    Die DBM war bei der Organisation der Rückholung deutscher Urlauber auf den Philippinen masslos überfordert. Jetzt ist mir auch klar, warum es so lange dauert, bis irgendwelche Anträge geprüft worden sind. Entweder ist die Botschaft unterbesetzt oder es fehlt an Kompetenz. Ich habe selber erlebt, dass die eine oder andere philippinische Organisation schneller und kompetenter reagiert. Die meisten Behörden vor Ort sind sehr einfach ausgestattet aber sie arbeiten häufig effizient. Leider kann man das von der DBM nicht behaupten.

    Ursprünglich war meine Hochzeit für den 23.3. in Pagadian auf der Insel Mindanao geplant. Einen Tag nach meiner Ankunft wurde ich von den hiesigen Behörden vorsorglich für 3 Wochen in Quarantäne gesetzt und durfte das Haus/Grundstück meiner Verlobten nicht mehr verlassen. Die komplette Hochzeitsfeier ist ins Wasser gefallen, da alle Behörden geschlossen wurden und bis jetzt immer noch geschlossen sind. Monatelange Vorbereitungen sind jetzt erstmal zunichte gemacht worden. Ich bin mit der letzten Propeller Maschine von Mindanao nach Manila ausgeflogen worden und auf eigene Kosten 3 Tage später vorzeitig nach Deutschland zurück geflogen. Ich bin sehr froh wieder zu Hause zu sein, denn die Rückreise gestalltete sich als äußerst kompliziert. Auf der anderen Seite schmerzt es natürlich zutiefst, dass wir jetzt wieder von vorne beginnen müssen, denn das EFZ ist ja nur 6 Monate gültig und niemand weiß, wie es jetzt weitergeht. Meine liebe Frau musste ich zurück lassen in Ungewissheit, denn auf den Philippinen ist durch die Corona Krise alles etwas schwieriger.

    Ich frage mich jetzt, ob wir später in Hongkong heiraten sollen oder es wagen sollen in D zu heiraten.

    Was würdet ihr mir jetzt für einen Rat geben???

    Hier wieder mal ein Update:

    Morgen fliege ich endlich nach Manila, nachdem der erste geplante Flug mit Stopp in China wegen dem Corona Virus gecancelt wurde. In Vorbereitung unserer geplanten Hochzeit Ende März gab es so viele Schwierigkeiten, dass uns nun das Corona auch nicht mehr aufhalten kann. Inzwischen scheint die Lage in Deutschland schlimmer zu sein als auf den Phil.

    Mein EFZ musste im letzten Moment noch mal neu ausgestellt werden, weil meine Standesbeamtin ausversehen den Namen meiner Zukünftigen vertauscht hatte. Zum Glück haben hier mein Standesamt und die deutsche B in Manila souverän gehandelt. Ich musste auch keine Gebühren zahlen, da der Fehler nicht bei uns lag. Bewegende und anstrengende Monate liegen nun hinter uns und die Vorfreude auf die bervorstehende Hochzeit steigt von Tag zu Tag. Wir werden in Pagadian heiraten. Ich werde später darüber gerne berichten.

    Meine Verlobte hatte die ABC Schule von Andy Schuetz in Manila besucht und dafür rund um die Uhr gepaukt. Kosten für 4 Wochen Deutsch lernen mit Unterkunft waren 850,00€. Leider hat sie mit anderen Studenten das Deutsch Examen im Goethe Institut in Manila nicht bestanden. Hier trifft genau das zu, was ich hier immer wieder gehört und gelesen habe. Die Prüfungen sind extrem schwer zu bestehen. Leider spricht Andy Schuetz auch kein Englisch/Tagalog und hat mit den Studenten nur auf Deusch gesprochen. Das fand ich nicht so gut, denn um etwas zu erklären, ist es sicher sinnvoll, wenn man beiden Sprachen spricht. Naja, meine Verlobte lernt weiter und wir lassen uns nicht abbringen.

    Alles weitere dann wieder zu einem anderen Zeitpunkt.

    Hallo Zusammen!


    Kennt jemand ein schönes Hotel oder vergleichbare Unterkunft, wo man es 4 Wochen in Pagadian oder in der Nähe gut aushalten kann?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand einen guten Tip geben kann.

    Klimaanlage wäre schon sehr wichtig und sauber sollte es sein.

    Zeit: vom 14.3.2020 bis ca. 9.4.2020.

    Hier gebe ich mal wieder ein kurzes Update:


    1. Mit DHL Express habe ich mein EFZ zur deutschen Botschaft nach Manila gesendet. War mit 64€ recht teuer, aber bereits nach 3 Tagen in der Botschaft angekommen. Die Botschaft hat mir sofort zurück geschrieben, dass meine Verlobte meine Unterlagen abholen kann. Dafür habe ich ihr zuvor eine Vollmacht ausgestellt. Mit dieser Vollmacht und ihrem Reisepass holt sie jetzt das Consular Certificate of Legal Capacity to Contract Marriage ab. Kosten dafür 25€.


    2. Meine Scheidungsurkunde musste ich übersetzen lassen und habe für zwei DIN A 4 Seiten stolze 91€ hinlegen müssen. Diese Urkunde muss später dann auf den Philippinen dem Registry Office (Standesamt) neben all den anderen Urkunden vorgelegt werden.

    Für alle Urkunden, Beglaubigungen usw. habe ich für uns beide ca. 600€ inkl. Porto ausgegeben. Es ist aber eine Investition die sich bei so einem lieben Menschen wirklich lohnt.


    3. Für die geplante Hochzeit hatte ich 4 Wochen und drei Tage Urlaub beantragt, um ausreichend Zeit auf den Philippinen zu haben. Mein Chef haderte erst, weil das unüblich in unserer Firma ist. Maximal werden drei Wochen am Stück gewährt. Aber er hat jetzt zugestimmt. Hier muss man also schon früh mit seinem Chef alles klären, damit es keine bösen Überraschungen gibt.


    4. Der Flug (Berlin - Manila Pagadian) ist gebucht und am 13.März 2020 geht es auf die Phil.


    5. Geheiratet wird in Pagadian Ende März.


    6. Meine Zukünftige ist derzeit in Manila und besucht dort die ABC Schule von Andy Schütz, einem Deutschen, der dort selbst unterrichtet. Der Unterricht ist hart und verlangt den Teilnehmern viel ab. Nach 2 Wochen hat sie aber schon große Fortschritte gemacht, obwohl sie vorher kein Deutsch konnte.


    Ich werde dann wieder berichten, sobald es was Neues gibt.

    4.Ein Leumundszeugnis/Führungszeugnis mit englischer Übersetzung und einer Überbeglaubigung vom Bundesamt für Justiz

    … das steht schon seit Jahren auf den requirements der philipp. Botschaft, ist aber absolut Quark; für die Beantragung der marriage license wird es in 99,9% der Fälle nicht benötigt!

    Dann sollte ich mich direkt mit dem Standesamt vor Ort in den Philippinen auseinandersetzen?

    Wäre das der richtige Weg???

    Ja! sollte deine Verlobte tun...

    Wieder Geld und Zeit gespart - Danke für die Auskunft!!!

    Dann sollte ich mich direkt mit dem Standesamt vor Ort in den Philippinen auseinandersetzen?

    Wäre das der richtige Weg???


    Man möchte ja nichts falsch machen...

    Erforderliche Dokumente für ausländische Staatsangehörige, dieihren philippinischen Partner auf den Philippinen heiraten möchten


    Habe heute in der philippinischen Botschaft in Berlin nachgefragt, welche Dokumente jetzt noch notwendig sind, damit der geplanten Hochzeit auf den Philippines nichts mehr entgegensteht.


    Kurzer Auszug hier:


    1.Ehefähigkeitszeugnisdieses kann beim Einwohnermeldeamt des Wohnortes des ausländischen Partners angefordert werden, mit einer Überbeglaubigung vom Regierungspräsidium.

    2.Das Original oder eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkundemit einer Überbeglaubigung vom Regierungspräsidium.

    3.Das Original oder die beglaubigte Kopie der Scheidungsurkundeoder des Totenscheinsdes verstorbenen Ehepartners, wenn anwendbar.Die Urkunde muss übersetzt (vereidigter Übersetzer) und vom Landgerichtüberbeglaubigt werden.

    4.Ein Leumundszeugnis/Führungszeugnis mit englischer Übersetzung und einer Überbeglaubigung vom Bundesamt für Justiz


    Jetzt muss ich erstmal herausfinden, welches Regierungspräsidium für mich als Brandenburger zuständig ist und wie viel Zeit und Geld diese erneute Prozedur in Anspruch nimmt.

    Das Scheidungsurteil liegt beim Übersetzer und kommt in ein paar Tagen zu mir.


    Wer hat hier Erfahrungen gemacht mit den Überbeglaubigungen und kann mir ein paar Tipps geben???

    Habe gerade recherchiert und folgendes gefunden.

    Quelle: Bundesverwaltungsamt - Deutsche heiraten auf den Philippinen


    " Geburtsurkunde (möglichst auf internationalem Formular oder mit englischer Übersetzung) und legalisiert durch die philippinische Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) im Herkunftsland der Urkunde."


    "Rechtskräftiges, legalisiertes Scheidungsurteil (durch die philippinische Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) im Herkunftsland der Urkunde) mit englischer Übersetzung, falls einer der Heiratswilligen geschieden ist."


    Frage : Muss mein Reisepass auch ins Englische übersetzt werden???

    Hallo und guten Abend zusammen!


    Heute habe ich auf meinem Standesamt in Mittenwalde meine EFZ erhalten. Die noch sehr junge und sehr freundliche Standesbeamtin hatte mich die letzten Monate sehr gut beraten und mir immer sehr hilfreich zur Seite gestanden.

    Auf eine UP wurde bisher verzichtet.

    Allerdings schien sie doch etwas unsicher zu sein, als ich sie fragte, wie es jetzt weitergeht.

    Sie teilte mir mit, dass ich das EFZ noch vom Innenministerium in Potsdam legalisieren lassen muss, bevor ich heiraten kann.


    Kurz zusammengefaßt:

    Meine filipinische Verlobte und ich wollen auf den Philippinen heiraten; mein EFZ habe ich heute von meinem STA erhalten.


    Hier jetzt meine Fragen:

    Welche weiteren Schritte sind jetzt noch nötig, damit wir auf den Philippinen heiraten können???


    Laut der Auskunft der DBM benötigen wir noch das sogenannte Consular Certificate of Legal Capacity to Contract Marriage, welches uns dann in der DBM ausgestellt wird und später dann das Marriage License für die Hochzeit.


    Muss ich vorher noch meine Geburtsurkunde und meine Scheidungsurkunde (war verheiratet) auf Englisch übersetzen lassen???


    Am 13.1. beginnt der Deutschkurs A1 für meine Verlobte in Manila und nach der Hochzeit soll der Familiennachzug nach D erfolgen.


    Ich bin gerade etwas unsicher und würde mich sehr freuen, wenn mir jemand seinen Rat geben kann, damit keine Probleme auftreten, wenn es dann soweit ist.

    Hallo liebe Mitglieder hier!


    Meine Verlobte möchte mir in ein paar Tagen wichtige Dokumente von Manila in meine Heimatadresse schicken. Ganz in ihrer Nähe gibt es ein LBC Office. Mit DHL zu versenden wäre sehr schwierig, weil es für sie sehr weit weg ist.

    Hat jemand Erfahrung mit LBS gemacht? Ich habe gehört, dass LBC direkt von Tür zu Tür liefert. Aber wie funktioniert das hier in D? Arbeiten die mit einem Servicepartner zusammen. LBC gibt es hier bei mir nicht.

    Ich wäre dankbar für Hilfe.

    Danke Leute, das ist sehr hilfreich. Interessant ist aber auch, wie unterschiedlich doch die Erfahrungen so sind. Bei einem klappt es sehr gut und fix und andere haben wieder nicht so gute Erfahrungen gemacht.

    Wahrscheinlich ist es sehr wichtig, alle Dokumente und Urkunden auf dem neuesten Stand zu haben, damit es keine Schwierigkeiten gibt. Eine gute Vorbereitung ist wohl immer noch am besten.

    Die anschliessende Familienzusammenführung nach D und das dafür notwendige Visa einschliesslich des Deutsch A1 Tests scheint aber immer noch eine sehr große Hürde zu sein. Alles zusammen nimmt sehr viel Zeit in Anspruch.

    Gibt es hier auch positive Erfahrungen, wo es ohne Probleme geklappt hat?


    wohne auch südöstlich von Berlin

    Motzen bei Mittenwalde

    Hallo!


    Ursprünglich wollte ich meine Verlobte auf den Philippinen heiraten, aber aufgrund so vieler Hindernisse erwären wir evt. in Hongkong zu heiraten.

    Explizit möchte ich jemanden fragen, welche Erfahrungen er damit selber gemacht hat.

    Ich habe viele verschiedene Berichte gehört und gelesen. Was spricht z.B. für eine Hochzeit in HK und was dagegen?

    Ich würde mich hier über Erfahrungswerte wirklich sehr freuen: Kosten, Dauer und Papierkram.


    Besten Dank schon mal im voraus.