Posts by Baluna

    4.Ein Leumundszeugnis/Führungszeugnis mit englischer Übersetzung und einer Überbeglaubigung vom Bundesamt für Justiz

    … das steht schon seit Jahren auf den requirements der philipp. Botschaft, ist aber absolut Quark; für die Beantragung der marriage license wird es in 99,9% der Fälle nicht benötigt!

    Dann sollte ich mich direkt mit dem Standesamt vor Ort in den Philippinen auseinandersetzen?

    Wäre das der richtige Weg???

    Ja! sollte deine Verlobte tun...

    Wieder Geld und Zeit gespart - Danke für die Auskunft!!!

    Dann sollte ich mich direkt mit dem Standesamt vor Ort in den Philippinen auseinandersetzen?

    Wäre das der richtige Weg???


    Man möchte ja nichts falsch machen...

    Erforderliche Dokumente für ausländische Staatsangehörige, dieihren philippinischen Partner auf den Philippinen heiraten möchten


    Habe heute in der philippinischen Botschaft in Berlin nachgefragt, welche Dokumente jetzt noch notwendig sind, damit der geplanten Hochzeit auf den Philippines nichts mehr entgegensteht.


    Kurzer Auszug hier:


    1.Ehefähigkeitszeugnisdieses kann beim Einwohnermeldeamt des Wohnortes des ausländischen Partners angefordert werden, mit einer Überbeglaubigung vom Regierungspräsidium.

    2.Das Original oder eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkundemit einer Überbeglaubigung vom Regierungspräsidium.

    3.Das Original oder die beglaubigte Kopie der Scheidungsurkundeoder des Totenscheinsdes verstorbenen Ehepartners, wenn anwendbar.Die Urkunde muss übersetzt (vereidigter Übersetzer) und vom Landgerichtüberbeglaubigt werden.

    4.Ein Leumundszeugnis/Führungszeugnis mit englischer Übersetzung und einer Überbeglaubigung vom Bundesamt für Justiz


    Jetzt muss ich erstmal herausfinden, welches Regierungspräsidium für mich als Brandenburger zuständig ist und wie viel Zeit und Geld diese erneute Prozedur in Anspruch nimmt.

    Das Scheidungsurteil liegt beim Übersetzer und kommt in ein paar Tagen zu mir.


    Wer hat hier Erfahrungen gemacht mit den Überbeglaubigungen und kann mir ein paar Tipps geben???

    Habe gerade recherchiert und folgendes gefunden.

    Quelle: Bundesverwaltungsamt - Deutsche heiraten auf den Philippinen


    " Geburtsurkunde (möglichst auf internationalem Formular oder mit englischer Übersetzung) und legalisiert durch die philippinische Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) im Herkunftsland der Urkunde."


    "Rechtskräftiges, legalisiertes Scheidungsurteil (durch die philippinische Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) im Herkunftsland der Urkunde) mit englischer Übersetzung, falls einer der Heiratswilligen geschieden ist."


    Frage : Muss mein Reisepass auch ins Englische übersetzt werden???

    Hallo und guten Abend zusammen!


    Heute habe ich auf meinem Standesamt in Mittenwalde meine EFZ erhalten. Die noch sehr junge und sehr freundliche Standesbeamtin hatte mich die letzten Monate sehr gut beraten und mir immer sehr hilfreich zur Seite gestanden.

    Auf eine UP wurde bisher verzichtet.

    Allerdings schien sie doch etwas unsicher zu sein, als ich sie fragte, wie es jetzt weitergeht.

    Sie teilte mir mit, dass ich das EFZ noch vom Innenministerium in Potsdam legalisieren lassen muss, bevor ich heiraten kann.


    Kurz zusammengefaßt:

    Meine filipinische Verlobte und ich wollen auf den Philippinen heiraten; mein EFZ habe ich heute von meinem STA erhalten.


    Hier jetzt meine Fragen:

    Welche weiteren Schritte sind jetzt noch nötig, damit wir auf den Philippinen heiraten können???


    Laut der Auskunft der DBM benötigen wir noch das sogenannte Consular Certificate of Legal Capacity to Contract Marriage, welches uns dann in der DBM ausgestellt wird und später dann das Marriage License für die Hochzeit.


    Muss ich vorher noch meine Geburtsurkunde und meine Scheidungsurkunde (war verheiratet) auf Englisch übersetzen lassen???


    Am 13.1. beginnt der Deutschkurs A1 für meine Verlobte in Manila und nach der Hochzeit soll der Familiennachzug nach D erfolgen.


    Ich bin gerade etwas unsicher und würde mich sehr freuen, wenn mir jemand seinen Rat geben kann, damit keine Probleme auftreten, wenn es dann soweit ist.

    Hallo liebe Mitglieder hier!


    Meine Verlobte möchte mir in ein paar Tagen wichtige Dokumente von Manila in meine Heimatadresse schicken. Ganz in ihrer Nähe gibt es ein LBC Office. Mit DHL zu versenden wäre sehr schwierig, weil es für sie sehr weit weg ist.

    Hat jemand Erfahrung mit LBS gemacht? Ich habe gehört, dass LBC direkt von Tür zu Tür liefert. Aber wie funktioniert das hier in D? Arbeiten die mit einem Servicepartner zusammen. LBC gibt es hier bei mir nicht.

    Ich wäre dankbar für Hilfe.

    Danke Leute, das ist sehr hilfreich. Interessant ist aber auch, wie unterschiedlich doch die Erfahrungen so sind. Bei einem klappt es sehr gut und fix und andere haben wieder nicht so gute Erfahrungen gemacht.

    Wahrscheinlich ist es sehr wichtig, alle Dokumente und Urkunden auf dem neuesten Stand zu haben, damit es keine Schwierigkeiten gibt. Eine gute Vorbereitung ist wohl immer noch am besten.

    Die anschliessende Familienzusammenführung nach D und das dafür notwendige Visa einschliesslich des Deutsch A1 Tests scheint aber immer noch eine sehr große Hürde zu sein. Alles zusammen nimmt sehr viel Zeit in Anspruch.

    Gibt es hier auch positive Erfahrungen, wo es ohne Probleme geklappt hat?


    wohne auch südöstlich von Berlin

    Motzen bei Mittenwalde

    Hallo!


    Ursprünglich wollte ich meine Verlobte auf den Philippinen heiraten, aber aufgrund so vieler Hindernisse erwären wir evt. in Hongkong zu heiraten.

    Explizit möchte ich jemanden fragen, welche Erfahrungen er damit selber gemacht hat.

    Ich habe viele verschiedene Berichte gehört und gelesen. Was spricht z.B. für eine Hochzeit in HK und was dagegen?

    Ich würde mich hier über Erfahrungswerte wirklich sehr freuen: Kosten, Dauer und Papierkram.


    Besten Dank schon mal im voraus.

    Liebe Forum-Gemeinde!


    Ich bin sehr froh dieses Forum gefunden zu haben. Kurz zu meiner Person: Ich heiße Martin (59) und wohne südlich von Berlin in einer kleinen Stadt. Nächstes Jahr möchte ich meine philippinische Verlobte heiraten und habe bereits viele Vorbereitungen getroffen. Für die geplante Hochzeit voraussichtlich im Mai auf den Philippinen werden eine ganze Menge an Unterlagen benötigt. Mein Standesamt vor Ort hat mich hier zu sehr gut beraten. Für das EZ müsse sämtliche Urkunden ins Deutsche und ins Englische übersetzt werden.


    Meine Fragen hierzu:


    1. Kann mir jemand eine Empfehlung zu einem Übersetzungsbüro geben, wie z.B. Kosten, Dauer und Service. Im Internet gibt es viele Angebote aber kaum die Möglichkeit die Angebote zu vergleichen. Hier würde ich mich sehr freuen, wenn jemand gute Erfahrungen gemacht hat.

    Es geht um folgende Urkunden: Geburtsurkunde, Meldebescheinigung, Ledigkeitsnachweis der Verlobten, Scheidungsurkunde, Heiratsurkunde der ersten Ehe.

    2. Müssen sämtliche Urkunden übersetzt und beglaubigt werden und für welche Urkunden bedarf es dann noch einer Apostille?

    3. Mit was für Gesamtkosten muss man hier überhaupt rechnen?


    Ich würde mich riesig freuen, wenn mir jemand helfen kann bzw. Informationen zu meinen Fragen geben kann.