Posts by ChriK

    Durch die 1 jährige AE ist es natürlich möglich Druck aufzubauen den Integrationskurs zeitnah abzulegen. Denke dazu wurde sie verpflichtet.


    Ich würde nicht direkt Widerspruch schreiben, das ist bei einem Nichtrechtsanwalt auch als Wortwahl so nicht nötig.

    Auf den Sprachkurs wurde auch nur oberflächlich eingegangen, "Das besprechen wir wenn Sie den eAt abholen."


    Da würde ich auf alle Fälle oponieren und bei weiterer Weigerung auf einen schriftlichen Bescheid dringen (müssen sie ja nach Widerspruch machen)...da fällt die ABH hinten runter, denn Scheinehevderdacht ist das einzige Argument und das muss die ABH beweisen...jeder Anwalt zerflückt dir das im Notfall...ist ja erstens eine Geldfrage und zweitens eine Aufwandsfrage

    Das werde wir, bzw. ich, machen.

    Der nächste Termin dürfte in 2 bis 3 Wochen sein. Dann werden wir wohl alle etwas schlauer sein, hoffentlich.

    Das ist dann für die 1 Jährige, die 3 Jährige kostet wohl 110€! Also werdet ihr nach 1 Jahr dann wieder hin müssen und dann 110€ bezahlen müssen! Normalerweise kann man 3 Jahre verlangen beim 1. Mal...allerdings kann die ABH davon abweichen, muss das aber begründen!...Aber wenn ihr keine 3 Jahre beantragt habt :denken

    Es konnte keine Dauer angegeben werden bei Antragstellung.
    Ich ging davon aus dass es dann 3 Jahre wären beim ersten Mal.

    Bei dem Verdacht einer Scheinehe hätte ja wohl schon die DBM Zweifel geäußert.
    Verheiratet sind wir jetzt seit 1 1/2 Jahren. Die Ehe ist in Deutschland auch eingetragen und das Standesamt, bzw. ABH hat auch eine beglaubigte Übersetzung von der Urkunde samt Apostille aus HK

    Wie lange ist ihr Pass noch gültig? Denn die AE kann nicht länger als die Gültigkeitsdauer des Passes ausgestellt werden.

    Der ist ganz neu. Gilt noch bis 2030.

    Es sind i.d.R. 3 Jahre bei der Erstgewährung nach §28. Wenn danach z.B. bei Verpflichtung zum Integrationskurs dieser nicht erfolgreich abgelegt ist, dann kann z.B. immer nur in 1 Jahresschritten verlängert werden

    So ist mein Wissensstand auch.
    Näher erklären konnte mir das die Mitarbeiterin bei der ABH auch nicht.
    Ich werde beim nächsten Termin definitiv um Aufklärung bitten, und gegebenenfalls einer schriftlichen Begründung weshalb nur 1 Jahr gewährt wurde.

    Das versuchen sie oft, aber man muss 3 Jahre auch beantragen

    Der Antrag enthielt neben den persönlichen Daten, und der Versicherung keiner der unter Punkt 14 aufgeführten Organisationen anzugehören, relevanten Punkte.
    Keine Dauer oder Ähnliches.


    Habt ihr keinen Antrag ausgefüllt?

    Natürlich...
    Aber dieser enthielt keine Angabe zur Dauer.
    Nur eine Zahlungsaufforderung von 100€

    Was habt ihr beantragt? Wenn ihr 3 Jahre beantragt habt, würde ich auch darauf drängen...viele ABH geben erstmal nur 1 Jahr (wollte meine damals auch), aber das muss man dann anfechten, wenn man 3 Jahre beantragt hat

    Der Mitarbeiter der ABH ging überhaupt nicht auf Dauer der Aufenthaltsgenehmigung ein.
    Auf meinen Einwand, warum denn nur 1 Jahr, meinte der das wäre so üblich.
    So richtig beantragen konnten wir gar keinen Zeitraum.

    Üblicherweise dachte ich daß 3 Jahre genehmigt werden, wenn keine triftigen Gründe vorliegen.


    Lediglich Personalien abgeben, Fragebogen ausfüllen, 14-seitigen Anti-Terrorismus-Fragebogen ausfüllen, da aus den Philippinen.
    Von den meisten verbotenen Gruppierungen und Religionsgemeinschaften hab ich noch nicht einmal was gehört.

    Termin bei der ABH und Einwohnermeldeamt wurden gemeistert, wenn auch mit Hürden.


    So wollte die das Einwohnermeldeamt den Wohnsitz nicht anmelden, wenn nicht vorher die Aufenthaltsgenehmigung beantragt wurde.

    Aber andererseits wollte die ABH diese nicht ausstellen, solange kein Wohnsitz gemeldet wurde....


    Irgendwie erinnert mich das schon wieder an Formular A38


    Aber nachdem die Mitarbeiterin des Einwohnermeldeamtes von mir aufgefordert wurde Ihren Kollegen von der ABH doch mal anzurufen, wegen des korrekten Vorgehens, hat Sie das auch getan........ Wir mussten dann noch 1 Stunde auf den Abteilungsleiter warten um den Vorgang anzuschließen.

    In 3 bis 4 Wochen ist der elektronische Aufenthaltstitel dann auch fertig zur Abholung, aber nur für 1 Jahr.
    Ist das üblich?

    Am Donnerstag den 14. haben wir nun die Termine beim Einwohnermeldeamt und ABH, und möglicherweise auch noch Standesamt.

    Hat jemand Erfahrung mit einer Nachbeurkundung von einer Geburt im Ausland bei einem deutschen Standesamt?

    Die Damen und Herren hier waren da absolut unwissend bezüglich der Anforderungen an Papieren usw...

    Mal wieder ein Update.

    Der zweite Versuch Abflug nach Deutschland.

    26.12. ging es ab nach Davao, PCR Test machen, morgens um 8:20 Uhr.
    Zugesagt wurde das Ergebins von Davao One World binnen 48 Stunden.


    Abflug nach Manila ist am 28.12. um 12:30 Uhr.

    Das Test war um 10 Uhr am 28. noch immer nicht da.


    Die Nummer angerufen auf der Quittung... Number is not in Service. Schon wieder die Felle davonschwimmen sehen...


    Andere Nummer vom Test Center rausgesucht, tatsächlich jemanden erreicht...

    Ja Sie wissen von nichts, aber sie würden mal nachschauen. Unsere gemeinsame Email Adresse noch dagelassen.


    Boarding startet, Ergebnis noch nicht da. Da wollte meine Holde schon umdrehen, konnte sie aber zum fliegen überreden.

    Während des 2 Stunden Fluges kam auch das Ergebnis endlich per Email, negativ.

    Ankunft in Manila, da hat sie schon wieder gelacht.
    Für die nächsten 18 Stunden ging es nun in's Hotel.

    29.12. 19 Uhr, ab zum Flughafen. Nur nicht genau aufgepasst und zum Terminal 1 gefahren. Abflug war Terminal 2, gegenüber vom Hotel.

    Aber alles gut. Wieder eingepackt und erneut um das Areal herum.

    Check-in, Boarding, Abflug alles wie am Schnürchen.

    Ankunft in Dubai am 30.12.


    Kein Kontakt, kurz vor Abflug nach München eine kurze Nachricht: Sie wurde aufgehalten, es gäbe Probleme. Danach, nichts mehr.

    Das war so kurz vor 3 Uhr morgens hier.

    Ich natürlich gleich hellwach, aber keine weiteren Nachrichten mehr.
    Flug nach München startet planmäßig.


    Ist sie jetzt an Bord, oder in Dubai gestrandet?

    Versuche von Emirates Info's zu bekommen ob meine Frau nun mitfliegt waren bis dahin erfolglos.
    Es wird 8 Uhr, 9 Uhr. Noch immer nichts.
    Um 10 sollte ich los. Also nochmal bei Emirates angerufen. 30 Minuten Warteschleife und neue Gesprächspartner.
    Die Zeit rennt. Kindersitz muß ich noch einbauen, noch nie gemacht bis dahin.

    Also los. Sitz drinnen, 10 Uhr verstrichen, 100 km absolviert.... Mist, die Winterjacken für die beiden vergessen :blöd

    Ankunft München, ich Planmäßig, Flieger 20 Minuten früher.
    Gepäck wurde auch recht zügig ausgeladen.
    1 Stunde vorbei, noch keiner da. Nachricht hatte ich immer noch nicht bekommen ob sie nun dabei ist oder nicht.

    Weitere 15 Minuten verstreichen. Irgendwer hat Gepäck stehen gelassen. Polizei räumt den Bereich.
    Noch einmal 30 Minuten vergehen. Die Gepäckinhaber waren wieder da. Von meiner Frau noch nichts zu sehen.

    Fast 2 Stunden nach Ankunft, dann endlich, ist SIe da, alles geklappt. :yupi:D


    Die Probleme in Dubai haben sich als minimal herausgestellt, ein Zahlendreher beim Datum. Aber dass es das Jahr 2002 nicht sein kann wann das Ergebnis ausgestellt wurde, war dann auch schnell geklärt.

    Alles gut gelaufen, nach Hause gefahren, und wie abgesprochen hat es dann auch geschneit. Die Verzückung war groß.

    Der Test vom Flughafen war nach 16 Stunden auch schon da. Nächste Woche geht es dann zum Einwohnermeldeamt, ABH und Standesamt.
    Dann geht das neue Leben los :yupi:clapping:victory

    einmal eine Frage an die Erfahrenen hier:

    was, wenn man das CFO Ding nicht abwartet und seine Holde zuerst dahin fliegen lässt, wo es ein philippinisches Visum nicht braucht, Taiwan, Hongkong...

    Wenn sie keinen Arbeitsvertrag, oder Rückflugticket vorweisen kann, wird sie abgewiesen.


    Als meine Frau letztes Jahr nach HK flog, ohne Arbeitsvertrag aber mit Rückflug Ticket, war das schon ein riesen Prozedere bei der Immigration in RP.

    Ich hatte Ihr zum Glück noch viele Unterlagen zukommen lassen, die bestätigten, daß wir dort gemeinsam Zeit verbringen.
    Dann hat, nach langen überprüfen, die Immigration sie ausreisen lassen.

    Das CFO "Programm" ist quasi das online-Interview?

    Ja. Das Tele-Counseling.
    Bei meiner Frau war das ein 1-stündiges Telefongespräch.


    Der vorläufige Sticker, also das Certifikat- reicht das zur Ausreise wenn ausgedruckt?

    Soweit die Auskunft von der CFO Mitarbeiterin, Ja.
    Da in unseren Fall der echte Sticker nicht rechtzeitig eingetroffen wäre.


    Was ist denn mit dem endgültigen Sticker? Evtl. kriegt man den im CFO Hauptgebäude Manila statt wieder 1 Woche zu warten??

    Aktuell wird der nur zugeschickt. Keine Abholung möglich.
    Danach habe ich auch fragen lassen beim Telefongespräch.

    Das CFO Counseling Programm wurde am Montag absolviert. Der vorläufige Sticker kam nach Bezahlung auch recht bald per Email am Dienstag an.


    Aber was die dort alles gefragt hatten.

    Was ich arbeite, wie ich lebe, wieviel ich verdiene, wie hoch meine Lebenshaltungskosten sich, wieviel bleibt übrig, kann ich davon eine Familie ernähren, usw...


    Im Vorfeld wollten die auch jede Menge Fotos, Chatverläufe, Screenshots haben, wo wir beide, Ich und Ihre Familie, Sie und meine Familie zu sehen sind.



    Alles geregelt, so dachten wir....


    Dienstag Abend, Tochter bekommt hohes Fieber, Durchfall, Erbrechen.

    Ab ins Krankenhaus.
    Diagnose: Amöbiasis


    Kommt mit Sicherheit nicht von den tollen Hygienischen Bedingungen dort.


    Fazit: Flug am Freitag ist abgesagt und auf, vorläufig, 29. Dezember verschoben.

    Emirates ist da ja recht hilfsbereit. Musste aber im Büro anrufen. Sonst 300€ Umbuchungskosten.

    Philippine Airlines umbuchen? Einzige Katastrophe. Niemand zuständig. Der eine verweist einen an den anderen und wieder zurück.
    Das ist als würde ich Formular A38 brauchen :mauer

    Weihnachten zusammen ist nicht möglich, aber vielleicht ja Neujahr. Warten wir's ab.

    Gibt mir mehr Zeit um hier fertig umzubauen.

    Die CFO macht Probleme.


    Die finden die Registrierung nicht mehr.

    Eine neuerlicher Registrierung scheiterte bislang daran, daß der Name schon registriert sei.

    Recht hilfsbereit zeigte man sich auch nicht. Trotz daß ihnen alle Emails bezüglich Confirmation mit Nummer usw. weitergeleitet wurden.

    Lediglich sagte man uns seit Tagen "Wir leiten es weiter. Aber Sie können gerne auch dem Commission President eine Email schreiben"
    Alles schon getan. Keine Reaktion.


    Heute morgen konnte ich doch tatsächlich neu registrieren.

    Aber reicht die Zeit noch aus bis nächste Woche Freitag ??

    Ach ja ... Die Philippinische Bürokratie - It's more complicated in the Philippines

    Immer noch keine Reaktion von der CFO.


    Vor vielen Wochen wurde die Registrierung gemacht mit anschließender Zahlung nachdem das Visum erteilt wurde.

    Aber seitdem keine Rektion von CFO.


    Morgen ruft meine Angetraute mal in Davao an und frägt nach was Phase ist.

    Mittlerweile hat sich jemand per Mail von der CFO gemeldet, nachdem mehrmals nachgefragt wurde.

    Aber sie würden die Registrierung nicht finden und könnten auch nicht die Confirmation for Payment zuordnen.

    Sie möchte sich doch nochmal registrieren, was aber nicht möglich ist, da Ihr Name schon registriert ist.


    Und heute arbeiten die mal wieder nichts, da sie ihr Maria feiern.
    Abflug ist nächste Woche Freitag!

    Kann natürlich in jedem Bundesland verschieden sein. Für BW gilt jedenfalls:

    In Bayern ist immer alles anders. Unser "Diktator" Söder will immer über allen anderen stehen. *Ironie off*


    Wir werden sehen wie die Bestimmungen in 2 Wochen sind. Bis dahin ist alles nur Kaffeesatzleserei.


    Ich werde nur nicht ganz schlau aus dem ganzen.
    Entweder Test bei Einreise aus Risikogebiet, 5 Tage Quarantäne bei Negativ Ergebnis, oder 5 Tage Quarantäne und dann RT-PCR Test und nach dessen möglicherweise negativen Ergebnis die Quarantäne beenden.

    Die Antwort der Botschaft auf meine Frage wegen der kürzeren Dauer des Visums war wie folgt:


    Sehr geehrter Herr ChriK,

    danke für Ihre Zuschrift.
    Leider scheint es sich hierbei um ein Büroversehen zu handeln.

    Beachten Sie bitte dass eine Einreise in dem Fall nur innerhalb der Gültigkeit des Visums möglich ist.

    Wir bedauern die Umstände und bitten um Verständnis.

    Vielen Dank.


    Aha... Es gibt also Leute in der DMB die nicht in der Lage sind 3 Monate abzuzählen.

    D. verlangt bei Einreise keine Vorlage eines negativen PCR-Tests. Wenn man einen Test hat, der nicht älter als 48 Stunden ist, ist man von der Quarantäneverpflichtung befreit. Andernfalls muss man sich zunächst (direkt nach Ankunft) für 5 Tage in häusliche Quarantäne begeben und kann sich dann testen lassen. Wenn der Test negativ ist, dann hat sich die Quarantäneverpflichtung erledigt. So jedenfalls ist mein aktueller Wissenstand bei Einreisen aus Risikoländer lt. RKI.

    Oder so. Hab das gar nicht mehr alles auf dem Schirm, nach ständig neuen Regeln.

    Wird sich möglicherweise wieder ändern in den nächsten 2 Wochen.

    Sie wird den Test direkt nach Einreise am Flughafen München machen. Dann auf das Ergebnis warten, und wenn das Negativ ausfällt, ist die Quarantäne nach 5 Tagen beendet.
    So habe ich das verstanden. Das sind jedenfalls die örtlichen Anweisungen aus unserem verseuchten Hotspot. Aber kontrollieren tut das eh keiner.


    und nicht vergessen online anmelden vor Einreise...


    https://www.einreiseanmeldung.de

    Ja, das weiß ich.

    Kann man aber nur maximal 4 Tage vorher machen.

    Emirates fordert den Test ?

    Zum Boarding ?

    Laut Emirates ja, da die Einreisebestimmungen für Deutschland dies verlangen. Ich finde bloß gerade das Merkblatt nicht mehr.


    Die COVID‑19 PCR‑Testanforderungen für Transitpassagiere sind je nach Herkunftsland unterschiedlich.

    Wenn Sie aus einem der unten aufgeführten Länder oder Gebiete durch Dubai reisen, müssen Sie keine Bescheinigung über einen COVID‑19 PCR‑Test vorlegen, es sei denn, dies wird von Ihrem Endbestimmungsort verlangt.

    • Algerien, Armenien, Aserbaidschan, Australien, Bahrain, Belgien, Bosnien‑Herzegowina, Brasilien, Brunei, Bulgarien, China, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indonesien, Irland, Island, Italien, Japan, Kanada, Kasachstan, Kirgisistan, Kuwait, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malediven, Mauritius, Neuseeland, Niederlande, Nigeria, Norwegen, Oman, Österreich, Polen, Portugal, Republik Nordmazedonien, Saudi‑Arabien, Schweden, Schweiz, Serbien, Seychellen, Singapur, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Thailand, Türkei, USA

    Wenn Sie aus einem der unten aufgeführten Länder oder Gebiete über Dubai reisen, müssen Sie im Besitz einer Bescheinigung über ein negatives COVID‑19‑PCR‑Testergebnis sein, das ab dem Testdatum 96 Stunden lang gültig ist, und alle Anforderungen für Ihren endgültigen Bestimmungsort einhalten.

    • Afghanistan, Ägypten, Angola, Argentinien, Äthiopien, Bangladesch, Chile, Dschibuti, Elfenbeinküste, Eritrea, Georgien, Ghana, Griechenland, Guinea, Indien, Irak, Iran, Israel, Jordanien, Kambodscha, Kenia, Kroatien, Libanon, Malta, Marokko, Moldawien, Montenegro, Myanmar, Nepal, Pakistan, Philippinen, Ruanda, Rumänien, Russland, Sambia, Senegal, Simbabwe, Slowakei, Somaliland, Sudan, Südsudan, Syrien, Tadschikistan, Tansania, Tschechien, Tunesien, Turkmenistan, Uganda, Ukraine, Ungarn, Usbekistan, Vietnam, Zypern


    Achtung, manchmal wird gefordert dass das Ergebnis nicht älter als ... ist und nicht der Test

    Demnach ab Testdatum