Posts by roha

    Hallo,


    ich plane in 2 bis 3 Jahren in die Philippinen meinen Lebensmittelpunkt zu verlegen. Aktuell bin ich in Davao-City. Gibt es, so hoffe ich, hier deutsche Auswanderer in Davao, die mal Zeit hätten, sich mit mir zu treffen, um mir einige Ratschläge zu geben, z.B. hinsichtlich Aufenthaltsgenehmigung (möglichst dauerhaft), Land- und Hauskauf etc.? Kontakt gerne auch per PN.


    Gruß
    Roha

    Hallo BalOt,


    wir sind im Febr. von Davao nach Camiguin gereist. Zunächst mit dem Aircon-Bus von Davao nach Cagayan de Oro, Fahrzeit rd. 8 Stunden, kosten 465 P/Pers., dann von Cagayan de Oro mit Bus (Richtung Butan) nach Balingoan, Fahrzeit 2 Stunden, kosten 150 P und von Balingoan mit Fastboat (Fahrzeit rd. 35 Min., kosten 200 P. nach Benoin übergesetzt. "Normale" Fähre braucht ca. 1:15 Std. und kostet 135 Pesos. Transport mit Specialride mit Jeepney zu Jasmin of Sea kostet dann normal 500 Pesos (auf der Rückfahrt konnten wir Fahrpreis auf 400 P runterhandeln). Jasmin of the Sea hat mir von der Lage übrigens nicht so gut gefallen (kein Strand). Wir waren im Glory Morning, ca. 150 Meter davon entfernt, direkt am Strand, hat uns als "Selbstversorger" gut gefallen.


    Viele Grüße


    Roha

    Hallo,


    ich plane vom Jan-April 2011, hauptsächlich in Davao zu verbringen, möchte mich jedoch nicht in dieser Zeit bei den Verwandten meiner phil. Frau einquatieren und Hotel möchte ich eigentlich auch nicht. Gibt es in Davao möblierte Appartements? Wer kann mir weiterhelfen? Mit welchen Kosten muss ich rechnen?


    Ich bin für jeden Tipp/Antwort dankbar, gerne auch per PN.


    roha

    Quote

    Original von Carabao
    Ich meine, dass man hier keine pauschalen Urteile ueber Schadenshoehen faellen kann, da man zu wenig ueber die Vermoegensverhaeltnisse der Beteiligten weiss.
    Entgegen der Ratschlaege meiner Vorposter wuerde ich nicht pauschal den angebotenen Betrag des Verursachers von 100.000 Peso akzeptieren, sondern man sollte einen Kompromissvorschlag des Richters abwarten der vermutlich irgendwo zwischen den 100.000 und den 500.000 liegen wird.
    Damit sollte die Sache aber auch ein Ende finden.
    ?


    nur, es darf halt nicht jahrelang gehen...der nächste Termin ist für Ende Juli vorgesehen.


    Quote

    Original von Carabao
    Es soll uebrigens auch Richter geben, die in derartigen Faellen grosszuegig entscheiden, wenn sie von der verurteilten Schadensersatzhoehe einen bestimmten Prozentsatz abbekommen!


    hmm, müsste dann aber wohl der Rechtsanwalt machen, nicht, dass der "Schuß nach hinten los" geht.

    Quote

    Original von Carabao


    Wenn der Unfallverursacher 500.000 ablehnt, dann wird er kaum eine Rente von 5.000 Peso akzeptieren, die z.B. ueber 20 Jahre 1.2 Millionen Peso bedeuten wuerde.


    Da wird der Unfallgegner sicherlich nicht mitmachen, aber wenn man die Rentenzahlung vielleicht zeitlich befristet und in der Höhe sind wahrscheinlich auch noch Zugeständnisse zu machen, ich wollte nur mal einen Betrag ins Spiel bringen.



    Quote

    Original von Carabao
    Darf man fragen, wieviel insgesamt schon an Anwalts- Gerichts- und Berdigungskosten bezahlt wurden?


    Bislang habe ich für 2 "Hearings" insgesamt 20.000 Pesos, aussagegemäß je die Hälfte für das Gericht und den Rechtsanwalt, bezahlt.


    Schon mal herzlichen Dank für alle Anregungen.


    Viele Grüße
    Roha

    Also ganz so arm scheint der Unfallverursacher nicht zu sein, jedenfalls sah sein Van auf dem Video, was von dem Unfall gedreht wurde, noch recht neu aus...Geld dürfte also vermutlich da sein...und vielleicht auch etwas Einfluß ?(


    Ich tendiere auch zu Euren Vorschlägen und wenn es möglich ist noch eine monatliche Rente zu erhalten, dann hätte dies auch seinen charm, wären da 5.000 Pesos übertrieben?

    Hallo,


    wer kennt sich etwas im philippinischen Straf- und Zivilrecht aus? Es geht um einen tödlichen Verkehrsunfall, der bereits im letzten Jahr passiert ist. Hierbei kam ein mir sehr sympathischer Onkel meiner Frau ums leben und hinterließ ein Frau mit 6 Kinder. Mein Schwiegeronkel, fuhr mit einem Motorrad und wurde von einem Van (Fahrer bereits über 60 Jahre alt) erfasst, der aus einer Ausfahrt kam. Schuldfrage dürfte deshalb eigentlich klar sein.


    Letzte Woche war jetzt bereits das 3. Hearing vor Gericht w/ Schadenersatz, wiederum eigentlich ohne Ergebnis. Der Unfallverursacher erklärte sich angeblich bereit 100.000 Pesos zu bezahlen, meine Tante forderte aussagegemäß 500.000 Pesos, was der Richter angeblich als zu hoch empfand.


    Für mich klingt das Ganze etwas unverständlich, mir scheint der Rechtsanwalt meiner Tante nicht sehr gut zu sein, kann es den wirklich sein, dass jemand, der einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hat, so billig davon kommen kann, insbesondere da der Verdiener in der Familie weggefallen ist und doch erheblich Kosten angefallen sind (z.B. Beerdigung, Gerichts- und Rechtsanwaltkosten).


    Da ich doch schon einiges, neben anderen Verwandten, an Unterstützung geleistet habe, möchte ich nun schon langsam mal etwas Klarheit über den Sachstand und Erfolgsaussichten haben und im Zweifel dann lieber ein Schrecken mit Ende, als ein Schrecken ohne Ende akzeptieren (d.h. akzeptieren der 100.000 P und kein weiteres Geld für Rechtsanwalt und Gerichtskosten mehr bezahlen).


    Hier in Deutschland würde doch in so einem Fall sicherlich auch die Staatsanwaltschaft ermitteln. Ist dies in Philippinen anders? Meine Tante meint zwar, sie möchte den Mann gerne ins Gefängnis bringen, falls er nicht zahlt, nur dies hilft ja letztlich auch nicht, damit sie aus ihrer finanziellen Notlage rauskommt.


    Kann mir jemand von Euch Tipps geben, wie es weiter gehen bzw. was getan werden könnte? Dies wäre super!


    Danke und Gruß
    roha

    Hallo,


    ich habe eine Frage zu Philhealth, kann leider auf der Inetseite nichts finden. Ich habe hier im Forum gelesen, dass der Versicherungsbeitrag für eine Familie (ich gehe davon inkl. minderjährige Kinder aus) pro jahr 1.200 Pesos kostet. Meine Verwandten teilen mir nun mit, dass es pro Person wäre.


    Was stimmt den jetzt? Kann mir jemand weiterhelfen?


    Vielen Dank und Grüße
    Roha

    Quote

    Original von Big-Guy
    Hallo


    Meine Roaming SIM Karte von Globe wurde deaktiviert, da sie nicht geladen wurde. Kann man diese irgendwie wieder aktivieren, oder ist die jetzt futsch?


    Gruss
    BG


    Ging mir auch schon ein paar mal so, teilweise sogar ohne vorherige Mailankündigung. Meine Verwandte konnten jedoch dann mein Roaming immer wieder aktivieren. Sie gingen glaube ich zu Globe. Besch... finde ich es halt, dass ein Guthaben immer nur so um die 4 Wochen hält und dann plötzlich Null ist...


    Gruß
    Roha

    Hallo,


    morgen geht meine Reise los. 1. Station ist für 2 Wochen Davao zum Besuch der Familie meiner Frau. Wollte mal Fragen, ob es in Davao einen Treffpunkt gibt, wo sich Expats (am besten aus diesem Forum) bevorzugt treffen? Wäre dann für mich auch eine Abwechslung, wenn ich mich dann mal mit Landsleuten unterhalten könnte.


    Gruß
    Roha

    Quote

    Original von toupei
    Ruf doch einmal bei denen an, dann ersparts du Dir vielleicht einigen Ärger.


    naja hoffe halt mal zuerst, dass vielleicht jemand mir aus dem Forum weiterhelfen kann, da ja schon einige die Onlinebuchung erfolgreich getätigt haben...und leider ist mein Englisch auch nicht so perfekt...

    Hallo,


    ich habe am 3. April bei Cebu Pacific als Anschlußflug von Frankfurt nach Manila einen Flug von Manila nach Davao online gebucht. Zunächst war der Status "pending" und aktuell ist der Status "hold". Was mich jedoch etwas irritiert ist, dass unter "hold" "canceled" (ich habe nichts gecanceled!). Kann mir jemand von Euch sagen, ob dies normal ist oder ob ich mir sorgen machen muss, dass die Flugbuchung nicht geklappt hat.


    Danke und viele Grüße


    Roha


    Hallo fmb,


    vielen Dank für Dein Angebot. Wie ich in Deinem Profil gesehen habe, bist Du Chirurg. Gerne werde ich auf Dein Angebot zurückkommen, wenn ich mehr weiss.


    Als kleines up-date: Ich habe zwischenzeitlich am Mittwoch per email folgende Informationen angefordert:


    - written diagnosis of the doctor with treatment-suggestion. What should become operate? If you sometimes bleed when coughing, this doesn't indicate the goiter. Maybe it is the larynx or the throat?
    - written costs estimate about the operation-expenses including perhaps expenses of the hospital stay,
    - expected expenses of the medicines
    - gives it an alternative treatment-suggestion and what costs this treatment?


    aber bislang noch keine Antwort erhalten...


    Im übrigen möchte ich auch allen anderen Forumsmitglieder danken, die bislang geantwortet haben.


    Gruß und noch ein schönes Wochenende.


    roha

    Quote

    Original von Digger
    Deshalb bin ich nicht bereit hier gross zu helfen - denn wenn ich einem helfe, muss ich allen helfen. ..... Andererseits habe ich die Befürchtung dass trotz aller Hilfe der letzten 20 Jahre schnell eine negative Einstellung mir und meiner Frau gegenüber entstehen könnte.


    Genau, dieses Problem sehe ich auch... Ich bin mal gespannt, ob morgen Forumsmitglieder, die in den Phils leben, zu diesem Sachverhalt noch ihre Meinung und Erfahrungen beitragen.


    Gruß


    roha

    Quote

    Original von andy74th
    Frag nach dem Spital wo sie liegt und rede dort mit dem Arzt der wird es dir bestätigen was es kostet. Sollte er es nicht bestätigen wird es peinlich. :peinlich


    Meine Tante war erst bei einem "Spezialarzt" (auf Rate eines "normalen" Arztes), im Krankenhaus ist sie jedoch noch nicht.


    Quote von Kraus: Die Krankheit "Kropf" überrascht mich hier auf den Philippinien...


    Sie schreibt: "having a Goiter.." = Kropf oder ???


    Gruß


    roha

    Hallo,


    ich habe ein kleines Problem und hoffe auf hilfreiche Meinungen, ob ich den Wunsch einer Tante meiner phil. Frau erfüllen soll.


    Um was gehts: Meine Tante leidet seit einigen Wochen, wenn ich es richtig verstanden habe, an Schmerzen an ihren Kropf, sie kann nur leise sprechen und beim Husten blutet es manchmal. Heute erhielt ich nun die Nachricht, daß der Arzt (Spezialist) festgestellt hat, daß eine Operation notwendig sei. Diese Operation soll 80.000 PHP zuzüglich Medikamente kosten. Meine Verwandten verfügen leider nicht über diese finanzielle Mittel und deshalb fragt die Tante bei mir an.


    Kann jemand hier im Forum bestätigen, daß die angegeben Kosten realistisch angegeben sind bzw. ob es in den Phils möglich und üblich ist, daß man sich einen "Kostenvoranschlag" in so einer Situation geben lassen kann?


    Meine Absicht ist, zunächst weitere Einzelheiten über die Diagnose zu erhalten und bei wirklich medizinischer Notwendigkeit zu helfen. Aber meine Hilfe dann auch auf den tatsächlich notwendigen Betrag zu beschränken, den so, wie ich die phil. Mentalität kennen gelernt habe, wird ein "Überschuss" dann gerne - ohne böse Absicht - für andere Dinge schnell ausgegeben.


    Freue mich über jede Meinung oder auch Ratschlag (falls jemand schon mal in ähnlicher Situation gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat).


    Gruß


    roha

    Hallo,


    bin ich der Einzig der Probleme mit Globe-Roaming hat?


    Also am 15.7. insgesamt 200 Pesos ausgeladen... Und wenn ich heute mein Guthaben abfrage, ist es wieder "Null", obwohl ich meine Sim nur für eingehende sms nutze. Die sms beantworte ich immer über meine GMX-Account, bei dem ich nach dem Freikontigent 9 Cent für eine sms bezahle.


    Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand von Euch eine Idee hätte, ob und was ich falsch mache.


    Gruß
    Roha