Beiträge von Mike

    In Dubai wird das schon seit vielen Jahren über Vfs Global abgewickelt und es funktioniert eigentlich sehr professionell.

    Eine Visabeantragung beim Konsulat direkt ist seitdem nicht mehr möglich. Das Interview wird auch vom Vfs-Mitarbeiter geführt, in dem Interview werden aber nur Unklarheiten beim Durchschauen der abgegebenen Dokumente geklärt. Sollten seitens des Konsulats dann noch weitere Rückfragen bestehen, laden diese zu einem weiteren Interview vor. Das passiert aber äußerst selten. Der Paß wird dann vorzugsweise per Kurier zugestellt oder kann bei Vfs abgeholt werden. Über den gesamten Prozess wird man per SMS über den aktuellen Stand informiert gehalten.

    Wenn das alles in Manila und Cebu so ähnlich wird, dann ist es eine gute Sache.

    Es sind in der Regel nicht die Fliesen, die arbeiten, sondern das Gebäude. Gibt es keine Silikonfugen zwischen Gebäude und Fliesen, sprich entlang der Wände, und stossen dann noch die Fliesen direkt an die Wand an, kommt es unweigerlich zu Spannungen. Werden die Kräfte zu groß, werden sie an der schwächsten Stelle abgeleitet. Das ist in der Mitte des Raumes nach oben.

    Nimm ein Blatt Papier und schiebe die zwei gegenüberliegenden Seiten gegeneinander - gleicher Effekt.


    Abhilfe schafft nur, einen Abstand zwischen Fliesen und Wänden zu schaffen (Randfliesen kürzen) und die Lücke mit Silikon füllen.

    Eindeutig fehlende Dehnungsfugen. Die werden sehr häufig auf den Philippinen weggelassen, Silikon ist viel teurer als Fugenmasse. Aber auch hier arbeitet das Material. Nicht nur Temperaturunterschiede, sondern auch unterschiedliche Feuchtigkeit.

    Einfach köstlich! :Rolf

    Der Danao Beach hat wohl neuerdings noch ein ganz anderes Lärmproblem, und zwar den neuen Flughafen... Sicher zumindest was die Resorts nicht beach front angeht.

    Der neue Flughafen hat gegenwärtig gerade mal 16 Starts und Landungen pro Tag, wobei die letzte Maschine um 16:45 gen Manila abhebt. Danach ist Ruhe bis zum nächsten Morgen...

    Das nimmt sich alles nicht viel und hängt vielmehr von der jeweiligen Anschlußverbindung ab. Ob 1 h Inlandflug von Manila nach Bohol oder 2 h Fähre von Cebu nach Bohol...


    Der letzte Flieger des Tages landet um 16:20 in Bohol, d.h. wenn man Nachmittags erst in Manila aufschlägt, geht es an diesem Tag nicht mehr weiter.


    In Cebu hat man das Taxi vom Flughafen zum Fährterminal, in Manila hat man dafür das Taxi von einem Terminal zum anderen, außer beide Flieger gehen vom selben Terminal, was sehr selten der Fall ist....

    Seit die meisten Airlines bei Online-Buchung auf Auspreisung der einzelnen Teilstrecken übergegangen sind, ist es relativ einfach, Gabelflüge zu buchen und Preise zu vergleichen.

    Die Ticketpreisgestaltung ist so komplex, dass man eigentlich überhaupt keine pauschale Aussage treffen kann. Preise variieren dabei nicht nur nach Ferien-/Feiertagen, sondern auch nach Wochentagen und anderen Auslastungsaspekten (z.B. Passagierwechsel auf Kreuzfahrtschiffen).


    Dass aber speziell die Sommerferien in einem deutschen Bundesland höhere Ticketpreise auf Asienstrecken bewirken, ist sehr zweifelhaft. In den Philippinen ist das keine Ferienzeit und in vielen anderen Ländern auch Nebensaison, sei es durch Monsun-/Regenzeit oder bei den Arabern durch Sommertemperaturen um die 50°C. Und der Anteil deutscher Familien mit schulpflichtigen Kindern am Gesamtpassagieraufkommen nach den Philippinen ist wohl auch eher vernachlässigbar.

    Das nächste mal vorher Informieren,bevor man so viel Mitdiskutieren möchte.

    Obwohl man davon,aber überhaupt keine Ahnung hat.

    Das sich Ticketpreise nach saisonaler Nachfrage richten und zu Ferienzeiten, Weihnachten, Ostern usw. höher sind als zu anderen Zeiten, ist ja wohl eine absolute Binsenweisheit. Das wissen alle hier Kevin, auch wenn bei dir jetzt erst die große Erkenntnis kam.

    Hallo Mike!

    Das ist vollkommen richtig

    Technisch hast du ihn nicht zu eurem Ticket dazugebucht, sondern er hat sein separates Ticket auf den gleichen Flügen.


    Das Thema mit den Sitzplatzreservierungen hatten wir doch schon ausführlich. Deine Aussage ist schlicht falsch und kann überhaupt nicht pauschal getroffen werden. Jede Fluggesellschaft hat ihre eigene Policy.

    denn mit dem Antwortschreiben von Cebu Pacific kannst Du mit Nichterfüllung des Vertrages argumentieren.

    ...nur für die, die das Kleingedruckte nicht lesen.


    Jede Airline behält sich vor, kurzfristig den Flugplan zu ändern.

    Da der Weiterflug separat und noch dazu bei einer anderen Airline gebucht ist, hat CP weder Kenntnis davon, noch irgendeine Verpflichtung.


    Wenn man jedoch freundlich anfragt und den Grund schildert, werden sie in der Regel versuchen, das irgendwie zu berücksichtigen. Eine Verpflichtung besteht allerdings nicht.

    In der Lounge war ich 2 mal, Kaffee Kuchen snacks Cola etc. und Internet, int. Presse. mehr ist da auch nicht, bzw. war .


    Das war dann sicher keine Emirates-Lounge.
    Es gibt aber auch preiswertere Lounges, z.B. die Marhaba-Lounges. Die sind auch über alle Concourses verteilt und dort werden auch alle möglichen Lounge-Programme von Kreditkartengesellschaften akzeptiert, Airlineunabhängig.
    Ansonsten gibt es in allen Concourses eine Unzahl an Restaurants und Caffee Shops. Von Mc Donalds bis zur Moet Chandon Lounge. Es gibt auch Spa's, Gym's, Hotel und vieles mehr. Siehe hier.
    3 Stunden reichen gar nicht, um das alles zu erkunden.
    Die Zeit, die der TS im Airport verbringt, ist "Peak hour". Also auf Menschenmassen einstellen! ;)

    Aus der Sicht einer Filipina macht es da wirklich so einen großen Unterschied, ob man als OFW ins Ausland arbeiten geht, um Geld and die Familie zu schicken, oder ob man als Frau/Geliebte eines (reichen) Ausländers ins Ausland geht, um Geld an die Familie zu schicken?
    In beiden Fällen ist die Familie Zuhause versorgt. Zweiteres birgt vielleicht mehr Zukunftsperspektiven, wenn man es geschickt anstellt und sich zu arrangieren versteht....
    Frauen/Freundinnen von Forumsmitgliedern natürlich ausgenommen! ;)

    Paxe, die an Notausgängen sitzen, müssen physisch und psychisch in der Lage und gewillt sein, in einem Notfall die Crew zu unterstützen und zum Beispiel den Notausstieg zu öffnen. Darum gabs bis vor gar nicht so langer Zeit Plätze an Notausgängen nur am Check-In-Schalter für Paxe, die diese Kriterien erfüllen.
    Im Zuge der Erschließung zusätzlicher Einnahmen gehen die Airlines mehr und mehr dazu über, diese Plätze kostenpflichtig online zu vertreiben. Während des Buchungsvorganges klickt man dann irgendwo die Bestätigung, dass man dazu in der Lage und willens ist.
    Ist die Airline beim Boarding dann aber der Meinung, dass diese Selbsteinschätzung falsch ist, wird man entschädigungslos auf einen anderen Platz gesetzt.
    Also Powerranger, schön aufpassen, dass du auch die Kriterien erfüllst! Und bei deinen ergiebigen Reisevorbereitungen schon mal anfangen, die Instruktionen zum Öffnen von Notausgängen studieren! :D