Posts by Mike

    Du willst also saemtliche (z.B.) Passagiere eines Flugzeuges vorher durchtesten lassen bevor sie zum Boarding zugelassen werden, so wie das in der Schifffahrt gerade getestet wird?

    Das ist doch schon gängige Praxis bei einigen Airlines, z.B. Emirates und Etihad.

    Komisch, diesselbe Entwicklung auch hier in Dubai. Pinoys fallen wie Heuschrecken in den Gärtnereien ein, wenn diese neue Lieferung haben, und horten bestimmte Zimmerpflanzen, um diese dann im Internet anzubieten, wenn sie nirgendwoanders mehr zu kriegen sind, weil alles aufgekauft wurde...

    Als nächstes wird man dann auch auf seine Pflanzen im Garten aufpassen müssen. Etwas, dass es in Dubai bisher noch nie gab.

    Rein technisch gehört das Grundstück gar nicht dir, sondern deiner Frau. Und wenn die sagt "laß sie doch"...

    Was willst du dann überhaupt? Du hast gar nichts zu melden!

    Solltest du einen eigenen Thread dazu aufmachen, da OT hier. Nur soviel, wenn sie deinen Namen nicht als Vater für die Geburtsurkunde angibt, dann ist das etwas komisch...

    Also wieso fliegen die OFW denn nicht heim?

    Weil NOCH die Kapazitaeten im NAIA fehlen um die Gestrandeten aufzunehmen. Dino hatte geschrieben dass pro Tag nur 1.000 Arrivals abgefertigt werden konnten. Aber das wird sich hoffentlich bald aendern!



    LG Carabao

    Fehlende Kapazitäten sind ein Punkt, wobei das nicht nur die Testmöglichkeiten sondern auch die Quarantänekapazitäten betrifft.

    Ein weiterer Punkt ist, dass sehr viele OFW's kein Geld mehr haben, um sich irgendein Ticket zu kaufen, selbst wenn nicht überteuert.

    Da sich die Lage auch in Middle East so langsam entspannt hofft man zudem, dass viele gar nicht mehr zurueckmoechten, sondern lieber versuchen dort wieder eine neue Anstellung zu bekommen:

    Ich kann dir versichern, dass sich die Lage in Middle East nicht entspannt und hier Tausende in sehr prekärer Lage festsitzen und auf eine Repatrierierung warten. Allein gestern haben sich wieder 2800 neue Fälle bei Konsulat in Dubai gemeldet, und so ist das jeden Tag. Die Leute haben kein Geld um sich etwas zu Essen zu kaufen, geschweige denn für ein Flugticket. Viele hausen in Hausfluren und Foyers von Gebäuden, wo es halbwegs klimatisiert ist, bei Außentemperaturen um die 45°C, weil sie keine Miete bezahlen können. In FB gibt es eine Bartergruppe, wo man Hab und Gut gegen Lebensmittel tauscht. Die Gruppe hat über 100.000 Mitglieder und das ist nur in Dubai. Die VAE haben das Problem, dass selbst wenn sie mehr Flüge zur Verfügung stellen würden, die Heimatländer sich weigern, die Leute abzunehmen, da sie gar nicht die Kapazitäten haben mit Quarantäneeinrichtungen und Testlabors. Das betrifft nicht nur die Philippinen sondern sogar noch mehr andere Länder wie Indien und Pakistan. Die Öffnung für Touristen ab 07. Juli ist Teil des verzweifelten Versuchs, in die "Low-Risk-Kategorie" zu kommen und damit Erleichterungen für die Aufnahmeländer zu schaffen, wie Wegfall Quarantäne etc.

    Denn eine große Anzahl arbeits- und obdachloser Gastarbeiter sind sozialer Sprengstoff und man ist sich dessen bewußt.

    Die Konkurswelle läuft gerade erst los und die Chance auf eine neue Anstellung ist gleich Null. Heute Mittag 12:00 Uhr Ortszeit gibt der Scheich von Dubai eine neue Regierungsstruktur bekannt, als Reaktion auf die Covid-Situation. In der Ankündigung sagte er schon mal: "Jeder, der glaubt, die Welt nach Covid-19 ist die gleiche wie zuvor, irrt".

    Es gibt sicherlich etliche, bei denen noch nicht angekommen ist, dass vieles bei Reisen und Reiseverhalten nie mehr so sein wird, wie es mal war. Die Pauschalreise-Frühbucher werden genauso Teil der Geschichte werden wie die Kreuzfahrer...

    Die Frage ist, ob denn die ganzen Housemaids und Workers wieder nach Hause in die Phils zurückkehren möchten ?

    Ohne eine Perspekttive dort zu haben und sicher auch informiert sind , was sie erwartet, wenn sie zurückkommen.


    Zudem : ob Dubai oder die Emirates, die Lokals werden gerade jetzt ganz heiß daran interessiert sein,

    ihre dienstbaren Geister wieder im Hause zu haben. Win -win für beide .

    Irgendwie wird OFW in Dubai immer mit Housemaids assoziiert. Dabei machen Maids nur einen kleinen Teil der OFW's aus - und davon ist auch wiederum nur ein noch kleinerer Teil bei Lokals angestellt. Um die geht es hier gar nicht.

    In Dubai darf man als Resident ab heute wieder ein- und ausreisen. Das wird die nächste große Rückreisewelle von OFW's in Richtung Heimat ergeben. Die finanzielle Situation vor Ort ist für viele prekär, nachdem sie teilweise seit 3 Monaten oder länger keinen oder kaum Lohn bekommen haben.

    Der erste PAL-Flug mit gestrandeten OFW's aus Dubai ging gestern. Mit an Bord 25 Schwangere. Und dann kam es wie es kommen musste, in Bangkok musste der Flieger notlanden für eine Entbindung.

    Die rund 300 OFW's, die ausgeflogen wurden, sind ein Tropfen auf den heißen Stein, es warten noch hunderttausende auf ihre Heimreise.