Posts by Mike

    Danach ist jedes Arbeitsverhältnis dann ein Verhältnis der Ausnutzung.


    Um beim oben angeführten Dubai zu bleiben. Hier gibt es ca 500.000 - 600.000 OFW's. davon ca. 100.000 Domestic Helpers. Der Rest geht allen möglichen anderen Berufen nach.

    Mal von der Dubai-Doha-Verwechslung abgesehen, verstehe ich nicht ganz, was ein Bauarbeiter auf einer Fußballstadienbaustelle mit der Behandlung von domestic helpern zu tun hat. ?(


    Hier wird mal wieder pauschalisiertes Halbwissen an den Haaren herbeigezogen...

    Was ist in Dubai mit den Skandalen rund um den Bau der Fußballstadien und der Behandlung der Gastarbeiter inklusive Filipino OFW's? Auch alles nur erstunken und erlogen?

    Ja, alles nur erstunken und erlogen! Die Fußballstadien werden nämlich schon mal gar nicht in Dubai gebaut, sondern in Doha.

    Als wenn das ein typisches Phenomen der Philippinen wäre!


    Schon mal einen Artikel in einer deutschen Fachzeitschrift veröffentlicht? Ob und in welchem Umfang der gedruckt wird, richtet sich nach der Größe der geschalteten Werbeanzeige. Und das ist überall auf der Welt so... Also warum sollte es gerade auf den Philippinen anders sein?


    Kinder von Promis oder einflußreichen Persönlichkeiten werden woanders nicht bevorzugt?


    Fußball-WM's werden ganz nach objektiven Kriterien vergeben?


    Einäugigkeit ist halt eben eine Einschränkung der objektiven Wahrnehmungsfähigkeit. Nur was ich nicht ganz verstehe, ist die weit verbreitete Negativität gegenüber den Philippinen in einem Philippinenforum. Das ist ein echtes Phenomen!

    Camiguin kenn ich nur von gelegentl. Besuchen, da meine Holde Verwandtschaft in Yumbing hat. Dort habe ich vor drei Jahren einem Cousin meiner Holden, der zwei Mopeds zu vermieten hatte, Kundschaft vermittelt, die beide Mopeds nahmen.

    Zwei Tage spaeter erschien besagter Cousin dann bei mir u. fragte, wie hoch denn mein Anteil sei. Ich stellte mich unwissend (eine meiner leichtesten Uebungen) u. fragte warum u. wieso. Er erklaerte mir, dass ein Vermittler eines Geschaefts hier (auf Camiguin) Anspruch auf eine Share hat. Wie hoch die denn sei, wollte ich wissen. Zwischen PP 50 bis 50% der taeglichen Einnahmen pro Einheit. Ich fragte dann, zu welchem Preis er seine Toeffs vermietet hat. Zu PP 350/Tag u. Moped. Nach kurzem ueberlegen meinerseits (Dein o.a. Rechenbeispiel ging mir durch den Kopf!) fragte ich ihn, ob er denn mehr 'Monkey' als 'Business' macht, bei solchen Konditionen. 'it's ok' war seine Antwort, es sei ja nur ein 'side-business'. Seine Mopeds, wenn sie denn fahrbereit seien, waeren sonst taegl. auf der Strasse, als habel-habel fuer PP 150/Tag. Als ich ihm dann erklaerte, dass ich keine Share wolle, er mir aber, falls ich mal ein Toeff auf Camiguin haben moechte, es mir dann zu einem Freundschaftspreis ueberlassen soll, wurde sein Grinsen immer breiter. [ich weiss, es ist off topic, doch passt in den Zusammenhang. Der Cousin ist wirklich clever u. geschaeftstuechtig. Er repariert Tricycles oder baut neu zusammen. Doch seinen grossen Auftritt hat er bei den Pakyao-Lanzones-Geschaeften, wo er top vernetzt ist u. kann in guten Jahren einige Toeffs cash beim Haendler kaufen, was er auch macht u. wenn seine bucklige Verwandtschaft kommt mit dem Spruch: 'borrow me money', er dann antwortet 'sorry, have no money'.]

    ...und was wolltest du uns jetzt mit diesem Beitrag sagen?

    Hallo Wolfgang,


    wenn ihr nur alle paar Jahre mal nach Deutschland auf Besuch reist, sollte es doch kein Problem sein, für die Reise für deine Frau ein Schengenvisum zu kriegen, wenn sie keinen Daueraufenthaltstitel mehr haben sollte. Also nur deswegen den Daueraufenthalt aufrecht zu erhalten, finde ich nachdenkenswert.


    Betreffs KV wäre es vielleicht wichtiger, statt der gesetzlichen KV in Deutschland hinterher zu rennen eine gute internationale KV abzuschließen, die über Philippines hinaus vielleicht auch andere Länder abdeckt. Gute medizinische Behandlungsmöglichkeiten gibt es auch anderswo, nicht nur in Deutschland. Und Pflegefall möchtest du in Deutschland eh nicht werden. Da wäre dann auch dein angespartes Vermögen ganz schnell weg.

    Wenn du vor der Abmeldung aus D, gesetzlich pflichtversicheret warst, müssen die dich bei wiederanmeldung in D auch wieder aufnehmen.

    Wenn er vorher privatversichert war, dann geht ein Wechsel in die gesetzliche KV nur bis zum Erreichen des 55 Lebensjahres. Danach bleibt nur wieder eine private KV mit allen Vor- und Nachteilen.


    Wohnsitzanmeldung, Steuerpflicht, KV,... - ein ziemlich aufwendiges Unterfangen, um den Daueraufenthaltstitel zu erhalten. Ist es das wert?

    Nach über 15 Jahren in Deutschland dürfte es doch für sie nicht schwer sein, bei Bedarf ein Visum zu bekommen oder einen neuen Daueraufenthaltstitel, falls ihr mal zurück gehen solltet.

    Halte dich lieber an meine Vorlage!

    Dein Brief enthält genau alle Verwirrungen, von denen ich vorher sprach. Du kannst nicht Festlegungen darüber treffen, was deine Mutter bezahlt, dass muss sie schon selber machen...


    Und noch ein Hinweis: Wenn du die Einladung zu deiner Freundin schickst, dann nicht mit DHL! Benutze irgendeinen anderen Kurier oder wenn DHL, dann nur DHL ExpressEasy. Der normale DHL ist die Post in Dubai und da dauert so eine Sendung 3 Wochen, gerne auch mal etwas länger, oder kommt gar nicht an.

    Jeder normale Kurier braucht maximal 3 Tage.

    Der Prozess der Beantragung ist nicht anders, als für ihre Touristenvisas vorher, nur die Unterlagen sind ein paar andere.


    Der VFS-Mitarbeiter arbeitet nur die Checkliste ab und bestätigt, dass alle Dokumente, einschließlich Einladungsschreiben vorhanden sind. Zum Inhalt kann (und soll) er nichts sagen.


    Wenn deine Freunding schon 2x ein Schengenvisum hatte, dann kennt sie ja die Prozedur. Termin beim VFS online machen, Antragsformular runterladen und ausfüllen oder online ausfüllen und mit allen geforderten Dokumenten laut Checkliste zum Termin beim VFS erscheinen.

    Der Bearbeiter geht mit ihr dann alle Dokumente durch und überprüft auf Vollständigkeit und stellt hier und da Fragen, wenn etwas nicht ganz eindeutig ist.

    Ist alles ok, wird die von mir weiter oben angehängte Checkliste von beiden unterschrieben. Pass und Kopien bleiben beim VFS, den Rest kann sie wieder mitnehmen. Als nächstes erhält sie dann eine SMS, wenn der Pass und die Unterlagen beim Konsulat eingegangen sind. Und dann eine weitere SMS, wenn der Pass beim VFS wieder abgeholt werden kann bzw. wann er per Kurier zugestellt wird (falls sie diese Option gewählt hat).

    Der Gastgeber ist laut VE die Mutter und nicht der Sohn. Inhalt des Einladungsschreibens sind die Bestätigung, das Kosten für Verpflegung, Unterkunft, Reisekosten usw. vom Einlader übernommen werden und Grund der Reise, Reiseplan etc.

    Und warum sollte die Mutter nicht die Bekannte des Sohnes einladen können, wenn sie ohnehin diejenige ist, die die finanzielle Absicherung garantiert?


    Kleiner Tip, das Einladungsschreiben kann man auch in deutsch verfassen, dann kann der VFS-Mitarbeiter eh nichts daran rumdeuteln sondern nur dessen Vorhandensein bestätigen.


    Wenn die Dame ohnehin schon 2x ein Schengenvisum hatte, dann dürfte es ja ohnehin nicht so schwierig sein.

    Die Tatsache, dass die Dame noch verheiratet ist, muß nirgends vom Einlader angegeben werden.


    Zur Formulierung des Einladungsschreibens macht es sich immer schick, dieses direkt an den Generalkonsul zu adressieren (kann man von der Website des GK Dubai erfahren). Der Inhalt kann ziemlich knapp sein:


    Sehr geehrter Herr Generalkonsul xx,

    Hiermit lade ich Frau xx, geboren am xx in xx, Nationalität xx, Reispass-Nr. xx, wohnhaft in Dubai, VAE in die Bundesrepublik Deutschland für den Zeitraum xx bis yy ein.

    Zweck des Besuches von Frau xx ist die Freundschaft mit meinem Sohn und unserer Familie und geplante gemeinsame touristische Aktivitäten.

    Alle Kosten für ihren Aufthalt, einschließlich Kosten für medizinische Versorgung, werden durch mich übernommen.


    Ich möchte Sie daher bitten, dem Antrag für ein Schengenvisum für Frau xx zu entsprechen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Unterschrift

    Es ist sicherlich vorteilhafter, wenn das formlose Einladungsschreiben auch von deiner Mutter stammt. VE und Einladung von unterschiedlichen Personen verwirrt nur und wirft unnötige Fragen auf. Wenn eine VE vorliegt wird das Einladungsschreiben ohnehin kaum beachtet. Wichtiger ist die Zustimmung vom Arbeitgeber/Sponsor.


    Hier noch einmal die Checkliste des GK in Dubai ad-and-dxb-requirements-visit-data.pdf. Hatte ich schon mal in einem anderen Thread gepostet.

    Das überrascht mich jetzt nicht.

    Und ich glaube auch, dass sie nicht mehr in der Gegend ist. Damit wäre dann auch das Geld für den Anwalt rausgeschmissenes Geld.