Posts by Carabao

    Na ja, wenn sich sowohl auf den Phills als auch in halb Europa ein großer Teil der Männer nach ihr umdreht und anfängt zu starren, werde vermutlich nicht nur ich ihr Aussehen als Überdurchschnittlich finden.

    Ich wuensche Dir dass Du hier dann doch ein wenig uebertrieben hast denn wie Du geschrieben hast suchst Du ja eine Frau fuer eine gemeinsame Zukunft.


    Eine Frau die jedoch so “hammermaessig” aussieht dass sich ein “großer Teil” der Maenner “in halb Europa” nach Ihr umdreht und sie “anstarrt” hat man nie alleine, ganz gleich wie attraktiv, wohlhabend und intelligent Du auch sein magst. So eine Frau wird staendig und ueberall angebaggert wenn sie alleine unterwegs ist.


    Und es findet sich dann nicht nur immer einer der attraktiver, wohlhabender, intelligenter und reizvoller als man selber ist sondern der feministische Zeitgeist wuerde so einer schon einreden dass man gute sich bietende Gelegenheiten auch dann nicht auslässt wenn man in einer harmonischen Beziehung zusammenlebt.


    Als Partner mit dem Ziel des Aufbaus einer gemeinsamen Zukunft schiene mir eine Frau wie von Dir beschrieben als eher weniger geeignet.


    LG Carabao

    beziehe ein Einkommen aus DE das auf den Philippinen nicht versteuert wird, geniesse das Leben hier und promote die Philippinen in Europa.

    Nach deiner Klassifikation glaube ich bin ich ein Flüchtling :happy

    Aber auch Du faellst ebenso in die Beziehungskategorie als Mutter eines Kindes von einem Filipino.

    Haettest Du ein Kind von einem Vietnamesen oder einem Kenianer waere es wahrscheinlich naheliegender diese Laender in Europa zu promoten.


    Wohl alle Drittweltlaender sind fuer Dauerauswanderungen rein Deutscher Paare oder Familien eher wenig interessant.


    Sicherheitsproblem, schlechte Gesundheitsversorgung, fehlende Sozialsysteme, fehlende Moeglichkeit Grund und Boden zu erwerben, wenig gut bezahlte Arbeitsmoeglichkeiten, Beschränkungen fuer Selbständigkeit sowie evtl. Schwierigkeiten die entstehen koennen wenn man nicht von einem Einheimischen z. B. der Partnerin protektioniert wird lassen es fuer die allermeisten unattraktiv erscheinen sich dort dauerhaft sesshaft zu machen.

    Mal ein, zwei Jahre ok aber nicht dauerhaft.


    Die wenigen Expats welche nicht in die von Bagoong genannten Kategorien fallen leben dort meist weil sie z.B. irgendwie eine Businessnische gefunden haben oder als Entwicklunghelfer arbeiten.

    In jedem Land der Erde findet man solche Expats aber nicht in nennenswerter Zahl.


    Ohne besonderem partnerschaftlichem oder sexuellem Interesse an Einheimischen oder dorthin entsandt worden zu sein dürfte somit kaum jemand die Philippinen als Dauerauswanderungsland auswaehlen. Da bieten sich dann schon eher zivilisiertere und sichere Laender wie Kanada oder Australien an.


    LG Carabao

    Unlogisch die Frage.

    So unlogisch finde ich die Frage nicht.

    Ich denke der Threadstarter moechte darauf hinaus ob man auch die Philippinen als Auswanderungsland in Betracht gezogen haette wenn man nicht mit einer Filipina liiert waere und auch sonst Filipinas westlichen Foreignern keine besondere Beachtung schenken wuerden.


    Auch ich kenne einige wenige Expats die weder mit einem Philippinischem Partner liiert sind, noch dem Nightlife froehnen oder beruflich entsandt sind.


    Viele sind es aber nicht.


    Ich denke ohne Filipinas oder berufliche Entsendung wuerden die allerwenigsten heutigen Expats auf die Philippinen ausgewandert sein.


    LG Carabao

    Ich bin 33 und sehe super aus, meine Freundin ist 23 und sieht hammermäßig aus...also daran kann es nicht liegen. Auch beim IQ dürften wir beide nicht so weit auseinander liegen.

    Dann bitte bitte kommt doch mal zum naechsten Forentreffen und alle anderen Supertypen mit diesen megaselbstaendigen und hochintelligenten aber trotzdem femininen, bildschönen, liebevollen und von Grund auf treuen Klassefrauen auch damit wir uns persönlich davon ueberzeugen und vor Neid erblassen koennen. :D


    Lieber keine Beziehung als so etwas!

    Carabao, du übertreibst!

    In der Tat hätte sich bei mir eine Pinay deren Motto „no money no Honey“ ist zumindest als Ehefrau völlig disqualifiziert.

    Ist ja ok sich mit so etwas eine Weile zu vergnügen aber eine Heirat sollte ein absolutes NO GO sein.


    LG Carabao

    Bei den anderen genau so.;(

    Und wenn es wirklich eine Bank geben sollte die deutlich höhere Zinsen bietet dann sollte man sich 3x ueberlegen ob man das Geld dorthin geben moechte. Je hoeher die Zinsen je hoeher das Risiko eines Totalverlustes.

    Schon manch ein Forenmitglied hat bittere Erfahrungen machen muessen!


    LG Carabao

    Milanium

    Schön, dass deine Frau ihre Dankbarkeit so zum Ausdruck bringt! Das weist für mich auf eine gesunde Beziehung hin.

    Fuer mich nicht!

    Ich bin zwar auch ein Verfechter der traditionellen Rollenverteilung. Diese sollte aber auf freiwilliger emotionaler Ebene wie Liebe oder gemeinsamem Glueck basieren und nicht auf der Verpflichtung oder Erpressung aus “Dankbarkeit” Ableiste tun zu muessen.

    Das ist so als wenn eine Frau die nicht schwimmen kann ins Wasser gefallen ist und ein Mann steht am Ufer und bietet an sie zu retten aber nur wenn sie verspricht aus ^Dankbarkeit” den Rest ihres Lebens jeden Tag treu ergeben Sex mit ihm zu machen.

    Wenn eine Beziehung vor allem auf Verpflichtung zu Dankbarkeit basieren soll erscheint sie mir somit nicht gesund sondern einfach nur traurig!

    Lieber keine Beziehung als so etwas!

    Exakt was meine Frau immer sagt: "No money - no honey !"

    Ich kenne solche pauschalen Aussagen nur von Frauen die aus dem Nightlife stammen, von Dorfschlampen oder Squattern.

    Es ist sicherlich richtig dass die Attraktivitaet eines Mannes auch mit Geld und Macht und dem Status welchen er in der Gesellschaft genießt steigen oder auch fallen kann. Das von Deiner Frau genutzte Zitat zeigt aber eigentlich nur dass es ihr ausschließlich um Geld geht. Geht Dir das Geld aus oder kommt einer mit viel mehr Geld bist Du sie los!

    Sie prostituiert sich so lange wie genuegend Kohle fließt!

    Du solltest mal die FB-Seiten meier Frau studieren, mit denen Sie Ihrer Familie, ihren Freunden und sogar meinen Arbeitskollegen Ihr Leben hier in Schland und Umgebung präsentiert. Überwältigende Dankbarkeit und nur positives feedback von allen Seiten. Scheint eine gewisse Form von Zufriedenheit darzustellen...


    Facebook kann durchaus ein Wasserstandsmesser einer Beziehung sein.


    Dass es ihre Freunde toll finden wenn eine Pinay schoene Fotos aus Deutschland postet ist klar.

    Ob es sich um eine gesunde Beziehung handelt kann man dann aber an der Auswahl der Fotos sehen. Wenn sie ihren Mann liebt, stolz auf ihn und gluecklich mit ihm ist wird sie ihn auf ihrer Seite an herausragender Stelle mit einbinden und auch viele gemeinsame Fotos zeigen.

    Dort wo er nur Mittel zum Zweck ist, sie sich eigentlich fuer ihn schaemt und empfindet dass seine Erscheinung nur Ihr Facebook-image ruinieren wuerde wird er nicht auftauchen oder allenfalls am Rande.

    Dann wird ihr Facebook in der Hauptsache aus Selfies vor schoenen Orten oder Aktivitäten mit ihren Freunden bestehen.


    LG Carabao

    Carabao

    Korrektur: "He will eat her?" ; )


    Auch falsch. in diesem Fall ist der Vogel ein geschlechtneutrales Wesen, da das Geschlecht nicht erkennbar ist. Also "she will eat it".

    Auch falsch.

    Nicht nur der Vogel sondern auch die dahergelaufene Katze ist ein geschlechtsneutrales Wesen.

    “It will eat it”. Aber da dies bloed klingt waere besser “the cat will eat it” or “ it will eat the bird”.


    In der Tat nutzen Filipinos oft “she” auch wenn sie eine maennliche Person meinen.

    Andererseits habe ich von Deutschen oft gehoert dass sie wie oben beschrieben die Deutsche Geschlechtszuordnung fuer Tiere auch im Englischen uebernehmen was natuerlich ebenso missverstaendlich ist.


    LG Carabao

    aber es als Kleinigkeit abzutun gerade im internationalen Geschäftsverkehr finde ich nicht richtig.

    partyevent


    Es ging hier bisher nicht um internationalen Geschäftsverkehr sondern um das Leben im Alltag.

    Aber auch fuer das internationale Geschäftsleben bin ich mir sicher dass sich Filipinos finden lassen die es schaffen auf 3 Fragen in einer E-Mail auch 3 Antworten zu geben.

    😊


    LG Carabao

    Kleine Quizfrage: "John and Maria came by car. She fixed it last week." Nun, was meint ihr, wer hat das Auto wohl repariert? Maria?

    So eine Quizfrage habe ich auch:

    Karl-Heinz und JunJun unterhalten sich. Eine Katze die einen Vogel im Maul trägt läuft vorbei. Daraufhin fragt Karl-Heinz: „What do you think? She will eat him???“.

    Nun, was meint Ihr? Hat Karl-Heinz auf den ersten Blick erkannt dass es sich bei der Katze um ein Tier weiblichen Geschlechts und beim Vogel um ein Tier männlichen Geschlechts handelt? ;)


    Für mich sind kombinierte Fragesätze völlig normal.

    "Gehen wir erst ins Kino und danach ein Eis essen?"........

    Warum muss man auch in der Freizeit immer alles haarklein Deutsch im Voraus planen? Bescheuert!

    Das Zauberwort heißt Spontanität!


    Man entscheidet HIER UND JETZT was man in diesem Augenblick machen möchte. Was nächste Woche, morgen oder in zwei Stunden sein wird entscheidet man nächste Woche, morgen bzw. in zwei Stunden! So lebt es sich viel entspannter!


    Planungen nur wenn es wirklich zwingend notwendig ist, z.B. bei Flugbuchungen oder geschäftlichen Dingen!


    Warum soll man bevor man überhaupt auf dem Weg ins Kino ist wissen ob man nach dem Kino Appetit auf Eis hat? Eine derartige Frage würde auch ich allenfalls mit „Maybe“ beantworten.

    Nach dem Kino wäre der richtige Zeitpunkt für so eine Frage.



    LG Carabao


    Welchen Sinn macht es auch zwei Fragen hintereinander zu stellen? Ziemlich bloed! Warum kann man nicht eine Frage stellen, die Antwort darauf abwarten und dann die naechste Frage stellen?



    Warum ist es so wichtig dass der Zement heute geliefert und das Fundament morgen gegossen wird? Zeit kostet auf den Philippinen doch nichts!

    Und fuer die Minilloehne welche auf den Philippinen gezahlt werden laesst man sich nicht unter Termindruck oder Stress setzen! Wir sind hier nicht in Deutschland!

    Wenn wirklich einmal sehr wichtig ist dass etwas zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig werden muss kann man einen attraktiven Sonderbonus ausloben.

    Dann laeuft es in aller Regel auch wie gewuenscht!

    Alternativ koenntest Du in die Kirche gehen und dafuer beten!

    Schon jetzt weiss ich die Antwort, wenn ich sie morgen frage, wie es denn gewesen ist . . . "war schön"!

    Was soll sie auch sonst antworten? Wenn es Dich wirklich interessiert wie es war dann kannst Du Dir ja in Facebook die darueber geposteten Fotos anschauen. Dann weisst Du wo es stattfand und wer daran teilgenommen hat. Warum lange darueber herumlabern? Bilder sagen mehr als 1000 Worte!


    Die Philippinen sind eine Fun-Gesellschaft! Mir ist die Philippinische Kommunikation mit Beschraenkung auf das Wesentliche und darueber Spaesse zu machen deutlich sympathischer als die meist gaehnend langweiligen griessgraemigen pseudointelligenten Gespraeche unter Deutschen! Kommuniziert wird da meist nur des Kommunizierens wegen. Die Antworten auf die meisten Fragen welche man im Small Talk stellt interessieren gar nicht! Hauptsache man redet irgend etwas!


    Was ist denn wirklich fuer Filipinos wichtig? Die Abgruende der Nachbarschaft! Dass der Nachbarin nach ihrem Rebonding die Haare ausgehen oder dass die Ehefrau des Foreigners ein Verhaeltnis mit dem Driver hat! Dann vielleicht noch Geschaeftliches oder wo man etwas guenstig bekommt!

    Was hat man auch als durchschnittlicher Filipino davon zu wissen dass die Hauptstadt von Deutschland Berlin ist, wer den Friedensnobelpreis im Jahre 2007 bekommen hat oder wieviel C02 ein Flugzeug auf einem Langstreckenflug ausstoesst? Fuer das durchschnittliche Leben auf den Philippinen ist dies voellig egal!




    LG Carabao

    lieber WNN,


    vielen Dank für Deine näheren Erläuterungen zur Kalkulation und den nächsten Planungen.


    Das finde ich sehr gut! Gerade wenn Ihr die Sandwiches selber macht ist das Produkt nicht so einfach preisvergleichbar und Ihr könnt höhere Margen aufschlagen. Muss dafür aber nicht noch ein Kühlregal angeschafft werden?


    Noch weitere Fragen/Anmerkungen zu Deiner Kostenaufstellung:

    Personalkosten Fremd: 30.000 Pesos (4 Personen für 3 Schichten)

    Personalkosten GM: 10.000 Pesos (ohne aktive Mitarbeit in den Schichten)

    In den bisherigen Vollkostenrechnungen tauchte der Bruder mit 10 k Peso pro Monat auf. Nun nicht mehr. Wird er dann auch über 2020 hinaus weiterhin ohne Entlohnung arbeiten oder scheidet er aus?


    Tax: 2.500 Pesos

    Ich kann mir schwer vorstellen dass bei einem Geschäft Eures Umfangs dauerhaft nur 2500 Peso an Steuern pro Monat anfallen werden. Ihr solltet Euch zumindest darauf gefasst machen dass irgendwann Druck auf höhere Steuerzahlungen ausgeübt werden könnten die dann natürlich erhebliche Auswirkungen auf Eure Kalkulation haben dürften.


    Diverses 1.500 Pesos

    Hier sehe ich das größte Risiko in Eurer Kalkulation. Diese 1500 Peso im Monat, also 18.000 Peso pro Jahr dürften schon mit dem Weihnachtsbonus der üblicherweise ein halbes Monatsgehalt beträgt aufgebraucht sein.


    Man weiß zwar vorher nie was passieren wird aber erfahrungsgemäß passieren immer wieder unerwartete Ereignisse welche die Kostenplanung sprengen.

    - Was wenn ein Kühlregal oder ein anderes technisches Gerät seinen Geist aufgibt?

    - Was wenn wie in fast jedem Jahr in Tacloban ein mittelschwerer Taifun durchzieht und die Außenanlagen zerstört?

    - Oder ein Erdbeben welches die Warenregale zum Einsturz bringt?

    - Was wenn Euch ein ehemaliger Mitarbeiter verklagt dass Ihr keinen gesetzlichen Mindestlohn gezahlt habt?

    - Was wenn es einen schweren Diebstahl, Einbruch oder Vandalismus gibt?

    - Was wenn es neue behördliche kostspielige Auflagen gibt?

    - Was wenn Euer PKW mit dem Ihr Einkäufe tätigt den Geist aufgibt? (Wo sind eigentlich die Kosten für Benzin in der Aufstellung geblieben?).


    Diese Liste möglicher Kostenrisiken ließe sich beliebig fortführen.

    Man sollte also als Kaufmann realistisch einkalkulieren dass irgend welche ausserplanmässigen Ereignisse welche zu Kosten führen eintreten werden und dafür ein nicht zu knappes Budget in der Kostenkalkulation bereitstellen.

    Für angemessen halte ich als Kostenrückstellung für „Sonstige Kosten“ einen Betrag von monatlich 8 bis 10 k Peso was dann neben den großen Risiken auch allgemeine Dinge wie eben Weihnachtsbonus und allgemeine Instandhaltung beinhalten kann.


    LG Carabao

    Zuerst mal die erfreulichen Ergebnisse. Der Monat war mit 325.000 Pesos sehr erfolgreich. Bedenkt man die vielen Hindernisse die uns in den Weg gelegt wurden überraschend. Dabei trug der BBQ nicht viel zum Ergebnis bei. Mit 9.300 Pesos weit hinter den Erwartungen und weit hinter den Ergebnissen die wir vor der Pause hatten.


    Wenn man bedenkt, dass wir nur noch bis 11 Uhr Abends die Tische besetzt haben dürfen was uns rund 1.000 Pesos pro Tag kostet und dem Umstand dass wir Nachts um 1 Uhr schließen was uns mindestens nochmals 1.000 Pesos täglich an Umsatz fehlt ist das Ergebnis sehr gut geworden.

    @WNN

    Ja, die Tendenz ist zum Glueck wieder aufsteigend wenngleich ich den Monat nicht als "sehr erfolgreich" bezeichnen wuerde. Aber vielleicht sehe ich das Ganze auch zu ambitioniert. ;)


    Man sollte schliesslich erwaehnen dass Ihr in den letzten Wochen z.B. mit Aircon, dem fuer Vorbeifahrende besser sichtbarem Werbeschild sowie den attraktiveren Aussenplaetzen auch einiges investiert habt. Dies duerfte auch auf die Umsaetze gewisse Auswirkungen gehabt haben. Gerade auch die Aircon sollte man dabei nicht unterschaetzen. Ein gekuehltes Ladengeschaeft wirkt hochwertiger und Kaeufer haben Lust sich dort bei der Auswahl von Produkten laenger aufzuhalten.

    An 18 Tagen konnten wir einen Umsatz über 10.000 Pesos erzielen was dazu führte dass der Tagesschnitt bei nun 10.350 im August lag. Es fehlen uns noch rund 2 bis 3000 Pesos pro Tag um die Vollkosten wuppen zu können.

    Darf ich Dich fragen wie Du nun zu dieser Berechnung kommst? In der Vergangenheit bist Du selber davon ausgegangen dass Ihr rund 500.000 Peso an Umsatz braucht um die Vollkosten decken zu koennen. Dies entspraeche nicht nur 2 bis 3 sondern im Durchschnitt 6 k Peso mehr am Tag. Andere wie phil-ole, wem67 und ich gingen auch unter Beruecksichtigung von "Schwund" eher sogar von 600 bis 650 k zur Kostendeckung aus was einer benoetigten Verdopplung der derzeitigen Umsaetze entspricht.


    Ganz davon abgesehen startet man ein Business um damit in Relation zu Risiko und Aufwand angemessenen Gewinn zu erwirtschaften und nicht um dort jahrelang am Ende eines jeden Monats nur so gerade die Kosten gedeckt zu haben.

    Spannend und kurzweilig ist das Business ganz bestimmt wie wir hier immer wieder dankenswerterweise zu Lesen bekommen. Aber es sollte auch lukrativ sein, denn dieser Thread laeuft ja in der Rubrik "Business" und nicht unter "Freizeitbeschaeftigung" oder "Hobbys" auf den Philippinen ;)



    Und da stelle ich mir die Frage an welchen Stellschrauben in den verbleibenden 12 Monaten bis zur Vollkostenrechnung noch gedreht werden soll um ueber eine Kostendeckung hinaus auch einen angemessenen Gewinn zu erwirtschaften damit das Geschaeft fuer alle Beteiligten auch aus wirtschaftlicher Sicht mittelfristig Spass bringt!



    LG Carabao

    Man könnte es mit Pauschalreisen sehr ankurbeln, was ja definitiv fehlt. Flug+5 Sterne Hotel all inklusive.

    Es fehlt definitiv nicht. Nur eben nicht aus Europa weil es viel zu weit ist um damit eine rentable Logistik zu schaffen.

    Von z.B. Korea kommen jeden Tag auf Cebu oder Bohol Direktflüge aus Korea mit Pauschalreisenden an.


    Pauschaltourismus geht dort wo Du Massen von Menschen an einen bestimmten Urlaubsort bringst, üblicherweise mit einer vom Veranstalter gecharterten Maschine.

    Pauschalreisende werden quasi an ihrem Abflugort vom Veranstalter in Empfang genommen und am Ende der Reise wieder dorthin zurückgebracht.

    Wie soll das von Europa aus rentabel gehen? Man bekommt gar nicht genug Pax zusammen um solche langen Flüge täglich oder auch wöchentlich operieren zu können.

    Es wären als immer ein oder zwei Stops erforderlich bis der Urlauber auf seiner Urlaubsinsel mit allen damit verbundenen Risiken dass er irgendwo unterwegs stranded gelandet ist.



    LG Carabao

    Ist halt Geschmackssache ob Du ne bessere Putze die dich auch mal ranlässt daheim haben willst, oder jemanden der Dir auch vom Intellekt her das Wasser reichen kann.

    Das ist genau eine dieser feministischen Manipulationen mit denen wir, wie bei anderen Themen auch, seit wenigen Jahrzehnten von den Medien Gehirn gewaschen werden. Auch die Großkonzerne ziehen am gleichen Strang. Schließlich haben Doppelverdienerehen ja mehr Geld um all deren Produkte kaufen zu koennen!


    Eine Frau die sich liebevoll und fuersorglich um Haushalt und Kinder kuemmert wird demnach als “dumm” gebrandmarkt. Mann hat sich eine Frau auszusuchen die man in all den früheren Jahrhunderten und Jahrtausenden unter unmanipulierten natuerlichen Umstaenden nicht einmal mit der Kneifzange angefasst haette.

    Und auch Frauen fühlen sich verpflichtet Arbeiten gehen zu muessen um unter ihren Geschlechtsgenossinen etwas zu zaehlen.


    Mann und Frau gehen dann also beide Arbeiten, ggfs. noch zu unterschiedlichen Zeiten. Beide kommen erschoepft von der Arbeit, Eheleben findet kaum noch statt, man ist eher Wohngemeinschaft oder Business- anstatt Ehepartner, die Kinder werden in die Ganztageskita abgeschoben. Oder die Ehe bleibt sogar ganz kinderlos weil dies ja der Karriere der Frau schaden koennte!


    Die Feministinnen haben geschafft was sie wollten. Nicht nur dass auch die meisten Maenner deren Weltbild inzwischen nachplappern weil es im aktuellen Zeitgeist als politisch korrekt erscheint. Ein normales Gehalt reicht zudem inzwischen meist kaum noch aus um die monatlichen familiären Kosten bestreiten zu koennen. Frauen MUESSEN somit oft arbeiten gehen auch wenn sie es selber gar nicht wollen!


    Es ist heutzutage ein Luxus wenn die Ehefrau zu Hause bleiben kann und genug Zeit hat sich um alle inneren Belange und um die Kinder kuemmern zu koennen!


    Ich verstehe somit den Threadstarter mit seinen Bedenken!


    LG Carabao

    Ich glaube nicht das dieses etwas bringt, außer noch mehr Ärger! Ihr habt eine offizielle "Anweisung" der Gemeinde, dass um 23:00 Schluss ist, wegen einem Vorfall...das jetzt versuchen zu umgehen bringt mächtig Ärger, darauf kannst du wetten! Ich würde dringend davon abraten!


    Ich würde auch dringend davon abraten, dass mit der Mafia lösen zu wollen. Das kann kurzfristig zwar erfolgreich sein, bringt aber am Ende nur kapuute Fenster, einen brennenden Shop oder Schlimmeres. Denn die Eskalationsspirale drhet sich dann unkontrollierbar!

    ich stimme Tandu in beiden Punkten zu.


    Ein Capitan einer Barangay in einer mittelgroßen Stadt ist auch kein kleines Licht. Darf man nicht verwechseln mit den Captains in irgendwelchen Doerfern.

    Ich glaube nicht dass sich hoeher gestellte Persoenlichkeiten wegen eines kleinen Minimarktes die Haende schmutzig machen.


    Bei allem Bedauern ueber die nun fehlenden Umsaetze in den Nachtstunden halte ich die Entscheidung den Ausschank ab 23 Uhr zu verbieten aus Sicht der Barangay fuer durchaus angemessen und nicht fuer Schikane. Das sollte man so akzeptieren.

    Es gab nun einmal einen schweren Zwischenfall der auch mit dem unkontrollierten Alkoholausschank in den Nachtstunden zu tun hat. Schon zuvor gab es ja Anzeigen wegen Ruhestörung.

    In dem Laden arbeitet nachts nur eine weibliche Verkaeuferin und ein schlafender Doidoi ist im Hinterzimmer der allenfalls eingreifen koennte wenn es schon zu spät ist.

    Niemand ist dort on Duty der die Sicherheit im Auge behält und auch mal eine Gesellschaft aufloest oder Betrunkene auffordert nach Hause zu gehen.


    Also tut es die Polizei.



    LG Carabao

    Noch etwas:


    Um herauszufinden ob der trotz attraktivem Erscheinungsbild nicht vom Fleck kommende Umsatz an den auch im Vergleich zu anderen Convenience Stores hohen Preisen liegt koennte man zu einem bestimmten Anlass einen SALE Monat durchführen. Filipinos lieben SALE!


    Alle Produkte vom z.B. 1. Bis 31. Oktober um 10% oder besser 15% guenstiger.


    Einzelne Produkte wie Alkohol koennte man davon ja ausschließen.

    Und das mit einem großen Schild an der Straße bewerben.

    Einfach als Testmonat.

    Wer weiß vielleicht rennen Euch die Leute dann ja die Bude ein? Eine halbwegs gute Marge haettet ihr dann ja trotzdem immer noch.

    Und sollte es trotzdem nicht laufen weiss man

    dann zumindest dass es an dem Preis nicht liegt.


    LG Carabao

    @WNN


    Erst einmal vielen Dank fuer Deine offene ehrliche Situationsbeschreibung. Finde ich absolut super!

    Die Umsätze entwickeln sich nicht weiter nach oben was daran liegt, dass die lieben Barangay - Polizisten pünktlich um 10 Uhr vor der Tür stehen und uns auffordern nichts mehr auszuschenken.

    Die Geschaefte liefen auch in all den Wochen vorher nicht mehr nach oben und selbst mit den Nachtumsaetzen waeren sie nicht nach oben gelaufen.

    Durch die Barangaypolizisten haben sie sich nur noch weiter nach unten entwickelt.


    Anstatt ausschliesslich unguenstige Begleitumstände als Schuldige fuer stagnierende oder zurückgehende Umsaetze heranzuziehen sollte IMHO das gesamte Konzept neu ueberdacht werden. Also das Warenangebot wie auch die Preisstruktur.

    Offensichtlich führten Eure Verbesserungen im Erscheinungsbild, z.B. das neue 24/7 Schild, die neuen Aussentische und die Aircon (zumindest noch) nicht zu den erhofften Umsatzsteigerungen.


    Selbst mit BBQ und Nachtausschank kaemt Ihr derzeit nicht ueber 80 bis 85 k hinaus was weit von den Umsaetzen entfernt ist die Ihr bei Vollkosten braucht. Und Monat fuer Monat verrinnen. Bis dahin ist es inzwischen nur noch gut ein Jahr.


    Es muss also ein wirklich umsatzsteigender Impuls her um zu vermeiden dass der Laden in einem Jahr dicht gemacht werden muss wenn die vollen Kosten durchschlagen.

    Dazu muesste IMHO noch einmal Geld in die Hand genommen werden damit Ihr Euch von der Produktpalette abhebt die man in fast jedem kleinen Supermarkt kaufen kann - nur dort halt meist billiger.

    Wie schon vor Monaten geschrieben sollte ein Kuehlregal her wo Ihr Frischprodukte anbieten koennt. Sowohl zum Aufwärmen als auch gekühlt Verzehrbare.

    Es ist natuerlich einfacher 20 Bierkisten einzukaufen als ein Frischproduktregal zu organisieren und zu verwalten aber ich denke da kommt Ihr nicht herum wenn Ihr dem Geschaeft nochmal einen wirklichen Impuls geben wollt.

    Was ist eigentlich mit der Eistruhe? Gibt es die wieder bei Euch? Was ist aus der Bäckerei geworden die bei Euch Backwaren anbieten wollte?


    Was ich sagen moechte ist dass Ihr neue Ideen braucht anstatt den Allheilsbringer vor allem im BBQ und im Alkoholverkauf zu sehen.



    Wir wissen nun, dass der Schaden der Dame die uns beklaut hat erheblich war. Wir rechnen mit 30.000 Pesos.


    Auch das greift IMHO zu kurz die enttäuschenden Inventurzahlen alleine der Diebin zuzuschreiben.

    Ihr hattet bisher noch niemals eine aussagekräftige Inventur gemacht. Alle Kalkulationen waren nur theoretische Natur basierend auf Deinen Kalkulationszahlen.

    Ob nun die Diebin in ihrer kurzen Zeit in welcher sie fuer Euch taetig war wirklich 30 k Peso gestohlen hat oder ob sich die Differenz von der Inventur zu den theorisch kalkulierten Sollzahlen nicht auch durch verschiedene andere Faktoren wie Kundendiebstahl oder Diebstahl anderer Mitarbeiter, Warenverdarb oder dem Vergessen Eigenverbrauch aufzuschreiben zusammenaddiert haben koennte duerfte sich im Nachhinein kaum mehr klären lassen.


    De Facto hat das Geschaeft in den letzten 6 Monaten einen Verlust von 200 k Peso erwirtschaftet rechnet man die Arbeitszeit von Freundin und Bruder auch nur mit 10 k pro Monat plus der Abschreibungen fuer im Voraus geleistete Mietzahlungen.


    Es besteht IMHO dringender Handlungsbedarf!


    LG Carabao

    Nochmal etwas zu dem blutigen Vorfall im Store.


    Meines Erachtens war frueher oder spaeter mit so einem heftigen Streit oder auch mit sexuellen Uebergriffen gegen die weiblichen Mitarbeiter zu rechnen, denn das geschaeftliche Ziel war vor allem darauf ausgerichtet den Bier-/Alkoholumsatz zu steigern. Damit zog man IMHO auch das "falsche" Klientel an, naemlich die Leute welche den Store als Treffpunkt auswaehlen um sich dort relativ preisguenstig, also ohne einen Restaurantaufschlag fuer Alkohol zu bezahlen, zu betrinken. Anderes zahlungskraeftiges Klientel wird dadurch aber eher abgeschreckt.

    Auch wenn die allermeisten Kunden dabei sicherlich friedlich, freundlich, lustig geblieben sind gibt es immer Einzelne welche mit steigendem Alkoholkonsum zur Aggression neigen.


    Dass es nach dem Vorfall nun schwierig ist Mitarbeiterinnen zu finden die sich spaet abends oder nachts in den Laden stellen wollen ist verstaendlich.

    Auch im Zusammenhang der Auseinandersetzung mit dem Barangay Captain koennte ein weiterer Vorfall dazu fuehren dass der Laden geschlossen wird auch ohne dass ein konkreter Fehler gemacht wird, z.B. mit dem Argument dass von den Kunden des Stores durch unkontrollierten Alkoholausschank eine Gefahr ausgeht.


    Ich denke man ist besser beraten sich zur Umsatzsteigerung um eine breitere Variation von ueber den ganzen Tag angebotenen Speisen zu kuemmern als die Trinker der Umgebung anziehen zu wollen. Dazu braeuchte man schliesslich keinen teuren Convenience Store, sondern ein paar Kisten Bier, eine Truhe mit Eis und ein paar Tische vor der Tuer wurden genuegen.



    LG Carabao

    Ich war jetzt viele Wochen nicht aktiv im Forum, habe aber diesen Thread staendig verfolgt. Nun moechte ich mich auch einmal wieder dazu aeussern.

    Wir handelten das Gerät auf 38.000 Pesos runter plus 7.500 Installation. Jetzt nachdem es installiert ist wurden nochmal 6.800 aufgerufen da die zu legenden Leitungen zum eigentlichen Gerät außen 11 Meter statt der 3 Meter lang sind die im Preis inkludiert waren.


    7.500 Peso fuer die Installation und wollten dann noch 6.800 extra haben???? Haben die da Mechaniker aus Deutschland einfliegen lassen?:D Ich habe mir vor 2 Jahren 2 neue Aircon einbauen lassen. Aehnlicher Preis wie Eurer aber die Installation war abgesehen von ein paar hundert Peso Trinkgeld frei!


    Ansonsten sieht der Laden jetzt super aus. CCTV ist da. Aircon ist da. Die Sitzbereiche wurden ausgeweitet und sehen attraktiv aus. Ein neues Schild wurde angebaut!


    Ich behaupte jetzt mal an der Straße wo wir liegen gibt es keinen schöneren BBQ—Stand.


    Das mag wohl so sein. Allerdings ist es auch der wohl teuerste BBQ-Stand mit in gut einem Jahr 30.000 Peso Miete pro Monat. Wieviel Bier muesst Ihr da verkaufen um nur die Miete zu verdienen?


    Wenn ich mir die Umsatzzahlen anschaue (letzten Sonntag hast Du dazu leider nichts geschrieben) pendelt es sich um die 10.000 Peso pro Tag ein. Bei positiven Ereignissen mehr, bei unguenstigen Umstaenden weniger. Das ist aber trotz aller Massnahmen der letzten Wochen und Monate weiter viel zu wenig um unter Vollkosten zu existieren! Ich finde der tolle Laden schlaegt sich umsatzmaessig unter Wert! Wenn ich durch die Staedte fahre sehe ich oft brechend volle Convenience Stores wo die Leute Schlange stehen mit allen moeglichen Produkten in der Hand.


    Offensichtlich kaufen die Leute bei Euch gerne Bier und alkoholische Getraenke aber andere Produkte zu wenig.


    1. Ich an Deiner Stelle wuerde einmal genau analysieren wieviel Prozent vom Umsatz welche Produktgruppen ausmachen und bei den Produktgruppen die weniger Umsatz erwirtschaften als man es vermuten wuerde eine Preisoptimierung versuchen.

    Ich hatte ja schon damals geschrieben dass ich die Preise im Vergleich zu anderen Convenience Stores fuer sehr teuer halte. Eventuell koennte man bei bestimmten Produktgruppen den Umsatz verdoppeln oder verdreifachen wenn man auf 1/3 der Marge verzichtet.


    2. Bestimmte Produkte die sich wenig verkaufen lassen oder im nominellen Piso-Piso-Bereich liegen wuerde ich nach und nach entfernen oder auf ein Minimum beschraenken. Statt dessen ein breites Sortiment an aufzuwaermenden Snacks und Frischprodukten. Euer Laden sieht jetzt so toll aus, Da sollte sich auch das Angebot anpassen. Weg vom "Gemischtwarenladen", hin zu ausgesuchten Produkten die man nicht ueberall bekommt! Damit Eure Tische draussen nicht nur am Abend voll belegt sind, sondern auch in der Fruehstuecks- und Mittagspause wenn die Leute ihre bei Euch gekauften Snacks verzehren!


    Viel Erfolg weiterhin!



    LG Carabao