Posts by Carabao

    Hättest du auch jedes Wort verstanden, was du durchgelesen hast, dann würdest du nun wissen, daß das eben nicht der Fall war.

    Es war auf dem Amt gar nichts bekannt und wurde auch nichts veranlaßt. Ich hacke das ab, als Kleingaunerei. Diese Aktion war nur abgeziehlt die Anzahlungen zu erhalten

    Du hast es richtig gelesen und auch verstanden. Die Dokumente waren alles plumpe stümperhafte Faelschungen in der Hoffnung damit naive Kaeufer zu finden.

    Dies ist den Betruegern ja auch erst mal gelungen. Es scheinen wohl genug Gutglaeubige herumzulaufen die auch ohne Vorlage eindeutiger Eigentumsnachweise viel Geld fuer ein vermeintliches Schnäppchen auf den Tisch legen.


    Es war natuerlich gut dass wir dort zufaellig vor Ostern vorbeigekommen sind so dass wir den Betrug schnell aufklären könnten. Aber selbst wenn nicht waere Nancy weiter rechtmäßige Eigentuemerin geblieben. Die Dokumente haetten nie und nimmer ausgereicht um damit auch nur den Hauch einer Chance zu haben einen sauberen Titel umzuschreiben.


    Sollte dort ein großes Projekt geplant sein ist es fuer die Investoren entscheidend dass alle Grundstuecke absolut sauber sind und nicht Gegenstand von gerichtlichen Auseinandersetzungen. An so einem billigen Betrug wuerden sich solche Leute sicher nicht beteiligen.


    Gefaehrlich waere es wenn Profis am Werk sind die z.B. eine Power of Attorney mit einer taeuschend echt aussehenden Unterschrift faelschen, damit den Verlust des Titels melden und einen neuen beantragen mit dem sie dann ein Grundstueck verkaufen.

    Dann haette man als Betrogener in der Tat u.U. ein Problem.

    Darueber wie man so etwas vermeiden kann werde ich morgen mit meinem Anwalt nochmal sprechen.


    Denn daa Grundstueck scheint ja derzeit Objekt der Begierde vieler Leute zu sein. Nicht nur von Kleinbetruegern wie Irene sondern auch von Investoren eines großen Projektes. Auch Gegner eines derartigen Projektes koennten Interesse haben in Besitz von Grundstuecken dort zu gelangen um es zu blockieren. Es wuerden ja schon 100 qm in der Mitte des Areals genuegen.

    Oder Leute die darauf spekulieren mit einem Grundstueck dort pokern und den Preis fuer die Investoren noch weiter nach oben treiben zu koennen.


    Morgen weiß ich hoffentlich mehr welches Projekt dort geplant sein soll.


    LG Carabao

    Wenn ein "bekannter lokaler Politiker" plus Partner bereits die umliegenden Grundstücke besitzen und ein großes Projekt planen, werden sie sich nicht von Dir aufhalten lassen, falls Dein Grundstück dazu gebraucht wird. Und wenn Du mit Leuten solchen Kalibers im Clinch liegst, werden Dir auch alle Deinen sauberen Dokumente nichts helfen. Meine Meinung.

    Nicht nur Deine! Sollte es so sein waere es auch meine Meinung! Dann wuerde ich noch ein wenig hart aber fair verhandeln aber das Grundstueck herausgeben wenn das Preisangebot im Rahmen der Vorstellungen liegt.

    Mit denen wuerde ich nicht Poker spielen wollen.


    Freitag werde ich wohl mehr darueber wissen.


    LG Carabao

    Ich bin froh, dass es für Dich so gimpflich ausgegangen ist und wünsche Dir mit Deiner Freundin noch einen stressfreien Aufenthalt auf Bohol.:thumb

    Leider ist es nicht so stressfrei. :D


    Die Irene und ihre Mitstreiter bereiten mir zwar keine Kopfzerbrechen mehr. Als wir heute nochmal nach dem Grundstueck schauten stand da aber schon wieder eine Gruppe von 8 Brokern und schauten herum. Als sie erfuhren dass uns eines der Grundstuecke gehoert stellten sie während des Smalltalks dubiose Frage wie den Nachnamen meiner Freundin oder zu welchem Preis wir das Grundstueck gekauft haetten.


    Und dann hat sich heute noch telefonisch ein weiterer bekannter Politiker aus Bohol gemeldet mit dem wir uns nun Freitag wegen des Grundstuecks treffen. Es waere dort ein großes Projekt von 30 Hektar geplant und er und seine Partner haetten schon mehrere Grundstuecke drum herum erworben. Der VK ist ihm bekannt weil sich vor ein paar Tagen schon eine Sekretärin bei uns gemeldet hatte.

    Auch da ist wieder Vorsicht und volle Konzentration angebracht dass man nicht in eine Falle tappt und keineswegs stressfreie Zeit.

    ;)


    Langweilig ist es derzeit jedenfalls nicht! ;)


    LG Carabao

    Ich würde einfach erst mal abwarten, was die Käufer unternehmen...

    Warum sollte ich das? Was habe ich mit den Kaeufern am Hut?

    Es ist ueberhaupt nicht mein Business ob und wie sich Irene mit denen einigt.


    Wenn mir jemand Geld schuldet und es gibt andere Leute die auch Geld von dort zu bekommen haben dann muss man schnell reagieren denn die Letzten gehen u.U.. leer aus!


    Die Beweise gegen Irene sind erdrüeckend und auch in meinem Besitz. Die Faelschungen sind zweifelsfrei nachweisbar. Zudem hat Irene alles gestanden. Etliche Behoerden und Polizei waren eingeschaltet.


    Wenn die 300 k nicht die richtige Summe ist um die Schaeden uns gegenueber wiedergutzumachen dann eher weil es zu wenig und nicht weil es zu viel ist.

    Ich hatte zuvor sogar ueberlegt die Schaeden mit einer Million zu beziffern habe es aber gelassen weil sie das vermutlich nicht bezahlen kann.


    Ist sie denn zum Anwaltstermin erschienen?

    Ja sie ist erschienen und hat wie vereinbart eine erste Rate von 50 k bezahlt. Gestern Abend hatte sie noch per SMS versucht die Summe auf 20 k mit dem Argument zu druecken sie koenne nicht mehr auftreiben. Ich textete dann nur zurück: “ NO!! we don’t agree!”.


    Mit so einer verhandele ich nicht!


    Die naechsten 8 Monate muss sie nun jeden Monat zum 24. weitere 31.250 Peso im Attorney Office hinterlegen. Versäumt sie eine Zahlung wird Anzeige erstattet!


    Das hat sie dann bereitwillig unterzeichnet, in der Kanzlei den Betrug nochmal bestaetigt und ihre Dankbarkeit und Erleichterung darueber zum Ausdruck gebracht dass wir bereit waren den Schaden mit Geld ausgleichen zu lassen.


    Sie gab allerdings den Brokern eine Mitschuld. Sie waeren laut ihrer Aussage ebenso daran beteiligt gewesen. Ich antwortete daraufhin nur dass die sich dann ja an den Zahlungen beteiligen koennen.

    Irene wird damit wohl Recht haben. Beweise habe ich aber nur gegen sie.


    Ob sie die naechsteh Raten dann wie vereinbart bezahlen wird? Keine Ahnung! Wir werden sehen!


    LG Carabao

    Wie weit ist denn das Grundstück vom Meer entfernt? Wir haben Ende Januar ja selbst gesehen, dass seit einiger Zeit auf Panglao gebaut wird auf Teufel komm raus.

    Richtig! Vor allem Koreaner fluten seit einiger Zeit die Insel!


    Wie ich schrieb liegt unser Grundstueck ziemlich genau in der Mitte der Insel. 10 bis 15 Minuten nach Tagbilaran und 10 bis 15 Minuten zum Alona Beach.

    Waere es zu alledem noch am Meer wuerde man noch ueber ganz andere Summen sprechen.

    Ich hatte neulich das Angebot eines großen Strandgrundstueckes auf Panglao gesehen. Die Preisforderung lag im Milliarden Peso Bereich.


    Interessenten von Hektargrundstuecken im Inneren der Insel sind keine Privatleute mehr die sich eine Residenz bauen wollen sondern Investoren von Subdividions oder die aus anderen Gründen große Einheiten benoetigen Auf so ein Grundstueck lassen sich dann z.B. bis zu 50 Einheiten oder mehr bauen.


    . Kein Wunder, dass diese Irene so viele Leichtgläubige finden konnte.


    yup!! Vermutlich dachten die Kaeufer bei dem Schnäppchenpreis muessen sie sofort zuschlagen und dürfen nicht so lange warten bis die Unterlagen alle da sind.

    Unter vielen Interessenten findet man immer ein paar in Sachen Grundstueckskauf Unerfahrene und Leichtglaeubige die sich von falschen Versprechungen blenden lassen.


    Gute Nacht! Morgen gehts dann wieder früh raus zum Notar. Mal sehen ob Irene erscheint und das Geld fuer die erste Zahlung mitbringt!


    Die Forderung nach 300.000PHP unter Androhung von Strafanzeige ist schon etwas heikel, vor allem weil der Betrag viel höher ist als der tatsächliche Schaden. Du hattest den materiellen Schaden durch die 40 gefällten Bäume ja selbst auf ca 20.000PHP geschätzt.

    Die restlichen 280.000 ergeben sich z.B. durch einen von mir angesetzten Wertverlust des gesamten Grundstuecks. Das Grundstueck war an der Straße von einer Allee mit Mahagoni Baeumen abgegrenzt. Durch die Abholzung verliert der optische Eindruck. Im Zweifel ließe sich auf den Philippinen sicherlich ein Sachverständiger finden der mir diesen Wertverlust bestätigt. ;)


    LG Carabao

    Verkaufen, oder haengst du aus persoenlichen vielleicht emotionellen Gruenden an dem Wald ?

    In der Tat haenge ich daran obwohl es brach liegt und wir es gar nicht nutzen. Es kommt ja nicht von ungefähr dass sich soviele Leute dafuer interessieren. 150 Meter entlang einer nun zementierten Straße. Mit vielen großen Baeumen darauf. Einige der Mango Baeume standen nun sogar in voller Bluete. In der Mitte von Panglao aber weit und breit keine stoerenden Nachbarn und was in Entfernung neu gebaut wird ist alles Mittelklasse.

    Wenn unser Preis geboten wird wuerde ich VIELLEICHT auch verkaufen. Darunter aber nicht.

    Ansonsten bleibt es fuer meinen Sohn. Wer weiß was es in 15 oder 20 Jahren da auf Panglao wert sein koennte.


    Ich glaube es wuerde mich nicht gluecklich machen viel Geld dafuer zu kassieren aber das Grundstueck waere weg!


    Deswegen haette ich fuer das Grundstueck auch gekämpft. Fuer diese 300 k welche Irene zahlen will werde ich das wohl eher weniger tun.


    LG Carabao

    : Warum bekommt der Four Ranger was oben drauf?

    Bitte nicht falsch verstehen, ist nicht persönlich und du bist lange genug im Land. Aber genau deshalb!

    Der Four Ranger bekäme gar nichts obendrauf. Wenn dann waere es seine Philippinische Freundin.

    Aber auch ich habe etwas damit zu tun denn ich koennte z.B. einen Contract of Lease fuer 2 x 25 Jahre vorlegen. Somit haette Irene die Baeume des von mir geleasten Grundstuecks widerrechtlich gerodet. Aber das bringt hier nichts also lssse ich das Dokument stecken.


    Im Gegensatz zu den betrogenen Kaeufern hat die Freundin des Four Rangers nichts mehr zu verlieren seitdem bekannt ist dass das Grundstueck die ganze Zeit im sicheren Hafen war. Mehr als dass Irene nicht zahlt kann eigentlich nicht mehr passieren.

    Die Kaeufer muessen jedoch noch um ihr Geld zittern und koennten dafuer unter Umständen sogar bereit sein sich von Irene mit weniger abspeisen zu lassen als sie selber bezahlt haben damit sie ueberhaupt etwas von dem Geld wiedersehen.


    Die besten Truempfe haben inzwischen der Four Ranger mit Freundin. Warum soll diese Irene jetzt nicht zittern nach all dem was sie angerichtet hat?

    Der materielle Schaden beträgt ein paar für den TS wertlose Bäume von einem verwilderten Grundstück.

    Dafür 300k als Entschädigung zu kassieren ist schon eine stolze Summe. Selbst wenn sie nicht in der Lage sein sollte, den vollen Betrag zu zahlen.

    Na ja ein wenig mehr hat sie schon auch gegen uns getan als nur ein paar Baeume zu faellen. Sie hat Urkundenfälschung in diversen Faellen begangen um sich massiv zu bereichern und dabei die Unterschrift meiner Freundin gefaelscht und andere gefaelschte Dokumente von Ihr vorgelegt. Da koennten durch uns schon weit mehr und vor allem schwerwiegendere Anzeigen fallen als nur wegen der Baeume.


    Was soll ich denn Deiner Meinung nach machen? Die Sache auf sich beruhen lassen damit sich unter den Brokern herumspricht dass man mit dem Grundstueck des Foreigners machen kann was man will und man wird dafuer nicht zur Rechenschaft gezogen wenn es herauskommt?


    Natuerlich wird sich mir auch die Frage stellen wieviel Energie ich da noch hineinstecken moechte sollte Irene spaeter nicht zahlen. Sie wird auch wissen dass das Thema jetzt heiß ist und in ein paar Monaten weniger Neigung bestehen koennte noch eine Anzeige zu machen.


    Aber erstmal halte ich es fuer richtig von unserer Seite Druck auf die Betruegerin aufrecht zu erhalten damit sie morgen auch wirklich beim Anwalt erscheint. Denn das ist ja keineswegs sicher!


    LG Carabao

    Ja Carabao bevor dieses Thema vorläufig ein gutes Ende gefunden hat möchte ich es nicht unterlassen ein herzliches

    Dankeschön an dich dass du uns hast teihaben lassen und mit diskutieren,war es doch bis zuletzt äusserst spannend

    Ich hoffe dass dieser Tread irgendwann nochmal geöffnet wird mit einem positiven Schluss Bericht.

    Vielen Dank lieber gogobo


    Aber auch wenn die groesste Spannung wohl heraus ist so gibt es keinen Grund den Thread zu schliessen.

    Morgen z.B. geht es weiter mit dem Treffen beim Anwalt. Es ist ja auch nicht sicher dass sie dort erscheint.

    Auch waere es ja weiterhin moeglich dass sie Zahlungszusagen nicht einhält und dann doch noch eine Strafanzeige gestellt wird.


    LG Carabao

    Kannst du - nur fuer mich - vielleicht nochmal kurz erklaeutern wie das mit dem "Title von anderen Grundstuecken einsehen" ablaeuft? So ganz habe ich es naemlich leider nicht verstanden (bin kein Real-Estate Mensch)..

    Diese CTC sind dafuer gedacht dass ein Eigentuemer gegenueber einem potentiellen Kaeufer beweisen kann dass ihm das Grundstueck aktuell gehoert. Er muss nicht den Original Titel vorlegen welcher sich z.B. im Banksafe oder weit weg befindet sondern er kann zur ROD gehen und mit der CTC eine offizielle Kopie vom aktuellen Titel des besagten Grundstuecks geben lassen.

    Name des Eigentuemers, Lage, Groesse der Property und ob es Einschraenkungeh gibt (z.B. wenn das Land beliehen ist) stehen dort drin.

    Alle Informationen die im Titel stehen befinden sich auch in der CTC.

    Alleine mit der CTC kann man aber kein Land verkaufen. Dazu bedarf es des Titels welchen es nur in einfacher Ausführung gibt. Mit der CTC kann man aber den Anschein erwecken irgendwie bevollmächtigt zu sein.


    Theoretisch kann jeder diese CTC anfordern wenn er bestimmte Informationen ueber das Grundstueck geben kann und ein berechtigtes Interesse anmeldet. Dazu muss ein Formular ausgefüllt werden.

    Man kann aber nicht nur so einfach hingehen und nach CTC fuer Lot Nummer XY fragen.


    level4 ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen


    LG Carabao

    Ein Foreigner der Forderungen stellt und mit Anzeige droht fuer mich viel zu gefaehrlich.Vielleicht siehst du das anders und bist sicher dass es nur diese Irene gibt

    Mit sicher sein ist es immer so eine Sache. Es gibt fuer mich aber keinen Hinweis dass noch andere Personen an entscheidender Stelle beteiligt gewesen sein koennten und wenn dann werden auch die nun froh sein wenn der Betrug nicht noch vor Gericht aufgerollt wird.


    Die ganze Vorgehensweise deutet nun darauf hin dass sie nicht von einer gewieften Geschaeftsperson inszeniert wurde. Viel zu schlecht gemacht!

    Die Summen sind ja auch nicht so hoch dass sich große Player dafuer die Haende schmutzig machen wuerden.

    Es ging darum dumme Kaeufer oder welche die wie der Hauptkaeufer in Abroad verweilen und ihrem Broker trauen abzuzocken.


    Jeder halbwegs erfahrene real estate agent haette dies merken muessen.


    Aber um auf Deine Frage zurückzukommen. Nein, ich halte den Ablauf fuer unter den Umstaenden entsprechend als kaum gefaehrlich. Die Philippinische Gerichtsbarkeit ist ja anders als die Deutsche viel staerker darauf aufgebaut dass sich Taeter und Opfer einigen, evtl. auch außergerichtlich.

    Haette ich Anzeige erstattet und es gäbe noch Hintermänner waere es viel gefährlicher.



    LG Carabao

    Hab ich da jetzt was falsch verstanden? Diese Irene hat von den Käufern bereits fast 2M Peso erhalten. (1.4M und je paar 200-300k)

    Das hast Du richtig verstanden!


    Sind da 300k nicht ein bisschen wenig

    Die 300 k sind sehr viel in Relation zu den materiellen Schaeden die uns entstanden sind, naemlich dem Faellen der Baeume.

    Aber sehr wenig in Relation zu der Aussicht jahrelang hinter Gittern zu leben.


    Ich habe natuerlich ueberlegt was man fordern kann und mich dann fuer 300 k entschieden. Selbst diese 300 k muss man erst einmal bekommen.


    Wir waren ja nicht die Hauptbetrogenen sondern dies sind die Kaeufer. Vor allem ein Kaeufer hatte schon ein hohes Downpayment geleistet.

    Diesen Kaeufern muss sie natuerlich Ihr bezahltes Geld wiedergeben oder sich anderweitig einigen. Im Gespräch war ja dass sie evtl. andere Grundstuecke von sich dafuer anbietet.


    Es ist also nicht so dass sie 2 M als Downpayment kassierte und davon nun nur 300 k zurückgibt. Zumindest die erhaltenen 2 M muss sie ja noch zusätzlich an die Kaeufer zurückzahlen will sie Strafanzeigen vermeiden.


    Nachträglich betrachtet liefen wir zu keiner Zeit Gefahr das Grundstueck zu verlieren.

    Es wurde gar nicht versucht wahre Information ueber Nancy zu verwenden. In dem gefaelschen Birth Certificate war Nancy z.B. fast 20 Jahre aelter als in Wirklichkeit.

    Selbst die Sterbeurkunde des eigenen Ehemanns war von Irene gefaelscht, denn er starb nicht 2007 wie im gefaelschten Deed of Sale dokumentiert sondern erst letztes Jahr.


    Irene kann von Glück reden dass wir uns entschieden den angesehenen Anwalt und Councelor nicht aufzusuchen denn natuerlich wird der mit seinem Namen unterzeichnete Deed of Sale von 2006 wie alles Andere auch gefaelscht gewesen sein.

    Mit dem waere sicherlich noch weniger zu spaßen gewesen wenn er erfahren hätte dass sein Name zur gefaelschten Beurkundung benutzt worden ist.


    LG Carabao

    Das in den letzten 2 Jahren rund 50 beglaubigte Kopien des Titels angefordert wurden, zeigt, dass die Frau bei der Vermarktung des Grundstücks offensichtlich sehr rührig war.

    Diese Beglaubigungen wurden sicher nicht nur von der Irene angefordert. Ich hatte ja schon geschrieben dass sich seit einiger Zeit immer wieder Makler von selber bei uns meldeten und wir auch häufiger Angebote bekamen.

    Wir hatten unsererseits das Grundstueck nie zum Verkauf ausgeschrieben.

    Die Nachbarn erzählten uns zudem dass staendig Makler mit Interessenten darauf herumgelaufen sind.

    Eigentlich wussten Makler dass wir nicht aus der Welt sind sondern uns auf Bohol aufhalten.


    Eine Maklerin Irene hatte uns allerdings nie namentlich kontaktiert. Sie haette bei vernuenftiger Recherche eigentlich wissen muessen dass wir nicht ganz aus der Welt sind.

    Aber wenn der Kaeufer nicht angewiesen haette die Baeume zu faellen waere es weiter unbemerkt geblieben.

    Ich denke dies war ihr Desaster denn wie sollte sie dem Kaeufer ausreden die Baeume faellen zu lassen wo es doch nun sein Grundstueck war?


    Man wird schon erzählt haben, das Grundstück gehört einem Ausländer, der sich schon ewig nicht mehr blicken lassen hat. Das verlockt natürlich...

    Gerade in den letzten ein bis zwei Jahren waren wir schon einige Male da. Aber Du kennst ja das Grundstueck und weißt dass sich drum herum nur andere große Grundstuecke befinden. Es musste also niemandem auffallen wenn wir dort waren.


    Da hat dir dein brach liegendes Grundstück also neben dem Wertzuwachs 300k eingebracht. Gute Rendite! :happy

    Ja und ohne etwas dafuer getan zu haben. Vielleicht kann WNN ja mal ausrechnen wie viele Jahre in seinem Laden geschuftet werden muss um dort alleine nur diesen Gewinn zu erreichen. Vom Wertzuwachs ganz zu schweigen. ;)


    Aber mir waere trotzdem lieber gewesen das alles waere nicht passiert denn soooo viel Geld ist es nun auch nicht. Aber noch hat sie ja nicht bezahlt.


    Ganz zu Ende ist die Story also nicht! Was die Begleichung ihrer vereinbarten Schuld angeht kann es immer noch anders kommen.


    LG Carabao

    Bevor Du diese oder eine andere Entscheidung triffst, würde Ich wie gesagt erstmal versuchen rauszukriegen mit wem Du Dich da eigentlich anlegst.

    Richtig! Aber es sprach absolut nichts mehr dafuer dass irgendwelche wichtigen oder einflussreichen Leute darin involviert sein koennten.

    Und selbst wenn dann wuerde sich bei so vielen klaren und zweifelsfrei nachweisbaren Fälschungen wohl niemand mehr dazu bekennen und auf der Seite von Irene stehen.

    Hoechstwahrscheinlich war auch der Deed of Sale

    aus dem bekannten Anwaltsbuero eine komplette Faelschung. Zumindest duerfte der Anwalt und Councelor wohl selber eher nichts davon gewusst haben.


    Wir waren also entspannt und fuhren zur Island City Mall. Dort erreichte uns die Nachricht eines der Broker dass Irene uns sprechen moechte und in einem Food Court nahe der BQ Mall auf uns wartet.

    Eigentlich hatte ich gar keine Lust mehr denn es war drueckend heiß und ich hatte die Naechte zuvor auch nicht so viel geschlafen. Es bestand ja auch quasi kein Risiko mehr das Grundstueck zu verlieren. Aber man weiß ja nie.

    Wir also wieder ins Auto und in die Stadt. Vor dem Food Court wartete schon einer der Broker. Ich fragte sie was Irene denn noch will? Sie antwortete “maybe apologise”.


    Wir gingen rein und da saß sie dann also, diese Scammerin. Aber sie sah ganz anders aus wie wir sie uns vorgestellt hatten. Nicht wie eine gewiefte Geschaeftsfrau sondern mit ihrem aufgedunsenem Gesicht und schlecht gefärbten Haaren eher wie eine Marktverkaeuferin bei der man sich hueten muss dass sie beim Abwiegen der Kartoffeln nicht um hundert Gramm bescheisst.


    Sie saß da also - und zwar traenenueberstroemt. Ich schaute sie mit ernster Miene an und wartete ab. Sie erklärte dass sie sooo sorry waere, sich dafuer entschuldigen moechte und bereit waere es wieder gutzumachen.

    Es ging nicht mehr um irgendwelche Dokumente. Die Unterhaltung wurde von einer Brokerin gefilmt (Kamera auf die Scammerin gehalten) damit sie es spaeter ihrem Klienten zeigen kann.


    Ich sagte ihr auf den Kopf zu dass alles Scam und Fake waere und sie widersprach an keiner Stelle.

    Ich erwähnte dann all die Schaeden welche wir dadurch erlitten hatten und die sie ja widergutmachen wollte. Sie blieb kleinlaut.


    Kommt sie ins Gefaengnis haetten wir zwar Genugtuung aber davon kann man die Schaeden nicht begleichen.

    Was sollte ich fordern? Wert der Baeume waren vielleicht 20 k und es sollte eine Summe sein die abschreckt aber auch zahlbar waere.


    Wenn sie nicht moechte dass wir von unserer Seite Anzeige erstatten hat sie also einen Betrag von 300 k Peso zu zahlen. Vielleicht viel zu wenig aber ich hatte auch keine Lust die naechsten Jahre immer wieder vor Gericht erscheinen und aussagen zu muessen. Ich war auch froh dass dieser Albtraum endlich vorbei war.


    Ich teilte allerdings mit dass dies nur fuer Anzeige von meiner Seite gelten wuerde. Sollte einer der Kaeufer Anzeige erstatten und meine Freundin darum bitten als Zeuge auszusagen wuerde sie dies natuerlich tun.


    Sie widersprach dem nicht und versuchte noch die Zahlung zu strecken. Sie zahlt die Summe also bis Ende des Jahres und am Mittwoch wird bei meinem Anwalt ein Vertrag darueber geschlossen bei gleichzeitiger erster Zahlung. Sollte eine Zahlung ausbleiben wuerde ich sofort Anzeige erstatten und der Vertrag waere nichtig!


    Auch die Kaeufer sollen wohl abgefunden werden wie ich am Rande mitbekam. Sie sollen wohl andere Grundstuecke als Ersatz bekommen die sich im Besitz der Betruegerin befinden.

    Eine der Maklerin erklärte dass der Hauptkaeufer ein Stammkunde von ihr waere der schon mehrere Grundstuecke ueber sie hat kaufen lassen.


    Man hat durch diesen Vorfall also wieder etwas dazugelernt. Trotz des ersten Schocks hat sich zum Glueck alles zu unseren Gunsten aufgeklärt.

    Zum Glueck war wohl keine der Behörden an entscheidender Stelle involviert. Mit all den Faelschungen sollten nur die Kaeufer hinters Licht geführt werden. Man hatte wohl darauf spekuliert dass es jahrelang nicht auffaellt.


    Wieso die Vertreter der Kaeufer alles mitgemacht haben frage ich lieber nicht! Bei allen war wohl der Wunsch schnell Geld zu kassieren groesser als die Sorge was passieren koennte wenn es herauskommt.


    Zum Glueck waren wir schneller als erwartet vor Ort und konnten alles aufklären.


    Die Story ist damit vorläufig abgeschlossen.

    Mit einer Erleichterung ueber das Ende.


    Von HAPPY END kann man nicht sprechen denn wir sind erleichtert aber nicht gluecklich darueber.

    Es bleibt der Schock und der Beigeschmack dass diese Frau zwar wohl in alle Richtungen finanziell bluten muss aber dann wohl weiter frei herumlaufen kann.



    LG Carabao

    Aber wenn ich zwischen Deinen Zeilen lese, scheint es noch nicht zu Ende zu sein. Hoffentlich irre ich mich.

    Nein es ist noch nicht zu Ende!


    Wir kamen an der Municipality erneut an und mussten erst einmal suchen bevor wie die Frauen fanden.

    Drei standen dort. Zwei kannten wir bereits also musste die Dtitte Irene sein!

    Falsch geraten. Es war eine Maklerin die beide Seiten vertritt. Die anderen beiden Frauen waren Repraesentanten eines der Käufer wie wir nun erfuhren.

    Ich fragte sofort nach den Dokumenten um sie abzufotographieren damit nachträglich nichts mehr gefaelscht werden kann. Also auch die angebliche Unterschrift von Nancy aus 2006 die ich zuvor zwar gesehen aber nicht übermittelt bekommen hatte.

    Dann wurden mir weitere Dokumente gezeigt wie ein angebliches Birth Certificate von Nancy. Ich musste mich beherrschen nicht laut loszulachen. Alle Informationen darin beliebig ausgedacht (siehe Foto).

    Die Geschichte war gelaufen. Irene war aber immer noch nicht da. Kein Wunder. Das Titelthema „Schock auf Panglao“ dürfte ebenso auf Irene zugetroffen haben als sie erfuhr dass the REAL Nancy vor Ort ist.

    Man bat darum noch eine Weile zu warten weil Irene angeblich einen Titel besitzen soll der sich bis dato in Saudi befunden hätte. Ich sah aber keinen Grund für diese Frau der Waiter zu sein.


    Die Makler hatten nun wohl auch keine Hoffnung mehr. Es wurde darüber diskutiert was ich denn für das Grundstück haben möchte und boten im Namen des Käufers 1500 je sqm. was wir ablehnten.


    Der Käufer den sie vertreten hätte 8000 qm daraus gekauft, 1.4 M angezählt und somit noch 3.4 M zu zahlen. Eigentlich war ein Preis von 1000 Peso vereinbart aber Irene täuschte Krankheit in der Familie vor und reduzierte den Preis auf 600 Peso wenn sofort bezahlt wird.

    Der gleiche Trick wurde bei 3 weiteren Käufern angewandt die aber nur kleinere Summen wie 200 bis 300 k angezahlt hätten.

    Nun hatte sich der Spieß also gedreht. Ich teilte den Frauen mit dass alle Dokumente von vorne bis hinter gefälscht und erlogen sind. Ich würde die besten Anwälte bezahlen um Irene hinter Gitter zu bringen. Bei all den Cases die man gegen sie filen könnte käme sie für Jahre hinter Gitter!

    Wenn sie mich sprechen möchte wäre ich nur dazu für den Fall bereit dass sie sich bei uns entschuldigt. Bei einer zusätzlich entsprechenden Summe Wiedergutmachung könnte ich mir vorstellen von meiner Seite auf Anklage zu verzichten. Unter Wiedergutmachung verstehe ich aber nicht nur den Wert der Bäume was vielleicht 40x 500 Peso also 20 k Peso sein würde sondern auch den Schaden am Erscheinungsbild des Grundstuecks sowie alle weiteren verursachten Belastungen sowie emotionalen Schaden für uns.

    Man möge das Irene bitte so mitteilen!


    Die Makler drängten uns unbedingt heute noch in Tagbilaran zu bleiben um dies mit Irene zu besprechen.

    Ich habe dies nicht zugesagt und wir verabschiedeten uns. Was ich wollte hatte ich nämlich Fotos von ALLEN gefälschten Dokumenten die zum Verkauf benutzt wurden. Null Chance mehr für Irene da noch herauszukommen.


    Ob sie sich wohl heute noch melden und wir sie kennenlernen würden?


    LG Carabao


    Als Nächstes kam dann die Barangay an die Reihe. Eine etwas entspanntere Angelegenheit denn dort waren keine entscheidenden Informationen zu erwarten.

    Wir zeigten beim Capitan an dass unsere Baeume widerrechtlich geschlagen wurden und dass diese Irene keine Befugnis dazu hätte sondern eine Scammerin sei. Wir baten zudem einen Mitarbeiter zu entsenden der die genaue Zahl der gefällten Bäume aufnimmt denn das Permit lautete auf 10 Bäume. Gefällt wurden aber rund 40.

    Danach fuhren wir zu unserem ein Kilometer entferntem Grundstück um dort kurz zu Picknicken.

    Ein Nachbar den wir zuvor beim Bearbeiten des Grundstück nebenan gesehen hatten stellten wir als zukünftigen Caretaker ein. Er kümmert sich von nun ein wenig ums Grundstück und behält es im Auge.


    Ziemlich langweilig dieses Posting ;) aber bald war es ja 10.30 Uhr und wir fuhren wieder zur Municipality wo die Frauen mit Irene warten sollten.


    Die halbe Stunde der Entspannung war also vorbei. Was könnte Irene vorbringen?


    LG Carabao

    Nachdem wir das ROD hinter einer Bank versteckt gefunden hatten sahen wir eine lange Warteschlange mit Nummern ziehen.

    Wir erklärten dem Guard die Emergency Situation und er leitete und weiter zum Chef-Attorney des ROD. Dutzende von Mitarbeitern saßen vor Computern.

    Eine der Damen schaute unter der Titel Nummer in den Computer. Die Spannung stieg. Was wuerde darin stehen?

    In den letzten 2 Jahren wurde fuer das Grundstück rund 50 x von namentlich nicht genannten Personen eine CERTIFIED TRUE COPY auf dieses Grundstück angefordert. Scheint so dass es ziemlich begeht ist.

    Und welcher Name ist in dem Titel als Eigentuemer nun eingetragen????? Nach wie vor Nancy!!!!! Keine zusätzlichen Eintragungen oder Antraege auf Titelübertragung oder Teilung!!!!!

    Alles absolut clean!!!! Es deutete nichts darauf hin, dass Behörden Fehler gemacht hätten. Weder in der Municipality noch beim ROD!

    Sollten all die Dokumente nur für die Käufer manipuliert gewesen sein????


    Auch hier fragten wir wieder, vor allem nach dem Anwalt der den Deed of Sale von 2006 beglaubigt hatte. Ich zeigte mein Foto von dem Kaufvertrag. Ein bekanntes Anwaltsbuero fuer Sttafsachen und dieser Anwalt waere zudem auch noch Councelor.

    Beim ROD bekamen wir den Rat diesen Anwalt aufzusuchen. Wir überlegten aber entschieden und dies lieber von unserem Anwalt klären zu lassen.


    ROD war also erledigt mit guter Nachricht dass dort noch alles beim Alten ist. Die Situation schien besser als befürchtet!

    Was lief da aber ab???? Wir sollten es später erfahren!

    Als Nächstes fuhren wir zur Barangay. Auf dem Weg dorthin textete die Frau welche Donnerstag beim Polizeieinsatz erschienen war und schlug ein Treffen 10.30 Uhr bei der Barangay vor. Irene würde auch kommen und ihre beweisenden Dokumente einschließlich ihres Titels mitbringen.

    Titels?????


    Es näherte sich also der Show Down!


    Demnächst darüber!


    LG Carabao

    Wir sind dann also heute sehr früh aufgestanden um 8 Uhr bei der Municipality in Dauis zu sein, womit Deine Frage lieber Mike auch beantwortet ist.

    Was erwartet uns da? Eventuell Anwalt und “Zeugen” der Betruegerin wie es dino zu Recht fuer moeglich hielt?

    Gibt es das Grundstueck ueberhaupt noch oder ist es schon in A bis D aufgeteilt?

    Wird die Betruegerin dort sein oder die Frauen welche beim Polizeieinsatz ihr Gesicht gezeigt hatten?


    Wir waren also pünktlich da und erstmal wartete die Flagzeremonie aller dortigen Mitarbeitern der Municipality auf uns. Dauerte unendliche 15 Minuten.


    Dann ging es los. Wir betraten den ersten Stock wo sich das Assessors Office befindet.

    Drei Frauen saßen dort. Nichts zu sehen von Irene oder einer der anderen Frauen.


    Meine Freundin stellte sich vor und man war dort vorbereitet. Wir hatten schon am Donnerstag den Broker Chona kontaktiert die damals die Verhandlungen mit dem bekannten Politiker inszeniert hatte. Diese Frau ist die Einzige welcher wir so nun so halbwegs getraut haben denn sie hatte uns vor Wochen genau vor dem gewarnt was nun passiert war. Sie sagte damals wir sollten uns vor einer Maklerin namens Irene hueten.


    Damals schien die Information nicht wichtig denn wir kannten keine Irene, nachträglich hat sie damit natuerlich einen Punkt in Sachen Vertrauen gesammelt, zumindest was eine Verwicklung in diesen Fall betraf!

    Diese Brokerin hatte schon vorab das Office informiert keine Aenderungen mehr vorzunehmen und keine Dokumente herauszugeben.

    Nun die spannende Frage. Wer ist derzeit im Tax Dec als Eigentuemer registriert.

    Es wurde ein Ausdruck gezogen und in der Tax Dec als Eigentuemer eingetragen ist in der Municipality .....


    NANCY... :thumb


    Keine Aenderungen vorgenommen. Auch nichts Under Processing oder Aehnliches.


    Die Frauen im Office wirkten ok und gaben bereitwillig Auskunft was man wusste.


    Auch dort wurde bestätigt dass es einen aehnlichen Fall mit der Irene gab es waere aber KEINE Anklage erhoben worden.

    Man wuesste aber dass Irene Suki (Stammkunde) bei einem bekamnten Anwalt in Tagbilaran sei. Auch wuesste man dass sie von unserem Titel eine CERTIFIED TRUE COPY beim ROD (Register of Deeds) nicht nur angefordert sondern unter Vorlage sicherlich gefaelschter Dokumente auch erhalten haette.

    Sie haette dort angegeben dass Nancy sich im Ausland befinden wuerde.


    Die Municipality Dauis war also kein Problem. Wir aber schnell raus. Noch eine Rauchen? Nein! Sofort zum Register of Deeds nach Tagbilaran. Koennte u.U. Ja um Minuten gehen sollte die Betruegerin etwas planen.


    Fortsetzung folgt!


    LG Carabao

    Wir sind jetzt wieder auf dem Heimweg. 6 Stunden hin und her zwischen verschiedenen Stationen auf Panglao und Tagbilaran.

    Sehr ereignisreich.


    Der Tag bietet genug Stoff um ihn wieder in mehreren Fortsetzungen zu schreiben.

    Ich denke es lohnt hier am Ball zu bleiben.


    Nachher mehr


    LG Carabao

    Es gibt aber auch die betrogenen Käufer, die ihr Geld los sind und kein Grundstück haben. Die werden sich das sicher nicht gefallen lassen. Die haben im Gegensatz zu Carabaos Freundin tatsächlich massiven Schaden. Wenn die ihr Geld nicht schnell zurückbekommen werden die sicher sehr ungemütlich werden, um die Verantwortlichen zu finden.

    Richtig! Die haben keinen Titel den sie vorlegen koennen. Die werden auch verärgert auf die Municipality sein dass dort Fakten rechtswidrig gedreht wurden obwohl ein Titel auf eine andere Person vorlag.

    Ich gehe daher davon aus, dass das Grundstueck erstmal eine Weile bei Gericht liegen wird denn so lange es dort ist hat keiner der Kaeufer Anspruch auf Rueckzahlung und diese Irene koennte ihre Story denen gegenueber erstmsl weiterhin aufrecht erhalten.

    Muss auch nicht einmal sein dass die Kaeufer schnell von ihrem “Glueck” erfahren werden wenn es z.B. nur Investoren von weit weg z.B. Manila sind.


    Rueckzahlung auch welcher Summe? Ich hatte gehoert es wurden je Kaeufer 1.4 M bezahlt, in dem Deed of Sale standen aber nur 500 k.


    Gleich gegen wir dann los. Mal sehen ob die vermuteten Helfer der Betruegerin offensiv kaempfen oder eher versuchen sich herauszureden.

    So wie es scheint wurde das Geld ja schon bezahlt. Kann also sein dass es nur noch Rueckzugsgefechte gibt denn das Ziel wurde erreicht! Hoffentlich! Wir werden sehen.


    LG Carabao

    Vielen Dank fuer Eure Ratschlaege und Anmerkungen. Gänzlich auszuschließen ist natuerlich nichts.

    Ja, wir werden heute natuerlich nur dorthin gehen um uns zu informieren wer aktuell auf dem Lot als Inhaber eingetragen ist und darauf drängen das Grundstueck erst einmal zu blockieren bis die Sache aufgeklärt ist.

    Außer Vorlage des Titels (ohne dass wir diesen kopieren lassen werden ) geben wir keine Informationen.

    Nicht wir muessen etwas beweisen oder erklären sondern die Gegenseite. Wir haben den Titel.


    Mal sehen.


    LG Carabao