Endlich den Title bekommen - Wie kann man den Prozess beschleunigen?

  • Ein guter Freund hat aus vertrauensvollen Quellen ein Land stück gekauft. Das Grundstück musste jedoch erst neu vermessen werden, weshalb es noch keinen Title gab (wie es normalerweise üblich ist).
    Es ist bekannt dass die Prozesse zwischen den Behörden auf den Philippinen immer etwas länger dauern.
    Werner (so heißt er) sitzt jedoch schon auf heissen Kohlen und will eigentlich schnellstmöglich bauen.. Ungefähr 6 Montate sind nach dem Lanfkauf vergangen.. Deshalb würde ich gerne wissen ob es eine Möglichkeit für ihn gibt den Prozess zu beschleunigen? Was kann er machen? Z.b durch einen Anwalt. Vielen Dank an euch... :denken

  • Was kann er machen?


    Anfangen zu bauen ! Natürlich mit Baugenehmigung. Dazu ist nur der Deed of Sale nötig.
    Ein Baubeginn ist völlig unabhängig von der Existenz eines Titels.
    Finger weg von einem Anwalt.
    Das ist Geldverbrennung.
    Selbst ist der Mann. Immer wieder in der Cityhall persönlich nachhaken.
    Wenn es aber zuvor gar keinen Titel gab, wird der Vorgang über Manila abgewickelt.
    Das kann auch 2 Jahre dauern.


    McTan

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • Werner Selber wird den Titel nicht bekommen aber seine Frau oder seine Firma mit seiner Frau aber auch eine Foundation .
    Wenn man alle Papiere hat geht man zur DENR dort zahlt man die Vermessung und den Plan für das Land.
    (die Vermessung. : measurement, surveying, survey)
    danach gehts zum Titel machen DENR
    Ein wichtiger Schritt nach dem Titel ist den Titel zu Registrieren ! bei LRA in Manila !
    was noch wichtig ist das Grundstück sofort einzäunen ! damit sich kein Squater reinsetzt den sonnst gibt es gewaltigen Ärger ! den Wir gerade mitmachen !




    Peter

    Edited 2 times, last by spice_snow ().

  • Also Werner hatte die Vollmacht sich mit mir in mein Account einzulogen, solange der Thread noch aktuell ist. Vielleicht liegt er sich bei Gelegenheit auch einen eigenen zu. Den Sachverhalt hat er mir wie folgt geschildert.:
    Das Land wurde nach dem Kauf vor 6 Monaten von dem Engineer der Cityhall vermessen. Dann hat Werner mit Frau die Registrierung des Lands in der DENR - Department of Environment and Natural Resources - veranlasst. Die Registierung geht zurück an den Engineer der Cityhall, welcher die Papiere von der Landmessung und die Registrierung zusammen an den Land Management Bureau (ist doch LRA Manila oder) geschickt. Danach wartet man auf die Besätigung, was sehr zeitlastig sein kann.
    Ich habe keine Erfahrungswerte über den Kauf von Land ohne Title und den damt verbundenen Risiken. Er will jedoch kein unnötiges Risiko eingehen, weil wir eigentlich davon ausgegangen sind, dass man erst auf den Title warten muss, bevor überhaupt darüber nachdenkt, mit dem Bauen anzufangen. Eine notariell beglaubigtes Deed of Sale liegt vor.
    Klar ist seine Frau die Eigentümerin, das ist auch gemeint wenn ich von Werner rede .
    Ein Zaun befindet sich um das Grundstück.
    Was kannman den beiden also raten? Warten oder schon bauen?

  • Was kannman den beiden also raten? Warten oder schon bauen?


    Das habe ich doch bereits gesagt, eine Baugenehmigung einholen und anfangen. Da ist keinerlei Risiko dabei. Der Deed of Sale ist ausreichend, neben den anderen Papieren für die Baugenehmigung.


    McTan

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • Gilt das nur für Land dass noch keinen Title vorher hatte oder auch für einen Kauf mit Title? Ich dachte der Titel wäre die Sicherheit


    danke für deine hilfe

  • Na, denk doch mal nach.
    Wenn der Eigentümer zuvor einen Titel hatte, wer hat ihn dann nach einem Verkauf ?
    Die Umschreibung eines bestehenden Titels dauert nur Tage.


    Eine Building Permit ist unabhängig vom Titel. Sie wird auch mit einem Deed of Sale, oder mit der Einwilligung des Eigentümers auch für andere Personen erteilt. Das spielt aber hier keine Rolle.


    Ein Titel erhöht die Sicherheit einer Baugenehmigung nicht, sondern hebt die Rechtssicherheit für den Käufer um ein paar % an, wenn alle anderen Dokumente in Ordnung sind.


    McTan

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • Das mit der Baugenehmigung ist eine Sache, und das man sie auch bekommt, wie man nur eine Deed of Sale besitzt.
    Es ging mir eher um das Risiko dass er nun anfängt zu bauen, und hinterher gibt es Probleme mit dem Title und er dort nicht wohnen darf, und eine weitere erhebliche Menge an Geld verbraten hat. Da hat hört man doch immer so schauer Geschichten. Da sollte die Frage eher heißen, ob das Ehepaar die Sicherheit hat, dass sie lediglich mit der Deed of sale auch die rechtmäßigen Eigentümer sind?

  • Dann musst du den Begriff "Sicherheit" genau definieren.
    Es gibt in Phils keine 100% .
    Wenn wir mal 95% als max. definieren und
    wenn es einen Deed of Sale gibt, dieser notarised ist, die Vermessungsdaten darin mit den Vermessungsdaten des lizenzierten Vermessers übereinstimmen und das ganze zur Erlangung eines Titels auf den Weg gebracht ist,
    dann würde ich es als 90% ansehen.
    Wird aber eine Baugenehmigung erteilt, steigt der Wert auf 92%, denn mit dieser Genehmigung ist man Eigentümer des Gebäudes, auch dann, wenn es mit dem Landbesitz tatsächlich Probleme geben sollte.
    Richtig dichtan 95% wird die Sache, wenn nach Fertigstellung eine Bauendabnahme erfolgt und damit eine Occupancy Permit erteilt wird, denn, was kaum jemand beachtet,
    eine Baugenehmigung könnte zurückgezogen werden, eine Occupancy nicht.
    Mit einer solchen bist du unanfechtbar Eigentümer des Gebäudes und wer sollte dann noch Interesse an einer möglichen Klüngelei bez. des Lots haben ?
    Es ist praktisch wertlos, wenn ein "fremdes" Gebäude drauf steht und es keinerlei Pachtverträge gibt.


    Meine Empfehlung bei dem dringenden Wunsch nach max. Sicherheit wäre daher die sofortige Ausreise aus Phils :P
    oder ein schnellster Baubeginn und Fertigstellung nebst allen Papieren.


    McTan

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • Sollte ein Titel vorhanden gewesen sein, diesen umschreiben und eine eventuelle Registrierung ebenfalls !
    Die Registrierung ist genauo wichtig wie der Titel !


    um eine Beschleunigung zu erreichen ,dürfte eine Gebühr bezahlt werden und sowas ist in Phil. anscheinend normal das war bei mir bei der Imigration wegen Hearing
    auch mal so . Anstatt 1 Woche zu warten gings dann am nächsten Tag !


    Peter

  • Ich bin kein Bau-Profi deswegen korrigiere mich wenn ich mich täusche:


    Also dann steht Werner und seine Frau bei 90%. Sagen wir mal 91% weil er auch direkt einen Zaun um das Grundstück gemacht hat :yupi


    Nach meinem Kenntnissstand: ...


    ...würde ich Werner nun raten, sich einen Ingineur/Architect zu suchen, um sich eine Blueprint vom gewünschten Bau machen zu lassen... um die Baugenehmigung zu erhalten. Danach wird gebaut.. aber danach besteht nochmal ein Risiko dass er die Occupancy Permit nicht bekommt, und er praktisch umsonst gebaut hat!? :D



    Wenn er jetzt weiter warten würde.. Hebt die Erteilung des Titels, die Prozentzahl auch nochmal an oder bleibt es gleich?


    danke für weitere auskünfte

  • aber danach besteht nochmal ein Risiko dass er die Occupancy Permit nicht bekommt, und er praktisch umsonst gebaut hat!?


    Nein, denn die occupancy permit bezieht sich rein auf die Bautechnik und stellt keine besondere Hürde dar.
    Deshalb beeinflußt ein Titel die Angelegenheit nicht.



    McTan

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • wie schon gesagt wurde reicht das deed of sale aus um anzufangen mit bauen, der Title besteht nicht nur aus dem Dokument der registrierten Parzelle unter entsprechendem Namen, auch der deed of sale ist ein bestandteil davon und was fast noch wichtiger ist als der titel ( was eigentlich nur eine registrierung ist und nicht den Eigentümer bestimmend ist ) ist die Tax clearance. Sie muss unbedingt bezahlt worden sein und umgeschrieben werden, bevor man das Grundstück voll bezahlt hat.