Philippinischen Führerschein "umschreiben" lassen - Leitfaden

  • Da ja immer wieder die Frage auftaucht, habe ich mal einen Leitfaden dazu erstellt!

    Die Pinay / Pinoy kommt mit einem "Filipino" Driver License und FZV nach Deutschland, will also dauerhaft hier leben!


    Mit diesem Phill. Führerschein darf in Deutschland noch 180 Tage, nach Einreise, gefahren werden. Danach ist ein fahren in Deutschland "Fahren ohne Fahrerlaubnis"

    Also macht es Sinn diese 6 Monate zu nutzen, um den "Lebenspartner" an die hiesigen Straßenbedingungen, Regeln zu gewöhnen! Man sollte jeden Tag nutzen, da die Unterschiede recht groß sind :floet Ansonsten ist der "Gewinn" eher maginal...denn es braucht einige Zeit sich an die "Gesetzmäßigkeiten" zu gewöhnen! Übt man nicht massiv, wird man sehr viele "offizielle" Fahrstunden benötigen


    Will man dann eine "Umschreibung" so geht das nur mit theoretischen und praktischer Prüfung! Vorteil einer "Umschreibung" ist der finanzielle Vorteil, weil man keine Sonderfahrten (Nacht, Überland, Autobahn) machen muss und bei guter Vorbereitung nur wenige "offizielle" Fahrstunden braucht. Also empfiehlt es sich, vor Ausreise Philippinen, noch einen dortigen Führerschein zu machen.


    Hierzu muss man eine Fahrschule beauftragen und je nach Vorübung einige Stunden buchen!


    Hier mal die notwendigen Schritte


    1. beglaubigte Übersetzung des Filipino Scheins

    2. Sehtest

    3. 1. Hilfe Prüfung

    4. dann zum Amt und die Umschreibung beantragen...der Filipinio Schein muss noch gültig sein (reicht 1 Tag). Ab dann hat man 12 Monate Zeit die Prüfung zu machen

    5. Fahrschule suchen und entsprechende Fahrstunden machen / Theorie entweder ebenfalls in Fahrschule oder zu Hause online

    6. Prüfung anmelden und machen



    Meine Frau hat so ihren deutschen Führerschein mit einer einstelligen Zahl an Fahrstunden und Kosten von ca. 500 € erhalten

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi