Posts by TomHobbit

    Nachtrag:

    Sie ist nun schon seit gut 6/7 Wochen hier in Deutschland und es lief bisher sehr gut.

    Sie hatte kein wirkliches Problem mit dem Wetter, bekam ja dann auch ihren ersten Schnee in real zum Sehen ... der auch mittags dann wieder weg war lach.

    Sie kommt auch mit dem deutschen Essen soweit klar ... und ich darf meinen Kameraden nicht wirklich alles erzählen, was sie alles tut. Sonst werden die neidisch ... aber ich denke das wissen alle hier, die eine Filipina zuhause haben. Mal davon abgesehen, das ich meine Jeans immer wieder aus dem Schrank holen muss, die Taschentücher zusammen suchen und den Gürtel ... sie ist halt sehr fürsorglich veranlagt und räumt auf ... :heilig


    Leider musste sie übers Wochenende im Krankenhaus "Urlaub" machen ... sie bekam kurzfristig über 40 Grad Fieber und ich musste den Notdienst rufen.

    Aber seit ca. 2 Stunden ist sie wieder zuhause und ist alles ok. Auch wenn man nicht wirklich etwas gefunden hat. Vermutlich ein Virus-Infekt, sagte der Oberarzt.


    Wie auch immer, sie würde sofort hier bleiben und sich einen Job suchen. Was ja beides leider nicht sofort möglich ist. Hoffe wir bekommen das zusammen mit dem Deutschtest zeitnah geregelt und dann wäre eine Rückreise noch in diesem Jahr vielleicht möglich. Alle Papier sind ja jetzt vorhanden, wurden ja auch fürs Visa gebraucht.


    Gruß

    Thomas mit Yolly

    Es hätte mich mal interessiert, wie Ihr letztendlich das Problem mit dem Wasserdruck im Haus Deiner Frau gelöst habt.

    Bis jetzt nicht final geendet ... der Tank steht auf einem Gestell ebenerdig vor dem Haus .... bisher aber leider noch nicht ans Wasser- und Haussystem angeschlossen. Wie immer sind "deutsche" Planung nicht mit "philippinischer" Umsetzung identisch.

    Praktisch liegt die Pumpe dafür ebenfalls noch im Lager und wartet auf ihren Einsatz und Einbau.

    Sie ist in der Luft ... herzlichen Dank an alle die irgendwie beigetragen haben - ob Tipps gesandt oder ich konnte irgendwo was passendes finden. DANKE.


    Bei der Immigration wurde nach dem Hochzeitsfoto gefragt ... vielleicht wollte man die Gesichter vergleichen, mit meinen Ausweiskopien ...jedenfall hat meine Frau geschrieben, dass sie dieses Foto Gott sei Dank vorher noch ausgedruckt hatte und es dann vorzeigen konnte. Eine Bauchentscheidung wohl.


    Gut - online hätte ich es auch gehabt ... war aber so wohl besser. Mehr Infos habe ich derzeit nicht darüber ... hauptsache sie ist in der Luft und landet Morgen um die Mittagszeit in Zürich. Alles andere .. egal ... 8-):victory:hi

    Thema eTravel ausfüllen - durch meine Frau in Manila:

    Was muss wirklich angegeben werden?


    Die Daten vom ersten Flug? Manila - Dubai

    Oder auch das Endziel? Schweiz ... weil da der Flug endet ... und Adresse dann in Deutschland ... weil das sie wohnen wird ... ?


    Oder gebe ich die Daten vom ersten Flug an ... wähle "Transit" und dann "Dubai" als Ziel aus ...?


    Danke für kurze Hilfe.

    Habe jetzt folgende "neue" Regeln vom Herbst 2023 gefunden, die verlangt werden:


    Supporting Documents for Trips Sponsored by First-Degree Relatives Abroad

    If your trip is sponsored by first-degree relatives abroad, such as parents, spouse, or children, you’ll need to supply the following travel requirements for international flights:

    • Original Philippine Statistics Authority (PSA)-issued birth certificate or marriage certificate that proves your relationship with the sponsor
    • Confirmed roundtrip ticket
    • Copy of the sponsor’s valid passport
    • Copy of the sponsor’s work visa or permit or equivalent documents

    Das sind die weiteren Dokumente die man zu den Basic-Unterlagen

    • Passport (must be valid for at least six months from your departure date)
    • A visa, depending on your destination country
    • Confirmed return or roundtrip ticket
    • Boarding pass

    benötigt.


    Das heißt, außer der Heiratsurkunde ( die sie ja bereits auch bei der Visa-Beantragung vorlegen musste), benötigt sie eine Kopie meines Reisepasses UND eine Kopie meines Personalausweises (welche sie ebenfalls schon hatte) oder muss da tatsächlich eine Arbeitserlaubnis meinerseits vorgelegt werden?


    Danke für Antworten.

    Jetzt muss ich doch kurz hier bei den Experten nachfragen.


    Hallo zusammen,

    meine Frau hat jetzt ihr Schengenvisum und der Flug ist mit Emirates bereits gebucht.

    Da es ihr erster Auslandsflug ist, versuche ich sie so weit wie möglich auf alles vorzubereiten. Damit sie nicht in Panik verfällt - und ich auch nicht :peinlich


    Sie benötigt als Fiipina zur Ausreise das eTravel ... das kann sie online im Voraus erstellen. Da man scheinbar neuerdings ein Bild erstellen und hochladen muss, kann ich es nicht von Deutschland machen. Dürfte aber alles selbsterklärend sein ... hoffe ich.


    Die berühmte Travel Tax muss sie ebenfalls bezahlen bzw. vorzeigen. ABER - wie kann ich feststellen, ob das nicht schon im Ticketpreis inbegriffen ist?

    In den Ticketunterlagen steht der Satz "... eventuell haben Sie Anspruch auf Rückerstattung der Passenger Service Charge oder der Terminalgebühr, wenn Sie nicht von Manila Ninoy Aquino International Airport fliegen".

    Heißt das übersetzt, dass die Travel Tax dann schon im Ticketpreis integriert ist?

    Habe dazu jetzt auch im Netz oder auf der Seite von Emirates nichts gefunden.


    Vielleicht habt Ihr mir hier eine gute Antwort.


    Da Sie mich letzten Oktober zum Flughafen begleitet hat, dürfte sie auch wieder den Einstieg zum Terminal 3 finden. Allerdings mussten wir vom großen Parkplatz vor dem Flughafen schon ein ganzes Stück durch den Flughafen laufen. In den "tollen" Youtube-Videos sieht man diesen Weg leider nie ... die sind immer gleich bei den Airlines-Checkin-Schaltern.

    Hat mir da jemand einen guten Tipp, wie ich da meine Frau besser lotsen kann?


    Eine Liste welche Dokumente sie bei der Immigration zur Hand haben muss, stelle ich noch zusammen. Ebenso mögliche Fragen, die sie dann kurz und einfach beantworten kann. Falls sie in der ganzen Aufregung sich das noch alles merken kann. Ist ja jetzt nicht so einfach für jemand der das zum ersten Mal macht.


    Danke schon mal für Tipps und Anregungen.


    Bei weiteren Fragen - die sicherlich auftauchen - melde ich mich wieder.


    Gruß

    Thomas

    Ehrlich gesagt: für die Ehefrau würde ich überhaupt kein AoS machen. Aber das musst du selber entscheiden.


    Kommt sie mit FZ? dann ist CFO erforderlich.

    Wenn nur zum Kurzbesuch, dann unbedint nachweisen, dass sie wieder zurückfliegt. Da sehe ich ernstere Probleme, weil dies nicht der Standardfall ist, dass die ehefrau nur als Touri nach D kommt.

    DANKE hge für deine Antworten ... das hilft mir sehr weiter.


    Nein, sie kommt mit einem Schengen-Visum. Multi und bis 2028 gültig.

    Das Flugticket ist mit Rückflug gebucht ... müsste ja dann hofftentlich reichen. Auch die Krankenversicherung hat ja ein Enddatum, welches nach dem Rückflug abläuft.


    Und du würdest jetzt kein AoS machen? Würde mir etwas Aufwand und Geld sparen.

    Gibt es da irgendwo eine Stelle wo man nachfragen kann?

    Direkt auf den Philippinen? Direkt bei der Immigration ... die haben doch bestimmt ein Office.

    Kann ja mal meine Frau fragen. Wenn ich mich recht erinnere, ist eine Freundin Ende letzten Jahres ebenfalls nach Deutschland gereist. Allerdings mit FZ.


    Aber Danke nochmals.

    Hallo zusammen,


    sorry für das Aufwärmen dieses Thema's. Nachdem nun meine Frau ihr Visa hat und ich gestern den Flug (nach Zürich) gebucht habe, mache ich mich an das AOS.

    Habe mir die Originalversion in Word von der Philippinischen Botschaft in Frankfurt runtergeladen.


    Jetzt habe ich noch ein paar Fragen dazu:

    1. Im Vorab muss ich alles per Mail dort hin schicken, zur Prüfung, ob alle Dokumente passen. Das heißt, ich muss die Beglaubigungen VORHER einholen?

    Frage nur deswegen, falls ich das Formular nicht korrekt ausfülle, muss ich die Beglaubigungen nochmals machen?!


    2. Irgendwo auf der Seite der Botschaft, bevor ich auf das AOV gekommen ist, stand etwas, das alle NICHT-Englischen Dokumente übersetzt sein müssen.

    Gilt das auch für das AOS?

    Meine Gehaltsnachweise und die Verpflichtungserklärung sind nicht in Englisch. Die Verpflichtungserklärung hat als zweite Sprache Französisch - warum auch immer.

    Geht das trotzdem?


    3. Muss man tatsächlich den Originalen Reisepass mitschicken?


    4. Bei den anderen Dokumenten (z. B. Verpflichtungserklärung) steht nur was von 2 Kopien. Also braucht es hier nicht das Original zum mitschicken ?


    5. Unter 1. sehe ich gerade noch "Ausweis/ID No.:" .. was ist das? Die Passport-Daten gebe ich ja 2 Linien weiter oben ein ?!

    Bei Employment Details "Tel. No." ... gebe ich da meine an oder die Hauptnummer meines Arbeitsgebers?


    Ausfüllen des Formulars:

    1. In Deutsch oder auf Englisch?

    2. Unter Punkt 2 steht in der letzten Zeile "as the "subject", who is my ......... to ........"

    Das erste Feld ist "wife" (oder Ehefrau) ... aber was will man nach dem "to" ??

    3. Unter Punkt 5 muss man den Ort angeben ... Deutschland vermute ich.

    Aber unter 6 muss man das quasi wiederholen und mehrfach einsetzen ... ABER meine Frau landet in der Schweiz. Muss ich das irgendwo/wie erwähnen? Oder passt das dort wo unter punkt 6 (3) transit via ..... steht ??


    Bin da etwas unsicher.


    Danach muss ich den Tag eintragen an welchem ich die Unterschrift abgebe ... auch wenn da steht, das ich das bei der Botschaft mache, was aber nicht stimmt ?!? Gehe ja zum Notar.


    Und beim letzten Absatz, muss der Notar unterschrieben ?

    Muss das Datum von meiner Unterschrift und seiner Unterschrift identisch sein?

    Eigentlich ist das eine dumme Frage ?! ... ja, ich unterschreibe das in seinem Beisein und mit gleichem Datum dann.


    Das AOS habe ich als PDF beigefügt.


    Sorry Jungs und Mädels ... aber ich will es einfach korrekt machen und ist echt das erste Mal. Und ich weiss, das manchmal schon ein falscher Buchstabe auf den Philippinen einen großen Akt auslöst.


    Danke für Eure Hilfe und Unterstützung.

    LG

    Thomas

    bei gültig bis steht ein Datum mit 2028? Ja dann ist das so .. ihr seit ja verheiratet oder ?

    Jep ... beides mal "Ja".

    Das bedeutet aber auch, dass bei einer erneuten Einreise eine neue KV abgeschlossen werden muss, die wohl bei der Ausreise vorgelegt werden muss ?!

    Gilt da dann das AOSG auch dauerhaft oder muss man dieses auch jedes mal neu beantragen?


    Und wenn ich schon beim Fragen stellen bin:

    Da ich aus dem Süddeutschen Raum komme: kann ich meiner Frau auch über die Schweiz (Zürich) einreisen lassen? Faktisch gehört die Schweiz ja zum Schengen-Raum ... oder würdet ihr das nicht empfehlen? Könnte man da Probleme bekommen?

    Vorteil ist u. a. die kurze Anreise von mir und die Flugpreise sind billiger als in Deutschland.

    Ergänzung zu Post #35 von gestern.


    :yupi:yupi ... es ist angekommen ... das Visa klebt im Reisepass meiner Frau. Echt der Hammer - muss zugeben, nicht wirklich damit gerechnet zu haben. Zumal Pläne und Philippinen für mich nicht wirklich zusammen gehen ...:Augenbraue


    Aber egal ... Sie hat das Visum. Und wenn ich das so richtig auf dem Foto sehe, hat es eine Gültigkeit von 4 Jahren! Multi und Typ C steht da ... wenn ich Google so richtig verstanden habe, darf sie damit alle 180 Tage für max. 90 Tage einreisen ... bis 2028 ...


    Ist das echt wahr?


    Dachte bisher immer, das ein Visum für eine ganz bestimmte Zeit terminiert ist.


    Jetzt kann ich die Termine - wie im Vorpost erwähnt - umsetzen und nächste Woche dann das AOSG in Auftrag geben.

    Bin immer noch wie in Trance ... glauben tue ich es aber erst, wenn sie im Flieger sitzt und die erste Zwischenlandung hinter sich hat.


    Mal sehen was die Kollegen bei Kirschner-Reisen anzubieten haben.


    DANKE allen hier für die tollen Tipps und Hilfen. Man kann sich immer gute Anregungen holen.


    Gruß

    Thomas

    Nachtrag zu meinem Post vom 1.2.

    Heute Nacht haben wir die Emails bekommen, das die Unterlagen auf dem Weg zu VFS Global sind und von dort dann etwas später den Hinweis, das man die Dokumente nun dem Lieferkurier übergeben hat. Ich hatte den "Delivery Service" für ein paar php gebucht.


    Das war alles heute Nacht so um 2-3 Uhr (Deutsche Zeit).


    Nun harren wir der Dinge, da in den Mails keine Info über das Resultat zum Visa stand. Was ich hier irgendwo auch schon im Forum gelesen hatte, das es so ist.


    Des Weiteren hatte ich bereits Vorgespräche mit einem Notar vor Ort für eine Unterschrifts-Beglaubigung. Sei in 1-2 Tagen machbar, Kosten 20 - 40 Euro.

    Gleichzeitig habe ich Kontakt zum Landesgericht (im Nebenort) aufgenommen und auch dort innerhalb eines Tages Antwort erhalten. Die Überglaubigung ist auch innerhalb 1-2 Tagen machbat (evtl. sogar am gleichen Tag) und kostet hier 25 Euro Gebühren.


    Damit ist klar, das ich den Weg mit über 600 km (Hin und zurück) nach Frankfurt nicht auf mich nehmen muss und das AOSG per Post beantragen kann.


    Sofern das Visa im Reisepass meiner Frau sich befindet.

    Wir werden sehen.

    Mein aktueller Erfahrungsbericht zum Visa-Antrag (Schengen-Visa für Ehepartner):

    Am 31. Januar hatte meine Frau dort (VFS Global Manila) ihren Termin, den wir online erstellt hatten. Leider kam sie dort ca. 1 Stunde zu spät an - wegen dem üblichen Verkehr (komisch das die eigenen Leute dieses immer noch nicht richtig einordnen können).

    War kein Problem, sie bekam eine Nummer und wurde dann nach der Reihe aufgerufen. Es waren mit ihr noch um die 30 Personen im Raum.

    Papiere abgegeben und dann wieder gewartet. Nach einiger Zeit wurde sie wieder gerufen und es gab noch Fragen zu den Dokumenten. U. a. wo meine Geburtsurkunde sei. Da ich am Telefon war, habe ich meine Frau darauf hingewiesen, das dies nicht von der Botschaft gefordert wurde - also nicht auf der Liste stand.

    Keine weiteren Nachfragen mehr.

    Später musste sie dann noch die Fingerabdrücke abgeben und war nach ca. 3 Stunden fertig und konnte gehen. Kann jetzt leider nicht beurteilen ob es schneller gegangen wäre, wäre sie pünktlich zum Termin erschienen.


    In der gleichen Nacht bekam ich dann den Hinweis per Mail, dass die Dokumente auf dem Weg zur Botschaft sind. Ein paar Stunden später kam dann die Meldung, dass die Papiere nun in Bearbeitung durch die Botschaft sind.


    Ich habe bei der Terminanmeldung den Rücksende-Service und den Benachrichtungs-Service gebucht. So ist man etwas auf dem Laufenden und meine Frau muss den Weg nicht nochmals machen um die Papiere/Pass wieder abzuholen.


    Soweit sogut. Sobald weitere Anfragen kommen sowie Ergebnis, ergänze ich das hier.


    Ach ja ... die Anzahl der Dokumente entsprach der Liste auf der Botschaftsseite zum Schengen-Visa ... nichts weiteres, außer das meine Frau noch Geburtsurkunden ihrer Kinder und die Heiratsurkunde aus ihrem Land beigefügt hatte. Aber ich denke, da hätte auch die deutsche Heiratsurkunde schon gereicht.


    Mal sehen was noch kommt.

    soll ja vorkommen

    War ich den ganzen Oktober ... wenn ich das gewusst hätte ... aber wäre ja dann auch die Frage, wie lange so ein Dokument gültig ist.

    Na dann muss ich mal schauen .... macht alles nicht einfacher ... aber recht vielen Dank.

    Da philippinische Behörden etwas rechtlich gültiges sehen wollen, muss dieses Pamflet auch von einer philippinischen Behörde ausgestellt oder beglaubigt sein.

    Hi Danke hge.


    Dann ist das quasi das philippinische Gegenstück zur deutschen Verpflichtungserklärung? Nur halt von der philippinischen Seite abgesegnet?

    Du schreibst auch von Ausstellungsort Philippinen ... was weniger Kostet durch den Notar vor Ort ... ABER da muss ja meine Unterschrift drauf? Oder sehe ich das falsch?! Dann gibt es ja nur die Möglichkeit diese hier in Deutschland zu erstellen ... und MUSS dann im Original auf die Philippinen geschickt werden ?!