Posts by Pampi

    Wenn du die Kinder Ende des Jahres holst, werden die einige Zeit brauchen, um sich an die "ständige Finsternis" zu gewöhnen. Und an das kalte, feuchte Wetter noch dazu. Außerdem ein Wechsel zu einem Ort, an dem es außer Mama nichts Vertrautes gibt - das wird schwierig für sie.


    Wie habt ihr euch denn die Kinderbetreuung außerhalb der Schulzeiten vorgestellt, wenn deine Frau arbeiten soll? Für die ersten Monate werden sie sicher Mama als "Fels in der Brandung" brauchen, um selbst hier Wurzeln fassen zu können. Da werdet ihr jede Stunde, die sie nicht in der Schule sind, mit ihnen verbringen müssen - ob sich das mit euren Jobs ausgeht?

    Lieber Davidkleyboecker,

    bitte schreib doch endlich mal hin, wie du dir deinen Urlaub vorstellst!


    Als Backpacker durch die Lande ziehen,

    die Zeit in einer Resortanlage verbringen und das Strandleben genießen,

    tagsüber tauchen und nachts täglich Party machen

    ...?


    Als ich nur per Handgepäck durch die Lande zog, hab ich ca. 50-70 Euro/Tag gebraucht. Reisen mit Linienbussen, Unterkunft ortsüblich, ca. 1000-1400 Peso, Essen in kleinen Pinoy-Restaurants, Motorrad ausborgen und Insel erkunden, Sightseeing + etwas Shoppen.


    Kommt halt drauf an, wie (und wo) du deinen Urlaub gestalten möchtest. Dazu hast du aber noch keinerlei Hinweise gegeben.

    Dafür gehört Rülpsen “zum Guten Ton” und stört niemanden.

    Furzen offenbar ebenfalls...

    Filipino koennen machmal sehr direkte Fragen stellen. Bei nichtgefallen sollte man auf eine hoefliche Art nicht darauf eingehen oder ableiten. Vorallem nicht erbost reagieren

    Daran muss man sich sicherlich gewöhnen. Bei meinem ersten Besuch auf den Philippinen fragte mich einmal eine Angestellte in einem Geschäft (wenn ich mich recht erinnere war das eine Pharmacy): "Can you make me a baby?" (sinngemäß). Zum Glück hat mich das so überrumpelt, dass ich sinngemäß antwortete, ich wäre zu alt dafür, und außerdem sei es heute zu heiß für so etwas. Dadurch hat sie vermutlich ihr Gesicht bewahren können ("it's ok, Sir") - falls das nicht ohnehin nur ein Joke war.

    @ Bonner

    Dein Link führt mich nicht zu dieser Seite mit Fensteralarm.

    Könntest du den bitte nochmals reinstellen? Das würde mich auch interessieren.

    Wieso wird dein Sohn zum wiederholten Male bestohlen?

    Gibt er eine besondere Zielscheibe ab, ist er unvorsichtig, oder wohnt er in einer Gegend wo sehr oft eingebrochen wird?


    Bezüglich deines zweiten Posts:

    Dein Sohn war ja schon selbst aktiv geworden, und hatte mit den Dieben einen Treffpunkt vereinbart. Wäre er bloß zur Polizei gegangen, um eine Diebstahlsanzeige zu machen, hätten die dann auch die Idee gehabt, mit dem Dieb zu sprechen, und einen Treffpunkt zu vereinbaren? Oder bloß ein Formular ausgefüllt und abgelegt?


    Ich möchte die Polizei nicht schlecht reden, ich habe noch keine Erfahrung mit ihr sammeln müssen. Wir haben auch "nur" 2 Polizisten in der Verwandtschaft, davon einer pensioniert, einer frisch gebacken. Aber was die Aufklärungsrate bei Morden und die (nicht vorhandene) Professionalität beim (nicht) Sichern von Tatorten geht, wurde schon an anderer Stelle berichtet.

    hey Pampi ,


    Falls du da hin gehst, suche nach denn Secret Beach, dort bist du oft alleine oder Max 10 Leute.


    Lg yberion45

    Das war nur eine allgemeine Frage. Selbst hinfliegen kann ich erst in einigen Jahren, wenn unser Sohn schon größer ist. Denn die nächsten Jahre besteht unser Urlaub nur darin, Zeit mit den Verwandten zu verbringen. Da gibt es dann nur gelegentliche Kurzausflüge von ca. 1-2 Stunden Entfernung zur Unterkunft.

    yberion45

    Siargao ist ja doch etwas abseits der Tourismusgebiete. Es wundert mich daher, dass auf den Fotos außer deiner Familie immer wieder Foreigner zu sehen sind. Ist die Insel ein "Geheimtipp", oder doch populärer als ich bislang dachte?


    Wo ist da eigentlich der nächstgelegene Flughafen? Surigao City?

    In Dauin leben gerade mal 30.000 Personen, davon wohl um die 7-8000 im Vorschul- und Schulalter. Trotzdem gibt es dort jährlich Morde, vor allem an Ausländern. OK, es gibt dort ziemlich viele Ausländer, aber irgendwie ängstigt mich das doch. Ich werde im Mai für 4 Wochen dort leben, um meine angeheirateten Verwandten zu besuchen. Ein mulmiges Gefühl stellt sich schon jetzt bei mir ein.


    Ein Bekannter (das verstorbene Mitglied Stakato) hat mir berichtet, einer seiner Bekannten hätte in Valencia, unweit Dauin, beim Einparken mit dem Moped einen Einheimischen am Arm gestreift. Sich artig bei ihm entschuldigt, und dann im Geschäft vor dem er geparkt hat, eingekauft. Als er heraus kam, schoss der zuvor angestreifte mit einer Pistole auf ihn. Zum Glück hatte er Ladehemmung.


    Bei vielen Pinoys scheint die Hemmschwelle für Mord oder Totschlag wirklich sehr tief zu liegen.

    Mir kommt vor, im Moment halten sie sich mit wirklich günstigen Promos zurück.


    2016 hab ich für 2 Pax 4400 bezahlt für MNL - DGT - MNL

    2019 wollen sie dafür günstigstenfalls 12.000


    Ich schaue täglich nach, und zwar schon seit 2 Monaten. Nur 1 x wäre was um 7500 dabei gewesen, aber leider nicht an den gewüschten Reistetagen.

    Hoffentlich ändert sich das bald...

    @ WolleHH

    Du hast recht, aber das hilft mir nichts. Denn ich bin seit 8 Jahren Kunde der DKB, nutze(t)e dort aber nur die Gratis-Visa-Karte.

    Und das fällt im diesjährigen Urlaub halt leider weg.


    Mal schauen, welche Alternativen ich dafür noch finde. Notfalls verwende ich halt die Visa einer anderen Bank (nicht gratis), und die Maestro-Karte. Für Bankomatbehebungen reicht das, alles andere kommt bei uns damit im Urlaub ohnehin nicht in Frage.

    Auf ein Pferd wie die DKB (Ausgründung der DDR-Staatsbank) alleine zu setzen finde ich optimistisch (meine private Meinung).

    Die ist ohnehin nur noch für "Bestandskunden" gratis - also jene, die dort auch ihr normales Girokonto führen.

    Alle anderen müssen Gebühren berappen.

    Ich denke vorher nehme ich ein paar Bier und dann kann ich schlafen.

    Das dachte ich auch einst. Nach einem Bier konnte ich aber noch nicht schlafen, nach dem zweiten auch nicht. Also wurden es insgesamt 5, bis ich friedlich eingeschlummert bin. Allerdings musste ich danach alle 20 Minuten pinkeln. Erholung war das dann auch keine mehr....

    Naja, mein iPhone habe ich immer dabei. Wenn ich mal im Urlaub oder sonst wo schnell was überweisen will, muss ich nicht erst noch den TAN Generator dabei haben. Aber das kann ja jeder machen wie er will.

    Wenn ich im Urlaub unterwegs bin, brauche ich keine Überweisungen über die Kreditkarte durchführen. Daher genügt mir ein TAN-Generator, welchen ich in der Unterkunft im Save einsperre - oder überhaupt in Europa lasse, da ich im Urlaub die Kreditkarte nur für Bankomatbehebungen brauche (selten auch, um eine Hotelrechnung zu bezahlen).


    Eine Handy-App wäre mir hier viel zu unsicher!

    Boah, das ist aber eine Herausforderungen. Von den meisten Fluglinien sind für 2020 ja noch gar keine Flüge im Netz. Zumindest nicht von April.


    Ich würde mir da keinen Stress machen. Einfach 4 Monate vor dem geplanten ersten Flug deiner Frau Tickets suchen (hin- und retour), und kurz bevor sie kommt, suchst du nochmals Tickets für dich. Nach meiner Erfahrung hat man 3-4 Monate vor geplantem Reiseantritt oft sehr verlockende Promos. Und die Inlandsflüge PH such ich dann 2-3 Monate vor geplantem Abflug, die sind mit den Promos oft etwas später dran.

    Wann sollen denn diese Flüge stattfinden?


    Deine Frau fliegt im September MNL - AMS

    Ihr beide fliegt im Dezember AMS - MNL

    Du fliegst dann im Januar MNL - AMS


    Oder hab ich das falsch verstanden?

    Wir hatten LBC genommen. Das war in ca. 3-5 Tagen bei uns.

    Auch hat meine Freundin die Amtswege in Manila nicht selbst gemacht. Wir haben dafür den Authentification Express genutzt. Das ging aber nur, weil meine (nunmehrige) Frau davor schon einmal in der Öst. Botschaft in Manila persönlich anwesend (und damit "aktenkundig") gewesen ist.


    Das Besorgen aller Heiratspapiere hat ca. 10 Tage gedauert, der Versand nochmals ein paar. In Summe haben wir 2 Wochen gewartet, ohne dafür selbst was tun zu müssen (sie war zu dieser Zeit schon in Österreich).

    Ich habe diese Preisgestaltungen noch nie austehen können, profitierte aber zum Glück davon.


    Beispiel:

    Von Wien nach Taipeh kostete ein Ticket ca. 950 mit China Airways.

    Von Wien nach Taipen und weiter Manila, kostete es nur 750. Gleiche Flugverbindung VIE-TPH, aber einmal mit Anschluss/Zubringer, dann nicht.


    Pervers, wenn es beim Weiterflug billiger ist, als wenn man nicht weiter fliegt. Ich wäre dafür, solche Preisgestaltungen einfach zu verbieten. Denn dann sind manche Flüge vollgebucht, ohne dass jemand diese Reise überhaupt antritt (in diesem Beispiel der Flug TPH-MNL). Aber rechtlich dagegen vorzugehen, ist IMO der falsche Weg. Die Airlines sollen solche Flüge halt einfach nicht mehr billiger anbieten, als den kürzeren Flug.