Posts by hge

    Aber momentan sehr viele "Lageabhängige Kontrollen" aufgrund massiver Binnenmigration und da würde eine Asiatin vermutlich durch das Raster der BP fallen...also Vorsicht

    Mag sein.. aber wir haben letzten Monat bei der Fahrt Kroatien - Slowenien - Österreich - Deutschland keine einzige Grenzkontrolle erlebt.

    Nur zur Sicherheit eine Frage, sie war jetzt ja 89 Tage hier mit Schengen. Das D Visum kann ja direkt ohne abwarten von 3 Monaten beantragt werden habe ich verstehen ?

    Richtig!

    Sie darf dann theoretisch aber nicht damit nach Spanien in Urlaub mit dem D-Visum weil sie sonst ja die 90/180 Tage Regelung verletzen würde richtig ?

    Das könnte so sein.. aber praktisch ohne Bedeutung da es ja idR keine systematischen Grenzkontrollen innerhalb des Schengen Raums gibt.

    Dort steht auch Gültig von 10.12.21 bis 09.03.22. Bedeutet das, dass Sie in diesem Zeitraum mit Visum flexibel einreisen kann (So lange die 30 Tage das Enddatum nicht überschreiten) ? Screenshot im Anhang.

    Ja ... flexible Einreise in dem Zeitraum..


    Bedenken: der Tag der Einreise zählt mit!


    PS:


    Diese "unmarried couple visa" sind zur Zeit offenbar eine "sichere Bank."

    Wenn du einen guten Draht zu deiner ABH hast, könntest du die mal fragen, ob du bei dieser Situation eine Vorabzustimmung bekommen kannst. Das machen die zwar meist nicht.. wenn sie es aber machen, würde die Ausstellung des Visums wesentlich schneller gehen, weil nach Antragsabgabe die DBM dann nicht erst bei der ABH die Zustimmung holen muss.

    Edit,: habe nochmal bisschen gelesen wird wohl nicht klappen, bzw wenn würde ich das auch nur machen wenn meine ALB dem vorher so zustimmt was sicher zeitlich nicht klappt 😅.

    Es gibt (wenige) ABHs, die es machen würden und andere nicht.. mehr kann man nicht dazu sagen.

    Fragen kostet nichts...

    Sehr traurig dieser Fall...


    Was dem BID "verdächtig" vorgekommen sein könnte, wäre das Treffen in einem Drittstaat.


    Ich würde daher - wie auch vom BID gefordert - erst mal ein SchengenVisum nach D vorschlagen .


    Rückkehrwilligkeit ist ja zumindest rudimentär nachweisbar:

    wurde ihre rückkehrwilligkeit ausreichend glaubhaft gemacht? Rückflugticket, kompletten Aufenthaltsablauf, und natürlich auch überall deutlich gemacht, dass Sie wiederkommt.

    .. auch ein Job scheint vorhanden...


    Falls das Visum klappt, blieben noch die vom BID geforderten gemeinsamen Fotos.

    Das BID sollte aber doch selbst seine Bestimmungen kennen; ein Deutscher durfte bisher ohne triftigen Grund nicht auf die Philippinen reisen. (warum sie das bei der jetzigen Ausreise nicht berücksichtigt haben, weiß der Geier).


    Ich sehe aber so eine größere Chance, dass die immigration kein offloading veranstaltet.

    Freund ist Deutscher; der wird in D besucht ... wenn alle Papiere da sind, scheint dies gradliniger als irgendwelche "obskuren Umwege".

    Es ist Nötigung jemanden zu einer Straftat aufzufordern

    .. "Nötigung" ist doch gar nicht der Fall: vermutlich hat das CFO nur ein Affidavit or Support gefordert.


    Der "touristische Zweck" ist nur reingekommen, weil der TS meint, dass das nur mit dem Formular der philipp. Botschaft geht, das auf den touristischen Zweck und die Ausreise aus D abzielt.



    OT:

    Außerdem: Ich bin zwar kein Jurist.. aber ich stell es mir "lustig" vor, das CFO auf den Philippinen zu verklagen :)

    Und wenn man stattdessen einfach eine Kopie der VE + eine schriftl Erklärung also Notar wie von TanduayIce vorgeschlagen einreicht ?


    Gibt es hier bisher einen Fall wo das nicht ausgereicht hätte ? Habe bisher nichts dazu gefunden oder ?

    Bisher hat das CFO bei Heiratsvisum überhaupt kein Affidavit verlangt. Ob das das CFO jetzt nur wegen der "Lücke" zwischen Einreise und Hochzeit verlangt -die Argumentation der ABH / DBM wegen der deutschen VE- , oder dem CFO jetzt leider zur Gewohnheit geworden ist, irgendein zusätzliches Dokument sinnbefreit zu verlangen, weiß niemand.


    Ich könnte mir vorstellen, dass letzten Endes irgendein Schriftstück in diesem Sinn ausreicht. Hauptsache es hat viele Stempel :) .. genaues wird nur zukünftige Erfahrung bringen.

    Nun verlangt das CFO von mir, dass ich eine "Eidesstattliche Versicherung" (Affidavit of support and gurantee) durch einen Vordruck abgeben in welchem steht, dass ich mit meiner Unterschrift versichere, dass sie nur zu touristischen Zwecken einreist und nicht länger bleibt.



    Wie ist denn dieser request an dich gelangt? Explizit vom CFO in den requirements? mit Hinweis auf "touristischen Zweck" ? oder einfach nur als Affidavit of support?


    Dass dies ein Irrtum ist, ist ziemlich klar.

    Das Formular Affidavit of Support, was auf der Seite der philipp. Botschaft steht, ist genaugenommen auch nur ein "freier Text", der eben auf den Tourismus zugeschnitten ist, weil dies offenbar in letzter Zeit wegen des offloading immer mehr benötigt wird. Wenn du oder dein Notar dieses Formular also für das Heiratsvisum umformulierst, ist es immer noch ein Affidavit of Support.


    Dieser request war bis vor einiger Zeit für Hochzeitsvisum bzw. Tourismusvisum beim CFO unüblich. Offenbar hat das CFO hier wieder einen neuen Spielplatz entdeckt, mit dem man die Probanden ärgern kann.

    und sie ist fest überzeugt für bzw mit das Heiratsvisum braucht sie neues CFO?

    Kann das sein?

    .. das sehe ich auch so,, Das CFO Zertifikat ist an das Zielland gebunden bzw. die guidance ist auf das Zielland ausgerichtet. Ob es da für DK oder D, AuPair oder Hochzeitsvisum eine anderes Seminar gibt, sei mal dahingestellt.

    Dann muss er eine "Ausreisegenehmigung" der LGU und BoI holen.

    Ich habe keine Ahnung, was LGU und Bol sein soll.


    Ich bin jetzt auch kein Spezialist für Thailand noch weniger für die Covid Regeln dort.


    Aber schau erst mal nach, was von Filippinos in Thailand erwartet wird: zb Hier:

    Thailand (BKK) Travel Requirements (philippineairlines.com)


    Oder für dich bei Einreise in TH :

    Thailand: Reise- und Sicherheitshinweise - Auswärtiges Amt (auswaertiges-amt.de)


    Diese Einladung (affidvit of support) dient dazu, mögliches offloading zu vermeiden.

    Ein Formular dazu findest du hier

    Affidavit_of_Support_and_Guarantee_2021-1.pdf (philippine-embassy.de)

    Ich würde trotzdem die Frage an die DBM stellen.


    Kind ist Deutsch .. also kann es jederzeit einreisen.

    Mutter ist Filipina, hat Anspruch darauf das Kind zu begleiten; wird aber wegen des kurzen Aufenthaltes nur ein SchengenVisum beantragen..


    Die DBM soll sagen, ob sie Impfung braucht.. dann hat man es verbindlich!

    Ich wuesste nicht dass wir schon soweit sind dass man nurnoch mit Corona-Impfung nach D einreisen darf, aber da darf man mich natuerlich gerne eines Besseren belehren!

    Irgendwie sind die Infos irreführend. Das steht aktuell noch auf der Seite der DBM:


    Quote

    Lockerung der Einreisebeschränkungen nach Deutschland für geimpfte Personen ab 25.06.2021

    Ab dem 25.06.2021 werden Einreisen für vollständig mit durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) zugelassenen Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpfte Personen aus den Philippinen nach Deutschland möglich sein. Vollständig geimpfte Personen können dann auch zu Besuchs- und touristischen Zwecken wieder nach Deutschland einreisen. Ab sofort können hierzu von entsprechend vollständig Geimpften bei der Botschaft Manila auch erforderliche Visa wieder beantragt werden.

    Visa und Einreise - Auswärtiges Amt (diplo.de)


    Sind diese Infos veraltet?