Posts by hge

    Meine Schwimu hat dieselben Passbilder mitgebracht, die letztemal auch von der DBM akzeptiert wurden. Jetzt auf einmal waren die nicht mehr zulässig, und es mußten neue gemacht werden, natürlich gegen Bares.

    .. das ist leider der "natürliche" Nachteil eines solchen privaten Büros. Sie versuchen mit den EXTRA-Diensten Geld zu machen.

    Biometrische Erkennung wurde nicht gemacht, ich frage mich wofür die 960php sein sollen...?

    .. dann einfach nachfragen!

    Es gab nicht einmal ein Interview, die haben nur die Unterlagen entgegen genommen und auf Vollständigkeit geprüft, mehr nicht...

    Die werden (meist) nur eintüten und nach Manila schicken. Mein Schwager wurde dann von der DBM angerufen und es wurden ein paar Fragen gestellt.

    Warum verliert eine ausländische Ehefrau die mit ihren deutschen Ehemann in das Heimatland umzieht sofort mit Ausreise die NE?

    Ist mE nicht richtig:


    §51(2) AufenthG



    Quote

    Die Niederlassungserlaubnis eines mit einem Deutschen in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ausländers erlischt nicht nach Absatz 1 Nr. 6 und 7, wenn kein Ausweisungsinteresse nach § 54 Absatz 1 Nummer 2 bis 5 oder Absatz 2 Nummer 5 bis 7 besteht. 3Zum Nachweis des Fortbestandes der Niederlassungserlaubnis stellt die Ausländerbehörde am Ort des letzten gewöhnlichen Aufenthalts auf Antrag eine Bescheinigung aus.

    Wie denn sonst. Das Volk will weniger Ausländer. Oder hat die Politik seit 2008 irgendeine Erleichterung geschaffen, außer Gerichte haben die Erleichterungen mit Grundsatzurteilen erzwungen. Damit setzt die Politik nur den Willen des Volkes um.

    Ist das jetzt ironisch gemeint?


    Wir haben eine Willkommenspolitik, die sich zumindest seit 2015 ungebremst oder nur leicht gebremst fortsetzt; das deutsche Parlament hat wegen der Links-Grünlastigkeit (auch einer Kanzlerin) bisher immer noch die freie Zuwanderung befürwortet, wenn auch nicht offen.


    Lediglich im Bereich von simplen SchengenVisa gelten die Regeln weiter, die nach dem VisaSkandal in Kiew aufgestellt wurden, bzw. sie wurden noch weiter verschärft . Treppenwitz der Geschichte: Ukraine hat längst Visafreiheit, während die anderen Staaten, die mit dem Visa Skandal nichts zu tun hatten, unter diesen Visa Regeln leiden müssen.


    Ich glaube nicht, dass die Politik den Willen des Volkes umsetzt, wenn sie untersagt, dass die Freundin ihren Freund oder die Mutter ihre Tochter in D besuchen möchte.

    Das sind 2 verschiedene Fragen:

    st es notwendig die Ehe in D registrieren lassen? Ich bin in D abgemeldet.

    Ganz klar, Nein.. es gibt keine Pflicht, die ausländische Eheurkunde in D zu registrieren.

    ch lebe ja nicht ewig. Und im Fall meines Todes hat meine Frau Anspruch auf Witwenrente.


    Wie habt ihr das gemacht?

    Im Prinzip muss sie dann mit der ausländischen Eheurkunde (plus Übersetzung) die Witwenrente beantragen.

    Wenn die Eheurkunde schon mal durch die UP gelaufen ist (die DBM hat dann ihre Stellungnahme angetackert ) wird das sicherlich ohne weiteres akzeptiert. Es könnte aber möglich sein, dass sonst die Behörde ein UP verlangt...


    Man kann dem natürlich vorbeugen und die Eheurkunde in D registrieren lassen. Dann wird (meist) die UP gemacht, falls noch nicht geschehen. Nach der Registrierung gibt es dann eine deutsche Eheurkunde und damit ist dann alles sicher.


    Aber wie gesagt: die Registrierung muss man nicht unbedingt machen-

    80€ ! dann haben wir bald die Visa-Fee (nicht ESTA) der USA eingeholt.. wir haben früher über deren Höhe gestaunt.

    he conditions for processing visa applications can be adapted depending on whether non-EU country cooperates satisfactorily on the return and readmission of irregular migrants. If needed, the Commission, together with Member States, can decide on a more restrictive or a more generous implementation of certain provisions of the Visa Code, including the maximum processing time of applications, the length of validity of visas issued, the level of the visa fee and the exemption of such fees for certain travellers

    Dann bin ich mal gespannt, wie Deutschland das implementiert... Ich tippe auf "more restrictive"!

    Für mich ist das nicht logisch. Wenn ich einen Geschäftsmann für Besprechungen oder Verhandlungen einlade, dann interessiert es mich nicht ob er seine Familienmitglieder mitbringt und ich werde sie explzit nicht einladen. Warum? Ist auch überhaupt nicht üblich im Geschäfttsleben.

    Klar, wenn das Vorstandsmitglied von Ayala reist, wird niemand eine Einladung verlangen...


    Seltsamerweise ist aber auf dem Merkblatt für Geschäftsvisa auch dies erwähnt:


    Quote

    Durch Ihren Gastgeber: durch ein Einladungsschreiben in dem der Einlader sich verpflichtet die Kosten gemäß §§ 66-68 des Aufenthaltsgesetzes zu übernehmen (dies kommt nur bei Firmen mit einem Stammkapital von mindestens € 25.000 lt. HRA bzw. HRB in Frage.)

    Also scheint es ja durchaus auch beim Geschäftsbesuch üblich zu sein, dass der Reisende selbst seine Kosten nicht nachweisen kann und eine VE ausgestellt werden muss.. dazu gehört dann auch meist ein Einladungspapier um den Zweck der Reise darzustellen. Und da hier die Familienmitglieder mitwollen, sollte natürlich darüber auch eine Wort verloren werden. Wenn es nicht nötig wäre, würde es auch nicht schaden. Also was soll diese Diskussion?

    Nein, biometrische Erfassung war doch nicht nötig, da im Februar erst bei der DBM erfolgt.

    Da habe ich auch den Eindruck, dass VFS sich darum nicht kümmert. Beim Schwager haben sie's trotzdem gemacht, obwohl er ja letztes Jahr auch ein Visum bekommen hat. Ich hatte es im Antrag auch so angegeben.


    (Vielleicht werden die Fingerabdrücke bei Ablehnung nicht so lange gespeichert? weiß ich im Moment nicht )


    etwas OT:

    Ich finde es eh ein Unding, dass VFS die Fingerabdrücke extra berechnet. Denn das war ja bei der DBM in den 60€ Visagebühr included….

    Das geht ja jetzt auch über VFS.. dort steht:


    Quote

    Letter of Invitation with the date, name/names of the guest/ guests and the company they work for, travel- as well as the dates for the intended stay, motive and reason for the trip

    Für mindestens einen Gast ist das "company they work for" ja richtig.

    Für die anderen eher nicht. Aber wenn die Antwort der DBM dadurch sagen will, dass man die Familienmitglieder auch über das "Geschäftsvisa mitschleifen" kann, würde ich das so machen.

    (formal unterscheidet sich der Antrag ja auch nicht sehr)


    Also bei dem Einladungsschreiben explizit die Familienmitglieder mit aufnehmen.. ist ja nicht verboten, dass die Familie mit dem Geschäftsreisenden mitreist. ( Man sehe sich die Scheichs an, die hier mit der kompletten Großfamilie einfallen :) )


    https://www.vfsglobal.com/Germ…Visa-Checklist-recent.pdf

    Eine Info:


    Wir hatten ja die Aussage, dass die DBM Geburtsurkunden einbehält.


    VFS arbeitet offenbar so, dass es von den Geburtsurkunden eine xerox-Kopie macht. Die Original-Urkunden bleiben beim Antragsteller.


    Die Verpflichtungserklärung wurde von der DBM mit den Pässen zurückgeschickt. Ob diese bei Ablehnung einbehalten werden, kann ich nicht sagen, da die beiden Visa meiner Verwandten bewilligt wurden.

    Hatte ich ja geschrieben...bezog mich auf das FZ zum Ehemann

    Selbst beim Antrag auf FZ zum Ehemann muss die Botschaft immer die günstigste Variante berücksichtigen.

    Wenn die Antragstellerin ein deutsches Kind hat, entfällt dann eben das A1.


    Es kann ja nicht sein, wenn jemand aus Unkenntnis ein FZ zum Ehemann stellt anstatt zum Kind, dass dann A1 gefordert wird. (Es sei denn, die Botschaft weiß nichts vom Kind)..

    Was kann man machen dass die Reise welche Anfang Juni zum Geburtstag meines Sohnes geplant ist noch stattfinden kann?

    Nochmal Schengen-Visum beantragen (sollte die Terminvergabe noch zeitlich ausreichen) und dann alle Dokumente vorlegen die ein Familienleben auf den Philippinen belegen oder gibt es andere Moeglichkeiten wie FZV (auch wenn es gar nicht benoetigt ist) die zeitlich noch passen wuerden?

    Wohnst du denn mit Frau und Kind auf den Philippinen?

    Dann sollte dies ausreichend dokumentiert werden.


    FZV dauert recht lange.. und viele Papiere müssen vorgelegt werden.

    Laut dem Mädel von der LTO zählt, das man "1 Jahr auf den Phillies" anwesend ist. Ihre Aussage "ich kann nach dem nächsten Sticker Ende Mai" den Antrag stellen. Ich denke das ist eindeutig.

    Ja ich hoffe, dass dann Ende Mai deine zuständige LTO noch dieselbe Meinung vertritt.


    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man den oben zitierten Satz aus den FAQs der LTO auch anders verstehen kann. Beim Vorposter carldld wurde es scheinbar anders gesehen. Aber warten wir's ab.

    Maßnahme ist IMHO die Vaterschaftsanerkennung und Nachbeurkundung des Kindes unabhängig von einen Visaverfahren zu machen,

    Im Prinzip alles richtig, jedoch denke ich, dass dies ein Schritt zu weit ist.

    Es geht hier noch gar nicht darum, irgendeine VA anzustreben. Hier ging es der DBM beim Schengen Visum lediglich um die Aussage, ob die Antragstellerin Mutter eines deutschen Kindes ist … das allein reicht aus, ein SchengenVisum zu versagen, weil damit das "richtige" FZ-Visum umgangen werden kann.


    Da der TS auch der leibliche Vater ist, kann die VA laut 1597a (5) nicht missbräuchlich sein. Daher ist es ohnehin egal, ob es eine VA bereits gibt oder nicht (Der TS hat darüber noch keine Aussage gemacht). Allein die Aussage, dass die Antragstellerin Mutter eines deutschen Kindes ist, wird die DBM bei der (Nicht)Erteilung des SchengenVisums berücksichtigen müssen.

    Falls die Rückkehrbereitschaft genügend nachgewiesen ist, hätte die Antragstellerin ja einen Anspruch auf Einreise. Dann kann die DBM immer noch einen Beweis für die Mutterschaft fordern. (Also eine VA ).. falls es keinen Beweis gibt, würde sie dies wahrscheinlich als falsche oder nicht belegbare Aussage werten und eh ein Visum verweigern.


    PS:


    Sehe gerade die Aussage des TS im Ausgangspost:


    "Halt nur Dokumente zur Mutter und Vaterschaft und den Deutschen Reisepass unseres Sohnes und natürlich KV."


    Damit ist ja die Frage der VA hinfällig.