Posts by hge

    Ich habe mir schon sowas ähnliches gedacht. Allein das: Passport in Kopenhagen ausgestellt, will aber zu deutschem Freund.. da kann man schon mal nachfragen wie das zusammenpasst. Ist also nicht nur "böser Wille" der immigration dabei.

    Kleines Update: Ihr wurde nicht mitgeteilt wohin sie die Dokumente schicken soll also haben wir es vorgestern einfach direkt an die offizielle Visa Mail-Adresse der DBM geschickt.

    .. das war richtig!

    Nun nach 7 Tagen (!) die Mail dass ihr Reisepass auf dem weg ist.

    Möchte da nichts überbewerten aber eine Bearbeitungszeit von nur 7 Tagen macht mich skeptisch was das Ergebnis angeht.

    .. daraus kann man nichts ableiten. Einfach warten!

    Meine Verlobte erzählte mir dass viele auch illegal in Spanien unterkommen und dann nach 3 Jahren illegalen Aufenthalt legal bleiben können.

    Bei einem "illegalen" Aufenthalt wäre es ja schwierig nachzuweisen, wie lange sie tatsächlich im Land gelebt haben. Es gab zwar in einigen Ländern schon mal Aktionen, um aus dem illegalen Aufenthalt einen legalen zu machen. Von Belgien ist mir das definitiv bekannt, ob Spanien dabei war, weiß ich nicht.


    Meine Frau hat auch Freundinnen in Madrid, die haben wir schon mal besucht. Die sind allerdings mit einem legalen Arbeitsvisum eingereist, was damals für Spanien relativ einfach war. (Kein hochqualifizierter Job). Sie erzählten mir, dass sie nach ein paar Jahren (ich glaube es waren 5) die spanische Staatsbürgerschaft beantragen können. Ich habe das aber nicht verifiziert, da mein Spanisch nicht "sattelfest" ist.

    Wie ich schon geschrieben habe, das ich Frührentner bin 67 Jahre alt und über 10 Jahre mit meiner Lebensgefährtin auf den Phills als Langzeittourist zusammen gelebt habe.

    Auf jeden Fall würde schon mal auf die "Schnelle" zur Zeit ein Schengen Visum (3 Monate) für "unverheiratete Paare" gehen.

    Damit sollte man aber nicht heiraten! Aber vielleicht kann sie dann schon mal den A1-Kurs in D absolvieren,


    visit-visa-checklist-for-unmarried-couples.pdf (vfsglobal.com)


    Gebühren:

    Neben den festen Visagebühren (80 euro) bietet VFS noch zusätzliche Dienste an;


    Buy Services - vfsglobal

    Da ich meine Lebensgefährtin liebe möchte ich das sie zu mir kommt und wir hier Heiraten und zusammen bleiben egal wo auch der Mond ist willkommen Hauptsache zusammen.

    Geh zu deinem zuständigen Standesamt und lass dir einen Laufzettel geben, was für eine Hochzeit in D notwendig ist.

    Ist es von Vorteil wenn ich dazu schreibe das wir sowieso heiraten wollen und der Prozess dazu parallel läuft oder ist das eher negativ auszulegen?

    .. das kannst du schreiben; ich kann dir im Moment aber nicht sagen, ob dies negativ oder positiv ausgelegt wird. Beides ist möglich. Es wird auf die Gesamtschau ankommen...

    Und an wen ist der Brief zu adressieren im Briefkopf, DBM Manila oder VFS?

    An die DBM natürlich!

    like im, mr. john doe invite my fiance XX for 19 days and cover all costs?

    1. ) in Deutsch kannst du das schreiben; weil Deutsch die Amtssprache ist.

    Wen du es in Englisch schreiben willst, solltest du das begründen. Die DBM versteht natürlich auch Englisch.

    is there a example letter somewhere?

    Bei diesem Einladungsschreiben sollte individuell auf die eingeladene Person eingegangen werden; welche Anreize es für die Rückkehr gibt (Arbeit, familie, etc) ; ein pauschalisiertes Einladungsschreiben hätte überhaupt keinen Nutzen sondern würde eher schaden.

    Dass du die Kosten übernimmst ist selbstverständlich; dazu ist die VE ja da..

    Du musst also schon selbst dein Gehirn anstrengen....

    Welche Dokumente hat deine Verlobte noch bei der VFS oder Botschaft einreichen müssen?

    Und hast du ein Einladungsschreiben mitgeschickt? Gibt es das als Vordruck oder verfasst man das selber?

    Bei VFS gibt es eine Liste der Requirements: Typ des Visums auswählen.. etc


    Einladungsschreiben muss immer individuell verfasst werden.

    Das mit der Kopie des Deutschen Pass ist auch wieder was Neues, das habe ich noch nie gehoert!

    Solche Sachen sind immer situationsbedingt.. nur als Beispiel: sie hat auf die Frage wie der BF heißt zu lange überlegen müssen.


    Als mein Schwager zum ersten mal zu uns kam, wurde er nach meinem Beruf gefragt, den mein Schwager adhoc nicht beantworten konnte. Das wurde dann aber mit Hilfe von WhatsApp schnell geklärt und er konnte fliegen. Ich denke eher, es ging darum zu sehen, dass es die verheiratete Schwester in D überhaupt gibt.. denn er wollte nicht die Antwort "hören" sondern die "WhatsApp" message sehen.

    Nochmal die will unbedingt eine Kopie von meinem Reisepass 🙈 ich habe ihr gesagt mein Perso ist doch viel besser da steht sogar die Addresse drauf ...hat wohl nicht interessiert.. aber ich hab ja einen Reisepass.. für was auch immer die das sehen wollen 🙈😝

    .. das ist wirklich Mist.. das hat wirklich keinen Sinn mehr.

    Perso kennen die ja nicht, daher ist die Kopie des Reisepasses schon besser.


    Hoffe für Euch, dass es morgen klappt..


    PS:


    Quote

    Was für ein Müll die Immi hat sie nicht ausreisen lassen sie haben auf ein Foto vom meinem !! Reisepass bestandenen den ich weg Zeitverschiebung nicht so schnell hatte... Aber Emirates sehr kulant hat gratis auf heute umgebucht

    .. ist zwar jetzt zu spät: aber solche sachen schick ich in der Zwischenzeit mit FB oder What's APP. Was ja auch rasend schnell geht. Sie muss halt nur Internetverbindung haben. Da du "Foto" schreibst, hätte das doch ausgereicht? oder?

    (Anm.: Am längsten haben wir auf das Grundschulzeugnis warten müssen. Rückblickend hätten wir 2 Monate gespart, wenn wir ohne Zeugnis angefangen hätten, und das dann unter angabe von Az bei der DBM nachgereicht hätten.)

    Das Nachreichen würde dann zeitlich nix bringen, denn die DBM wird die Dokumente nicht eher an den Vertrauensanwalt abgeben bis dass die Dokumente vollständig sind.

    Ende April 2021 (Knapp 2 Wochen später) wurde mir durch den Standesbeamten mitgeteilt, dass meine Verlobte einen falschen Namen hat. Ihr ganzes Leben lang.
    WTF?

    Die Eltern meiner Verlobten waren nicht verheiratet, da ihre Mutter schon früher verheiratet war. Im völkischen gilt eine Ehe dort nach 7 Jahren Trennung als geschieden. Der Phil. Beamte hat in die Geburtsurkunde meiner Verlobten eingetragen, dass die Eltern verheiratet sind, weil "es dann weniger Mühe (für Eltern und Beamte) bei der Behörde macht". Alle waren sich einig und wir hatte die Suppe nun auszulöffeln...

    upps.. das hätte ja böse ausgehen können. Allein wenn die Eltern erst nach der Geburt geheiratet hätten, machen viele Standesbeamte einen Terz. Ist ja hier im Forum schon ausgiebig vorgekommen. In deinem Fall war die Mutter ja noch mit einem anderen verheiratet... diese 7 Jahre (völkisch) zählen nicht, da zunächst immer noch philippinisches Recht gilt; und dort kann einen Ehe nur durch anullment aufgehoben werden.

    Deine Frau hätte also den Familienname des EX deiner Mutter tragen müssen.



    Ende Mai 2021 gab es Bescheid vom OLG. Die Pflicht zur Erbringung eines Ehefähigkeitszeugnis ist für meine Verlobte ausgesetzt.

    sprich: die Befreiung von der Beibringung des EFZ wurde trotzdem erteilt.

    Das war wirklich sehr großzügig, und bei anderen Standesämtern oder OLGs hätte viele Probleme bereiten können.


    Vielleicht ist dir hier unbewusst Corona zu Hilfe gekommen, denn in normalen Zeiten hätte es schon ellenlang gebraucht diese Urkundensituation zu bereinigen.. mit Corona fast unmöglich. Verweis auf §9 Personenstandsgesetz war okay.



    Da wir vorsorglich den DBM Termin auf den 21.07. verlegten, bin ich termingerecht am 08.07. hin und habe die Verpflichtungserklärung dann mit DHL express geschickt.

    Man kann auch mit der ABH abstimmen, dass dort die VE vorgelegt wird. Dann eine Kopie an die DBM mit dem Hinweis, dass das Original bei der ABH liegt, die die VE ja im Übrigen ja ausgefüllt hat. (mE eine unsinnige Regelung, dass die DBM die original-VE sehen will; sinngemäß muss die VE einer der Behörden, die am Visumsprozess beteilgt ist, vorliegen).


    Ansonsten weiterhin viel Glück.. du scheinst davon ja eine Menge abbekommen zu haben :)

    Meine partnerin war verheiratet aber getrennt gelebt und ihr mann ist verstorben ,vor der geburt also konnte er das kind nicht aberkennen.aber da sie verheiratet waren gilt er laut 1592 bgb und 1593 bgb der legale vater.und durch corona konnte ich nicht einreisen darauf ging ich zum amtsgericht und sie veranlassten in deutschland den dna test so das der ex mann ausgeschlossen werden konnte.

    Lg

    upps.. das ist natürlich eine wichtige Info , die uns bisher vorher enthalten wurde. Wurde das Kind dann wenigstens außerhalb des wedlocks (300 Tage) nach dessen Tod geboren..? Ansonsten gilt das Kind nach philippinischem (und deutschem) Recht als Kind des Ex-Mannes...


    (Übrigens sehr großzügig, dass die DBM in dieser Situation ein Schengen Visum für beide gewährt hat).


    Wenn es noch innerhalb des wedlocks geboren wurde, dann war die sache mit der DNA-Probe ein sehr großes Entgegenkommen.

    Wenn das Kind dann als deins anerkannt wird, sollte das auch mit der ABH lösbar sein. Da bin ich auch der Meinung, dass man die Mutter nicht zwingen kann, das Kind für die Nachholung des FZ-Visums auf die Philippinen zu schicken.


    Im Falle der Geburt innerhalb des wedlocks muss normalerweise die Vaterschaft des Ex-Manns angefochten werden.. Dazu dient dann auch der DNA-Test. mE muss solch ein Verfahren auch auf den Philippinen durchgeführt werden; anderfalls wird dort der EX als Vater gelten. Ob man dann das deutsche Verfahren auch auf en Philippinen anerkennen lassen kann ...???

    Habt ihr denn auch die Sterbeurkunde des EX?


    Jedenfalls ist das ein etwas komplexeres Verfahren als mal gerade einzureisen und das Kind "abzuerkennen".


    Wer steht denn in der Geb-Urkunde des Kindes? der Ex-Mann oder du? Falls du als Vater eingetragen bist, haben die philipp. Standesbeamten ja auch noch einen Fehler begangen, in dem sie die Heirat mit dem Ex ignoriert haben. Das ist normalerweise behördlicherseits "schwere Kost" und freu dich, dass deine Freundin mitsamt Kind schon hier ist und bisher doch ein Entgegenkommen zu sehen war. Der Anwalt wird sicherlich die Sache mit der AE durchbekommen....

    Ich habe mal gerade nur einige branches fürs appointment durchprobiert: Nirgendwo gibt es einen Termin.


    Es steht aber immer eine Kontakt# dabei, vielleicht mal anfragen, wann es wieder möglich ist, ein appointment zu bekommen.


    Vielleicht sind auch Termine wieder von Fixer belegt.

    Quote

    Lockerung der Einreisebeschränkungen nach Deutschland für geimpfte Personen ab 25.06.2021

    Ab dem 25.06.2021 werden Einreisen für vollständig mit durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) zugelassenen Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpfte Personen aus den Philippinen nach Deutschland möglich sein. Vollständig geimpfte Personen können dann auch zu Besuchs- und touristischen Zwecken wieder nach Deutschland einreisen. Ab sofort können hierzu von entsprechend vollständig Geimpften bei der Botschaft Manila auch erforderliche Visa wieder beantragt werden.

    ... die Einreise ist also zu Besuchszwecken möglich... eben nur vorher impfen lassen. Quasi die gleichen Regeln wie vor Corona.


    Ob die DBM die Rückkehrbereitschaft dann so prüft wie in der Vor-Corona-Zeit, kann man nicht wissen. Denn ihr wird ja klar sein, dass zur Zeit der deutsche Freund nicht auf die Philippinen fliegen kann.


    Fazit: Impfen lassen und einen Antrag auf einen Besuch beim deutschen Freund stellen.

    "Reisende müssen zudem die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung, die Nachweispflicht für einen negativen Corona-Test abhängig von der Risikoeinstufung des Herkunftsstaates bzw. des Reisemittels (Flugzeug) und die Quarantäne-Bestimmungen beachten."

    Das hatte ich in der Zwischenzeit auch festgestellt, dass BMI, IATA und DBM unterschiedliche Aussagen darüber machen.

    Ich bin mal auf die Antwort der DBM gespannt.