Posts by elizaliz

    Also das bedeutet, dass täglich nur 1000 Leute in NAIA ankommen dürfen?


    Wie viele OFW könnten den täglich zurück kommen, wenn man alle offenen Flughäfen auf den Philippinen in Betracht zieht welche solche Flüge genehmigen?

    Man könnte auch die Test Kapazitäten in Manila hochschrauben, die Geräte dafür hat das Rote Kreuz.

    Flughäfen außer Manila und Cebu besitzen aktuell noch keine Test Möglichkeiten und sind daher keine Option.

    In Laguna. Hab mich schon mit der Immigration STA Rosa in Verbindung gesetzt und mir wurde gesagt, dass ich mich ans Main Office in Manila wenden soll.


    Telefonisch bin ich noch nicht durchgekommen aber ich muss sowiso ins head office bei der Gelegenheit kann ich mich mal erkundigen.

    Da war ich vor Kurzem auch nachdem ich mein Visum gut 6 Monate überzogen habe. Die offizielle Antwort wird Nein sein.

    elizaliz

    Wenn ich mir die schoenen Fotos ansehe frage ich mich ob Du Dir sicher bist dass Du im August wieder nach Manila moechtest?


    Und wenn Philippinen muss es dann unbedingt wieder Manila sein?

    Ja, ich will wieder nach Manila. Weil ich dort etwas glaube gefunden zu haben wo ich hingehöre.


    Sobald Reisen auf den Philippinen wieder möglich sind bin ich sicherlich mit meinem Sohn wieder on tour.
    Er war ja der Grund warum ich Manila temporär verlassen habe, weil eben momentan kein kindgerecht ausgeglichenes Leben möglich war.

    Seit einer Woche sind mein Sohn und ich nun zurück aus Manila, sogar "sehr weit zurück", nämlich in dem bayerischen 70 Seelen Dorf in dem ich die ersten Jahre meiner Kindheit verbracht habe.


    Mein Eindruck nach Ankunft war erstmal: Frische Luft die ganz anders riecht.


    Insgesamt könnte der Kontrast zu Manila wohl nicht grösser sein. Aufwachen zu Kirchenglocken und Kuh-Muhen nebenan anstelle der Geräusche des alltäglichen Großstadtrummels... von der Mega City ins Bauern Dorf.

    Nicht falsch verstehen, ich liebe die Großstadt! das Gewusel und die Lichter, aber ab und zu muss ich raus ins Irgendwo im Nirgendwo.

    Ganz besonders nach der Lockdown Zeit im "Concrete Jungle"... mit all ihren sinnigen und unsinnigen Regeln, bedeutet das vor allem Eines:


    Freiheit! :yupi


    Deutschland7.jpg


    Deutschland6.jpg


    Die gesamte vergangene Woche haben wir das Dorf mit Umgebung nicht verlassen, aber alles drum herum erkundet.


    Nach Aklimatisierung und Entdeckung all des unbekannten, nicht-tropischen, Klein-Getiers im Garten wagten wir uns im Laufe der Zeit an größere Artgenossen heran.


    Deutschland1.jpg


    Deutschland2.jpg


    Der 'verbotene" Kuhstall über die Wiese nebenan steht uns noch bevor, dahin haben wir uns noch nicht getraut.:D


    Was uns auch noch bevorsteht sind 3 frühe Kirschbäume deren Früchte geerntet werden müssen. Die Kirschen hängen ziemlich hoch... mal sehen ob ich da hinauf gehe. Das wird die Herausforderung für morgen nachdem die Erdbeer Ernte der letzten Tage schon aufgegessen ist.


    Für meinen Sohn, der sich nicht mehr so sehr an Deutschland erinnert hat und dessen Vorstellung von Urlaub eher Bankas auf dem Meer vor weissen Sandstränden entsprach... ist alles eine neue und spannende Erfahrung und für mich eine Art Reise in die Vergangenheit.


    Das sehr vermisste Fahrrad Fahren haben wir ebenfalls ausgekostet z.B. vorbei am leer-stehendem, wie ein Museum gepflegtem Haus meiner Urgrosseltern. Durch Zufall habe ich auch ein von einer verwandten Nonne verfasstes Büchlein gefunden in dem der Stammbaum dieser Seite meiner Familie bis 1670 auf diese Gegend zurückgeht. Interessante Feststellung die mir bis dato unbekannt war.


    Deutschland5.jpg


    Deutschland4.jpg


    Gestern folgte dann unser erster Ausflug zu einem fusslaeufig etwas weiter entferntem Ziel. Statt "walking in the jungle" hiess es dann "Fussmarsch durch den Fichtenwald". Ausgerüstet mit einer Schaufel und einem "Gold Detektor" aus zusammengesteckten Plastik Teilen (ohne die mein Sohn das Haus nicht verlassen konnte - und die natürlich ich die ganze Zeit über herum schleppen durfte...) sind wir losgezogen.


    Deutschland8.jpg


    Deutschland11.jpg




    Wir haben einen verlassenen Fuchsbau gefunden (ich nehme an dass es einer war) und von Bibern angenagte Baumstämme im Sumpfgebiet.

    Das Dorf grenzt an ein Naturschutzgebiet mit Fischweihern und ich kann mich an Orte erinnern wo zu einer anderen Jahreszeit viele Pilze auf Lichtungen wachsen. Ich fand schon immer dass der Wald etwas verwunschenes hat.


    So verwunschen vielleicht wie das frühere Schloss des Ortes, das heute nur noch Schutt und Asche ist.

    Der Legende nach lebte in dem Schloss ein Rittergeschlecht, dass seinen Untertanen gegenüber extrem streng und geizig war. Es heisst, dass ein Bauer der wegen eines Unglücks seine Steuern nicht zahlen konnte, in den Schloss Keller geworfen wurde und dort verhungert ist.


    Die Witwe mit den Kindern hat der habgierige Ritter vom Hof vertrieben, worauf diese den Ritter sowie das Schloss mit den Worten verflucht hat: "Der Teufel solle ihn bei lebendigem Leibe holen und kein Stein solle auf dem anderen bleiben!"


    Bald darauf ist das Schloss in einem Feuer abgebrannt und das Rittergeschlecht ausgestorben....


    Heute liegt die Stelle an der das Schloss stand nur noch tiefer Wald und ein ehemaliger Wallgraben, eine Schlucht in der ein paar Steine liegen. Keiner auf dem Anderen :D


    Genau dorthin sind wir gestern gegangen...


    Deutschland9.jpg


    Deutschland10.jpg


    Was ich unterschätzt habe war der Aufstieg direkt aus dem Graben wieder zurueck nach "oben", als Kind klettert es sich leichter durch Gestrüpp.

    Der "Gold-Detektor" ist gestern nicht mehr zum Einsatz gekommen ausser dass er mich beim über- und unter Baumstämme kriechen behindert hat... aber das war bestimmt nicht unser letzter Waldspaziergang... etwas "Abenteuer" geht auch im Urlaub in Deutschland fernab von zu Hause auf den Philippinen :D

    Für alle, die es interessiert:

    IATA Proposes Alternatives to Quarantine


    schöner Ausschnitt aus einem Link in deinem Link von Alexandre de Juniac, IATA CEO:

    Quote

    There are some who say that travel will be changed or reduced forever. I disagree.


    For sure, business travelers will question their travel habits. And leisure travel will be impacted by economic uncertainty. It is going to be a very rough rest of 2020 and probably 2021. As I said last week, the need for government relief measures remains urgent.


    But, as much as we are connecting through Zoom, Teams, Houseparty, or other technologies, it is not the same as being there. Flying is freedom, and travel is freedom. That is not something people forget or lose their desire for. It will take time for the market to return. But when it does, the long-term prospects are solid because we fulfill the fundamental human needs for connection and mobility.

    3 Tage vor Abreise aus den Philippinen bin ich losgezogen um mein Visum und das meines Sohnes in Ordnung zu bringen und die erforderliche Exit Clearance zu bekommen.


    Kurze Vorgeschichte:

    Bei unserer Einreise im Dezember 2018 hatte ich "Glück" und habe unwissentlich am Airport ein Balikbayan Visum gültig für ein Jahr gestempelt bekommen sowie auch mein Sohn.

    Da ich das gar nicht bemerkt habe (ich bin nicht verheiratet), bin ich im Jan/Feb 2019 zum Bureau of Immigration in Taguig gefahren um mein Visum ordentlich zu verlängern.


    Nachdem ich damals dem Beamten mein Touristen Visum Anliegen vorgetragen habe, hat dieser mich gefragt ob ich verheiratet sei.


    In dem Moment ist mir klar geworden dass ich den Stempel hätte anschauen sollen bevor ich meinen Pass vorlege. :mauer


    Der Officer war aber sehr freundlich und meinte wenn ich will kann ich wieder gehen, ich soll bloss niemandem sagen dass ich da war =)

    So habe ich 1 Jahr Visa Gebühren gespart.


    Im Dezember 2019 wäre es dann wieder an der Zeit gewesen die Immigration aufzusuchen. Das habe ich allerdings ganz einfach dauernd vor mir hergeschoben und bis zum Lockdown "vertrödelt" - bis eben 3 Tage vor Ausreise Termin.


    Letzten Dienstag bin ich dann wieder nach Taguig gefahren, nur um herauszufinden dass meine Visaverlaengerung und die meines Sohnes nun 6 Monate und 4 Tage überfällig war - das Buero in Taguig verlängert aber nur bis zu 6 Monate Overstay.

    Alles weitere muss beim Bureau of Immigration Head Office in Intramuros vorstellig werden.


    Gleich am Mittwoch morgen bin also nach Intramuros gefahren.

    Das Head Office war schon rein optisch nicht mit den moderneren Zweigstellen der Immigration die ich bisher kennenlernen durfte (in Taguig und auf Boracay) zu vergleichen.

    Vor die Tür heraus standen zwei Schlangen an Menschen, eine rechts eine links.

    Ich bin einmal auf und ab gelaufen und habe mich schliesslich in der minimal kürzeren rechts angestellt. Nach ein paar Minuten, max. 5, kam ein Typ zu mir her und meinte wenn ich will kann ich mir die Anstellerei sparen. Komplettes Visa Verlängerungs Processing in 30 min. Ich habe ihn gefragt ob das auch bei Overstay geht, klar, kostet 1500 php all in "extra service fee".


    Das klang verlockend beim Betrachten der Schlange vor mir und der Aussicht hier allerhöchstens in mehreren Stunden wieder rauszukommen.... vielleicht zu verlockend.


    Deshalb habe ich ihn erstmal stehen lassen und bin direkt zum Eingang gegangen wo ich natürlich von mehreren Guards aufgehalten worden bin. Denen habe ich dann erzählt dass ich ein äußerst dringendes Anliegen habe, ob ich nicht so reingehen könnte. Nein, das ginge nicht, aber wenn ich einen Termin habe dann könne ich mich links anstellen...


    Abgesehen davon dass ich keinen Termin hatte, erschien mir die Schlange links keinen Deut besser und so bin ich zurück zum "Service Mann" und habe zugesagt dass das mit den 1500 php klar ginge.

    Dieser hat dann sofort über Smartphone seinem "Boss" innen Bescheid gegeben, der in Form einer rundlichen älteren Dame auch kurz darauf an einem Seitenausgang aufgetaucht ist und mit meinen Anträgen und Pässen sogleich wieder nach drinnen verschwunden.


    Ein paar Minuten später verkündete mir mein "Ëinfänger" nach Message Eingang wir brauchen noch ein notarielles Affidavit wegen meinen ueber 6 Monaten Overstay. Gut dass sich neben dem Head Office gleich in einem Hinterhof ein Zelt-Notariat befindet.

    Dort habe ich fuer 800 php auch gleich 4 Ausfertigungen meiner Urkunde bekommen und damit ging es zurück zur Behörde. Am Rückweg meinte mein "Service Mann" dass es nun evtl etwas teurer werden könnte, da über 6 Monate Overstay vom Commissioner persönlich abgesegnet werden müsse.

    Auf die Frage wieviel teurer meinte er er ruft mal den "Boss" an.


    Der "Boss" kam dann an den Zaun vor dem Gebäude mit Umweg über den Raum wo man Dokumente drucken kann (das weiss ich weil ich dort später selber war) und durch das Gitter hat sie mir erzählt durch den extra Aufwand 1500 php "can not be". Aber auch sie konnte mir nichts genaueres sagen.


    Die Aktion wurde mir schliesslich zu bunt und ich habe ihr gesagt mehr als 1500 service fee "can not be from me, we agreed before" Punkt, Ende.

    Ok, meinte sie, und gab mir meine Dokumente wieder, ich könne drinnen mein Flug Ticket ausdrucken, das soll ich unbedingt mit abgeben. Dann war sie weg und somit hatte sich mein "cut the line visa process service" erledigt. :Bye


    Mittlerweile hatte man die Schlange, die an der Strasse zu lang wurde, auf einen Innenhof verlegt wo wenigstens Stühle und Schatten war. Es war ca. halb 10 - 10 Uhr als ich mich wieder angestellt habe.

    Um halb 12 Uhr war ich dran an Schalter 31 fuer Overstay.

    Dort habe ich meine Formulare und Pässe abgegeben, inklusive Affidavit, Flug Ticket und einem offiziellen Schreiben dass ich während der Quarantäne geholfen habe Touristen ausser Landes zu bringen.


    Der Beamte am Schalter teilte mir mit, nachdem der meine Dokumente 3 mal von hinten bis vorne studiert hatte, dass nun Mittagspause sei und ich am Besten um 13.00 Uhr wiederkommen sollte um meine Papiere abzuholen und anschliessend einen Termin beim Comissioner wahrzunehmen.


    Er sagte mir auch dass die Bearbeitung der Visa Verlängerung wie in meinem Fall normal 10 Arbeitstage in Anspruch nähme und hat mir noch einen Zettel ausgehändigt auf dem Gebühren von "zwischen 15000 php und 25000 php" pro Person ausgeschrieben waren.


    Ich war schon um 12.30 Uhr frühzeitig wieder da und konnte mich direkt vor Schalter 31 setzen, da ich ja nun eine Abholbescheinigung als Eintrittskarte hatte.


    Dort sass ich... und sass ich... und sass ich bis ca. 15.30 Uhr.


    Zwischendurch habe ich 2x gefragt ob ich nicht einfach meine Pässe und Unterlagen wiederbekommen kann? nein, sie sind beim "reviewing".


    Irgendwann war es schliesslich soweit und man wies mich an nun direkt zum Büro des Comissioners im 2. Stock zu gehen, meine Unterlagen seien dort schon angekommen.


    Während dieses Tages habe ich die "Fixerin" ein paar mal schmerzlich vermisst und auch noch einmal versucht sie zu finden... erfolglos.

    Dafür sollte sie mir bei meinem mehrtägigem Besuch in der Behörde unerwartet nochmal begegnen =)

    Die zurueckkommenden Pinoys werden als Ausssaetzige gesehen! Niemand moechte mit denen zu tun haben!

    Naja, diese Denke der Bevoelkerung ist aber ausschliesslich der hiesigen Regierung zuzuschreiben welche das auch noch fleissig foerdert.

    Und der Panik durch Medien wie Facebook.


    Dagegen war meine Landung in DE gestern wie eine Parallelwelt.

    Passkontrolle am Airport Frankfurt:

    Ich habe unsere Pässe vorgelegt, der Beamte hat gefragt woher wir kommen, ich sagte "Philippinen", er "danke" und wir sind raus marschiert.


    Duterte KOENNTE dem allen einen Strich durch die Rechnung machen. Aber dann hat er zig "Landesfuersten" am Hals und was will er gegen diese tun?

    Aber auch Duterte moechte seine Zustimmungswerte behalten damit er in 2 Jahren eine Person seines Vertrauens oder gar seiner eigenen Familie fuer die naechste Praesidentschaft empfehlen kann anstatt danach ins Gefaengnis zu wandern!

    So wie jeder kleine "Provinzfürst" nun mehr Macht und Sonder-Einkommensquellen hat, so erst recht die Landesregierung. Ich glaube nicht dass diese an dem Zustand aktuell etwas aendern MOECHTE.

    "Tourist -Welcome Card"

    wo alles drin ist was den Anforderungen des Landes und dem der Touristen entspricht.

    So leid es mir tut dies sagen zu muessen aber so etwas ist derzeit voellig abwaegig!

    Das sehe ich auch so. Zum Urlaub machen eigenen sich die Philippinen frühestens nächstes Jahr wieder.

    Alle Zeichen sprechen leider dafuer dass man aus den Phils so schnell nicht wieder unproblematisch raus- oder rein-kann, und es wird nicht besser sondern nur schlimmer!

    Ich bin mittlerweile gut in DE angekommen und mein Flug mit Emirates ab Manila verlief problemlos.


    Von Manila Airport habe ich nicht viel mitbekommen, schon saßen wir im Flieger. Auf dem Flug selbst trugen alle Flugbegleiter Masken und Schutz-Schürzen, ansonsten keine Änderungen spürbar ausser dass man Platz nicht tauschen durfte.

    Die Maschine war etwa zu 75% voll und auf der Strecke MNL-DXB wurden wir neben anderen Reisenden platziert.


    Dubai Airport wenig los, aber keine aussergewöhnlichen Kontrollen oder sonstige Auffälligkeiten. Den layover haben wir in einem recht gut besuchten Restaurant verbracht.


    Flug DXB-FRA genau so. Am Airport in FRA keine Kontrollen ausser übliche Passkontrolle. Keine Fragen, kein Prozedere.... wie immer.


    soweit so gut, das ist also nun schon mal erledigt.


    Aktuell plane ich im August zurueck zu fliegen. EK bietet wieder Fluege ab dem 31. Juli an. Cebu Pacific plant wieder international zu fliegen ab 1. August (Graduelles reopening von domestic Flügen ist in den naechsten Wochen angesagt). Diesmal ziehen sie es durch, denke ich.

    Fernreisen ab Europa werden bis August nicht empfohlen.

    Das Quarantaene Gedoens GCQ,MGCQ wird sich, schätze ich, ebenfalls bis Anfang August erledigt haben, was weitere Lockerungen zur Folge hat.


    Nein! Denn bei der Wette geht es ja darum ob es MOEGLICH ist!


    Fuer mich deutet das immer noch darauf hin dass es im August moeglich sein wird von DE auf die Philippinen zu fliegen wenn man Einreiseprobleme umgehen kann und sich der Quarantaene Moeglichkeit aussetzt.

    Schauen wir mal :D

    Wer Duterte kritisiert, soll sich mal Bolsonaro, Trump, XI, Putin und andere ansehen. Soll Roddy denn "zaubern" in diesem armen Land?

    Immerhin hat „Roddy“ dem „armen Land“ gerade 6 Billionen Php, über 100 Millionen Euro... :Bye


    allein für Test Kits aus China abgenommen,

    (zum 3fachen Marktpreis, die man dort sogar noch selbst mit Charterflugzeug abholen soll :blöd)


    - die man in 10 Jahren in Regierungslabors nicht verbraucht,


    - schon allein weil sie nur 6 Monate haltbar sind


    - vorausgesetzt man hätte ÜBERHAUPT entsprechende Lagermöglichkeiten für soviele Tests :D


    kein Hokuspokus... bloß unfassbar gierig und korrupt

    Die Ankunft geht jetzt schneller durch den Swapping Test. Man sollte innerhalb von 2 Stunden durch sein!

    Dann sollen sie doch die Grenzen fuer Jedermann wieder aufmachen! Jeder der einreisen moechte muss auf seine eigenen Kosten einen Swap Test machen lassen und gut ist!

    Wenn es denn auch wirklich in 2 Std. funktioniert... oder 4 oder 6 oder 2 Wochen... :D


    In den News in den letzten Wochen war öfters davon zu lesen dass returning OFWs teilweise sogar 4 Wochen oder länger in einer Quarantine Facility rumgammeln mussten bevor sie überhaupt ein Ergebnis bekamen!


    Würde das jetzt in 2 Std. klappen würde es mich sehr wundern.


    Und wenn dann mal erst noch Touristen dazu kommen sollen ist erst recht Land unter.... :floet


    Dennoch wird das das Ziel sein. Entweder hier oder am Abflugort testen.


    Lufthansa in DE z.B. bietet wohl demnächst freiwillige Tests vor Abflug in Länder die einen Covid Test Nachweis verlangen an.

    Malaysia und vielleicht noch andere Länder verlangen so einen Nachweis für internationale Touristen.


    Ich tippe rein gefühlsmäßig auf die Öffnung für internationale Touristen allgemein auf den Philippinen September, Anfang Oktober, spätestens. Reine Vermutung. Allerdings mit Test und potentieller Quarantäne und wieviele Urlauber wollen dieses Risiko schon eingehen... noch dazu bei einer kostspieligen Fernreise in Bezug auf Touristen aus Europa.

    (Abgesehen von den geplanten Safety Massnahmen in Resorts etc., was die Frage ist wie es umgesetzt wird und ob es dann noch attraktiv ist.... :floet)


    Hier der DOT "travel bubble"plan. Interessant dass man bald schon für australische Urlauber u.a. öffnen will mit internationalen direkt Verbindungen nach Panglao oder Kalibo z.b.


    Wenn das passiert, egal ob erfolgreich oder nicht..., deute ich das als Anzeichen dass man sich langsam insgesamt wieder internationalem Tourismus öffnet.


    Quote

    She said DOT is now in talks with its Australian partners and is pushing for direct flights from Australia to the "safe" and virtually "Covid-free locations" that may soon open in the Philippines.


    "We were telling them that there's an option of them flying from Australia direct to, let's say, Bohol it's an international airport or direct to Kalibo, it's also an international airport... There are so many possibilities so we're pushing for that (travel bubble)," she said. (PNA)

    https://www.pna.gov.ph/articles/1105554

    Fett, hässlich und ungepflegt und das seltsame Frauenbild hat in der westlichen Welt keine Chance, deshalb die Verbitterung. Alt ist relativ, die Männer, die etwas auf sich halten, haben hier auch keine Probleme mit Frauen.


    Die Frage ist halt.... Wollen die Maenner die was auf sich halten eine Frau aus Deutschland?!

    Wer Frauen in DE generell als "alt, fett und hässlich" einstuft, der hat sich einfach damit abgefunden dass er den Ansprüchen der "jungen und hübschen" dort eben nicht genügt. :D


    Deshalb... völlig sinnlose Frage.


    ich behandle meine GM auch als ebenbürtige Partnerin. ich muss nicht immer sagen wo es lang geht. Und ich will kein Anhängsel haben sondern eine Frau die selber Denken und Handeln kann.

    So geht es mir auch und ich habe nicht mal eine Frau, geschweige denn eine Asiatin gesucht! Mich hat es einfach kalt und voll erwischt, live und in Farbe im echten Leben, als sie versuchte mich über den Haufen zu rennen! Nun führen wir seit 10 Jahren ein tolles Leben zusammen und haben 2 Kids

    So soll es sein, meiner Meinung nach. :thumb

    Der Praesident hat ja kuerzlich verlautbart, dass es kein Zurueck zur Schule gibt, bevor ein Impfstoff gegen Covid-19 verfuegbar ist. https://newsinfo.inquirer.net/…vaccine-no-school-opening

    Aber diesen Irrsinn wird man sowieso wieder bald zurücknehmen, wie vieles was dieser Irre anordnet, und den Leuten dann als "Joke" verkaufen.

    So wirklich ernst nimmt das (fast) keiner mehr was er sagt...

    Die beste Freundin meines Sohnes (bzw. deren Mutter), hat vor ein paar Tagen ein Bild aus China geschickt, dort gehen die Kinder auch schon wieder zur Schule.



    Wenn selbst dies nun in diesen Privatschulen auch nicht mehr gewährleistet ist, würde ich mir im Interesse meiner Kinder ernsthaft überlegen, nach D. zurück oder in ein anderes Land mit besseren Bildungsmöglichkeiten zu gehen. Ausschießlich Onlineunterricht oder in letzter Konsequenz "Privatlehrer" bieten letztendlich m.M. nicht den notwendigen Umgang mit anderen Kindern, der für Kinder auch erforderlich ist.

    Um den Umgang mit anderen Kindern geht es mir eigentlich hauptsächlich. Mein Sohn ist erst in der Vorschule, ich hatte einfach allgemein "Schule"geschrieben. Der Unterricht ist in dem Alter noch nicht so wichtig, das kann ich auch selbst, aber Gleichaltrige kann ich nicht ersetzen. Und gerade das finde ich super wichtig.

    Ich mache meinen Kleinen auch nicht zum Bildschirmzombie wenn es nicht sein muss und das muss es nicht mit 5, und deshalb melde ich ihn erstmal nicht fürs naechste Schuljahr an weil ich es nutzlos finde (Vorschule-Kindergarten). Ein Freund der etwas Ahnung hat meint es werden sich mit der Zeit Alternativen entwickeln.... das waere schoen.


    Die Lösung von Carabao mit der selbst organisierten Lerngruppe z.B. finde ich super.

    Nur stellen sich dafuer die Eltern hier in der Stadt bisher zu quer, komisch..... aber meine Einschätzung.


    Mit dem Gedanken meinen Sohn einzupacken und zu gehen habe ich auch schon gespielt. Im Moment geht es wieder etwas in Richtung Öffnung... obwohl wir grade an der Mega Mall abgewiesen wurden, mein Sohn darf nicht rein. Sind wir eben zu Robinson Galleria gegangen, dort kein Problem.


    Noch hoffe ich auf den philippinischen "Freestyle". :D

    Das Problem dürften die Schüler in den Provinzen sein. Wie will man die online unterrichten?

    Oft genug kein Strom, von Internet ganz zu schweigen. Leisten können sich dies die Eltern sowieso

    nicht. Also werden noch mehr "Arme" produziert!


    Gruss

    Laut Präsident Duterte macht das doch nichts.... Hauptsache die Kinder sind "safe".......


    Quote

    I will not allow the opening of classes where students are close to one another. Never mind if they can't finish, [if] for this generation, there will be no [student] who will finish as a doctor or engineer. No more studies, just play unless I am sure they are really safe.

    Quelle



    Auch bei Aussagen wie dieser von dem Mayor von Iloilo sträuben sich mir die Haare:

    Quote

    Considering the natural instinct to play and socialize [among] children, there might be difficulty in imposing stringent [physical] distancing measures among these children during recess and immediately before and after classes,”


    Quelle


    Genau.... es ist ein natürlicher Instinkt von Kindern sich miteinander zu beschäftigten und essentiell bei der Entwicklung sozialer Verhaltensweisen. Kein Erwachsener kann das wirklich ueber einen längeren Zeitraum ersetzen.

    Ganz abgesehen davon dass Freundschaften bilden gerade fuer Kinder einen sehr hohen Stellenwert hat.


    Wie kann man ueberhaupt nur auf eine so bescheuerte Idee kommen Kinder langfristig zu isolieren entspräche in irgendeiner Weise ihrem Wohl, den Lerneffekt einmal aussen vor.


    Ich bin auch vom Online Lernen, selbst mit funktionierender Internet Verbindung, alles andere als begeistert.

    Ab einem gewissen Alter mögen online Kurse in Ordnung sein, und zwar dann wenn Kinder Eigenverantwortung entwickeln... also so mit 18 oder so.... :D


    Als unterstützendes Lernen zusätzlich etwas zu Hause oder online zu machen, das finde ich gut, aber ausschliesslich darauf zu bauen, in jüngeren Altersstufen, ohne die Gemeinschaft und die gegenseitige Motivation, die physikalische Anwesenheit von Klassenkameraden und/oder Lehrern, das ist fuer die Tonne.


    Die Schule meines Sohnes bietet seit Neustem Teakwondo Kurse an - ueber Zoom.

    Genauso ein "Online- Summer - Camp" Letztes Jahr waren da z.B. Aktivitäten wie schwimmen geboten... wie soll das online funktionieren... :dontknow


    Ein Quatsch ist das.... noch 3 Jahre oder so bis es eine Impfung gibt, lächerlich..... mal abwarten wie es sich weiter entwickelt, oder bis es eine Pressemitteilung gibt dass der Präsident nicht so ernst meint was er sagt :floet

    würde also sagen, einfach nicht erwischen lassen. :D


    tbs

    Sackgesicht hat Recht, bei uns hier könnte immer die Möglichkeit bestehen dass wir zum Einkaufen gehen, wobei mein Sohn dann wohl der Fahrer ist :D




    Tatsächlich hat uns bisher keiner, anders als wenn man per Auto durch einen Checkpoint muss, nach Quarantine ID oder ähnliches auch nur gefragt. Bei unserem Besuch gestern im öffentlichen Park hat mir der Guard seinen Stuhl angeboten anstatt uns zu vertreiben. Da wir da aber fast täglich aufkreuzen sind wir ja schon sowas wie Bekannte =)


    Wie die Restrictions gehandhabt werden ist wohl wirklich von Gegend zu Gegend innerhalb der Metro etwas unterschiedlich. Die Curfew von 8pm bis 5am halten wir allerdings auch ein (mit 2-3 Ausnahmen).


    Bei uns im Building selbst werden die Richtlinien strikt befolgt. Swimming Pool und Spielplatz sind zu, Aufzug ist mit Plastik verkleidet, die Lobby wird täglich desinfiziert. Sowohl der Vorher- als auch der Hintereingang sind geschlossen und werden nur vom Guard geöffnet wenn man heraus oder herein möchte, inkl. Fieber messen. Besucher sind nicht erlaubt.


    Wir versuchen dass Beste aus der Situation zu machen, was die Auswirkungen der Einschränkungen für meinen 4 Jahre alten Sohn angehen wie ich ja schon in meinen vorherigen Posts geschildert habe. Spielen, malen, basteln, lernen, mal kurz spazieren gehen. Direkt langweilig wird uns nicht, allerdings leidet er schon unter den sozialen Beschränkungen des Lockdowns und der minimierten Bewegungsfreiheit.

    Gestern haben wir einfach mal einen 'Jogging Parcours Trail' durch das Wohn- Esszimmer angelegt, um Mama und Sohn körperlich auszulasten. :D


    Ich persönlich hoffe dennoch sehr dass es keine weitere Verlängerung der ECQ geben wird. Mal sehen die nächsten Tage.

    Die Stromrechnung bezahlen und feststellen wie sehr sich der Verbrauch seit Beginn der Quarantine gesteigert hat. ;(

    Beim lesen deines Posts ist mir grad aufgefallen dass ich seit Beginn der Quarantäne keine Stromrechnung und keine Wasserrechnung mehr gesehen habe... :yupi


    Aber zu früh gefreut...

    Quote

    For customers with meters scheduled to be read from March 17 to April 14, billing will be estimated based on your average consumption for the past three months, as prescribed by the Energy Regulatory Commission (ERC),” Meralco said.

    Da jedoch meine Stromrechnung die vorherigen Monate bei so um die 3300 php lag, glaub ich geh ich jetzt mal die Aircon anmachen... :D

    Ich gehe zur Zeit jeden Morgen mit meinem Sohn etwas spazieren. Kurz die Beine vertreten und an die frische Luft.


    Wir haben dabei keinen Kontakt mit anderen Menschen und laufen einfach in verschiedenen Richtungen ein bisschen durch die Straßen oder zum nahegelegenen Park. Dabei ist momentan positiv anzumerken dass es kaum Verkehr gibt =)


    Das persönliche Risiko an etwas zu erkranken halte ich für meinen 4 jährigen Sohn größer wenn er mindestens 1,5 Monate in der Wohnung wie im Knast komplett ohne Kontakt zur Außenwelt eingesperrt ist.

    Dass wir mit unseren 30 min Fußmärschen eine Gefährdung für Andere darstellen kann ich ebenfalls nicht feststellen.


    tbs Was Regeln angeht - bisher hat uns keiner darauf angesprochen, ich nehme dieses Risiko ganz ehrlich in Kauf :D


    P.S. Heute scheint das Wetter wieder sehr schön zu sein :yupi



    Ein paar Bilder der Straßen bei unseren Ausflügen aus den letzten Tagen:






    Ausserdem sollte man bei der Osterhasen- Schatz Suche wirklich UEBERALL suchen und keine Mühen scheuen...




    Nur die Mutigsten und Schlausten können Markierungssteine finden und erkennen...




    Dabei sollte man immer vorsichtig sein was noch im Gebüsch lauert




    Aber am Ende werden alle Entbehrungen und bestandenen Abenteuer mit Schätzen belohnt die alles Gold der Welt aufwiegen! :yupi:yupi




    Und weil wir nette Schatzsucher sind lassen wir dem Osterhasen als Dank auch ein paar selbstbemalte

    Eier zurück :D







    Falls also demnächst jemand im Ortigas Park spazieren geht braucht er sich nicht wundern wenn er auf ein paar bunte Ostereier stoesst :yupi



    Ein schönes Osterwochenende aus Manila!

    Seit ein paar Tagen gehen wir auf "Oster-Schatz-Suche"

    Damit es nicht so langweilig wird ist bei uns ein Indiana-Jones-Osterhase am Werk :D


    Zuerst wird die Route klargemacht



    Anschliessend die Ausrüstung gecheckt






    Dann geht die Osterhasen-Schatz Jagd los :yupi


    Dabei gilt es Lavaströme überwinden




    ... wilde Löwen erlegen




    ... immer dem Weg der Hinweis Karte nach...





    ... der zunächst zum "Old dirty Snake House" führt...





    Und schliesslich in den Krokodil Sumpf wo der Schatz vergraben sein soll.




    Hier sollte man dringlichst auf der Hut sein... :eek


    das freut mich aber sehr zu hoeren jemand Gleichgesinnten zu finden!

    Das Sketchbuch kann man ja auch ohne Wand befuellen...

    Stimmt! =)
    und in irgendeiner Schachtel find ich vielleicht auch noch mein Kohle Zeichnen Set aus DE... :denken

    Das geht in der "Billigsdorfer-Variante" auch mit aufgeschnittenen Cola-Plastikflaschen horizontal aufgehangen ganz gut! :)

    Tip Top... mit ein bisschen Improvisationsvermögen geht alles :yupi


    Kreative Grüße aus Manila!


    Ich hab jetzt auch wieder ausreichend Zeit mich auf Kunst-Design (Graffiti) zu konzentrieren und an meiner "Legal-Wall" auf meinem Grundstueck zu sprayen - zumindest solange die Farbe reicht, denn die Shops sind ja alle zu...

    Sowas hier z.B. - ist nicht von mir, aber fuer die die es nicht kennen: https://www.youtube.com/watch?v=RHKeX5Sw0gA


    Jedenfalls mein Sketchbook ist nun wieder am wachsen! :)

    Sehr cool! Mit Graffiti (Kunst) habe ich mich auch mal eine zeitlang als Hobby beschäftigt - in unserer Wohnung habe ich allerdings nicht so viele Möglichkeiten meine künstlerische Ader "Großflächig" auszuleben :D


    Desweiteren Bastelstunde mit den Kindern; was die fuer coole Ideen haben, Hammer! Vor allem die aelteste Tochter versucht sich gerade in Origami, ist mir persoenlich etwas zu kompliziert aber ich supporte sie dafuer natuerlich fleissig mit Kopierpapier aus meinem Buero...

    Vielleicht stelle ich mal Bilder davon rein, sind teilweise wirklich schoene Arbeiten.

    Genau!

    Wir basteln auch ziemlich viel und das ist definitiv ein Plus Punkt dieser momentanen Zeit - Zeit für sowas zu haben.

    Origami, Papier Häuser, Osterhasen und Ostereier, Schiffe (mein Sohn liebt aktuell Boote und Schiffe)


    Gerade vor ein paar Minuten hier in der Quarantaene eingetroffen: Erdbeeren Ernte aus Sierra Bullones/ Bohol!


    Und das Beste daran: Die schmecken sogar!!! :thumb

    Was wir nicht haben ist ein Garten. Aber deine Erdbeeren haben mich vielleicht inspiriert einen kleinen Balkon Versuch mit gegebenen Mitteln zu starten.

    Habe eben Zuckermelonen Kerne vergraben und ab Mittag hängen die dann schön in der Sonne. Wenn etwas rauskommt kann man sie ja in einen größeren Topf umpflanzen...

    Beim nächsten "Ausgang" mal draussen umsehen wo man noch etwas Erde auftreiben kann für weitere Versuchsobjekte :pleased