Posts by Sackgesicht

    Telco, die 'werdende' dritte Kraft auf dem phil. Providermarkt, hat bei uns unverbindlich nachgefragt,

    Die von Dir angesprochene "dritte Kraft" ist DITO Telecommunity Corporation und nicht "Telco".


    Etwas ueber derzeit 20 unterschiedliche Firmen versuchen im "Common Cell Tower" Business Fuss zu fassen.

    Letztendlich wird es sich vermutlich bei ca. 5 Hauptlieferanten einpendeln.

    Diese Common Cell Tower koennen von allen 3 (SMART, GLOBE und DITO) Telcos gleichzeitig genutzt werden.


    Ich wuerde daher erstmal abklären mit wem Du es letztendlich zu tun hast.

    Wenn Dein Grundstück strategisch gut gelegen ist, kann man gleichzeitig mit mehreren dieser "Common Cell Tower" Anbietern verhandeln.


    Viel Erfolg

    wuenscht


    Sackgesicht

    Hier die Liste ist von 2014 aber die Nummern scheinen aktuell zu sein weil die Nummer zum Head Office Leader stimmt mit meiner Visitenkarte von ihr überein und die Nummern mit + 632xxxxxx sind Nummern der PRA

    ACHTUNG !!!


    Seit 6ten Oktober 2019 wurden "Landline" Nummern in Metro Manila und angrenzenden Provinzen von 7 Stellen auf 8 Stellen konvertiert.

    Dazu wurde einfach eine 8 nach dem Area Code am Anfang der eigentlichen Nummer angehängt.


    Vielleicht hast Du ja Nummern angerufen, die so nicht mehr bestehen. ;)


    Siehe PLDT Advisory --> hier


    Daraus:

    "PLDT subscribers in Metro Manila and some nearby provinces will have eight-digit landline numbers starting October 6, 2019.
    The migration from the existing seven-digit format to eight digits is in compliance with the directive of the National Telecommunications Commission (NTC) in its memorandum no. 10–10–2017 which orders all telecoms providers in the Metro Manila area to migrate all their customers to eight-digit telephone numbers “to address the insufficient number of assignable exchange codes.”
    This change applies to telephone numbers with the area code “02”. This covers PLDT customers in Metro Manila and also those in Rizal Province, San Pedro, Laguna, and Bacoor, Cavite.
    “PLDT subscribers and those calling them will have no difficulty adjusting to this number change. All they have to do is add the number ‘8’ at the start of the existing landline number. So, if your existing number is say 123-4567, then it will become 8123-4567,” said PLDT and Smart Public Affairs Head Ramon R. Isberto."


    Schoenen Abend

    wuenscht


    Sackgesicht

    Ja, hat es.:D

    Das ist die sog "Handling Fee".


    Du kannst dass unter anderem in der Philpost Pressenachricht --> hier nachlesen.

    Daraus:

    "The Philippine Postal Corporation (PHLPost) has clarify that the postal handling fee of P112.00 collected to recipient of all incoming parcels subject for customs examination whether taxable or not are authorized pursuant to postal rules and regulations."


    Mehr dazu:

    "The charges imposed by PHLPost are covered by PHLPost Administrative Order Nos. 13-05 and 14-03 dated 04 February 2013 and 27 August 2014 respectively which were disseminated to the nine postal areas and more than a thousand Post Offices nationwide."


    Schoenen Tag

    wuenscht


    Sackgesicht

    https://pra.gov.ph/


    Die Website ist, na wie sage ich es, damit Sackgesicht nicht gleich nervös wird?


    Hmm, wieso soll ich nervös werden? :dontknow

    Ich hab mit der Philippine Retirement Authority und im speziellen, deren Website, nichts am Hut.


    Habe diese Prozedur am 17.09.2019 gemacht , ich habe bis Heute weder mein Pass zurück erhalten noch mein Time Deposit erhalten

    Wahhhhh X(.... Beim Antrag musstest Du das Deposit aber SOFORT einzahlen, oder?


    Das PRA arbeitet sehr schnell.

    :RolfMuahahaha .... Kommt auf die Definition von "sehr schnell" an ... :D

    Wenn ich mir da den Jüge Kommentar anschaue, entspricht das nicht unbedingt meiner Definition von "sehr schnell".

    10 Wochen in der Warteschleife fuer eine Rückzahlung des Deposits und Rückgabe seines Reisepasses verharren, sehe ich eher als bedenklich an.


    Sollte jemand mit SRRV in einem Notfall die Zelte abbrechen wollen, geht das wohl nicht so "schnell" ...


    Schoenen Abend und viel Geduld mit der PRA

    wuenscht


    Sackgesicht


    PS: followyou Aber generell hast Du natuerlich Recht.

    Je weniger Grund es fuer mich gibt "nervös" zu werden, um so besser ... :D

    Und da zum ersten Punkt, Elizaz hat ihr miterlebtes Halloween Contest ganz falsch interpretiert und aus der Luft gegriffen.

    Sie hat hier nicht "falsch interpretiert", sondern einfach ihre Erlebnisse geschildert.


    Es war ein Halloween Wettbewerb und so auch das Thema dazu. Der Kleine mit dem Skelett Tshirt war doch klar dem Thema

    am naechsten, Schneewittchen Engelchen usw. haben nichts mit Halloween auch nicht auf den Phils.

    Vielleicht solltest Du die "Geschichte" nochmal in Ruhe lesen.

    Schneewittchen 1 wurde 2te und die identische Schneewittchen 2 ist leer ausgegangen. X(

    Die Mutter von Schneewittchen 1 ist Schauspielerin, die sich bei der Veranstaltung mit den Anwesenden auf Selfies präsentiert hat.

    Schneewittchen 2 ist ein "normales" kleines Mädchen.

    Und ganz genau das ist eigentlich die Sauerei.

    Nicht einmal so sehr ob nun das kleine Skelett oder elizaliz Sohn oder sonstirgendeiner gewonnen hat.

    Allerdings war die Ansage an die Eltern, die Kinder zu kostümieren. In der Schule werden hauptsächlich "Monster" mit Halloween assoziiert.

    Wenn Du die Bilder ansiehst, ist wohl klar, wer hier den "Lehrauftrag" --> etwas zusammen und fuer die Kinder zu machen (anzufertigen/basteln) am ehesten nachgekommen ist. ;)

    Der kleine "Gewinner" haette genau so gut mit einem Rammstein T-shirt anstelle der aufgedruckten Knochen antanzen koennen und haette den ersten Preis abgesahnt. (Eine unbelegte Vermutung):D

    Vielleicht ist sie frustriet weil ihr Soenchen nicht gewonnen hat.

    Auch hier muss ich Dich auch leider enttäuschen.


    Es geht ihr nicht um den Gewinn per se, sondern um den gesamten Ablauf der Veranstaltung. Der 4te Preis hat auch etwas bekommen, also wurde auch ihr Sohn "belohnt".

    Es handelt sich bei der Erzählung nicht um ein Frustposting sondern ganz einfach um ein Erlebnis aus dem echten Leben.

    Und genau diese Art von Beiträgen sind viel wichtiger fuer dieses Forum als all die "Expertenanalysen" der vermeintlichen Philippinenversteher, die hier zu allem ihre einzig gültige Wahrheit ablassen muessen.


    Die 4jaehrigen sind hier noch nicht so versaut, dass fuer sie die Rangfolge zählt, sondern letztendlich die Belohnung fuer ein schönes Kostüm. Ob nun erster oder 5ter ist nicht massgebend.

    Elizaz und du behaupten nun einfach etwas, einmal so gesehen und beide haben wohl zugeschaut aber mit niemandem darueber diskutiert

    Aehemm, also hier behauptest Du etwas und täuscht Dich dabei gewaltig ... elizaliz hat dies sehr wohl mit Leuten diskutiert ... :D

    .. und zwar vor, waehrend und nach dem Event. :P


    Und um es nochmal zu sagen, dabei geht es ihr nicht um die Rangfolge, sondern um den Ablauf an sich.



    Ich selber habe schon einige solche Casting gesehen .... aber ich hatte noch nie den Eindruck

    dass nur Reiche gewinnen.

    Schau, meine Erfahrungen sind da komplett entgegen gesetzt.

    Ich habe in den paar Jahren hier bei einer Vielzahl von Veranstaltungen von Nord bis Sued besucht, bei der es nach unserem westlichen Verstaendnis "nicht mit rechten Dingen" abging.

    Kinderfeste, Talentwettbewerbe, Prämierungen, Gefängnisveranstaltungen etc.

    Ich habe es ähnlich wie Arthur empfunden ...

    Ich war mehrmals eingeladen in den Bewertungsteam mit zu machen. Man wollte mich dann auch beeinflussen, wer der Gewinner ist.

    Nicht immer, aber doch in der ueberwiegenden Mehrheit.


    Am schlimmsten ist aber diese erbärmliche Arroganz, die hier vorherrscht, in der Mitglieder meinen, durch ihre vermeintliche "Erfahrung" :Rolf,die alleingültige Wahrheit gepachtet zu haben. Ein gutes Beispiel dazu kann man in diesem Thread sehen:

    Bring doch mal ein paar konkrete Beispiele bei denen Siege bei Kinderwettbewerben gekauft wurden denn ich bestreite dass dies auf den Philippinen ueblich ist!

    Jeder bringt seine Erfahrungen ein und letztendlich hat jeder fuer sich durch seine persönlichen Erfahrungen innerhalb seines Umfeldes Recht.

    Wer dies auf die gesamten Philippinen übersetzen moechte, leidet wohl an massiver Selbstüberschätzung. :P

    Du solltest Dich einfach etwas lockerer machen (vielleicht helfen ein paar Tage mehr auf den Philippinen), dann fällt diese Engstirnigkeit und Rechthaberei auch ab.

    Dauert etwas, aber nach einiger Zeit auf den Philippinen sollte dies normalerweise angekommen sein, oder?.:D

    Und da würde es uns helfen wenn Member ihre Erfahrungen teilen, denn Du lieber Carabao und ich, haben nicht jeden der 100 Millionen Filipinos gefragt. Also können wir es beide schlecht "beweisen" was wir sagen.

    Genau so ist es. :thumb


    Schoenen Tag

    wuenscht


    Sackgesicht

    Haengt wohl vom Stromverbrauch ab

    Hier in Metro Manila bei dem Stromlieferanten MERALCO nicht ... Die aktuelle Gebührentabelle fuer Oktober gibt es --> hier

    Das Archiv der Preise --> hier


    Auch in einer anderen Stadt in Metro Manila kostet die kWh im Oktober rund ~ 10,31 Peso


    4 KW kostet 21.4 Peso also 5.26 Peso fuer 1KW

    Das dürfte wohl die kleinste Stromrechnung hier sein ... 21,4 Peso .... :clapping


    Sackgesicht

    Ich will Sackgesicht nicht ans Bein pinkeln. Aber jetzt sind erst die Erdbeben vom 1. bis 7. Oktober wieder indiziert.

    Du pinkelst mir nirgendwo hin... :D

    Deine frühere Aussage

    Und gerad jetzt sind bei Phivolcs die Erdbebendaten vom 1. bis und mit 13. Oktober verschwunden. Niemand weiss, wo sie sind und ein Backup wurde auch noch nicht gefunden.

    war einfach faktisch falsch. :D


    Zumindest ich und die entsprechenden Leute bei PHIVOLCS wissen wo die Daten sind ... :P


    Keine Daten waren "verschwunden". Und auch ein Backup wurde nicht vermisst.


    Ich weiss nicht mit welchen "Experten" Du dort gesprochen hast oder ob Du einfach nur deine Vermutungen als Fakten verkaufen wolltest ... :dontknow


    Zu jedem Zeitpunkt waren ALLE Erdbeben-Daten auf dem Server verfügbar und sind es auch in dieser Minute noch.

    Das entsprechende Verzeichnis ist http://earthquake.phivolcs.dos…uake_Information/October/

    und in diesem Verzeichnis befinden sich ALLE Oktober-Daten.


    Ein paar Beispiele fuer die "verschwundenen" Daten gefällig?

    9 Oktober --> hier klicken

    10 Oktober --> hier klicken

    11 Oktober --> hier klicken

    12 Oktober --> hier klicken

    13 Oktober --> hier klicken


    Ich will followyou ja nicht ans Bein pinkeln, aber es sollten hier im Forum einfach keine "sanukk news" (bewusst oder unbewusst) verbreitet werden. :D


    Schoenen Abend nach Camiguin,


    Sackgesicht

    So langsam kommen die "verlorenen" Daten zurück. So wie sie eingefügt werden, scheinen sie aber von Hand wieder hergestellt zu werden.
    Stand um 10:52 am 26.10.2019 ist: 1. - 4. Oktober 10:14 wieder eingefügt. Das sieht nicht nach einem maschinellen Restore aus.

    Alle Earthquake Bulletins befinden sich noch genauso wie zuvor in dem gleichen Verzeichnis auf dem Server.

    Einzig und allein die "Index-Datei", die Du heranziehst ist unvollständig.


    Es sind keine Daten verloren gegangen. :D


    Sackgesicht

    ich sehe das so:

    ein Kunde braucht Transfer von Rohdaten von A ueber B nach C.

    Genau das kann ich anbieten und realisieren, dazu muss ich vorab keineswegs wissen wie PhiVolcs oder irgend ein x-beliebiger Kunde sein Datenmanagement aufgebaut hat.

    Das siehst Du komplett falsch.


    Du weisst doch gar nicht, ob sie etwas brauchen.

    Das ist nur, was Du auf Grund eines oberflaechlichen Berichtes annimmst.


    Die Behoerde weiss vermutlich auch nicht ob sie etwas brauchen, da sie in deren Augen eine "funktionierende" Lösung haben.

    Wenn sie der Ansicht wären, dass sie etwas "besseres" bräuchten, hätten sie wohl schon etwas "besseres" implementiert bzw ausgeschrieben.


    Du meinst, dass Du etwas besseres machen kannst, basierend auf followyou 's Bericht.

    Also musst Du dieses anbieten. --> und genau diese Vorgehensweise nennt man nun mal "unsolicited proposal".

    Um etwas anzubieten, solltest Du zumindest verbindlich wissen, wie etwas derzeit funktioniert um "Verbesserungen" anbieten zu koennen.


    Es gibt nur diese beiden Wege um ein Projekt anzuschmeissen:

    Entweder die Behoerde weiss, dass sie eine Verbesserung moechte und schreibt das Projekt aus (oder löst es intern) oder jemand kommt und bietet eine Verbesserung an.

    --> und letztendlich steht das Angebot oder die Anmerkung eines Einzelnen zur Verbesserung der aktuellen Situation am Beginn der ganzen Ausschreibung...


    Letzendlich ist vielleicht die ganze Informationskette ganz anders als von followyou beschrieben. Wir wissen das nicht.

    Vielleicht nimmt followyou nur etwas, basierend auf seinen Beobachtungen an, aber in Wirklichkeit ist es unter Umständen ganz anders. :dontknow


    Ein gutes Beispiel ist die Angabe, dass die Daten vom 1 Oktober bis einschliesslich 13 Oktober "verloren" sein sollten und es kein Backup gibt.

    Das schein ja doch nicht so zu sein, da diese Daten jetzt auf der Website aufgefuehrt werden. Genau, wie mein Kontakt es vor ein paar Stunden "vorausgesagt" hat.

    All diese Dinge wird ein Kunde wohl kaum in eine Ausschreibung oder auf seine Homepage setzen, sondern sowas wird diskutiert wenn der Auftrag ueberhaupt zustande kommt, also dann wenn entsprechende Auftragsdokumente erstellt werden.

    Diese von Dir beschriebenen Auftragsdokumente, die ich hier "Terms of Reference" nenne, werden sehr wohl auf dem regierungseigenem Ausschreibungsportal sowie meistens auf der behördeneigenen Website veröffentlicht und koennen von dort (ggf gegen eine Gebühr -> Ausschreibungsgebuehr) eingesehen werden.

    Diese Terms of Reference zusammen mit dem "technical proposal" des Anbieters legen die Vertragsgrundlage fest.


    Wie eine Ausschreibung durchgeführt wird, kannst Du, wie weiter oben beschrieben, in RA9184 nachlesen.

    Ja schau bitte mal nach!

    Den vorläufigen Budgetvorschlag fuer 2020 ohne die Änderungen von House und Senate kannst Du in Volume III des National Expenditure Program FY 2020 hier einsehen --> schau mal hier


    Sackgesicht

    Naja das DOST ist eben staatlich, deswegen politisch.

    Aber DOST bzw PHILVOCS vergibt budgetierte Projekte an JEDEN, der die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt.

    Da bedarf es keiner "politischen" Gesinnung oder was auch immer.

    Ebenso koennen sie "Donations" (wie von followyou angeboten) annehmen.

    Vitamin-B reicht hier meines Wissens,

    Normalerweise werden bei Auftragsvergabe die sog "Elegibility Requirements" als Mindestvoraussetzung gefordert.

    Vitamin B kann den Einstieg und den Prozess erleichtern, aber es bedarf schon noch etwas mehr.

    Du kannst Dir ja mal RA9184 reinziehen, da ist alles genau spezifiziert --> RA 9184 ... und im Besonderen fuer so Kleinprojekte wie ein paar Konvertierung-Skripte etc den Anhang H fuer "Alternative Methods of Procurement".


    Naja mit PHP 1 Mio. wird sich das Ganze natuerlich nicht umsetzen lassen...

    hmmm ... :denkenhmm... basierend auf der followyou Geschichte und kurzer Problemübersicht, bin ich da zwar anderer Meinung, aber die genaue Evaluierung überlasse ich hier lieber den Experten. Das wuerde auch hier zu weit führen.


    Grundsaetzliche Kenntnisse der internen Struktur werden normalerweise bei der Erstellung des Lasten- und Pflichtenheftes vom Auftraggeber an den Lieferanten uebermittelt.

    hmmm, entweder hatte ich mich "ungeschickt" ausgedrückt, oder Du hast nicht verstanden was ich meinte.

    Nachdem es ja (anscheinend) keine offizielle Ausschreibung fuer so ein Projekt gibt (zumindest war nichts im Philvocs Budget fuer 2019 zu sehen), kann man ja ein sogenanntes "unsolicited proposal" abgeben. Siehe Definition --> hier


    Nachdem der Auftraggeber ja keine Ahnung hat, schlägt der Anbieter (also zum Beispiel --> Du) eine Lösung vor.

    Dies setzt voraus, dass der Anbieter (Du) Ahnung von der Materie hat. Damit meine ich nicht Programmierkenntnisse, sondern interne Ablaufkenntnisse.

    Aufgrund des Proposals (Angebotes) kann die Behoerde sehen, ob sie fuer so eine Lösung noch etwas übrig hat oder ob man fuer das nächste Jahr eine entsprechende Budgetforderung einreichen muss.

    Basierend auf dem "unsolicited proposal" werden dann die sog. Terms of Reference (Dein Lasten- /Pflichtenheft) erstellt und das Projekt ausgeschrieben.


    Bei Philvocs wurden z.B. fuer das Jahr 2019 500,000 und 700,000 Pesos fuer nicht näher spezifizierte Software bereitgestellt.

    Fuer 2020 habe ich nicht nachgeschaut.


    Sollte der Exkurs zur möglichen Angebotsabgabe einer verbesserten Automation von Arbeitsabläufen innerhalb der PHILVOCS Prozesskette zu weit vom Erdbebenthema sein, dann bitte alles löschen.


    Sackgesicht

    Ich hatte ihm sogar angeboten gratis einen Parser zu schreiben.
    Er musste leider ablehnen, da dies eine sehr politische Sache sei.

    Hmm, Ich wüsste nicht, was daran eine "politische" Sache sein koennte. :denken


    Ich kann mir eher vorstellen, dass es sich hierbei um eine "höfliche" Ausrede handelt, da er vermutlich keine Lust hat mit einem Ausländer, der nicht direkt vor Ort ist, bzw dessen technische Fähigkeiten er aus der Distanz schwer einschätzen kann, etwas zu unternehmen.


    Bei jeder Art von "Cooperation" mit Behoerden bedarf es eben auch einen formalen Hintergrund.


    Und gerad jetzt sind bei Phivolcs die Erdbebendaten vom 1. bis und mit 13. Oktober verschwunden. Niemand weiss, wo sie sind und ein Backup wurde auch noch nicht gefunden.

    Ich habe gerade einen Bekannten im der Vulcano-Division kontaktiert.

    "Leider" ist er schon aus dem Buero raus und nun sehr beschäftigt bei einer "Drinking Session". :D

    Hat aber kurz bei der MIS-Gruppe durchgeklingelt und nachgefragt.

    Aussage ist, dass es beim Import durch einem Script ein Problem gegeben hat, aber übers Wochenende die Daten wieder verfügbar sein sollten. Also mal sehen ...


    Wenn es jemand interessieren sollte, wie der Process-Flow wirklich ist, kann ich am Montag mal genauer nachfragen.


    Naja gratis wuerde ich das natuerlich nicht machen

    Wenn es kein Budget dafuer gibt, kann auch nichts bezahlt werden ... :D


    Allerdings haben die einige Positionen fuer Software (nicht näher spezifiziert) im Bereich zwischen 500,000 (shopping) und 1.000,000 (Small Value Procurement) Pesos welche unter Umständen noch nicht nicht aufgebraucht sind.

    Ansonsten kann natuerlich immer ein offizielles "unsolicited proposal" abgeben werden. Das sollte aber grundsätzliche Kenntnisse der internen Struktur voraussetzen. :D


    Sackgesicht

    "Promissory Notes" werden normalerweise notarisiert ...


    Als Sicherheit sollte ein oder mehrere "post-dated" Schecks hinterlegt werden. (wobei es sich hier im vorliegenden Fall ja um recht überschaubare Summen handelt).


    Geplatzte Schecks sind kein Kavaliersdelikt, sondern werden auf den Philippinen recht ernst genommen.

    Wer Langeweile hat, kann sich etwas darüber einlesen... Stichwort dazu waere "BP 22 oder Batasang Pambansa No. 22"


    Sackgesicht

    Doch gibt es, sowohl bei Globe als auch bei Smart. 1 Tag Data-Flat = 30P, danach gestaffelt 1 Woche(149P) oder 1 Monat (349P)

    Das hatte mich nun doch interessiert, zumal ein Forumsmitglied derzeit sein Cellphone zum taeglichen Surfen benutzt und andauernd nachladen muss.


    Ein Anruf in einem Service-Center von GLOBE und SMART hat ergeben, dass es KEINE "Data-Flat" (und schon gar nicht zu den genannten Preisen) gibt. Hab jetzt extra ein paar Tage vergeblich auf die entsprechende Erklaerung, bzw Verlinkung von sanukk gewartet.


    Es handelt sich hier also mal wieder um eine der ueblichen Falschinformation.

    Eigentlich kein Wunder, eher schon die Normalität.

    Ich verstehe nur nicht, was es bringt, vorsätzlich Mitglieder zu belügen und in die Irre zu führen. X(


    In der Zukunft kann ich mir gut vorstellen, dass es auf den Philippinen zu ähnlichen Situationen wie diesem fiktiven Verkaufsgespräch kommt:


    Tourist : "Hallo, ich wuerde gerne eine Data-Flat fuer einen Monat auf meinem Handy aktivieren."

    SMART-Verkaeufer: "Sorry, aber das bieten wir nicht an"

    Tourist: "Ohh, das habe ich aber so im Philippinenforum von einem 'Experten' gelesen"

    SMART-Verkaeufer: "Hmm, komisch, eigentlich kann man sich immer auf die Informationen des Philippinenforums verlassen"

    Tourist: "Genau, das dachte ich mir auch.. hat schliesslich ein Mitglied, das zu fast jedem Thema einen Kommentar beisteuert, gepostet .. der gute sanukk .."

    SMART-Verkaeufer: " Muahahahahaha ... Das erklaert alles. Sie sollten doch wissen, dass es sich bei Kommentaren dieses Schreibers meistens um ausgemachten Bloedsinn handelt und diese nur dazu da ist, Leute zu verarschen"

    Tourist: "Ohh .. Vielen Dank fuer die Aufklärung. Ich wusste ja, das es Mitglieder gibt, die meinen, einfach ALLES ueber die philippinische "Psyche" und das philippinische Verhalten zu wissen, aber dass es ebenso Mitglieder gibt, die vorsätzlich Information erfinden, hatte ich nicht gewusst."


    Schönes Wochenende :D


    Sackgesicht

    nach 2 Jahren Inaktivität machen sie das Konto zu zumindest bei BPI so gewesen.

    Nicht ganz korrekt.

    Konten werden nach 2 Jahren Inaktivität "Dormant" geschalten.

    Das bedeutet, dass unter Umständen eine monatliche "dormancy fee" abgezogen wird.

    Näheres dazu bei auf der BDO website unter den entsprechenden Konto-Arten.

    z.B. --> hier



    Aktivierung ist einfach.

    Zur Bank gehen, ein Antragsformular ausfüllen, ggf nochmals ein Update-formular unter Vorlage der ueblichen Ausweise ausfüllen und eine Kontobewegung vornehmen. --> zB. 20 Peso einzahlen. :D


    Durch Unterschreiten der Mindesteinlage und der "Dormancy Fee" kann es natuerlich bei kleinen Einlagen vorkommen, dass diese nach einer Zeit weggefressen werden.


    Sackgesicht