Posts by Ryan12

    Es ist kaum zu glauben aber die Unterlagen meiner Verlobten wurden letzte Woche von der ABH bereits bearbeitet und wieder nach Manila geschickt.=)


    Eigentlich kann die ABH momentan gar keine Visa bearbeiten wegen einer Systemumstellung, unsere Sachbearbeiterin hat die Unterlagen aber schlicht ohne das System bearbeitet und nach Manila übermittelt.

    Sie weiß jetzt bloß nicht ob die DBM das so akzeptiert...

    Was mich etwas stutzig macht ist das die DBM die geprüften Unterlagen seit Donnerstag hat, aber sich bis jetzt noch nicht gemeldet hat bei meiner Verlobten. Liegt hoffentlich nur daran das die DBM überlastet ist.

    Also meine Papiere wurden akzeptiert und der Erzbischof hat Verstanden dass man in D Kirchensteuer zahlen muss und das deshalb auf meinem Taufzeugnis steht das ich "vom katholischen Glauben abtrünnig" sei.


    Der Termin wurde heute ebenfalls bestätigt.


    Die Visumsunterlagen aus Manila sind noch nicht in der ABH. Die Hatten eine Systemumstellung und wissen nicht ob Sie die Unterlagen Online bekommen oder nicht. Und es kann auch gut sein dass das gesamte Visumsverfahren unbearbeitet bleibt weil schlicht die Info auch nicht übermittelt werden könnte.

    Das heißt ich rufe jetzt jede Woche an um dem ganzen auf die Sprünge zu helfen!

    Ich hoffe das haut jetzt alles hin... Sie hat sich jetzt 2 Cenomars geholt und sie unabhängig voneinander per Express zur Botschaft geschickt.


    Meine Taufurkunde ist gestern gekommen. Wie befürchtet steht drauf das ich aus der Kirche ausgetretten bin...

    "A fide catholica defecit" Vom katholischen Glauben abtrünnig.


    Ich hab meiner Verlobten gesagt Sie soll doch mal zu irgendeiner Kirche gehen und fragen wie die das sehen und ob es für mich möglich wäre zu heiraten wenn ich "abtrünnig" bin.

    Meine Kirche hat mir gesagt (wie Ihr schon beschrieben habt) das man den Taufschein in großen Gemeinden wie München nur über das Erzbistum bekommt. Dort steht dann auch in Lateinisch drauf das man noch nicht verheiratet war. Wenns blöd läuft steht in meinem Fall drauf "war bis zu seinem 15 Geburtstag nicht verheiratet", da ich zu dem zeitpunkt ausgetreten bin.


    Meine Verlobte hatte heute Ihren Termin bei der Botschaft. Gedauert hat es 30min. soweit lief alles gut. Naja.... bis auf das CENOMAR das jetzt schon zum 5. mal geholt werden muss. Der 2. Vorname Ihres Vaters steht auf dem CENOMAR und der Geburtsurkunde einmal mit J. und einmal ausgeschrieben. Das gefällt der Botschaft nicht. Also das blöde Ding nochmal beantragen. Es muss bis 30.10. bei der Botschaft sein, sonst verfällt mehr oder weniger alles......! Die machen mich fertig:mauer


    Bis das Dokument nicht abgegeben wird, wird das Visum wahrscheinlich nicht bearbeitet... Also nochmal ungefähr ne Woche die uns am ende hinten rauß fehlenX(

    Meine Verlobte war gestern nochmal bei der Kirche. Die Anforderungen haben sich jetzt etwas geändert:


    -Taufzeugnis (wenn möglich neu)

    -Kopie Reisepass

    -Ledigkeitsnachweiß von der Kirche


    Die ersten 2 sind kein Problem. Aber einen Ledigkeitsnachweiß von der Kirche gibt es so weit ich weiß nicht. Wenn man in D kirchlich heiraten will dann bekommt man das vom Bürgerbüro/KVR und geht damit zur Kirche. Oder ist es möglich das einem die Kirche ein Dokument ausstellt als "kirchlichen Ledigkeitsnachweiß" wenn man eine Meldebescheinigung vom KVR vorlegt?

    Das ich aus der Kirche ausgetreten bin erwähne ich lieber erstmal nicht.

    das musst du nicht erwähnen. Jedoch im Normalfall werden die das wissen, denn die Behörde, bei der du dich abgemeldet hast, gibt dies weiter an die entsprechende kirchliche Institution.

    Dann wirds schwierig mit der Bestätigung der Religionszugehörigkeit...



    Sie hat es in der Zeit gerade mal so geschafft das Kursbuch durchzuarbeiten weil die Geschwindigkeit viel zu schnell war in der Schule.

    Sie hat dort kaum Vokabeln gelernt geschweige den Zeit gehabt das Sprechen zu lernen.

    Naja, kann schon dauern, bis man rein kommt ins Lernen der Sprache. Meine Frau hatte beim Intensiv-Kurs im Götheinstitut auch massiv Probleme, es ist schon eine Herausforderung. Und hatte leider auch im ersten Anlauf die Prüfung grandios versemmelt (war zu allem Übel auch noch eine Woche vorher richtig krank geworden). Nach 4 Wochen selbstständiger Wiederholung mit 2 Wochen Prüfungsvorbereitung mit mir vor Ort ging es dann gut.

    Das Problem mit dem ausreichenden Wortschatz habe ich auch bei meiner Frau damals festgestellt, auch bei der Wiederholung der Prüfung hatte ich selbst den Wortschatz meiner Frau bestenfalls als ausreichend eingestuft. Vermutlich liegt das auch am Tempo: man zieht das Programm und die Unterrichtseinheiten durch, und das vorher gelernte wird kaum wieder angewendet, da neue Themen, und man immer noch in der ph. Umgebung ist, wo man halt in seiner eigenen Sprache spricht.

    Da stimme ich dir absolut zu, genau so ist es!

    Okay, ich schau dann einfach das ich alle Dokumente von meiner Kirche bekomme. Das ich aus der Kirche ausgetreten bin erwähne ich lieber erstmal nicht.

    Hoffe nur das die dann nicht bei erhalt der Unterlagen fragen warum ich jetzt plötzlich doch Katholisch bin und nicht der Atheistischen "Kirche" angehöre wie meine Freundin gesagt hat....


    Auf was soll ich mich sonst konzentrieren?


    Sie hat es in der Zeit gerade mal so geschafft das Kursbuch durchzuarbeiten weil die Geschwindigkeit viel zu schnell war in der Schule.

    Sie hat dort kaum Vokabeln gelernt geschweige den Zeit gehabt das Sprechen zu lernen.

    Der Termin bei der deutschen Botschaft rückt näher, die Anspannung steigt... Es gab noch einige Probleme aber momentan passt alles soweit.

    Meine Verlobte hat mittlerweile schon B1. Hat aber jetzt aufgehört weil es Ihr zu viel wurde. Sie hat 3 Level in 4 Monaten gemacht, in D braucht man dafür 6 Monate.... Kein Wunder also das SIe es nicht mehr packt. Die Qualität des gelernten ist dementsprechend schlecht. Sie kann sich noch nicht wirklich auf deutsch unterhalten.

    Im Februar (sofern Sie dann schon hier ist) macht Sie dann in der Volkshochschule hoffentlich mit B2 weiter, wenn Sie nicht zurückgestuft wird und den B1 nochmal machen muss.



    Das mit der Dänisches Botschaft habe ich nicht weiter verfolgt, zu großes Risiko dafür dass Sie nur wenige Monate früher kommen könnte.



    Bei mir bahnt sich aber mittlerweile der nächste Papierkrieg an. Meine Verlobte will unbedingt kirchlich auf den Philippinen heiraten.

    Die Kirche verlangt jetzt erstmal haufenweise Dokumente von mir, vorerst sind das folgende:

    -Freedom to marry

    -Dispensation for Mix-Marriage

    -Certificate of affiliation to the church or demonation (For a non-Catholic Party)

    -Statement of Single Status from your pastor (Non-Catholic)

    -Taufzeugnis

    -Firm Urkunde


    Ich wurde getauft, hatte Erstkommunion und wurde gefirmt, somit sind die letzten 2 Positionen kein Problem. Das größere Problem wird das sein das ich aus der Kirche ausgetreten bin...

    Meine Verlobte hat dem Pastor auf den P gesagt dass ich Atheist bin, deshalb auch die Anforderungen mit "Mix-Marriage" und "non-Catholic". Weder der Pastor noch meine Verlobte wissen nicht das Atheismus bedeutet das man keiner Religion angehört und es somit schlichtweg unmöglich ist diese Dokumente zu bekommen.


    Als ich Sie aufgeklärt hatte und Ihr aber sagte das ich getauft usw. wurde meinte Sie das ich ja dann doch Katholisch sei. Das könnte das Problem auf den P dann vielleicht doch lösen.

    Aber was ist mit den Dokumenten hier in D? bekomme ich diese Dokumente (Katholische Versionen dann natürlich) von der Kirche wenn ich ausgetreten bin???


    Soll ich hierfür evtl. ein neues Thema starten?

    Die dänische Botschaft wird das genauso handhaben wie die Deutsche und da wird geprüft wo das Geld herkommt....ein Schengenvisum wird wohl das Hauptproblem werden


    Da du deinen Plan durchziehen willst, bleibt hier nichts mehr als dir Glück zu wünschen! Helfen können wir nicht mehr


    Ich sehe aber zunächst auch ein Problem, überhaupt ein SchengenVisum zu bekommen. Ich denke nicht, dass dies so einfach wird. Und wenn das scheitert, braucht man eh nicht über die Folge-Probleme sprechen.

    Das versuche ich gerade herauszufinden wie Sie überhaupt eins bekommen kann.


    Das deutsche Visaverfahren lasse ich aber weiterlaufen, sollte sie das dänische nicht bekommen hat das ja keinen Einfluss auf das deutsche Verfahren.

    §39 AufenthV ist Fakt;

    Ich habe in Post #274 darauf hingewiesen..

    Die Frage war eigentlich an TanduayIce gerichtet:D


    Gut, dass musst du dann entscheiden, ob du das Risiko eingehen willst.

    Also wenn Sie mir das so sagt dass das in München so gemacht wird glaub ich Ihr das auch.



    Wieso nicht einfach auf den Philippinen heiraten? Der einzige Nachteil ist, dass es dann so ca. 2 bis 3 Monate dauern wird, bis die Heiratsurkunde bei der PSA registriert ist, die man wiederum für das FZV braucht.


    PS: OK, vielleicht kommt dann noch die ganze Familie auf die Idee, dass es eine große Hochzeitsfeier geben wird auf deine Kosten

    In P heiraten bedeutet neuen Termin bei der DBM ausmachen dauer 4 Monate und dann die abermalige Bearbeitung bei der ABH mit ähnlicher Bearbeitungszeit von 4-6 Monaten.

    Der Ausgang ist ähnlich wie ich Ihn jetzt habe.


    Eine Hochzeitsfeier gibt es sowieso auf den P, das war mir von Anfang an klar. Und wer sonst ausser mir wird Sie wohl zahlen...:rolleyes:


    Dann muss sie vermutlich aber auch nachweisen woher das Geld stammt...Verdienstnachweise

    Das wäre natürlich blöd... Ich sag Ihr sie soll sich bei der Dänischen Botschaft mal informieren wie das alles abläuft.


    Das sind Fakten...ich kenne mind. 5 Fälle persönlich (alles verschiedene ABH) und auch hier im Forum etliche Fälle...geklappt hat es nie und immer mit Anwalt


    Mein Kontakt bei der ABH in München meinte eben das jede Stadt das anders handhabt.

    Ich werd die Anwaltskanzlei anrufen die sich auf die Fälle bei der ABH in München spezialisiert hat, die werden schon wissen wie die Chancen stehen.

    Ein deutscher Sponsor für ein Visum nach DNK wird die Botschaft dort auch schon hellhörig machen.

    Ja ich werde wohl die Variante wählen das Sie genügend Geld auf Ihrem Konto vorweisen kann.


    Quote from hge

    Spannend wäre, welchen Zweck du bei diesem Visum angeben sollst? einfach Tourismus oder Heirat mit Angabe des Heiratstermins. Rein formal müsste das alles gehen, aber ob die Botschaft dort mitspielt, weiß ich nicht. Denn mE ist der richtige Zweck hinter dem Visum ziemlich offensichtlich und da könnte die dänische Botschaft leicht auf die Zuständigkeit der DBM verweisen, weil ja anschließend ein Aufenthalt in D vermutet werden kann. Fragen über Fragen...


    Es ist immer schwierig, ungerade Wege zu gehen, am Ende können sie wesentlich länger sein, als die geraden. Auch wenn die etwas länger dauern sollten.

    Entweder ich plane eine Reise für Sie mit Buchungsbestätigungen für die ganzen Unterkünfte oder, da ja viele Leute in DK heiraten aus gegebenen Grund könnte es ja sein das die für sowass offen sind. (Auf youtube gibt es einige Videos von Filipinas und Deutschen die dort geheiratet haben)


    Das es dann kein Heiratsvisum gibt macht mich allerdings Stutzig.... Was wenn ein Däne eine Filipina heiraten will....?!


    Aber selbst wenn ihr dann in Dänemark heiratet muss sie wieder ausreisen auf die Philippinen und ein FZV zum Ehegatten beantragen! Hierblieben wird nicht funktionieren, in Bayern schon lange nicht!

    Also versucht erst gar nicht solch windige Geschichten!


    Versteh mich nicht falsch, aber ist das eine Meinung von dir oder beruht das auf Fakten?


    Mein Kontakt bei der ABH in München sagt das es solche Fälle jeden Tag gab und Sie alle (wenn auch mit Hilfe von einem Anwalt) die AE bekommen haben.

    Ausser natürlich es gibt einen Verdacht auf Scheinehe oder Sie fällt aus irgendeinem Grund rechtsextrem auf was nicht der Fall sein wird.

    Es ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich. In München wird der von dir genannte §39 nicht angewendet solange alle Vorraussetzungen für den Familiennachzug bereits bei Einreise erfüllt sind.

    Sprich, wenn alle Papiere Vollständig sind und passen und es keine Zweifel an dem Eheschließungsgrund gibt dann wird die AE erteilt.

    Was soll das für ein Gesetz sein?


    Dieses hier:

    https://dejure.org/gesetze/AufenthG/28.html


    Also ich muss zugeben das ich mich mit gesetzen nicht gut auskenne. Aber wenn jemand der noch bis vor kurzem in genau der ABH jahrelang gearbeitet hat die für uns zuständig ist, und tagtäglich genau solche Fälle auf dem Tisch hatte, sich auf dieses Gesetz beruft und aus Erfahrung weiß dass die ABH die AE erteilen muss dann stimmt das meiner Meinung nach auch.


    Sie hat mir ebenfalls erzählt das schon viele Anwälte eben solche Dinge durchgebracht haben weil sich die ABH quergestellt hat und auch Sie selbst mit Ihnen zu tun hatte.

    Ich werde mich diesbezüglich auch noch von einem Anwalt beraten lassen.

    … hatte ich ja in meinem PS schon korrigiert!

    Sorry, wollte es nur nochmal erwähnen.




    Mit der AE ist alles relativ klar. Es gibt ein Gesetz was besagt das eine AE erteilt werden muss ohne wenn und aber. Die ABH ist dazu verpflichtet eine AE zu erteilen und wenn sie sich weigern wird der Rechtsanwalt sie zurecht weisen, die ABH wird wegen sowass nicht vor Gericht gehen.

    Da die Bearbeitung von einem Visa etwas anderes ist als die von einer AE wird es auch anders gehandhabt werden. Wenn es nicht sofort bearbeitet werden kann gibt es einen Termin, fällt dieser Termin ausserhalb Ihres 90 Tägigen Touristenvisums bekommt Sie eine vorläufige AE.




    Ich habe mich bereits für das Touristenvisum für Dänemark informiert. Für das Schengenvisum werden ein paar Dinge benötigt wo ich mich nicht auskenne, kennt Ihr euch da aus?


    Proof of Financial means:

    If supported by a sponsor: (1) Affidavit of financial support, (2) Proof of financial means of sponsor, (3) Valid identification of sponsor

    1. Wo bekommt man das her?

    2. Kontoauszug genug?

    3. Personalausweis sollte reichen



    Full Itinerary of the Trip:

    (1) Day-to-day itinerary, (2) Letter of intent


    Unser Aufenthalt wird nur wenige Tage sein und dann gehts ab nach München. Soll ich das so da reinschreiben oder wäre das ein fauxpas?



    Proof of Accommodation/Hotel Bookings


    Gibts halt nur von der Unterkunft für die wenigen Tage in Dänemark, danach wohnen wir bei mir daheim.



    Photocopy of Roundtrip Airline Ticket Reservation


    Einen Rundtrip gibts nicht wirklich. Dänemark -> München... vorbei

    Wieso?


    Habe ich noch nie gehört...

    Bei mir steht es auf der Liste für die Anmeldung der Eheschließung.



    Ich habe gestern erfahren das eine bekannte von mir bei der ABH in München gearbeitet hat. Wir haben uns gestern sehr lange Unterhalten und sie hat mir einige negative Dinge über das Verfahren und die Zustände bei der ABH in München erzählt.


    Sie meinte das die ABH vollkommen überlastet ist und das die Bearbeitung des Visums 4-6 Monate dauern kann. Sie sagte zwar das man das beeinflussen könne in dem man das Datum für die Eheschließung sehr nahe legt dann wird man priorisiert weil es dringend ist aber ob das funktioniert ist nicht garantiert.


    Deshalb ist die Heirat in D für mich zum Plan B geworden und ich versuche jetzt parallel die Heirat in Dänemark anzugehen. Das hatte Sie mir auch gesagt das Sie vielen Leuten diese Variante vorschlagen sowie ja auch schon das StA.


    Hat dazu jemand Erfahrungen?