Posts by NikWalker

    Beim Termin zur Landvermessung, fühlte sich die Mutter der Gegenseite nicht wohl und erschien daher nicht selbst. Sie sandte 2 ihrer Verwandten.

    In Wirklichkeit hat sie ihr Grundstück auf den Namen ihrer Tochter in London umgeschrieben.

    Der heutige Stand ist also, die Straße, die auch durch unsere Grundstücke führen sollte, kann nicht mehr gebaut werden.


    Ich habe das Theater satt und bin am 1. November mit meiner großen Tochter nach Griechenland geflogen. Die Anmeldeprozedur für die jüngere Tochter dauerte leider an, so daß der Durchbruch erst ende Januar mit einer Anwaltskanzlei gelang, die auf Registrierungsfälle spezialisiert ist. Da die Impfung für den Besuch der griechischen Botschaft Pflicht war, verging noch weitere Zeit, so daß meine Frau mit der jüngeren Tochter erst am 10 März bei uns waren.


    Wir haben im Haus meiner Eltern im 1. Stock und guter Aussicht unser zukünftiges Zuhause eingerichtet. Es gibt fließendes Wasser, mindestens 220 Volt, sehr seltene Stromausfälle, wir haben schnelles Internet von OTE. Wir haben sogar Warmwasser, eine Einbauküche vom Praktiker mit Einbaukühlschrank von Bosch, einen Gasherd und weiteren Back und Kochmöglichkeit beim Holzofen. Und vor allem, haben wir Straßen. Wir haben sogar ein Einfahrtstor zum Haushof und ein elektrobetriebenes Dreirad mit zwei Sitzen.


    Meine Tochter geht zur griechischen Schule in der fünften und die kleine geht sogar in unseren örtlichen Kindergarten und fühlen sich wohl. Es fährt sogar ein Schulbus vorbei für die Schulkinder. Im Moment sieht das so aus, als ob ich den besten Move gemacht hätte.


    In Lataban/Liloan hätte ich womöglich mein Leben lassen müssen, wegen dem Right of Way - Land - Dispute. Für Land, das ich nicht einmal besitze.

    Der Landvermesser meldet, daß wir im Recht sind und daher unser Grundstück einzäunen können, um so den Nachbarn zu zwingen, die 2 Meter von seinem Grundstück frei zu geben.

    Problem ist halt, dann hätten wir die Leute am Hals, die den Weg über das Grundstück meiner Frau nutzen, da sie nicht verstehen können, warum wir plötzlich den Durchweg mit einem Zaun blockieren.

    Für die Umzäunung bräuchten wir eine Erlaubnis von unserem Barangay, wo unsere Gegnerin arbeitet und die wird uns nicht erteilt.


    Das ganze würde unweigerlich zu einer langwierigen, gerichtlichen Auseinandersetzung mit einer Narzisstin führen, die wir nicht gewinnen können.

    Ich habe mich für den Rückzug entschieden und bin fest überzeugt, das Richtige getan zu haben.

    Erst letztens hat man in Liloan ein zusammenlebendes junges Paar mit Kopfschüssen hingerichtet (Hab den Artikel nicht zur Hand). Dieses Paar könnte ich und meine Frau sein. Und wie man es auf den Philippinen gewohnt ist. Einen Täter findet man nie.


    Das Land verbleibt in unseren Händen, bis sich in späterer Zukunft ein geeigneter Käufer findet, der mit der Sache umzugehen weiß. Ein derzeitiger Verkauf wäre nur mit Verlusten verbunden. Die möchten wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht realisieren.


    Hab da auch eine Frage zum „ Right of way“ ?
    Weiß jemand wie breit so ein Weg mindestens sein muß?


    Es gibt ein Durchgangsrecht über das Nachbargrundstück, wenn dieser den kürzesten Weg zur Straße darstellt. Er beträgt 1 Meter. Es beschränkt sich auf Fußgänger. Dennoch werden diese Fußpfade von Rad- und Motorradfreunde benutzt.

    Wenn es um größere Breiten geht, kann es sich um Privatwege handeln. Vielleicht sogar um des Nachbarn Privatstraße, der noch den Durchgang erlaubt, solange man mit ihm im Guten ist. Die Filipinos haben das amerikanische Wegerecht kopiert. Auch dort in den USA gibts eine menge Ungemach deswegen.



    Gruß

    Nik

    Ergänzung.


    Privates VPN nutzt man auf den PH in Internet-Cafes, um seine Emails abzurufen, oder banking zu betreiben, ohne Spuren zu hinterlassen, wenn man das Fenster schließt. Das gleiche tut man, wenn man den PC eines Freundes nutzt, nachdem es gestattet wurde natürlich. Man will auch keine Spuren auf einem PC hinterlassen, falls man was illegales gemacht hat, wobei dem Anwalt bei P2P auch mit den Zugriffs- oder Provider-Daten schon zuschlagen kann. Illegales Filme-runterladen, Bombenanleitungen runterladen, Pistolen-Druckvorlagen für den 3D-Drucker, pornografisches Material mit Minderjährigen, Bestellungen von verbotenen Stoffen, oder Waffen. Illegale Geld-Transaktionen (Hohe Beträge fallen sofort auf). Es gibt allen möglichen Unsinn, den man über das Netz anstellen kann. Die vier Wände nützen da nichts.


    Gruß

    Nik

    Nee! Privates browsing nutzt die zugewiesene IP ohne VPN-Tunnel. Hier wird lediglich verhindert, daß Passwörter, Historie und Cookies gespeichert werden.


    Beim Gucken von Pornos z.B., kannst du mit einem Klick das Fenster schließen, wenn deine Frau plötzlich das Zimmer betritt und es gibt keine Spur, was zuvor der Bildschirm angezeigt hat. Privates Browsing gibts auch fürs Handy-FireFox.

    Der Internet-Provider weiß natürlich trotzdem über deine Sauereien bescheid. Solange sie dort nicht arbeitet, ists ok.


    Gruß

    Nik

    Ich habe auf meinem Grab-Konto etwas Geld und konnte ihn in GR gar nicht nutzen, um die Nummer meiner Frau aufzuladen. Ich installierte die Android-App TunnelBear mit monatlichem Kontingend von 0,5 GB und dann gings wieder. Nach dem Appstart wählt man auf der Map Philippinen und die VPN startet. Die Grab-App glaubt dann, daß du in Manila bist.


    Auf dem PC nutze ich CyberGhost VPN Proxy als FireFox-Add-On. Darüber lade ich Filme über 300mbfilms. Wählt man den deutschen VPN-Server, kann man auch Videos gucken, die deutsches Geolock haben, also nur aus DE angeguckt werden können.

    Aufpassen, da der VPN nur für FireFox läuft, nicht systemweit!

    P2P-Services werden über die normale IP abgewickelt.


    Gruß

    Nik

    Ich kann nach dem Typhoon auf Cebu City kein Messenger Voice Call, geschweige denn Video Call führen. Da sie (Frau) aber über GSM-Signal verfügt, kann ich sie mit VoIPSmash auf ihrer Nummer anrufen. Beim FB-Messanger funktioniert lediglich der Chat, aber auch hier kommen Nachrichten oft verspätet an.


    Wenn beide Seiten über einwandfreies Internet verfügen, braucht man kaum VoIP, doch das ist auf den PH nicht durchgehend gewährleistet. Das Stromnetz ist sehr anfällig, man braucht sich nur die Masten ansehen. Manchmal kommt es sogar zu Bränden, wo viele Kabelleitungen in Mitleidenschaft gezogen werden und Haushalte in ländlichen Ortschaften schon mal für 2 Tage keinen Strom haben.

    Wer in DE wohnt, dem bleiben solche Unwegbarkeiten erspart, außer man wohnte in dem Gebiet, wo sich die Flutkatastrophe ereignet hat. Das versteht man dann nicht sofort, warum es woanders keine ähnliche Versorgungssicherheit gibt. Hat also nichts mit dem Jahr 2022 zu tun, sondern mit dem Ort auf den man sich bezieht.


    Übrigens, in Lataban/Liloan gibts immer noch keinen Strom. Meine Frau nutzt die Solaranlage. Viele andere sind ohne Strom.


    Gruß

    Nik

    Das Mobilfunknetz in Liloan/Cebu und Umgebung ist wieder aktiv. Meine Frau hat mir auch schon ein paar Bilder und Videos zukommen lassen.

    Es ist genauso, wie man es in anderen Videos zu sehen bekommt.

    Ihr kennt sicher diese verflochtenen Wände, die man billigst einkauft, um einer Holzkonstruktion Wände zu geben. Sowas hat in einem "Odette" keine Chance. Ebenso schnell verselbständigen sich Wellblecherweiterungen, die haltlos vom Dachskelett abhängen. Geiz kommt hier teuer zu stehen. Solche Stürmgrößen sind glücklicherweise die Ausnahme. Kommt sowas aber einmal, dann ist man in Windeseile obdachlos.

    Filipinos können sich zumindest glücklich schätzen, daß sie keine Winter, wie die unsrigen erleben müssen, obwohl, ungeschützt Nachts draußen schlafen, würde ich auf den PH auch nicht wollen.

    Wege, Höfe und Straßen sind voll von abgerissenen Ästen, umgefallenen Bäumen, abgetragener Erde, ein paar Kleidungsstücken hier und da, Müll, abgerissene Dachkonstruktionen, gelegentlich Glas und vieles mehr. Es macht wirklich Sinn, immer einen Speisevorrat zu haben. Das hat man bei Pandemiebeginn gesehen und der Taifun zeigt das nochmal auf.


    Die Familienmitglieder hat meine Frau in unserem Haus beherbergt. Unser Glück ist es, daß wir in den Hügel hineingegraben und dort gebaut haben. Ging auch nicht anders. Zum Essen ist genug da. Hoffentlich reicht der Wasservorrat. Die Wege und Straßen sind noch größtenteils nicht passierbar.


    philippinenforum.net/forum/gallery/index.php?image/1117/

    philippinenforum.net/forum/gallery/index.php?image/1118/

    philippinenforum.net/forum/gallery/index.php?image/1116/


    Gruß

    Nik

    Ich hatte ebenfalls über VoiP direkt auf das Smartphone meiner Frau in Lataban/Liloan/Cebu angerufen. Das war ca. 8 Uhr morgens auf den PH. Da die Strommasten auf einigen aktuellen Youtube-Videos ziemlich mitgenommen aussehen, schätze ich mal, daß es dort für den nächsten Monat keinen Strom mehr geben wird. Meine Frau beschrieb die Nachbarhügel als baumlos, was ich mir nicht bildlich vorstellen kann, deshalb bat ich sie auf ein paar Bild- und Videoaufnahmen zu machen. Daß ich die aber schnell zu sehen bekommen werde, glaube ich kaum. Die Hütte der Schwester ist weggeflogen. Das Dach vom Schwiegervater ebenfalls. Da wird einiges an Schaden entstanden sein.


    Wenn ihr aktuelle Aufnahmen sehen wollt, dann sucht auf Youtube nach dem Ort, wo eure Lieben leben und filtert die Ausgabe nach dem letzten Tag. Klickt mit gedrückter Strg-Taste auf das Video, das ihr angucken wollt, damit die Suchergebnisse erhalten bleiben. Das Video öffnet dann im neuen TAB.


    Im cebuer Seehafen hat eines der Pagagierschiffe offenbar leck geschlagen.




    Gruß

    Nik

    Wenn ja, weiß ich nicht, wie wir hier helfen können. Denn von griechischen Aufenthaltsgesetzen haben hier die wenigsten Ahnung.


    Mein ursprünglicher Plan war es, mit meiner gesamten Familie, Filipina Frau und zwei leibliche Kinder unter 12 nach Griechenland umzuziehen. Mit Schengen D-Visum.

    Schengenraum!

    https://www.axa-schengen.com/de/schengen-laender

    "Ups! Da ist ja Griechenland drin."

    Ja, ich wünschte, das wär ein Druckfehler. Dann wären die Immobilienpreise nicht in die Höhe geschossen. Oh! Das ist jetzt 20 Jahre her. "tsk, tsk"


    Gruß

    Nik

    Der Stress, den man sich antut, um Unzulänglichkeiten, die man selbst zu verantworten hat, wegzuwischen, sind enorm.

    Es gibt scheinbar keine deutlichen Zuständigkeiten zu meiner Sachlage.

    Das MCIAA verweist auf das Department of Foreign Affairs. Die Verweisen dann auf den Flugbetreiber und wenn man weitersucht, kommt noch die Immigration & Checkpoints Authority in Frage.


    Wenn ich niemandem mein Anliegen vortragen kann, dann muß ich mich trocken an die Regeln halten und vom schlimmsten ausgehen. Man würde uns sonst das Boarding verweigern.


    Will man ein stornierbares online-Ticket, muß man die teuerere fare anklicken. Die Billig-Tickets unter Economy, sind nicht stornierbar. Dadurch verdoppelt sich gleich mal der Preis. Bei einer Stornierung ist nicht klar entnehmbar, ob man Bargeld zurückerhalten wird, oder nur einen Coupon. Scheint irgendwie der Fluggesellschaft überlassen zu sein, was sie zurückgibt.


    Angenommen, wir erhalten einen Coupon über 1750,- € zurück, kostet ihr Flug dann grob 1000,- € und 750,- können laut deren Policy nicht in Bargeld umgewandelt werden. Die sind dann nicht mehr verwendbar.


    Wendet man sich an ein Reisebüro für ein stornierbares Ticket, wirds schon kriminell. Da wird ein richtiges Dummy-Itirenary ausgedruckt, das 2500,- Php kosten soll, aber bei Datenbankabfrage nicht gedeckt ist. Da könnt ihr euch vorstellen, was los ist, wenn die Person am Schalter einen schief anguckt und das Sicherheitspersonal zu sich ruft.


    Ja, ich hätte in der Tat für die Große einen griechischen Reisepass beantragen sollen, egal, ob die Kleine noch nicht registriert ist. Ich hab das zwar plausibel erklärt, daß ich anfangs mit der ganzen Familie fliegen wollte, aber es war halt ein schlechter Schachzug von mir.

    Ich wusste auch nicht, daß bei Teilumzug nur ein Typ-C Visum erteilt wird. Das ist wie ein Eimer mit kaltem Wasser, was man da übergegossen bekommt.


    Wie dem auch sei, bevor ich die Nächte nicht durchschlafen kann, hab ich uns echte Return-Tickets gekauft bei flyscoot.com

    Das Geld ist genauso weg, aber das Loss ist etwas milder.

    Günstige Flüge übrigens.


    Thema kann geschlossen werden.


    Gruß

    Nik

    Ich habe auch Probleme den Angaben zu Folgen, aber ich kann etwas Informationen zusteuern, um Vergleiche anzustellen und Datenverbrauch besser zu verstehen.


    Der monatliche Datenverbrauch meines PC liegt bei etwa 40 GB/Monat.

    Ich habe schon lange keine Filme mehr runtergeladen. Filme würden das Volumen in etwa verdoppeln.


    Das Android-Datenvolumen meiner Frau liegt bei etwa 50 GB. Angeführt von FB mit 24GB, YT mit 12GB, Bittorrent, Google Play, Shopee, Chrome, Messenger. Sie ladet Zeichentrickfilme für die Kinder herunter. Der größte Mobilfunkdatenplan kostet in GR 20€/40GB. Ich denke da müssen wir dann entgegensteuern. Ach ja! Ich habe vor kurzem 11 GB Datenvolumen USB-Sharing bei ihr verursacht, um einen Windows 10 - Rechner auf Trap zu bringen.


    Ich gucke jeden Tag Youtube-Videos an. Allerdings beträgt die eingestellte Auflösung bei mir nur 320p. Selten schalte ich auf fullscreen, oder FullHD, wenn ich Details wahrnehmen möchte. Meist geht es um den gesprochenen Inhalt. Außerdem benutze ich AdBlock Plus, damit ich YT untebrechungsfrei gucken kann, sonnst gibts alle 3 Minuten ne Werbung und das nervt gewaltig, außerdem addiert sich die Werbezeit zur Gesamtvideozeit, also mehr Datenvolumen.


    Es gibt in der Tat Diskrepanzen zwischen dem gezählten Datenvolumen beim Provider und dem Endgerät. Das vom Provider wird in der Regel höher ausfallen. Das passiert durch die schlechte Mobilfunkverbindung. Technisch sendet der Provider ein Datenpaket, das das Endgerät leider nicht richtig erreicht. Beim Provider wird das Datenpaket gezählt. Auch dann, wenn das Endgerät nichts bekommen hat. Das Endgerät wird das gleiche Datenpaket erneut anfordern. Kommt es beim zweiten Versuch an, hat man eine Doppelzählung. Es obliegt dem Provider, ob er die Zählung zu seinen Gunsten auslegt, oder aus Kulanz, die wiederholte Datenanfrage, wegen schlechter Verbindung zugunsten des Kunden in seiner Zählung verwirft. Bei einem Unterschied zwischen 8 und 10 GB wird der Provider wohl zu seinen Gunsten berechnen. Bei Drittanbietern/Drittmarken, die den Kanal eines Hauptproviders nutzen, ist das sogar normal.


    Bei Nutzerüberlastung sinkt übrigens die Reichweite der bedienbaren Endgeräte von der Basisstation. Die Verbindung verschlimmert sich und dann entstehen wiederholte Datenanfragen regelmäßiger.

    Hier auf den Philippinen kommt es auch zur Überlastung von Backbones, so daß zur Hauptzeit und trotz gutem Signal, generell wiederholte Datenanfragen zustande kommen. Meist gegen Abends der Fall.


    Auf den Philippinen war zumindest in der Vergangenheit, WiFi-hacking mode. Heute wird in der Regel jeder sein eigenes Datenvolumen finanzieren. Sollte er aber finanziell schlechter gestellt sein, wird er wohl versuchen, in benannte (SSID) Drahtlosnetzwerke einzudringen. Ist meist bei männlichen Jugendlichen der Fall. Weibliche Teenager haben solche technischen Grauzonen nicht drauf, sind aber in anderer Form gewieft, wenn es z.B. um bekannte WiFi-Passwörter geht. Während Jungs oft wissen, daß Bandbreitensharing ihr Erlebnis negativ beeinträchtigt, sind Mädels schon nachsichtiger damit. Wundern sich danach, warum das Surfen so langsam ist.


    Auf den Philippinen habe ich eines gelernt. Neue Provider sind nur zu Beginn gut. In der Werbephase. Mit der Zeit sacken sie dann auf das Niveau der anderen Diensteanbieter. Gleiches lässt sich auch in anderen Sparten beobachten.


    Bei chinesischen Android-Phones ist die gelegentliche Netzeinwahl üblich. Machen chinesische Tasten-Mobiltelefone auch. Hier werden allerdings nicht unmengen von Daten übertragen, sondern vermutlich eine App-Logdatei, etwas in der Größenordnung. Bei Smart bekommt man dann eine SMS-Meldung, daß man auf eine Webseite zugreifen wollte, jedoch kein aktives Datenpaket besitzt. Falls man eh ständig surft, somit ständig ein Datenpaket nutzt, kommt die Meldung natürlich nicht vor.


    Besonders Datenhungrig sind System-Updates. Ein Windows 10 Versionsupgrade benötigt über 3 GB. Ein Android System-Upgrade würde 1 bis 2 GB dafür beanspruchen.

    Ein heruntergeladener Film in 720p braucht etwa 800 MB bis 1024 MB (1 GB). Guckt man Youtube in HD-Modus, geht das deutlich ins Datenvolumen.


    Meine Frau verbraucht ca. 800 MB Datenvolumen pro Tag, nur für Facebook. Sie klebt förmlich an ihrem Smartphone. Selbst wenn sie keine Hand frei hat, stellt sie Musik ein, oder lässt Raffi Tulfo laufen.


    Gruß

    Nik

    ? Also Emirates Flex ist definitiv erstattbar z.b.


    Theoretisch reicht aus der EU raus, wie das der Immi Officer bei Ausreise aus den Phils sieht wird man hier schlecht Vorhersagen können denke ich.

    Meine Fresse, sind das Preise. Da reicht nicht einmal unser maximales Kreditkartenkontingend, um den Flug online zu bezahlen.


    Ich denke, ich werde dem Officer mein genaues Vorhaben erklären müssen.

    Wobei ich mir schon denke, was interessiert es den Leuten, wo ich als nächstes hinfliege. Ich hab das Affidavit of Support, das Affidavit of Consent von der Mutter und die wird auch draußen vor dem ersten Gate verweilen, bis wir geboardet haben. Sollte irgendwas schieflaufen, wird sie per Call-Lautsprecher-Zuschalte ihre Erklärung geben, oder das Kind wieder nach Hause bringen. Ich flieg dann alleine.



    Gruß

    Nik

    Ich reise demnächst mit meiner 11jährigen nach GR aus. Sie besitzt einen PH-Passport mit einem Schengen Visum, Typ C. Wir sind für DOH accredited Swab-Tests bereits angemeldet. Wir haben grob 3 Monate Genesung hinter uns.


    Problem ist das Rückreiseticket. Muß es eine vollständige Rückreise sein, oder reicht das Verlassen der EU vor Ablauf der 3 Monate aus?

    Die Tickets müssen wahrscheinlich "confirmed" sein. Reicht ein Weiterreiseticket nach Israel, oder Malaysia?


    Rückflugticket teuer. Einreise in die EU mit leiblichem Kind, das PH-Passport besitzt.


    Danke! Vielen Dank im Voraus!

    Mein ursprünglicher Plan war es, mit meiner gesamten Familie, Filipina Frau und zwei leibliche Kinder unter 12 nach Griechenland umzuziehen. Mit Schengen D-Visum.

    Alles was uns davon abhält, ist die Verzögerung der Registrierung unseres jüngsten Kindes. Dessen Anmeldung fand am 17. Mai in der griechischen Botschaft Manila statt. Leider spiegelt mein elektronischer Familienstatus immer noch kein zweites Kind. Ich habe mir sagen lassen, daß Regierungsangestellte, die eine Impfung verweigern, gekündigt wurden.


    Warum habe ich das Kind nicht früher registriert? Als ich die Registrierung des zweiten Kindes vornehmen wollte, ging die Covid-Bombe hoch. Anfang 2020. Außerdem bestand damals kein Plan nach GR umzuziehen. Nach gründlicher Überlegung, besteht dieser heute.


    Es ist also gut möglich, daß sich die Registrierung noch Monate hinauszögert. Daher entschloß ich mich den Umzug in Schritten durchzuführen. Zuerst fliege ich und mein ältestes Kind und sobald das jüngste Kind in der elektronischen Datenbank auftaucht, bereitet meine Frau alles vor, um mit dem jüngsten Kind nachzukommen.


    Das ältere Kind hat einen PH-Pass, obwohl ich ein GR-Passport für hätte beantragen können (Dauer: ca. 3 Monate).

    Warum ist das so? Da wir ursprünglich gemeinsam fliegen wollten, machte es wenig Sinn, für das ältere einen griechischen Pass zu beantragen, während für das jüngste noch die Registrierungsprozedur läuft. Also beantragte meine Frau zwei PH-Pässe für die Kinder. Die Botschaft würde im Fall des Gemeinschaftsfluges für den Familienumzug, Typ D VISAs ausstellen.


    Nachdem ich in zwei Schritten umziehe, erhielt das ältere Kind ein Typ-C VISUM.

    Nun stehe ich vor dem Problem, einen Rückflug auf die Philippinen nachzuweisen, obwohl ich in Griechenland binnen 2 Wochen einen GR-Pass für das älteste Kind ausstellen lassen werde. Ab da, wäre die Angehörigkeits-Tortur für das älteste Kind beendet.


    Um die Unkosten so gering, wie möglich zu halten, wollte ich die Flughafenbehörden fragen, ob es genügt, ein Ticket vorzuweisen, wo wir beide die EU verlassen. Leider verweigert man uns den persönlichen Zugang zu ihnen. Wir sollen uns doch bitte in ihrem Facebook-Chat melden und unsere Fragen dort stellen. Das hat meine Frau auch getan, aber die Antwort bleibt einfach aus.

    Jetzt bitte ich das Forum hier, um eine Antwort.


    Das Ticket nach PH ist vollkommen für die Katz, da ich das Kind dort sofort in das griechische System integrieren werde. Es geht nur darum, die Flughafenbehörden zufrieden zu stellen, damit man uns das Boarding nicht verweigert.

    Sämtliche Dokumente zur Ehe und Geburten, halte ich bereits in Händen. Ich habe auch einen Auszug aus dem Familienregistrar, wo das älteste Kind bereits inkludiert ist. So, daß es in Griechenland diesbezüglich kein Problem geben darf.


    Ich halte auch einen Auszug der Registrierung aus der GR-Botschaft in Händen, um die Registrierungsprozedur in GR für das jüngste zu beschleunigen. Ich habe noch einiges zu tun, sobald ich dort ankomme.


    Eigentlich gehts doch darum, die EU vor Ablauf der 3 Monate zu verlassen, oder geht es tatsächlich darum, direkt in die Philippinen zurück zu reisen?

    Was passiert denn, wenn ich einen Flug für uns beide nach Israel buche? Wird man mir dann am Flughafen in Manila oder Cebu sagen, "das geht so nicht"?


    Danke für eure Antworten im Voraus.


    Gruß

    Nik

    Ich nutze https://www.voipsmash.com

    Das schöne hierbei. Du kannst dich auf der Webseite einloggen und ein Gespräch zwischen zwei internationalen Nummern herstellen. Die erste Nummer ist immer deine. Die zweite, die anzurufende Person.

    Wichtig ist aber auf den Preis zu achten, denn nutzt man eine ausländische Nummer, können die Preise sehr hoch ausfallen.

    Achte z.B. auf Germany [non-EU-callerid] (Mobile), also die Nutzung einer nicht EU-Nummer als Anrufer-ID....

    Preisliste: https://www.voipsmash.com/calling_rates/all#/#letter-G


    Die Phone zu Phone - Calls sind qualitativ am besten. Trotzdem gibts auch eine App von voipsmash, um einzelne internationale Nummern direkt anzurufen. Da ist es dann schon wichtig, eine eigene Anrufer-ID zu verifizieren (ebenfalls bei voipsmash). Wenn man in die EU anruft, sollte das besser eine europäische ID sein.


    Anrufe zu den Philippinen war nie wirklich billig.

    Zuweilen zahlt man schon hohe Preise, um eine Botschaft aufs Festnetz anzurufen, obwohl man auf den Philippinen lebt. Ausnahmen gibts nur, wenn man selbst Festnetz hat und es zum gleichen Anbieter gehört. Also Globe/Globe, oder Smart/Smart-Festnetz.

    Ich lade jedes mal 300 Php auf, bevor ich meine Botschaft anrufe. Könnte schlimmer sein.


    Was ich bei VoipSmash auch sehr toll finde. Ich habe vor 5 Jahren aufgeladen und der Betrag ist nicht verfallen.


    Gruß

    Nik

    Nun ziehen die Preise für Smartphones ebenfalls an.


    https://shopee.ph/search?keywo…=desc&page=0&sortBy=price

    https://www.idealo.de/preisver…galaxy+m&sortKey=maxPrice

    https://www.skroutz.gr/c/40/ki…y=pricevat&order_dir=desc


    Bei einem GPU-Vergleich, wurde der Preis der NVidia RTX 3080 (Ti) mit 1200 USD bemängelt und deswegen auf die günstigere Radeon RX 6800 XT verwiesen. Als ich die Preise durchstöberte, hats mich vom Stuhl gehauen. 1500 bis über 2300 EUR.

    Vielleicht sollten Bitcoin-Nutzer auf Grafikkarten umsteigen.



    Gruß

    Nik

    LVNA Herzlichen Glückwunsch zu deinem Gewinn.

    Unser Honda Beat hat im Jahr 2013 60500 Php gekostet.

    Vor einer Woche haben wir den für 21000 Php verkauft. Mit Givi - Gepäcksträger und Box (ca. 30 Liter Volumen), um Einkäufe sicher nach Hause zu bringen.


    Mein Honda Scoopy kostete damals 53000 Php. Allerdings bekam ich den vergünstigt, da gerade eine Promo für dieses Modell lief.

    Auf dem Weg zum CEB Flughafen erlitt ich gestern einen Platten. Musste ihn nach der Rückkehr von Manila (Embassy) beim Parkgelände stehen lassen, da es schon nacht war und der nächste Vulcanizer Shop zu weit weg war.


    Bei Erstzulassung hat man die ersten 2 Jahre seine Ruhe vor der LTO. Versicherung muß allerdings jedes Jahr erneuert werden.


    Klar sind die Motorroller heute etwas teuerer. Zweiräder sind aufgrund unseres Standortes, die einzige Alternative. Man kommt zwar schneller durch den Verkehr, lebt aber auch etwas gefährlicher.


    Gruß

    Nik

    Sollte ich demnächst nach Griechenland fliegen, zu solchen Preisen, kann es passieren, daß der PCR-Test vor Flugantritt fälschlicherweise positiv ausfällt. Statt den Flug anzutreten, wird man in ein spezielles Covid-Hotel eingewiesen, wo man die nächsten 10 Tage ausharren muß. Egal, ob man einen gesunden/flugtauglichen Eindruck macht.

    Kann sowas bei Buchung über flug.idealo.de abgesichert werden, damit man im Notfall sein Geld zurückbekommt?

    Was muß ich da berücksichtigen? Mit einer Kreditkarte zahlen? Überweisung meiden?

    Bei einer Familie mit 4 Personen, wäre der Verlust viermal so hoch.

    Ich verstehe die Fluggesellschaften durchaus, aber ich habe das Geld auch nicht so, daß ich es durch die Gegend schmeißen kann.


    Gruß

    Nik