Geld abheben auf den Philippinen - Geld abheben im Ausland

  • Ich denke ist meist bekannt. Ich hab eh nur Bargeld dabei.Bei jeder Transaktion kann man nachvollziehen wo ich gerade bin und ich denke das geht meine Bank den mit verbundenen Computern nichts an. Aber jeder wie er mag.

  • danke DL8KE,
    sehr gute Zusammenfassung
    besonders gut erklärt ist hier nochmals die Abzocke mittels Dynamic Currency Conversion – DCC-


    @ Pelle 06 : meine Bank soll ruhig wissen, wo ich mich gerade aufhalte.
    BND und NSA wissen das ohnehin wegen meinem Mobiltelefon
    die DKB führt mein Konto kostenlos und ist sehr bemüht, mich vor Schaden zu bewahren.
    Es wurde z,B. bei mir bereits 2 x telefonisch nachgefragt, ob größere Überweisungen von mir nach Belgien und Phils. ok seien

  • Die genannten Beträge im Bericht sind nicht korrekt. Es werden keine 250 Peso sondern 200 Peso verlangt und das Limit von 4000 bis 10000 Peso am ATM stimmt auch nicht.
    EC-Karten sind so gut wie nirgends mehr auf den Philippinen zu gebrauchen.


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!

  • Ein uralter Bericht, der so nicht mehr stimmt, wie Carldld schon bemerkte.


    Alleine die Aussage: Philippinische Banknoten
    5, 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1.000 Peso


    Watn Unsinn. Seit wie vielen Jahren gibt es keine 5er und 10ner Banknoten?


    Also, einfach vergessen..... :)




    Spider

  • Hi




    kann man den nicht mit der Weile überall auf der Welt kostenlos Geld abheben?


    Auf http://www.girovip.net/ hab ich gesehen das einige Banken diesen Service
    anbieten, also falls man des Öfteren im Ausland ist, kann das auf jeden Fall
    hilfreich sein.


    Ich hoffe das hilft euch weiter :)




    Liebe Grüße




    Goli