Amroth/Touristenvisum für Filipina in die Schweiz

  • Dies habe ich mit vollständiger Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse unterschrieben verfasst - auch in Englisch parallel:


    Ich habe allerdings gesehen, dass sich in der deutschen Version einige Schreibfehler eingeschlichen haben. Keine Ahnung, wie das passieren konnte.


    Vielleicht hat das damit zu tun...

    Die Passkopie und Aufenthaltstitel waren in Kopie auch dabei.

  • Ich denke die Schreibfehler sind egal. Wir können nur spekulieren, dass die Botschaft mit "Besuch" nicht einverstanden war und gerne ausführlichere Infos hätten. Z.B. du lädst sie ein, um sie besser kennen zu lernen, mit ihr die Touristenaktivitäten in der Schweiz zeigen willst etc...


    Dir hilft jetzt nur Einsprache beim Staatssekretariat für Migration (SEM) zu erheben. Dort ausführlich begründen wieso warum etc.

    Am besten mit Fotos, Chats usw. untermauern. Wichtig ist einfach, dass dies innerhalb 30 Tagen geschieht, steht auch auf dem "Standard-Form" drauf.


    Wenn du Einsprache in der Schweiz machst, musst du einen Kostenvorschuss von CHF 200 begleichen. Das Verfahren dauert ca. 10 Wochen gem. telefonischer Auskunft des SEM...

  • Geplante Reisedaten:

    19.7. - 7.9.2024


    Bereits vor ein paar Wochen habe ich das Einladungsschreiben und AoS per Post (Express) eingeschickt und meine Freundin hat dies auch nach nur 4 Arbeitstagen erhalten.

    Da meine Freundin mir gesagt hat, dass ich neben AoS auch noch das Einladungsschreiben beglaubigen lassen sollte, habe ich das auch so gemacht.

    Ich war immer der Meinung, dass es nicht braucht, aber sie hat einfach Angst davor, dass es schief läuft, deswegen habe ich es trotzdem gemacht.

    Ausserdem habe ich bei der Gemeinde ein aktuelles "Meldebestätigung für Hauptwohnsitz" verlangt.


    Die Kosten dafür müsste ich wieder die Quittungen hervorholen. Ich glaube alles zusammen war etwa 200 CHF inkl. Postversand.

    Nun sind wir bereits soweit, dass meine Freundin in Manila ist und morgen hat sie den Termin beim VFS Global. Den Termin hatten wir gebucht, sobald sie meine Unterlagen erhielt.


    Ich habe ihr noch folgendes per E-Mail geschickt:

    - Mietvertrag Wohnung

    - Arbeitsvertrag

    - Zahlungsverkehr der letzten 3 Monate inkl Bankstatement

    - Kopie von meinem Reisepass

    - Kopie von meiner Einreisehistorie im Reisepass

    - letzte 3 Monatslöhne


    Von meiner Seite sollte alles komplett sein, und ich hoffe, dass es morgen gut läuft und wir bald gute Nachrichten bekommen werden.

    Ausserdem bin ich gespannt, wann ich das "Declaration of Sponsorship" bekommen werde. Das müsste ich später noch ausfüllen und einreichen.


    Kostenzusammenstellung:

    - VFS Global 1'245 PHP

    - AXA PH 9'120 PHP

    - Meine Flugticket 78'065 PHP

    - Flugticket der Freundin 65'337 PHP

    - Beglaubigungen inkl. Kopie:

    - Apostille inkl. Kopie:

    - Meldebestätigung für Hauptwohnsitz:

    - Postversand Unterlagen:

  • Auch von mir viel Glück. Ich denke an den Unterlagen sollte es nicht scheitern. Die Schweizer Botschaft in Manila ist relativ schnell bei den Visa-Entscheiden. Allenfalls werdet ihr am Samstag bereits Bescheid wissen.


    Hast du den Service mit Passversand / Kurier ausgewählt?

  • Vielen Dank Rhio und milano


    Heute vormittags hatte meine Freundin den Termin bei der VFS Global, glücklicherweise waren nicht so viele Leute da, und es konnte pünktlich gestartet werden.

    Die Dokumente waren soweit wohl alles in Ordnung und vollständig.

    Vor Ort in Cash musste sie noch folgendes bezahlen: Visa Fee (4800 PHP) plus Extras, also alles zusammen 6565 PHP.

    Mit dabei ist natürlich auch Passkurier, das heisst ihr Reisepass, welche sie dort abgeben musste, wird ihr per Post geschickt.

    Dies ist kein Pflicht, aber dann müsste meine Freundin den Reisepass wieder persönlich abholen, daher macht das für jeden Sinn, welche nicht in Manila lebt. (Danke für den Hinweis dafür, milano . Daran haben wir auch gedacht)

    Ausserdem hat sie zusätzlich ein SMS Service gebucht, was sicher auch sehr empfehlenswert ist.


    Das ganze Interview etc. dauerte weniger als eine Stunde und und es lief alles wohl sehr entspannt.


    Ich werde euch natürlich wieder berichten, sobald wir eine Rückmeldung bekommen haben, ob positiv oder negativ.

    Sollte er positiv ausfallen, dann werde ich noch eine kurze Liste erstellen, mit benötigten Dokumente in unserem Fall und ich werde alle Kosten wieder überprüfen bzw. ergänzen.


    Mein Ziel ist, dass es in einem Post eine übersichtliche und ungefähre Kosten auf einem Blick zu sehen ist. Gilt natürlich nur für die Schweizer Einwohner.

    Desweiteren kann man damit grob budgetieren, falls jemand darauf angewiesen ist.


    Ich hoffe sehr, dass meine Freundin das Visa bekommt. Andersfalls gehe ich trotzdem davon aus, dass ich noch das Formular "Declaration of Sponsorship" nachreichen muss. Vielleicht hat jemand von euch damit schon Erfahrung gemacht, wann wir dieses Formular bekommen könnten.


    Wäre ja blöd, wenn meine Freundin die Reisepass wieder bekommt ohne Visa und erst mit diesem Formular ihren Pass neu schicken muss.

    Mal schauen, hoffen wir einfach das Beste...



    Kostenzusammenstellung:

    - VFS Global 1'245 PHP

    - AXA PH 9'120 PHP

    - Meine Flugticket 78'065 PHP

    - Flugticket der Freundin 65'337 PHP

    - Beglaubigungen inkl. Kopie:

    - Apostille inkl. Kopie:

    - Meldebestätigung für Hauptwohnsitz:

    - Postversand Unterlagen:

    - Visa Fee komplett: 6565 PHP

  • Ausserdem hat sie zusätzlich ein SMS Service gebucht, was sicher auch sehr empfehlenswert ist.

    Der ist nicht wirklich nützlich, es wird einfach eine SMS gesendet und mitgeteilt, dass die Unterlagen an die Botschaft weitergeleitet wurden, danach an den Kurier. Ein Entscheid ist daraus nicht ersichtlich.


    Eine Übersicht mit den Kosten ist eine gute Idee. Die Checkliste von vfs / Bund die online bezogen werden kann, fasst meiner Meinung nach alles gut zusammen.


    Wäre ja blöd, wenn meine Freundin die Reisepass wieder bekommt ohne Visa und erst mit diesem Formular ihren Pass neu schicken muss.

    Wir hatten das am Anfang einmal... leider wollte auf Oriental Mindoro kein Kurier den Post nach Manila senden, dies sei ein zu heikles Dokument... daher musste sie persönlich auf der Botschaft vorsprechen. Funfact: einer der angefragten Kuriere hat ihr dann den Pass mit dem Visum gebracht... TIP :D:clapping

  • Hier noch ergänzende Kosten, Habe nicht mehr alle Quittungen, aber ich glaube, dass ich ungefähr soviel bezahlt habe. Sicherheitshalber habe ich bei einigen Kostenpunkten, die CHF hinzugefügt.


    Kostenzusammenstellung:

    - VFS Global 1'245 PHP

    - AXA PH 9'120 PHP

    - Meine Flugticket 78'065 PHP

    - Flugticket der Freundin 65'337 PHP

    - Beglaubigungen inkl. Kopie: 4'712 PHP (75 CHF)

    - Apostille inkl. Kopie: 5'026 PHP (80CHF)

    - Hauptwohnsitzbescheinigung: 1'256 PHP (20 CHF)

    - Postversand meine Unterlagen: 6'470 PHP (103 CHF)

    - Visa Fee komplett: 6'565 PHP

  • Nun geht es etwas weiter.

    Heute habe ich bereits ein E-Mail erhalten von der EDA Manila (Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten) , mit dabei ist natürlich das halb-ausgefüllte Formular für die Verpflichtungserklärung (resp. Declaration of Sponsorship).


    1. Punkt: Daten von meiner Freundin, die bereits soweit ausgefüllt ist.

    2. Punkt: Daten vom Garant, in diesem Falle bin ich es, welche ich noch ausfüllen muss.

    3. Punkt: Stellungnahme der zuständigen kantonalen oder kommunalen Amtsstelle, durch das Amt auszufüllen.


    Nun, weiss da vielleicht jemand, welche kantonalen Amtsstelle ich hingehen muss?

    Ist es (im Kt. AG) der Passamt, welche ich bereits auch Apostille abgeholt habe?


    Weiter auf Seite 2 steht, was die zuständige Behörde verlangen können:

    - ID-Ausweis resp. Ausländerausweis

    - Auszüge aus dem Betreibungsregister

    - Lohnabrechnungen

    - Bankkontoauszüge

    - Steuereinschätzung


    Also Lohnabrechnungen und Bankkontoauszüge habe ich ja meiner Freundin bereits mitgeschickt. Kann das aber natürlich auch sicherheitshalber nochmals mitnehmen. Betreibungsregister und Steuereinschätzung müsste ich von der Gemeinde abholen resp. verlangen. Keine Ahnung, ob sie es wirklich sehen wollen oder nicht.

    Ich denke, da ich das zum ersten Mal mache, werde ich einfach alles mitnehmen, was sie brauchen könnten.

    Lehrgelder muss auch mal bezahlt werden, das ist aber für das erste Mal wahrscheinlich auch wertvoll.

  • Das sind aber sehr positive Nachrichten. Sieht gut aus...

    Ich würde mich zuerst an deine Gemeinde wenden. Die müssen vermutlich die Verpflichtungserklärung entgegen nehmen und dann dem Migrationsamt AG weiterleiten, welches schlussendlich alles absegnen muss. Auf jeden Fall kann dir die Gemeinde sicher das weitere Vorgehen erläutern.

  • Nun, weiss da vielleicht jemand, welche kantonalen Amtsstelle ich hingehen muss?

    Ist es (im Kt. AG) der Passamt, welche ich bereits auch Apostille abgeholt habe?

    Im Kanton Aargau ist es die Gemeinde (Einwohneramt oder Kanzlei, je wie die benannt ist). Siehe dazu auch das Merkblatt zur Verpflichtungserklärung im Anhang.

    Ich denke, da ich das zum ersten Mal mache, werde ich einfach alles mitnehmen, was sie brauchen könnten.

    Lehrgelder muss auch mal bezahlt werden, das ist aber für das erste Mal wahrscheinlich auch wertvoll.

    Ja, ich würde auch alles mitnehmen. Im Kanton St.Gallen muss man in der Regel die Lohnabrechnung der letzten 6 Monate, Betreibungsregisterauszug sowie die letzte rechtskräftige Steuerveranlagung einreichen.

  • Ach ja, steht ja auf der 2. Seite, wie du geschrieben hast. Manchmal sehe ich vor lauter Bäume den Wald nicht mehr.

    Also dann kann ich ja relativ einfach in der Gemeinde, das abgeben, und Steuerveranlagung sowie Betreibungsregister kann ich auch gleich vor Ort beziehen.


    Damit kann ich gleich alles morgen auf einmal erledigen. Dann geht der Ball wieder zurück zum EDA in Manila...

  • Wird die ganze Sache leider 1-2 Wochen verzögern. Aber immerhin wäre dann der finanzielle Part geklärt. Dann sehe ich persönlich keine grosse Gefahr mehr für die Visumserteilung... ausser die Rückkehrwilligkeit... aber dieses Risiko schätze ich gering ein.

  • Ja vor dem Rückkehrwilligkeit habe ich am meisten Angst. Das ist so unser Achillesferse bei dieser ganzen Prozedere.

    Keine Ahnung, ob die Rückkehrwilligkeit seitens Schweizer Botschaft oder der philippinischen Immigration beurteilt wird.


    Ich denke, dass kommt eher von den Philippinen bei der Immigration am Flughafen. Aber da werde ich ja mit meiner Freundin dabei sein, und hoffe, das kommt uns um einiges entgegen.


    Ich hoffe einfach, dass die Schweizer Botschaft in Manila ihr Reisepass für die nächsten 2 Wochen bei sich behalten.

    In dieser Zeitspanne sollten sie meinen Verpflichtungserklärung erhalten haben und können, dann mit einem Visastempel zurückschicken.


    Ansonsten wird es etwas mühsam, den Reisepass nochmals hinschicken zu müssen. Aus diesem Grund muss ich meinen Part morgen erledigen...

  • Ich denke, dass kommt eher von den Philippinen bei der Immigration am Flughafen.

    Das ist das offlading. Die Gefahr ist sicher geringer, da du mit deiner Freundin reist. Aber man weiss ja nie... kommt schon gut!

  • Hallo zusammen


    Nun geht es ein bisschen weiter mit meiner Story.

    Letzte Woche habe ich bei der Gemeinde das Verpflichtungserklärung unterschrieben abgegeben.

    Verlangt wurde bloss meine letzten 3 Monatslöhne, welche ich vorsichtshalber mitgenommen habe und so ihnen abgeben konnte.

    Mehr wollten sie von mir nicht haben, also wurde das zeitnah unterschrieben und die Embassy informiert. Ich gehe davon aus, dass sie das via E-Mail erledigt haben.


    Nun warten wir auf eine Antwort seitens Schweizer Embassy. Bleibt spannend....


    Kostenzusammenstellung:

    - VFS Global 1'245 PHP

    - AXA PH 9'120 PHP

    - Meine Flugticket 78'065 PHP

    - Flugticket der Freundin 65'337 PHP

    - Beglaubigungen inkl. Kopie:

    - Apostille inkl. Kopie:

    - Meldebestätigung für Hauptwohnsitz:

    - Postversand Unterlagen:

    - Visa Fee komplett: 6565 PHP

    - Verpflichtungserklärung 3978 PHP (63 CHF)

  • Korrektur


    Kostenzusammenstellung:

    - VFS Global 1'245 PHP

    - AXA PH 9'120 PHP

    - Meine Flugticket 78'065 PHP

    - Flugticket der Freundin 65'337 PHP

    - Beglaubigungen inkl. Kopie bei der Gemeinde: 3'475 PHP (55 CHF)

    - Apostille inkl. Kopie beim Kanton: 10'108 PHP (160CHF)

    - Hauptwohnsitzbescheinigung: 1'256 PHP (20 CHF)

    - Postversand meine Unterlagen: 6'470 PHP (103 CHF)

    - Visa Fee komplett: 6'565 PHP

    - Verpflichtungserklärung 3'978 PHP (63 CHF)


    Habe mich etwas vertan bei den Posten Beglaubigung bei der Gemeinde sowieso Apostille beim Kanton. Nun ist sie Liste korrekt und ich hoffe, es kommen keine weiteren Kosten hinzu bis Juli. Nicht dass ich es nicht bezahlen könnte, sondern die grosse Bürokratie braucht auch mal ein Ende.

    Bisher kostete mich das ca. 185'619 PHP (2'937 CHF) ohne die Flugtickets wären das 42'217 PHP (668 CHF).


    Was sicher noch dazu kommen wird, ist der Flug für uns beiden von Manila nach Butuan City und auch das TravelTax am Flughafen.


    Nicht mit dabei ist das Flugticket für meine Freundin von Butuan City nach Manila wegen dem Termin beim VFS Global, sowie auch die Übernachtungen in Manila. Da für jeden Leser hier die Preise je nach Saison, Anbieter und Wohnort unterschiedlich ist, ist wohl der Richtpreis von ca. 42'000 PHP gut budgetiert.

    Selbstverständlich kann man beim Apostille und Beglaubigungen noch etwas abziehen, da ich das Einladungsschreiben ebenfalls beglaubigen liess, was ja eigentlich unnötig ist. Aber das tut mir im Endpreis mit den Flugtickets nicht weh.


    So etwas kann wohl nicht jeder einfach so mal bezahlen, aber man kann sicher noch etwas optimieren. Ich hoffe, dass ich damit vielleicht jemanden bei seiner Planung etwas Licht ins Dunkle gebracht habe.