Posts by jarno

    Samstag 2. July, 13.00 Touchdown in Manila T3 :yupi

    OHP Kontrolle, Immigration und Gepäck hatten wir innerhalb knapp einer Stunde.


    Danach im Jollibee die hungrigen Mäuler der Kinder gestopft, nebenan ein paar Wasserflachen und Snacks gekauft und dann los in Richtung Belmont Hotel.


    Über die klimatiserte Fussgängerbrücke, assistiert von immer freundlichen Flughafenmitarbeitern, fanden wir den Weg und ich war nun wirklich froh, dass jetzt eine Verschnaufpause anstand. :verbeugen


    Hotel Checkin ging schnell und unkompliziert. Beide Zimmer eingechekt und danach mit den Kindern rauf in den Rooftop Pool. Während meine Frau sich im Zimmer ausruhen konnte, genoss ich mit Bier am Pool den Sonnenuntergang. Fantastisch!


    Nach einer erholsamen Nacht und Frühstück im McDo (gleich neben dem Hotel), gings über die Brücke wieder zurück in den T3. Einchecken bei Cebu Pacific war innerhalb 15min erledigt. Danach noch ein bisschen Shopping und um 11Uhr ging es los mit 5J 619.


    Und ja es war nun bereits Sonntag der 3. July. Aber die Pause in Manila hatte uns allen sichtlich gut getan.


    Edit:

    Danke TanduayIce fürs verschieben, da wird definitv mehr draus als blos ein Flug-Erfahrungsbericht.

    Ich bin diesem Forum sowieso wiedermal etwas schuldig und somit bekommt ihr hier unseren aktuellen Reisebbericht, werde alle paar Tage schreiben. Freue mich natürlich über jeden like ;-)


    LG und gute Nacht aus Bohol

    Jarno

    Freitag morgen, Abfahrt mit dem Auto um 8.30., der Verkehr auf der Autobahn A1 hielt sich zum Glück in Grenzen und wir waren in unter 30 Minuten in Zürich am Flughafen.


    Beim Checkin standen wir nur ca, 20min in der Schlange und schon waren wir an der Reihe.

    Die nette Dame am Singapore Schalter checkte alle unserere Unterlagen, dann ein kurzer Schreckmoment als Sie nach den OHP's der Kinder fragte:
    Für die Kinder, dachte ich, muss kein OHP gemacht werden (weil kein Impfnachweis erforderlich). Habe das im Vorfeld dooferweise nie weiter abgeklärt, deshalb hatten wir auch keine OHP's für die Kinder vorbereitet. :confused1


    Die Checkin Dame liess uns zur Seite gehen und meine Frau und ich begannen, wie wild auf unseren Smartphones rum zu tippen und innerhalb von 15min war es vollbracht, unsere Kinder hatten nun auch einen OHP. Zurück an den Checkin Schalter (anstehen mussten wir nicht mehr) und von da an lief alles reibungslos weiter. :yupi


    SQ345 ZRH-SIN mit einer B777, toller Flug und ich konnte auch zweimal ein Nickerchen von je einer Stunde machen. Die Kinder zum Glück endlich alt genung um den ganzen inflight entertainment Kram selbst zu managen. Das Urlaubsfeeling kann beginnen :friends


    Airport Singapore wie immer mega. Hatten knapp 3h zu killen, deshalb sind wir im T1 und T3 ein bisschen rumgelatscht und haben uns Sachen wie den cactus garden, waterlily garden und butterfly garden angeschaut und ein paar Chips und Drinks im 7/11 geholt.


    SQ910 SIN-MNL mit einer neuen A350, ebenfalls toller Flug. Die Kids nun völlig gerädert (in der Schweiz war es zu dem Zeitpunkt bereits nach MItternacht) und beide schliefen praktisch den ganzen Flug und verzichteten somit auch auf das Essen.

    Ich gönnte mir nach dem Essen nochmals ein 1h Nickerchen, danach Kaffee und die Arrivalcards für vier Pax und die Zolldeklaration ausgefüllt.

    Nun war natürlich Handeln angebracht!


    Also kurzerhand meine MIttagspause beendet, zu meinem Chef ins Büro und ihm das Mail gezeigt und die ganze Problematik erklärt.

    Denn eigentlich blieb ja nur noch eines übrig: Den Flug nach Bohol umbuchen auf den Fogletag und eine Nacht in Manila im Hotel buchen, natürlich möglichst in der Nähe von NAIA T3.

    Mein Chef war so nett und liess mich zwei Stunden früher nach Hause gehen um die Dinge zu regeln. Danke Chef! :blumen

    Zu Hause angekommen, hiess es Laptop einschalten und los gehts:


    - Umbuchen des Fluges 5J MNL-TAG vom 1. auf den 2. July ging inklusive Online Checkin problemlos und ohne Zusatzkosten über die Bühne.


    - Danach ging es darum, das passende Hotel für die eine Nacht in Manila zu finden. Und das nicht zu knapp, einen Tag vor Anreise.

    Dazu muss ich sagen, bin ich diesem Forum wiedermal echt dankbar. Denn hier fand ich die Empfehlung von Member doffo für das Belmont Hotel, zu Fuss super erreichbar vom T3. Nach kurzer Rücksprache mit dem besagten Member hier war die Entscheidung gefallen, es soll das Belmont werden. :thumb

    Blöderweise waren nur noch kleine Zimmer für je zwei Personen verfügbar. Da hies es dann aber nicht lange studieren und halt zwei Zimmer buchen.

    Kostenpunkt über Agoda: 140.- CHF. Man gönnt sich ja sonst nix :dudu


    Ok, Donnerstag Abend und alles bereit für die Reise am Freitag :yupi

    Hallo zusammen


    Da ich meinen Laptop kurzerhand doch mitgenommen habe und nun erfreulicherweise auch noch Internet habe, poste ich hier unsere Reiserfahrungen vom vergangenen Wochenende.

    Wir, das sind meine Pinay Ehefrau und unsere beiden Kinder 7 & 10 Jahre alt.


    Wie sehnlichst wir uns alle freuten, dazu nur soviel:

    Wir waren zuletzt 2019 zu Hause in Bohol, danach wurden Weihnachten 2020 gegancelt und 2021 ebenso. Wir hätten damals auch 5 Tage Quarantäne in Kauf genommen (Quarantänehotel bereits gebucht), aber beide Male wurden unsere Flüge 2020 mit CX und 5J sowie 2021 SQ und 5J von der Airline ca. vier Wochen vor Reisebeginn gestrichen und aber glücklicherweise auch vollumfänglich rückerstattet.


    Mit dem rückerstatteten Geld buchten wir dann im Februar 2022 die Flüge für den July: SQ roundtrip ZRH-SIN-MNL für zwei Erwachsene und zwei Kinder 3275.- CHF und 5J roundtrip MNL-TAG 280.- CHF,


    Als Vorbereitung liessen sich meine Frau und ich anfangs Juni noch Boostern.

    OHP machten wir 48h vor Abflug, dabei lief alles reibungslos und wir hatten unsere Strichcodes innert wenigen MInuten.


    Am Donnerstag 30.06., also einen Tag vor Abreise, erhielt ich dann von Cebu Pacific per Mail die Mitteilung, dass wir umgebucht wurden auf einen Vormittags-Flug nach Bohol. Dies konnte ich aber so unmöglich akzeptieren, denn wir werden erst um 13Uhr mit SQ in Manila landen und somit hatte ich plötzlich ein riesen Problem!X(


    Diese Mail lies ich während der Mittagspause auf der Arbeit, was tun? ?(:dontknow

    Hier auch eine tolle Seite um die Anforderungen für die Philippinen zu prüfen:


    https://www.singaporeair.com/e…/?lang=EN&segment=FRA-MNL

    sehr hilfreich, da wir in zwei Wochen mit SIA nach Manila fliegen. :thumb

    danke!

    Eine Freundin meiner Liebsten arbeitet an einem Ticketschalter für eine Fähre von Leyte nach bohol. Dort war vor 2 Wochen, also wir uns einen Autoplatz reserviert haben noch die Aussage wir sollen unbedingt dran denken den s-pass permit zu beantragen

    habe von Verwandten auf Bohol auch die Info bekommen, dass für Bohol der S-Pass noch benötigt wird.

    Aus welchem Grund auch immer... Vielleicht (hoffentlich) ändert sich das noch bevor wir reisen :denken :dontknow


    LG

    Jarno

    also wenn ich das auf der PAL website richtig verstehe, ist die Versicherung für Balikbayan keine Bedingung:

    https://www.philippineairlines…/covid-19/arrivingintheph


    sie rechte Spalte "Other Requirements"



    oder sehe ich das falsch?


    LG

    Jarno

    Hat hier jemand Informationen zu hampi aus Panglao?
    Ich kann weder ihn noch seine Frau erreichen.

    Das würde mich auch interessieren, habe ihn damals 2012/2013 ein paar mal getroffen. Das war auch das letze Mal dass ich ich gesehen habe.


    Hampi und Dani sind weiterhin in Panglao. Restaurant (Swiss bites) ist umgezogen und jetzt in Poblacion Panglao. In Fb unter Hampi-Dannz Restobar, Swiss Bites zu finden.

    Das ist wohl ein Irrtum. Habe im FB Swiss Bites gefunden, da komme ich auf einen anderen Hanspeter.


    Beim gesuchten handelt es sich um Hampi (Hanspeter) mit Partnerin Thata. Ein Schweizer weit über 70, schlanke Statur und schwarz gefärbte Haare. Sein Haus ist in Tawala in der Nähe des Eskaya Beach Resort.


    Wer weiss etwas über ihn?


    LG

    Jarno

    gerade meine Kredikartenabrechnung gecheckt:

    Die 23k von 5J wurden am 09.05.2021 auf meine Karte rückerstattet :yupi


    ...es hat also ziemlich genau 6 Monate (wie von der Airline angekündigt) gedauert und ich muss sagen, ich bin sehr froh ist das Geld endlich da. Ich habe die Hoffnung nie aufgegeben und bin geduldig geblieben :thumb


    Nun hoffe ich hier, dass alle anderen wartenden ihr Geld auch zurück bekommen. Dass es über dritte (Buchungsportale) schwieriger ist, muss ich hier ja niemandem erklären. Ich buche seit 10 Jahren ausschliesslich bei der Airline direkt!


    LG

    Jarno

    Stihl Benzinkettensägen findest du in jeder grösseren Stadt / z.B, in den Provinz-Hauptstädten.

    Macht also überhaupt keinen Sinn eine solche aus Europa mitzubringen...


    Makita Akkukettensäge haben wir einen kleine für die kleineren Arbeiten.


    LG

    Jarno

    Sei froh, dass Du das noch zurück bekommen hast denn u.U. gibt es bald CX nicht mehr sondern eine Nachfolge Airline.


    Da CX noch aus britischer Zeit stammt, ist die Airline nicht mehr "politisch korrekt"!


    Zur Zeit werden weder Verträge noch Visas von ausländischen Piloten in HKG verlängert und wer noch Geld ausständig hat von CX, der sollte sich drum kümmern, dass es schnell zurück kommt!

    ja echt schade diese Entwicklung, ich bin ein grosser CX fan und wir fliegen wann immer möglich mit ihnen.


    Oh das sind keine guten News. CX und SQ sind meine Top Airlines. Kann sein das die Chinesen keine "Britische Airline" mehr wollen?

    genau aus diesem Grund habe ich nun nach fast 7 Jahren Abstinenz wiedermal SQ gebucht. Denke die werden diese Krise als staatlich unterstützte Airline überleben...


    LG

    Jarno

    Hier mal meine Erfahrungen mit Cathay Pacific und Cebu Pacific.

    Gebucht habe ich im Januar 2020 noch vor der ganze Coronakacke für 4pax (2 Erwachsene und 2 Kinder). Die Flüge buchte ich für den Zeitraum Dezember 2020 hin und Januar 2021 zurück. Gebucht habe ich jeweils online direkt bei der Airline.


    CX:

    -am 2.10.20 kam (nicht unerwartet) die cancellation aller Flüge der CX Buchung. Es gab drei Möglichkeiten:

    1. rebooking, 2. Cathay Credits, 3. full refund und so entschied ich mich für Option 3 die Rückerstattung.

    -am 22.11.20 kam bereits die Rückerstattung der gesamten 2920.- CHF auf meine Kreditkarte.


    5J:

    -am 8.11.20 kam (ebenfalls nicht unerwartet) die cancellation aller Flüge der 5J Buchung. Auch hier gab man mir drei Möglichkeiten:

    1. rebooking, 2. full travel fund, 3. full refund und auch hier entschied ich mich natürlich für die Rückerstattung, es weiss ja schliesslich niemand wann wieder rumgereist werden kann.

    -am 9.11.20 erhielt ich die Bestätigung, dass mein refund request bei 5J eingegangen sei. Es könne bis zu sechs Monaten dauern... Ok halb so schlimm, ist ja eine Billigairline (im Vergleich zu CX).

    -am 13.11.20 kam ein allgemeines "update on refunds"

    -am 14.01.21 ein weiteres allgemeines "update on refunds"

    -am 30.04.21 kam nun dieses update über meine Rückertattung, ich gehe nun davon aus die 23k PHP landen im Mai oder Juni auf meiner Kreditkarte:


    Untitled.png


    Normalerweise reisen wir einmal im Jahr nach Bohol wo meine Frau herkommt und wo unser Haus steht. Das letzte mal waren wir im July 2019 dort :(


    Meine Hoffung für eine Reise im Dezember 2021 begrabe ich erst definitiv, wenn die cancellation von SQ kommt. Bei denen habe ich nämlich vor ein paar Wochen gebucht (mit free rebooking option)... das Angebot war so gut, ich konnte es einfach nicht lassen... :dontknow


    LG

    Jarno

    Wenn die Pumpe einschaltet, woher zieht sie das Wasser?

    Von einem oeffentlichen Wassernetz? Brunnen?

    genau das wäre meine nächste Frage gewesen.


    Also bei uns wuerde es meinem Nachbarn die Zahnbuerste in den Wasserhahn ziehen wenn ich mit 1.5hp aus dem oeffentlichen Wassernetz ansaugen wuerde.

    Deshalb ist mein eigener Brunnen goldes wert. In deinem Fall wohl ein Erdtank.

    Ausserdem halte ich 1.5hp fuer ueberdimensioniert, aber das nur am Rande.

    Ja wird dann wohl sowas wie ein Erdtank, weil kein eigener Brunnen vorhanden.


    Da wir leider auch viele brown outs haben brauche ich eh einen Generator.

    Bis ich permanent unten lebe, werden noch min. 15 Jahre vergehen. Vorher brauche ich noch keinen Generator...

    Es ist uebrigens verboten, Wasser direkt aus der Hauptleitung zu pumpen. Man muss gesetzlich einen Speichertank zwischen Hauptleitung und Pumpe haben

    Eben, das wäre meine nächste Frage gewesen. Weil direkt aus der Leitung zu Pumpen konnte ich mir schlecht vorstellen. Danke!


    - Wie gross soll denn ein solcher Speichertank zwischen Pumpe und Hauptleitung ca. sein?


    Danke euch allen!

    Die Planung schreitet voran, Ihr seid mir echt eine grosse Hilfe :blumen


    Übeigens sorry an TomHobbit dass ich dir deinen Thread hier so abgezwackt habe, falls nötig besser einen eingenen Thread erstellen (Admin?)?


    LG

    Jarno

    Spar dir den Wasserturm. Du verwendest eine 1.5HP Pumpe um mit viel Energie das Wasser hochzupumpen.

    Mit zwei Schwimmerschalter soll der Tank der Pumpe ein Minimum und Maximum melden. Heisst die Pumpe springt erst an, wenn das von mir definierte Minimum von ca. 1000l erreicht ist und pumpt dann solange bis das Maximum vom 2000l erreicht ist.

    Heisst die Pumpe läuft nicht ständig.


    Oder alternativ kann in der Anfangsphase die Pumpe manuell ein und ausgeschaltet werden. Ich schalte sie aus, wenn der Kuya oben auf dem Turm "full" runter ruft


    Machen meine Überlegungen soweit Sinn?


    LG
    Jarno

    nunja, (solch)ein Wassersystem sollte schon durchgerechnet sein, Anzahl und Art der Verbraucher, Gleichzeitigkeiten, Länge der Rohrleitungen...

    klar, durchgerechnet sollte es schon sein! Und hier im Forum informiere ich mich zuerst, damit fällt mir das planen unseres Towers deutlich leichter. Danke euch!


    Wie gesagt, vorerst muss nur ein kleines Miethäuschen mit Wasser versorgt werden. Der Tower wird aber bereits so dimensioniert, dass er in den nächsten 5-10 Jahren mit einem weiteren Tank erweitert werden kann. Nach diesen max. 10 Jahren werden dann 2-3 weitere Häuser von dem Tower versorgt, Gesamt also 3 bis 4 Wohneinheiten.


    Also vorerst mal keine Gleichzeitigkeiten. Mit den Jahren werden dann aber schon einige Gleichzeitigkeiten dazukommen... Dann wird das ganze jeweils neu durchgerechnet,

    Distanz Tower-Miethäuschen: 15m lange Rohrleitung

    Verbraucher im Miethäuschen: 2 Personen einfacher Pinoy Haushalt, also Hände waschen, abwaschen, 1 Badezimmer, Kleider waschen. Thats it.


    LG

    Jarno

    Dann die Rohrleitungen möglichst groß Dimensionierung, damit nicht so großer Druckverlust


    Wie kommst du auf 2 bar ?

    Ist die Entnahmestelle 25 bis 30 Meter unter dem Wasser vom Turm?

    ja, der Turm kommt tatsächlich ca. 25m höher zu stehen als unser Haus. Wir haben ein grosses Hanglage-Grundstück.


    Welchen "grossen" Durchmesser in inch sollen die Rohre denn idealerweise haben?


    Danke euch schonmal für die vielen guten Tips hier :blumen


    LG

    Jarno

    spar dir den Wasserturm. Du verwendest eine 1.5HP Pumpe um mit viel Energie das Wasser hochzupumpen

    Machs wie carldld. Alles ebenerdig heisst gleichzeitig erdbebensicher ;)

    Albert

    wenn es nur für ein Haus wäre, ok dann würde ich es wohl so machen.


    Unsere sich angrenzenden Grundstücke befinden sich in einer Hanglage und der Turm wird am höchsten Punkt gebaut. Es soll vorerst nur ein kleines Häuschen mit Wasser versorgt werden, welches vermietet wird. Und zusätzlich soll Schwiegermutti bei tagelangem Wasserunterbruch auch versorgt sein.


    Da bei uns oft die Wasserversorgung und gleichzeitig die Stromversorgung ausfällt, manchmal nur Stunden aber oft auch tagelang, finde ich die Lösung mit dem Turm doch besser. Dann haben wir bei Stromausfall trotzdem 2bar Druck.


    In ferner Zukunft sollen von dem Wasserturm drei Häuser versorgt weden, welche natürlich allesamt tiefer liegen als der Turm.


    LG

    Jarno