Posts by jarno

    gerade meine Kredikartenabrechnung gecheckt:

    Die 23k von 5J wurden am 09.05.2021 auf meine Karte rückerstattet :yupi


    ...es hat also ziemlich genau 6 Monate (wie von der Airline angekündigt) gedauert und ich muss sagen, ich bin sehr froh ist das Geld endlich da. Ich habe die Hoffnung nie aufgegeben und bin geduldig geblieben :thumb


    Nun hoffe ich hier, dass alle anderen wartenden ihr Geld auch zurück bekommen. Dass es über dritte (Buchungsportale) schwieriger ist, muss ich hier ja niemandem erklären. Ich buche seit 10 Jahren ausschliesslich bei der Airline direkt!


    LG

    Jarno

    Stihl Benzinkettensägen findest du in jeder grösseren Stadt / z.B, in den Provinz-Hauptstädten.

    Macht also überhaupt keinen Sinn eine solche aus Europa mitzubringen...


    Makita Akkukettensäge haben wir einen kleine für die kleineren Arbeiten.


    LG

    Jarno

    Sei froh, dass Du das noch zurück bekommen hast denn u.U. gibt es bald CX nicht mehr sondern eine Nachfolge Airline.


    Da CX noch aus britischer Zeit stammt, ist die Airline nicht mehr "politisch korrekt"!


    Zur Zeit werden weder Verträge noch Visas von ausländischen Piloten in HKG verlängert und wer noch Geld ausständig hat von CX, der sollte sich drum kümmern, dass es schnell zurück kommt!

    ja echt schade diese Entwicklung, ich bin ein grosser CX fan und wir fliegen wann immer möglich mit ihnen.


    Oh das sind keine guten News. CX und SQ sind meine Top Airlines. Kann sein das die Chinesen keine "Britische Airline" mehr wollen?

    genau aus diesem Grund habe ich nun nach fast 7 Jahren Abstinenz wiedermal SQ gebucht. Denke die werden diese Krise als staatlich unterstützte Airline überleben...


    LG

    Jarno

    Hier mal meine Erfahrungen mit Cathay Pacific und Cebu Pacific.

    Gebucht habe ich im Januar 2020 noch vor der ganze Coronakacke für 4pax (2 Erwachsene und 2 Kinder). Die Flüge buchte ich für den Zeitraum Dezember 2020 hin und Januar 2021 zurück. Gebucht habe ich jeweils online direkt bei der Airline.


    CX:

    -am 2.10.20 kam (nicht unerwartet) die cancellation aller Flüge der CX Buchung. Es gab drei Möglichkeiten:

    1. rebooking, 2. Cathay Credits, 3. full refund und so entschied ich mich für Option 3 die Rückerstattung.

    -am 22.11.20 kam bereits die Rückerstattung der gesamten 2920.- CHF auf meine Kreditkarte.


    5J:

    -am 8.11.20 kam (ebenfalls nicht unerwartet) die cancellation aller Flüge der 5J Buchung. Auch hier gab man mir drei Möglichkeiten:

    1. rebooking, 2. full travel fund, 3. full refund und auch hier entschied ich mich natürlich für die Rückerstattung, es weiss ja schliesslich niemand wann wieder rumgereist werden kann.

    -am 9.11.20 erhielt ich die Bestätigung, dass mein refund request bei 5J eingegangen sei. Es könne bis zu sechs Monaten dauern... Ok halb so schlimm, ist ja eine Billigairline (im Vergleich zu CX).

    -am 13.11.20 kam ein allgemeines "update on refunds"

    -am 14.01.21 ein weiteres allgemeines "update on refunds"

    -am 30.04.21 kam nun dieses update über meine Rückertattung, ich gehe nun davon aus die 23k PHP landen im Mai oder Juni auf meiner Kreditkarte:


    Untitled.png


    Normalerweise reisen wir einmal im Jahr nach Bohol wo meine Frau herkommt und wo unser Haus steht. Das letzte mal waren wir im July 2019 dort :(


    Meine Hoffung für eine Reise im Dezember 2021 begrabe ich erst definitiv, wenn die cancellation von SQ kommt. Bei denen habe ich nämlich vor ein paar Wochen gebucht (mit free rebooking option)... das Angebot war so gut, ich konnte es einfach nicht lassen... :dontknow


    LG

    Jarno

    Wenn die Pumpe einschaltet, woher zieht sie das Wasser?

    Von einem oeffentlichen Wassernetz? Brunnen?

    genau das wäre meine nächste Frage gewesen.


    Also bei uns wuerde es meinem Nachbarn die Zahnbuerste in den Wasserhahn ziehen wenn ich mit 1.5hp aus dem oeffentlichen Wassernetz ansaugen wuerde.

    Deshalb ist mein eigener Brunnen goldes wert. In deinem Fall wohl ein Erdtank.

    Ausserdem halte ich 1.5hp fuer ueberdimensioniert, aber das nur am Rande.

    Ja wird dann wohl sowas wie ein Erdtank, weil kein eigener Brunnen vorhanden.


    Da wir leider auch viele brown outs haben brauche ich eh einen Generator.

    Bis ich permanent unten lebe, werden noch min. 15 Jahre vergehen. Vorher brauche ich noch keinen Generator...

    Es ist uebrigens verboten, Wasser direkt aus der Hauptleitung zu pumpen. Man muss gesetzlich einen Speichertank zwischen Hauptleitung und Pumpe haben

    Eben, das wäre meine nächste Frage gewesen. Weil direkt aus der Leitung zu Pumpen konnte ich mir schlecht vorstellen. Danke!


    - Wie gross soll denn ein solcher Speichertank zwischen Pumpe und Hauptleitung ca. sein?


    Danke euch allen!

    Die Planung schreitet voran, Ihr seid mir echt eine grosse Hilfe :blumen


    Übeigens sorry an TomHobbit dass ich dir deinen Thread hier so abgezwackt habe, falls nötig besser einen eingenen Thread erstellen (Admin?)?


    LG

    Jarno

    Spar dir den Wasserturm. Du verwendest eine 1.5HP Pumpe um mit viel Energie das Wasser hochzupumpen.

    Mit zwei Schwimmerschalter soll der Tank der Pumpe ein Minimum und Maximum melden. Heisst die Pumpe springt erst an, wenn das von mir definierte Minimum von ca. 1000l erreicht ist und pumpt dann solange bis das Maximum vom 2000l erreicht ist.

    Heisst die Pumpe läuft nicht ständig.


    Oder alternativ kann in der Anfangsphase die Pumpe manuell ein und ausgeschaltet werden. Ich schalte sie aus, wenn der Kuya oben auf dem Turm "full" runter ruft


    Machen meine Überlegungen soweit Sinn?


    LG
    Jarno

    nunja, (solch)ein Wassersystem sollte schon durchgerechnet sein, Anzahl und Art der Verbraucher, Gleichzeitigkeiten, Länge der Rohrleitungen...

    klar, durchgerechnet sollte es schon sein! Und hier im Forum informiere ich mich zuerst, damit fällt mir das planen unseres Towers deutlich leichter. Danke euch!


    Wie gesagt, vorerst muss nur ein kleines Miethäuschen mit Wasser versorgt werden. Der Tower wird aber bereits so dimensioniert, dass er in den nächsten 5-10 Jahren mit einem weiteren Tank erweitert werden kann. Nach diesen max. 10 Jahren werden dann 2-3 weitere Häuser von dem Tower versorgt, Gesamt also 3 bis 4 Wohneinheiten.


    Also vorerst mal keine Gleichzeitigkeiten. Mit den Jahren werden dann aber schon einige Gleichzeitigkeiten dazukommen... Dann wird das ganze jeweils neu durchgerechnet,

    Distanz Tower-Miethäuschen: 15m lange Rohrleitung

    Verbraucher im Miethäuschen: 2 Personen einfacher Pinoy Haushalt, also Hände waschen, abwaschen, 1 Badezimmer, Kleider waschen. Thats it.


    LG

    Jarno

    Dann die Rohrleitungen möglichst groß Dimensionierung, damit nicht so großer Druckverlust


    Wie kommst du auf 2 bar ?

    Ist die Entnahmestelle 25 bis 30 Meter unter dem Wasser vom Turm?

    ja, der Turm kommt tatsächlich ca. 25m höher zu stehen als unser Haus. Wir haben ein grosses Hanglage-Grundstück.


    Welchen "grossen" Durchmesser in inch sollen die Rohre denn idealerweise haben?


    Danke euch schonmal für die vielen guten Tips hier :blumen


    LG

    Jarno

    spar dir den Wasserturm. Du verwendest eine 1.5HP Pumpe um mit viel Energie das Wasser hochzupumpen

    Machs wie carldld. Alles ebenerdig heisst gleichzeitig erdbebensicher ;)

    Albert

    wenn es nur für ein Haus wäre, ok dann würde ich es wohl so machen.


    Unsere sich angrenzenden Grundstücke befinden sich in einer Hanglage und der Turm wird am höchsten Punkt gebaut. Es soll vorerst nur ein kleines Häuschen mit Wasser versorgt werden, welches vermietet wird. Und zusätzlich soll Schwiegermutti bei tagelangem Wasserunterbruch auch versorgt sein.


    Da bei uns oft die Wasserversorgung und gleichzeitig die Stromversorgung ausfällt, manchmal nur Stunden aber oft auch tagelang, finde ich die Lösung mit dem Turm doch besser. Dann haben wir bei Stromausfall trotzdem 2bar Druck.


    In ferner Zukunft sollen von dem Wasserturm drei Häuser versorgt weden, welche natürlich allesamt tiefer liegen als der Turm.


    LG

    Jarno

    Wir haben einen 1000 Liter PVC-Tank, einen 100 Liter Drucktank und eine 1.5HP Wasserpumpe.

    Haus ist zweistöckig. Läuft sei Jahren einwandfrei. Gesamtkosten waren ungefähr 45000 Peso.

    Wir planen nächsten Monat einen Wasserturm bauen, welcher höher ist als unser zweistöckiges Haus. Die beiden Tanks auf dem Turm sollen bei ungenügendem Niveau mit einer 1.5HP Wasserpumpe befüllt werden.


    Genügt der Druck (Höhenunterschied Wassertank / Badezimmer) oder brauchen wir trotzdem einen Drucktank? Ich blicke da noch nicht ganz durch...


    LG

    Jarno

    Frag bitte den Support von TW. Durch den Wechselkurs ändert sich das Limit. Bei mir war glaube ich, vor 3 Jahren bei 480000 Peso Ende. Der vom Support sagte mir aber, man könne mehrere Tranchen machen.


    Aber, wie gesagt, das war vor 3 Jahren. Schreib TW per mail an, dann hast du eine qualifizierte Auskunft.

    kann ich so bestätigen, das Transferwise Limit war im August 2020 auch bei 480000 PHP. Gebühr dafür waren rund 52 CHF. Wird wohl immer noch so sein.


    War auch eine grössere Summe für Landkauf, habe also mehrere Tranchen à 480000 PHP gesendet.

    Weil der Kurs so gut war innerhalb einer Woche fast jeden Tag eine Überweisung gemacht per Transferwise auf unser BPI Konto und dann war die Sache erledigt.


    Wären also in deinem Fall Dr. Shiva mit deiner Summe drei Überweisungen à ca. 50 CHF = Gesamtkosten von ca. 150 CHF


    LG

    Jarno

    Wiedemal ein total unterhaltsamer Berich von Carabao , danke dafür! :blumen

    Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung!


    Wir sind heute nach der "Homeschool" meines Sohnes von Anda eine eher wenig befahrene Strasse Richtung Cogtong gefahren auf der Suche nach Pflanzen!

    Ich kenne mich da in der Gegend auch ein bisschen aus, zuletzt waren wir vor zwei Jahren in Anda! =)


    Vor rund 10 Jahren war ich mit meinem Motorrad dort, die Fahrt von Anda nach Cogtong war damals sehr abenteuerlich (Schotterpiste). Wie siet es da heute aus, ist die Strasse nun endlich durchgehend fertiggestellt?


    LG

    Jarno

    Ich überweise ja ab und zu mal mit transferwise Beträge bis zu 3500 CHF. Vergleiche über Jahre mit anderen Anbietern und hab nichts günstigeres gefunden.


    Grössere Beträge für z.B. Landkäufe (ca. das zehnfache) haben wir jeweils in bar mitgenommen und dann in der meistbietenden Wechselstube getauscht (CHF-PHP).


    Nun steht während Corona ein Landkauf an und wir sind ja mehr als unsicher, ob unsere Reise im Dezember stattfinden wird.


    Wie würded ihr das machen? Maximalbetrag bei TW ist um die 9000 CHF bei einer Gebühr von knapp 52 CHF....

    Viermal eine Überweisung in dieser Höhe würde dann eine Gesamtgebühr von 208 CHF ergeben.


    Oder kann mir jemand hier einen günstigeren Weg empfehlen?


    LG

    Jarno

    Wie versprochen gibt es jetzt das nächste Video. Es zeigt unsere Tour nach Pagsanjan Falls. Eingestreut habe ich ein paar Fotos von meinem 1. Besuch 1982, als ich zum ersten Mal auf den Philippinen war. So kann man z.B. die Sicherheitsstandards vergleichen.

    grosses Lob an dich sunday für deine Videos und deren Qualität!

    Für so eine Kameraführung bedarf es einer ruhigen Hand und viel Erfahrung, auch toll geschnitten und die Musik passt super :blumen:clapping


    Ich freue mich auf weitere Videos :-)


    LG

    Jarno


    Nochmal, die Filipinos halten alle Schlangen für gefährlich, und töten sie.


    Ich finde wir sollten dem Beispiel nicht folgen, uns informieren und zumindest die harmlosen in Ruhe lassen.


    Das war das Wort zum Sonntag...hahaha

    Ganzer Beitrag: :clapping:blumen


    Dein Wort in gottes Ohr!

    :victory


    LG und einen schönen Sonntag aus Montpellier

    Jarno

    Cyborg85 danke für den tollen Reisebericht! :blumen

    Wir hatten einen Teil deiner Reise in umgekehrter Reihenfolge 2011. Sugarbeach in Sipalay und Mambukal bei Bacolod, wow was für tolle Erinnerungen!


    Unsere Route damals war: Boracay-Pandan-Iloilo-Bacolod-Sipalay-Dumaguete-Bohol, mein bisher schönster und längster Trip in den Philippinen. Somit gab mir dein Reisebericht einen super backflash 9 Jahre zurück.


    Mein persönliches Highlight bleibt besonders das Driftwood Village in Sipalay! Schön hat es euch auch so gefallen und schön, dass diese Strasse zum Sugarbeach immer noch nicht gebaut wurde :clappingwir alle hoffen das bleibt auch so, denn wir werden definitiv dorthin zurückkehren wenn unsere Kinder ein bisschen älter sind.


    LG

    Jarno