Posts by Sir Vivor

    Vielleicht habe ich den TS misverstanden. Ich meinte die BDO pay App. Die neue lässt mich eben nicht rein. Und zwar, wenn ich sie öffne

    und auf Log in tippe, dann werde ich aufgefordert, ein Konto anzulegen:

    Weiter komme ich nicht.

    Mit der Banking App da habe ich keine Probleme.

    Ich habe mir die neue BDO app installiert, die alte gelöscht wie befohlen, und jetzt verlangt die neue von mir, mir ein Konto bei der BDO anzulegen, damit ich mich einloggen kann. Ich bin dem nicht weiter nachgegangen, weil ich App nicht so dringend brauche. Die alte App funktionierte tadellos. Sie drohen die alte abzuschalten, aber wann, das weiß ich nicht.

    Ich versuch's nachher mit der Smartkarte meiner Frau. Mich hat es nur gewundert, weil die eine SMS doch angekommen war, alle anderen nicht. Das ist nicht logisch erklärbar.

    Kann man machen, wie z.B. den Spiegel bei Covid-Beiträgen heranziehen. Man muss allerdings dazu wissen, dass 1. Spiegel von Bill Gates mit Dollarmilliarden gefüttert wird, und 2. Gates unzählige Milliarden in die C-Impfungen investiert hat und 3. nach eigenen Angaben ein +2000prozentiges Profit damit erzielt hat. Wenn man das weiß, dann kann man solche Medien entsprechend einschätzen.

    Globe oder Smart? Ich frage, weil ich nur ein einziges Mal eine SMS auf mein Globe Handy auf die PH bekommen habe, alle anderen sind einfach nicht angekommen. Habe mir mit einer Nr. in DE ausgeholfen. Einfacher ist es natürlich, wenn ich mir die SMS direkt auf mein Handy zuschicken kann.

    Mord in HKG ist sehr selten

    Das stimmt. Mir fällt da der Mord von 2003 an Robert Kissel ein. Ein sehr spektakulärer Fall, hat Hollywood ganz bestimmt verwurstelt. Ich war mit einem der Hauptzeugen - allerdings lange vorher - befreundet gewesen, deshalb habe ich die Berichte damals aufmerksam verfolgt.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Murder_of_Robert_Kissel

    Und hier die lange, sehr detaillierte Version:

    https://crimelibrary.org/notor…amily/nancy_kissel/1.html

    Wir müssen jeden Tag in die City, Nähe Silliman University,

    Also dann in Richtung Sibulan, nach Norden hin. Sonst musst du durch die Stadt durch, und das, was dort auf der Straße los ist, kann man schon nicht mehr als Verkehr bezeichnen. Vor allem links der Highway gibt es nette Wohngebiete, ich würde mich dort umschauen. Hier in etwa:


    Chinas Militärbasen sind u.a. auf philippinischen Inseln im Südchinesischen Meer,ohne die rechtmässigen Besitzer um Erlaubnis zu bitten.China dringt momentan täglich mit Kampfjets in den taiwanesischen Luftraum ein.

    Also hier eine Karte mit den territorialen Ansprüchen der Anrainerstaaten:


    South_China_Sea.jpg


    Die Sache ist also viel komplexer und komplizierter als nur "China ist der Aggressor". Meiner Meinung nach, haben die USA hier nichts zu suchen. Das ist als ob China oder Russland sich in Territorialstreit zwischen USA und Mexico bezüglich Californien oder Bucht von Mexico einmischen würden. Die betroffenen Länder sollen das untereinander regeln. Solange sich die USA einmischen, wird es keine Lösung geben, das wird der Ami mit aller Macht - aller Macht! - verhindern wollen.


    Und was den "taiwan(es)ischen Luftraum" angeht, den gibt es nicht. Artikel 4 der Verfassung der Republic of China - "Taiwan" also - sagt:


    Und "Territory" bezieht sich auf ganz China, also Taiwan plus Festland-China. Das bedeutet übrigens auch, dass eine Unabhängigkeit Taiwans - die ausschließlich von den USA vorangetrieben wird - gegen die Verfassung der ROC verstossen würde.

    Soweit das Völkerrecht. Persönliche Meinungen sind möglich, ändern aber nichts an der Rechtslage.

    Du vermutest, dass sobald "einkaufen" nicht mehr geht auch die Waffen kommen? Woran machst Du das fest? Hast Du da die 1 Millionen irakischen Zivilisten gefragt, die in Amerikas Krieg gestorben sind? Also, bei den USA muessen wir ueberhaupt nichts vermuten, da wissen wir bereits! Und China zeigt uns auf der Weltbuehne gerade, dass es auch anders geht, wo sind Chinas Militaerbasen genau? "Einkaufen" bedeutet auch Wettbewerb! Warum kauft die USA oder die EU nicht?

    So sehe ich das auch. China hat überhaupt keine militärischen Mittel, um irgendwo weit ausserhalb seines Territoriums einzugreifen. Der einzige Stützpunkt in DJibuti dient lediglich als Abhörstation - wo übrigens die halbe Welt, Tür an Tür, das gleich tut. Dagegen die knapp 900 US-Stützpunkte überall auf der Welt, gerne auch bestückt mit Atomwaffen, wie u.a. in der BRD, Italien und Holland.

    Es hat sich nach dem Iran-Saudi Arabien Friedensvertrag erneut gezeigt, dass China einen anderen - friedvollen - Weg verfolgt, als die USA, die, wie Du ja schreibst normalerweise mit dem Saebel rasseln, wenn ihnen was nicht passt (Oel in EUR). Nun, China und Indien und Russland und Brasilien sind nun mal keine kleine Staaten und BRICS hat mittlerweile mehr GDP als G7.

    Ich habe den Eindruck, dass neben der Angst, dass ihr Dollar bald im Orkus verschwindet, es sie vor allem ärgert, dass China jetzt vor der ganzen Welt als der große Friedensstifter da steht und die USA als der üble Kriegshetzer. Sie haben nie gelernt, Konflikte mit diplomatischen Mitteln zu lösen, Krieg gegen schwächere ist das einzige Mittel das sie beherrschen. Und das rächt sich jetzt; die Länder springen eines nach dem anderen von der Stange, und die USA stehen ratlos da und wissen nicht weiter.

    Verstehe überhaupt nicht, was du sagen willst. Es liegt aber nur an mir. Till Schweiger sagt mir gar nichts, kenne ich nicht. Und das mit dem Führer verstehe ich auch nicht.

    Wie verzweifelt die USA jetzt sind, zeigt einer der übelsten Kriegshetzer, der Neocon Rubio, als er beklagt, dass andere Länder jetzt die Frechheit besitzen, Handel ausserhalb des US Dollars anzustreben! "Wir haben dann keine Möglichkeit mehr, sie zu sanktionieren!!!!!!" - dabei weint er fast. Den USA schwant es, dass die Zeit, als sie Saddam Husseins, Gaddafis, Allendes und andere unbotmäßige Politiker einfach wegmorden konnten, vorbei ist. Hiee der Interview-Ausschnitt wo er fast weint:


    Die USA steigen den Druck auf China, bzw. die Falken auf die Regierung. Mir macht das Angst.

    Sehr gut! Und das ist alles in den letzten wenigen Monaten passiert! Das ist wie ein Dominostein gewesen mit den fanatischen und nutzlosen Sanktionen und nur Amerikas Buecklinge in der EU haben mitgemacht. Indien, gedacht als Untergebener Amerikas, hat auch gerade angekuendigt mit allen - nicht nur mit Russland - die Trades in nationalen Waehrungen abzuwickeln. Waehrenddessen drosselt Russland und OPEC einfach mal die Oelproduktion und China macht den Jahrhundertfriedensdeal zwischen Iran und Saudia Arabien klar. Mexico will auch BRICS, erst kuerzlich verkuendet. Herrlich! Die israelisch-amerikanische Hegemonie ist vorbei!


    Du schreibst es wird noch lange dauern, doch das ist jetzt klar auf dem Schirm und geht Schritt fuer Schritt voran. Die USA exporiert nichts, ausser ihren Dollar-Schuldschein (und LGTB Homo Rechte) und jeden Tag wird's weniger und sobald China ihren Digital Yuan launched (oder eventuell ein BRICS Equivalent) dann ist es endgueltig vorbei mit dem Dollar exportieren und die USA wird kein Geld mehr haben, ihre Moralvorstellungen der Welt aufzuzwingen, die jetztigen Immigranten werden in ihre Heimatlaender zurueckgehen und die USA steht vor einem grossen Reset. Da wird es dann wahrscheinlich zu Rassenkaempfen kommen und anschliessend werden natuerliche Fuehrer an der Spitze stehen und es wird ein ganz neues - nationales, anti globalistisches - Amerika entstehen. Freue mich, die Entwicklung miterleben zu koennen.


    Wie lange das dauern wird, weiß kein Mensch; es kann auch schnell gehen, wie so oft in der Geschichte passiert Jahrzehnte lang nichts und dann in ein paar Wochen passieren Jahrzehnte (ich glaube Lenin hat das mal gesagt). Aber das jetzt globale Verschiebungen stattfinden steht fest; fast stündlich gibt es Meldungen, dass Länder sich auf Handel in eigenen Währungen einigen, eine Warteschlange auf den BRICS-Beitritt ist jetzt 16 Länder lang und sie wird immer länger. Die SCO gewinnt auch an Bedeutung , vor allem für Eurasien. China, Russland, Indien, Iran - sie sprechen alle von einer multipolaren Welt, in der es keinen Hegemon geben sollte. Auch die neue Währung soll keine Landeswährung bevorzugen.


    Die Israel/USA-Hegemonie geht zuende, gewiss. Aber die große Frage ist, ob die USA friedlich abtreten oder eher einen Krieg starten - was ich befürchte. Sie haben keine Substanz mehr, nur einen gigantischen Schuldenberg; interne Probleme, die dann explodieren werden, wenn die Geschenke ans Volk ausbleiben; und Waffen. Bei der wahrscheinlich bevorstehenden Katastrophe gibt es nur einen Hoffnungsschimmer, und das sind die vernünftigen Führer Russlands und Chinas. Ich traue denen zu, die Welt auf eine friedliche Weise in die neue Zeit zu bringen.


    Für uns hier auf den Philippinen würde ich mir die Karte mit den US-Basen angucken und dann überlegen, wie groß die Gefahr für mich wäre bei einem chinesischen Vergeltungsschlag. Wir leben - Gott sei dank! - weit weg von dem nächsten US-Stützpunkt entfernt.

    Wie das mit der Bargeldbeschaffung laufen wird, ist mir unklar. Visa- und Mastercards sind dann auch in den Philippinen wertlos.

    Da geht es zunächst "nur" um den Handel zwischen den einzelnen Ländern bzw. Ländergruppen. So will mehr oder weniger der ganze Globale Süden (also alles ausserhalb von G7) so schnell wie möglich den US Dollar abstoßen und den Handel zunächst in den jeweiligen Währungen und später alternativ in einer neuen gemeinsamen Währung (BRICSplus) abwickeln, die mit Gold und Rohstoffen abgesichert werden soll. Russland, China, Saudi-Arabien, Brasilien, Iran, die ganzen Emirate, Südostasien, Indien das meiste von Afrika und viele andere, sie alle wollen den Dollar nicht mehr.


    Die Welt hat nämlich mit Schrecken gesehen, dass die USA Russlands Auslandsguthaben gestohlen hatten und Russland nach Belieben sanktionieren. Jeder hat jetzt Angst, der nächste zu werden. Und so wollen sie alle da raus und in die Sicherheit, und diese bieten halt China und Russland.


    Aber dieser globale Transformationsprozess wird noch Jahre dauern, der Dollar wird nicht über Nacht verschwinden, eher langfristig die Vormachtstellung verlieren. In den Medien ausserhalb des West-Blase ist das DAS Thema, und mich wundert's, dass die deutschen Medien davon so gut wie gar nicht berichten.


    Weil der Dollar im Welthandel nicht mehr so benötigt wird, wird er massenhaft in die USA zurückfließen und dort aller Voraussicht nach für eine Hyperinflation sorgen, die sich natürlich auf die Weltwirtschaft auswirken wird, aber wie genau, das kann jetzt noch keiner sagen. Was USDollar und Euro dann noch wert sind, ist unklar, aber tauschen werden wir immer noch können. Die US-Kreditkarten werden verdrängt, und durch Kreditkarten ersetzt, die von den BRICS-Staaten herausgegeben werden.


    Das Schicksal des Petrodollars scheint besiegelt zu sein, etwas neues entsteht. Einige Einzelheiten sollen jetzt beim nächsten BRICS-Gipfel in Süd-Afrika bekanntgegeben werden. Es ist sehr spannend, was derzeit weltweit vor sich geht.

    Das mit den 25 Prozent ist richtig; ich bin davon auch betroffen und habe das mal überprüft. Das Finanzamt hat eine Liste mit Ländern, die diesbezüglich nach Kategorien sortiert sind. Und Philippinen sind in dieser Kategorie. Das ist schon lange her, ich weiß nicht mehr, ob ich diese Verordnung noch auf der Festplatte habe. Bei Interesse könnt ihr beim zuständigen FA-Sachbearbeiter nachfragen, bei mir waren sie sehr auskunftsfreudig. Übrigens, das steht irgendwo im EStG, ist online einsehbar.