Posts by Alacrity23

    Mir fehlten damals 100 Euro um beide Kinder nach Deutschland zu holen um den Lebensunterhalt zu sichern.

    Auch der Einwand von mir, dass es zukünftig ja Kindergeld geben würde und sich auch meine Steuerklasse von 5 auf 3 ändertsobald die Kinder und Ehefrau in Deutschland wären wurde von der Ausländerbehörde nicht akzeptiert.

    Mein bester Freund hat für 100 Euro dann eine Bürgschaft übernommen und nur dadurch bekamen beide das Visa für Deutschland.

    Selber schuld, wenn du dir von der ABH einen vom Pferd erzählen hast erzählen lassen.

    In der AVwVAufenthG steht:


    2.4.1

    ...

    Die Untergrenze bilden die auch für

    Deutsche geltenden Rechtsvorschriften der

    Länder, also z. B. die Wohnungsaufsichts-

    gesetze oder in Ermangelung solcher Gesetze

    das allgemeine Polizei- bzw. Ordnungsrecht.

    2.4.2 Ausreichender Wohnraum ist – unbeschadet

    landesrechtlicher Regelungen – stets vorhan-

    den, wenn für jedes Familienmitglied über sechs

    Jahren zwölf Quadratmeter und für jedes Fa-

    milienmitglied unter sechs Jahren zehn Qua-

    dratmeter Wohnfläche zur Verfügung stehen

    und Nebenräume (Küche, Bad, WC) in ange-

    messenem Umfang mitbenutzt werden können.

    Eine Unterschreitung dieser Wohnungsgröße

    um etwa zehn Prozent ist unschädlich.



    Also gilt für den TS das HmbWoSchG und das fordert 10qm. Die Verwaltungsvorschrift übertrumpft nicht das Gesetz!

    Das zukünftige Kindergeld wird bei Beantragung der Visa nicht angerechnet.

    Doch! Kindergeld steht ausdrücklich im Gesetz:

    Par. 2 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 AufenthG



    Musste sogar eine Verpflichtungserklärung für beide Kinder abgeben.


    Mustest du nicht! In den AVwV zum AufenthG steht in 32.0.5:


    Da mit

    dem Stiefelternteil i. d. R. eine Bedarfsgemein-

    schaft gebildet werden soll, ist im Hinblick auf

    die Sicherung des Lebensunterhalts auch nicht

    erforderlich, dass von dem Stiefelternteil eine

    Verpflichtungserklärung abgegeben wird.

    Nur weil das Kind angemeldet wird, ist es nicht ab dem nächsten Morgen in der Schule. Die öffentliche Verwaltung braucht da ihre Zeit. Guck dir z. B. den Aufnahmeprozess in Berlin an:


    Wenn sie eine Incommingversicherung abschließt, gilt sie erstmal als anderweitig abgesichert.

    Das BMG wird erst relevant, wenn sie tatsächlich eine Wohnung beziehen will (siehe dazu BMGVwV 17.1.1). Solange sie zwischen ihren Bekannten hin- und herzieht, weil sie sich noch nicht entscheiden kann, ist eine Anmeldung nicht gefordert.

    Paar mit zwei Kindern (12 und 14) hat einen Regelbdarf von 1.388 Euro zzgl. KdU. Davon werden aktuell 388 Euro durch Kindergeld gedeckt, bleiben 1.000 Euro + KdU.


    Ab Juli steigt das Kindergeld auf 408 Euro.

    Die Frau hätte mit den Kindern auch etwas mehr Brutto, weil die Kinderfreibeträge den Soli verringern, aber rechnen wir ruhig mit den 870 Euro, dann fehlen ab Juli noch 110 Euro + KdU.


    Bei 12 Euro/qm * 44 qm = 588 Euro KdU fehlen also 698 Euro/Monat.


    Die kannst du mit einem Job zum Mindestlohn leicht dazuverdienen, z. B. hier: https://karriere.mcdonalds.de/…ius=20&employmentType=v,t

    Wenn sie zunächst von einem Hotel zum anderen zieht oder von einem Bekannten zum anderen braucht sie sich nicht anmelden. Arbeitsetlaubnis nachtragen zu lassen im Visum kann sie erbitten, sonst gibt es die spätestens mit der AE.

    Schnippschnapp, Bändchen ab oder sind die aus gehärtetem Stahl oder explodieren? Oder man steckt den Arm mit Bändchen in die Hosentasche oder legt eine Jacke drüber beim rausgehen.


    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Alle Ausgänge, Feuertreppen, Wege in die Tiefgarage und Fenster im Erdgeschoss 24 Stunden am Tag kontrolliert werden und viel Spass beim Bändchen kontrollieren, wenn der Feueralarm ausgelöst wurde und man mit der Welle der flüchtenden mitschwimmt. Schon mal Bourne Legacy geguckt?


    Im Zweifelsfall glaube ich auch nicht, dass Wachleute, die wohl kaum über Mindestlohn verdienen werden, tatsächlich mehr als Worte einsetzen würden in dem Versuch jemand aufzuhalten. Man könnte auch die Abholung durch ein halbes Dutzend seiner jungen männlichen Verwandten organisieren, die einen rauseskortieren. Da wird kein Wachmann Widerstand leisten und die Polizei rufen würde nicht gehen, da das Krankenhaus gar kein Recht hat, das Verlassen zu verhindern.

    und das KH weigert sich sie gehen zu lassen.

    Und wie konkret verhindert das Krankenhaus, dass sie verschwindet?

    Ist sie angekettet?

    Ist sie eingeschlossen?

    Wird sie rund um die Uhr bewacht?

    Wird sie Medikamenten bewegungsunfähig gemacht?


    Ich kann mir nicht vorstellen, wie ein Krankenhaus effektiv verhindern kann, dass jemand geht. Im Notfall würde die festgehaltene Person vermutlich Feueralarm auslösen oder sich etwas anderes überlegen, woraufhin das Gebäude geräumt würde, keine Chance für das Krankenhaus, jemanden festzuhalten, der auf jeden Fall raus will

    Wenn das Kind bereits einen deutschen Pass besitzt, dann hat der deutsche Ex bereits die Vaterschaft anerkannt, damit kannst du das Kind nicht mehr als deines anerkennen.


    Voellig unabhaengig von dir hat deine Freundin durch das deutsche Kind einen Anspruch auf Erteilung eines D-Visums wenn sie mit dem Kind nach Deutschland ziehen will. Sprachkenntnisse und Lebensunterhaltsicherung sind nicht noetig und das Visum ist gebuehrenfrei zu erteilen.


    Fuer ihren Aufenthalt in Deutschland mit ihrem Kind erhaelt sie eine Erlaubnis mindestens bis das Kind volljaehrig wird oder heiratet. Ihr haettet also viel Zeit und koennt euch kennenlernen.


    Sie hat ausserdem Anspruch auf Kindesunterhalt von ihrem Ex und bekommt, sofern der nicht zahlt und solange sie ledig bleibt, Leistungen nach UVG.



    Wenn deine Freundin zu dir ziehen will, muss sie sich jetzt einen Reisepass besorgen und einen Termin bei der deutschen Auslandsvertretung buchen. Sie koennte dann sehr schnell hier sein.

    1617 Abs. 2 BGB

    Treffen die Eltern binnen eines Monats nach der Geburt des Kindes keine Bestimmung, überträgt das Familiengericht das Bestimmungsrecht einem Elternteil... Das Gericht kann dem Elternteil für die Ausübung des Bestimmungsrechts eine Frist setzen. Ist nach Ablauf der Frist das Bestimmungsrecht nicht ausgeübt worden, so erhält das Kind den Namen des Elternteils, dem das Bestimmungsrecht übertragen ist


    Das Kind wird also nicht lange namenlos bleiben

    Solange sie noch 26 ist, kann sie auch fuer ein FSJ nach Deutschland kommen. Und solange sie noch in Dubai lebt, kann sie bei unserem Generalkonsulat dort den Antrag stellen und vermeidet damit ggf. monatelanges Warten auf einen freien Termin in Manila und sie kann die buerokratischen Forderungen durch die Behoerden der Philippinen fuer eine Ausreise umgehen, wenn sie im Mai direkt aus den UAE nach Deutschland reist. Hauptsache sie findet rechtzeitig einen Traeger, der sie mit ihren gegebenen Deutschkenntnissen nimmt.

    Aupair wird nicht als Arbeitnehmer betrachtet, sondern als weiteres Familienmitglied und das isst, was auf den Tisch kommt, oder laesst es bleiben.


    Unser jetziges Aupair aus China kommt auch ohne Reis aus.