Posts by raphael00

    PS: Die Geburt in Deutschland muss ich zahlen, das ist mir bewusst.:(


    Also so schnell wie möglich beantragen und entsprechend darauf hinweisen! Das mit dem PKV Tarif ist umstritten und funktioniert meist nicht....also darauf einrichten die Geburt selbst bezahlen zu müssen

    An die Experten: Können die beiden nicht vorab auf den Philippinen heiraten (wenn das Standesamt keine UP für das EFZ verlangt)? Wie wäre es denn, wenn die beiden auf den Philippinen heiraten, und sie dann vor der Geburt mittels FZV nach Deutschland kommt? Wäre dies dann nicht auch ein fall für die gesetzliche Krankenversicherung?

    Meine Frau sagt zwar immer no rice no power. Aber bei So was muss sie selbst schmunzeln und sagt that is only rice. Vielleicht hat man, wie der Vorredner schon sagte, eine gewisse Verbundenheit zum örtlichen angebauten Reis. Aber ich zweifle daran, dass sie den Unterschied merkt, wenn es die gleiche Reissorte ist. Und falls Sie aus keiner reisregion kommt: auch die Philippinen importieren einiges an Reis...

    Quote from Rempi

    Trotzdem ist dad Ziel

    des Klimaschutzes, nicht zu schaffen so lange die Umweltverschmutzer nicht beitreten.

    wer ist den die Unweltverschmutzer? Ist die EU schon 0% Emission?

    Da kann man sich jetzt aussuchen, ob man die größter Verursache nach Masse nimmt oder pro Kopf.

    Letztendlich USA sind raus, Saudi-Arabien sind raus, Australien sind raus. China steigert noch immer seine Energiegewinnung mit Kohle, Russland ist auch nicht am an CO2 ...

    Wenn man sich überlegt, dass Deutschland als eine der größten Industrienationen gerade mal 2 % verursacht, naja, Gesamt-EU dürfte auch noch unter 10 % liegen.

    Auf der Homepage steht bis zu 2 Wochen Bearbeitungszeit. Persönliche Erfahrungen war es immer innerhalb einer Woche. Aber bei Wochen mit Feiertagen wird eine Woche zu kurz bemessen sein.

    Was mich überrascht ist, dass die Visagebühr sich nicht (nur) nach dem Aufwand für die Bearbeitung richtet, sondern (auch) nach der Kooperationsbereitschaft der Drittländer.

    Punkt 13) in meinem Link (post #2 EU-Verordnung) lesen....


    Es geht tatsächlich um Migration.. bzw. Staaten die ihre Bürger nicht zurücknehmen wollen. Ich bin jetzt nur überrascht, dass jetzt Schengen Visum und (illegale) Migration vermischt wird, was bisher von den besseren Menschen immer abgelehnt wurde.

    Naja, man missbraucht dann das Schengenvisum für rein politische Zwecke, die nicht direkt im Zusammenhang mit dem Visum stehen. So befürchte ich es.

    Beim Argument mit zurück nehmen: Die Bewerber sind quasi erkennungsdienstlich erfasst (damit sollte es nicht möglich sein, dass illegale Hiergebliebene ihre Herkunft verschleiern). Und bei den kritischen Ländern, was Rückkehrwille betrifft, dürften die meisten ja nur hierher kommen, wenn jemand eine VE abgab, somit auch die Kosten gedeckt sind.

    Insofern wäre da wirklich nur noch, dass die Visapolitik dazu missbraucht wird, bei den illegal eingereisten, also meist dann über die Außengrenze, etwas beim Herkunftsland zu bezwecken.

    Was wiederum eine Bankrotterklärung wäre, weil man den eigenen internen Problemen und den Kontrollverlust nicht mehr Herr wird.


    Naja, wie auch immer. Ich hoffe, dass dies bei den Philippinen jetzt wegen der räumlichen Distanz keine große Rolle spielen wird. Da die EU in der Regel nur per Flugzeug zu erreichen sein wird.

    Am besten erst mal mit CP direkt durchsprechen. Habe ich gerade hinter mir, wobei bei mir die Flugstornierungen übers WE sich nur dahingehend auswirkten, dass ich 7 Stunden früher in Frankfurt losfliegen muss, und dafür einen entsprechend längeren Zwischenaufenthalt in Hong Kong gehabt hätte.

    der Anschlussflug wurde entsprechend umgebucht, so dass man nur noch 2 Stunden Aufenthalt in Hong Kong hat. Meine Frau wollte 10 Tage früher auf die Philippinen fliegen. Da auch hier der Abflug von Abends in Frankfurt auf Frühnachmittags verlegt wurde, und dies mit meiner Arbeit kollidierte (Wochentag), wurde dieser Flug ohne weiteres auf das WE vorgezogen. Wir hatten damals den Wochentag gewählt, weil der Flug billiger war.


    Von daher erst mal dort anrufen und es besprechen. Gut bei uns waren es im Vergleich mit dem TS eher kleinere Änderungen. Und am Ende ist es so für uns alle sogar deutlich angenehmer geworden :-)

    Ich lese zum ersten Mal, dass die Ehe in Deutschland noch so aufwändig und lange registriert werden muss bzw. hat mir die Standesbeamtin davon nix gesagt. Kann es sein, dass sie das CENOMAR deshalb behalten will?

    In dem Zusammenhang fand noch die UP statt, und die entsprechende übergeordnete Standesamtbehörde war stark ausgelastet. Im Grunde war die Aktion von mir, damit die UP schon mal gestartet ist, bevor sie erst beim FZV-Termin dann gestartet wird.

    Also ich klicke gerne Reiseberichte durch, und ich habe jetzt da auch keine wirklichen Ansprüche nach absolut perfekten Bilder (egal wieso auch immer die nicht perfekt sind).

    Verstehe jetzt auch nicht, wieso manche dies so massiv störend empfinden. Ist ja schließlich kein Reiseführer, wofür man zahlen muss, sondern es sind die privaten Fotos des TS.

    Wenn es einem nicht passt, kann man ja den Thread einfach links liegen lassen

    Es gibt keinen Grund, warum das StA die Dokumente nicht rausrückt. Diese Urkunden gehören dem Inhaber, sollten also auch wieder ausgehändigt werden. Ich habe die Urkunden von meiner Frau auch wieder zurückbekommen. Allerdings erst 1 Jahr später, als ich bemerkte, dass die Urkunden beim StA verblieben waren. Nach E-mail ans StA konnte ich die Urkunden zu einem bestimmten Termin abholen.

    Wenn dein StA das Cenomar nicht rausrücken will, dann hartnäckig nachfragen, warum das so ist...

    Ist hier noch irgendein Vorgang beim Standesamt offen, wofür man die Urkunden noch benötigen wird? Das wäre für mich die einzige Erklärung.


    Ich habe gerade vor zwei Tagen alle Unterlagen vom Standesamt aus wieder zurück bekommen, nachdem die Registrierung unserer Ehe nach 18 Monaten hier in Deutschland abgeschlossen war. Für diese ganze Zeit waren sie beim Standesamt gewesen.

    Somit auch ohne Probleme nach UK reisen und wieder zurück,

    wieso? auch ohne Brexit: für UK gilt das Schengen Visum nicht. Es muss immer noch ein Visum beantragt werden. auch für Familienmitglieder. Ausnahme vielleicht, wenn man über Euro-tunnel einreisen möchte.

    Es Bedarf eines Visum für die Einreise nach England. Dieses Visum kann allerdings auch an der "Außengrenze" ausgestellt werden, wenn man nachweist, dass die Voraussetzungen erfüllt sind. GB hat mit Frankreich ein Abkommen, dass die Immigrationskontrollen bereits auf der jeweils anderen Seite des Kanals durchgeführt werden. Damit ist quasi die "Immigrationsaußengrenze" auf französischer Seite. Sprich, diese Grenzkontrollen können auch ein Visum ausstellen.

    Diese gibt es zusätzlich noch an den Fährhäfen in Calais und Dünkirchen. Wobei Calais den Vorteil hat, dass die Grenzkontrolle vor der Fährticketkontrolle kommt, und somit man erst das Visum abwarten kann, bevor man ein Ticket kauft (wird dann halt nochmal nach Erhalt dies Visums zurück geschickt, um ein Ticket zu kaufen und muss sich halt damit zweimal anstellen am Kontrollposten). Ob sich nach dem Brexit hier was ändert und ab wann: keine Ahnung.

    Was in diesem Falle nur die Geburtsurkunde betreffen würde.

    Diese Überprüfung kann bis 6 Monate dauern.

    Nach 5 Monaten Wartezeit möchte ich bestimmt nicht nochmal 6 Monate warten bis ein blödes Blatt Papier überprüft wurde.

    Und vermutlich das CEMAR, damit sichergestellt ist, dass sie vor der Hochzeit mit dir auch wirklich nicht (noch rechtsgültig) verheiratet ist. Ist aber ein Vorgang, und die DBM hat auf ihrer Homepage ein Merkblatt, welche Unterlagen alles einzureichen sind. Es sind zusätzlich noch eine ganze Liste an weiteren Dokumenten notwendig, die zwar nicht geprüft werden, aber dazu dienen, die Geburtsurkunde und Ihren Ledigkeitsstatus zu prüfen.

    Ja, die Überprüfung dauert in der Regel die 6 Monate, und bei Problemen / Unklarheiten auch noch länger


    Gibt es dazu einige Kenntnisse.

    Wovon das abhängt

    Generell werden Dokumente von den Philippinen nicht mehr legalisiert. Bei Spätregistrierung ist es nahezu sicher, dass eine UP kommt, In den anderen Fällen sehr wahrscheinlich


    Was man dagegen tun kann

    Am besten sich nicht aufregen und noch einen schönen gemeinsamen Urlaub dort planen. Ist frustrierend, aber mir ist kein sicherer und letztlich auch zeitlich schnellerer Weg zur Umgehung einer UP bekannt.

    Ist es abhängig vom Bundesland in dem ich lebe. Wenn ja in welchem ist es nicht erforderlich.

    Folgende 3 Stellen können eine UP anstossen: Dein Standesamt (offensichtlich ja nicht), die ABH (im Zusammenhang mit dem FZV) und die DBM im Zusammenhang mit dem FZV. Standesamt und ABH sind damit sogar gemeindeabhängig ... Vielleicht kannst du ja hier ein Vorabgespräch mit deiner ABH führen. Wenn diese generell eine UP fordern, wird sie damit auch endgültig sicher kommen.


    Oder wie kann man das beschleunigen?

    Ich habe meine Ehe in Deutschland registrieren lassen. Für die Registrierung der Ehe wollte mein Standesamt dann doch eine UP haben.

    Ändert nichts an der Gesamtdauer von 6 Monaten, aber du hast halt die zusätzlichen Postwege: Das Standesamt muss die UP bei der DBM einspeisen --> deine Frau muss alles zu dir schicken, damit das Standesamt alles zur DBM schickt. Auf der anderen Seite, wenn es dann deine ABH fordert, ist es das gleiche (hier kannst du eventuell in einem Vorabgespräch ja deren Haltung zu dem Thema klären). Und wenn es die DBM fordert, wird es auch wieder 2-3 Wochen dauern, bis die Forderung an euch herangetragen wird.

    Ihr Besucher Visum für Weihnachten wurde abgelehnt.

    Tut mir leid, bei mir und meiner Frau klappte es damals. Allerdings lagen zum Visazeitpunkt A! und Ergebnis der UP vor, nur den Termin für das FZV hatten wir halt erst Mitte Januar bekommen.



    PS: Keiner kann sich vorstellen wie wütend ich bin, wenn man die Lage in Europa bedenkt und das ich Steuern zahle damit fremde Menschen aus Afrika nach Deutschland eingeflogen werden ohne Papiere oder Visum welche ich später auch weiterhin bezahle. Aber meine Ehefrau brauch für ein Familien Visum evtl. fast 1 Jahr. Da läuft was gehörig falsch.

    Doch kann ich mir vorstellen. Mir ging es bei dem ganzen Themen mit meiner Frau und den Behörden genauso. die deutsche Politik und die DBM habe ich echt gefressen ... Ich habe ,mich auch mächtig darüber aufgeregt, nur es bringt halt leider nichts. Auf das wesentlich fokussieren, und sicherstellen, dass alles glatt durch läuft,

    Lediglich die lokalen Gemeindebehörden empfand ich sehr hilfsbereit, unterstützend und freundlich

    Du bist offensichtlich ein Ausnahmefall, der davon berichten kann. Die Regel sieht wohl anders aus, wenn es keine weiteren Beiträge deiner Art gibt.

    Ich hatte versucht, es nachzuvollziehen damals. Beim Schengenvisum war es mir nicht klar genug. Beim nationalen Visum und vohandenem CFO-Sticker ist aber der Stand klar: Es wird keine VE benötigt. Die CFO schreibt klar und deutlich auf ihrer Homepage, dass der Sticker für die Ausreise benötigt wird.

    Und zumindest bei uns war beim nachfolgenden FZV (wir waren ja bereits verheiratet), der Reisepaß mit Visum und CFO-Sticker ausreichend und das einzige, wo wir bei der ph. Immigration vorzeigen mussten.

    es war zwar bei meiner Frau ein schengenvisum, aber sie wurde bei der Einreise nach dem Original gefragt, nachdem sie zuerst eine Kopie zeigte. Sie hatte auch noch das Original dabei, von daher keine Ahnung wie es ohne ausgegangen wäre


    Vielleicht war es bei der Ausreise mit einem schengenvisum gewesen. Meine Frau meinte damals beim schengenvisum dasselbe. Gebraucht wurde sie aber nur bei der Einreise